PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fetzner als Co-Kommentator


SVSNOE1
02.04.2003, 14:54
Was hält ihr von Steffen Fetzner als Co-Kommentator bzw. von Rene Adler als Kommentator?

Harnisch
02.04.2003, 15:01
... Wie? Speedy war der Co?

War das doch nicht Boris Becker ?:D :D :D :D :D :D


Rene Adler fand ich ganz gut , und Speedey wurde mit der Zeit auch immer besser! Es hat uns bei manchen Spielen schon schlimmer getroffen, siehe DM, oder manchmal im DSF !

struuunz
02.04.2003, 15:07
Mich hat vor allem gestört, dass Bild und Kommentar zeitverzögert waren. Wenn die beiden den Spielstand genannt haben, war oft schon der nächste Ballwechsel vorbei. Entweder die Tonleitung war langsamer als die Bildleitung oder was weiß ich.

SVSNOE1
02.04.2003, 15:10
Ich denke Speedy Fetzner ist kompetent genug um als Co-Kommentator agieren zu können nur Rene Adler sollte man als Kommentator absetzen, kenne ihn persönlich und weiß dass er weder bei Spielern noch bei Funktionären oder Fans ziemlich beliebt ist.

lachnix
02.04.2003, 15:39
Ich finde auch das die Kommentatoren einiges mehr an Pep und Dramatik in so eine Berichterstattung bringen könnten.

Was da fehlt ist Spannung die auch von den Kommentatoren rüberkommen muss. Ich würde gerne ein bischen mehr Emotionen sehen. Ein Nicht-TT-Spieler hat sich das bestimmt nicht lange angeschaut. Beim Elan war der Adler wohl ein wenig "flügellahm". :flop:

:!: Einige werden wohl dann wieder sagen "Sei doch froh das Tischtennis überhaupt im Fernsehn läuft". Klar bin ich das. Aber ich bin schon ein Tischtennisfan. Die Leute die Skispringen, Handball oder Eishockey gucken sollen aber angesprochen werden. Und für die war das eindeutig zu wenig "Action". Solche Leute bringen die Quoten. Nicht das kleine Häufchen TT-Fans.

Aber auch die Bildregie war für meine Begriffe teilweise fürn A:zensiert: ! Warum wird auf einmal, mitten im Aufschlag, von der Platte weggeblendet und so eine Gesichtsgrätsche (sorry) auf der Tribüne gezeigt? :mad: Warum wurde nicht der Ball von Rosskopf - Samsonov bei 5:6 im 4. Satz bis zum Erbrechen wiederholt? Meiner Meinung nach war das der entscheidende Ball und ein schöner noch dazu...:top:

Bernd Beringer
02.04.2003, 16:23
Ich habe leider nur das Spiel Samsonov gegen Rosskopf sehen können und fand sowohl René Adler als auch Speedy Fetzner ganz okay. Einziger Kritikpunkt: Sie (und die Regie) hätten mehr auf die jeweilige Spielsituation eingehen sollen (vollkommen richtig, lachnix, der super Ball im 4. Satz hat das gesamte Match entschieden, macht Rossi den Punkt, stehen seine Chancen wieder 50:50) als auf allgemeine Infos zu den Spielern. So haben sie die eigentliche Dramatik und Spannung des Spiels ein bisschen "verpennt".

Juist_Surfer
02.04.2003, 16:30
Ich fand beide eigentlich ganz gut, für die Bildregie und die verzögerten Resultate können sie schließlich nichts. Die Analysen von Speedy in der Einschätzung des Spielverlaufs trafen immer ziemlich genau zu, insbesondere beim Spiel Shetenin (spelling ?) gegen Rossi.

@SVSNOE1
Ich bin überrascht, daß René Adler unbeliebt sein soll, dafür hat er sich sehr häufig auf persönliche Gespräch mit Spielern und Funktionären bezogen und die würde er doch nicht führen können, wenn er so unbeliebt wäre.

Wenn die Bildregie sich mehr auf den stattfinden Ballwechsel konzentriert, als auf die Zeitlupe und die Ergebnisse korrekt/aktuell eingeblended werden, bin ich mehr als zufrieden mit dem gesamten Setup einschließlich der Moderatoren.

Regards

bas
02.04.2003, 16:50
Original geschrieben von Juist_Surfer
[B]Ich fand beide eigentlich ganz gut, für die Bildregie und die verzögerten Resultate können sie schließlich nichts. Die Analysen von Speedy in der Einschätzung des Spielverlaufs trafen immer ziemlich genau zu, insbesondere beim Spiel Shetenin (spelling ?) gegen Rossi.


genervt hat, dass rene adler, alles was speedy analysiert hat, ein paar ballwechsel später einfach nur nachgeplappert hat, und es so schien, als wäre er der experte!

Tansincos
02.04.2003, 16:50
Ich fand die Kommentaroren, vor allem fetzner, abgesehen von ein paar Versprechern sehr gescheit, hoffentlich sind sie im Einzel wieder dabei!

SVSNOE1
02.04.2003, 16:53
@ juist_surfer

Natürlich kann er immer wieder Gespräche mit den Spielern führen, sei es bei Pressekonferenzen, bei anschließenden Bankett-Veranstaltungen oder so.
Ein Spieler erzählt dem Kommentator immer gerne etwas so kann er nämlich sich (fast) sicher sein, dass das was über ihn erzählt wird auch stimmt, weil sich ja die Kommentatoren (siehe R. Adler) oft auf solche Gespräche beziehen!
Muss allerdings noch lange nicht heißen, dass man deswegen bei den Spielern auch beliebt ist!!

Liebe Grüße aus Wien

SVSNOE1

deNopp
02.04.2003, 16:54
Ich find das vor allem Speedy viel zu "speziell" kommentiert hat. So ziemlich jeden Satz musste ich meiner Freundin , die keine TT-Expertin ist, "übersetzen". Dieses Fachgesimpel verschreckt die Zuschauer, oder? Selbst mir wurde das Teilweise zuviel - da hab ich den Ton einfach weggedreht.

Nochwas - wenn ich den Aussagen von Adler und Fetzner glauben kann, dann brauch ich meiner Tochter später nur kurze Noppen für die VH und lange Noppen für die RH kaufen und schon kann sie Europameisterin werden. So zumindest habendie beiden immer wieder erklärt warum vor 2 Jahren Ni Xi Lian gewonnen hat. Das kann doch wohl nicht sein, oder?

Walker
02.04.2003, 17:02
Ich finde eigentlich nicht, dass er zu speziell kommentiert, er erklärt, z.B. die "neue" Aufschlagregel oder ähnliches.
Ich finde die beiden gehen einen guten Mittelweg, allen Zuschauern kann man es natürlich nicht rechtmachen.
Allerdings nervt der asynchrone Ton (immer ein paar Sekunden später als die Bilder; dafür können die beiden aber wohl nichts) und Adler und Fetzner könnten ein bisschen mehr Begeisterung an den Tag legen, schliessliche spielte dort die deutsche Nationalmannschaft im EM-Finale, da würde ich mir eine Prise (aber auch nicht mehr) Werner Hansch wünschen.

Loop King
02.04.2003, 17:20
Ich denke , dass die beiden einfach zuviel gesprochen haben und war viel unwichtiges und unnötiges dabei. Das gekoppelt mit dem verzögerten Ton hat mich total genervt, ich konnte die Spiele einfach nicht geniessen :flop:. Aber ich bin immer noch froh, dass der Ton nicht früher als das Bild gekommen ist. :) Das wäre ziemlich doof! Da hat Rosskopf noch nicht angegeben und du hörst, dass er den Punkt verloren hat :eek: :würg:

:D

Loop

tdr
02.04.2003, 19:43
Ich find, Rene Adler und ein Experte, wie dieses Mal Fetzner, macht sich sehr gut.
Wenn Adler allein kommentiert fehlt meines Erachtens immer so ein bisschen die Sachlichkeit (auch wenn ich ihn als Kommentator nicht schlecht finde).
Für mich ist das so ziemlich die Ideallösung (ein bisschen spannender und dramatischer könnte man das aber sicherlich trotzdem rüberbringen).

chili pepper 2
02.04.2003, 20:09
Die beiden haben ein paar ziemlich coole versprcher gehabt z.B. :
"Bei European Top 12 hat Bolles verloren was es zu verlieren gab..."

Umpire
02.04.2003, 20:44
Ihr habt recht. Es nervt schon ziemlich, wenn Bild und Ton nicht synchron sind.

Die Kommentierung selber fand ich von beiden gut. Jedenfalls zehn mal besser als von der EM in Zagreb. Die war eine Katastrophe. Mir gefielen bei der Übertragung aus Courmayeur insbesondere die Sachkompetenz und das immer wieder eingestreute Insiderwissen. Was mir auch gefiel: Steffen Fetzner "übersetzte" auch für den Otto Normalverbraucher, so sprach er von Auszeit statt von Timeout u.ä.

Ich würde mich jedenfalls über weitere Übertragungen dieser Art freuen. Da hat mancher Fußballkommentator einen ganz anderen Nervfaktor.
N´Abend allerseits!

Sascha Eichmann
02.04.2003, 22:21
Beide waren unerträglich.
Adler hat sich offenbar vorgenommen, in den wenigen TT-Übertragungen sämtliche Informationen einzubauen, die man nur haben kann über Tischtennis. Und Fetzner war auch nicht in der Lage, länger als 3 Sekunden am Stück zu schweigen.

Ich habe am Ende den Ton abgestellt.

Ricardo Schimassek
03.04.2003, 15:50
Ich fand den Kommentar in Ordnung. Er war sehr kompetent und auf den Experten abgestimmt, nun ja, einziges Manko, aber andererseits besser als so'n "schön gespielt"-Kommentar. Ich hab mir mal 'n Match mit dem englischen Kommentar angehört, und da sind die auf jeden Ballwechsel detailliert eingegangen, sehr nervig. Adler ist kompetent und auch persönlich, das find ich gut, Fetzner ist sehr kompetent, er hat immer sehr sachlich analysiert, das hat mir gefallen.:top:

hennes
03.04.2003, 16:13
Original geschrieben von chili pepper 2
Die beiden haben ein paar ziemlich coole versprcher gehabt z.B. :
"Bei European Top 12 hat Bolles verloren was es zu verlieren gab..."

Ja stimmt:
Bei einer Auszeit berät immer der Gegner den Spieler.....:D
Wohl mit Trainer verwechselt, aber man kann den Trainer ja auch als Gegner ansehen...:)

K-P.W
03.04.2003, 17:42
Original geschrieben von Sascha Eichmann
Beide waren unerträglich.
Adler hat sich offenbar vorgenommen, in den wenigen TT-Übertragungen sämtliche Informationen einzubauen, die man nur haben kann über Tischtennis. Und Fetzner war auch nicht in der Lage, länger als 3 Sekunden am Stück zu schweigen.

Ich habe am Ende den Ton abgestellt.



Ich kann Dir nur Recht geben es hat auch mich ziemlich genervt.
Vorallem die Pieps Stimme von Fetzner.

Am schlimmsten fand ich wie stark der Abwehrspieler geredet wurde. Der hat immerhin in der Bundesliga 10 Spiele verloren.
(2PK)




mfg

Kpw

Walker
03.04.2003, 17:48
Original geschrieben von K-P.W

Am schlimmsten fand ich wie stark der Abwehrspieler geredet wurde. Der hat immerhin in der Bundesliga 10 Spiele verloren.


Interessiert ja keinen wieviel Bundesligaspiele er verloren hat, gegen Rosskopf (und auch gegen Hakansson) hat er richtig gut gespielt.

hennes
03.04.2003, 17:49
Original geschrieben von K-P.W
Ich kann Dir nur Recht geben es hat auch mich ziemlich genervt.
Vorallem die Pieps Stimme von Fetzner.

Am schlimmsten fand ich wie stark der Abwehrspieler geredet wurde. Der hat immerhin in der Bundesliga 10 Spiele verloren.
(2PK)




mfg

Kpw

Beide haben übertrieben, aber nicht nur bei Shetinin, auch bei Timo Boll. Laut den beiden Kommentatoren ist er ja eigentlich nicht mehr zu besiegen. Im Finale war es dann leider doch anders.

Walker
03.04.2003, 17:52
Original geschrieben von Ralf TT-Granate
Beide haben übertrieben, aber nicht nur bei Shetinin, auch bei Timo Boll. Laut den beiden Kommentatoren ist er ja eigentlich nicht mehr zu besiegen. Im Finale war es dann leider doch anders.

Das haben die Kommentatoren SO sicher nicht gesagt.

K-P.W
03.04.2003, 18:05
Original geschrieben von Walker
Das haben die Kommentatoren SO sicher nicht gesagt.


Ich möchte hier niemanden persönlich angreifen.

Aber Seine Bundesliga Bilanz zeigt doch, dass er bezwingbar ist.

Im 1/2 Finale haben die Moderatoren schon vom Sieg geredet.
Als es selbstverständlich wäre mit dieser Aufstellung zu gewinnen alles andere wäre eine Enttäuschung.

Roßkopf wurde dargestellt als er nie verlieren könnte.


Ich finde es ja auch schade das er verloren hat.
Vielleicht ist er ja auch noch nicht Fit.

mfg

Kpw

Ricardo Schimassek
03.04.2003, 18:08
Original geschrieben von K-P.W
Ich möchte hier niemanden persönlich angreifen.

Aber Seine Bundesliga Bilanz zeigt doch, dass er bezwingbar ist.

Im 1/2 Finale haben die Moderatoren schon vom Sieg geredet.
Als es selbstverständlich wäre mit dieser Aufstellung zu gewinnen alles andere wäre eine Enttäuschung.

Roßkopf wurde dargestellt als er nie verlieren könnte.


Ich finde es ja auch schade das er verloren hat.
Vielleicht ist er ja auch noch nicht Fit.

mfg

Kpw

:top: Finde auch dass die Siege von Shetinin gegen Hakansson und Rosskopf eher als mittlere Sensation einzustufen wären, und man sich schon hätte mehr wundern können. Allerdings ist Shetinin z.Z. in einer Topform, dass darf man nicht vergessen.

Felix Lingenau
03.04.2003, 20:55
Hallo René hallo Speedy,

ich hoffe ihr lest das auch mit. Denn ich denke schon, daß das auch für euch eine Möglichkeit ist sich zu verbessern.

Also insgesamt fand ich den Kommentar ok. Es war halt so das Übliche. Richtig ist aber, daß nicht wirklich viel Spannungsmomente rüberkamen wie zB in Atlanta bei Rossis Spielen. Allerdings kann dafür nich tnur der Kommentar verantwortlich sein, sondern vielmehr auch der Spielverlauf.

Dennoch, ich bin sicher auch der Kommentar hätte noch zu einer Verbesserung der durch die wenigen Zuschauer eh schon verhunsten Atmosphäre beitragen können.

- Störend war wirklich die Verzögerung von Bild und Kommentar. Dadurch wurde in den Ballwechseln viel zu viel geredet und der Spielstand der in den Kommentaren oft genannt wurde war meistens gerade schon vorbei. Das nervte schon ziemlich. Das ist aber wohl eher ein technisches Problem gewesen?!

- Insgesamt fand ich, daß gerde in den Endphasen der Sätze einfach zu viel Dialoge zwischen euch (Speedy und René) stattgefunden haben. Ich muss sagen die haben vom Spiel abgelenkt statt die Aufmerksamkeit gerade auf die Spiele zu lenken. Diese Art des Kommentars hat eindeutig dafür gesorgt, daß man ständig das Gefühl hatte "Es plätschert halt so da hin."

- Es hätte also deutlich mehr zu absoluten Ruhephasen im Kommentar gerade in Entscheidungssituationen kommen müssen, die dem Zuschauer auch signalisiert hätten, daß gerade Entscheidungen und damit Spannung anstand.

- Fachlich waren die Kommentare aber gut vorbereitet und zeugten von guten Verständnis der Sportart. Dies muss lobend erwähnt werden.

Fazit: Fachlich gute Kommentare, die allerdings macnhaml etwas zu penetrant und zu falscher Zeit gebracht wurden. Gerade in entscheidenden Phasen ist aus meiner Sicht schweigen und emotional mitjubeln oder auch mittrauern einfach wesentlich besser um die Übertragung zu einem Erlebnis zu machen.

TheoneandonlyChris
03.04.2003, 21:30
Beim guten Steffen Fetzner kann ich net objektiv Kritik üben, dafür ist er mir viel zu sympatisch bzw. hab ich mich immer zu gut mit ihm verstanden...;)

Was Adler angeht...UM ehrlich zu sein fand ich ihn nicht so berauschend. Erstmal das etwas arg übersteigerte Lob an Boll (natürlich war z.B. sein glattes 3:0 gegen Korbel absolut ne klasse Leistung, aber man kann jemand auch ins unermesslichr loben...) und dann so Sprüche von Adler wie: "Das Spiel von Italiens Chinesin (ich vergess immer den Namen) läßt sich mit dem von der noch amtierenden Europameisterin aus Luxemburg zu vergleichen...Darauf kam auch von Steffen nichts, weil er Adler da nicht blosstellen kann...
Das fand ich z.B. sachlich objektiv falsch, nur weil beide Noppen spielen (wohlgemerkt mittellang contra lang, bzw. backside contra kurz...) muss sich das Spiel gar nicht ähneln, was es auch nicht tut. Solche Schnitzer waren noch mehr drin über die Übertragungen verteilt...

Bernd Beringer
03.04.2003, 23:27
@ Felix Lingenau

Dein Kommentar ist der beste der gesamten Übertragung - pardon, des gesamten Threads! Trifft den Nagel auf den Dings!

Schindler2
03.04.2003, 23:37
Original geschrieben von lachnix
Ich finde auch das die Kommentatoren einiges mehr an Pep und Dramatik in so eine Berichterstattung bringen könnten.

Was da fehlt ist Spannung die auch von den Kommentatoren rüberkommen muss. Ich würde gerne ein bischen mehr Emotionen sehen. Ein Nicht-TT-Spieler hat sich das bestimmt nicht lange angeschaut. Beim Elan war der Adler wohl ein wenig "flügellahm". :flop:

:!: Einige werden wohl dann wieder sagen "Sei doch froh das Tischtennis überhaupt im Fernsehn läuft". Klar bin ich das. Aber ich bin schon ein Tischtennisfan. Die Leute die Skispringen, Handball oder Eishockey gucken sollen aber angesprochen werden. Und für die war das eindeutig zu wenig "Action". Solche Leute bringen die Quoten. Nicht das kleine Häufchen TT-Fans.

Aber auch die Bildregie war für meine Begriffe teilweise fürn A:zensiert: ! Warum wird auf einmal, mitten im Aufschlag, von der Platte weggeblendet und so eine Gesichtsgrätsche (sorry) auf der Tribüne gezeigt? :mad: Warum wurde nicht der Ball von Rosskopf - Samsonov bei 5:6 im 4. Satz bis zum Erbrechen wiederholt? Meiner Meinung nach war das der entscheidende Ball und ein schöner noch dazu...:top:

Stimmt!!

Die Kommentatoren müssten für mehr Spannung sorgen!!
Die haben das EM-Finale so kommentiert als wäre es ein
ganz normeles BuLi-Spiel!!
Speedy und Rene Adler haben völlig unbeiteiligt gewirkt!!

Stellt euch mal vor der Fußball Kommentator von Brasilien bei
einem WM-Finale täte sagen: "Nun, Brasilien ist jetzt zum xy Weltmeister geworden"

Die sollten sich auf jedenfall mal am Kommentator der Basketball
EM (2002 bzw 2001?:confused: ) in der Türkei nehmen, der war
Emotional voll hinter der deutschen Mannschaft und ist richtig
gut mitgegangen!! Das war :top: und hat auch Leute für Basketball interessiert die sonst nie Baketball schauen würen!!


MfG

Schindler

Carlo
04.04.2003, 00:37
Oder die Handball EM,....ich schau mir sonst nie Handball an (mag den Sport eigentlich gar nicht), aber die Stimmung war doch so überragend (vorallem bei den Spielen der Deutschen Mannschaft), das ich beim durchzappen immer hängen geblieben bin (man könnt ja was wichtiges verpassen :D )
Ich kann mir aber kaum vorstellen, das die 2 recht "teilnamslosen" Komentatoren einen "nicht-Tischtennisfan" zum zuschauen annimiert.

Edit: Die italienischen Komentatoren (auf den Videoclips zu hören) fand ich spitze (vermutlich sonst Fußballkomentatoren),....haben das, was sie sagen wollten kurz zwischen den Ballwechsel gesagt, aber wärend den Ballwechsel, waren sie ruhig. Und dann immer die Jubelschreihe, nach jedem Punktgewinn für Stefanova....Si...Si...Grande :D .
Da kommt sogar bei mir Stimmung auf.

Villeicht ist den Europort Kommentatoren aber die Parteiergreifung verboten, und sie müssen das so "objektiv" rüberbringen :confused: wer weiß....

macgyversworld
04.04.2003, 05:13
Also vom Wissen her finde ich Fetzner schon okay, aber seine Sprache wie Boris Becker : ehm .... ehm ..... ehm
ging mir ziemlich auf den Zeiger.

An DeNopp:
Ni Xi Lian hat letztes Jahr gewonnen.
Und wenn Dein Töchterchen mal so gut wird wie Ni Xi Lian und genauso alleine Trainiert und nur bei den großen Turnieren gegen die Welt Elite spielt, dann kann sie sicher auch Europameisterin werden. Dazu muss sie selbstverständlich viel Trainieren und sehr ehrgeizig sein!

Ach so und gegen Noppe spielen ist immer ne komische Sache, da man da total umdenken muss!! (das macht die Sache so schwer!)

Reinhard R.
04.04.2003, 11:54
Ich kann mich den meisten Anregungen von Felix nur anschließen.
Beide Kommentatoren reden ein wenig zuviel und es kommen kaum Emotionen rüber, wie z.B. bei Frank Buschmann, wenn er Basketball kommentiert.

aleol
04.04.2003, 15:51
Ist auf jeden Fall schwer, es allen Recht zu machen. Ich fände es auch gut, wenn in spannenden Phasen versucht würde, mehr "Stimmung" zu machen.
Andererseits muß man aber eben auch eine Menge fachliche Information rüberbringen, falls sich doch mal ein Nicht-TT-Experte in die Übertragung verirrt.
Da haben es Fußball-Kommentatoren einfacher, weil sie mehr Wissen voraussetzen können.
Und eine Orientierung an Frank Buschmann und seine Basketballkommentare hielte ich z.B. dann doch für deutlich übertrieben, der ist bei vielen Basketballlfans auch sehr unbeliebt, weil er bei aller Begeisterung jegliche Sachlichkeit vermissen läßt und schnell nervig wirkt. Und ein solches Extrem würde ich mir von René Adler nicht wünschen.

Felix Lingenau
04.04.2003, 16:00
Wenn nach etwas wie einem Vorbild wirklich gesucht wird, dann muß man wirklich Atlanta nennen. Ich weiß gar nicht mehr wer das kommentiert hat, aber das war schon genial.

19:19 - Kurzer Aufschlag Kim - Rossi flippt volles Risiko hart in die weite VH - Kim kommt nicht an den Ball

Kommentar: "ooooaaoaaoooo.... wer kann das schon - wer macht das schon? Bei 19 Beide? Ausser Jörg Rosskopf?"

So etwas kann wirklich mitreissen! Sensationell!

Und die fachlichen Kommentare kamen in den Anfangsphasen der Sätze auch nicht zu kurz (ist jetzt bei den kurzen Sätzen natürlich schwerer).

Genial einfach die Kommentare die die Spannung anheizen: "Hoffentlich bekommt er jetzt kein Eisen..."

oder die genialen TT spezifischen Ausdrücke die einen einfach wissen lassen, daß da ein Fachmann sitzt mit dem man sich identifizieren kann: " Der hatte noch Tisch - Ein nasser wie die Tischtennisspieler sagen..."

Sorry, aber da komme ich wirklich ins schwärmen.

@René: Ich hoffe ich konnte einige Anregungen liefern. Natürlich kannst und darfst du diesen Kommentar nicht kopieren. Ist mir auch klar. Aber du hast einen Anhaltspunkt an dem du dich orientieren kannst.

noppennorbert
04.04.2003, 16:34
Na jetzt muß ich auch mal.
Also, eine Kombi Rene´Adler/Steffen Fetzner ist mir ja 300Mal lieber als so ein inhaltsleeres Megaphongeblabber wie dieser Frank Buschmann das beim Basketball abläßt - grausam!!!
Wie hörte sich das denn an analog zum Basketball, wo ja auch einfachste Dinge als 8.Weltwunder verkauft werden:
"Boll hat Aufschlag, setzt ihn auf den Tisch - Weltklasse!Boll ist der Go-to-Guy". Igitt, das fehlte mir gerade noch.

Ich fand die bisherigen Kommentare wirklich gut, an Rene´Adler hierbei auch von mir nur als kleine Anmerkung, dass weniger manchmal mehr sein kann, d.h., kürzere Sätze und die Ballwechsel nicht mit Kommentar überziehen.
Ich habe aber fachlich schon deutlich inkompetentere TT-Kommentatoren gehört.
Für die Analyse ist ja dann Steffen zuständig und über dessen fachliche Reputation will ja hier wohl niemand diskutieren.
Also im großen und ganzen weiter so mit der Tendenz zu etwas weniger an Kommentar in der Menge.
Ansonsten:top: .

Achja: Kennt jemand noch Friedrich-Karl Brauns? Das waren noch Zeiten, war selbst ein guter Spieler und hat mit viel sprachlichem Verve lange Jahre für die ARD berichtet. Eine solche Art der sportlichen Berichterstattung, die sich weniger am Erfinden immer neuer Superlative (so nach dem Motto: Das war der Beste "Aus -dem -linken -Nasenloch-auf-den-Boden-Rotzer" dieser Saison)denn in der ruhigen Kommentierung des wirklichen sportlichen Ereignisses messen läßt, hat leider immer weniger Raum.

Da haben sich für mich Rene´Adler und Steffen Fetzner positiv abgehoben.

Gruß Tom

Pinguin
05.04.2003, 15:44
Heute war auch wieder deutlich, dass Bild und Ton deutlich zeitversetzt waren. Die Kommentare waren - abgesehen von den ähs - ganz gut, auch vom Zeitpunkt her. Leider musste man sich halt den Ton ca. 2-3 Sekunden "nach vorne denken", dann passen die auch gut in die "Lücken" zwischen den Ballwecheln :)

Wäre schön, wenn dieses technische Problem noch gelöst werden könnte, ansonsten: :top:

lachnix
05.04.2003, 19:25
Original geschrieben von Pinguin
Heute war auch wieder deutlich, dass Bild und Ton deutlich zeitversetzt waren. Die Kommentare waren - abgesehen von den ähs - ganz gut, auch vom Zeitpunkt her. Leider musste man sich halt den Ton ca. 2-3 Sekunden "nach vorne denken", dann passen die auch gut in die "Lücken" zwischen den Ballwecheln :)

Wäre schön, wenn dieses technische Problem noch gelöst werden könnte, ansonsten: :top:

Äußerst komisch das passend zu den Ballwechseln (Sound beim schlagen) der Ton wieder mit dem Bild übereinstimmte... :flop:

Benjamin
05.04.2003, 20:12
Glückwunsch Herr Adler,

selten habe ich erlebt, dass es einem Kommentator gelungen ist besser die Spannung aus einem Spiel zu nehmen als Ihnen :(

Grüße
Benjamin

Pinguin
05.04.2003, 23:25
Original geschrieben von lachnix
Äußerst komisch das passend zu den Ballwechseln (Sound beim schlagen) der Ton wieder mit dem Bild übereinstimmte... :flop:

Ballsound+Bild passt klar zueinander, da beides "live" bzw. mit der selben Quelle aufgenommen wird. Die Kommentatoren dazu kommen "auf ner anderen Leitung" in die Regier bzw. über den Äther. Und demnzufolge hocken die auch nur vor nem Fernseher, auf dem die Bilder etwas später kommen als im Live-Bild... da hat wohl die Technik was verbockt :) Könnt wetten, dass es beim "Original", d.h. mit italienischem Kommentar, ohne Probleme passt...

Jancsi
06.04.2003, 00:16
Ich fand den Co-Kommentator für einen Scheich ganz ok :D :D :D

Zalinho
06.04.2003, 19:39
Original geschrieben von Benjamin
Glückwunsch Herr Adler,

selten habe ich erlebt, dass es einem Kommentator gelungen ist besser die Spannung aus einem Spiel zu nehmen als Ihnen :(

Grüße
Benjamin

Euch kann man es auch nicht recht machen!?

Die einen hacken auf S.Fetzner rum, die andern auf R.Adler, habt Ihr Euch schon mal Gedanken gemacht, wie schwer es ist, TT-Spiele zu kommentieren?
Besonders viel üben können das R.Adler & S.Fetzner ja wohl auch nicht, da kaum etwas im Fernsehen kommt.

Seid lieber froh, daß Tischtennis im Fernsehen überhaupt übertragen wird, statt so auf den Kommentatoren rum zu hacken. Ihr könnt doch sachliche Kritik anbringen, über die sich R.Adler sicherlich freut und über die er sich verbessern kann, aber der sarkastische / zynische Kommentar von Benjamin ist schon ziemlich unter der Gürtellinie.

Jancsi
06.04.2003, 20:02
Na ja, im Prinzip fand ich's ganz ok, was bei Adler 6 Speedy etwas fehlte, war die Begeisterung, das "Aus-sich-Rausgehen", was ich aber auch bei fast allen Fußball-Reportern vermisse.

Deswegen finde ich auch Fußball im Radio wesentlich interessanter!

Kam die EM eigentlich nur im Fernsehen, oder auch im Radio?

Ballermann7
06.04.2003, 20:19
Vielleicht liegt dieser "emotionslose" Kommentar der beiden auch an der Tatsache das sie wußten das sie zeitversetzt zum Bild kommen. Jubelarien zum10:10, wenn es im Bild schon 11:10 steht, sind dann wirklich unangebracht. Insgesamt fand ich den Kommentar aber nicht schlecht, nur die Audioqualität war sehr morsch. Hörte sich an wie aus ner Telefonzelle.

difu
06.04.2003, 20:22
Original geschrieben von Jancsi
Kam die EM eigentlich nur im Fernsehen, oder auch im Radio?

witzbold. :D

Wegi
07.04.2003, 19:28
Beinahe täglich berichtet Eurosport live von der TT-WM. Nur die interessanten Viertelfinale und vor allem die Finale werden als Aufzeichnung (z.B. ab 23:45 Uhr) übertragen. Während der Woche sind dies Übertragungen für Schüler, Studenten, Arbeitslose und Rentner. Wer als Berufstätiger zu dieser Zeit nicht fernsehen kann und sich auf eine Live-Übertragung vom Finale gefreut hat wurde wieder einmal bitter einttäuscht. Dies zeigt den Stellenwert des TT-Sports in den Medien!

Walker
07.04.2003, 21:11
Original geschrieben von Wegi
Während der Woche sind dies Übertragungen für Schüler, Studenten, Arbeitslose und Rentner.

Richtig, aber da kann Eurosport nichts für.
Wobei sich die Frage stellt, ob Eurosport auch zur Prime-Time Tischtennis übertragen würde.

bas
07.04.2003, 21:23
ich frage mich ja mal ständig, warum eurosport als diesen mann mit dem dicken schnurrbart eingeblendet hat ... ?


ps: .. und diew frau daneben sah genauso aus ...!

Jancsi
07.04.2003, 22:33
Wer arbeitet, hat ja gegenüber einer armen Arbeitslosen-Sau den Vorteil, dass er viel Geld hat und sich einen Video leisten und damit die Spiele aufnehmen kann :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

Walker
07.04.2003, 23:39
@ Jancsi

Das ist dann aber nicht dasselbe wie eine Live-Übertragung. Wenn einem das Ergebnis schon bekannt ist, kann ich nicht mitfiebern, da brauche ich es mir gar nicht erst aufzunehmen.

Jancsi
08.04.2003, 08:42
@ Walker

Ja sicher, aber was können die Fernsehanstalten dazu, dass die Spiele nachmittags stattfinden und sie diese dann eben auch nachmittags übertragen? Das ist Sache der Veranstalter.

Walker
08.04.2003, 10:15
@ Jancsi

Da hast du natürlich recht, aber das hatte ich auch schon weiter oben geschrieben.
Möglicherweise sind die Spieltermine aber auch extra auf den Nachmittag gelegt worden, weil die Verantwortlichen ganz genau wissen, dass kein Sender abends zur Prime-Time Tischtennis überträgt.

hennes
08.04.2003, 10:41
Original geschrieben von Wegi
Beinahe täglich berichtet Eurosport live von der TT-WM. Nur die interessanten Viertelfinale und vor allem die Finale werden als Aufzeichnung (z.B. ab 23:45 Uhr) übertragen. Während der Woche sind dies Übertragungen für Schüler, Studenten, Arbeitslose und Rentner. Wer als Berufstätiger zu dieser Zeit nicht fernsehen kann und sich auf eine Live-Übertragung vom Finale gefreut hat wurde wieder einmal bitter einttäuscht. Dies zeigt den Stellenwert des TT-Sports in den Medien!

Das ein Finale nicht LIVE gezeigt wird ist schon traurig, ich vermute aber, es lag daran weil Timo Boll nicht im Finale stand. Vielleicht empfindet Eurosport aber auch ein Radrennen als interessanter. Keine Ahnung.

Trainercoach
08.04.2003, 19:21
Allgemein zur Übertragung:
mich hat ziemlich die Kameraeinstellung von oben auf den Tisch gestört, die bringt garnix!
Ein paar Interviews mit Spielern und Trainern wäre auch interessant gewesen.
Speedy hat seine Sache ordentlich gemacht, auch wenn er sich vielleicht insgesamt zu oft wiederholt hat.
René Adler hat mich nur des öfteren genervt, wenn er was über den Spielstand gesagt hat, es aber längst schon einen Ball weiter war.
Den Kommentator auf Hessen-TV fand ich übrigens sehr gut und kompetent!
Und zu der obigen Kritik von den Vorrednern: Ich finde schön, dass überhaupt etwas gezeigt wurde und dann auch noch so viel, egal ob live- natürlich ist live schöner und interessanter. Die Spiele unter der Woche kann man ja auch aufnehmen, wenn man arbeiten muss, das ist übrigens bei jeder Großveranstaltung im Sport so und auch nicht zu ändern.

Chris Kratzenstein
08.04.2003, 19:23
Der Kommentar auf Hessen war Roman Bonaire. Was ich mitgekriegt habe wars echt Klasse.

hennes
08.04.2003, 20:47
Original geschrieben von Trainercoach
Allgemein zur Übertragung:
mich hat ziemlich die Kameraeinstellung von oben auf den Tisch gestört, die bringt garnix!
Ein paar Interviews mit Spielern und Trainern wäre auch interessant gewesen.
Speedy hat seine Sache ordentlich gemacht, auch wenn er sich vielleicht insgesamt zu oft wiederholt hat.
René Adler hat mich nur des öfteren genervt, wenn er was über den Spielstand gesagt hat, es aber längst schon einen Ball weiter war.

Ich habe auch Interviews vermisst, ich hätte gerne gewußt was die Spieler nach der Niederlage gegen Weißrußland gedacht haben.

macbean
08.04.2003, 21:17
Original geschrieben von Wegi
Beinahe täglich berichtet Eurosport live von der TT-WM. Nur die interessanten Viertelfinale und vor allem die Finale werden als Aufzeichnung (z.B. ab 23:45 Uhr) übertragen. Während der Woche sind dies Übertragungen für Schüler, Studenten, Arbeitslose und Rentner. Wer als Berufstätiger zu dieser Zeit nicht fernsehen kann und sich auf eine Live-Übertragung vom Finale gefreut hat wurde wieder einmal bitter einttäuscht. Dies zeigt den Stellenwert des TT-Sports in den Medien!
Schade das Tischtennis live gezeigt wurde.Am besten wäre gewesen man hätte eine Aufzeichnung vom Mountainbikerennen von 1999 gezeigt, damit sich keiner aufregt wann die Spiele übertragen werden.
Ich glaub ich steh im Suppentopp !
Habt ihr schon mal bei der EM oder WM erlebt das die Spiele abends (Ortszeit) stattfinden?
Endlich wird überhaupt mal TT im Fernsehen gesendet, und dann noch live !!!
Seid doch endlich mal zufrieden !!!

Ricardo Schimassek
10.04.2003, 13:15
Hab noch mal 'ne Frage an die Ösis: Wird in Österreich eigentlich bei Eurosport der deutsche Kommentar gebracht??? Und, hat man in Österreich eigentlich auch die meisten deutschen Kanäle?
Einfach nur Neugier.

Und zum Schluss: Fandet ihr gut, dass Elton den österreichischen Fernsehpreis gewonnen hat, und verwendet ihr bei amerikanischen Filmen die deutsche Übersetzung?

SVSNOE1
21.04.2003, 13:41
@ Schimassek

Es gibt keine österr. Variante von Euro-Sport das heißt wir haben natürlich immer die deutschen Kommentatoren.
Wenn man in Österreich über keinen kabel- oder Sat-Anschluß verfügt, empfängt man nur Orf1 und Orf2 hat man aber einen dieser Anschlüße (und mehr als 86% haben einen) dann empfängt man so gut wie alle deutschen kanäle genauso wie italienische, schweizer, spanische etc.
Mir würde auf Anhieb kein deutscher Sender einfallen, den ich hier in Wien nicht empfangen könnte.
Zu deinen letzten zwei Fragen muss ich sagen, dass mir relativ egal ist wer den österr. Fernsehpreis gewinnt, muss auch gestehen hab bis jetzt nicht einmal gewußt dass ihn EltonJohn erhalten hat. Und zu deiner letzten Frage: natürlich verwenden wir bei amerik. Filmen die deutsche Übersetzung, so wie der Film bei euch zu hören ist, hören ihn auch wir im österr. Fernsehen.

Hoffe deine Fragen sind hiermit beantwortet.

SVSNOE1