PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Qui Yuke - Timos nächste Gegner


Benjamin
21.05.2003, 13:42
Hi,

kann jemand was über diesen jungen chinesen sagen? Was spielt er für ein System? Wie ist er einzuschätzen usw.

Grüße
Benjamin

Dragonspin
21.05.2003, 15:41
Shakehand, mit zwei mal Noppeninnen Belägen.
Ist 17 oder 18 Jahre alt und damit jüngster nominierter Spieler der Chinesen (bei den Herren).

aleol
21.05.2003, 16:35
Das macht mir doch ein bißchen Angst. Wenn die Chinesen einen jungen Spieler mitnehmen, dann kann der auch richtig was. Und oft sind solche Spieler viel besser als ihre Weltranglistenposition aussagt, weil sie international noch nicht so oft eingesetzt werden und oft in kurzer Zeit noch starke Leistungssprünge machen...

Benjamin
21.05.2003, 16:38
genau das denke ich auch.
sie nehmen sicher keine lusche mit, sondern eher einen, den sie gut aufgebaut haben, der international noch nicht so oft aufgetaucht ist und dann bei einem turnier mächtig was zeigt. wowow, das wird sicher ein spannendes Spiel!

Babbes
21.05.2003, 16:55
Es ist wohl auch damit zu rechnen, dass das Spiel gezeigt wird, da es um 17.30 mit der Eurosportübertragung beginnt...oder?

BT-Tobi
21.05.2003, 17:06
Ja, dieses Spiel wird definitiv gezeigt!

alexjung
21.05.2003, 17:27
spielt sehr attraktiv, der mann, müsste auch schon 18 sein, hab ihn gestern noch als VCD angesehn gegen Chuan, schätze den wenn er sich noch etwas verbessert auch ähnlich stark ein

alexjung
21.05.2003, 17:28
spielt sehr attraktiv, der mann, müsste auch schon 18 sein, hab ihn gestern noch als VCD angesehn gegen Chuan, schätze den wenn er sich noch etwas verbessert hat auch ähnlich stark ein

mcflurry
21.05.2003, 17:31
Im Tibhar Liveticker steht Timo hätte 1:4 verloren
Satz 1 Satz 2 Satz 3 Satz 4 Satz 5 Satz 6 Satz 7
4 5 12 11 9
11 11 10 13 11

ich hoffe dass is ein Fehler!!!
weil es soll ja erst um 17:30 o.ä. beginnen
weiß einer mehr???

Benjamin
21.05.2003, 17:34
das war das Doppel .Rosskopf/Hielscher
Gardos/Presslmayer (AUT)

Benjamin
21.05.2003, 17:38
Der erste Satz ging mit 11: 3 an Timo! (siehe Donic Liveticker)

outsider2
21.05.2003, 17:43
ich glaube im tibhar ticker steht anstatt timo und qiu yuke das doppelspiel, ergebnisse stimmen aber zurzeit mit dem donic ticker überein.

8:3 für timo im zweiten satz

Benjamin
21.05.2003, 17:45
und auch den gewinnt er!

mit 11:7

outsider2
21.05.2003, 17:45
timo gewinnt auch den zweiten satz mit 11:7

outsider2
21.05.2003, 17:46
Original geschrieben von Benjamin
und auch den gewinnt er!

mit 11:7

diesmal warst du aber schneller als 3 sekunde, ich hab nämlöich auch nur zwei gebraucht:D :rolleyes: :D

hoffentlich spielt timo durch..

Benjamin
21.05.2003, 17:49
na? QuiYuke scheint langsam ins Spiel zu finden???
schafft Timo ein 4:0?

ach übrigens? nimmt jemand das Spiel auf?

Grüße
benjamin

Benjamin
21.05.2003, 17:51
uuups, den Sat hat Timo zu 7 verloren

outsider2
21.05.2003, 17:51
timo lag am anfang gleich 0:3 hinten, konnte dann aber auf 3:3 ausgleichen.
dann 4:4
5:5
6:6
7:7
7:10





timo verliert den 3. satz mit 11:7

outsider2
21.05.2003, 17:53
Original geschrieben von Benjamin
uuups, den Sat hat Timo zu 7 verloren

man bist du schnell........ sitzt du vorm fernseher? mein liveticker ist nämlich langsamer als du!

Benjamin
21.05.2003, 17:54
hehe, jetzt kannst du mal schneller sein als ich, ich muss nämlich leider gehen :( :( :( :(

Timo! Viel Erfolg!

outsider2
21.05.2003, 17:56
timo führt gleich zu anfang mit 4:1 und 5:2.
jetzt 6:3
7:4
sieht bis jetzt gut aus......

Marc Arnold
21.05.2003, 18:01
Timo verliert den vierten Satz knapp mit 14:12....
Take care...

outsider2
21.05.2003, 18:01
9ausgleich auf 7:7.......
8:7.....
8:8......
9:8.......
10:8.....
10:9.....
10:10......
11:10.....
11:11.....
11:12.......
12:12......
12:13.......


timo verliert den 4. satz mit 12:14 :flop:

outsider2
21.05.2003, 18:02
timo konnte drei eigene satzbälle nicht verwandeln,
auf jetzt timo!!!!!

hennes
21.05.2003, 18:02
Jetzt steht es 2:2 in Sätzen, jetzt muss Timo was machen...
Das wird ne enge Geschichte.

Benjamin
21.05.2003, 18:08
ojee, wenn ich den 5ten satz so seh find ich des gar net schee....

was macht timo? oder ist quiyuke wirklich schon soo stark?

Niko
21.05.2003, 18:08
8:9

Timo kommt wieder, komm kämpfen...

outsider2
21.05.2003, 18:08
timo liegt 2:4 hinten.....
3:4
3:5
3:6
was ist los??????
3:7
3:8
4:8
4:9
5:9
6:9
7:9
kann er den satz noch packen?
8:9
time out......

outsider2
21.05.2003, 18:10
8:10
9:10
auf jetzt!!!!!!!!
mist!!!!!!!
9:11

Benjamin
21.05.2003, 18:11
na, da bekommen wir wohl doch einen asiatischen weltmeister... oder schafft timo noch die wende?

Niko
21.05.2003, 18:12
2:3 nach Sätzen...

Boll liegt 1:3 hinten, es wird knapp... :-(

Niko
21.05.2003, 18:14
Timo ist wieder zurück! 7:3

Niko
21.05.2003, 18:16
10:5 5 satzbälle

Niko
21.05.2003, 18:17
10:5
10:6
10:7
10:8
10:9
10:10
10:11

felyu
21.05.2003, 18:18
Original geschrieben von Niko
10:5 5 satzb?le

10:10!! Oh mann!

outsider2
21.05.2003, 18:19
9:51:3 gegen timo........ sieht gar nicht gut aus...........
jetzt aber 3:3


5:3:D

jetzt 7:3 nicht nachlassen!!!!!!
7:4
8:4
9:4
9:5
10:5
10:7
10:8 komm schon....
10:9
10:10 mist
10:11
10:12



timo verliert 2:4, nach 10:5 führung im 6. satz

Benjamin
21.05.2003, 18:19
:flop: das wars...

felyu
21.05.2003, 18:19
Boll ist draussen!!!!

Niko
21.05.2003, 18:20
10:12

Timo Boll ist raus!!

Gegner hatte meiner Meinung nach mehr Glück, als Timo, wobei Timo im 4. den Sack nicht zu gemacht hat... so kanns gehen :-<

Die Noppe
21.05.2003, 18:20
Boll verliert gg. einen 18jährigen Chinesen! Die Chinesen sind einfach nur Wahnsinn!

outsider2
21.05.2003, 18:21
sch:zensiert: e!!!!!!

timo hätte den 4. und 6. gewinnen müssen, da hat er jeweils hoch geführt!

Flugente
21.05.2003, 18:22
Die Chinesen haben Boll sicher monatelang studiert und seine Schwächen ausgelotet. Schade!

Ich fürchte, daß Werner gegen Matsushita auch gröbere Probleme haben wird.

trendyandy
21.05.2003, 18:22
F***, 10:5 und dann noch verloren:würg: Aber wieso hat er nicht bei 10:9 ein timeout genommen:confused:

Francis
21.05.2003, 18:23
Tödliche Kombination: Glück beim Chinesen, Pech beim Timo...
Trotzdem: Timo wird in ein paar Jährchen mit den Chinesen so aufräumen, wie damals Waldner.
Der hat in jungen Jahren auch des öfteren eins von den Chinesen übergezogen bekommen...

Kopf hoch, Timo!

alexjung
21.05.2003, 18:24
schade für timo, aber dem Qiu Yuke gönn ich das wirklich, war auch wie vorher erwartet ein gleichwertiger gegner, wobei timo auch etwas pech gehabt hat, aber das gehört auch dazu.

TT-Gaukler
21.05.2003, 18:26
Ich muss sagen Timo hat mich enttäuscht. Er zeigte Nerven, klare Führungen nicht heimgebracht. Aber er ist halt keine Maschine und Chinesen sind immer stark. Aber der Trainer muss auch aller spätestens bei 10:9 ein Timeout nehmen. Natürlich muss man dazu sagen, dass er auch ab und an Pech hatte.

So Timo nicht den Kopf hängen lassen, bist noch jung.

Niko
21.05.2003, 18:27
Ich denke mal, dass die Niederlage Timo ganz gut tun wird, auch wenn es sehr Schade ist, dass Timo ausgeschieden wird. Ich glaube es täte ihm nicht gut, wenn er nun auch noch die WM gewonnen hätte....

Frankfurter
21.05.2003, 18:27
Stimmt alles,
aber für mich geht die Niederlage zu einem ganz großen Anteil auf Korpa's Kappe!
Warum er die Time-Out bei 8:10 oder spätestens 9:10 oder allerspätestens nach dem unglücklichen Ball zum 10:10 nicht nimmt ist für mich unverständlich. Timo kann sie auch selbst nehmen, aber der Coach ist dafür in erster Linie verantwortlich.

Dirk

Defence
21.05.2003, 18:32
laos was Timo Boll da gezeigt, war Teilweise enttäuschend.... Als Nr. 1 der Weltrangliste darf man nicht in der ersten Rund eausscheiden.. nich gegen die Nummer 42. Es lag weder an den Netzbällen, noch an den nicht genommenen Timeouts. Er war einfach schlecht.. Ich habe mir schon so was gedacht, nachdem er in den Playoffs gegen Magnus Molin 0:3 verloren hat... Ich hoffe, das jetzt Werner Schlager sehr weit kommt, und die chinesen nicht alles gewinnen. Vor der Leistung des Jungen chinesen Hut ab, er ist mit dem Druck sehr gut klar gekommen.
MFG
Andre

Niko
21.05.2003, 18:32
...das stimmt wohl, für mich auch unverständlich, aber man kann es nicht mehr rückgängig machen, mal sehen, was er dazu sagt...

Flugente
21.05.2003, 18:35
Na ja, Qiu Yuke ist Nr. 1 der Welt bei den Jugendlichen und spielte noch nicht viele internationale Turniere. Vor 2 Jahren kannte auch noch keiner Wang Hao, heute fürchten ihn alle.

Roßkopf ist auch out nach 10:8 im 7. Satz noch 12:14.

Hig
21.05.2003, 18:38
Original geschrieben von Frankfurter
Stimmt alles,
aber für mich geht die Niederlage zu einem ganz großen Anteil auf Korpa's Kappe!
Warum er die Time-Out bei 8:10 oder spätestens 9:10 oder allerspätestens nach dem unglücklichen Ball zum 10:10 nicht nimmt ist für mich unverständlich. Timo kann sie auch selbst nehmen, aber der Coach ist dafür in erster Linie verantwortlich.

Dirk

------------------------------------------------------------------------------------Wie kann denn so etwas passieren, das ist unverständlich !!
Da sitzen zahlreiche und hochbezahlte Betreuer und greifen bei diesem Spielverlauf nicht ein - der Versuch, über ein Timeout noch etwas zu retten, wurde sträflich unterlassen !

DAS IST EIN SKANDAL !!!

Solche Stümper hat Timo Boll nicht verdient, denn er bot doch ein gutes Spiel gg. einen guten Gegner.

Deutschlands Tischtenniswelt ist traurig !!

Dr.Block
21.05.2003, 18:40
Ich fand, daß der Chinese sehr gut (zumindest ab dem 3. Satz) gespielt hat. Er hat kaum Fehler gemacht und jeden Ball von Boll auf den Tisch bringen können. Klar hat Boll nicht sein bestes Spiel zeigen können aber der Chinese hat wirklich verdient gewonnen.
Und enttäuscht bin ich von Boll nicht. Schlecht war er nun wirklich nicht !

Nacki
21.05.2003, 18:42
Original geschrieben von Frankfurter
Stimmt alles,
aber für mich geht die Niederlage zu einem ganz großen Anteil auf Korpa's Kappe!
Warum er die Time-Out bei 8:10 oder spätestens 9:10 oder allerspätestens nach dem unglücklichen Ball zum 10:10 nicht nimmt ist für mich unverständlich. Timo kann sie auch selbst nehmen, aber der Coach ist dafür in erster Linie verantwortlich.

Dirk

Nun, aber wer von uns weiß, was Boll und Korpa bezüglich Time-Out abgesprochen haben? Wahrscheinlich weiß das nicht mal der Scheich.
Wenn man sie jedenfalls nicht bei 8:10 nimmt, was ja auch okay ist, hätte man es aber vielleicht doch bei 10:10 machen sollen.
Nach der Auszeit bei 10:11 hatte ich eigentlich direkt mit einem Rückschlagfehler gerechnet. Man ist halt Pessimist vorm Fernseher.

Ansonsten schöne Sch:zensiert:, viel WM im Fernsehen, doch keine große Hoffnung mehr auf einen deutschen Spieler ganz weit vorne. Steht eher zu befürchten, daß die Chinesen groß auftrumpfen.

gummibär
21.05.2003, 18:44
Auf Wiedersehen, auf Wiedersehen. Und dann soll es noch so oft im Fernsehen kommen. Schwache Leistung definitiv.

atonal
21.05.2003, 18:45
Ich denke ebenfalls, dass die Leistung von Qiu Yike bewunderswert ist, angesichts des Drucks, der auf ihm lastete. Dennoch war Timo meiner Ansicht nach spielerisch wesentlich besser, hatte das Spiel die meiste Zeit im Griff und kam auch bei Rückständen (wie gewohnt) nervenstark zurück. Warum er gleich mehrfach hohe Führungen abgab, ist mir allerdings nicht erklärbar und wird ihn wohl am meisten ärgern. Ich denke, er wird den vierten und sechsten Satz nach den 5-Punkte-Führungen abgehakt haben - ärgerlich, dass dann im 4. noch ein Netzball mit ins Spiel kam.
Jetzt werden es die Chinesen meiner Meinung nach unter sich ausmachen. Aber Timo kommt bestimmt zurück...

hennes
21.05.2003, 19:07
Qiu Yike hat ab dem 3. Satz gut gespielt, aber Timo hätte das Spiel locker gewinnen können. Er hat im 4.Satz 7:3 geführt und den Satz verloren und im 6. Satz hatte er auch 5 Satzbälle und verloren, das darf bei einem so wichtigen Turnier nicht passieren. Das Qiu Yike zweimal im entscheidenden Moment Glück hatte, ist Pech, aber es hätte erst gar nicht so weit kommen müssen.

Schade für Timo und das Tischtennis in Deutschland.

Jetzt bin ich mal gespannt wie weit Qiu Yike kommt.

Nacki
21.05.2003, 19:18
Original geschrieben von atonal
Ich denke ebenfalls, dass die Leistung von Qiu Yike bewunderswert ist, angesichts des Drucks, der auf ihm lastete. Dennoch war Timo meiner Ansicht nach spielerisch wesentlich besser, hatte das Spiel die meiste Zeit im Griff und kam auch bei Rückständen (wie gewohnt) nervenstark zurück. Warum er gleich mehrfach hohe Führungen abgab, ist mir allerdings nicht erklärbar und wird ihn wohl am meisten ärgern. Ich denke, er wird den vierten und sechsten Satz nach den 5-Punkte-Führungen abgehakt haben - ärgerlich, dass dann im 4. noch ein Netzball mit ins Spiel kam.
Jetzt werden es die Chinesen meiner Meinung nach unter sich ausmachen. Aber Timo kommt bestimmt zurück...

Der Druck war für Boll nun nicht wirklich geringer als für den Chinesen, eher größer. Y. Qu konnte nur gewinnen, Boll nur verlieren. Ansonsten spielte Boll bei 7:3 im dritten Satz wie jemand, der zwar nicht sein bestes TT zeigt, aber dennoch das Match gewinnen wird, während sein Gegner zu diesem Zeitpunkt mit dem Rücken zur Wand seine Unsicherheit ablegen konnte.
Schlecht hat Boll aber nicht gespielt, jedoch lange nicht so gut, wie er es kann. Pech in den knappen Sätzen kam auch hinzu. Hätte auch anders laufen können. Vom Taktischen her hätte ich die Vorhand des Gegners zu anderen Zeiten im Ballwechsel gesucht. Mir liegt es auch fern, Korpa zu kritisieren, und die Interna kennt man ja bekanntlich auch nicht, doch auf der Bank bei Spielen von Boll, würde ich mir einen Betreuer wünschen, der etwas emotionaler und aktiver ist.

chili pepper 2
21.05.2003, 19:28
Ich würde Korpa nicht so runter machen. Timo hätte genau so gut das Time Out nehmen können.
Timo hat einfach nich zu Ende gespielt, und hat mit vielen Kleinigkeiten gehardert, und das Y. Qu den Ball 2 mal getroffen hatt konnte man deutlich sehen. Dazu kamen noch die Kantenbälle...
So kanns gehen.

Eddi
21.05.2003, 19:30
Timo hätte spätestens beim 10-8 eine Auszeit nehmen müssen!

Wenn der Gegner von 10-5 auf 10-8 herankommt, mit der Chance zum Matchgewinn (WoW), dann muss es beim Gegner spätestens da dämmern - oder etwa doch nicht?

Die Chinesen sind darin nun auch noch klüger ! :mad:

Allround+ Spieler
21.05.2003, 19:31
Ganz schön ernüchternd dieses Spiel.
Letztes Jahr hat Timo so gut wie nie erven gezeitgt und gerade bei engen Spielständen das beste TT gezeigt, dieses Jahr scheint es nicht gaaaaanz so gut zu laufen, wobei man sagen muss, dass der Chinese alles andere als schwach gespielt hat.
Aber für Timo war das estimmt nicht die Letzte WM, und vergessen wir alle nicht, das er noch Chancen im Doppel hat!!! Aber was mich wierklich enttäuscht hat, war der Kommentar von René Adler, Null Emotionen!

:boing: :boing2: :boing3:

Spürpanzer19
21.05.2003, 19:31
Schade Timo!!!

Aber irgendwie hat man an manchen Tagen einfach Pech!!! Aber 5 Satzbälle hintereinander zu vergeben, ist für den Weltranglistenersten doch ganz schön unter Wert!!!
Dann wird Samsunov halt ne Medaille gewinnen!!!:top:

Allround+ Spieler
21.05.2003, 19:44
wollen wirs hoffen!!!!!!!

:boing: :boing2: :boing3:

w_W_
21.05.2003, 19:48
Original geschrieben von Benjamin
na? QuiYuke scheint langsam ins Spiel zu finden???
schafft Timo ein 4:0?

ach übrigens? nimmt jemand das Spiel auf?

Grüße
benjamin

Warum fragst Du ?


.-)

Alles heute aufgenommen. Auch den Tänzer heute morgen
im Morgen- Magazin - per Zufall...

thomase
21.05.2003, 19:58
an alle die timo's trainer so schimpfen, er hätte auch selber eine auszeit nehmen können. timo hat gut gespielt, der chinese hatte mehr glück, was solls? timo hat in letzter zeit schon oft rückstände aufgeholt, heute ist es ihm einmal so ergangen.

holger
21.05.2003, 20:17
Also richtig überzeugt hat mich Timo Boll dieses Jahr bei noch keinem Event!!! Wirklich schon etwas enttäuschend!

trendyandy
21.05.2003, 20:36
Dafür kann ich mich jetzt auf dei Spiele von Kreanga konzentrieren:D Vielleicht komt er ja recht weit, wär auf jeden Fall für die Zuschauer das beste.

pingpongpapst
22.05.2003, 03:20
wirklich enttäuschend die Vorstellung von Timo ab Satz 3. Man sollte sich hier mal Gedanken machen, ob eine derart lange Vorbereitung (3 Lehrgänge von jeweils 1 Woche) nach einer langen Saison nicht doch zuviel ist. Timo wirkte ausgelaugt, müde und verfiel während des Matches wieder in "alte" Zeiten als er noch zaudernd mit Belag oder sonstigen Sachen einfach nur unkonzentriert war. Den World-Cup hat er ohne wochenlange Lehrgänge gewonnen, mitten in der Saison. Ebenfalls ungewöhnlich fand ich die Art und Weise wie er betreut wurde. Man hatte den Eindruck, Herr Korpa würde schlafen. Keine Emotionen von der Bank, kein Time-Out im 6. Satz bei spätestens 10:7 nachdem Timo einen hohen Vorsprung in Satz 4 ja auch schon verspielte. Da kommt ein Time-Out bei Matchball des Chinesen vielleicht doch zu spät.

Möglicherweise ist auch der von außen herangetragene Druck, der einzige Europäer zu sein, den die Chinesen am meisten Fürchten und die sich daraus entwickelnde Medienpräsenz (Sternartikel, 2 Seiten im Montags-Kicker) einfach noch eine zu große Last.

PeterBecker
22.05.2003, 06:24
Wenn ich hier lese, welche Ursache die Niederlage von Ball haben könnte, so kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren,
dass der Ein odere Andere hier vergisst, dass auch andere
Tischtennis spielen können.

Ich zitiere pinpongpapst:
wirklich enttäuschend die Vorstellung von Timo ab Satz 3. Man sollte sich hier mal Gedanken machen, ob eine derart lange Vorbereitung (3 Lehrgänge von jeweils 1 Woche) nach einer langen Saison nicht doch zuviel ist. Timo wirkte ausgelaugt
Ende Zitat:

Die Niederlage damit zu begründen ist aus meiner Sicht, zu
einfach.
Die Chinesen z.B. hatten 4 Monate Lehrgangszeit.
Was in den letzten Jahren sich bewährt hatte, sollte man nicht unbedingt nach der Niederlage Bolls, in Frage stellen.

Timo Boll hat selbst am "besten" seine Niederlage analysiert.

Es gilt sicherlich für Timo Boll, jetzt nach vorne zu schauen,
seine eigenen Lehren aus der Niederlage zu ziehen und bei den
nächsten Events erneut anzugreifen.

Gruß
Peter Becker

Uwe
22.05.2003, 07:21
Es ist immer schwerer "Gejagter" zu sein als "Jäger". Allerdings zeigt sich gerade hier die tatsächliche Qualität einer Nummer eins. Boll ist denke ich ein absoluter Topspieler aber halt nur einer unter vielen, und er wird, wie ich schon in einem anderen Thread geschrieben habe, nie ein Waldner werden!

WildWilbur
22.05.2003, 08:40
Original geschrieben von Ralf TT-Granate
Qiu Yike hat ab dem 3. Satz gut gespielt, aber Timo hätte das Spiel locker gewinnen können. Er hat im 4.Satz 7:3 geführt und den Satz verloren und im 6. Satz hatte er auch 5 Satzbälle und verloren, das darf bei einem so wichtigen Turnier nicht passieren. Das Qiu Yike zweimal im entscheidenden Moment Glück hatte, ist Pech, aber es hätte erst gar nicht so weit kommen müssen.

Schade für Timo und das Tischtennis in Deutschland.

Jetzt bin ich mal gespannt wie weit Qiu Yike kommt.

Genau so ist es. Das hat mit Glück oder Pech nix zu tun, egal gegen wen, 8 Satzbälle in zwei Sätzen sollten halt reichen. Tun sie aber eben manchmal nicht, kennen wir wohl alle...

Also, ohne die Leistung von Qiu Yike schmälern zu wollen, aber den zukünftigen Weltmeister hab ich in ihm nicht gesehen...

WW

edlerherr
22.05.2003, 08:57
Hab mir das Spiel ab dem 3. Satz bei Eurosport reingezogen und das Erste was mich gewundert hatte war, daß das Spiel ohne Werbeunterbrechung gezeigt wurde ... dauerte ja schließlich knapp oder sogar mehr als eine halbe Stunde.

Meine Eindrücke zum Spiel:
2 Satzbälle hat der Chinese durch Netzroller begünstigt verwandelt; man möchte meinen das hat er geübt. (nach dem 2. hatte sich Boll ja eine gelbe Karte eingehandelt wegen Ball wegschlagens).
Wenn der Chinese mal einen Ball mit der Vorhand richtig gezogen hatte, hat Boll wirklich kein Land gesehen. Boll versuchte immer zurückzuziehen und der Ball landete im Netz. Es wundert mich, daß er nichtmal versuchte zu blocken (probieren kann mans ja).
Boll haderte wirklich oft mit sich und seinem Belag, scheint typisch für ihn zu sein, daß er des öfteren seinen Schläger tätschelt :cool:.

Ich war echt schockiert was für einen Aufschlag er beim Stand von 10:10 im letzten Satz fabriziert hat. Die Auszeit danach war dann eigentlich ein Witz, bringt doch eigentlich nur was, wenn man selber Aufschläger ist.

Zum Chinesen:
Ab dem 3. Satz war er echt drin im Spiel, hat auch wirklich gut mit seiner Rückhand Bolls Bälle zurückgezaubert :). Ab und zu kam es mir so vor, als ob der Ball hinter seinem T-Shirt verschwinden würde (beim Aufschlag, aus der Sicht von Boll) ... Ist aber Erbsenzählerei.
Daß der Ball zweimal berührt worden wäre, hab ich nicht gesehen in der Zeitlupe, sein Schläger war ein bischen senkrecht, deswegen ging der Ball so nach oben.

Fazit:
Den Ball ständig auf die Rückhand zu ziehen war wohl nicht das Allheilmittel.

Ein Kreisligaspieler ;)

Simon
22.05.2003, 09:13
Original geschrieben von WildWilbur
Also, ohne die Leistung von Qiu Yike schmälern zu wollen, aber den zukünftigen Weltmeister hab ich in ihm nicht gesehen...

Mein Gott, der Bub ist erst 17 Jahre alt!!

Francis
22.05.2003, 09:23
Der Chinese hat einfach ein größeres Schlagrepertoire gezeigt als Timo. (Einschließlich Netzkantenbälle... :rolleyes: )

Während Timo hauptsächlich vom Service, dem Topspin und der guten Beinarbeit lebt, kann der Chinese zusätzlich ziemlich gut und sehr hart kontern, blocken und schießen.

Ich hab in letzter Zeit kaum einen Shakehandspieler gesehen, der so viel geblockt hat, wie der Chinese (sieht man mal von Waldner ab).

Der Qiu hat auch schon recht clever agiert, aber es macht schon einen ziemlich großen Unterschied, ob man von ehemaligen Weltklassespielern trainiert und gecoacht wird, oder nicht.

Der Hauptgrund, weshalb Timo ausgeschieden ist, war meiner Meinung nach die nicht vorhandene Vorbereitung auf diesen Gegner. Ich wette, der junge Chinese hat tagelang Boll-Videos studiert und gemeinsam mit seiner Mannschaft Anti-Boll-Strategien entwickelt und heftigst trainiert.

Fozzi
22.05.2003, 09:40
Original geschrieben von Francis

...
Ich hab in letzter Zeit kaum einen Shakehandspieler gesehen, der so viel geblockt hat, wie der Chinese (sieht man mal von Waldner ab).
....

Dann hast Du aber in letzter Zeit Samsonov sehr selten gesehen, oder?!

TT-Fox
22.05.2003, 09:47
Ich würde mich auch auf die Seite derjenigen stellen, die sagen, daß Timo eigentlich gutes sogar teilweise sehr gutes Tischtennis gezeigt hat. Das Problem war sicherlich, daß er in den entscheidenden Situation abgesehen von den Netzbällen einfach verkrampfte sprich seine Nerven haben ihn im Stich gelassen. In einer dieser entscheidenden Situationen wäre die Hilfe des Trainers angesagt gewesen. Leider kam da nichts. Vielleicht sieht man sich mal an, wann der chinesische Betreuer die Auszeit genommen hat. Gegen solche guten Spieler wie die Chinesen gewinnt man eben nicht nur allein, da braucht man eben mal auch, wenn es nicht so läuft, von außen Unterstützung. Die hat diesmal definitiv gefehlt.

Francis
22.05.2003, 10:00
Original geschrieben von Fozzi
Dann hast Du aber in letzter Zeit Samsonov sehr selten gesehen, oder?!

Den Vladi schau ich mir immer wieder gern an, auch schätze ich sein Spiel sehr.
Aber Vladi klebt sicher nicht so an der Kante wie der junge Chinese gestern.

Auf mittelschnelle Topspins spielt Vladi eher einen Kontertopspin aus der Halbdistanz, als einen Block am Tisch.

Deshalb kann man die Blockerei des Qiu eher mit der des JO als mit Vladis vergleichen.

Flachschupfer
22.05.2003, 10:41
Also, ich bin traurig, enttäuscht und ziemlich sauer.
Wer als Nummer 1 an den Tisch geht, muss 5-Punkte -Führungen gegen eine Nummer 40 durchbringen, egal wie. Das war, mit einem Wort, ziemlich :zensiert:.

Gutes Spiel war's bis zum 7:2 im vierten Satz und dann nochmal in der Verlängerung (die er Gewinnen muss), danach Krampf. Nagut der sechste war auch fast OK.
Kantenbälle und Pech ? Ist IMO Mist. Der Ball muss an Yike einfach vorbei gespielt werden, dann gibt's auch keine faulen Eier zurück. Stattdessen wird mit dem Gegner so lange rumgedödelt, bis er den Toppi in der RH Kontern kann und überhaupt keine Angst mehr hat - und dann klappts auch mit den Faulen.
Strategisch war das ja auch alles sehr einfallsreich - beim Aufschlag wurde zwischen eineinhalb bis zwei Schnittvariationen ausgewählt, der Eröffnungsball erfolgt nur über die RH und die eigene RH wird am besten nur passiv hingehalten (siehe erster Satz - und dann zum Vergleich die RH von QY beim Matchball).
Sätze werden bei hoher Satzführung nicht konzentriert zu Ende gespielt und einzelne Punkte können auch leichtsinnig vergeben werden, wenn der Gegner mal in der Halbdistanz ist - übelst.
Im Vergleich zur letztjährigen EM hat sich sein Spiel überhaupt nicht weiter entwickelt. Seinerzeit hat Cheftrainer (glaube ich ?) geschrieben, Timo sei in der RH passiv, müsse an der Beweglichkeit arbeiten (?) und setze einseitig auf Spin. Alles das, was wir gestern auch gesehen haben; Spin ist ja schön und gut, aber mal ein Bums ist auch nicht schlecht.
Und dann die "Wiederaufnahme der Leiden des Boris Beckers, bearbeitet von TB", tw. noch dazu ohne Grund bei derartigen Führungen (siehe oben).
Ein Wort noch zu Korpa: Bei mir geht der nicht hochkant, sondern quer durch die Tür. Im sechsten Satz muss bei 10:10, aber auch wirklich allerspätestens (normal ist 10:9), ein Time-Out kommen, wenn ich einen Spieler vor mir habe, der offensichtlich mit dem Ballwechsel/Schiedsrichter hadert und nicht in die Zukunft blickt, scheißegal was vorher verabredet wurde. Bei 10:11 und Matchball hole ich ihn doch nicht aus dem Spiel, großer Gott; wenn er vorher Durchspielen kann, dann gehts da auch noch, aber in dem Moment hat's IMO nur gestört. Da gehe ich mit edlerherr konform.
Schwache Leistung, begleitet von schwachen Sekundenten :flop: Und die Chancen waren da, sooo viele Chancen ... :würg:

Und bevor ich's doch noch vergesse. Gratulation an QY, er hat gespielt was er (wohl) kann und sein Potenzial abgerufen, feine Leistung :top:

CSWOB
22.05.2003, 10:45
Ich kann mich nur der Meinung von TT-Fox anschließen, daß Timo gutes Tischtennis geboten hat. Nur bisher hatte er wohl noch keinen Gegner, der am Tisch alle seine Bälle blocken konnte. Die meisten schaffen es ja nicht mehrere Bälle von Timo zu blocken...weil, wie wir ja von Rene "der Laberasche" Adler wissen, Timo der Spieler ist, der den meisten Effet in seinen Topspins hat. Tja, wie man diese Bälle aus der Halbdistanz blockt zeigte Samsonov bei der EM.
Und wir durften gestern Zeuge werden , das man diese Bälle auch am Tisch blocken kann...und zwar in Serie.

Das hat natürlich nichts damit zu tun, das man bei 10:5 den Satz nach Hause bringen muß, und man eigentlich bei 10:9 ein Timeout hätte nehmen sollen.

Aber wenn wir ehrlich sind finden wir doch Tischtennis gerade deshalb so toll, weil jemand auch nach einem 5:10 Rückstand den Satz noch gewinnen kann. Schade, das es ausgerechnet gegen Timo war, aber nächstes Mal läuft es wieder andersrum.
Ich hätte das Spiel gerne live in der Halle miterlebt und nicht nur am Fernseher, aber aus irgendwelchen Gründen liegt Paris nicht so nah an Wolfsburg. Wer das wohl geplant hat.:confused:

Also, als Fazit bleibt, nur weil man Weltranglistenerster ist gewinnt man keine Spiele, und es kommen neue junge chinesiche Weltklassespieler auf unsere europäischen Topleute zu.

Francis
22.05.2003, 11:26
Das Match Boll - Qiu hat mich an das Match Karakasevic - Liu Guoliang in England bei der WM 1999 erinnert.
Da hat der ziemlich unbekannte Serbe den weltberühmten Chinesen alt aussehen lassen.

Auch damals hat der Favorit die Nerven verloren und seine Überlegenheit gegen einen jungen Unbekannten nicht ausspielen können.

Nebenbei:
Mir ist aufgefallen, dass es während des Matches von Timo sehr laut in der Halle war. Pfiffe, Klatschen, einfach jede Menge Lärm.

Den Chinesen schien das zu motivieren, während Timo dadurch eher noch zusätzlich abgelenkt wurde.

Hängt wahrscheinlich damit zusammen, dass die Chinesen viel öfter vor großem Publikum spielen, als es in Deutschland oder Europa üblich ist.

Stresstraining wäre also angesagt für die europäischen TT-Spieler. Und wenn der Lärm nicht vom Live-Publikum kommt, dann sollte man beim Training Lautsprecher aufstellen und voraufgezeichneten Lärm abspielen.

hennes
22.05.2003, 12:38
Original geschrieben von holger
Also richtig überzeugt hat mich Timo Boll dieses Jahr bei noch keinem Event!!! Wirklich schon etwas enttäuschend!

Da muss ich Dir leider zustimmen, so gut wie letztes Jahr spielt er dieses Jahr nicht.

Wang
22.05.2003, 12:56
So - will ich auch mal meinen Senf zu Timos ausscheiden gestern dazu geben...

Grundsätzlich finde ich, dass Timo über das ganze Match gesehen nicht sein bestes TT gespielt hat - z.B. hat er erstaunlich viele Fehler gemacht, wenn Qui in der Halbdistanz war und Timo die Punkte eigentlich "einfach" nur hätte konsequent fertig spielen müssen. Auch hat Timo in den entscheidenden Situatuationen schlecht aufgeschlagen - zu oft lange...

Was mich neben dem spielerischen aber etwas enttäucht hat, dass er mental gestern sehr schwach war... Die 7:2-Führung hat er im 4. Satz sehr leicht hergeschenkt. Jammern über wohl etwas feuchte Belege, gepaart mit Fehlaufschlägen - das sollte einer Nr. 1 nicht passieren. Und über die 10:5 -Führung im 6. Satz brauchen wir nicht groß diskutieren. Ich hätte das Time Out schon bei 10:7 für notwendig gehalten, da er dann noch bei eigenem Aufschlag etwas verändern hätte können...
Das, was ihn in den letzten Monaten ausgezeichnet hat, in den entscheidenden Situationen coll zu bleiben und sein bestes TT zu spielen, hat gestern gar nicht funktioniert.

So - aber jetzt bei aller Kritik über das gestrige Spiel sollte man bedenken, dass das gestern nur ein Spiel in einer noch hoffentlich langen TT-Karriere war. Und wir alle hatten schon schlechtere Tage. Gestern hatte Timo nun leider auch mal einen...
Aber Timo ist natürlich weiter einer der besten TT-Spieler der Welt und wird auch noch einige Turnier gewinnen und dabei auch viele Chinesen schlagen!

Also - Timo - Kopf hoch!!!
Große Sportler zeichnen sich dadurch aus, dass sie nach empfindlichen Niederlagen wieder aufstehen und gestärkt zurückkommen! Und das wirst Du schaffen!!!!

Carlo
22.05.2003, 12:57
Ich finde trotzdem, das Timo größten teils sehr gut gespielt hatt (auf jeden Fall besser als bei der EM).
An jedem anderen Tag hätte er vermutlich das Match auch gewonnen, nur war er Gestern ungewohnt nervenschwach.
Eigentlich hätte das Match 4:1 oder 4:2 für Timo ausgehen müssen.

Warum im 6. Satz die Auszeit von Timo erst so spät gekommen ist versteh ich auch nicht.

Edit: Lustig hab ich gefunden, wie der Komentator die Gelbe Karte an der Zähltafel als "Auszeit-Karte" beschrieben hatt.

CSWOB
22.05.2003, 13:27
Original geschrieben von Carlo
...
Edit: Lustig hab ich gefunden, wie der Komentator die Gelbe Karte an der Zähltafel als "Auszeit-Karte" beschrieben hatt.

Jau, das war der Hammer!
Ich sags ja immer wieder, was wären wir ohne die genialen Kommentatoren, die jede noch so offensichtliche Kleinigkeit in den Sand hauen!
Ich habe leider den Anfang des nächsten Satzes verpaßt, weil ich mit akutem Lachanfall am Boden lag.

EDIT: Aber eigentlich hatte Rene Adler doch Recht! Die gelbe Auszeitkarte gibt einem Spieler die Möglichkeit eine "kleine" Pause einzulegen.
Aber bei der roten Auszeitkarte hat der Spieler eine längere Pause. :D

Flachschupfer
22.05.2003, 13:34
Original geschrieben von CSWOB
Jau, das war der Hammer!
Ich sags ja immer wieder, was wären wir ohne die genialen Kommentatoren, die jede noch so offensichtliche Kleinigkeit in den Sand hauen!
Ich habe leider den Anfang des nächsten Satzes verpaßt, weil ich mit akutem Lachanfall am Boden lag.

EDIT: Aber eigentlich hatte Rene Adler doch Recht! Die gelbe Auszeitkarte gibt einem Spieler die Möglichkeit eine "kleine" Pause einzulegen.
Aber bei der roten Auszeitkarte hat der Spieler eine längere Pause. :D

Vielleicht hatte der guter Rene ja auch nur einen 5-cm SW-Monitor zur Verfügung, da kann sone Karte schon mal weis aussehen ... :p :D (Nix für ungut, Rene, wer den Schaden hat ... usw.)
Aber wo wir beim Fernsehen sind: Die Zeitlupen find ich ziemlich genial, da sind großartige Einstellungen dabei. Jeder Ballwechsel könnte seziert werden. Dafür ein :top:

Almi
22.05.2003, 14:08
hab´s leider nicht gesehen, aber mir wurde gesagt, dass die aufschläge des chinesen nach dem "anpfiff" von seinem trainer plötzlich erstaunlich falsch, also extrem verdeckt waren. vor allem in kritischen situationen als er hinten lag. kann das jemand bestätigen?

wär mal wieder ne typische chinesen-taktik. wenn´s ned anders geht, dann eben mit bescheißen. :flop:

Flachschupfer
22.05.2003, 14:22
Original geschrieben von Almi
hab´s leider nicht gesehen, aber mir wurde gesagt, dass die aufschläge des chinesen nach dem "anpfiff" von seinem trainer plötzlich erstaunlich falsch, also extrem verdeckt waren. vor allem in kritischen situationen als er hinten lag. kann das jemand bestätigen?

wär mal wieder ne typische chinesen-taktik. wenn´s ned anders geht, dann eben mit bescheißen. :flop:

Naja, ich fands nicht so krass, bin aber auch sehr leidensfähig. Strittig (aus Bolls Sicht) war eigentlich nur der vermeintliche Doppelschlag im sechsten Satz bei/zum 10:10, will sagen Timo hat selber nix reklamiert.
Allerdings, senkrecht waren die auch nicht, aber QY hat nicht nach hinten geworfen, sondern mehr im Bogen von körperfern nach körpernah.

HartesCellulit
22.05.2003, 15:09
Also Leute ich hab mir das Einzel aufgenommen, und habs mir dann bisher 4x reingezogen. Ich muss sagen, dass Boll gut gespielt hat, seine Form war sicher nahe am Maximum, abgesehn
von der konditionellen (wie er es selbst auf seiner HP beschreibt)
und leider abgesehn von der Nervenstärke.
Der Chinese war deutlich unterlegen, aber er hatte in entscheidenden Momenten Glück, Timo verlor zu 2 eklatant wichtigen Zeitpunkten die Nerven und das Time Out war mehr
als ungeschickt im 6. Satz. Trotzdem muss man sagen, dass
es ein grossartiges Spiel war. Sieht man sich das Einzel an, sieht
man z.B., dass der Chinese kaum RH Tops zieht, Timo aber fliessend RH wie Vorhand. Seine Schwäche war klar der Abschluss,
es muss halt bei einem hohen Ball ein Schuss, kein Dralltop kommen.

War natürlich sehr enttäuscht und es war auch hm eine schmerzliche Niederlage für den Dttb, jetzt wird sich die Mission
Tischtennis in die Medien als deutlich schwieriger erweisen.

Aber hey ich muss sagen, der Timo hats echt drauf, im nächsten
Aufeinandertreffen wird er den Chinesen plätten denk ich( kommt natürlich auf Form an blabla)

Carlo
22.05.2003, 15:58
Original geschrieben von Flachschupfer
Die Zeitlupen find ich ziemlich genial, da sind großartige Einstellungen dabei. Jeder Ballwechsel könnte seziert werden. Dafür ein :top:

Jo,..muß ich auch sagen, da hatt sich Eurosport im Vergleich zur EM deutlich verbessert

pingpongpapst
22.05.2003, 16:14
sicherlich kann man darüber streiten, ob drei Wochen nur Lehrgänge bis zur WM gut oder schlecht sind. Allerdings würde ich gerne mal die Einzel/Doppelerfolge deutscher Spieler bei WM aufgelistet bekommen. Nicht die in 1989 sondern in den letzten 3 WMèn. Bezeichnend außerdem die Niederlage von J.R. gegen einen Vereinskollegen, der nicht unbedingt zu den Speerspitzen in Europas TT-Szene gehört. Einzig Lars Hielscher mit seinem Erfolg gegen Primo hat gezeigt, das es bei den Herren noch ein bißchen geht. Ich will hier das System nicht gänzlich in Frage stellen, aber übertreiben muß man es auch nicht.

Harnisch
22.05.2003, 16:26
Timo hat verdient verloren. Mann hätte vorher nicht soviel über die stärken des Gegners reden sollen! Eher wohl:"Ich will Weltmeister werden, und nun puste ich die NR 40 der Welt von der Platte!" Beim spiel hatte ich den Eindruck das Timo seiner Favoritenrolle mit 22 noch nicht richtig umsetzen kann! Leider spielt er seid der EM nicht mehr sein bestes Tischtennis. Sicher hat Timo Anfang des Jahres riesig gespielt, aber im Moment ruft er sein ganzes Potential nicht ab, finde das er irgendwie verkrampft wirkt.Nach dem verlust des 5.Satzes glaubte ich auch nicht mehr an seinem Sieg. Dazu kommt das sein Gegner auch sehr gut gespielt hat.

Aber seine Zeit wird kommen, allerdings hoffe ich das er nun nicht in ein Loch verschwindet! Nächste Saison muß er dann wieder mit breiter Brust angreifen!

Thomas Höhl
22.05.2003, 16:30
Original geschrieben von Almi
hab´s leider nicht gesehen, aber mir wurde gesagt, dass die aufschläge des chinesen nach dem "anpfiff" von seinem trainer plötzlich erstaunlich falsch, also extrem verdeckt waren. vor allem in kritischen situationen als er hinten lag. kann das jemand bestätigen?

wär mal wieder ne typische chinesen-taktik. wenn´s ned anders geht, dann eben mit bescheißen. :flop:

Guck Dir das Spiel erstmal an, eh Du sowas schreibst. Da stand ein junger hochmotivierter Chinese, der seine Chance sah, sich ein Denkmal zu bauen. Und da stand ein auch nicht viel älterer Deutscher, der eigentlich immer am rumhadern war, mit sich oder mit dem Schiedsrichter. Meiner Meinung nach hat Qui Yike aufgrund seiner Einstellung zum Spiel gewonnen, Boll hat vergessen, zu fighten. Seine Körpersprache sagte das recht deutlich aus. Meiner Meinung nach war der Sieg vollkommen verdient und alles andere als Beschiss.

Benjamin
23.05.2003, 16:20
jetzt nimmt qui yike gerade crisan auseinander...

Benjamin
23.05.2003, 16:25
kommt crisan ins spiel?
den dritten gewinnt er jedenfalls mit 11:9

Benjamin
23.05.2003, 16:45
11:8 im 6ten für Qui Yike... damit ist er unter den letzten 8

hennes
23.05.2003, 21:20
Original geschrieben von Benjamin
11:8 im 6ten für Qui Yike... damit ist er unter den letzten 8

Wenn der Qui Yike so weiterspielt, dann holt der sich eine Medaille.

Siegmund Freud
23.05.2003, 23:48
Er heisst Qiu Yike

alexjung
24.05.2003, 13:47
Original geschrieben von Siegmund Freud
Er heisst Qiu Yike

er heißt Qiu Yuke!