PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : frauentischtennis


holger
13.02.2000, 20:06
Gibt es da größere unterschiede zu den männern? habe schon lange keine frauen mehr spielen sehen!

Markus
13.02.2000, 20:14
Hi,

also meines Erachtens sind die Unterschiede riesig.

Ich habe zwar auch schon länger keine Chinesinen mehr gesehen aber in Österreich ist der Leistungsunterschied ziemlich groß.

------------------
Hi to everyone! Have a nice day!

Scheich Abdullah
14.02.2000, 00:24
Das sind natürlich ganz andere körperliche Vorraussetzungen (Power, Dynamik), aber ganz so schlimm wie in den letzten Jahren ist es nicht mehr. Während früher die Frauen grundsätzlich nur geschupft haben oder nur gekontert haben, spielen jetzt immer mehr Frauen "Herren-Tischtennis", also Topspin!

Beispiel: Tamara Boros

Felix Lingenau
14.02.2000, 00:41
Ich denke Spielerinnen wie Tamara Boros oder Michaela Steff machen Hoffnung. Aber tendentiell sehe ich im Damentischtennis doch eher Konter Spielerinnen. Außerdem läßt sich bei den Damen noch viel mehr mit Material und Abwehr erreichen. Allerdings halte ich das letzte bei den Männern auch für unterrepräsentiert. Liegt vielleicht daran, daß zu wenig an diese Möglichkeiten bei der Anfänger Ausbildung von Jungen gedacht wird.

------------------
Schau mal wieder rein!
Aktuelle TT Infos satt!
Mitmach Aktionen vom Feinsten!
www.tvhude-tt.de

Marcus, TTReisen
22.02.2000, 12:53
Also, ich komm da nicht ganz mit!
- Es ist doch super, daß Damen-Tischtennis anders ist als Herren-TT. Sonst wär ja der Unterschied beim Zuschauen viel zu klein.
- Wobei Wang Nan, die klare Nr.1, übrigens super elegant spielt, und zwar hauptsächlich TopSpin, auch Rückhand.
- "Hoffnung"? Worauf, Felix? Gerade das unglaublich schnelle Hin- und her-Kontern - nein, Schießen! - ist fantastisch anzusehen! Schon mal Ottilia Badescu gegen Gerdie Keen spielen sehen? Oder was Olga an schnellen Bällen alles zurückblockt?
- Und daß die Abwehrspielerinnen mehr Chancen haben, weil die Power der Angreiferinnnen nicht ganz so groß ist, macht es ja nur NOCH interessanter!
- Und das letzte WM-Finale war klasse!
Da war alles drin: tolle Ballwechsel, auch viel TopSpin, und dazu noch Spannung, obwohl 2 Chinessinnen spielten.
- Und, Scheich: Noppen? Da müßte ich mich aber sehr irren, wenn Zhang Yining oder Wang Nan Noppen hätte!

------------------
Marcus Drewsen, TT-Reisen
Eine andere Form des TT - mit genau so viel Spaß: Zuschauen bei den Profis!
drewsen@web.de http://ttreisen.tisch-tennis.de http://ttreisen.homepage.com
(Ich weiß: toll sind die Hps noch nicht; aber WM-Info kann man immerhin schon downloaden)

Felix Lingenau
23.02.2000, 02:05
http://www.tt-news.de/ubb/smilies/rolleyes.gif Entschuldigung!

Ich wollte mit Sicherheit nicht das Frauentischtennis angreifen und tot reden.

http://www.tt-news.de/ubb/smilies/achtung.gif Dennoch finde ich das Konter oder Schießspiel der Damen nicht so schön anzusehen wie das Topspinspiel der Herren.

http://www.tt-news.de/ubb/smilies/top.gif Sicherlich ist es gut, daß Damen anders spielen als Herren. Außerdem findet Damentischtennis oft taktisch auf deutlich höherem Nivau statt. Das ist für den Fachmann (und auch die Fachfrau) sicherlich auch interessant.

http://www.tt-news.de/ubb/smilies/eek.gif Dennoch bin ich der Meinung, daß das Spiel der Herren attraktiver ist. Damit will ich die Leistung der Damen aber nicht schmälern.

http://www.tt-news.de/ubb/smilies/frown.gif Bei den German Open habe ich viel Damen Tischtennis gesehen. Unter anderem auch mit Wang Nan und auch mit unseren deutschen Abwehrspielerinnen. Es tut mir leid, aber noch nicht einmal die rein nominell attraktiven Begegnungen von Angriff gegen Abwehrspielerinnen konnten mich sehr begeistern. Irgendwie fehlte der letzte Kick. Das Pfeffer und die Emotionen.

Vielleicht ist es auch das was fehlt. Vielleicht ist die Technik und die Spielanlage gar nicht so entscheident. Jedenfalls war bei den German Open für den Zuschauer nur das Viertelfinale Wang Nan - Tamara Boros was. Meiner Meinung nach lag das vor allem an Boros, die sich immer wieder verbal aufputschte und so auch die Zuschauer mit riß.

http://www.tt-news.de/ubb/smilies/achtung.gif Die Herren Spiele, vor allem von Feyer-Konnerth, Waldner und Samsonov rissen da ganz anders mit.

http://www.tt-news.de/ubb/smilies/confused.gif Mag sein, daß es bei anderen Turnieren anders läuft. Ich werde meine Meinung ja spätestens bei den Euros in Bremen vor meiner Haustür ändern können.

http://www.tt-news.de/ubb/smilies/wink.gif Also auf Damen! Überzeugt mich bitte!

------------------
Schau mal wieder rein!
Aktuelle TT Infos satt!
Mitmach Aktionen vom Feinsten!
www.tvhude-tt.de (http://www.tvhude-tt.de)

Siegmund Freud
15.10.2002, 20:50
Hat sich in den letzten beiden Jahren etwas geändert?

Musste diesen Beitrag mal wieder hochholen!

Frank Schmidt
15.10.2002, 21:01
Nein, es ist immer noch Ansichtssache, ob man Frauentischtennis gerne sieht oder nicht - genau wie Herrentischtennis.

Ich weiß nur von unserer Regionalliga, dass ich da wesentlich lieber Frauentischtennis als Herrentischtennis sehe, weil da wenigstens noch Ballwechsel gespielt werden und nicht nur Aufschlag - BUMM - Punkt oder Aufschlag - ZACK - Fehler.

Ich denk, im Spitzenbereich reden sich viele ein, dass Frauentischtennis ja nicht gut sein kann - das ist genauso, wie man grundsätzlich gegen Noppen sowieso nie spielen kann.
Ich sehe das anders: Frauentischtennis ist sehr viel mehr auf Technik ausgerichtet und nicht so sehr auf Kraft und Tempo und genau darin liegt für mich auch der Reiz daran.

trendyandy
15.10.2002, 23:59
Also cih muss sagen, dass ich lieber Herren anschaue. Das leigt ganz einfach daran, dass zumindest meiner Erfahrung nach die damen einfach viel direkter und gerader spielen. Vor 2 oder 3 Wochen habe ich noch ein Regionalligaspiel gesehen udn es kam recht selten vor, dass mal wirklcih ein Topspinduell oder ähnliches stattfand. Im Gegenteil war eigentlich eher heir der Fall, dass man AUfschlag-Bumm hatte bzw. einfach einen geraden harten Schuß o. ä. und weniger Topspins mit viel Spin o.ä. Deshalb finde ich Herrentischtennis einfach irgendwie interessanter, wobei natürlich acuh vom Tempo und der "Spielstärke" heir ein deutlicher Unterschied ist, aber darum geht es hier ja gar nicht direkt :)

Marcus, TTReisen
16.10.2002, 02:39
Hi!
* Erstmal 2 tt-news-interne Sachen:
- @SF: Find ich toll, dass Du den Beitrag wieder raufgeholt hast, statt - wie leider fast alle anderen, da sie zu faul zum Suchen sind -, einfach einen neuen zu starten!:top:
War eh einer meiner Beiträge, auf die ich mir viel mehr Feedback (Kritik/Zustimmung) geünscht hätte! Schaut doch noch mal rauf!

- Witzig! Normalerweise wird doch die Signatur auch in früher geschriebenen Beiträgen immer mit upgedatet. Hier, bei besonders alten Beiträgen, ist das aber nicht so. Also, meine obige Signatur stimmt GAR nicht mehr.

* Und zum Thema:
Für mich hat sich nichts geändert. Ich find Damen-TT immer noch Spitze!
Man kann nicht einfach aufgrund der deutlich geringeren Spielstärke auf geringere Attraktivität schließen.
Herren- und Damen-TT ist super anzuschauen.
Und bei Damen gilt noch deutlich mehr als bei Herren: je höher die Spielklasse, desto attraktiver. (Von dem recht vielen Geschupfe noch bis Bezirksebene ist in der Spitze nix mehr zu sehen.)

Mega Sound
16.10.2002, 12:34
Dem muß ich mich erstmal anschließen.
Es ist zwar so, dass es total langweilig anzuschauen ist, wenn die Damen nur schupfen, wie z.B. noch in der Bezirksliga. Das tut sich wohl keiner gerne an. Aber auf Kreisebene ist das bei Herren auch oft so. Nur das die dann meist mit Material spielen.
In den oberen Damenklassen, LL aufwärts, wird schon sehr schönes TT gespielt. Klar sind da ab und zu in der LL oder VL noch Spielerinnen, die nichts außer Schupfen und Blocken können, aber das sind erstens meist ältere Spielerinnen und zweitens ist es die Ausnahme geworden.
Und das Frauen anders als Männer spielen ist ja klar. Außerdem wär es total langweilig, wenn es genau das gleiche Spielsystem wäre. Dann bräuchte man sich die Frauenspiele gar nicht mehr ansehen.
Ich jedenfalls sehe mir ganz gerne mal ein Frauenspiel an.

:) Bye

Ludwig
21.10.2002, 06:29
Ich sehe mir lieber die Spiele der Frauen an, vor allem in den höheren Klassen oder international. Mir fällt es leichter dem Spielaufbau zu folgen, da das Spiel nicht ganz so schnell ist, außerdem sind die Spielzüge meist etwas länger als bei den Herren (meine Schätzung: bei den Herren liegt der Durchschnitt bei 4 bis 5 Schlägen beider Kontrahenten, die Damen spielen etwa 2 Schläge mehr). Die Punkte werden weniger durch brutalen Schnitt und Geschwindigkeit und mehr durch ausplatzieren der Gegnerin erreicht.
Außerdem sieht man variablere Schläge: nicht nur Topspin und Block, sondern alles, was man so mit dem Ball und dem Schläger anfangen kann.

Volkmar
21.10.2002, 06:38
Da fallen mir spontan die Spiele von Ni bei den letzten Europameisterschaften ein. Das war taktisch und technisch ein Leckerbissen. Was diese Frau mit 2 Noppen-Belägen angestellt hat, war nur bewundernswert. Und die Verzweiflung ihrer Gegnerinnen konnte man mit Händen greifen.

Schade fand ich die Fernsehkommentare dazu. Der KOmmentator war leider nicht imstande, dem Publikum wenigstens ein bißchen davon zu vermitteln, was da überhaupt passiert und warum. Noch unerfreulicher fand ich Jörg Rosskopf als Co-Kommentator, der in das übliche Horn - Materialspiel ist Sch:zensiert: - getutet hat und der es doch bei seiner Kenntnis vom Spiel sicher besser weiß.

Gruß, Volkmar

redblues
21.10.2002, 21:58
Ein Unterschied wird spätestens bei der Siegerehrung deutlich.
Bei den Schülerinnen und Mädchen gibt es oft die kleineren Pokale.
Ich weiß nicht, wie es bei den Preisgeldern bei Turnieren aussieht.
Ist es da auch so ??

Gruß redblues

TheoneandonlyChris
21.10.2002, 22:15
Original geschrieben von Walker
Also die Spiele von Ni (Respekt vor der Leistung) konnte man sich wirklich nicht ansehen, ich gucke mir sonst sehr gerne TT im Fernsehen an, habe aber da auch abgestellt.


Nein, es macht definitiv keinen Spaß Ni beim Spielen zuzusehen, wobei ich mir durchaus bewußt bin wie schwierig es ist mit Material diese Leistung zu bringen. Von alleine geht da nix, besonders mit "Brettchen" muß man erstmal hervorragend selber spielen können um in den hohen klassen irgendwie die Topspinriege durchbrechen zu können. Dennoch hat im Normalfall weder der Gegenspieler, noch die Zuschauer freude an diesen Taktikmatches. Ich habe schon Spiele gehabt in denen ich richtig Freude an den Ballwechseln und meiner eigenen Leistung hatte, auch wenn ich verloren habe. Gegen Noppen etc. muß ich ja zum Glück nur noch wenig, aber Freude kann da auch nur dann aufkommen wenn ein "echter" Abwehrer der Gegner ist, und kein Zerstörer.

btw: Freut ihr euch mal wieder was von mir zu hören...:rolleyes: :D ;)

Frank Schmidt
21.10.2002, 22:25
@Volkmar:
Sicherlich gehört da eine Menge Können dazu, so spielen zu können, aber für den Zuschauer waren die Spiele von Ni eine Katastrophe. Die Gegner hatten so dermaßen viele Probleme mit dem unorthodoxen Spiel, dass meistens kaum ein Ballwechsel zustande kam.
Also ich hätte auch lieber solche Spiele gesehen, wie das Finale bei den German Open gestern als eine "Materialschlacht".

@redblues:
Bei den German Open war das Preisgeld für die Siegerin um einiges geringer als das für den Sieger.
Das finde ich übrigens auch sehr ungerecht, da die Damen sich mit Sicherheit nicht weniger anstrengen oder weniger verdient haben - warum kann man nicht dasselbe Preisgeld aussetzen? :flop:

Walker
21.10.2002, 23:50
Also die Spiele von Ni (Respekt vor der Leistung) konnte man sich wirklich nicht ansehen, ich gucke mir sonst sehr gerne TT im Fernsehen an, habe aber da auch abgestellt.

Mega Sound
24.10.2002, 12:47
Der Unterschied bei den Preisgeldern ist enorm. Sogar wenn die Klasse offen für alle ist, bekommen die Damen in etwa die gleichen Preisgelder wie die Herren C oder D Konkurrenzen!

:( Bye

Kapelline
24.10.2002, 14:33
Ich spiele selbst in einer Regionalligadamenmannschaft und muß sagen, dass das Niveau schon etwas abgenommen hat, denn ich glaube nicht das ich in den letzten Jahren noch viel besser geworden bin. Mit unserer Mannschaft wären wir vor 2 Jahren locker abgestiegen, das ist die eine Sache. In der absoluten Spitze sehe ich mir sowohl Männer- als auch Damenspiele an, finde beides interessant, allerdings waren meine Vorbilder auch immer Männer, da sie einfach athletischer spielen. Bei den Damen gibt es vielleicht auch nicht so viele talentierte bzw. Profis, so dass das Spiel daher vielleicht schon nicht soo attraktiv ist. Aber dafür werden ja jetzt wieder Röcke getragen, die entschädigen doch wieder etwas(kleiner Scherz). Auch Frauentischtennis ist meiner Meinung nach sehr ansehnlich.

Loki
24.10.2002, 18:42
Original geschrieben von Kapelline
Auch Frauentischtennis ist meiner Meinung nach sehr ansehnlich.

Aber nicht in den unteren Klassen.
Das geht erst ab Landesliga so einigermaßen.
Wenn man sich bei uns ein Bezirksklassenmannschaftsspiel der Damen ansieht, braucht man anschließend eine Kopfschmerztabelette. :D

Holgi der 2
25.10.2002, 08:37
Hi,

also unsere Damen spielten Bezirklasse, jetzt haben Verbandsklasse. Also das Spielt ist schon ganz ansehnlich. Man kann es zwar nicht mit den Herren vergleichen, aber es macht trotzdem Spaß da zuzuschauen.
Aber, was mich mal interessieren würde. Wenn Bezirksklasse Damen ungefähr auf einem Niveau, wenn überhaupt, mit Herren Kreisklasse C liegt, wie siehts dann bei den Damen in der Kreisklasse aus?

Woher kommt eigentlich dieser Riesenunterschied. OK, daß Herren generell aufgrund ihres Körperbaus etwas spielstärker sind ok, aber es gibt ja auch noch Technik, Taktik etc.


Wieso herrschen hier so große Unterschiede zwischen Damen und Herren?

Rudi Endres
25.10.2002, 08:47
Es gibt relativ wenig Spielerinnen im DTTB.

Nudge76
25.10.2002, 16:11
Ich denken, man kann nicht im allgemeinen sagen, dass Damentischtennis in den unteren Klassen nur aus Schupfen besteht. Ganz im Gegenteil: in den Kreisklassen wird eigentlich nur Konter gespielt, ab Kreisliga kommt es dann zu den unansehnlichen Schupfduelle, bei denen keiner Zählen will, (geschweige denn zuschauen), ab dem Bezirk kmmen dann mehr und mehr Topspinduelle hinzu.
Meiner Meinung nach ist es schwer Herren und Damentischtennis zu vergleichen , da das Herren Tischtennis kraftvoller und ahletischer ist. Bei den damen wird find ich mehr taktiert.
Allerding kann ich nicht sagen, das dass eine Spiel schöner ist oder das andere. Zum Beispiel finde ich ein schönes schnelles Konterspiel in der Kreisklasse genau so schön, wie ein Topspinduell. Nur beim Schupfen muß ich euchrechtgeben, dass mag ich persönlich auch überhaupt nicht. Es ist einfach nur langweilig.

chili pepper
25.10.2002, 20:49
Das Frauentischtennis nicht so dynamich ist sieht man ja schon allein an csilla batorfi .mit einer solchen statur könnte kein mann in der weltspitze vertreten sein, auch wnn er noch so ein gutes Ballgefühl hat!
Das geht jetzt nicht gegen Csilla batorfi, denn ist schon beachtlich was sie schon alles geschaft hat!!!

Langnoppe
26.10.2002, 00:25
Kennst Du Wang Tao ? Der war Klein und Dick und hat alles weggehauen, wenn er nur mal durfte vom chinesischen Verband aus. Der musste öfters mal extra verlieren.
Servus:mad:

Loki
26.10.2002, 01:50
Original geschrieben von Nudge76
Ich denke, man kann nicht im allgemeinen sagen, dass Damentischtennis in den unteren Klassen nur aus Schupfen besteht. Ganz im Gegenteil: in den Kreisklassen wird eigentlich nur Konter gespielt, ab Kreisliga kommt es dann zu den unansehnlichen Schupfduelle, bei denen keiner Zählen will, (geschweige denn zuschauen), ab dem Bezirk kommen dann mehr und mehr Topspinduelle hinzu.


Naja, die Konterduelle in der Kreisklasse !
Das habe ich ja noch nie gesehen. Im welche Kreis gibs denn sowas?
Oder geht man da frei dem Motto, wer angreift verliert.

TheoneandonlyChris
26.10.2002, 11:37
Original geschrieben von Loki


Naja, die Konterduelle in der Kreisklasse !
Das habe ich ja noch nie gesehen. Im welche Kreis gibs denn sowas?
Oder geht man da frei dem Motto, wer angreift verliert.

Die Frage hat sich mir bei lesen auch spontan gestellt...
Damentischtennis ist IMHO erst ab Landesliga für Zuschauer geeignet, aber mal ehrlich: Wer schaut sich denn bei den Herren Kreisklasse-Spiele an? Wohl auch kaum einer, oder?

@Langnoppe: Ja, Wang Tao war ne Klasse für sich. Hab ihn n paar Mal spielen sehen in seiner Genzau-Zeit...Wirklich schade wie der chinesische Verband taktiert und rumschiebt...

chicagojaner
27.10.2002, 19:08
Frauentischtennis finde ich echt super! Und das meine ich Ernst!

Teilweise sind die Spiele wesentlich attraktiver.;)

Mega Sound
29.10.2002, 13:38
Wir hatten auch schon öfter Damen-Mannschaften in der Kreisliga, aber Konterduelle gab es da sicher nicht. Klar, die machen nen Einwurf, und es gibt sicher mal ein oder zwei, die mehr als einen Ball schupfen oder kontern können, aber ganz ehrlich stelle ich mir unter einem Duell etwas anderes vor!!!
Da schaue ich mir aber eher Herren Kreisliga an!

@Kappeline
Wo spielst Du denn genau?



:) Bye

WirbelWind
29.10.2002, 14:53
Wir sind mit einer Damenmannschaft aus einem anderen Verein befreundet. Ich glaube sie spielen Landesliga. Die Spielerinnen kontern oder schupfen nicht immer, sondern schießen etliche Bälle und spielen einige Topspins. Allerdings sieht das wieder anders in den tiefen Klassen aus. Aber unattraktiv ist das Spiel in den höheren Klassen nicht, es kommt halt auch immer auf die Spielweise an. Wenn eine Spielerin mit einer zerstörerischen Spielweise antritt, kann das Spiel wieder ganz anders aussehen. Aber zu pauschalisieren und zu sagen Damentischtennis ist langweilig ist falsch. Denn es gibt auch genug unansehnliche Spiele bei den Herren und da beschwert sich keiner und sagt Herrentischtennis ist langweilig (weil die Ballwechsel so kurz sind).

D.G.
29.10.2002, 15:37
am letzten Wochenende spielten in Limbach-Oberfrohna Damen und Herren das Süddeutsche Ranglistenturnier aus.

Lautstarke Begeisterung bei den meist sächsischen Zuschauern auf den Rängen lösten dabei in erster Linie die Ballwechsel bei den Spielen der bayerischen Abwehrkünstlerin Kathrin Meyerhöfer aus. Bei den Spielen der Herren gab es daegegen nur vereinzelt einmal Szenenapplaus.

Kapelline
29.10.2002, 15:38
Spiele bei DJK Germania Holthausen in der Regionalliga West. Unsere 2. Damenmannschaft spielt in der Bezirksklasse, alles junge Mädels, die ich trainiere, die spielen aber alle offensiv, da gibt es nicht viel geschupfe!

aleol
29.10.2002, 15:43
Bei unseren Damen war es eigentlich immer so, daß sie zwar alle kontern und schießen konnten/können aber extrem anfällig für Unterschnitt sind, und so scheint es allgemein bei vielen Damen zu sein.
Natürlich wissen die Damen das selber und fangen darum oft das Schupfen an, da die Gegnerinnen damit ja nichts anfangen können. Und so entstehen häufig die recht unattraktiven Schupfduelle in unteren Klassen.
Wenn aber mal zwei aufeinandertreffen die dazu beide keine Lust haben oder wenn eine Spielerin so stark ist, daß sie es sich zutraut, gegen eine Abwehrspielerin auch mal anzugreifen, kann es durchaus attraktive Spiele geben.