PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tischtennis und Körperbehinderte?


Thomas
09.02.2000, 14:43
Hallo,

wieviele Körperbehindete, spielen eigentlich TT?
Gibts da auch ne extra "Liga" ?

CU

Thomas

Anskar Harder
09.02.2000, 14:45
Hi,
es gibt im Tischtennis Behinderten Sport für Rollstuhlfahrer mehrere Ligen (1.Bundesliga;2.Bundesliga;Regionalliga und dann weitere regionale Ligen)
Die anderen Behinderten Sportler sind in den normalen Spielbetrieb je nach ihrer Spielstärke integriert.
In Westdeutschland gibt es noch diverse Spielklassen für behinderte Tischtennisspieler. Hier können die TT-Spieler sowohl in den normalen Spielklassen spielen und auch in den Klassen des
Westdeutschen Behinderten Sportverband.
Eine genaue Anzahl von aktiven behinderten Tischtennisspielern kann man über den DBS (Deutscher Behinderten Sportbund) erfahren.
Außerdem gibt es für behinderte Tischtennisspieler Regionale und Deutsche Meisterschaften sowohl im Einzel als auch in der Mannschaft.

MFG

Anskar Harder

holger
11.02.2000, 01:49
ich bin auch gehbehindert und spiele in einer normalen klasse. würde mir auch irgendwie doof vorkommen gegen andere behinderte zu spielen.

Tobias
11.02.2000, 14:26
Also ich kenne den Daniel Arnold, seines Zeichens Behinderten-Weltmeister in seiner "Schadensklasse" (<-- Scheisswort!) recht gut. Der spielt in der Bezirksoberlige bei den Herren in der Mitte und hat da eigentlich ne recht gute Bilanz!

Aber bei Turnieren (Jetzt wieder die Paralympics im Sommer) spielt er halt bei den Behinderten mit. Das is auch ne tolle Chance für Ihn ganz nach oben zu kommen. Hut ab vor seiner Leistung, grad wenn man seine Behinderung kennt.

------------------
Gruß aus München
Tobias Stursberg

holger
11.02.2000, 14:37
die behinderung stört aber schon. ich stehe sehr oft falsch zum ball.

Tobias
11.02.2000, 14:41
Das stimmt schon.

Aber schau Dir den Thomas Keinath an! Der ist fast gehörlos (glaub nur noch 10% Hörvermögen) und spielt erste Bundesliga vorne (naja bei Würzburg :P aber trotzdem).

Und der spielt beim Spiel immer ohne Hörgerät. Das is wirklich bewundernswert.

Naja das richtigzumballstehen-Problem hab ich auch. Ber das liegt an was anderem http://www.tt-news.de/ubb/frown.gif
Sollte vielleicht doch mal n bisserl abnehmen http://www.tt-news.de/ubb/tongue.gif

------------------
Gruß aus München
Tobias Stursberg

[Diese Nachricht wurde von Tobias am 11. Februar 2000 editiert.]

Scheich Abdullah
14.02.2000, 02:50
Ich glaube Bayreuth ist sehr stark im Rollstuhl-TT und mit mehreren Mannschaften in der 1.Liga vertreten!


------------------
TT-Institut der Vereinigten Arabischen Emirate, Neffe des Sultan of Brunei.

(Naja, Titel u.s.w. sind natürlich ein Scherz, aber meine Kommentare sind ernst gemeint)

Bettina
04.03.2000, 18:26
Bayreuth ist im Rollstuh-TT wirklich super! Bin selbst aus dem Kreis und hatte schon öfter das Vergnügen mit Raine Kolb (auch schon Weltmeister gewesen!) mehrfach auf den "normalen" Turnieren, an denen er grundsätzlich teilnimmt!, Mixed zu spielen! Die meisten gesunden Spieler haben gegen ihn große Probleme, weil sie einfach das nicht gewohnt sind, gegen Behinderte zu spielen. Er spielt fantastisch, kommt fast an jeden Ball und bügelt meine Fehler im Mixed schon allein mit seinen Angaben aus!
Er ist im Behindertensport in den hohen Klassen und zusätzlich im normalen Rundenbetrieb aktiv und dort sehr erfolgreich!

Ich selbst betreue auch eine Behindertengruppe, dort sind momentan zwei Mongoloiden, die wahnsinnig gerne und auch recht gut spielen! Und bei uns im Verein trainieren auch immer wieder ein Arm- und ein Beinamputierte (mit Prothese) mit.

Ich finds richtig klasse und förder das auch weiterhin!

------------------
Bettina

Mr. Material-Ecke
04.03.2000, 19:07
Hi !!!

Eine weitere Stärke unseres Sportes (wie auch schon das Fehlen von Altergrenzen) - in welchem anderen Sport findet man schon behinderte Sportler, die sich völlig normal mit den Nicht-Behinderten messen. Es ist eben auch ein Vorteil, daß TT nicht so bewegungsintensiv sein muß, um erfolgreich zu spielen - Ballgefühl und Taktik kann da sicherlich vieles wieder wett machen.

Ich mußte bisher zwar selber noch gegen niemanden antreten, der eine Behinderung hatte, denke aber, daß das sicherlich eine ganz besondere Herausforderung ist - für beide Seiten.

Ciao
Mr. Material-Ecke

------------------
----------------------
Marc Heczko:
www.heczko.de
Email: marc.heczko@tt-news.de - material@tt-news.de - tests@tt-news.de

Blau-Gelb Elze Tischtennis:
www.planet-interkom.de/marc.heczko
----------------------

holger
04.03.2000, 23:44
Ja für mich ist es das! gegen andere behinderte spielen würde mich ankotzen. das wollte ich nicht.

------------------

Siegmund Freud
10.05.2003, 14:56
Viele Jahre war auch Martin Hügerich einer der erfolgreichsten deutschen Rollstuhl-Tischtennisspieler. Er spielt jetzt glaube ich nicht mehr international mit.

sunfire
10.05.2003, 22:26
Bei uns im Bezirk spielt Dieter Meyer, der ist gehbehindert und hat auch eine Behinderung an den Armen, welche kann ich nicht genau klassifizieren, er spielt seit 2 Jahren auch bei Behindertenturnieren mit, jetzt in der neuen Schadensklasse 6/7, er ist inzwischen mehrfacher dt. Vize-Meister, Europameister und bei der ersten Teilnahme sogar WEltmeister geworden.
Bei einem internationalen Turnier, wo erstmals in den neuen Schadensklassen gespielt wurde, ist er auch zweiter geworden, gegen den Weltranglistenersten knapp verloren.
in der liga spielt er bei der KSG Unterreichenbach in der Bezirksoberliga an 1 und spielt immer hoch positiv.

Und ich denke da auch noch an Thomas Caselitz, der jetzt mit Heppenheim nächste Saison wieder in der 2. Bundesliga spielen wird, meines wissens nach ist glaube ich einer seiner Unterschenkel amputiert worden - korrigiere mich bitte einer, falls ich mich irren sollte

ich bewundere diese Leistungen

mal ne frage dazu:
kann keinath eigentlich auch behindertenmeisterschaften spielen oder reicht sein hörschaden dazu nicht aus? gibt es für ihn eine schadnesklasse?