PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fahrtkostenerstattung!?!


Raketenmann
25.05.2000, 17:46
Hallo!

Da so langsam die Vorbereitungen für die nächste Saison anlaufen, stellt sich für mich (respektive unseren Jugendleiter) mal wieder die Frage, wer unsere zahlreichen Nachwuchsmannschaften eigentlich zu Auswärtsspielen fahren soll. Da die jeweilige Person den Spielern aber nicht nur als Chauffeur, sondern auch als Betreuer während des Wettkampfes zur Verfügung stehen sollte, sind Eltern normalerweise nur als eine Notlösung anzusehen. Glücklicherweise waren wir in den letzten Jahren fast immer in der Lage, genug Betreuer aus dem Aktivenbereich zu stellen. Da es allerdings fast immer die selben Freiwilligen sind, die eine Betreuerfunktion übernehmen, stellen viele sehr bald fest, dass ihr Engagement nicht nur Zeit sondern auch immer mehr Geld kostet (1l Benzin > 1.90 DM). Daher bin ich sehr daran interessiert, wie andere Vereine das "Fahrtkostenproblem" lösen.

-> Gibt es eine Fahrtkostenerstattung?

-> Wenn ja, durch wen?

-> Gibt es eine einheitliche Regelung oder muss jeder Mannschaftsbetreuer für sich selbst sorgen?

-> Wie sieht das Ganze bei offiziellen Veranstaltungen außerhalb der Punktrunde aus?

Lolly
26.05.2000, 07:39
Ich glaube es läßt sich niemand die Fahrtkosten ausbezahlen, denn die Vereine haben im allgemeinen nicht so viel Kohle.
Eine Möglichkeit wäre, es über eine Sachspendenbescheinigung durchzuziehen.
Hier muß der oder die Fahrer die gefahrenen Kilometer aufschreiben, den Spielplan oder Einladung zu einem Tunier beifügen und dem Verein eine Art Rechnung schreiben. Die Fahrtkosten können mit 0,52DM angegeben werden, gefahrene Kilometer x 0,52DM. Ganz unten Schreibt man dann, ich verzichte auf die Erstattung der Fahrtkosten und bitte um eine Sachspendenbescheinigung. Diese Sachspendenbescheinigung kann man dann beim Steuerausgleich geltend machen.
Am besten macht man das, im Oktober/November für das gesamte Jahr, denn der Aufwand ist nicht zu Unterschätzen. Der Vorstand muß dieses Schreiben dann " beglaubigen " das alles der Wahrheit entspricht und es wird dann an die Stelle bei der Stadt geschickt die diese Spenden bearbeitet. Das dauert ca. 6 Wochen, bis man die Bescheinigung bekommt.

Gruss Lolly


------------------

Lolly
26.05.2000, 07:42
Eine zweite Möglichkeit wäre, dass man die Rechnung schreibt, und der Kassierer einen Auszahlungsbeleg schreibt für die Erstattung der Fahrkosten und danach einen Eingangsbeleg über eine Spende schreibt, mit der Auflage das der Spender eine Spendenbescheinigung bekommet.

So long

Lolly

------------------

Freddie
26.05.2000, 23:19
Bei uns läufts auch über Spendenbescheinigungen der Gemeinde in unterschiedlicher Höhe. Funktioniert bestens und ist allseits beliebt.

------------------
Freddie,
mit Skol und einem Cheerio
macht Tischtennis mein Leben froh.

Jürgen
26.05.2000, 23:48
Seit 01.01.00 dürfen eingetragene Vereine
(e.V.) selbst Spendenbescheinigungen austellen, d.h.: der Umweg über die Stadt/Gemeinde entfällt.
Allerdings dürfen diese Bescheinigungen " nicht zum Ersatz für Auszahlungen" oder so ähnlich ausgestellt werden, d.h. Auf die Auszahlung von Fahrtkosten darf nicht verzichtet werden, ein Verzicht alleine reicht nicht.

Eine andere Frage: Warum sollen denn die Leute, die neben den Übungsleitern die Basisarbeit machen, nichts dafür bekommen ?

m.M. gehören die Fahrtkosten der Nachwuchsabteilung in jeden Etat.

Jürgen

aleol
29.05.2000, 15:18
Finde ich auch. Man kann ja lieber den Beitrag etwas höher ansetzen und davon dann z.B. über Fahrtkostenerstattungen wieder denjenigen etwas zukommen lassen, die sich auch wirklich einsetzen.
Denn meistens sind es ja doch immer die Selben, die gerade die Nachwuchsmannschaften fahren und da kommen dann auch schon ganz nette Kosten zusammen. Über einen höheren Beitrag und Fahrtkostenerstattungen werden dann zumindest die Kosten auch auf die Leute verteilt, die eben nie etwas machen.
Bei uns gibt es sogar im Herrenbereich Fahrtkostenerstattungen für weitere Fahrten, denn hier sind es eben auch immer die Selben, de fahren. Aber ob man das nun über Fahrtkostenerstattungen regelt oder auch mannschaftintern einfach eine Art Fonds anlegt ist eigentlich egal.

------------------
MfG
aleol

Foo2
29.05.2000, 15:56
Bei uns gibt es leider keine Fahrkostenerstattung leider..

------------------
Jo jo und alles wird gut

Thorsten
02.06.2000, 19:47
Wir zahlen das Geld auch aus. Das halte ich auch für sinnvoll, wenn es wie bei uns oft Schüler und Studenten sind, die die Jugend fahren.
Die die mehr Geld zur Verfügung haben winken dann auch schon mal ab, wenn der Mann mit der Kasse kommt http://www.tt-news.de/ubb/smilies/smile.gif .

------------------
You gotta be good, to be lucky
Gruß,
Thorsten

Proboarder
02.06.2000, 22:16
Bei uns gibt es einen Fix Betrag, wenn sich ein Betreuer dafür entscheidet immer zu fahren, wenn jemand nur einmal fährt bekommt er die Fahrtkosten bezahlt (errechnung nach Kilometern)

Mfg

André

------------------
Klatsche des Südens
gebt Noppen und Antis keine Chance