PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nationalteam China (CHN)


Seiten : [1] 2

Tansincos
24.03.2001, 16:48
Ich hab gerade Mal so überlegt wer denn so für China spielen könnte.
Zuerst ist mir eingefallen:
1. Wang Liquin 2. Kong Linghui 3. Liu Guoling
Stellt sich dann nur die Frage wie man dem Weltmeister und Olympia-3. beibringen will das er nur an 3 spielen wird.
Kong Linghui hat als Olympiasieher doch eigentlich Anspruch auf Platz 1 oder 2.
Wang Liquin wird auch seine Ansprüche auf Platz1 stellen, da er die Weltrangliste anführt.
Ma Lin hat das Pro Tour Finale gewonnen, Liu Guozheng ist auch in Superform. Diese beiden werden auch Ansprüche auf Platz 3 im WM-Team stellen.
Also, wer meint ihr spielt im WM - Team Chinas, und in welcher Reihenfolge?

philippo
24.03.2001, 17:59
Ich vermute auch, dass die Chinesen mit den drei Leuten spielen, die du an 1.- 3. gesetzt hast. Die Reihenfolge könnte vielleicht so aussehen:
1. Kong Linghui
2. Wang Liqin
3. Liu Guoliang
An Kong und Liu können die Chinesen schlecht herumkommen immerhin sind sie die Erfahrensten und Erfolgreichsten (beide sind/waren Weltmeister und Olympiasieger). Wang Liqin, als derzeitge Nummer 1 müssen sie fast aufstellen, es würde auch für eine gewisse Arroganz stehen, wenn sie ihn nicht aufstellen. Außerdem würde Wang meiner Meinung nach Selbstvertrauen verlieren, da er als zur Zeit Weltbester nicht für sein Land spielen darf. Ich an seiner Stelle würde mir ver:zensiert: vorkommen.

Ich möchte auch noch erwähnen, dass die "B-Mannschaft" der Chinesen mit Ma Lin, Liu Guozheng und Ma Wenge/Yan Sen auch noch Favorit wäre. Nein, lieber Mitfavorit, sonst sind einige Waldner/Schwedenfans wieder stinkesauer:D:D:D

ML
24.03.2001, 18:20
Ich glaube nicht daß die Chinesen ihre Positionen von 1 bis 3 fest nominieren, die stellen sicherlich so auf wie es am vorteilhaftesten ist gegen die unterschiedlichen Gegner, sollte z.B. Ma Lin gegen Japan spielen müssen, dann wird der sicherlich dem Koji aus dem Weg gehen ;) :D

Tansincos
24.03.2001, 20:20
Na ja, ich finde auch das ein 2. chinesiches Team sicher dafür sorgen würde, das es ein rein chinesiches Finale gibt.
Waldner, Persson und Karlson hätten in ihrer momentanen Form sicher keine Chance gegen Ma Lin, Liu Guozheng und Ma Wenge, geschweige denn gegen das A - Team aus China, so daß ich China dieses Jahr als haushoher Favorit sehe.
Vieleicht kann Deutschland ja in 5 oder 6 jahren mal wieder um die Team - WM mitspielen, guter Nachwuchs ist ja da.
Aber man weiß nie was so aus Chnia kommt.

Markus Graph
24.03.2001, 21:08
1 WANG Liqin CHN
2 KONG Linghui CHN
3 MA Lin CHN

5 LIU Guoliang CHN
6 LIU Guozheng CHN
19 MA Wenge CHN

29 YAN Sen CHN
39 WANG Jianjun CHN
45 FENG Zhe CHN

50 HOU Yingchao CHN
74 CHAN Tianyuan CHN
79 HAO Shuai CHN

84 SHAN Mingjie CHN
98 LIU Heng CHN
99 XU Hui CHN

Ich könnte wetten von diesen fünf chinesischen Teams würde man alle fünf im Viertelfinale finden und wenigstens drei im Halbfinale. Während die ersten beiden Teams absolute Weltspitze sind, dürften die anderen Teams schon die Zukunft von China sein und da darf man einiges erwarten weil die Spieler fast ausschließlich Neueinsteiger in der Weltrangliste sind und wenn jemand z.B. gleich auf Position 39 und 50 einsteigt, dann muß Europa Angst und Bange werden, vor allem wenn man bedenkt wie lange eigentlich schon Timo Boll dabei ist und der hat schon mehrere Weltmeisterschaften, Europameisterschaften und auch Olympia gespielt und der steht gerade mal auf 31.

philwolters
24.03.2001, 21:55
Ich glaube zwar auch,dass China gewinnen wird,aber vor der letzten WM war die Situation ähnlich und wenn ich mich recht erinnere.....:D

Tansincos
24.03.2001, 22:38
Da waren die Schweden aber in besserer Form, aber Überraschungen gibts immer.
Schweden, Taiwan, Korea und Frankreich sind meine Mitfavoriten, Deutschland kommt ins Halbfinale, kann aber gaaaaaaaaaaaaanz vieleicht auch Weltmeister werden, wenn alle Deutschen einen fantastischen und alle Chinesen einen rabenschwarzen Tag haben.
Das wäre mal wieder ne Senstion, aber wer glaubt schon dran?

Dragonspin
24.03.2001, 23:50
@Tansincos
Das wäre die SENSATION! Damit bekäme Tischtennis hier einen Riesenschub und dann noch eine Medaille im Inidividualwettbewerb...

...

Nun ja, wieder aufwachen!!!

...

Es geht ja darum, wie die Chinesen aufstellen und mit welcher Mannschaft.

Wang Liquin
Liu Guoliang
Kong Linghui
Liu Guozheng
Ma Lin

Die werden wohl spielen, in welcher Aufstellung die antreten, hängt von vielen Faktoren ab. Darunter der Gegner oder die Form, wie sich der einzelne Spieler fühlt. Die Chinesen haben wie keine andere Mannschaft die Möglichkeit taktisch aufzustellen, je nach Spielsystem.

Übrigens kann ich mir vorstellen, dass die einer der oben genannten nicht mitspielt und man dafür einen ganz jungen aufstellt (Feng Zhe??), der damit erste Erfahrungen sammeln soll. Dann würde Ma Lin wohl als erster raus, in letzter Zeit war er nicht derartig überragend, aber er ist auch noch sehr jung.

Oh, oh... armer Cai Zenhua, der Mann hat wirklich die QUAL DER WAHL!!!

philippo
25.03.2001, 00:22
Diese beiden Mannschaften sollte man auch ins Auge nehmen, für den Titel des Mannschaftsweltmeisters.

Taiwan hat mit Chiang Peng-Lung den Aufsteiger des letzten Jahres, er kann beide Chinesen schlagen, egal wen sie aufstellen! Mit Chuan, Chang und Lee haben sie Leute, die an einem guten Tag mit etwas Glück den 3. Punkt holen könnten.

Sudkorea hat ebenfalls eine superstarke Truppe um Kim Taek Soo, Oh Sang Eun und den Düsseldorfer Yoo Seung Min. An einem starken Tag von Südkorea dürfte es sehr schwer sein sie zu besiegen!

Trotz allem Anti-chinesischem-Optimismus den ich hier versprüt habe sollte die Goldmedaille im Teamwettbewerb die sicherste für China sein (bei den Herren!!!). Schön wäre es natürlich, wenn ein anderes Team als China Gold gewinnt, besonders wenn es eine europäische Nation wäre. Aber daraus wird wohl nichts, weil neben China und den 2 gerade beschrieben Mannschaften nur die guten alten Schweden die Flagge Europas hochhalten werden:(:(:(

Tansincos
25.03.2001, 14:41
Ok, China ist eigentlich unschlagbar, auch von Taiwan nicht. Korea halt ich nicht für einen Finalkandidaten.
Tischtenis bräucht in Deutschland echt mal einen Schub, und da sehe ich nur eine Möglichkeit: im Herrenbereich muß ein deutscher oder ein deutsches Doppel ins WM - Finale oder Olympia - Endspiel kommen, oder im Teamwettbewerb ins Finale.
Die damen haben da ehr ne Chance, aber ich glaube das würde nicht soviel ändern.
Im Moment haben wir bei den Herren da leider wenig Hoffnung, aber vielleicht können in ein paar Jahren ja Boll oder Süß was bewegen.

dressman
25.03.2001, 19:48
Mein Tip ist , daß die Chinesen ihre Aufstellung dem jeweiligen Gegner anpassen werden, so daß sie in jedem Einzel immer einen Vorteil für sich haben und so klar die anderen Nationen dominieren werden.

ML
25.03.2001, 20:04
Original erstellt von ml
Ich glaube nicht daß die Chinesen ihre Positionen von 1 bis 3 fest nominieren, die stellen sicherlich so auf wie es am vorteilhaftesten ist gegen die unterschiedlichen Gegner, sollte z.B. Ma Lin gegen Japan spielen müssen, dann wird der sicherlich dem Koji aus dem Weg gehen ;) :D

@Dressman: hmmm, so aufmerksam lest Ihr meine Beiträge!? ;) :D

dressman
25.03.2001, 20:21
@ml das ist meine Meinung und ich hab sie mir bestimmt nicht von dir geholt. ich hab schließlich meinen eigenen Kopf. oder besser ich wollte mich ihr dann nur anschließen. ich hoffe das ist ok ???

ML
25.03.2001, 21:40
Nein, so wars doch nicht gemeint! Siehe die Smilies!!
Ich wollte damit nur sagen daß wir das gleich sehen.

Rotation
26.03.2001, 08:31
Ich gehe auch davon aus, dass die Chinesen Weltmeister werden! Aber man sollte die Schweden auf keinen Fall unterschätzen. Die Chinesen werden einen Teufel tun - die Schweden zu unterschätzen!!!
Die letzte WM hat es ja gezeigt! Das Finale werden Waldner & Co. aber denke ich schon erreichen, und dann fangen beide Teams bei 0:0 an...!

Tansincos
26.03.2001, 16:24
Schweden ist nicht stärker als Deutschland, ich sehe beide auf einer Stufe, knapp vor Frankreich, aber fragt sich was diese Spitzenposition in Europa weltweit wert sein wird.

Babbes
27.03.2001, 13:57
Ich denke, dass Liu Gouzheng auf jeden Fall in der "A-Mannschaft" spielen wird. Er ist in China DER Superstar! Und die Chinesen bauen a) auf junge Spieler und b) schauen sie nicht nach dem Ranglistenplatz - haben also andere kriterien...

Abgesehen davon werden sie wohl nicht mit nur 3 Spielern antreten, sondern von Spiel zu Spiel wechseln.

In der Weltrangliste wurde nebenbei noch Wang Tao vergessen und ob Ma Wenge noch für China spielt mit seinen über 30 Lenzen, das wäre mir neu...

Tansincos
27.03.2001, 17:05
Wang Tao hab ich noch nie gehört.
Liu Guozheng ist zwar vielleicht jung und der Superstar, aber Ma Lin und Kong Linghui sind auch noch ziemlich jung, bei Wang Liquin weiß ichs nicht, und Liu Guoling wird wohl auf jeden fall ins Stammteam kommen.
Zur Dominanz der Chinesen bleibt noch zu sagen, das viele sehr starke Chinesen schon andere Staatsbürgerschaften haben, und da mit Abstand dei besten Spieler des Landes sind, obwohl sie in China nicht mal fürs Nationalteam in Frage kommen, ich denke da an Huang oder Zhi Bin.

Enrice
28.03.2001, 16:30
noch nie gehört? wo lebst du????
Der war erst unlängst 2x hintereinander Doppelweltmeister und auch im Einzel nicht schlecht.

Benjamin
28.03.2001, 16:45
Wurde in Atlanta zweiter.

Tansincos
28.03.2001, 22:30
Ich interssiere mich erst so seit 6 Monaten für Tischtennis außerhalb meiner Spiele, und da ich noch nicht lange I-Net habe, kenn ich nur wenige Fakten von vor 1999, höchstens die Einzel- und Teamsieger bei EMs und WMs.
Trotzdem muß man ja nicht unbedingt Wang Tao kennen.
Wo steht er denn in der Weltrangliste, der ist doch sicher ne Eintagsfliege oder schon älter.

Benjamin
28.03.2001, 22:50
Wang, Tao (M)
Geburtstag 13.12.1967
Geburtsort Beijing
Groesse 164 cm
Gewicht 64 Kg
Spielstil Linkshaender, Schlagspin mit Topspin
Holz Avalox (Schweden)
Schwamm TSP (VH), TSP (RH)
Belag TSP Triple (VH), TSP Spectol (RH)
Hobby Singen, Angeln, usw.
Erfolg 1995 Mannschaftsweltmeister
1997 Mannscahftsweltmeister
1996 zweiter im Einzel Atlanta
1992 Barcelona Herren Doppel sieger

und sicher noch mehr

ML
28.03.2001, 23:17
Original erstellt von Tansincos
Trotzdem muß man ja nicht unbedingt Wang Tao kennen.
Wo steht er denn in der Weltrangliste, der ist doch sicher ne Eintagsfliege oder schon älter.

Jo, im Grunde genommen sind die meisten Chinesen "Eintagsfliegen"! Die tauchen einmal kurz auf und werden Weltmeister, dann sind sie so schnell weg wie sie gekommen sind, weil sie von Scharen anderer Chinesen verdrängt wurden, die noch besser sind...! ;) :D

Walker
28.03.2001, 23:22
Original erstellt von ml


Jo, im Grunde genommen sind die meisten Chinesen "Eintagsfliegen"! Die tauchen einmal kurz auf und werden Weltmeister, dann sind sie so schnell weg wie sie gekommen sind, weil sie von Scharen anderer Chinesen verdrängt wurden, die noch besser sind...! ;) :D

Schon unglaublich diese Chinesen...
Aber manche haben doch das Zeug dazu, länger zu "leben", z.B.Liu Guoliang.

Babbes
29.03.2001, 13:02
Also ich habe ich in Bezug auf Wang Tao mal versucht schlau zu machen. Offensichtlich wird er in der WRL irgendwie nicht mehr geführt, war er doch kürzlich auf Position 24-26 geführt. Also entweder hat er zurückgezogen oder in der letzten Zeit gar kein Turnier (Verletzung?) mehr gespielt. Komischerweise ist er so alt ja auch nicht und auch keine "Eintagsfliege". Kong Linghui mit seinen 25 ist ja auch schon relativ alt für einen Chinesen in der Weltspitze - Guoliang und Gouzheng sind 20 bzw 21?

Tansincos
29.03.2001, 17:50
Nicht zu vergessen Ma Lin mit 19.
Liu Guoling und Kong Linghui haben sich wohl längerfristig vorne festgesetzt.
Wang Liquin im Moment wohl auch, aber mal sehen was in einem Jahr ist..
Liu Guozheng kann ich nicht beurteilen, spielrisch ist ehr sicher nur Nr.3 oder 4 im Team, aber er scheint ja eine Art Superstar zu sein, Ma Lin wird wohl eine dieser Eintagsfliegen.
Gibts da schon Kandidaten die ins chinesiche Team nachrücken könnten?
Sind das mehr Jüngere die dann iregndwann genug Erfahrung haben (Ma Lin) oder ehr "Ältere" die noch mal nen Sprung machen?

BigMAG
29.03.2001, 19:37
Also ich denke, dass die Chinesen in den "leichten" Gruppenspielen mit Ma Lin und Liu Guozheng spielen und bei den wirklich wichtigen Spielen (ab dem Viertelfinale) auf die ersten drei setzen. Kong Linghui wird als Olympiasieger ja fast zwangläufig spielen und Wang Liqin hat es sich auf Grund seiner Leistungen in der letzten Zeit wirklich verdient. Außerdem wurde er schon in Sydney als WR-1. nicht im Einzel nominiert, so dass Cai Zenhua es wohl kaum rechtfertigen kann, ihn dieses mal erneut nicht einzusetzen.
Liu Guoliang wird sicher auch in den wichtigen Spielen dabei sein, weil er, wie ich denke, in China ziemlich beliebt ist (er spielt ja noch als einer der wenigen mit der traditionellen Penholder-Schlägerhaltung) und weil er für die meisten Spieler wohl einer der unbequemsten Gegner ist (man denke nur an die Aufschläge - Jörg Roßkopf wird ein Lied davon singen können).

Um also allen gerecht zu werden, wird Cai Zenhua sicherlich am besten beraten sein, jeden einmal einzusetzen, wobei er meiner Meinung nach in den wichtigen Spielen auf die "großen 3" zurückgreifen wird. Schließlich wird bei Kong und Liu auch die Motivation, die Schmach von Kuala Lumpur auszuwetzen, am größten sein.

Tansincos
29.03.2001, 19:58
Eigentlich müßte China Weltmeister werden, egal wer der 5 guten spielt.
Höchstens die Schweden könnten sie schlagen, und die sind außer Form.

Babbes
29.03.2001, 21:53
Ma Lin ist auch keine 19 mehr...Gleiche Generation wie die beiden Lius

Tansincos
29.03.2001, 21:56
Echt?
Glaub ich nicht, Liu Guoliang ist doch schon 26 oder so, auf jeden Fall älter als Ma Lin!

Babbes
30.03.2001, 13:34
...Kong ist der Älteste

Tansincos
30.03.2001, 15:31
ist doch egal wie alt sie sind, sie sind zur Zeit die besten und werden Weltmeister!

philippo
05.04.2001, 16:17
Es ist wirklich erstaunlich wie China nicht nur durch Qualität besticht, sondern auch durch Quantität, also quantitative Qualität. Das wäre schon wenn Deutschland nur ein viertel dieser quantitativen Qualität hätte.
http://www.plauder-smilies.de/happy/invasion.gifhttp://www.plauder-smilies.de/happy/invasion.gifhttp://www.plauder-smilies.de/happy/invasion.gifhttp://www.plauder-smilies.de/happy/invasion.gif

Tansincos
05.04.2001, 16:48
Ok, sie haben Kong, die 2 Liu´s, Ma Lin und Wang Liquin, doch dann kommt lange Zeit nicht(außer ma Wenge), so bis Platz 40!!!!!

philippo
05.04.2001, 17:17
@Tansincos

schau dir doch mal an wieviele "alte" Chinesen jetzt für eine andere Nation spielen (z.B. Seiko Iseki, Qian Qianli, Yang Min,...) oder wieviele "Deutsch-Chinesen" inden BLs spielen!!!
Bei den Frauen dürftest du mir wohl ausnahmslos zustimmen, nicht wahr?
http://www.plauder-smilies.de/leapfrog.gif


Grüsse Philip

ML
05.04.2001, 17:22
Original erstellt von Tansincos
Ok, sie haben Kong, die 2 Liu´s, Ma Lin und Wang Liquin, doch dann kommt lange Zeit nicht(außer ma Wenge), so bis Platz 40!!!!!

Damit hätten sie also 6 absolute Weltklassespieler!

Dein Beitrag hört sich so ungefähr an:

"Die sind doch nur
200-facher Weltmeister
150-facher Olympiasieger
180-facher World-Cup-Sieger
210-facher ProTour-Sieger
aber sonst können die eigentlich nicht viel!" :confused:

Dragonspin
05.04.2001, 17:31
Und noch dazu kommt, dass die immer wieder irgendwelche Jugendlichen und Junioren auf ProTour Turniere mitbringen, wo die Jungs dann die halbe Weltelite vom Tisch fegen... In die Weltrangliste einsteigen und dann aber doch nie wieder erscheinen, weil sie nicht wieder aufgeboten werden für die Turniere!!!

Babbes
05.04.2001, 18:19
Original erstellt von philippo
@Tansincos

schau dir doch mal an wieviele "alte" Chinesen jetzt für eine andere Nation spielen (z.B. Seiko Iseki, Qian Qianli, Yang Min,...) oder wieviele "Deutsch-Chinesen" inden BLs spielen!!!


Seiko Iseki ist Japaner und spielt für Japan!!!

*besserweiß* :D

Dragonspin
05.04.2001, 18:48
Seiko Iseki hat seinen Namen geändert, ist gebürtiger Chinese und hat früher auch für das "Reich der Mitte" gespielt!
Mir fällt nur der Name nicht mehr ein, da müßte ich nachschauen, ich bin mir aber absolut sicher!

*nochbesserweiß*

zachary
05.04.2001, 19:26
Seiko Iseki heisst Wei Qingguang und hat mit sehr viel Erfolg für China in den 80er Jahren gespielt. Er und seinen Doppels-partner Chen Longcan waren im Jahre 1987 Weltmeister und und im 1988 Olympische-Meister.

Hier ist ein Interview mit ihn:
http://www.ittf.com/plm/1998/sept98/september.html

Tansincos
05.04.2001, 20:41
Ok, bei den Damen´muß ich wirklich zustimmen, da sind die Chinesen überall Top.
Na klar gibt es viele eingbürgerte Chinesen, z.B. Qan Qanli, aber der ist auch nicht sooo weit vorn in der Welt.
Fest ist jedenfalls, daß zwischen Platz 10 und 30 fast nur gute Europäer stehen, aber fast keine Chinsen.
Klar sind die vorderen gut, aber ist es nicht frustrierend, wenn man "die halbe Weltelite von der Platte putzt" und trotzdem nicht zu Turnieren fahren darf!
Vielleicht ist der chinesiche Nachwuchs nicht mehr so überragend....na ja, wers glaubt....

Walker
05.04.2001, 21:02
Also ich denke, die Chinesen hätten auch das Potential, aus der Top 50 einen Großteil der Spieler zu stellen.

ML
05.04.2001, 21:14
Original erstellt von Tansincos
Ok, bei den Damen´muß ich wirklich zustimmen, da sind die Chinesen überall Top.
Fest ist jedenfalls, daß zwischen Platz 10 und 30 fast nur gute Europäer stehen, aber fast keine Chinesen.


Das ist ja klar daß zwischen Platz 10 und 30 kaum Chinesen sind, denn die sind alle so gut daß sie in den Top10 stehen! ;) :D

Ballermann7
05.04.2001, 21:28
Original erstellt von philippo
Es ist wirklich erstaunlich wie China nicht nur durch Qualität besticht, sondern auch durch Quantität, also quantitative Qualität. Das wäre schon wenn Deutschland nur ein viertel dieser quantitativen Qualität hätte.

Nun ja,
wenn man aber auch die Flächen der einzelnen Länder anschaut ist doch klar das Deutschland gegen die Chinesen in der "Spitzenbreite" nich mithalten kann. Die ham eben viel mehr Einwohner. Deswegen denk ich auch das man hier lieber Europäer mit Chinesen vergleicht auch wenns schwer fällt denn bei der WM werden die wohl alles platt machen was sich nur in 5m Nähe des Tisches traut, da es hier kein Europeisches Team geben wird. Aber wer weiß vielleicht hauen unser Jungs mal so richtig einen raus und machen den ersten. Viel Glück

philwolters
05.04.2001, 23:27
China würde locker 25 Spieler in die Top 100 bekommen,aber so viele leute dürfen sie eben nicht zu den großen Turnieren mitnehmen,deshalb tauchen die auch nicht in der Weltrangliste auf.Außerdem bekommt längst nicht jedes Talent die gleiche Förderung,weil sie nicht im engeren Kreis der Nationalmannschaft dabei sind.Die Chinesen sind wohl das einzige Land,dass die Qual der Wahl bei den Nominierungen hat,weil von 1-6 wohl jeder bedenkenlos spielen könnte.

Tansincos
06.04.2001, 11:56
Wie viele Spieler dürfen die Chinesen denn zu den großen Turnieren mitnehmen???
Doch sicher mehr als 6, oder???

philippo
06.04.2001, 14:54
Original erstellt von Babbes


Seiko Iseki ist Japaner und spielt für Japan!!!

*besserweiß* :D

@Babbes

Ich denke "Dragonspin" und insbesonders "zachary" haben hier schon alles Wissenswerte dazu gesagt (geschrieben).

*nixbesserweiß*http://www.plauder-smilies.de/jump.gif

Tansincos
06.04.2001, 16:51
man kann nie genug wissen!
Manchmal sind es die Dinge, die man nicht wissen sollte, welche man braucht.

zachary
06.04.2001, 18:39
Die Namen wurden gestern angekündigt.

Mehr erfahrt ihr hier: http://www.cn-tt.com/xwsd/xwsd/858.htm - auf chinesisch, aber es gibt auch schöne Bilder. Chunglau's englische Übersetzung hier: http://members.home.net/chunglau/TT/040501.htm

Herren Einzel: Kong Linghui, Liu Guoliang, Wang Liqin, Ma Lin, Liu Guozheng, Yan Sen, Zhan Jian

Damen Einzel: Wang Nan, Li Ju, Yang Ying, Zhang Yining, Li Nan, Sun Jin, Nu Jianfeng

Herren Doppels: Kong/Liu, Wang/Yan, Ma/Liu Guozheng

Damen Doppels: Wang/Li, Yang/Sun, Zhang Yining/Zhang Yingying

Mixed Doppels: Wang Nan/Wang Liqin, Ma/Zhang Yingying, Liu Guoliang/Sun Jin, Yan Sen/Li Ju, Liu Guozheng/Li Nan, Qin/Yang Ying, Zhan/Lin Ling

Auf der Bildern auf der oben gegebenen Webseite sind (von oben nach unten): Kong Lingui, Li Ju, Li Nan, Lin Ling, Liu Guoliang, Liu Guozheng, Ma Lin, Zhang Yining, Zhang Yingying, Nu Jianfeng, Qin Zhijian, Sun Jin, Wang Liqin, Wang Nan, Yan Sen, Yang Ying, Zhan Jian

Besonders schön ist das Bild von Yang Yings Aufschlag.

Tansincos
07.04.2001, 20:55
Wer ist von denen eigentlich kein Penholderspieler?
Noch einer außer Kong LInghui?
ich kann Penholderspieler nämlich nicht leiden, scheiß Geschieße und Gebolze...

Ballermann7
08.04.2001, 14:38
Wang Liqin spielt auch noch Shakehand.

Tansincos
08.04.2001, 20:26
Find ich sehr gut das der 1. der Weltrangliste auch Shalehand spielt!
Das Penholderspiel ist für die Zuschauer sehr unattraktiv.
Zwar spielen viele Chinesen auch mit Shakehand sehr unattraktiv, aber nicht ganz so extrem.

Dragonspin
08.04.2001, 22:43
@Tansincos

Unattraktiv? Hallo???

Hast Du schon mal Wang Liqin gesehen? Sein fast schon europäisches Topspinspiel ist überhaupt nicht unattraktiver als das so manches europäischen Bolzers!

Und auch die Penholderspieler haben von denen inzwischen einiges drauf, zum Beispiel Ma Lin. Der absolut klasse spielt, mit Penholder und Noppen Innen Belägen.
Dabei geht er durchaus auch lange Ballwechsel mit.

Das ist überhaupt eine Veränderung der letzten Jahre, die Chinesen waren früher wirklich großteils so Service-Attack Spieler, inzwischen spielen sie immer noch so, können aber auch lange Ballwechsel gewinnen!

ML
08.04.2001, 23:01
Schaut Euch mal das WM-Finale zwischen Liu Guoliang und Ma Lin auf Video an!! Zwei Penholderspieler, aber was die gezaubert haben....unglaublich! Wenn man die Spielstände nicht gewußt hätte, dann hätte man teilweise meinen können, das wäre ein Showkampf! Ich glaube das Spiel ging 25:23 im fünften Satz aus! :eek:

Tansincos
09.04.2001, 14:07
@ Dragonspin
Wng Liquin ist ein Shakehandspieler (siehe 2 Biräge über dir).
@ml
Das ist vielleicht mal eine Ausnahme, aber was ich bis jetzt an Penholderspielen gesehen habe, war meist zeimlich unattraktiv, z.B. erst am Wochende Chaing Peng Lung gegen Samsonov und Saive.

Dragonspin
09.04.2001, 14:27
@Tansincos

Ich weiß, dass Wang Liqin Shakehandspieler ist, wie übrigens auch Kong Linghui.
Ich wollte darauf nur auf Deine Darstellung eingehen, dass der chinesische Tischtennissport nur aus Aufschlag und dem folgenden Endschlag besteht. Das tut er nämlich überhaupt nicht!
So, oben wird doch ein Link angeboten! Da findest Du einige Videoclips mit chinesischen Spielern und da sieht man ja mal, dass sie eben doch lange Ballwechsel spielen!

Und Ding Song ist auch Chinese! Wo ich gerade nachdenke... Der kann auch etwas mehr, als einfach nur Aufschlag und Schuß, gell? Und erzähl mich nicht, der sei die totale Ausnahme. Das stimmt heute einfach so nicht mehr, die Chinesen können die langen Ballwechsel inzwischen problemlos mitgehen. Spielt halt nicht jeder so blind wie Qian Qianli, der ballert was das Zeug geht! :)
Ein anderes gutes Beispiel ist Chen Weixing, der jetzt für Österreich spielt (wie der eben erwähtne QQ).

Benjamin
09.04.2001, 14:52
@Tansincos

Ich stelle jetzt mal eine Behauptung in den Raum...

Das europäische Tischtennis hat gegenüber dem asiatischen an Boden verloren, weil es zu viele Spieler und Trainer gibt, die Deine Meinung teilen.

Wenn man ein Spielsystem nicht attraktiv oder "schön" findet, setzt man sich nicht genügend damit auseinander und lernt es so nicht verstehen. Daher ist es so schwer gegen dieses Spielsystem zu bestehen.
Immerhin hatten die Europäre sogar die Arroganz:
http://www.bemoe.de/bm.gif
(aus: Glenn Östh und Jens Felke - Wie wird man Nr. 1 im Tischtennis - Meyer&Meyer Verlag - 2. Auflage - 1995..... 1. Auflage müsste 1992 gewesen sein)

Also ist man (oder zumindest ein Teil) davon ausgegangen, das das Ende der asiatischen Penholderzeit zuende sei.....

Und heute verfluchen wir dieses Spiel wieder als unattraktiv....

Warum wird das in Europa nicht einfach auch trainiert?????


Die Asiaten sind da wesentlich offener und aufgeschlossener.


Gruß
Benjamin

Tansincos
09.04.2001, 16:57
Ok, ich geb zu, einige Spieler mit Penholder könne echt attraktiv spielen, vor allem einige Abwehrer!
Übrigens hab ich meine Aussagen über das unattraktive Spiel nie allgemein auf China bezogen, da ich
1. nur über Penholder gesprochen habe, während ich Chinsen mit Shakehand in Ordnung finde!
2. Chiang Peng Lung aus Taiwan als Beispiel für das Penholderspiel genannt habe!
3. Kong Linghui und Wang Liquin nicht groß anders spielen wie z.B. JM Saive, Legout oder Gatien (nur besser!).
Trotzdem sind die meisten Spiele von Liu Guoling, Liu Guozheng, Quian Quianli oder Chiang Peng Lung doch ziemlich unansehnlich, auch wenn es natürlich immer wieder Ausnahmen gibt.
Warum die Chinesen so viel besser sind als die Europäer wurde hier schon ausgiebig diskutiert

BT-Tobi
09.04.2001, 17:08
Hallo Tanscinos, hallo viele andere...

Eines was mich extrem stört (vielleicht bin ich nur pingelig) und mir in letzter Zeit auch viel auffällt:

In China gibt es meines Wissens kein u nach dem q

Also heisst der Spieler nicht Wang Liquin sondern Wang Liqin, oder Quian Quianli heisst eigentlich Qian Qianli...Auch spricht man meines Wissens das Q nicht "kuh" sondern "tsch"... also Wang Litschinn oder Tschann Tschannli ;)

Auch Liu Guoliang schreibt man mit nem "a", Tanscinos ;)

Wollt ich nur mal loswerden weils mich einfach stört...

Benjamin
09.04.2001, 17:12
Original erstellt von Tansincos
Ok, ich geb zu, einige Spieler mit Penholder könne echt attraktiv spielen, vor allem einige Abwehrer!


Abwehrspiele mit Penholderhaltung????

Gruß
Benjamin

philwolters
09.04.2001, 20:33
Nenn mir doch mal einen.
Ich kann mir vorstellen,dass es das gibt,aber mit Sicherheit nicht in der Weltspitze.

Bow
10.04.2001, 04:05
Jetzt macht ihn doch nicht fertig, ich bitte euch!
Er meinte einfach nur, daß das Aufschlag-und Knüppel-drauf-Spiel nicht so schön anzusehen ist, wie ein saftiger Schlagabtausch. Und da hat er doch recht, oder? Was erfolgreicher ist, steht auf einem anderen Blatt...das mit dem Abwehrspiel war wohl auch nur ein Ausrutscher...nicht immer wie die Wölfe!

philwolters
10.04.2001, 13:55
Is ja gut,ich finde das Spiel auch nicht sonderlich attraktiv,aber wenn du davon lebst,achtest du dann auf Attraktivität oder auf Erfolg?Deswegen sollte man das nicht so negativ sehen.Viel schöner sieht das bei z.B. Peter Franz auch nicht aus,man sollte einfach die Leistung anerkennen,dass mit einer vermeintlich schlechten Schlägerhaltung solche Erfolge erzielt werden.

Tansincos
10.04.2001, 14:01
Na klar gibt es einen chinesichen (penholder) Abwehrer, er hat mal bei Frickenhasuen gespielt! Vielleicht spielt er auch noch...
Jetzt fällt mir sein name nicht ein, vielleicht kann mir da jemand helfen...

Dragonspin
10.04.2001, 15:29
Meinst Du Ding Song? Der hat in seinem Leben aber noch nie mit Penholdergriff abgewehrt...

Tansincos
11.04.2001, 14:51
nein, denn würde ich kennen, ich schon ein wenig länger her...
Oder war er vielleicht bei Bad Honnef, oder Hoengen...
naja, jedenfalls gab es da mal einen!

40mmfan
11.04.2001, 21:13
mir gehen die klischees ala das chinesische spiel ist reines serve-attack und damit unattraktiv schon ziemlich am nerv.
um das klar zu stellen: ich bin ein j.o. fan, aber deswegen können die chinesen trotzdem spielen.
ich glaube aber, dass die chinesen den europäischen stil genau studieren, viele europäer hingegen sich auf die euroliga konzentrieren mit überwiegendem topspinspiel und die chinesen als eine art exoten betrachten.
wenn man jemanden nicht besiegen kann, dann wenigstens die ehre abschneiden.

Tansincos
12.04.2001, 12:25
Ich denke die Europäer sind genauso Profis wie die Asiaten und machen sich auch dementsprechend über deren Still ihre Gedanken.
Außerdem wagt sich keiner die Asiaten als Exoten zu bezeichnen, wenn sie 8 Top Ten Spieler haben!

Walker
12.04.2001, 15:00
Also meiner Meinung wird sich mit dem Spiel der Chinesen nicht genug beschäftigt. Im Vergleich vor zehn Jahren hat sich zwar eine Besserung ergeben, aber optimal ist es noch nicht.
Das merkt man beispielsweise daran, dass wahrscheinlich kein deutscher Trainer über das Penholder-Spiel Bescheid weiss.

Babbes
13.04.2001, 17:21
Nun, dann gebe ich meinen Senf auch nochmal hinzu:

1. Abwehrspieler mit Penholder-Griff halte ich für ausgeschlossen (wie wehrt man auf der Rückhand ab???) In Frickenhausen hat nie einer gespielt und Hoengen auch nicht (Sind ja erst 2 Jahre Bundesliga).

Da täuscht du dich sicherlich Tansincos

2. Liu Gouzheng spielt auch Shakehand und ich muss sagen (ich habe ihn wohl öfter gesehen als die meisten hier) er hat sehr gut Angaben und dann folgt meist der direkte Punkt oder Topspin und dann Punkt. Abgesehen daon, dass er etwas pummelig wirkt, hat er allerdings bei langen Ballwechseln meist die Nase vorn gehabt. er hat z.B. gegen Samsonov gespielt (Die Ballwechsel sind hier ja bekannterweise desöftren länger) und die meisten, wirklich langen und sehenswerten Ballwechsel für sich entscheiden können.

3. Ich bin kein absoluter Experte (vor allem was die Vergangenheit betrifft) und möchte niemandem zu nahe treten, aber manche Diskussionsbeiträge wirken so, als hätte man mal irgendwann über Chinesen etwas gelesen oder mal im Fernsehen einen gesehen und würde darauf seine Meinung aufbauen, sprich ziemlich laienhaft...

Mal im ernst: Wie oft habt ihr welchen chin. Spieler schon gesehen?

Oder gerade Chiang Peng Lung? In der Champ. League? Mal am Rande: er hat ja gegen Plüderhausen sein Spiel gegen Chen Hongyu(Penholder mit glatten Belägen, nur spinorientiertes Spiel) mit Ach und Krach gewonnen, wobei er sich richtig anstrengen musste :)

Ach ja, meine Meinung: Ich finde das Penholderspiel der neuen Generation sehr attraktiv (mit Rückhand, bei der ich mir das Handgelenk brechen würde -> Liu Guoliang)

Tansincos
13.04.2001, 21:41
@ Walker
Du sagst in deinem Beitrag das man sich vor 10 Jahren noch weniger als heute mit Penholderspielern beschäftigte.
Seltsam wenn man sich die Historie ansieht, daß so vor 10 Jahren gerade die Europäer ihre beste Zeit hatten!
Herreneinzel:
89 Waldner
91 Persson
93 Gatien
Herrendoppel:
89 Roßkopf/Fetzner
91 Karlson/von Scheele
Olympia
92 Waldner
Also kam man vor 10 Jahren mit Penholdern wohl besser zurecht.

Walker
13.04.2001, 23:47
@ Tansincos

Interessant, aber wer hat die ganzen anderen Titel gewonnen (ich nehme mal an die Chinesen)?
Und was ist mit den Damen ?

Allerdings ist es richtig, dass die Europäer damals im Vergleich zu heute viele Titel geholt haben.
Die 10 Jahre waren als Zeitangabe vielleicht auch nicht so glücklich. Die Erfolge der Europäer sind aber meiner Meinung nach vor allem darauf zurückzuführen, dass die europäischen Stars (Waldner, Persson, Rosskopf) ihr bestes TT gespielt haben.

Aber, dass sich mit den Penholderspielern zu wenig beschäftigt wird, dabei bleibe ich.
Dadurch haben die Europäer wenig Trainingspartner mit Penholder-Stil und haben dadurch des öfteren mit eben diesen Spielern Probleme. Man erinnere sich nur mal an die Auftritte von Jörg Rosskopf gegen Liu Guoliang.

User 765
14.04.2001, 10:56
Bei den Damen siehts da echt ziemlich finster aus europäischer Sicht aus. Aber da gibts wenigstens Hoffnung, dass sich das mit der Mihaela Steff in nächster Zeit ändern wird.

Tansincos
14.04.2001, 13:45
Ok, bei den Damen sind die Asiaten schon soooo lange sooo führend, da wird sich so schnell auch nichts ändern lassen, auch Stumper und Steff können ja allein wenig bewirken.
Vielleicht wird sich ja wirklich zu wenig mit dem Penholderstill beschäftigt.
Dazu fällt mir aber folgendes ein:
Wir haben doch eigentlich genug Penholderspieler in der Bundesliga und Championsleague, warum kann man sich da nicht auf diese einstellen?
Werner Schlager hatte doch vor kurzer Zeit Angebote aus China! Hätte er sie annehmen sollen, um sich auf den Penholderstill einstellen zu können? Oder hätten sich dann die Chinesen auf seine Spielweise einstellen können, mit der sie ja auch nicht so gut klar kommen? Meiner Meinung nach war dies nur ein taktisches Manöver der Chinesen und daher hat sich Schlager wohl zu Recht gegen China entschieden!
Vielleicht sollte man auch in Deutschland anfangen, den Kindern Penholder zu vermitteln! Als Pilotprojekt wäre dies doch sicher nicht schlecht! Oder was denkt ihr darüber?

Walker
14.04.2001, 19:07
@ Tansincos

Also die Steff mit der Stumper auf eine Stufe stellen, da ist meiner Meinung nach ein RIESIGER Unterschied, was die Spielstärke der beiden angeht.
Um auch nur ansatzweise an das Niveau von Steff ranzukommen, muss Laura noch ne ganze Menge trainieren.

User 765
14.04.2001, 20:27
Hm, was das Penholderspiel angeht, so habe ich mir neulich auch mal meine Gedanken gemacht...
Also unsere neue Nummer eins für die Damen-Regionalliga ist auch eine Chinesin. Die hat in 3 Jahren bislang nur 2 Sätze verloren und spielt echt ziemlich gut. Die spielt auch Penholder und macht zweimal die Woche ab der neuen Saison Jugendtraining bei uns.

Hab mir auch schn überlegt, ob es da Sinn macht, die ganz jungen vielleicht mal auf Penholder zu schulen...
Ich glaube schon, dass die das könnte. Die war unter den 10 besten chinesischen Mädchen und hat das Tischtennisspielen als Leistungssport von Kindesbeinen an gelernt.
Haltet ihr das für sinnvoll?

Walker
14.04.2001, 20:41
@ Frank

Wenn man jemanden hat, der davon wirklich Ahnung hat (scheint ja bei euch der Fall zu sein), ist das sicherlich sinnvoll.
Schlecht finde ich nur, wenn man einen "Quoten-Penholder" herantrainiert, der sich aber eigentlich gar nicht dazu eignet.

User 765
14.04.2001, 20:45
Und wie stelle ich fest, ob sich jemand dazu eignet?

Tansincos
14.04.2001, 21:41
Man braucht ja nicht gleich alle Kids auf Penholder umzustellen, nur die welche das Potential dazu haben und auch Lust darauf haben.
Wenn die Kinder früh anfangen und die (in eurem Fall) Trainerin sie sich ansieht, kann sie bestimmt sagen wer dazu geeignet ist und wer nicht!
Aber gut ausgebildete Penholderspieler in und aus Deutschland, die könnten sicher eine Menge reißen.
1 Problem sehe ich aber jetzt schon dabei: wenn die Eltern ihr Kind das erste mal sehen, werden sie sich wohl zuerst wundern und dann beschweren, was ihr Kind für eine seltsame Spielweise erlernt.
Außerdem weiß man nicht wie Mitschüler bzw. Sportlehrer des Kindes auf eine solche Griffhaltung reagieren. Es kennt sich schließlich nicht jeder so aus.
Aber, wie gesagt, daß müßte man einfach mal testen, einen Versuch wäre es meiner Meinung nach wert.
Steff und Stumper sind zwar noch weit von einander entfernt, haben meiner Meinung nach aber das gleiche Potential.

Werner Schlager
14.04.2001, 22:41
also, ist ja recht interessant, was ihr so meint, über die chinesen zu wissen... ;)

nix für ungut, aber ein bisserl schmunzeln musste ich doch schon...

*besserweiß* @Babbes ;)

also:

man kann china und deutschland(oder auch ganz europa) wohl ganz und gar net vergleichen. punkt.
das wird man erst können, wenn in europa das tt den gleichen stellenwert hat wie im asiatischen raum. damit ist natürlich auch der finanzielle background des sports gemeint. man stelle sich mal vor, ein tt-club, der die finanziellen möglichkeiten hat wie -wurscht- irgendein top-fussball-club. sowas gibts net, und wirds auch net geben (leider).
fakt ist, dass in china im kindergarten begonnen wird die kinder zu 'selektieren'. d.h. es werden kinder mit bestimmten besonderen begabungen erkannt und sofort in eine spezifische richtung zwangsgefördert.

probiert das einmal in europa!!!

so, dass heisst, dass es einfach unmöglich für uns ist annähernd so viele gute spieler hervorzubringen. logisch, oder?

so, wir europäer (und der rest der welt) müssen halt immer wieder auf talente warten, die trotz der nicht optimalen bedingungen spitzenleistungen erbringen.
und hoffen, dass diese sich dann so lange wie möglich für uns ins zeug legen (siehe waldner).

ich sehe das übrigens keinesfalls negativ, so wie einige von euch. ist einfach so, mit dem müssen wir uns abfinden. wenn die chinesen halt im schnitt im leben das doppelte wie wir trainieren, dann können sie halt zwangsläufig besser tt-spielen. nur, um das gehts ja nicht unbedingt in unserem sport...hehe...es gibt halt andere wichtige einflussgrössen im kampf um den sieg.
Klartext: Mental sind wir halt einfach stärker. auch haben wenige der asiatischen topspieler wirklich 'spielwitz' -bedeutet für mich einfach im richtigen moment intuitiv das richtige machen.

nur dadurch können wir uns noch 'wehren'.

uns treffen auch die ganzen regeländerungen mehr. wir brauchen einfach mehr zeit um uns einzustellen. (wegen des kleineren trainingsumfangs)- aber daran denken wohl nur die wenigsten.

zurück zu den spielern:

die reihenfolge der nominierung (siehe oben) spiegelt auch sehr gut die stärke wider.

zur aufstellung:

die chinesen waren noch nie taktiker. das geht bei denen halt einfach net, dass in einem wichtigen match die nummer eins auf position zwei spielt oder so. also die spielen immer 1auf1-2auf2-3auf3. aus. weil der coach würde bei ner anderen aufstellung das gesicht verlieren. ist fakt.

also für die anstehende WM:

favoriten sind die chinesen, ganz klar.

wir haben aber immer chancen auf die eine oder andere medaille- nur müssen wir sie nutzen.

Dragonspin
14.04.2001, 23:19
@Tansincos

Das mit dem Beibringen von Penholder auch in Europa ist vielleicht eine schöne Idee, ich für meinen Teil wäre aber schon glücklich wenn in den meisten Vereinen gute Arbeit geleistet wird, d.h. die Kinder und Jugendlichen eine gute Shakehand- Technik vermittelt bekommen.

Tansincos
15.04.2001, 12:00
@ Dragonspin
Das geht natürlich nicht in jedem x - beliebigen Dorfverein, da müssen schon die entsprechenden Trainer, Spieler und Trainingsvoraussetzungen gegeben sein.
@ Werner Schlager
Das die Chinesen immer die gleiche Aufstellung spielen ist mir bisher gar nicht aufgefallen und wundert mich auch! Das ist wirklich eine seltsame Einstellung, die sie vielleicht auch schon den ein oder anderen Titel gekostet hat, aber vielleicht haben sie es auch gar nicht nötig die Aufstellung zu verändern, da sie meist sowieso gewinnen. Trotzdem, ein Nationaltrainer, der die Aufstellung dem gegner nicht anpaßt, obwohl es möglich wäre, tztztztz.
Ich stimme dir dahingehend zu, daß die meisten Chinesen nicht sonderlich kreativ spielen und sich auch nicht so in Spiele hineinsteigern können. Da zeigen Spieler wie Roßkopf oder JM Saive doch wesentlich mehr Kampfgeist, und das Spieler wie Waldner, Samsonov oder eben Schlager meist variabler spielen ist meiner Meinung nach auch ziemlich unbestritten.
Allerdings muß man hier Liu Guoliang herausnehmen, der meiner Meinung nach doch ziemlich variabel spielt, wenn auch nicht schön, man denke nur an das olympische Viertelfinale gegen Roßkopf.

Marcus, TTReisen
21.04.2001, 09:30
Gespannt bin ich ja auch sehr, wie die Chinesendas nun machen. Zumal icjh nun doch selber fliege.
Tobi wird ja alles berichten. Bis bald wieder!

Tansincos
24.04.2001, 15:29
Melde dich und schreibe mal wie es war, wenn ich mal wieder Zeit und Geld finde will ich nämlich auch mal zu einer WM oder EM fahren.
Letztes jahr war ich schon in Bremen, da war es total gut.

Babbes
25.04.2001, 14:29
zu dem ganzen Thema ist mir noch was eingefallen,was ich euch nicht vorenthalten darf. Die Geschichte ist WIRKLICH war und wurde mir von Detlef Stickel (Der ein oder andere kennt diesen Namen vielleicht) erzählt. Einige Details sind mir entfallen, aber ich gebe mal das wieder was ich noch weiß:

Vor einigen Jahren war ein bekannter von Stickel mit dem damaligen dt. Meister (fragt mich nicht wer das jetzt war) in China auf Lehrgängen o.ä. Sie waren in einem Hotel untergebracht, das nebenan eine Sporthalle hatte, die dazugehört. Bei ihrer Ankunft hat sie der Hausmeister angesprochen, aus welchem Land sie kämen etc...Schließlich kam heraus, dass einer der Deutschen eben ein Tischtennis-Spieler war. Von deustcher Seite gab man sich bescheiden und der Hausmeister bat zu einer Partie in der Sporthalle, da er von sich sagt, dass er recht gut spiele. Irgendwann kam es auch zu dem Aufeinandertreffen...Man ahnt es: ein chinesischer Hausmeister schickte den dt. Meister mit einer Niederlage aus seiner Halle...

Und bitte kommt jetzt nicht mit: Kann doch garnicht sein! So habe ich die Story im Kopf...kann etwas anders abgelaufen sein...vielleicht wars auch der Vize-Meister. Aber die Quint-Essenz stimmt 100%ig.

Genial, oder???

Walker
25.04.2001, 15:07
Die Geschichte mag schon stimmen, jedoch wäre es vermessen anzunehmen, dass in China jeder x-beliebige Hausmeister besser als der deutsche Meister spielt.

Babbes
25.04.2001, 15:26
...das wird vor allem heute anders sein. Aber in dem Fall war es halt so, und das finde ich lustig:D

Noppengott
25.04.2001, 16:22
Die Geschichte habe ich auch schon mal gehört.
Und zwar soll das Peter Engel passiert sein.
( muß also schon ein paar Tage her sein )

ML
25.04.2001, 21:15
Leute, ich höre die Geschichte jetzt bestimmt schon zum fünften Mal und jedesmal soll das jemand anderes passiert sein..... :rolleyes:
Es ist halt ne Legende, aber mehr nicht.
Aber wer weiß, wenn man die besten sechs Hausmeister in China nimmt, die würden vielleicht wirklich bei uns in der Oberliga noch ne gute Rolle spielen!

Tansincos
25.04.2001, 21:38
Ich halte eine slche Geschichte zwar für wahr /wurde hier auch schon auf Seite 3 oder so diskutiert), aber da wurde eine menge dazu gedichtet!
Meiner meinung nach stimmt sie, aber am Ende nachzuvollziehen, wer hier wann gegen wenn verloren hat...UNMÖGLICH!

Babbes
25.04.2001, 23:01
Wieso denn das? Der Betroffene muss sich nur hinstellen und sagen: Haha, ich war es, ätsch! So einfach....

@ ml ... Sorry, dass ich dich langweile. Wie gesagt: Ein 2.Liga Spieler hat sie mir erzählt, und dieser jmd der dabei war, kennt ihn auch...Was für eine Legende!

ML
25.04.2001, 23:14
Original erstellt von Babbes
@ ml ... Sorry, dass ich dich langweile. Wie gesagt: Ein 2.Liga Spieler hat sie mir erzählt, und dieser jmd der dabei war, kennt ihn auch...Was für eine Legende!

War ja nicht böse gemeint, ich meinte auch nicht daß Du mich langweilst sondern wollte mit meinem "gääähn" ausdrücken daß dies ein "alter Hut" ist!
Aber das ist einfach ne Legende, denn entweder haben die Chinesen den Liu Guozheng und den Tan Ruiwu von Plüderhausen abgezogen und den besseren von beiden zur WM geschickt und den schlechteren zum Hausmeister gemacht ;) :D oder die haben einfach wirklich so einen guten Hausmeister, der seit Jahrzehnten jedes Jahr die deutschen Jugendnationalspieler und ehemaligen Deutschen Meister schlägt und alle deutschen Spieler die nach China reisen, die müssen auch noch alle ausgerechnet dem über den Weg laufen ;) !! Schau mal, der Noppengott hat gehört daß das mal dem Peter Engel passiert wäre, Du erzählst es von einem anderen und ich hab es auch schon einfach zu oft gehört von zu vielen Leuten, wem das alles schon passiert sein soll....

Babbes
25.04.2001, 23:58
Original erstellt von ml


Schau mal, der Noppengott hat gehört daß das mal dem Peter Engel passiert wäre, Du erzählst es von einem anderen

Es sei dir verziehen, jedoch schrieb ich nicht von einem anderen, sondern wahrscheinlich von dem gleichen. Ich nannte nämlich "ehemaligen dt. Meister" und Noppengott einen Namen eines ehem. dt. Meisters. Dass es nicht Boll oder rossi war, ist wohl schon klar...

Gute Nacht und viel Spaß...

Tansincos
26.04.2001, 22:22
Dann findet doch mal denjenigen der (es war) sich hinstellt und sagt: Haha, ich hab gegen einen Hausmeister verloren!
Die Blöße gibt sich doch keiner.

Chinesische Mauer
22.08.2002, 13:43
Es gibt im diesen Jahr ein Asien-Spiel, sowie Olympia für Asiatan. Ihr habt schon gehört, daß Liu Guoliang gar nicht dabei ist. Jetzt kommt neu Gerücht, da nur 2 Spieler von jedem Land beim Einzel spielen dürfen, wird Olympiasieger und Weltmeister, Kong Linghui, nicht für Einzel eingesetzt. Wang Liqin und Ma Lin werden eingesetzt. Begründung: 1. Wang ist Weltrangliste Nr. 1, momentan auch als Nr. 1 in China-Team, er ist auf jeden Fall dabei. 2. Zwischen Ma und Kong entscheidet wahrscheinlich wegen des Alteres, da Ma 5 Jahre junger als Kong, wird er sehr wahrscheinlich spielen. Der Trainer denkt jetzt schon an Olympia 2004 und 2008. Da wird Kong nicht mitspielen.

Tansincos
22.08.2002, 14:34
Da würde ich mir an Kongs Stelle aber ziemlich verar... vorkommen.
Was sind denn diese Turniere? Und warum darf jedes Land nur gerade mal 2 Spieler stellen? Eine Grenze ist schon sinnvoll, damit nicht 30 Chniesen mitspielen, aber die sollte dann doch eher um 4 herum liegen, oder?

Chinesische Mauer
22.08.2002, 15:57
Original geschrieben von Tansincos
Da würde ich mir an Kongs Stelle aber ziemlich verar... vorkommen.
Was sind denn diese Turniere? Und warum darf jedes Land nur gerade mal 2 Spieler stellen? Eine Grenze ist schon sinnvoll, damit nicht 30 Chniesen mitspielen, aber die sollte dann doch eher um 4 herum liegen, oder?

F¨¹r China ist ein Turnier nur ein bisschen weniger Wert als Olympia-Spiel, aber f¨¹r Tischtennis nur ein bisschen mehr Wert als TT-Asien-Meisterschaft. F¨¹r Chinese bei TT zählt nur Weltmeisterschaft und Olympia-Spiel.

Es darf 5 Spieler mitspielen, aber nur 2 im Einzel.

Ich glaube, es ist schon wieder ein Trick von Koreaner, damit die eine Chance gegen China zu haben. Es gibt noch viele Tricks von dem, z.B. die Chinesen d¨¹rfen 30 Km weit von Sport-Halle wohnen. Wenn die erst nach viele Staus (vermute ich) zu Halle ankommen, werden sie schon m¨¹de sein. Die Spiele sind sehr viel und kompakt, dazwischen gibt es wenige Pause, weil Koreaner Kondition stark sind, die versuchen diese Vortel auszunutzen. Das ist sehr bekannt f¨¹r Koreaner. Denk an Olympia-Spiel 1988. Ich glaube, die Schiedsrichter werden auch eine große Rolle spielen. Aber ich glaube, die Chinese haben auch sehr gut vorbreitet.;)

Beaker
16.02.2004, 21:58
hier könnt ihr nochmal lesen worum es geht

http://www.tt-news.de/20.0.html?&backPID=2&tt_news=649&cHash=df1e8cf618

damit ihr auch ordentliche analysen zu den einzelnen spielen und spielern abgeben könnt und net klugscheisserisch dahin babbelt :) , hier ein paar links zu den videos

Wang Hao - Liu Guozheng
http://video.ttball.net/games/others/2004herolgzwh.rm


Ma Lin - Shan Mingjie
http://video.ttball.net/games/others/2004heromlsmj.rm


Kong Linghui - Chen Qi
http://video.ttball.net/games/others/2004herocqklh.rm


Qin Zhijian - Hao Shuai
http://video.ttball.net/games/others/2004herohsqzj.rm


Wang Liqin - Qiu Yike
http://video.ttball.net/games/others/2004herowlqqyk.rm

Sriver Killer
16.02.2004, 22:58
ma hat den anderen ja immer beherrscht, war nicht so doll das spiel(ma gegen shan)

Flugente
17.02.2004, 00:26
Genau das steht ja auch im Bericht, den der Kroate angeführt hat.

Also vorher lesen und dann die spannenden Partien runterladen.

Beaker
17.02.2004, 19:31
hier ein paar alternativlinks in "besserer qualität"

Wang Hao x Liu Guozheng
http://www.zgnybwg.com.cn/video1/jydks_lglwh450.rmvb (http://www.zgnybwg.com.cn/video1/jydks_lglwh450.rmvb) (120,25 MB)

Ma Lin x Shan Mingjie
http://www.ciae.com.cn/video1/jydks_mlsmj450.rmvb (http://www.ciae.com.cn/video1/jydks_mlsmj450.rmvb) (76,96 MB)

Kong Linghui x Chen Qi
http://www.ciae.com.cn/video1/jydks_klhcq450.rmvb (http://www.ciae.com.cn/video1/jydks_klhcq450.rmvb) (115,29 MB)

Qin Zhijian x Hao Shuai
http://www.ciae.com.cn/video1/jydks_qzjhs450.rmvb (http://www.ciae.com.cn/video1/jydks_qzjhs450.rmvb) (114,77 MB)

Wang Liqin x Qiu Yike
http://www.zgnybwg.com.cn/video1/jydks_wlqqyk450.rmvb (http://www.zgnybwg.com.cn/video1/jydks_wlqqyk450.rmvb) (125,60 MB)

Ma-Lin22
13.08.2008, 12:15
Hallo,

ich hab schon sehr oft in youtube nach Trainingsvideos der Chinesischen Nationalmannschaft gesucht in der sie ein paar Übungen spielen.
Doch das einzige was ich gefunden habe waren die Balleimer Clips von Wang Hao etc.

Da wollte ich euch fragen ob ihr nicht ein paar links habt zu Seiten auf denen man ein paar Filme anschauen kann.

Ich hoffe ihr könnt mir da weiter helfen.

Mfg Ma-Lin22

shini93
13.08.2008, 13:55
hey,

ich hab ein video, aber es geht um die nationalmannschaft an sich, man sieht aber auch ein paar trainingseinheiten:
http://www.youtube.com/watch?v=N2RXhbQDjcM&feature=PlayList&p=16E2D8072940A1A9&index=15

wenn du noch ein paar videos von jüngeren chinesischen spielern haben willst, dann musst du bescheid sagen.
hier schonmal ein vorgeschmack:
http://www.youtube.com/watch?v=uD1t2LwUHeo&feature=PlayList&p=AFCCC96782793C72&index=0

Ma-Lin22
14.09.2008, 14:37
Hallo

danke für deine Antwort und sorry das ich mich erst jetzt bedanken kann,
aber ich hatte Computerprobleme.

Mfg Ma-Lin22

Timo-Boll-Fan
24.03.2010, 22:06
Kann mir jmd. bitte die Aktuelle Aufstellung ( und platzierung in der Weltrangliste ) sagen?

Ich mein die für die Wm in Moskau

TSC
24.03.2010, 22:46
1. Falsches Forum

2. Mach dir doch bitte die Mühe, zunächst selbst nach den Antworten zu suchen, bevor du fragst. Z.B. hier: http://forum.tt-news.de/showthread.php?t=88409

Topspin_Tim
26.01.2012, 20:49
gEXtZKwKiJg

Terme
16.02.2014, 08:45
Die Weltrangliste spricht eine deutliche Sprache - vielleicht noch deutlicher als in früheren Jahren, als man schon dachte, die Chinesen wären unschlagbar.

1 3049 MA Long (CHN)
2 3002 XU Xin (CHN)
3 2882 ZHANG Jike (CHN)
4 2841 WANG Hao (CHN)
5 2837 FAN Zhendong (CHN)
6 2787 OVTCHAROV Dimitrij (GER)
7 2706 YAN An (CHN)
8 2660 BOLL Timo (GER)
9 2620 CHUANG Chih-Yuan (TPE)
10 2591 SAMSONOV Vladimir (BLR)
11 2508 MA Lin (CHN) *
12 2504 WANG Liqin (CHN) *
13 2494 MIZUTANI Jun (JPN)
14 2451 HAO Shuai (CHN)
15 2412 FREITAS Marcos (POR)

Auf Position 17 lauert mit Zhou Yu schon der nächste Spieler, der jederzeit in die TOP-10 eindringen könnte.

In dieser Liste sieht man die besten chinesischen Spieler in der Weltrangliste, mit Geburtsdatum, Alter und Schlaghand:

1 MA Long (CHN), 20. Oktober 1988, 25 Jahre, Rechtshänder
2 XU Xin (CHN), 8. Januar 1990, 24 Jahre, Linkshänder
3 ZHANG Jike (CHN), 16. Februar 1988, 26 Jahre, Rechtshänder
4 WANG Hao (CHN), 15. Dezember 1983, 30 Jahre, Rechtshänder
5 FAN Zhendong (CHN), 22.01.1997, 17 Jahre, Rechtshänder
7 YAN An (CHN), 12.01.1993, 21 Jahre, Rechtshänder
11 MA Lin (CHN) *, 19. Februar 1980, 33 Jahre, Rechtshänder
12 WANG Liqin (CHN) *, 18. Juni 1978, 35 Jahre, Rechtshänder
14 HAO Shuai (CHN), 1. Oktober 1983, 30 Jahre, Linkshänder
17 ZHOU Yu (CHN), 19.05.1992, 21 Jahre, Linkshänder
22 CHEN Qi (CHN), 15. April 1984, 29 Jahre, Linkshänder
44 FANG Bo (CHN) *, 09.01.1992, 22 Jahre, Rechtshänder
60 LIU Yi (CHN), 08.11.1992, 21 Jahre, Rechtshänder Abwehrspieler
62 LIN Gaoyuan (CHN), 19.03.1995, 19 Jahre, Linkshänder
99 SHANG Kun (CHN), 21.11.1990, 24 Jahre, Linkshänder
99 XU Chenhao (CHN) *, 29.03.1995, 18 Jahre, Rechtshänder
101 LIANG Jingkun (CHN), 20.10.1996, 18 Jahre, Rechtshänder

Es folgen weitere junge Spieler, wie Yang Ce (WRL 119), Zhai Chao (WRL 128) oder der ebenfalls gerade mal 20 Jahre Abwehrspieler Ma Te (WRL 154), die allesamt deutlich höher in der Weltrangliste wären, wenn sie mehr Turniere spielen dürften.
Danach kommen weitere junge Spieler der nächsten Generation, wie Zhou Qihao (12.01.1997, 17 Jahre) ZHOU Kai (01.03.1996, 17 Jahre) oder die aktuelle Nr. 27 in China, Kong Lingxuan (09.05.1996, 17 Jahre), der in der Weltrangliste mangels Turnieren nur auf Platz 200 steht: Aber was er jetzt schon kann, hat er ganz aktuell bei den Kuwait Open 2014 bewiesen, als er gegen den TTBL-Überflieger und WRL-Achtzehnten Koki Niwa aus Japan nur ganz knapp mit 3:4 verlor.

China hat einfach ein unerschöpfliches Arsenal an Spielern, die aus dem Nichts in die Weltspitze aufsteigen können.

Im Hinblick auf Olympia 2016 hat China auch das Problem, dass sie für das Einzel nur 2 Spieler melden können und für den Teamwettbewerb noch einen dritten Spieler.
Für Wang Hao kommt dieses Turnier sicherlich zu spät und was sich bis dahin bei den chinesischen Spielern tut, kann man aktuell nicht wissen. Vielleicht steht bis dahin schon der oben genannte Kong Lingxuan in den TOP10 der Weltrangliste.


:??: Aber müsstet Ihr jetzt 2 Spieler für das Einzel und einen dritten Spieler für das Team benennen, wenn würdet ihr jetzt aktuell auswählen?

Ich würde für das Einzel Zhang Jike und Fan Zhendong und als dritten Mann für das Team Ma Long auswählen! Ma Long nicht für das Einzel, da er mir als mental anfälligsten vorkommt, auch wenn es besser geworden ist. Aus dem gleichen Grund fällt auch Xu Xin durch mein Raster.


:??: Was denkt ihr, wie lange wird Wang Hao noch spielen? Bis 2016, obwohl für ihn Olympia bestimmt nicht mehr in Frage kommt?
Ich vermute, dass er noch die Heim-WM 2015 in China mitspielen wird, genauso wie Hao Shuai und dann werden sie danach beide zurücktreten.


:??: Wenn ihr jetzt ein Topteam mit 5 oder 7 Spielern für eine Weltmeisterschaft für das Einzel nominieren müsstet, wen würdet ihr mitnehmen?
Bei einem 5-er-Topteam wären für mich Zhang Jike, Ma Long, Fan Zhendong und Wang Hao (als Abschluss seiner Karriere) gesetzt. Den fünften Platz bekäme entweder Xu Xin oder Yan An.

Bei einem 7-er-Topteam wären auch Zhang Jike, Ma Long, Fan Zhendong und Wang Hao gesetzt, dazu dann noch Xu Xin und Yan An. Als siebten Mann würde ich dann entweder auch Hao Shuai als Karriereabschluss mitnehmen oder Zhou Yu die Chance geben.

Ich bin gespannt, wie sich alles mit Einführung des Plastiballes entwickeln wird. Vielleicht spielen Wang Hao und Hao Shuai nur noch bis zur Heim-WM in China 2015, wenn sie mit dem neuen Ball gut zurecht kommen. Wenn sie Probleme haben, werden sie sicherlich vorher Platz machen (müssen).
Wahrscheinlich trainiert schon die zweite und dritte Garnitur der Chinesen die ganze Zeit mit dem neuen Plastikball, um sofort einspringen zu können, wenn die aktuelle Generation um Zhang Jike, Ma Long, Xu Xin, Yan An und Zhou Yu teilweise Schwierigkeiten haben wird.

Die Chinesen kommen mir momentan noch weniger schlagbar vor als die früheren Generationen...

the_TOCO
16.02.2014, 12:54
Du stehst ziemlich auf die Weltrangliste und Umfragen in Foren, oder?

tt-master1989
16.02.2014, 14:08
also was die Einzelnominierung für Olympia angeht, so entscheidet sich diese nur über die WRL. Demnach wird ganz sicher (sollte keine Verletzung dazwischen kommen) Ma Long im Einzel vertreten sein. Wer der andere wird ist schwer zu sagen, ich tippe aber auf Fan Zhendong.

Kyuss
16.02.2014, 14:18
Olympia wird wohl Jike spielen !

Mulder
16.02.2014, 18:49
Um abstimmen zu können, muß man ja alle Generation kennen. Außerdem kann man schlecht die absolute Stärke bestimmen, da die Europäer der heutigen Generation (Boll und Samsonov zähle ich jetzt nicht mehr dazu) deutliche hinter den vorangegangenen zurücksteht. Man kann deshalb sagen, daß die heutige chin. Generation die beste im Verhältnis zu dem Rest der Welt ist. Übrigens ein Verdienst von Sharara, der durch die wegnahme von Spin und Tempo die - im Ggs. zu Ballgefühl, Spielübersicht, Spielintelligenz - sehr gut trainierbare Athletik entscheidender für das Tischtennis wurde und auch noch weiter werden soll. Die Gegenmaßnahme aus Hilflosigkeit ist die künstliche Teilnehmerbeschränkung der stärksten Nation.

mithardemb
16.02.2014, 19:54
...der durch die wegnahme von Spin und Tempo die - im Ggs. zu Ballgefühl, Spielübersicht, Spielintelligenz - sehr gut trainierbare Athletik entscheidender für das Tischtennis wurde und auch noch weiter werden soll. Die Gegenmaßnahme aus Hilflosigkeit ist die künstliche Teilnehmerbeschränkung der stärksten Nation.

Na ja, es gibt ja durchaus Sportarten die "noch mehr" von Athletik dominiert sind nsind ohne dass die Chinesen das Maß der Dinge darstellen.

Das chinesische System im TT Sport arbeitet eben wesentlich besser als das in Deutschland. Beim Fußball verhält sich das ja erfahrungsgemäß genau umgekehrt.

Michael
17.02.2014, 05:08
:??: Aber müsstet Ihr jetzt 2 Spieler für das Einzel und einen dritten Spieler für das Team benennen, wenn würdet ihr jetzt aktuell auswählen?Zhang Jike + Fan Zhendong!

3. Mann für das Team: Ma Long


:??: Was denkt ihr, wie lange wird Wang Hao noch spielen? Bis 2016, obwohl für ihn Olympia bestimmt nicht mehr in Frage kommt?
Nein, 2016 spielt Wang Hao keine Rolle mehr.

Abschied bei der WM im eigenen Land 2015 und dort vielleicht nur noch Doppel oder Mixed, wenn er mit dem neuen Polyball nicht so gut klar kommen sollte. Er lebt ja schon ziemlich von seinen Spinvarianten mit seiner Penholder-RH!

:??: Wenn ihr jetzt ein Topteam mit 5 oder 7 Spielern für eine Weltmeisterschaft für das Einzel nominieren müsstet, wen würdet ihr mitnehmen?

5er Team: Zhang Jike, Fan Zhendong, Ma Long, Xu Xin, Wang Hao

7er Team: Zhang Jike, Fan Zhendong, Ma Long, Xu Xin, Wang Hao, Yan An und einen Abwehrspieler (Liu Yi oder Ma Te).

Smash
18.02.2014, 00:40
:??: Aber müsstet Ihr jetzt 2 Spieler für das Einzel und einen dritten Spieler für das Team benennen, wenn würdet ihr jetzt aktuell auswählen?Zhang Jike, Fan Zhendong und Wang Hao

:??: Was denkt ihr, wie lange wird Wang Hao noch spielen? Bis 2016, obwohl für ihn Olympia bestimmt nicht mehr in Frage kommt?Ich denke schon, dass er noch bis Olympia 2016 spielen wird.

:??: Wenn ihr jetzt ein Topteam mit 5 oder 7 Spielern für eine Weltmeisterschaft für das Einzel nominieren müsstet, wen würdet ihr mitnehmen?5 Spieler: Zhang Jike, Fan Zhendong, Wang Hao, Ma Long, Yan An

7 Spieler: Zhang Jike, Fan Zhendong, Wang Hao, Ma Long, Yan An, Xu Xin, Zhou Yu

Terme
21.02.2014, 05:01
:??: Wenn ihr jetzt ein Topteam mit 5 oder 7 Spielern für eine Weltmeisterschaft für das Einzel nominieren müsstet, wen würdet ihr mitnehmen?
Bei einem 5-er-Topteam wären für mich Zhang Jike, Ma Long, Fan Zhendong und Wang Hao (als Abschluss seiner Karriere) gesetzt. Den fünften Platz bekäme entweder Xu Xin oder Yan An.

Bei einem 7-er-Topteam wären auch Zhang Jike, Ma Long, Fan Zhendong und Wang Hao gesetzt, dazu dann noch Xu Xin und Yan An. Als siebten Mann würde ich dann entweder auch Hao Shuai als Karriereabschluss mitnehmen oder Zhou Yu die Chance geben.Zhou Yu dürfte jetzt angeknocked sein. Wenn er nochmal einen Blackout gegen einen zweitklassigen Europäer hat, dann wird er seine Chance verspielt haben.

Gegen Ovtcharov, Samsonov und Boll ok, aber gegen Lundquist.....

Die aktuellen Spieler sind bärenstark und in seinem Alter gibt es noch stärkere wie Yan An und die jüngeren Spieler sind teilweise auch schon stärker wie Fan Zhendong.

Und wenn dann noch so Niederlagen passieren, wie gegen Jens Lundquist in Doha bei den Qatar Open, dann wird es eng für Zhou Yu.

Jens Lundquist vs. Zhou Yu 4:2
9-11, 11-9, 11-7, 9-11, 11-7, 11-9

Totorooo x3
21.02.2014, 16:29
Du stehst ziemlich auf die Weltrangliste und Umfragen in Foren, oder?

Und du auf sarkastische und somit überwiegend - außer wenn sie mal tatsächlich lustig sein sollten (Ich suche immer noch) - nutzlose Kommentare.

BtT:

Man weiß ja nicht wie sich FZD noch entwickelt, wie sehr er sich noch bessert. Im Moment sehe ich einen Xu Xin oder Ma Long ggü. FZD im Vorteil, wenn sie 10 Spiele gegeneinander spielen.
Stand jetzt kämen für mich Zhang Jike und Xu Xin, als 3. Mann Ma Long in Frage.

Wang Hao schreibe ich ebenfalls für 2016 ab, es sei denn es gibt eine Welle von verletzten chin. Topspielern^^

Falls aber FZD nochmal ne Schippe drauflegt, was ich ehrlich gesagt auch erwarte, wird er definitv dabei sein. Aber wer für ihn passen muss, weiß ich nicht.
Aber ich versteh nicht, warum alle Xu Xin abschreiben...jeder von den Dreien (ZJ, ML, XX) könnte für FZD Platz machen müssen.

Trillian
22.02.2014, 00:26
Und wenn dann noch so Niederlagen passieren, wie gegen Jens Lundquist in Doha bei den Qatar Open, dann wird es eng für Zhou Yu.

Jens Lundquist vs. Zhou Yu 4:2
9-11, 11-9, 11-7, 9-11, 11-7, 11-9

Ich habe das Spiel nicht gesehen, aber bei einem Jens Lundquist war zumindest früher alles möglich. Wenn er trifft, kann er richtig gut sein...
Vor einigen Jahren in Laupheim (Ochsenhausen - Charleroi) beim Spiel gegen Samsonov lag er 0:2 und 3:10 (?) hinten, danach hat er alles riskiert und alles getroffen. Samsonov hat die restlichen Sätze kein Land mehr gesehen. Lundquists Spiel ist halt ein alles oder nichts und dadurch extremst von der Tagesform abhängig...

Push
23.02.2014, 04:12
:??: Aber müsstet Ihr jetzt 2 Spieler für das Einzel und einen dritten Spieler für das Team benennen, wenn würdet ihr jetzt aktuell auswählen?Ma Long + Zhang Jike im Einzel.

Xu Xin als Linkshänder im Team für das Doppel.

:??: Was denkt ihr, wie lange wird Wang Hao noch spielen? Bis 2016, obwohl für ihn Olympia bestimmt nicht mehr in Frage kommt?Der wird drei Schläge mit dem Plastikball machen und dann seine Keule an den Nagel hängen! :D

Vielleicht tatsächlich nochmal im Doppel und Mixed bei der WM 2015 in China zum Karriereende. Aber Einzel spielt der 2015 und 2016 nicht mehr.

:??: Wenn ihr jetzt ein Topteam mit 5 oder 7 Spielern für eine Weltmeisterschaft für das Einzel nominieren müsstet, wen würdet ihr mitnehmen?

5 Spieler: Ma Long, Zhang Jike, Xu Xin, Fan Zhendong, Lin Gaoyuan

7 Spieler: Ma Long, Zhang Jike, Xu Xin, Fan Zhendong, Lin Gaoyuan, Yan An, Zhou Yu

Die Chinesen kommen mir momentan noch weniger schlagbar vor als die früheren Generationen...Da kamen ja die Qatar Open zur richtigen Zeit :D

Das Viertelfinale hat nur einer von vier Chinesen überstanden! Okay, Ma Long verletzt raus, aber die Niederlagen von Yan An und Zhou Yu haben überrascht. Nur noch Xu Xin im Rennen.

VfL
04.03.2014, 12:15
3-er: Zhang Jike, Fan Zhendong, Ma Long

5-er: die drei plus Xu Xin und Yan An

7-er: die o.g. 5 plus Zhou Yu und einen jungen Unbekannten

Wang Hao hört dieses Jahr noch auf, spätestens an der Heim-WM in China.

ToniG
04.03.2014, 19:31
3-er: Zhang Jike, Fan Zhendong, Ma LongWürde auch die drei nominieren oder Wang Hao wenn er sich qualifiziert.

5-er: die drei plus Xu Xin und Yan AnDie ersten vier ok, aber statt Yan An würde ich glasklar Wang Hao nominieren.

7-er: die o.g. 5 plus Zhou Yu und einen jungen UnbekanntenWie gesagt, die ersten vier plus Wang Hao. Dann Yan An oder Zhou Yu.

Jung und unbekannt, so wie früher mal Qiu Jike der Boll in der Runde 1 paniert hat, hat China vielleicht gar nicht mehr. Die hat man jetzt alle schon irgendwo gesehen, wie Lin Gaoyuan, Shang Kun, Xu Chenhao und Liang Jingkun. Wer von denen wohl das größte Potential hat?

Nur den jungen Abwehrspieler kenne ich nicht. Aber der steht auch schon so hoch in der WRL, dass der auch schon viele Turniere gespielt haben muss.

Wang Hao hört dieses Jahr noch auf, spätestens an der Heim-WM in China.Wang Hao spielt sicher noch bis Olympia 2016 und tritt dann ab.

Topper-Stefan
12.03.2014, 02:34
:??: Aber müsstet Ihr jetzt 2 Spieler für das Einzel und einen dritten Spieler für das Team benennen, wenn würdet ihr jetzt aktuell auswählen?Zhang Jike ist für mich für Einzel und Mannschaft gesetzt.

Genauso gesetzt ist für mich für die Mannschaft Xu Xin als Linkshänder für das Doppel.

Also dritten Mann für das Team entweder Ma Long oder Fan Zhendong, je nachdem wer von beiden besser mit Xu Xin im Doppel harmoniert.

Derjenige von Ma Long / Fan Zhendong, der es in die Mannschaft schafft, denn würde ich mit Xu Xin ausspielen lassen, wer auch im Einzel spielen darf. Modus: Beide spielen so lange gegeneinander, bis einer dreimal gewonnen hat. Derjenige der zum Stichtag Monat X in der Weltrangliste vorne ist, führt von vorne herein 1:0 und muss also nur noch zweimal gewinnen, während der Herausforderer dreimal gewinnen muss. Dann profitiert auch derjenige ein bisschen, der übers Jahr gesehen international erfolgreicher gespielt hat.

:??: Was denkt ihr, wie lange wird Wang Hao noch spielen? Bis 2016, obwohl für ihn Olympia bestimmt nicht mehr in Frage kommt?Das kann ich gar nicht einschätzen. Ich glaube nicht, dass er sich vom neuen Plastikball ins Karriereende schicken lässt, obwohl vor vielleicht 10-12 Jahren Liu Guoliang aufgehört hat, als der 40 mm Ball gekommen ist.

Ich glaube nicht, dass Wang Hao diesen Schnitt machen wird oder dazu gezwungen wird, dieses Jahr noch zurück zu treten. Vielleicht macht er nach der WM 2015 in China Schluss, wie manche vermutet haben oder vielleicht versucht er nochmal für Olympia 2016 anzugreifen. Wobei ich glaube Olympia wird nicht mehr sein Ziel sein, da die Konkurrenz zu groß ist. Folglich dürfte 2015 ganz gut passen.

:??: Wenn ihr jetzt ein Topteam mit 5 oder 7 Spielern für eine Weltmeisterschaft für das Einzel nominieren müsstet, wen würdet ihr mitnehmen?

1 Zhang Jike
2 Fan Zhendong
3 Ma Long
4 Xu Xin
5 Wang Hao
6 Yan An
7 Zhou Yu

Die anderen sind noch zu weit weg.

Treffnix
12.03.2014, 19:09
Die Chinesen haben zwar im letzten Turnier ein paar unerwartete Niederlagen einstecken müssen, aber es reicht ja, solange einer von ihnen ungeschlagen bleibt.

In dem Sinne lehn ich mich jetzt mal aus dem Fenster und sag, das Ma Long und vor allem Xu Xin die Tischtenniswelt noch so lange dominieren werden, bis jeder von den zweien seinen großen Einzeltitel in der Tasche hatt. Also WM oder Olympiatitel.

Zhang Jike, hm ... kommt mir so ein wenig wie Ronny O'Sullivan vor.
Wenn er will, kann er sie alle (vor allem seine eigenen Landsleute) "zerstören", will sagen, er ist der Beste.

Aber ob er noch lange am Ball bleibt, weiß wohl nur er allein.

Fan Zhendong ist gut, aber sein Spiel hatt für mich nicht so den Status der Unbesiegbarkeit wie das der großen Drei.

Wer irgendwie in der Versenkung verschwunden ist ist Fang Bo ... hab mir gedacht der startet jetzt durch, aber war dann doch nicht der Fall ... Verletzung?

Uwe Hermann
24.03.2014, 12:17
Schöne Themen! :top: (Deutschland (http://forum.tt-news.de/showthread.php?p=2516379), Japan (http://forum.tt-news.de/showthread.php?p=2516377), Südkorea (http://forum.tt-news.de/showthread.php?p=2518803), China (http://forum.tt-news.de/showthread.php?p=2508839#post2508839))

:??: Aber müsstet Ihr jetzt 2 Spieler für das Einzel und einen dritten Spieler für das Team benennen, wenn würdet ihr jetzt aktuell auswählen?Das ist echt schwer.

Die Weltrangliste im März sieht so aus:

1 (2) Xu Xin
2 (1) Ma Long
3 (4) Fan Zhendong
4 (3) Zhang Jike
5 (5) Wang Hao

Ich tendiere zu Zhang Jike, Ma Long und Fan Zhendong. Aber das sind alles Rechtshänder. Der einzige Linkshänder ist Xu Xin und als Nummer 1 der Welt kann man ihn eigentlich kaum außen vor lassen, wenn man drei Spieler wählen muss.

Wer ist eigentlich der nächst beste Linkshänder? Chen Qi ist ja zurück getreten.

Wenn ich anstelle des Nationaltrainers jetzt entscheiden müsste, dann würde meine Wahl auf Zhang Jike und Ma Long für das Einzel und wegen des Doppels auf Xu Xin als dritten Spieler für das Team fallen.


:??: Was denkt ihr, wie lange wird Wang Hao noch spielen? Bis 2016, obwohl für ihn Olympia bestimmt nicht mehr in Frage kommt?So lange er seine Leistung hält und ihm keiner der jungen Spieler den Rang abläuft, spricht nichts dagegen, dass Wang Hao bis zur WM in China 2015 und bis Olympia 2016 in Rio dabei ist.

Klar muss man mal schauen, wie er mit dem Plastikball zurecht kommt, aber warum sollte er schlechter zurecht kommen als die anderen? Wang Hao bekommt sicherlich eine tolle Verabschiedung nach einem großen Turnier. Da ich 2017 für unrealistisch halte (da sind die noch völlig unbekannten jetzt 14-jährigen Chinesen eben auch schon 18), wird es wohl nach der Einzel-WM 2015 sein, da Wang Hao sicherlich für Olympia 2016 keine Rolle spielt und wohl auch für eine Team-WM 2016 nicht mehr.


:??: Wenn ihr jetzt ein Topteam mit 5 oder 7 Spielern für eine Weltmeisterschaft für das Einzel nominieren müsstet, wen würdet ihr mitnehmen?Das finde ich jetzt relativ einfach.

Die März Weltrangliste sagt:

1 XU Xin
2 MA Long
3 FAN Zhendong
4 ZHANG Jike
5 WANG Hao
7 YAN An
13 ZHOU Yu
16 HAO Shuai
59 LIN Gaoyuan
61 LIU Yi
62 LIANG Jingkun
84 SHANG Kun

1-4 sind sowieso gesetzt, Xu Xin, Ma Long, Fan Zhendong und Zhang Jike. Dann noch als fünften Mann dazu, da kommt als erfahrener Führungsspieler nur Wang Hao in Frage.

Will man ein Team mit sieben Spielern nominieren, dann ist Yan An als Weltranglistensiebter sicher dabei. Danach kann man überlegen, ob man Zhou Yu als Weltranglistendreizehnten noch dazu nimmt oder ob man einem noch jüngeren die Chance gibt. Aber sicherlich wird das in China sowieso ausgespielt, in einem Road-to-WTTC-Trial, wer da noch mitfahren darf.

:rechts: Spannend finde ich auch noch die Umfrage, welche Generation in China am besten war / ist / wird.

Mein Ranking:

Platz 1: Jahrgang 75-76: Kong Linghui, Liu Guoliang, Li Ching, Yan Sen, Qin Zhijian, Feng Zhe

Platz 2: Jahrgang 88-90: Ma Long, Zhang Jike, Xu Xin, Shang Kun

Platz 3: Jahrgang 78-82: Wang Liqin, Ma Lin, Liu Guozheng, Zhan Jian, Hou Yingchao

Platz 4: Jahrgang 94-97: Fan Zhendong, Lin Gaoyuan, Xu Chenhao, Liang Jingkun, Kong Lingxuan

Platz 5: Jahrgang 67-72: Wang Tao, Lu Lin, Ma Wenge, Ding Song, Chen Weixing

Platz 6: Jahrgang 83-84: Wang Hao, Chen Qi, Hao Shuai, Tan Ruiwu

Platz 7: Jahrgang 91-93: Yan An, Zhou Yu, Fang Bo, Liu Yi

Platz 8: Jahrgang 85-86: Li Ping, Zhang Chao, Qiu Yike

Ich halte Ma Long, Zhang Jike und Fan Zhendong für die komplettesten und am besten ausgebildeten Spieler, die China je hatte. Aber nicht nur, dass diese von der 1975/76-er Generation um Liu Guoliang (Cheftrainer), Qin Zhijian (Herren) und Kong Linghui (Damen) ausgebildet wurden, macht für mich die 1975/76-er Generation zur besten aller Zeiten.

Die sind als Trainer die Nr. 1 der Welt und waren es auch als Spieler und konnten sich in einer Zeit wieder an die Spitze setzen, als China einige Jahre Probleme hatte (WM 1989 Waldner, WM 1991 Persson, WM 1993 Gatien, Team-Weltmeister 1989, 1991 und 1993 Schweden) und hatten in der damaligen Zeit einfach auch viel stärkere Gegner in Europa, im Vergleich zur heutigen Zeit, wo Ovtcharov, Boll und Samsonov nur gelegentlich mithalten können.

Michael
27.04.2015, 20:52
Nein, 2016 spielt Wang Hao keine Rolle mehr.

Abschied bei der WM im eigenen Land 2015 und dort vielleicht nur noch Doppel oder Mixed, wenn er mit dem neuen Polyball nicht so gut klar kommen sollte. Er lebt ja schon ziemlich von seinen Spinvarianten mit seiner Penholder-RH!Hätte wirklich nicht gedacht, dass sie Wang Hao keine Abschiedstour bei der Heim-WM bieten.

5er Team: Zhang Jike, Fan Zhendong, Ma Long, Xu Xin, Wang HaoDie ersten vier sind eindeutig. Aber gerade für die Position 5 spielte sich in den letzten 1-2 Jahren kein Spieler ins Rampenlicht, deshalb hätte ich Wang Hao nochmal mitgenommen.

7er Team: Zhang Jike, Fan Zhendong, Ma Long, Xu Xin, Wang Hao, Yan An und einen Abwehrspieler (Liu Yi oder Ma Te).Die Abwehrspieler bekommen in China wohl keine Chance und kommen über den Status des Sparringspartners nicht raus.

Yan An schwächelt ja jetzt auch ein bisschen, genauso wie Zhou Yu. Jetzt bekommt Fang Bo wieder die Chance, der vorher geschwächelt hat.

Kann es sein, dass China (auf hohem Niveau) ein Nachwuchsproblem hat? Nach Zhang Jike, Ma Long, Xu Xin und Fan Zhendong steht irgendwie nicht die nächste Generation bereits in den Startlöchern. Der einzige der es geschafft hat, zu den Top 3 aufzuschließen und einen Platz von Wang Liqin, Ma Lin und Wang Hao einzunehmen, war Fan Zhendong. Die anderen jungen Spieler müssen sich meiner Meinung nach eher momentan beweisen, ob sie überhaupt den Status eines Chen Qi und Hao Shuai erreichen.
Oder übersehe ich ein neues Jahrhundertalent?

Uranus
28.04.2015, 01:47
Hätte wirklich nicht gedacht, dass sie Wang Hao keine Abschiedstour bei der Heim-WM bieten.

Die ersten vier sind eindeutig. Aber gerade für die Position 5 spielte sich in den letzten 1-2 Jahren kein Spieler ins Rampenlicht, deshalb hätte ich Wang Hao nochmal mitgenommen.Das hat mich auch überrascht.


Die Abwehrspieler bekommen in China wohl keine Chance und kommen über den Status des Sparringspartners nicht raus.Das finde ich sehr schade. Man sieht es ja an Spielern wie Chen Weixing und Wang Xi, dass die in anderen Ländern dann richtig Karriere machen können. Der letzte Abwehrer der mir von China bekannt ist, der ab und zu Einsätze bekommen hat und wenn ich mich richtig erinnere auch kurz Nr. 10 der Weltrangliste war, das war Hou Yingchao, der jetzt in Österreich in der Champions League spielt.
Ich würde gerne öfters Abwehrer wie Ma Te sehen, aber da hoffe ich wahrscheinlich vergeblich.


Yan An schwächelt ja jetzt auch ein bisschen, genauso wie Zhou Yu. Jetzt bekommt Fang Bo wieder die Chance, der vorher geschwächelt hat.Yan An wurde nicht für die WM nominiert und stattdessen Fang Bo mitgenommen. Zhou Yu hat sich natürlich in China mit seiner Niederlage gegen Mattenet bei den German Open einiges verbaut.


Kann es sein, dass China (auf hohem Niveau) ein Nachwuchsproblem hat? Nach Zhang Jike, Ma Long, Xu Xin und Fan Zhendong steht irgendwie nicht die nächste Generation bereits in den Startlöchern. Der einzige der es geschafft hat, zu den Top 3 aufzuschließen und einen Platz von Wang Liqin, Ma Lin und Wang Hao einzunehmen, war Fan Zhendong. Die anderen jungen Spieler müssen sich meiner Meinung nach eher momentan beweisen, ob sie überhaupt den Status eines Chen Qi und Hao Shuai erreichen.
Oder übersehe ich ein neues Jahrhundertalent?Ja, klingt kurios, aber ich sehe auch ein bisschen ein Nachwuchsproblem, wenn man chinesische Verhältnisse zugrunde legt. Sie haben noch ein paar Liang Jingkun oder wie der heißt und noch welche, aber da habe ich momentan auch nicht das Gefühl, dass die Potential für Top 5 der Welt haben.


Zur Umfrage möchte ich noch etwas beitragen. Die Frage war "Welche Generation der Chinesen war / ist / wird die stärkste?"

Ich habe mal die absoluten Topstars, die es nach ganz oben geschafft haben und um Titel wie Einzel-Olympiasieger und Einzel-Weltmeister gespielt haben / spielen, dick markiert:

Jahrgang 67-72: Wang Tao, Lu Lin, Ma Wenge, Ding Song, Chen Weixing
Jahrgang 75-76: Kong Linghui, Liu Guoliang, Li Ching, Yan Sen, Qin Zhijian, Feng Zhe
Jahrgang 78-82: Wang Liqin, Ma Lin, Liu Guozheng, Zhan Jian, Hou Yingchao
Jahrgang 83-84: Wang Hao, Chen Qi, Hao Shuai, Tan Ruiwu
Jahrgang 85-86: Li Ping, Zhang Chao, Qiu Yike
Jahrgang 88-90: Ma Long, Zhang Jike, Xu Xin, Shang Kun
Jahrgang 91-93: Yan An, Zhou Yu, Fang Bo, Liu Yi
Jahrgang 94-97: Fan Zhendong, Lin Gaoyuan, Xu Chenhao, Liang Jingkun, Kong Lingxuan

Da fällt auf, dass es ab und zu zwei Topstars in jeder Generation gab, aber eigentlich nie drei. Die Ausnahme bildet zwar die aktuelle Generation mit Ma Long, Zhang Jike und Xu Xin, aber da muss man auch berücksichtigen, dass die im Hinblick auf Europa außer Boll, Ovtcharov und Dauerbrenner Samsonov auch die schwächste Konkurrenz haben.

JanMove
28.04.2015, 10:59
Um abstimmen zu können, muß man ja alle Generation kennen. Außerdem kann man schlecht die absolute Stärke bestimmen, da die Europäer der heutigen Generation (Boll und Samsonov zähle ich jetzt nicht mehr dazu) deutliche hinter den vorangegangenen zurücksteht. Man kann deshalb sagen, daß die heutige chin. Generation die beste im Verhältnis zu dem Rest der Welt ist. Übrigens ein Verdienst von Sharara, der durch die wegnahme von Spin und Tempo die - im Ggs. zu Ballgefühl, Spielübersicht, Spielintelligenz - sehr gut trainierbare Athletik entscheidender für das Tischtennis wurde und auch noch weiter werden soll. Die Gegenmaßnahme aus Hilflosigkeit ist die künstliche Teilnehmerbeschränkung der stärksten Nation.
Sehe ich im wesentlichen genau so!
Es ist ja nicht so, dass z. B. eine chinesische Generation mit Wang Tao, Ma Wenge, Ding Song, ... relativ gesehen schlechter war als die heutige Generation. Das europäische Tischtennis war damals jedoch mehr als konkurrenzfähig insbesondere mit dem schwedischen Dreamteam. Schon traurig, dass bis vor kurzem dieselben Gestalten das europäische Tischtennis weiterhin mitbestimmten. Damals gab es auch im eurpäischen Tischtennis Innovationen bei den Schlägen und im taktischen Bereich. Heute ist es ein reines Hinterherhecheln hinter der chinesischen Dominanz.

Den Rückstand in Sachen gespielten TT-Stunden im Kindesalter wird man in Europa niemals aufholen können. Das gibt unser System nicht her. Im Bereich der Athletik liesse sich aber mehr anstellen. Weit entscheidender sehe ich allerdings, dass man mit dem Einheitsbrei à la Leistungszentrum Düsseldorf nicht weiterkommt. Die erfolgsversprechendsten Spieler wurden immer speziell individuell gefördert (Boll, Ovtcharov, Solja, Stumper, ...) und dies zum Teil trotz mehr oder weniger grossen Konfrontationen mit dem DTTB. Darüber sollte man sich mal Gedanken machen.

JanMove
28.04.2015, 11:08
Habe übrigens für die Generation mit Wang Liqin und Ma Lin abgestimmt. Wer trotz so starker (europäischer) Konkurrenz so viele Titel holt, muss einfach extrem gut sein! :D

Balisto grün
30.04.2015, 03:04
Habe übrigens für die Generation mit Wang Liqin und Ma Lin abgestimmt. Wer trotz so starker (europäischer) Konkurrenz so viele Titel holt, muss einfach extrem gut sein! :DDas habe ich mir auch gedacht und deshalb für die Kong Linghui und Liu Guoliang Generation abgestimmt.

Kann es sein, dass China (auf hohem Niveau) ein Nachwuchsproblem hat? Nach Zhang Jike, Ma Long, Xu Xin und Fan Zhendong steht irgendwie nicht die nächste Generation bereits in den Startlöchern. Der einzige der es geschafft hat, zu den Top 3 aufzuschließen und einen Platz von Wang Liqin, Ma Lin und Wang Hao einzunehmen, war Fan Zhendong. Die anderen jungen Spieler müssen sich meiner Meinung nach eher momentan beweisen, ob sie überhaupt den Status eines Chen Qi und Hao Shuai erreichen.
Oder übersehe ich ein neues Jahrhundertalent?Ja, klingt kurios, aber ich sehe auch ein bisschen ein Nachwuchsproblem, wenn man chinesische Verhältnisse zugrunde legt. Sie haben noch ein paar Liang Jingkun oder wie der heißt und noch welche, aber da habe ich momentan auch nicht das Gefühl, dass die Potential für Top 5 der Welt haben.Möchte mich diesen Meinungen anschließen. So wie es in Deutschland nach der aktuellen Generation ein (großes) Loch gibt, finde ich auch, dass nach Ma Long, Zhang Jike und Xu Xin, nur Fan Zhendong nachgekommen ist und danach für den Anspruch Chinas nur Ergänzungsspieler für die zweite Reihe nachkommen.

pierre
02.05.2015, 20:45
Momentan haben sie nach dem 18-jährigen Fan Zhendong noch keinen neuen Überspieler. Aber Zhang Jike ist erst 27, Ma Long 26, Xu Xin 25, die können die Welt noch die nächsten 5 Jahre locker beherrschen, dann wäre Fan Zhendong gerade 23 Jahre alt. Und ich bin mir sicher, dass unter der Schar von 16- bis 18-jährigen in den nächsten 5 Jahren 2-3 weitere Maschinen heranwachsen.

In dieser Liste sieht man die besten chinesischen Spieler in der Weltrangliste, mit Geburtsdatum, Alter und Schlaghand:

1 MA Long (CHN), 20. Oktober 1988, 25 Jahre, Rechtshänder
2 XU Xin (CHN), 8. Januar 1990, 24 Jahre, Linkshänder
3 ZHANG Jike (CHN), 16. Februar 1988, 26 Jahre, Rechtshänder
4 WANG Hao (CHN), 15. Dezember 1983, 30 Jahre, Rechtshänder
5 FAN Zhendong (CHN), 22.01.1997, 17 Jahre, Rechtshänder
7 YAN An (CHN), 12.01.1993, 21 Jahre, Rechtshänder
11 MA Lin (CHN) *, 19. Februar 1980, 33 Jahre, Rechtshänder
12 WANG Liqin (CHN) *, 18. Juni 1978, 35 Jahre, Rechtshänder
14 HAO Shuai (CHN), 1. Oktober 1983, 30 Jahre, Linkshänder
17 ZHOU Yu (CHN), 19.05.1992, 21 Jahre, Linkshänder
22 CHEN Qi (CHN), 15. April 1984, 29 Jahre, Linkshänder
44 FANG Bo (CHN) *, 09.01.1992, 22 Jahre, Rechtshänder
60 LIU Yi (CHN), 08.11.1992, 21 Jahre, Rechtshänder Abwehrspieler
62 LIN Gaoyuan (CHN), 19.03.1995, 19 Jahre, Linkshänder
99 SHANG Kun (CHN), 21.11.1990, 24 Jahre, Linkshänder
99 XU Chenhao (CHN) *, 29.03.1995, 18 Jahre, Rechtshänder
101 LIANG Jingkun (CHN), 20.10.1996, 18 Jahre, Rechtshänder

Es folgen weitere junge Spieler, wie Yang Ce (WRL 119), Zhai Chao (WRL 128) oder der ebenfalls gerade mal 20 Jahre Abwehrspieler Ma Te (WRL 154), die allesamt deutlich höher in der Weltrangliste wären, wenn sie mehr Turniere spielen dürften.
Danach kommen weitere junge Spieler der nächsten Generation, wie Zhou Qihao (12.01.1997, 17 Jahre) ZHOU Kai (01.03.1996, 17 Jahre) oder die aktuelle Nr. 27 in China, Kong Lingxuan (09.05.1996, 17 Jahre), der in der Weltrangliste mangels Turnieren nur auf Platz 200 steht: Aber was er jetzt schon kann, hat er ganz aktuell bei den Kuwait Open 2014 bewiesen, als er gegen den TTBL-Überflieger und WRL-Achtzehnten Koki Niwa aus Japan nur ganz knapp mit 3:4 verlor.Wie schnell das gehen kann, sieht man mit dem bisscher nicht gerankten Yu Ziyang, der vor einem Jahr in der Auflistung von Terme noch nicht mal unter den besten 200 der WRL zu finden war oder vielleicht sogar noch gar nicht gerankt war und plötzlich steht der jetzt auf Platz 27 in der WRL, Vormonat 22.

Neu sind auch Lyu Xiang, Liu Dingshuo, Xue Fei, Wang Chuqin, von denen vor einem Jahr auch noch genauso wenig die Rede war wie von Yu Ziyang.

Viele Spieler kann man momentan noch gar nicht einschätzen. Wo stünden denn Spieler wie Liu Yi, Lin Gaoyuan, Shang Kun, Xu Chenhap, Yang Ce, Zhai Chao, Ma Te, Zhou Qihao, Zhou Kai, Kong Lingxuan, wenn die 6-8 World Tour plus WM spielen dürften....

Das Potential von China ist grenzenlos.

Stellt Euch vor, China dürfte für die Team-WM 2016 nicht nur eine Mannschaft melden, sondern gleich 12 Teams.

China 1
Ma Long
Xu Xin
Zhang Jike

China 2
Fan Zhendong
Yan An
Zhou Yu

China 3
Fang Bo
Yu Ziyang
Liang Jingkun

China 4
Lin Gaoyuan
Liu Yi
Zhai Chao

China 5
Shang Kun
Ma Te
Xu Chenhao

China 6
Zhou Qihao
Yang Ce
Zhou Kai

China 7
Kong Lingxuan
Lyu Xiang
Liu Dingshuo

China 8
Xue Fei
Wang Chuqin
plus den besten 14/15/16-jährigen Chinas

Dazu gibt es noch zwei Teams mit zurück getretenen, die bis sich ein 1/2 - 3/4 Jahr für die Team-WM 2016 fit machen könnten:

China 9
Wang Hao
Ma Lin
Wang Liqin

China 10
Chen Qi
Hao Shuai
Qiu Yike

China 11
bester unbekannter Spieler aus der chinesischen Superleague, Zhang Chao?
zweitbester unbekannter Spieler aus der chinesischen Superleague, Cui Qinglei?
drittbester unbekannter Spieler aus der chinesischen Superleague, Liu Jikang?

China 12
Wang Jianjun
Chen Tianyuan
Hou Yingchao
plus als Ersatz: Wang Xi

Wieviele dieser 12 Mannschaften würden wohl in der Viertelfinale der besten 8 Mannschaften der Welt einziehen!?

Wenn Deutschland, Japan und Korea keine gute Auslosung hätten und nicht gegen die 1-3 schwächsten Mannschaften spielen müssten, dann wäre sogar ein rein chinesisches Viertelfinale möglich.

Selbst das Oldieteam China 9 mit Wang Hao, Ma Lin und Wang Liqin wäre eine harte Nuss, wenn die sich wieder 6-9 Monate lang in Form bringen würden.

Und das Team mit den besten Exil-Chinesen China 12 wäre auch eine harte Nuss.

Das ist einfach eine andere Welt.

Max
03.05.2015, 03:15
Ich wär da etwas vorsichtig was die die Nachwuchssituation in China betrifft. Zwar hat auch dort TT mit sinkendem Interesse zu kämpfen, aber wer hat denn bitte den Zhang Jike auf dem Schirm gehabt? Der war genauso gut wie Ma Long nur wurde er halt nicht auf Reisen geschickt.


Bezüglich des Mehr an Athletik:

Es hat schon etwas den Zauber unseres Sportes genommen, es gibt im Spitzentischtennis nicht mehr die ganz krummen Schläge. Aber dafür müssen wir uns nicht mehr rechtfertigen, dass manche der besten Spieler nicht unbedingt wie Sportler aussehen (Karakasevic, Waldner 2004). Die höheren körperlichen Anforderungen haben meiner Meinung zu höherer Professionalität geführt. Es ist halt jetzt mehr und mehr so wie im Fußball, wo teilweise die größten Talente es wegen eines schwachen Körpers den Sprung nie schaffen oder früh aufhören müssen. Zumal wir davon noch weit entfernt sind. Das Verletzungsproblem ist hauptsächlich ein europäisches, basierend auf schlechter Technik (Maze, Boll) oder mangelnder Athletik. Selten waren die Chinesen, die eine deutliche höhere Belastung haben, so oft und lange verletzt wie Boll, Maze, Süß, Franziska und wie sie alle heißen.


Es ist halt so wie in anderen Sportarten auch, die Zeit der Bierbäuche ist vorbei.



Und was die mangelnde Spielpraxis im Kindesalter betrifft: Wieso sind alle Topspieler im Tennis Europäer oder Amerikaner? Weil die Chinesen es nicht probieren oder weil es im Westen Tennisakademien gibt? Schaut euch Djokovic an, der hat sogar in Deutschland gelernt. Die Akademie von Nick Bolletieri ist auch eine Knochenmühle. Die besten Turner und Einkunstläufer kommen auch aus den USA und Japan, beides Sportarten wo frühes Training den Unterschied ausmacht.

Solange das Profidasein sich nicht finanziell lohnt, werden die besten Talente es sich überlegen, ob sie TT professionell betreiben wollen bzw. ihre Anzahl verschwindend gering sein. Und die, die dabei bleiben, werden von schlechteren Trainern angeleitet.

ToniG
03.05.2015, 16:13
China 5
Shang Kun
Ma Te
Xu Chenhao

Wenn man bei Ratings Central reinschaut, dann ist klar wie stark diese Mannschaft wäre:

6 3036±60 Fan, Zhendong CHN
7 3003±77 Shang, Kun CHN
8 2996±82 Zhang, Chao CHN
9 2990±53 Boll, Timo GER
10 2988±45 Ovtcharov, Dimitrij GER
11 2960±60 Yan, An CHN
12 2954±71 Wang, Hao CHN
13 2953±53 Mizutani, Jun JPN
14 2951±77 Cui, Qinglei CHN
15 2943±83 Xu, Chenhao CHN
16 2932±64 Joo, Sae Hyuk KOR
17 2929±46 Freitas, Marcos POR
17 2929±80 Ma, Lin CHN
19 2927±75 Liu, Jikang CHN
20 2926±60 Fang, Bo CHN
21 2914±75 Ma, Te CHN
22 2909±44 Samsonov, Vladimir BLR
23 2908±82 Lin, Gaoyuan CHN



Dazu gibt es noch zwei Teams mit zurück getretenen, die bis sich ein 1/2 - 3/4 Jahr für die Team-WM 2016 fit machen könnten:

China 9
Wang Hao
Ma Lin
Wang Liqin

Selbst das Oldieteam China 9 mit Wang Hao, Ma Lin und Wang Liqin wäre eine harte Nuss, wenn die sich wieder 6-9 Monate lang in Form bringen würden.Wenn die drei Oldies sich tatsächlich ein halbes oder sogar dreiviertel Jahr intensiv auf Weltmeisterschaften 2016 vorbereiten würden, dann würde ich schwarz sehen für Boll, Ovtcharov und Franziska.



China 11
bester unbekannter Spieler aus der chinesischen Superleague, Zhang Chao?
zweitbester unbekannter Spieler aus der chinesischen Superleague, Cui Qinglei?
drittbester unbekannter Spieler aus der chinesischen Superleague, Liu Jikang?Auch hier kann man wieder einen Blick auf Ratings Central werfen:

6 3036±60 Fan, Zhendong CHN
7 3003±77 Shang, Kun CHN
8 2996±82 Zhang, Chao CHN
9 2990±53 Boll, Timo GER
10 2988±45 Ovtcharov, Dimitrij
11 2960±60 Yan, An CHN
12 2954±71 Wang, Hao CHN
13 2953±53 Mizutani, Jun JPN
14 2951±77 Cui, Qinglei CHN
15 2943±83 Xu, Chenhao CHN
16 2932±64 Joo, Sae Hyuk KOR
17 2929±46 Freitas, Marcos POR
17 2929±80 Ma, Lin CHN
19 2927±75 Liu, Jikang CHN
20 2926±60 Fang, Bo CHN
21 2914±75 Ma, Te CHN
22 2909±44 Samsonov, Vladimir BLR
23 2908±82 Lin, Gaoyuan CHN

Realistisch gesehen, würde Deutschland mit Boll, Ovtcharov und Franziska vermutlich auch gegen China 11 verlieren.

Bleibt China 12:

China 12
Wang Jianjun
Chen Tianyuan
Hou Yingchao
plus als Ersatz: Wang XiAuch hier wieder der Blick auf Ratings Central:

17 2929±80 Ma, Lin CHN
19 2927±75 Liu, Jikang CHN
20 2926±60 Fang, Bo CHN
21 2914±75 Ma, Te CHN
22 2909±44 Samsonov, Vladimir BLR
23 2908±82 Lin, Gaoyuan CHN
24 2901±64 Wang, Jianjun CHN
25 2898±79 Chen, Tianyuan CHN
26 2890±84 Liu, Yi CHN
26 2890±84 Lee, Jung Woo KOR
26 2890±53 Chuang, Chih-Yuan TPE
29 2889±68 Shiono, Masato JPN
29 2889±76 Zhan, Jian SIN
31 2879±57 Gao, Ning SIN
32 2878±86 Zhai, Chao CHN
33 2877±72 Yu, Ziyang CHN
34 2875±58 Yoshida, Kaii JPN
35 2874±64 Xu, Hui CHN
36 2873±71 Zhou, Yu CHN
37 2870±53 Hou, Yingchao CHN
38 2869±95 Qiu, Yike CHN
39 2865±77 Ren, Hao CHN
39 2865±78 Zheng, Peifeng CHN

Ersatz:
81 2787±46 Steger, Bastian GER
85 2786±45 Apolonia, Tiago POR
86 2785±45 Monteiro, Joao POR
87 2784±62 Wang, Xi GER
88 2783±95 Shi, Weidong CHN

Also auch China 12 wäre kein Selbstläufer, wo für Wang Xi nicht mal Platz wäre.



Wieviele dieser 12 Mannschaften würden wohl in der Viertelfinale der besten 8 Mannschaften der Welt einziehen!?

Wenn Deutschland, Japan und Korea keine gute Auslosung hätten und nicht gegen die 1-3 schwächsten Mannschaften spielen müssten, dann wäre sogar ein rein chinesisches Viertelfinale möglich.Ja, sehe ich auch so. Von den 12 chinesischen Mannschaften hätte es nur wenige dabei, gegen die Deutschland sicher gewinnen würde.

Das ist einfach eine andere Welt.Andere Welt, anderes Universum.

Face
11.10.2016, 23:17
Ich möchte dieses spannende Thema aufgreifen.

Erstmal die Weltrangliste Oktober 2016 Top20:

1 1 MA Long CHN 3453
2 2 FAN Zhendong CHN 3304
3 3 XU Xin CHN 3184
4 4 ZHANG Jike CHN 3158
5 5 MIZUTANI Jun JPN 3067
6 6 OVTCHAROV Dimitrij GER 2965
7 9 WONG Chun Ting HKG 2779
8 7 CHUANG Chih-Yuan TPE 2775
9 8 SAMSONOV Vladimir BLR 2764
10 10 JEOUNG Youngsik KOR 2616
11 12 FANG Bo CHN 2615
12 10 FREITAS Marcos POR 2612
13 13 BOLL Timo GER 2609
14 14 JOO Saehyuk KOR 2550
15 16 TANG Peng HKG 2538
15 15 NIWA Koki JPN 2538
17 ZHOU Yu CHN 2506
18 17 APOLONIA Tiago POR 2477
19 18 GAUZY Simon FRA 2472
20 19 LEE Sangsu KOR 2460


Chinesische Spieler in der Weltrangliste Oktober 2016:

1 1 MA Long CHN 3453, 20. Oktober 1988, 27 Jahre, Rechtshänder
2 2 FAN Zhendong CHN 3304, 22.01.1997, 19 Jahre, Rechtshänder
3 3 XU Xin CHN 3184, 8. Januar 1990, 26 Jahre, Linkshänder
4 4 ZHANG Jike CHN 3158, 16. Februar 1988, 28 Jahre, Rechtshänder
11 12 FANG Bo CHN 2615, 09.01.1992, 24 Jahre, Rechtshänder
17 ZHOU Yu CHN 2506, 19.05.1992, 24 Jahre, Linkshänder
YAN An CHN 2499 (aktuell nicht gelistet), 12.01.1993, 23 Jahre, Rechtshänder
62 65 LIN Gaoyuan CHN 2215, 19.03.1995, 21 Jahre, Linkshänder
WANG Zhixu ^^ CHN 1754 (aktuell nicht gelistet)
208 216 YU Heyi CHN 1750
252 270 XU Haidong CHN 1598
327 350 YANG Shuo CHN 1411
328 351 XU Yingbin CHN 1410
366 387 YUAN Licen CHN 1340
465 490 YU Zhengyang CHN 1160
467 493 CAO Wei CHN 1156
ZHOU Shiyuan CHN 1014 (aktuell nicht gelistet)
LIU Qilong CHN 998 (aktuell nicht gelistet)
573 608 CAO Yantao CHN 976
630 661 SONG Zhuoheng CHN 892
773 810 LI Duo CHN 675


Auf der Strecke geblieben? Weltrangliste Februar 2014:

60 LIU Yi (CHN), 08.11.1992, 23 Jahre, Rechtshänder Abwehrspieler
99 SHANG Kun (CHN), 21.11.1990, 25 Jahre, Linkshänder
99 XU Chenhao (CHN) *, 29.03.1995, 21 Jahre, Rechtshänder
101 LIANG Jingkun (CHN), 20.10.1996, 20 Jahre, Rechtshänder
119 YANG Ce
128 ZHAI Chao
154 MA Te
161 ZHENG Peifeng
162 YIN Hang
183 ZHOU Qihao (12.01.1997, 19 Jahre)
188 CUI Qinglei
ZHOU Kai (01.03.1996, 20 Jahre)
199 KONG Lingxuan (09.05.1996, 20 Jahre)
200 ZHOU Kai
202 YU Ziyang
215 CHENG Jingqi
300 LYU Xiang
340 FANG Yinchi
348 LI Tianyu
370 HU Bingtao
378 LIU Dingshuo
397 WANG Chuqin
455 ZHU Cheng
473 XIA Yizheng
566 XUE Fei
623 ZHANG Bohan
640 YAN Minghui
698 LI Tianhao
704 LI Zhuoming
705 JI Jiale
828 GUAN Zeyu
1026 HENG Yinhao
1043 WAN Qiaoyu
1066 CAO Yantao
1090 WANG Yuhao
1193 HE Huabing
1202 WANG Beizeng
1222 CHEN Yutao
1273 PENG Dingwen
1404 WANG Changzi


Wenn man sieht, dass China 2014 so viele junge Spieler in der Weltrangliste hatte, von denen fast alle verschwunden sind, kann es vielleicht sein, dass China ein gewisses Nachwuchsproblem (auf hohem Niveau) hat?

Kann es sich bei den ganzen Spielern vielleicht um die Generation handeln, die 2003 nach dem Weltmeistertitelverlust an Werner Schlager landesweit gecastet wurden? Wenn ich mich richtig erinnere, hatte China damals 10.000 der besten 5-jährigen in Trainingsmaßnahmen geholt. Die wären dann 2014 alle 16 Jahre alt geworden.

Außer Fan Zhendong kommt da scheinbar zur Zeit wirklich kein Top5 Spieler!? :uff:

:??: Aber müsstet Ihr jetzt 2 Spieler für das Einzel und einen dritten Spieler für das Team benennen, wenn würdet ihr jetzt aktuell auswählen?
Für Rio 2016 wurden ja Ma Long und Zhang Jike für das Einzel nominiert und Xu Xin für das Team, während man Fan Zhendong nicht mitgenommen hat.

Für Tokio 2020 werden meiner Meinung nach Ma Long und Fan Zhendong für das Einzel gesetzt sein. Für die Mannschaft wird dann entweder Xu Xin nominiert oder ein Spieler der sich in den nächsten 2, 3, 4 Jahren ins Rampenlicht spielen wird. Aber momentan sehe ich da keinen.


:??: Was denkt ihr, wie lange wird Wang Hao [Zhang Jike] noch spielen? Bis 2016 [2020], obwohl für ihn Olympia bestimmt nicht mehr in Frage kommt?Ich habe mir mal erlaubt, bei der Frage Wang Hao durch Zhang Jike und 2016 durch 2020 zu ersetzen.

Ich denke Zhang Jike wird entweder an der WM 2017 zurück treten oder noch einmal richtig für 2020 angreifen. Ein dazwischen wird es bestimmt nicht geben. Da Zhang Jike aber 2020 bereits 32 Jahre alt wäre, was alt ist für einen chinesischen Spieler, rechne ich damit, dass er bei der WM 2017 aufhören wird. Er pausiert dieses Jahr in der chinesischen Superliga, wird jetzt regenerieren und nochmal richtig Motivation auftanken, um bei der WM 2017 Ma Long und Fan Zhendong nochmal in die Schranken zu weisen.


:??: Wenn ihr jetzt ein Topteam mit 5 oder 7 Spielern für eine Weltmeisterschaft für das Einzel nominieren müsstet, wen würdet ihr mitnehmen?

5-er Topteam: Fan Zhendong, Ma Long, Xu Xin, Zhang Jike, Fang Bo

7-er Topteam: Fan Zhendong, Ma Long, Xu Xin, Zhang Jike, Fang Bo, Lin Gaoyuan, Yan An (in Frage wäre alternativ nur noch Zhou Yu gekommen)

Wieviele Chinesen dürfen bei der WM 2017 im Einzel mitspielen?

tsb
13.10.2016, 20:08
Chinesische Spieler in der Weltrangliste Oktober 2016:
(...)
Außer Fan Zhendong kommt da scheinbar zur Zeit wirklich kein Top5 Spieler!? :uff:

Es reicht sicherlich nicht, dafür nur auf die Weltrangliste zu schauen. Viele der besten chinesischen Spieler bestreiten praktisch nie die von der ITTF organisierten Turniere, die in der Weltrangliste verrechnet werden.

Bei Ratingscentral (http://www.ratingscentral.com/ProPlayerList.php?PlayerGender=M) findet man durchaus Spieler, die folgende Kriterien erfüllen:

In etwa so alt wie Fan Zhendong, d.h. erste eingetragene Resultate aus dem Jahr 2010 oder 2011. Die ersten eigentragenen Resultate von Fan Zhendong stammen aus 2011.
In dieser Rangliste höher als die Nummer 5 der ITTF-Weltrangliste (Ovtcharov).

Diese Spieler sind:

Liang Jingkun
Zhou Kai
Zhu Linfeng

Liang hat z.B. in der chinesischen Superliga 2015 Spieler wie Xu Xin, Zhang Jike, Fang Bo und Yan An geschlagen.
Zhou schlug 2015 Spieler wie Zhang Jike und Fang Bo.
Zhu schlug 2015 Lin Gaoyuan, Joo Sae Hyuk und Ovtcharov.

Wenn man sich für noch jüngere Spieler interessiert, die ihre ersten Resultate 2012 und 2013 hatten, findet man (ebenfalls alle derzeit vor Ovtcharov):

Zhang Chao (Siege gegen Fan Zhendong, Yan An und Joo)
Shang Kun (Siege gegen Ma Long und Fang Bo)
Lin Gaoyuan (dreimaliger Vize-Juniorenweltmeister (https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_World_Junior_Table_Tennis_Championships_medalists#Men.27s_singles))
Zhou Qihao
Zheng Peifeng

Und wenn dir das noch nicht genug ist, finden sich noch drei weitere Gold- bzw. Silbermedaillengewinner bei den Juniorenweltmeisterschaften 2014 und 2015 (https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_World_Junior_Table_Tennis_Championships_medalists#Men.27s_singles), die bisher noch nicht erwähnt wurden:

Yu Ziyang
Liu Dingshuo
Xue Fei

Nachwuchsproblem? Sieht nicht so aus.

Gangarth
13.10.2016, 22:16
Um den chinesischen Nachwuchs muss man sich keine Sorgen machen. Aussagekräftig sind für mich fast ausschließlich das Abschneiden bei internationalen Junioren-Turnieren, wie WM oder kontinentale Meisterschaften.
Die Superleague versammelt zwar die besten Spieler - ist aber aus vielen Gründen nicht wirklich aussagekräftig. Es macht nämlich einen gewaltigen Unterschied aus, ob ein Spieler sich nur auf diese Spiele konzentrieren muss, oder zwischendurch auch noch international agiert.
In der Superleague werden, wenn ich mich recht erinnere nur drei Hewinnsätze gespielt und das letzte Spiel hat sogar nur zwei Gewinnsätze. Wenn diese Spiele nun genauso gewertet werden, wie die international üblichen vier, kann es das Bild schon etwas verzerren (z. B. sah man bei World-Cup der Frauen gerade bei Winter vs. Yang, dass ein 0:3 auch noch in ein 4:3 gedreht werden kann.
Diese jungen Spieler sind sivherlicj sehr gut, aber nicht so eie es RatingCentral abbildet. Nur gibt ein Sieg dort gegen einen drr Topchinesen gleich ungleich mehr Punkte.

Bo5
13.10.2016, 22:32
E
Zhang Chao (Siege gegen Fan Zhendong, Yan An und Joo)

Meinst du vielleicht Zhai Chao (Jahrgang 92)?
Zhang Chao ist Jahrgang 1985 und hat sogar 2009 schon für China Weltmeisterschaften gespielt. Soweit ich weiß ist er mittlerweile aus der Nationalmannschaft ausgeschieden, weil er durch jüngere verdrängt wurde. Aktuell ist er bei einem europäischen Team unter Vertrag (habe gerade nicht im Kopf wo genau), kam aber letztes Jahr in der Champions League dann doch nicht zum Einsatz. In der Superliga ist er auch noch aktiv.

Shang Kun ist übrigens auch schon Jahrgang 1990 wie Xu Xin (jedenfalls nach meinen Quellen). Er wird den Durchbruch wohl nicht mehr schaffen.

Bo5
13.10.2016, 22:36
@ Gangarth

Da gebe ich dir Recht. Das mit den zwei Gewinnsätzen (oder auch mal nur 7 Punkten im Entscheidungssatz) gibt es zwar noch nicht so lange, aber auch sonst hast du Recht. Für die etwas schwächeren Spieler ist es eine Möglichkeit sich in Szene zu setzen, die Topstars sind nach der langen Saison eher müde. Zudem ist es soweit ich weiß auch die einzige Phase im Jahr - mit Ausnahme von Nationalmeisterschaften oder Vorbereitung auf Nationalspiele alle vier Jahre - wo sie in den Provinzen und nicht in der Nationalmannschaft trainieren. Noch dazu kennen sich die Spieler meist untereinander recht gut und machen viele Spiele in kurzer Zeit. Natürlich kommt es da mal zu Überraschungssiegen. Aber tendenziell haben da die Topchinesen auch die mit Abstand am besten Bilanzen.

tsb
13.10.2016, 23:29
Diese jungen Spieler sind sicherlich sehr gut, aber nicht so wie es RatingCentral abbildet. Nur gibt ein Sieg dort gegen einen der Topchinesen gleich ungleich mehr Punkte.

So einfach lässt sich das sicherlich nicht sagen. Klar, es ist zu bezweifeln ob die jungen bzw. international unerfahrenen Chinesen ihrem hohen Punktwert auf der Pro Tour o.ä. gerecht werden würden. In so einem neuen Umfeld sind sie sicherlich weniger souverän und stehen natürlich unter einem enormen Leistungsdruck. Es gab ja schon den einen oder anderen Topchinesen wie z.B. Hao Shuai, der damit offenbar nicht zurechtkam (https://www.youtube.com/watch?v=h3TfWvuIqG4) und deswegen wieder von der internationalen Bühne verschwand.

Genauso muss man aber auch festhalten, dass sich Nicht-Chinesen in der Superliga unglaublich schwer tun. So hat Ovtcharov bei seinem Superleague-Einsatz 2014 insgesamt Minuspunkte gemacht hat (http://www.ratingscentral.com/EventDetail.php?EventID=14813#P9864), also gegen die Chinesen schlechter abgeschnitten als es laut Ratingscentral zu erwarten war. Und damals hat er z.B. insbesondere gegen Zhu Linfeng und Liang Jingkun verloren. In der Superleague-Saison 2015 hat Ovtcharov sogar noch mehr Minuspunkte gemacht (http://www.ratingscentral.com/EventDetail.php?EventID=19021#P9864) und u.a. nochmal gegen Zhu Linfeng verloren. Wird die Stärke der jungen Chinesen also wirklich so sehr überschätzt? Ich denke nicht.

Zhang Chao ist Jahrgang 1985
(...)
Shang Kun ist übrigens auch schon Jahrgang 1990 wie Xu Xin (jedenfalls nach meinen Quellen). Er wird den Durchbruch wohl nicht mehr schaffen.
Ohje, danke. Du hast natürlich recht. Ich war vorher ein bisschen arg schludrig. Danke für deine aufmerksamen Korrekturen. :top: Ich hab's in meinem obigen Beitrag geändert.

moe589
14.10.2016, 01:26
ovtcharov hat auch gegen wang chuqin(damals 16) verloren, der vielleicht der beste chinesische nachwuchsmann ist.
auch wenn man im moment wenig von dem hört.

tsb
14.10.2016, 10:31
Stimmt, ich hatte von den letzten Junioren-WMs nur die Gold- und Silbermedaillengewinner gennant. Wang Chuqin ist Bronzemedaillengewinner bei der Junioren-WM 2015 und hat gegen den Vizeweltmeister im Halbfinale 3:4 (nach 3:2 Führung) verloren. Die zweite Bronzemedaille ging natürlich auch einen Chinesen, Zhu Cheng.

Es gingen 2014 und 2015 von 8 Junioren-WM-Medaillen immerhin 7 Stück an China. Sieht nicht nach Nachwuchsproblem aus. :D Mal sehen, was die diesjährige WM bringen wird.

beppo
14.10.2016, 13:13
Meinst du vielleicht Zhai Chao (Jahrgang 92)?
Zhang Chao ist Jahrgang 1985 und hat sogar 2009 schon für China Weltmeisterschaften gespielt. Soweit ich weiß ist er mittlerweile aus der Nationalmannschaft ausgeschieden, weil er durch jüngere verdrängt wurde. Aktuell ist er bei einem europäischen Team unter Vertrag (habe gerade nicht im Kopf wo genau), kam aber letztes Jahr in der Champions League dann doch nicht zum Einsatz. In der Superliga ist er auch noch aktiv.



Zhang Chao hat dieses Jahr einen Vertrag in Morez (Frankreich) kamm aber bisher nicht zum Einsatz.
Letztes Jahr hat er in der Super League die 4. beste Bilanz gespielt (er war der einzige der Fan Zendong (35-1) geschlagen hat.

Zhai Chao spielte letztes Jahr in Boulogne. Spielstärke, etwan Nr 25 / 30 ITTF
In der Superliga spielte er letzes Jahr nur Doppel (nur einen Einzel bestritten)

Bo5
14.10.2016, 14:01
Zhang Chao hat dieses Jahr einen Vertrag in Morez (Frankreich) kamm aber bisher nicht zum Einsatz.
Letztes Jahr hat er in der Super League die 4. beste Bilanz gespielt (er war der einzige der Fan Zendong (35-1) geschlagen hat.

Das stimmt nur so halb. Man sollte dazu sagen, dass die Bilanzreihenfolge in der Superliga stets Doppel und Einzel zusammenrechnet. Im Einzel kam er gar nicht oft zum Einsatz, kein Wunder, war er doch mit Zhang Jike, Fang Bo und Hao Shuai in einem Team (Luneng). Zhang Jike spielte verletzungsbedingt schwach (7:4), auch Hao Shuai war deutlich schlechter als in vergangenen Jahren, wo er stets zu den besten Akteuren der Liga zählte (5:7), Fang Bo spielte knapp positiv (13:10) und Zhang Chao ebenso (5:3).

Die besten Einzelbilanzen hatten
1. Fan Zhendong 35:1
2. Ma Long 33:3
3. Xu Xin 27:5
4. Liang Jingkun 24:10
5. Zhang Jike 7:3
6. Fang Bo 13:10
7. Zhu Linfeng 10:7

Ich gebe dir aber Recht, dass Zhang Chao ein extrem starker Spieler ist, der bei der WM 2009 in einer der früheren Runden nach Führung gegen Kim Jung Hoon verloren hat und damit schon mehr oder weniger seine Chance vertan hatte, in den engsten Kreis der Nationalmannschaft aufzusteigen.

Und Zhai Chao spielte nach meinen Quellen 2:4 im Einzel, hat also mehr als ein Einzel bestritten. Unter anderem hat er sowohl gegen Boll, als auch Ovtcharov verloren. ;)

beppo
14.10.2016, 16:19
ich hatte komplett vergessen dass die Bilanzen mit den Doppel sind.. ;)

Thorwyn
15.10.2016, 15:53
Bei den Austrian Open sind Zhou Kai, Wang Chuqin, Fang Yinchi, Zhao Zhaoyan und Zhu Cheng gemeldet, bei den Swedish Open Li Yijie, Song Xu, Zhou Yu, Wang Chuqin und Zhao Zihao. (jeweils zusätzlich zu Zhang Jike) Gleich zwei Gelegenheiten, chinesischen Nachwuchs auf der internationalen Bühne zu sehen.

Gangarth
15.10.2016, 19:37
Das würde aber bedeuten, dass diese Spieler (in der Zeit) keine Superleague spielen!?
Ausser Zhang, der in der Liga pausiert, sind ja keine Spieler des CNT dabei.

Janus
15.10.2016, 19:47
Zhang Chao war übrigens schon letztes Jahr in Polen für die Champions League gemeldet, war jedoch auch dort nicht im Einsatz. Er ist ein absolut starker Spieler und würde sich definitiv in den Top 10 wiederfinden. Kein Nicht-Chinese ist gegen ihn Favorit.

Sein Spielsystem ähnelt dem von Werner Schlager bzw. er wurde gezielt nach dessen Technik ausgebildet.

Bo5
16.10.2016, 00:26
Zhang Chao war übrigens schon letztes Jahr in Polen für die Champions League gemeldet, war jedoch auch dort nicht im Einsatz. Er ist ein absolut starker Spieler und würde sich definitiv in den Top 10 wiederfinden. Kein Nicht-Chinese ist gegen ihn Favorit.

Sein Spielsystem ähnelt dem von Werner Schlager bzw. er wurde gezielt nach dessen Technik ausgebildet.
Was für ein Schmarrn. Habe ich jetzt schon zigfach gehört, wird dadurch aber nicht richtiger. Ein Großteil der technischen Ausbildung erfolgt in China in jungen Jahren. Mit 15 Jahren haben die schon eine viel besser gefestigte und entwickelte Grundtechnik als die Europäer. Darauf aufbauend wird dann die Technik weiterentwickelt.

Zhang Chao ist 1985 geboren, war also als Werner Schlager Weltmeister wurde schon 18 Jahre alt. Selbst bei dessen erster WM-Medaille war er schon 15. Denkst du er hat mit 18 Jahren plötzlich eine neue Technik beigebracht bekommen? Vorher war Schlager kein schlechter Spieler aber auch keine besondere Bedrohung für die Chinesen. Bis auf seinen dritten Platz bei der WM gab es in der Zeit deutlich stärkere Kontrahenten wie Waldner, Persson, Gatien, Saive oder auch den aufstrebenden Boll.

Aber es denken ja auch einige, dass extra Boll-Imitate in China herangezüchtet wurden. :D
Wie soll das denn funktionieren? Beispiel: Nehmen wir mal an Boll wurde schon in sehr jungen Jahren als potentielle Bedrohung erkannt, z.B. 1999. Wobei ich selbst das bezweifle. Von "Boll-Imitaten" habe ich schon um 2005 gehört als er beim Weltcup auftrumpfte. Man hätte also 6 Jahre Zeit gehabt einen Spieler nach Bolls Technik auszubilden und in den 6 Jahren hätte er so gut werden müssen, dass er den Nationalspielern (also den besten der Welt) auch etwas nützt. Ähm ja, kann sich jeder ausrechnen, dass das nicht aufgeht.

Wie war es wirklich? Da gibt es dann Nationalspieler wie Hao Shuai, die auch Linkshänder sind und auch spinorientiert spielen, aber nicht zu den allerbesten Chinesen gehören. Die "imitieren" dann im Training die europäischen Stars indem sie ihrem ohnehin schon ähnlichen Spielsystem ein paar Noten hinzufügen, z.B. einen bolltypischen Aufschlag lernen oder vielleicht die RH plötzlich mit einem etwas anderen Griff spielen, um Bolls Spin zu imitieren. Oder die nach Videoanalyse dann bestimmte Spielzüge im Training spielen, die man von Timo Boll kennt. Oder eben Wang Jianjun, der vorher schon in der Nationalmannschaft war, aber dann mal ein paar Jahre statt chinesischem japanischen Penholder spielt, damit seine Teamkollegen gegen das System trainieren können und gegen Ryu Seung Min besser vorbereitet sind.

Aber dass da Chinesen von kleinauf nach irgendeinem europäischen Vorbild herangezüchtet werden, ist derart an den Haaren herbeigezogen. :ohno:

Meinst du Top 10 in der Welt oder in der Champions League? Top 10 der Welt wäre er wahrscheinlich nicht. Ma Long, Zhang Jike, Xu Xin, Fan Zhendong, Fang Bo, Yan An, Zhou Yu, etc. scheinen ja nach Ansicht der chinesischen Nationaltrainer alle spielstärker zu sein, sonst würde Zhang Chao ja für die WM nominiert werden. In der Superliga im Team mit Zhang Jike, Fang Bo und Hao Shuai hat er z.T. nur Doppel gespielt. Warum, wenn er doch so gut ist? Ma Lin, Wang Hao, Wang Liqin, Chen Qi und Hao Shuai waren auch alle besser als er. Ich denke da wird es dann mit Top10 schon eng, denn ob er besser ist als ein Ovtcharov, Mizutani, Boll oder Samsonov. Ich habe da meine Zweifel. Gegen Boll und Ovtcharov hat er z.B. eine negative Bilanz. Top20 wäre er sicher, das ist realistisch. Aber bei Top10 bin ich skeptisch. Er ist besser als fast alle Europäer. Das ist klar. Aber es gibt eben auch noch einige bessere Chinesen als ihn.

Luxi
22.10.2016, 19:07
Kennt man eigentlich alle Spieler die zum A bzw B Kader gehören + Trainingspartner namentlich?

Es soll sich ja um mindestens jeweils 20 Spieler handeln

Mark5
29.11.2016, 12:24
Alle Namen wird wohl nur Liu Guoliang und die Spieler selber wissen.
Das A-Kader steht natürlich, selbst das B-Kader wechselt m.E. ständig.
Erst recht die Trainingspartner.
China wird auch nicht jedem verraten, wer Timo Boll "imitiert".

Ab und zu gibt es Trainingsvideos aus China, da sieht man den einen oder anderen Spieler.

Bo5
29.11.2016, 14:35
Eine aktuelle Liste habe ich leider auch nicht. Mit einer Übersicht von 2014 kann ich aber dienen:

A-Nationalmannschaft = Herren-Nationalmannschaft
Trainer: Liu Guoliang, Xiao Zhan, Wu Jingping, Qin Zhijian, Ma Junfeng
Spieler: Zhang Jike, Wang Hao, Ma Long, Xu Xin, Fan Zhendong, Hao Shuai, Yan An, Zhou Yu, Fang Bo, Wu Hao, Cui Qinglei, Liang Jingkun, Cheng Jingqi, Shang Kun, Yin Hang, Lin Gaoyuan, Ma Te, Liu Jikang, Liu Yi, Xu Chenhao, Zheng Peifeng, Kong Lingxuan, Zhu Linfeng, Fan Shengpeng, Zhang Yudong, Ren Hao

Ende des Jahres wird Wu Jingping in den Ruhestand gehen und durch Wang Hao ersetzt, der kein aktiver Spieler mehr ist. Bei den Spielern hat sich auch einiges getan, z.B. sind einige Spieler von der Jugend zu den Herren aufgestiegen. Jedenfalls sieht man Spieler wie Wang Chuqin, Xue Fei, Zhou Kai, etc. des häufigeren in Videos der Herren-Nationalmannschaft und Jugend und Herren trainieren im gleichen TT-Zentrum auf unterschiedlichen Etagen. Auch bei der Jugend ist die Fluktuation natürlich sehr, sehr groß.
Zum "A-Kader" gehören nur Zhang Jike, Ma Long, Xu Xin und Fan Zhendong. Man muss also immer zwischen A-Kader und A-Nationalmannschaft unterscheiden.

In den vergangenen knapp zehn Jahren aus der Mannschaft ausgeschieden sind u.a. Ma Lin, Wang Hao, Wang Liqin, Chen Qi, Qiu Yike, Wang Jianjun, Xu Hui (glaube zumindest, dass er im Kader war), Zhang Chao, Li Ping, Lei Zhenhua, Liu Guozheng und Hou Yingchao.

B-Nationalmannschaft = Jugend-Nationalmannschaft
Trainer: Liu Guozheng, Zhong Jinyong, Liu Bin, Yu Yang, Liu Heng, Wu Guang
Spieler: Lyu Xiang, Zhou Qihao, Yu Ziyang, Lai Jiaxin, Li Yuanheng, Zhao Zihao, Fang Yinchi, Zhou Kai, Wu Jiaji, Wei Shihao, Liu Dingshuo, Yan Minghui, Xue Fei, Li Xiang, Zhu Cheng, Li Mo, Geng Zihao, Zhang Fuzhou, Chen Xin (Trainee: Li Zhuoming, Wang Chuqin)

Untertop
29.11.2016, 14:48
Alle Namen wird wohl nur Liu Guoliang und die Spieler selber wissen.

und turbo:ohja:

Flo98
30.11.2016, 01:25
Liu Shiwen wurde intern bis auf weiteres für alle internationalen Wettbewerbe gesperrt, da sie aufgrund mentaler Probleme kurzfristig den World Cup absagte.

Dominik25052013
30.11.2016, 10:31
Gibt es da eine Quelle zu?

Flo98
30.11.2016, 14:10
Liu Shiwen vom chinesischen Nationalteam suspendiert:

http://www.ittf.com/2016/11/28/liu-shiwen-suspended-chinese-national-team/

Dominik25052013
30.11.2016, 17:30
Danke, Flo.

"The training was not very systematic. Therefore, I was already hesitant when the team decided for me participate in the World Cup. I was not psychologically prepared”, Liu Shiwen

Das ist schon interessant und in in der Aussage sehr explizit. Und der erste Satz impliziert auch eine Kritik am Verband, Trainer etc.

Das klingt nach Ungemach....

Bo5
30.11.2016, 18:04
Da hast du den Satz aber schon etwas aus dem Zusammenhang gerissen. ;)

"I was mentally exhausted after the Olympic Games. In addition, there were also a variety of activities. The training was not very systematic. Therefore, I was already hesitant when the team decided for me participate in the World Cup. I was not psychologically prepared"

Da Liu Shiwen zum erfolgreichen Olympiateam gehörte, war sie anschließend sicherlich zu Gast in diversen Talkshows, bei öffentlichen Auftritten, Feiern, etc, weshalb das Training zu kurz gekommen ist. Von den Spielen in Rio bis zum Weltcup waren es gerade einmal 6 Wochen. Da man nach einem solchen Saisonhöhepunkt auch erst einmal vom Kopf her herunter kommen muss, ist es nur allzu natürlich, dass die Intensität des Trainings nachlässt.

Von den Deutschen waren doch ganz ähnliche Aussagen zu hören.

Petrissa Solja:
"Die Nachwirkungen von Rio de Janeiro lassen Solja und andere Topathleten, die zu Medaillengewinnern wurden, in diesem Jahr später zur Topfom finden als üblich. "Nach der Rückkehr von Olympia hatte ich sehr viele Termine. Ich habe noch nicht soviel trainiert und international war das jetzt mein erster Wettkampf. Hätte ich früher gewusst, dass ich spiele, hätte ich mich auch gezielter vorbereiten können."
„Wegen Olympia war meine Vorbereitung natürlich nicht ideal. Es war nach Rio viel Trubel und ich habe kaum systematisch trainiert. Ich werde mich jetzt noch eine Woche vorbereiten und mit Wettkampfpraxis ins Turnier kämpfen. Klar ist er EM-Einzeltitel ein großes Ziel, aber unter diesen Umständen wäre eine Medaille super.“

Dimitrij Ovtcharov:
"Ich bin derzeit nach Olympia einfach noch nicht wieder in meiner Topform."

Han Ying:
„Ich träume natürlich von meinem ersten EM-Titel. Die Form ist zwar ganz gut, mein Kopf nach Olympia aber noch etwas leer.“
"Ich bin einfach nach Olympia noch nicht wieder ganz fit. Ich bin auf einem guten Weg, aber es fehlt einfach noch etwas die Kondition, auch mental bin ich noch nicht wieder top."

Jie Schöpp:
"Nach dem Gewinn der Silbermedaille haben erstmal etwas Urlaub gemacht, sind mental in ein Loch gefallen. Nach einem Turnier wie Olympia dauert es, bis man wieder die Spannung aufgebaut hat. Wäre die EM in drei bis vier Wochen, ich bin mir sicher, wir hätten erfolgreicher gespielt."


Wenn ich mir den ITTF-Text so durchlese, verstehe ich das nicht so, dass Liu Shiwen wegen Kritik am Trainerstab suspendiert wurde. “Although Liu Shiwen had some injuries at that time, the more important reason was her personal fear of the difficulties”, Kong Linghui added. Das klingt eher so, als ob der Trainerstab wusste, dass es nach Olympia und mit den Verletzungen beim Weltcup nicht leicht wird, aber sie bewusst mit dieser Herausforderung konfrontieren wollte. Aber sie hatte Angst zu versagen und hat kurzfristig abgesagt. Dafür hat sie einen Rüffel bekommen. Sie ist sozusagen dafür bestraft worden, dass sie sich vor dem Turnier gedrückt hat, anstatt ihr Heimatland zu vertreten, weil aus Sicht der Trainer ihre gesundheitlichen Einschränkungen nicht so schwerwiegend waren wie sie meinte.

So verstehe ich das, aber vielleicht geben andere Quellen aus China mehr Aufschluss.

Smash
18.02.2017, 01:18
http://www.wort.lu/de/sport/wm-vorbereitung-chinas-tischtennisstars-kommen-nach-luxemburg-58a721fba5e74263e13aac3a

Die chinesische Nationalmannschaft bereitet sich dieses Jahr in Luxemburg abschließend für die Weltmeisterschaften vor.

Vom 19. - 27.05. trainieren Ma Long & Co. in Luxemburg, dann geht es direkt nach Düsseldorf weiter, wo die WM von 29.05. - 05.06. statt findet.

Dass die Wahl auf Luxemburg fiel, liegt u.a. an der Kooperation mit dem "China Table Tennis College Europe".

Thorwyn
18.03.2017, 11:41
Interessante Statistik, über die ich gerade gestolpert bin.

Abschneiden der aktuell besten chinesischen Spieler gegen nicht-Chinesen seit 2000

Ma Long seit dem World Cup 2012 mit einer 100%igen Erfolgsquote ...

tsb
20.03.2017, 17:51
Sehr interessant.

Also hat 2017 noch kein einziger CNT-Spieler gegen einen nicht-Chinesen verloren. Hoffentlich ändert sich das spätestens bei der WM... ;)

Ma Longs 125 Siege aus 125 Spielen im Zeitraum 2013 bis 2016 sind einfach nur unfassbar.

Hier der Prozentsatz gewonnener Spiele aller CNT-Spieler über den gesamten erfassten Zeitraum:
Ma Long 94.6%
Fan Zhendong 97.1%
Xu Xin 96.8%
Zhang Jike 91.1%
Fang Bo 89.2%
Yan An 85.2%
Zhou You 89.5%
Liang Jingkun 88.5%
Lin Gaoyuan 82.9%

Damit liegt Fan Zhendong also bereits jetzt auf dem ersten Platz, beeindruckend.

Dominik25052013
20.03.2017, 19:01
Weiß jemand wo die dann in Luxemburg trainieren?

Kann man dort zuschauen oder eher unter Ausschluss der Öffenlichkeit? :)

Zzangei
27.03.2017, 14:07
Liu Guoliang wird offenbar als Head Coach zurücktreten, eine andere Rolle im CNT übernehmen.
Ersetzt wird er aller Voraussicht nach von Ma Lin.
Wang Hao wird aller Voraussicht nach Wu Jingpings Platz einnehmen und zukünftig Fan Zhendong und Xu Xin trainieren.

Smash
01.04.2017, 22:18
Die Jahrgänge in den Umfragen, da denke ich, dass man klar sagen kann, dass diese Jahrgänge im Vergleich zu den ganz starken Jahrgängen klar abfallen:

Jahrgang 67-72: Wang Tao, Lu Lin, Ma Wenge, Ding Song, Chen Weixing

Jahrgang 85-86: Li Ping, Zhang Chao, Qiu Yike

Jahrgang 91-93: Yan An, Zhou Yu, Fang Bo, Liu Yi


Diese Jahrgänge sehe ich fast gleich auf:

Jahrgang 75-76: Kong Linghui, Liu Guoliang, Li Ching, Yan Sen, Qin Zhijian, Feng Zhe

Jahrgang 78-82: Wang Liqin, Ma Lin, Liu Guozheng, Zhan Jian, Hou Yingchao

Jahrgang 83-84: Wang Hao, Chen Qi, Hao Shuai, Tan Ruiwu


Man neigt natürlich schon dazu, diesen Jahrgang als den stärksten zu sehen, einerseits weil es die aktuelle Generation ist, die man mehr im Blick hat, andererseits weil sie dominanter erschein als alle anderen davor:

Jahrgang 88-90: Ma Long, Zhang Jike, Xu Xin, Shang Kun

Aber die Frage ist, ob Ma Long, Zhang Jike und mit Abstrichen Xu Xin tatsächlich stärker sind, als es Liu Guoliang, Kong Linghui, Wang Liqin, Ma Lin, Wang Hao und mit Abstrichen Liu Guozheng, Chen Qi und Hao Shuai waren? Kann es nicht einfach sein, dass lediglich die Konkurrenz heutzutage insgesamt viel schwächer ist, als es die Konkurrenz früher war?


Welchen Jahrgang man noch gar nicht abschließend beurteilen kann, das ist dieser:

Jahrgang 94-97: Fan Zhendong, Lin Gaoyuan, Xu Chenhao, Liang Jingkun, Kong Lingxuan

Diese Spieler sind sehr viel jünger als Ma Long, Zhang Jike und Xu Xin. Der Beste Fan Zhendong ist schon jetzt komplett auf Augenhöhe mit dem Jahrgang 88-90 und es wird sehr interessant, wie stark vor allem Lin Gaoyuan und Liang Jingkun werden. Vielleicht ist das die Generation, die in den nächsten 10 Jahren alles in Grund und Boden spielen wird.


Interessant fand ich auch diesen zwei Jahre alten Beitrag:

Momentan haben sie nach dem 18-jährigen Fan Zhendong noch keinen neuen Überspieler. Aber Zhang Jike ist erst 27, Ma Long 26, Xu Xin 25, die können die Welt noch die nächsten 5 Jahre locker beherrschen, dann wäre Fan Zhendong gerade 23 Jahre alt. Und ich bin mir sicher, dass unter der Schar von 16- bis 18-jährigen in den nächsten 5 Jahren 2-3 weitere Maschinen heranwachsen.

Wie schnell das gehen kann, sieht man mit dem bisscher nicht gerankten Yu Ziyang, der vor einem Jahr in der Auflistung von Terme noch nicht mal unter den besten 200 der WRL zu finden war oder vielleicht sogar noch gar nicht gerankt war und plötzlich steht der jetzt auf Platz 27 in der WRL, Vormonat 22.

Neu sind auch Lyu Xiang, Liu Dingshuo, Xue Fei, Wang Chuqin, von denen vor einem Jahr auch noch genauso wenig die Rede war wie von Yu Ziyang.

Viele Spieler kann man momentan noch gar nicht einschätzen. Wo stünden denn Spieler wie Liu Yi, Lin Gaoyuan, Shang Kun, Xu Chenhap, Yang Ce, Zhai Chao, Ma Te, Zhou Qihao, Zhou Kai, Kong Lingxuan, wenn die 6-8 World Tour plus WM spielen dürften....Yu Ziyang ist wieder von der Bildfläche verschwunden? Dafür wird jetzt schon ein Wang Chuqin hoch gehandelt.

Es sagt doch schon alles, dass zwar der neue chinesische Rohdiamant Lin Gaoyuan vor zwei Jahren schon zusammen mit vielen anderen genannt wurde, aber damals noch nicht mal der heute ähnlich aussichtsreich einzuschätzende Liang Jingkun besonders im Fokus war und jetzt plötzlich aus dem Nichts als Topspieler in der chinesischen Superliga agiert.

Dann sollte man sich mal genüsslich diese Mannschaften anzuschauen:

Das Potential von China ist grenzenlos.

Stellt Euch vor, China dürfte für die Team-WM 2016 nicht nur eine Mannschaft melden, sondern gleich 12 Teams.

China 1
Ma Long
Xu Xin
Zhang Jike

China 2
Fan Zhendong
Yan An
Zhou Yu

China 3
Fang Bo
Yu Ziyang
Liang Jingkun

China 4
Lin Gaoyuan
Liu Yi
Zhai Chao

China 5
Shang Kun
Ma Te
Xu Chenhao

China 6
Zhou Qihao
Yang Ce
Zhou Kai

China 7
Kong Lingxuan
Lyu Xiang
Liu Dingshuo

China 8
Xue Fei
Wang Chuqin
plus den besten 14/15/16-jährigen Chinas

Dazu gibt es noch zwei Teams mit zurück getretenen, die bis sich ein 1/2 - 3/4 Jahr für die Team-WM 2016 fit machen könnten:

China 9
Wang Hao
Ma Lin
Wang Liqin

China 10
Chen Qi
Hao Shuai
Qiu Yike

China 11
bester unbekannter Spieler aus der chinesischen Superleague, Zhang Chao?
zweitbester unbekannter Spieler aus der chinesischen Superleague, Cui Qinglei?
drittbester unbekannter Spieler aus der chinesischen Superleague, Liu Jikang?

China 12
Wang Jianjun
Chen Tianyuan
Hou Yingchao
plus als Ersatz: Wang Xi

Wieviele dieser 12 Mannschaften würden wohl in der Viertelfinale der besten 8 Mannschaften der Welt einziehen!?

Wenn Deutschland, Japan und Korea keine gute Auslosung hätten und nicht gegen die 1-3 schwächsten Mannschaften spielen müssten, dann wäre sogar ein rein chinesisches Viertelfinale möglich.

Selbst das Oldieteam China 9 mit Wang Hao, Ma Lin und Wang Liqin wäre eine harte Nuss, wenn die sich wieder 6-9 Monate lang in Form bringen würden.

Und das Team mit den besten Exil-Chinesen China 12 wäre auch eine harte Nuss.

Das ist einfach eine andere Welt.Man muss auch hier gar nicht von "wäre" und "würde" oder "stellt euch mal vor, dass" sprechen, sondern das ist die Realität in der chinesischen Superliga!! Streiche eine Mannschaft mit den ehemaligen Spielern und streiche "China 12" mit den im Ausland spielenden Chinesen, ersetze zurück getretene Spieler mit aktuellen Spielern und dann hast du die 10 Teams der chinesischen Superliga vor dir! Aufstellungen zwar ein bisschen gleichmäßiger verteilt, dass auf jeden Fall die fünf besten Chinesen in unterschiedlichen Teams spielen, aber das sind die Spieler und Teams der chinesischen Superliga!

Glaubst du nicht? Siehe hier, da findest du alle Teams, Spieler, Ergebnisse und Bilanzen:

http://forum.tt-news.de/showthread.php?p=2824834#post2824834

Zzangei
07.04.2017, 00:09
Qin Zhijian ist neuer CNT-Headcoach.

Bisher war er der Trainer von Ma Long.

ttdr
07.04.2017, 10:25
Liu Guoliang ist somit nicht mehr Chef des Herren-Teams. Stattdessen dieser Herr, den man vom Sehen bereits kennt: https://de.wikipedia.org/wiki/Qin_Zhijian
Guoliang ist nur noch Generalcheftrainer.

Terme
07.04.2017, 11:19
Guoliang ist nur noch Generalcheftrainer.Warum "nur noch"?

Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass Nationalheld Liu Guoliang degradiert wurde!? Er ist jetzt noch weiter aufgestiegen und Generalcheftrainer! Höher kann man in dem Bereich nicht stehen.

Das macht er jetzt wahrscheinlich 3 bis maximal 7 Jahre (1-2 x Olympia) und dann bekommt er ein hohes sportpolitisches Amt. Cai Zhenhua ging doch einen ähnlichen Weg.

ttdr
07.04.2017, 12:02
Du bist falsch informiert. Guoliang hatte vorher eine Doppelfunktion. Zuvor war er Generalcheftrainer und Herren-Cheftrainer.

MaLong - Fan
07.04.2017, 17:58
Du bist falsch informiert. Guoliang hatte vorher eine Doppelfunktion. Zuvor war er Generalcheftrainer und Herren-Cheftrainer.

Du bist falsch informiert. Schaue dir mal den Artikel auf der ITTF - Seite an.

Bo5
07.04.2017, 20:40
Quatsch, ttdr hat absolut Recht. LGL ist schon seit 2013 Generalcheftrainer, was man z.B. auch daran sieht, dass er ständig Reden vor versammelter Damen- und Herrenmannschaft hält.

http://tabletennista.com/2013/2/liu-guoliang-promoted-as-the-head-coach-of/
Hier z.B. ein Artikel von damals.

Flo98
14.04.2017, 13:43
Was ist denn mit den Chinesen los??

Jetzt kurz vor der WM sind die teilweise völlig neben der Spur!

Bei den Asienmeisterschaften scheiden die beiden Weltranglistenersten Ma Long (1:3 gegen Jeong Sangeun) und Ding Ning (2:3 gegen Miu Hirano) aus. :hmm: :ratlos:

Nervös können die ja eigentlich nicht sein, Nominierungen sind doch auch schon durch für die WM!?

KevKev
14.04.2017, 15:23
Dass die beiden Ersten der WRL frühzeitig ausscheiden ist natürlich eine herbe Enttäuschung für China.
Dafür ist Zhang Jike scheinbar im "Großeventmodus". Hat gegen Yuya Oshima so gut wie lange nicht mehr gespielt, also komplett abschreiben für die WM sollte man ihn auf keinen Fall. Bei großen Events hat er ja immer stark abgeliefert. :top:

Fan Zhendong und Xu Xin geben sich auch bisher keine Blöße, und jetzt wo Ma Long ausgeschieden ist dürfte Xu Xin sogar ins Finale kommen, wenn nicht noch was Unvorhergesehenes passiert.

Bin gespannt ob die gute Form von ZJK ausreicht, um im Halbfinale gegen FZD zu bestehen. Von FZD habe ich bei den Asienmeisterschaften bisher allerdings noch kein Spiel gesehen, sondern nur die Ergebnisse.

topspinkrieger
14.04.2017, 17:18
Ungewohnt Ma Lin auf der Coach-Position zu sehen :D

masl83
15.04.2017, 14:02
Das hat ja nicht lange gehalten bei du xin

piston
15.04.2017, 14:19
Die Asienmeisterschaften können als absolutes Debakel für die Chinesen bezeichnet werden. Wann hat China eigentlich jemals so schwach abgeschnitten?

Ma Long verliert gegen durchschnittlichen Koreaner, Xu Xin schwächelt einmal mehr und unterliegt Koki Niwa, und bei den Damen verlieren Ding Ning, Zhu Yuling und Chen Meng gegen Hirano. Die beiden Letztgenannten sogar chancenlos. :flop:Da stellt sich wirklich die Frage, was so kurz vor den Weltmeisterschaften mit der chinesischen Nationalmannschaft los ist? :uff:

Abakus123
04.05.2017, 21:20
Die neuen Trainer für die wichtigsten Spieler:
Liu Guozhen => Zhang Jike
Ma Lin => Ma Long
Wang Hao => Fan Zhendong.
Außerdem wird Wu Jingping wieder vom Ruhestand zurückgeholt und ist weiterhin für Xu Xin zuständig.

Smash
18.05.2017, 17:47
Habe ich die endgültigen WM-Nominierungen für das Einzel, Doppel und Mixed übersehen?

Wer tritt für China an?

MaLong - Fan
18.05.2017, 17:49
Guck mal hier:
http://www.old.ittf.com/ittf_tournaments/ittf_entries_wttc_web.asp?Gender=M&Tour_ID=2705&

Kim4U
12.11.2017, 00:13
http://www.tt-news.de/de/tischtennis/news/l/2051/

http://www.scmp.com/sport/china/article/2117818/ma-long-and-chinese-table-tennis-stars-fined-chengdu-protest-let-down

http://www.sueddeutsche.de/sport/tischtennis-einer-gegen-china-1.3745537

Kim4U
12.11.2017, 00:13
Nach den Auftritten der chinesischen Nationalmannschaft in der letzten Zeit, vor allem beim World Cup 2017 und den German Open 2017, ist es an der Zeit, sich die Frage zu stellen

:?blau: :?blau: :?blau: Was ist nur los mit den chinesischen Herren? :?blau: :?blau: :?blau:

Selbst wenn Fan Zhendong morgen die German Open gewinnen sollte, das ändert nichts daran, dass Chinas Herren insgesamt total von der Rolle sind.

Ich fange mal mit einigen Zitaten an, allen voran von Timo Boll persönlich aus dem World Cup Thema.

...ich versuche mal Dimas Aussage zu erklären, die meiner Meinung nach auch richtig ist. Es geht hier gar nicht so sehr um den Spin. Die neue Generation der Bälle, bzw.der Spielball der WM ist extrem hart. Dadurch springt er hoch ab. Zudem ist das "Austrittverhalten" vom Belag auch sehr hoch und sauber. Das ist der entscheidende Punkt.
Bei den früheren weichen Bällen hat der griffige chinesische Belag geholfen, den Ball sehr hoch aus dem Belag heraus zu katapultieren. Bei allen anderen Belägen war dieser Effekt nicht so extrem. Mit chinesischen Belägen konnte man die Bälle daher tiefer fallen lassen, dadurch mehr Zeit, sich korrekt zum Ball zu stellen. Selbst die tiefen Bälle konnten die nach vorne ziehen, da der Belag die hohe Flugkurve erzeugt hat.
Durch die härteren Bälle gleicht sich dieser Effekt etwas an, da auch alle anderen Beläge nun ein höheres Austrittverhalten haben.
Viele Spieler haben mit den neuen Bällen auch Probleme, da sie sich extrem griffig auf der Tischoberfläche verhalten, d.h. sie stoppen wahnsinnig ab bei Unterschnitt. Dadurch ist es schwieriger, die Bälle mit der RH-Banane direkt zu verwandeln beim Rückschlag.
Dennoch sind die chinesischen Spieler, gerade Fan Zhendong und Ma Long die klaren Favoriten auf den Titel für Dima und mich. Sie sind einfach so komplett in ihrem Spielsystem.

Es ist die Frage, wo die Probleme liegen. Die neuen Plastikbälle können es alleine nicht sein. Ich denke, dass auch dieses Thema eine große Rolle spielt:

Aufstand in China! Historischer Protest und Boykott von Ma Long, Fan Zhendong & Co. (http://forum.tt-news.de/showthread.php?t=262512)

Man sollte im entsprechenden Thread mal diskutieren was mit den Chinesen los ist. Tatsächlich die neuen härteren Bälle, oder doch der Abgang von Liu mit dem daraus resultierenden durcheinander im Team?

Björn sieht das ähnlich wie ich. Deshalb starte ich die Diskussion hier und für alle, die von den Leistungen der Chinesen bei den German Open bis jetzt nicht mitbekommen haben, gibt es als erstes Mal das Video mit der traurigen Leistung von Zhang Jike gegen Tiago Apolonia. So hat man wahrscheinlich Zhang Jike noch nie spielen sehen.

uiSJ5oR4PsM

Kim4U
12.11.2017, 00:14
Ähnlich einem Pressespiegel, gibt es jetzt einen Überblick über die verschiedenen Meinungen.

Zu Xu Xin und Marcos Freitas: Bin überzeugt davon, wenn die mit dem alten Zelluloidball spielen würden, würde der Chinese das Spiel dominieren. Das sieht schon unbeholfen aus, wenn Xin nun versucht, mit seiner Penholder-Vorhand tischnah zu blocken, zu kontern oder gegenzuschießen - aber auch auf der Rückhand hat Freitas eigentlich technische Vorteile.

Ich glaube aber nicht, dass das nur an den Geschehnissen um die chinesische Nationalmannschaft nach den China Open liegt. Die jüngeren Chinesen konnten sich schon vorher teilweise nicht richtig durchsetzen und dass insbesondere mit der neuesten Generation von Plastikball der Abstand geringer geworden ist, konnte man schon bei der WM sehen. Ma Long und Fan Zhendong haben da mit Ausnahmeleistungen drüber hinweggetäuscht. Aber wie die Europäer plötzlich in den langen Rallyes das Tempo der Chinesen mitgehen konnten und weniger Probleme mit deren Spin hatten, fand ich schon dort auffällig. Ich denke da kommen viele Faktoren zusammen. Dem Sport tut es sicher gut.

Die chinesische Dominanz ist weg! Vll noch Fan und Ma Long wenn in Form..

übertreib nicht.
bis zur wm 2017 hätten alle gelacht, wenn jemand sowas gesagt hätte.
jetzt läuft es ungewöhnlicherweise bei china mal nicht so gut und schon wird das andere extrem rausgeholt...
die form stimmt momentan einfach nicht sonderlich, so meine meinung.
den jetzt angeblich geringe gewordenen abstand auf den ball zu schieben, kommt nicht hin.
international wird ja schon länger mit plastik gespielt und da waren die chinesen auch am anfang sehr souverän mit.
das es beim weltcup so gekommen ist, wie es eben war, stand auf messeres schneide(boll gegen lin) und lag auch an einem für seine verhältnisse nicht besonders beeindruckenden ma long.
hätte der gegen boll gewonnen und dann im finale sehr wahrscheinlich dima geschlagen, hätten wieder alle gesagt, dass er einfach der beste ist, selbst wenns mal nicht so gut läuft.
wie also um gottes willen kommt man auf soeine aussage?
zumal es diesmal einen fan zhendong gibt.
der ist für mich turmhoher favorit gegen alle, die noch dabei sind.
und boll gegen lin nachher möchte auch erstmal sehen...

Es gab dieses Jahr aber auch noch ein paar chinesische Niederlagen mehr. Ma Long und Xu Xin bei der Asienmeisterschaft gegen Jeong Sangeun und Koki Niwa, Zhang Jike bei der WM und jetzt gegen Lee Sangsu und Apolonia, Lin Gaoyuan und Fan Zhendong beim Asian Cup gegen Mizutani und Chen Chien-An.

Es geht ja auch nicht darum, dass die Chinesen nicht mehr die besten sind (sind sie noch), die Favoriten sind (sind sie noch) und den besten Spieler mit Fan haben (haben sie noch). Aber der Abstand erscheint kleiner. Es gibt viel mehr offene Duelle - sicher auch, weil die Europäer sich aktuell wieder mehr gegen die Chinesen zutrauen.

Mit Plastik wird zwar schon länger gespielt, aber eben nicht mit der neuesten Generation. Ich zitiere dazu Bolls Aussage hier im Forum:
"ich versuche mal Dimas Aussage zu erklären, die meiner Meinung nach auch richtig ist. Es geht hier gar nicht so sehr um den Spin. Die neue Generation der Bälle, bzw.der Spielball der WM ist extrem hart. Dadurch springt er hoch ab. Zudem ist das "Austrittverhalten" vom Belag auch sehr hoch und sauber. Das ist der entscheidende Punkt.
Bei den früheren weichen Bällen hat der griffige chinesische Belag geholfen, den Ball sehr hoch aus dem Belag heraus zu katapultieren. Bei allen anderen Belägen war dieser Effekt nicht so extrem. Mit chinesischen Belägen konnte man die Bälle daher tiefer fallen lassen, dadurch mehr Zeit, sich korrekt zum Ball zu stellen. Selbst die tiefen Bälle konnten die nach vorne ziehen, da der Belag die hohe Flugkurve erzeugt hat.
Durch die härteren Bälle gleicht sich dieser Effekt etwas an, da auch alle anderen Beläge nun ein höheres Austrittverhalten haben.
Viele Spieler haben mit den neuen Bällen auch Probleme, da sie sich extrem griffig auf der Tischoberfläche verhalten, d.h. sie stoppen wahnsinnig ab bei Unterschnitt. Dadurch ist es schwieriger, die Bälle mit der RH-Banane direkt zu verwandeln beim Rückschlag. "
Sicherlich ist der Ball nicht der einzige Grund für die Niederlagen der Chinesen. Aber er könnte einer von mehreren Gründen sein, neben Verletzungen, schwacher Form, Unklarheiten wie es mit der chin. Nationalmannschaft weitergeht, etc.

Ich hoffe, dass Dimitrij Ovtcharov und Timo Boll den Chinesen nochmals einheizen können wie beim World Cup. Wenn das gelänge, sehe ich Chancen bei der Team WM 2018, verunsicherte Chinesen endlich doch mal zu Fall zu bringen, so wie das Schweden im Jahr 2000 in Malaysia gelang.

Wichtig wäre, dass bei diesen German Open auch Fan Zhendong Selbstvertrauen verliert, denn dann spielen bei der WM Ma Long, Fan Zhendong und Xu Xin oder Lin Gaoyuan alle mit dem Wissen im Hinterkopf, dass sie nicht mehr unantastbar sind, dass sie schlagbar sind und die deutschen Spieler das bereits taten.

Team 2018, Dima, Timo und Franz :geheim:

Ich sehe auch Chancen, wenn sich bei den Chinesen weiterhin Verunsicherung breit macht.

Leider kann Japan bei den Herren vor 2020 China nicht hart genug attackieren, sie schaffen es nur Damen, wo Japan China ganz schön einheizt.

Aber wenn jetzt auch noch Fan Zhendong gegen Timo Boll oder Dimitrij Ovtcharov verlieren sollte, dann macht das die Chinesen sicher nervös.

Es kann aber auch ganz anders kommen. Vielleicht revanchiert sich Lin Gaoyuan mit einem 4:0 im Viertelfinale gegen Timo Boll, verliert dann im Halbfinale 3:4 gegen Xu Xin, während im anderen Halbfinale Fan Zhendong gegen Dimitrij Ovtcharov 4:0 gewinnt. Und im Finale gewinnt dann der tot geglaubte Xu Xin gegen Fan Zhendong 4:3. Und dann haben alle wieder ausreichend Selbstvertrauen.

Aber ich bin mir sicher, dass China nervös wird, wenn Lin Gaoyuan jetzt nochmal gegen Timo Boll verliert, Fan Zhendong nur knapp gegen Timo gewinnt und dann im Finale gegen Ovtcharov verliert, der im Halbfinale Xu Xin besiegt hat.

Wahrscheinlich ist das nicht. Aber seit dem World Cup kann man sagen: Wahrscheinlich nicht, aber möglich! Wer hätte gedacht, dass Ovtcharov World Cup Sieger wird und Boll gegen Lin Gaoyuan und Ma Long gewinnt. Vorher auch fast niemand.

Hoffen wir einfach nochmal auf Wundertaten.

Fan Zhendong ist in guter Form. Den interessiert das alles nicht, China Boykott, Trainerwechsel, World Cup Schock mit Lin Gaoyuan und Ma Long.

Der spielt sein Ding und führt jetzt schon 3:0 gegen Matsudaira. 11:5 dritter Satz.

Xu Xin spielt sich momentan raus aus der chinesischen Nationalmannschaft.

Satz 3 mit 11:4 an Lee und somit 3:0
Xu kriegt ja richtig prügel - geil!

Heftig!

Nicht nur, dass es aus Sicht von Xu Xin 0:3 steht, sondern auch das wie ist heftig. Lee Sangsu hat ihn bis jetzt demontiert.

ne 0:4 gegen nen Ausländer von Xu Xin gabs glaube ich noch nie,oder? :D

Ich denke das wars für Xu Xin.

Er hat keine Zukunft mehr im China A Team.

Wer hat es dann? Aussr FanZhendong gibt es nicht sehr vieelegute..

Die junge Generation, die man jetzt für Tokio 2020 aufbauen muss. Xu Xin spielt bei diesen Planungen keine Rolle mehr. Maximal als Sparringspartner.

Ich meine der Dominanz Verlust ergab sich parallel mit der Einführung der neuen Generation an Plastikbällen. Bei der Asienmeisterschaft fing es an, Ma Long verlor gegen JEONG Sangeun und Xu Xin gegen Koki Niwa. Oder Zhang Jike, der seitdem immer schlechter wurde. Schon damals gab es Stimmen, die meinten, China Beläge wären mit der neuen Ball Generation nicht mehr so effizient. Einige Chinesen wird das härter treffen als andere, siehe Xu Xin.

Der Trainer von Lin Gaoyuan verpasst ihm gleich eine Schelle. Der wirkte etwas unentspannt. :hahaha:

Mich wundert, wie schlecht die Rückhand von Lin Gaoyuan ist. Timo trifft ihn dort immer.

Lin Gaoyuan vergibt 4 Satzbälle, jetzt 10:10

Kann der Junge keinen Satz nach Hause bringen?

Nervenbündel?

Was haben sie denn den Chinesen in den Tee getan?:top::klatsch:

Ich sage es euch, China ist mental angeschlagen!

Die werden sich spätestens nächstes Jahr Liu Guoliang zurück wünschen.

Chinas Nationalteam hat keine Stabilität mehr. Nur noch Fan Zhendong ist (bis jetzt) weitgehend unbeeindruckt, was sich ändern wird, wenn er morgen von Ovtcharov geschlagen wird.

Gigant Boll haut den nächsten Chinesen von der Platte.

also irgendwie...versteh ich das nicht so recht.
lin imho taktisch nicht gut, kommt bei eigenem aufschlag jedesmal schnell ins passive.
die chinajungs scheinen momentan von der rolle, yan an war, bei allerm lob für ovtcharov, noch wesentlich weiter von seiner normalform weg als lin eben.
irgendwas stimmt da momentan nicht.
liegts wirklich daran, dass liu weg ist?
man kann immer mal verlieren, nur die art und weise finde ich seltsam.
ich hab von lin nicht einmal eine akustische anfeuerung gehört.
selbst als er mit dem rücken zur wand stand kam nichts, sehr ungewöhnlich.
ich bin auf fan zhendong gespannt.
aber selbst wenn er das turnier gewinnt, woran ich nicht zweifle, kann das nicht drüber hinwegtäuschen, dass china über die gesamte mannschaft betrachtet in einer krise steckt.

Kim4U
12.11.2017, 00:17
Für chinesische Verhältnisse muss man die Situation 2017 als die größte Krise seit der Einzel WM 2003 oder noch länger her bezeichnen.

2018 findet wieder eine Team-WM statt, 2020 die Olympischen Spiele in Tokio, das Turnier bei welchem Japan endlich China in die Knie zwingen möchte.

China wird jetzt die Notbremse ziehen und nur noch perspektivisch denken, damit sie nicht Olympia Gold verlieren. Ich gehe davon aus, dass bei der WM 2018 einige Spieler verabschiedet werden (z.B. Xu Xin) und andere vielleicht schon vorher (Zhang Jike, Yan An) und es dann einen großen Schnitt gibt.

Ma Long: An ihm werden sie festhalten bis Olympia 2020. Er wird sich von seinen Niederlagen 2017 erholen und bleibt eine feste Größe.

Fan Zhendong: Er wird die neue Nummer 1 und Ma Long als Führungsspieler bis 2020 ablösen.

Xu Xin: Karriere im A-Team vorbei. Bekommt vielleicht an der Team-WM 2018 seinen Abschied und kann danach noch Sparringspartner sein und Wong Chun Ting imitieren.

Zhang Jike: Karriere ist jetzt vorbei. Ich denke, dass es nicht mal mehr Sinn macht, ihn bis zur WM 2018 durch zu ziehen.

Shang Kun: Vielleicht einer der Spieler, auf den in dieser schwierigen Phase gesetzt wird. Er ist stark und bringt mehr Erfahrung mit als die ganz jungen Spieler. Kein Spieler für das nächste Jahrzehnt, aber ein Spieler der China die nächsten 3-5 Jahre helfen könnte.

Yan An: Karriere ist jetzt vorbei. Keine Perspektive mehr.

Zhou Yu: Kommt einfach nicht aus der zweiten Reihe raus und ist auch kein Perspektivspieler für Olympia 2020.

Fang Bo: Vielleicht auch ein Spieler für die Übergangsphase. Er hatte schon Erfolge und Erfahrung. Außerdem ist er allemal besser als ein Zhang Jike momentan oder auch als ein Yan An.

Lin Gaoyuan: Natürlich einer der Spieler, auf die China perspektivisch setzen muss. Allerdings muss man sein Nervenproblem in den Griff bekommen, siehe seine Spiele gegen Xu Xin bei der WM und gegen Timo Boll beim World Cup. Heute dazu wieder gegen Timo Boll verloren.

Liang Jingkun: Eigentlich kann China an ihm auch nicht mehr vorbei kommen. Ihn muss man jetzt bringen und aufbauen. Dafür sprechen auch seine starken Leistungen in der chinesischen Superliga, wo er eine der fünf besten Bilanzen hatte: Fan Zhendong 22:3 + 3:0 Playoffs = 25:3 +22, Ma Long 21:3 + 1:1 Playoffs = 22:4 +18, Xu Xin 24:6 + 0:1 Playoffs = 24:7 +17, Liang Jingkun 23:8 + 3:1 Playoffs = 26:9 +15, Lin Gaoyuan 11:0 +11, Fang Bo 18:9 +9.

Wang Chuqin: Eines der (http://forum.tt-news.de/showthread.php?t=165235) hoffnungsvollen chinesischen Talente.

Niu Guankai: Das andere (http://forum.tt-news.de/showthread.php?t=238792) hoffnungsvolle chinesische Talent.

Ob China noch andere Toptalente in peto hat, weiß ich nicht. Aber ich bin mir sicher, dass das chinesische Herrenteam in Zukunft ein ganz anderes Gesicht haben wird und nur noch Ma Long (mittelfristig) und Fan Zhendong (langfristig) dazu gehören, während man Zhang Jike, Xu Xin und Yan An nicht mehr sehen wird.

Natürlich interessiert mich jetzt auch eure Meinung zur Situation Chinas Herren jetzt, im Hinblick auf die WM 2018 und Olympia 2020.

moe589
12.11.2017, 00:44
find ich nicht schlecht, was du da schreibst.
insbesondere zhang jike ist wohl deshalb noch dabei, weil er den bonus eines grand-slam siegers hat.
keine frage, er gehört mit seiner titelsammlung zu den besten überhaupt, stand jetzt und auch nicht erst seit gestern abend, ist er aber nicht länger haltbar, dafür kommt seit geraumer zeit einfach zu wenig.
ma long ist sicher noch lange nicht an diesem punkt aber auch er muss aufpassen, dass er wieder voll die kurve kriegt.
schafft er das, wovon ich ausgehe, dann kann er vielleicht bis zur nächsten wm noch der "dictator" bleiben.
auch wenn er gerade etwas schwächelt, topfit ist er zusammen mit fan immernoch der beste.
ich hoffe -für ihn- dass wir fan zhendong morgen nicht auch in die reihe der schwächelden aufnehmen müssen.
der scheint mir da aber irgendwie stabiler zu sein.
normalerweise der mann, den es in den nächsten paar jahren zu schlagen gilt.
er agiert schon das ganze jahr quasi auf augenhöhe zu ma long und ist jetzt bald dann einfach soweit, dass an ihm kein weg mehr vorbei führt.
für xu xin tut es mir leid, er steht und stand bis auf einzelne glanzlichter immer im schatten seiner noch besseren landsleute.
ein großer titel scheint unwahrscheinlich.

Jeff der Busfahrer
12.11.2017, 04:24
sehr schön alles zusammengetragen. :top::top::top:

Tobi W.
13.11.2017, 21:30
Timo Boll über die aktuellen Probleme der Chinesen:

https://www.waz.de/sport/sportmix/tischtennis-star-boll-kritisiert-neue-weltranglisten-regelung-id212531471.html

Boll hat auch eine Antwort auf die derzeitige Schwäche der Top-Chinesen um Weltmeister Ma Long: „Sie haben momentan große Probleme mit dem neuen Ball. Sie sagen es sogar selber. Da das Thema Material-Doping für mich immer noch nicht vom Tisch ist, ist es schön, dass durch die Verbesserung des Balls das Niveau endlich wieder angeglichen wird.“ Boll hatte zuletzt immer wieder kritisiert, dass die Chinesen ihre Beläge mit nicht nachvollziehbaren Methoden verbessern.

K123
13.11.2017, 22:59
Genau, Xu Xin oder Zhang Jike haben sich bei den German Open erst wieder über die Bälle beklagt. Speziell bei Xu Xin konnte man gut sehen, wie oft bei ihm das timing nicht gestimmt hat. Der hat viele Bälle unsauber oder teilweise gar nicht erst getroffen. Das ist für mich die Hauptursache der verlorenen Dominanz, da die Einführung vom neuen DHS 40+ bei der Asien Meisterschaft gleichzeitig die Niederlagen Serie mit Niederlagen von Ma Long und Xu Xin eingeläutet hat.

AndiHL
14.11.2017, 08:27
ich fand, die Chinesen hatten auch schon mal eine deutlich bessere Beinarbeit und Explosivität. Die wirkten durch die Bank auf mich so, als wären sie weder körperlich noch mental auf der Höhe.
Kann gut sein, dass sie tatsächlich die Umstellung auf den neuen Ball nicht so gut verkraftet haben. Sieht man ja an den ganzen Materialexperimenten in letzter Zeit.
Aber was sonst so passiert ist dieses Jahr im und um das chinesische Team dürfte mindestens ein genauso großer Faktor sein.
Die Nervosität kann man ja neben den Materialwechseln auch am Ausschluss der Japaner aus der Superleague sehen.

Allerdings darf man dabei nicht vergessen, dass es für die Chinesen erst frühestens zur Team-WM wieder um was geht, bis dahin kann auch wieder Ruhe einkehren und wir sehen sie wieder in Normalform.

Noppenzar
15.11.2017, 17:35
Timo Boll über die aktuellen Probleme der Chinesen:

Ich weiß nicht, wie er immer darauf kommt, gleich mit dem Material anzufangen.

Es gibt auch Gerüchte, dass Butterfly den Topspielern unter Tenergy Aufdruck einen ganz anderen, neuen, Belag gibt, den sie aus markttechnischen Gründen öffentlich noch zurückhalten. Zudem hatte schon der Tenergy einen hohen Ballabsprung.

Er soll sich freuen, dass es so gut läuft.

Er spielt viel aggressiver als früher und hat sich den Gegebenheiten perfekt angepasst, die Chinesen haben das nicht.

Er hätte ja vorher auch sein Material wechseln können. Hat sein "Compadre" ja versucht und ging in die Hose. Möglicherweise hätte ihm sein Sponsor den Vertrag dann gekürzt.

Nichts gegen Boll und seine Aussagen hier zum Ball teile ich. Sogar die Meinung, dass die Chinabeläge jetzt nicht mehr so funktionieren, aber in der Vergangenheit rumwühlen braucht er nicht.

Er hat früher immer mit Spin angefangen und lange nicht so aggressiv gespielt wie seit der WM.

Im Übrigen werden die Chinesen, falls nötig, schnell auf Bty umsteigen, wenn DHS ihnen nichts gescheites mehr bieten kann.

Ansonsten sollte er es bei den Belägen wie Ovtcharov halten und gar nix schreiben. Es weiß eh jeder bescheid, den es interessiert.

Turboblock
15.11.2017, 17:51
Boll und Roßkopf haben Erklärungen für die aktuell fehlende Dominanz der Chinesen.

Boll: Die Chinesen haben momentan Probleme mit dem neuen Ball (erneuert dabei die Kritik am Materialdoping, welches aber gerade nicht so recht greift)

Roßkopf: Ma Long und Xu Xin durch Verletzungen geschwächt. Zhang Jike nicht mehr ernsthaft konkurrenzfähig. Fan Zhendong momentan der einzige Chinese, der sein Potenzial abrufen kann. Die aufstrebenden Chinesen noch nicht stark genug.

Roßkopf rechnet jedoch fest damit, dass die Chinesen zur kommenden Mannschafts-WM wieder die haushohen Favoriten sein werden.

Sind ja noch ein paar Monate. Zeit genug für Ma Long, wieder fit zu werden und für das chinesische Team, sich mit dem neuen Ball zurecht zu finden.

ich finds im grunde schon amüsant welche erklärungen sie dafür abgeben...

timo mäkelt ja nun wirklich ununterbrochen am material der chinesen herum, wirklich bewiesen ist da aber nichts. und die probleme mit dem neuen ball: ich will mir nicht wirklich ausmalen, dass die besten spieler der welt wegen kleinigkeiten am ball gleich so viel schlechter spielen sollten. für mich eher eine alibierklärung, welche wohl den eigentlich kern der ursache für die aktuelle schwäche der chinesen ausblenden soll...

rossis erklärungsversuche sind auch nur halbherzig. dass das mit den verletzungen und jikes motivationsloch fakten sind, bestreitet ja auch keiner.

aber den kern blenden sie einfach aus und das war eindeutig lius rückstritt, das theater mit dem chinesischen verband!

was die zukunft bei den chinesen bringt muss man auch erstmal abwarten und sollte man etwas vorsichtiger sein. lius geist wird denke ich nicht mehr so schnell im vollen umfang wieder transportiert werden können. auch nicht in einem land wie china, diese ausnahmestellung hatte liu definitiv selbst dort.

von daher wäre ich trotz aller bekannter stärke der chinesen wiederum auch nicht mehr ganz so sicher wie es rossi offenbart. lius absetzung bedeutet nichts anderes, als dass sie das herz und den kopf ihres systems herausgerissen habe. also schon ein unfassbarer fehler mit wohl auch weitreichenden folgen.

dass sie mit der zeit wieder etwas stärker werden dürften ist natürlich von auszugehen, aber was die frühere absolute dominanz angeht wäre ich mir aus besagten gründen nicht mehr so sicher... von daher halte ich es auch wieder für ein taktieren von rossi...

mir sind die gesamten aussagen einfach zu überschaubar. immer so wie sie das windrad gerade brauchen...

K123
15.11.2017, 19:14
Liang Jingkun: Eigentlich kann China an ihm auch nicht mehr vorbei kommen. Ihn muss man jetzt bringen und aufbauen. Dafür sprechen auch seine starken Leistungen in der chinesischen Superliga, wo er eine der fünf besten Bilanzen hatte: Fan Zhendong 22:3 + 3:0 Playoffs = 25:3 +22, Ma Long 21:3 + 1:1 Playoffs = 22:4 +18, Xu Xin 24:6 + 0:1 Playoffs = 24:7 +17, Liang Jingkun 23:8 + 3:1 Playoffs = 26:9 +15, Lin Gaoyuan 11:0 +11, Fang Bo 18:9 +9.



Der verlor heute ziemlich deutlich mit 2:4 gegen Darko Jorgic. Das ist keine Kampfansage von ihm. Mit so einer Leistung empfiehlt man sich nicht.

Topspin2017
15.11.2017, 19:28
Der verlor heute ziemlich deutlich mit 2:4 gegen Darko Jorgic. Das ist keine Kampfansage von ihm. Mit so einer Leistung empfiehlt man sich nicht.

Da sehe Ich auf Dauer
WANG Chuqin, Xu Fei,und Lio Dingshuo klar stärker haben auch bei T2APAC überzeugt. .

crycorner
15.11.2017, 20:27
Turbo, in dem Interview hat Rossi auch auf die Personalveränderungen in China eine Antwort: Seiner Meinung nach wird dem eine zu hohe Bedeutung beigemessen. Er glaubt zumindest nicht, dass es seinen Nationalspielern die Form kosten könnte, wenn er entlassen wird. Bezogen auf Rossi würde ich sagen: Gute Selbsteinschätzung. Bezogen auf Liu bin ich mir nicht sicher, da die Spieler ja scheinbar sehr oft und intensiv mit ihm gearbeitet haben. Zumindest einige von denen.

Matousek
15.11.2017, 22:18
Eigentlich müsste diese Diskussion im Thread Nationalmannschaft China weitergeführt werden.
Ich habe den leisen Verdacht, dass das Ganze auch mit der Fußballoffensive zusammen hängen könnte u. dass daher Liu Guoliang "befördert" wurde. Könnte mir auch vorstellen, dass auch die Mittel gekürzt wurden u.ä.

K123
15.11.2017, 22:26
Vermute ich auch. Xu Fei hätte bei den Czech Open beinahe gegen Boll gewonnen.

Ich bin mal auf Fang Bo gespannt, weil der auf der World Tour neben den großen Chinesen noch am stabilsten ausgesehen hat gegen Spieler außerhalb Chinas. Vielleicht kommt er mit den neuen Bällen besser zurecht.

Turboblock
15.11.2017, 23:31
Turbo, in dem Interview hat Rossi auch auf die Personalveränderungen in China eine Antwort: Seiner Meinung nach wird dem eine zu hohe Bedeutung beigemessen. Er glaubt zumindest nicht, dass es seinen Nationalspielern die Form kosten könnte, wenn er entlassen wird. Bezogen auf Rossi würde ich sagen: Gute Selbsteinschätzung. Bezogen auf Liu bin ich mir nicht sicher, da die Spieler ja scheinbar sehr oft und intensiv mit ihm gearbeitet haben. Zumindest einige von denen.

das meinte ich unter anderem mit aussagen wie sie es gerade brauchen auch. wenn rossi die meinung vertreten würde, dass die personalveränderungen die chinesen schlechter gemacht hätten, müsste er damit indirekt auch anerkennen, dass die chinesen uns und dem rest der welt weit überlegen waren zum großteil 'nur' ein hausgemachter fehler ihre aktuelle schwäche ausmacht und liu selbst ja gar nicht so wichtig war. damit wertet er ihn ab und sich irgendwo indirekt auch auf als bundestrainer, indem er den einstmals besten nationaltrainer der welt einfach mal relativ unwichtig machen will...

wenn ers an verletzungen und wie timo material festmacht bedeutet das so viel wie, dass er davon ausgeht, dass es gerade nur pech ist bzw das material den chinesen gerade nicht so liegt.

das verkehrt den kern total. natürlich war lius absetzung dafür der kern. verletzte spieler und jikes motivationsloch stimmen zwar auch, kommt dazu, ist aber hier nicht der kern, zumal sich die schwäche auch durch das gesamte team zieht und letztlich der beweis dafür ist, dass das gesamte system gerade durchhängt...

Turboblock
15.11.2017, 23:43
Eigentlich müsste diese Diskussion im Thread Nationalmannschaft China weitergeführt werden.
Ich habe den leisen Verdacht, dass das Ganze auch mit der Fußballoffensive zusammen hängen könnte u. dass daher Liu Guoliang "befördert" wurde. Könnte mir auch vorstellen, dass auch die Mittel gekürzt wurden u.ä.

die infos die ich habe, bekräftigen den verdacht nicht signifikant, hier gings wohl primär schon um interne machtkämpfe im verband.

fussball wird zwar in china stärker gefördert als noch vor jahren, aber mittlerweile ists auch schon wieder etwas am abkühlen. die nationaliga hat mit immensen investorengeldern viele namhafte spieler angezogen.

doch das wollte der staat in der form nicht mehr haben, bzw selbst stärker davon profitieren und hat einen 100 prozentigen steuersatz eingeführt. d.h. wenn ein spieler zb 50 millionen kostet, müssen sie insgesamt 100 millionen bezahlen, immer das doppelte.

das schreckt selbst ein großteil der steinreichen investoren ab, von daher geht das auch schon wieder etwas zurück, zumindest die liga. was das nationalteam angeht ists so weit ich weiß aber wieder was anderes und muss man daher wohl gespalten sehen.

Simon_EmporHeßberg
16.11.2017, 09:21
die infos die ich habe, bekräftigen den verdacht nicht signifikant, hier gings wohl primär schon um interne machtkämpfe im verband.

Kann das nicht aufs Gleiche hinauslaufen?
Ein interner Machtkampf zwischen zwei gegensätzlichen Meinungen. Der eine sieht in Fußball das große Geld und verlagert die Mittel deswegen in diese Richtung, der andere hält an der "Tradition" der Tischtennis-Übermacht fest und scheint jetzt ein wenig in die Ecke gedrängt zu werden.


Könnte ich mir zumindest gut vorstellen.

crycorner
16.11.2017, 10:32
das meinte ich unter anderem mit aussagen wie sie es gerade brauchen auch. wenn rossi die meinung vertreten würde, dass die personalveränderungen die chinesen schlechter gemacht hätten, müsste er damit indirekt auch anerkennen, dass die chinesen uns und dem rest der welt weit überlegen waren zum großteil 'nur' ein hausgemachter fehler ihre aktuelle schwäche ausmacht und liu selbst ja gar nicht so wichtig war. damit wertet er ihn ab und sich irgendwo indirekt auch auf als bundestrainer, indem er den einstmals besten nationaltrainer der welt einfach mal relativ unwichtig machen will...


Rossi hat in dem Interview (leider nicht online einsehbar, war hier bei uns in der Zeitung) die chinesische Vormachtstellung absolut anerkannt. In dem Interview ging es ja gerade darum, eine Erklärung dafür zu finden, warum die Chinesen gerade schwächeln. Und der Tenor war, dass diese Schwächephase kurzfristig ist und die Chinesen schon sehr bald wieder in der Spur sein werden. Die individuellen Schwierigkeiten sieht er aber im Moment als ausschlaggebender an, als die strukturellen Veränderungen im chinesischen Trainerstab. Er attestiert Boll und Dima gleichzeitig aber auch eine überragende Form, was die Beiden ohnehin gerade näher an die Chinesen heranbringt. Das konnte man sehen beim Sieg von Dima über Fan, der zwar auch nicht bei 100% zu sein schien, aber auch in der Vergangenheit nicht so weit weg war von Timo beispielsweise. Timo hat ja auch in Fans Erfolgsphase sehr gute Spiele gegen ihn gemacht. Jetzt fehlen Fan ein paar Prozent und Dima hat ein paar Prozent drauf gelegt. Und schon reicht es knapp. Ob das nun daran liegt, dass der junge Fan noch so mit den Nachwirkungen des Boykotts zu kämpfen hatte, oder daran, dass er mit dem neuen Ball nicht gut zurecht kommt, kann jeder selbst spekulieren.

Turboblock
16.11.2017, 15:05
ich hab schon verstanden auf was rossi hinaus will, aber ich sehe das halt anders und hab es auch belegt.

individuelle veränderungen lassen sich auf dem level der weltbesten (von jike abgesehen, dessen karriere ist durch) ziemlich leicht beseitigen und dann müssten sie in kürze wieder alles in grund und boden spielen und daran heg ich eben latente zweifel. und es am material festmachen halt ich auch für total übertrieben, ein alibi um vom großen und ganz abzulenken.


aber strukturelle veränderungen wie sie hier geschehen sind lassen sich eben nicht so schnell und leicht im vollen umfang wieder ändern, dafür spielte da zu viel mit rein und dafür war liu einfach zu angesehen, mächtig, erfolgreich und gut. er hatte einen ausnahmestatus und ist selbst in china nicht gleichwertig zu ersetzen!

die arbeit von liu war herrausragend und federführend für chinas vormachtstellung seit rund anderthalb jahrzehnten. dass rossi das nicht so herausheben will als bundestrainer, der zusammen mit japan nach china wichtigsten tischtennisnation der welt ist mir schon klar, damit wertet er sich indirekt selbst in die absolute spitze auf und liu eben ab.

der große knick kam definitv nach lius absetzung, da kann der rossi doch erzählen was er will!! zumal sich der leistungseinbruch ja auf ALLE chinesen bezieht und alle können nicht einfach mal so aus individuellen gründen abknicken, das ist völliger irrsinn, auf dem level der weltbesten.

man kann es sich damit nicht so einfach machen und auf besagte dinge schieben, auch dimas und timo aktuelle gute formkurven erklären das nicht wirklich.

zu früheren dominanten zeiten hätten die chinesen entweder erst gar keine matchbälle zugelassen oder aber zumindest nicht so leichtfertig in der vielzahl verstreichen lassen. das offenbart, dass sie gerade in einem loch stecken, zumindest für ihre verhältnisse...

es geht auch nicht nur allein um fan, alle spielen unter ihren möglichkeiten und gegen alle topchinesen waren dima und timo bis vor kurzem noch meistens der verlierer.

von daher sollte man das große und ganze sehen. ob die chinesen wieder im vollen umfang zu alter stärke zurückfinden lässt sich aktuell einfach nicht glasklar beantworten, dafür müsste man über jedes detail im hintergrund bescheid wissen und wahrscheinlich noch nicht mal dann. das wissen sie wohl nicht mal selbst, auch nicht der verband.

ich würde aber davon ausgehen, dass sie aufgrund ihrer großen möglichkeiten zwar wieder in aller regel die sieger stellen werden, aber die absolute dominanz könnte nach lius abgang durchaus gebrochen sein. so einen großmeister, dem die chinesen alle bedingungslos folgen, 100 prozentig vertrauen und die maximale aktzeptanz genießt seh ich aktuell selbst im reich der mitte als nicht mehr vorhanden an...

but, we will see...

moe589
16.11.2017, 15:32
das meinte ich unter anderem mit aussagen wie sie es gerade brauchen auch. wenn rossi die meinung vertreten würde, dass die personalveränderungen die chinesen schlechter gemacht hätten, müsste er damit indirekt auch anerkennen, dass die chinesen uns und dem rest der welt weit überlegen waren zum großteil 'nur' ein hausgemachter fehler ihre aktuelle schwäche ausmacht und liu selbst ja gar nicht so wichtig war. damit wertet er ihn ab und sich irgendwo indirekt auch auf als bundestrainer, indem er den einstmals besten nationaltrainer der welt einfach mal relativ unwichtig machen will...

finde ich überhaupt nicht.
der chinesische trainerstab besteht aus mehr als nur liu.
ein punkt, wo sie anderen nationalmannschaften in der struktur deutlich überlegen sind.
jeder der topspieler hat seinen privatcoach, teilweise mit nocheinem spieler geteilt.
sicher war liu wichtig, dass aber jetzt, wenn auch nur vorrübergehend, alles zusammenbricht, weil er weg ist...ist wenig plausibel.
da halte ich rossis aussage für wesentlich einleuchtender.

wenn ers an verletzungen und wie timo material festmacht bedeutet das so viel wie, dass er davon ausgeht, dass es gerade nur pech ist bzw das material den chinesen gerade nicht so liegt.

ja, und?
alles im bereich des möglichen.

das verkehrt den kern total. natürlich war lius absetzung dafür der kern.

weisst du das?
nö, du bist keinen schritt weiter, hast keinen deut mehr dunst, als alle anderen hier, auch wenn du dich immer gerne so hinstellst.

...zumal sich die schwäche auch durch das gesamte team zieht und letztlich der beweis dafür ist, dass das gesamte system gerade durchhängt...

das ist eben kein beweis dafür, dass es am system liegt.
kann sein, muss nicht.
kann ebenso sein, dass timo boll mit seiner einschätzung recht hat, wonach das chinesische material und ihr darauf basierender spielstil gerade nicht recht mit dem neuen ball hinhauen.
das ist genauso gemutmaßt, wie deine einschätzung, daher hat das die gleiche wertigkeit.
das kannst du nicht einfach abtun und deine mutmaßung, nur weils deine ist, mit der brechstange in richtung fakt verschieben wollen.

ich hab schon verstanden auf was rossi hinaus will, aber ich sehe das halt anders und hab es auch belegt.

du kannst es gerne anders sehen, das steht dir zu.
belegt hast du aber garnichts.
du hast vielleicht versucht, deine spekulationen wichtig zu machen und wertiger aussehen zu lassen als andere, allein es bleiben hier wie da spekulationen.
dass du es differenzierter siehst und es sowieso bei deinen infos ja ganz anders ist, als ich hier mal aufgezeigt habe, ist klar.
wenn es nicht so wäre, würdest du ja deine lebenseinstellung -immer der beste forenexperte zu sein- für einen moment aufgeben.
so kennen wir dich aber nicht, also go ahead:)

Turboblock
16.11.2017, 16:00
@moe589:

du must mich schon richtig wiedergeben: von alles zusammenbricht wenn liu weg ist hab ich auch nicht geschrieben, ich habe 'lediglich' behauptet, dass die absolute dominanz der letzten anderthalb jahrzehnte damit durchaus latent in gefahr erscheint. durchaus ein gewaltiger unterschied zu deiner interpretation.

dass china den größten und besten stuff der welt hat, ist ja auch unbestritten, klar ist dennoch, dass liu der kopf dieses stuff war, dem die topspieler blind gefolgt sind, weil er selbst die größten erfolge hatte, absolute ahnung hatte und größtmöglich erfolgreich war. und so einen kopf gibts selbst in china nicht mehr!!

die spieler sind für ihn durchs feuer gegangen. entgegegen dem willen der spieler wurde liu einfachmal abgesetzt und ein machtkampf entfacht, zwischen den spielern und dem system.

der verlierer ist dabei das chinesische tischtennis, wie man bisher eindrucksvoll zu sehen bekam. es waren eben ein folgenschwerer fehler, aber so sind dort eben die strukturen. wie weitweitreichend sie sein werden, kann keiner sagen, aber sich jetzt einfach mal hinzustellen wie rossi und es nur aufs indivduelle oder gar wie timo aufs material zu schieben macht man es sich zu einfach, blendet den kern aus und schaut nicht über den horizont.

es ist eben nicht im bereich des möglichen, dass es nur am pech liegt, material, dafür ist der knick zu breit und eindeutig zu sehen. dann wäre der eine gut, der andere schlecht aber es sind ALLE unter level derzeit bei den chinesen!!

was meine ahnung über china angeht, nicht mehr wie bei anderen? holla die waldfee, dann haben ALLE anderen auch bücher über das chinesische tischtennis gelesen, lesen regelmäßig die dts (deutsche tischtenniszeitschrift ) und verfolgen zudem noch sämtliche dafür relevante medien bis zum erbrechen? junge mach dich doch nicht komplett lächerlich, die meisten sind doch schon zu müde nur mal ihr eigenens ergebniss auf click-tt nachzulesen...

wenn es sich durch das gesamte team zieht, ist es natürlich DER beweis schlechthin, dass es am system liegt, was sollte denn noch mehr passieren? dass sie alle aufhören mit dem tt-sport?:rolleyes:

timo mäkelt doch schon seit urzeiten am material der chinesen, frei nachdem motto wenn sie ihr materialdoping nicht hätten, wäre ich der beste der welt. sein sonstiges bescheidenes auftreten in alle ehren, aber hier spart er eben dafür schon seit sehr langer zeit nicht mit äußerst harscher und nachhaltiger kritik, die für mein bekunden einfach mal übers ziel hinaussschießt.

belegt habe ich sehr wohl so gut man es kann, mehr möglichkeiten gibts dafür nicht. aber gut wir werden es ja sehen, ich gehe davon dass die geschehnisse zumindest dahingehend nachwirken, dass die absolute dominanz zumindest risse bekommen hat...

(das wiederum könnten individuelle erklärungen dafür auf zeit wohl kaum aufrechterhalten, aber gut, es erscheint abermals müßig...)

moe589
16.11.2017, 16:17
eine klappe, wie ein scheunentor.
so kennt man dich.
rational mit -berechtigter- kritik umzugehen, ist deine sache nicht.
wer sich hier lächerlich macht, das ist die frage...
bedarftere user als du werden das unschwer erkennen:)
ich habe wirklich keine lust weiter mit dir zu spielen, dafür ist mir meine zeit zu schade.
du solltest dir mal die definition von "beweis" anschauen und deine aussagen dann nochmals überdenken.
vorher ist alle mühe mit dir perlen vor die säue...