PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Preisentwicklung


Freddie
20.07.2000, 00:03
Seit ca. 12 Monaten hat sich das Wechselkursverhältnis von DEM/Euro zum US-Dollar/Yen um ca. 20% und mehr verschlechtert. Das müßte eigentlich dazu führen, daß ab Erscheinen der neuen Kataloge im Herbst sich Beläge aus Japan und China drastisch verteuern müßten (z. B. von DM 50 auf DM 60). Weiß jemand (ml??), ob uns sowas bevor steht??

Wenn ja, kann ich allen nur empfehlen, deckt Euch jetzt ein. Das betrifft dann übrigens auch viele Hölzer, da ja auch namhafte Firmen mittlerweile in China fertigen lassen (siehe letztes dts 7/00).


------------------
Freddie,
mit Skol und einem Cheerio
macht Tischtennis mein Leben froh.

Ryker
20.07.2000, 00:18
Und wahrhaftig. Die Preise für Beläge werden im nächsten Jahr so um die 5 DM anziehen.

------------------
Rock Hard, Ride Free, Hau rein!

Barna Centauri
20.07.2000, 22:08
Ich frag mich immer, wer denn überhaupt den meißten Gewinn an Belägen macht. Geht man davon ausm da0 Japanbeläge durchschnittlich 35 DM teurer als Chinabeläge sind, müßte man ja schließen, daß allein die Produktions- und Entwicklungskosten bei Japanbelägen etwa 40 DM pro Belag sind. Da aber Entwicklungen teurer und billiger sein können und momentan hauptsächlich aus Deutschland und aus Schweden kommen und andererseits die Beläge bei verschiedenen Entwicklungskosten oft nur 5 DM voneinander abweichen, müssen doch die Gummifabriken jeweils die Geldsäcke sein.
Bei dem Materialwert verstehe ich das irgendwie nicht. Ist das denn so? Warum nehmen die denn so viel dafür?

Barna

------------------

Holgi der 2
21.07.2000, 00:06
Selbst wenn man die Wechselkurse außer acht lässt, werden die Preise für Beläge in die Höhe gehen.
Wir Spieler sind nunmal auf das Material angewiesen. Keiner wird jetzt aufgrund der höheren Preise irgendeinen China-Belag nehmen, wenn er mit diesen nicht zurechtkommt. Einer der Sriver oder Mendo etc. spielt wird diesen auch noch kaufen wenn der 5 DM teurer ist.


------------------
Zack, Bumm, Punkt, oder auch nicht

holger
21.07.2000, 00:10
Streiken wir!!!!!!! http://www.tt-news.de/ubb/smilies/biggrin.gif http://www.tt-news.de/ubb/smilies/biggrin.gif http://www.tt-news.de/ubb/smilies/biggrin.gif http://www.tt-news.de/ubb/smilies/biggrin.gif http://www.tt-news.de/ubb/smilies/biggrin.gif http://www.tt-news.de/ubb/smilies/biggrin.gif http://www.tt-news.de/ubb/smilies/biggrin.gif http://www.tt-news.de/ubb/smilies/biggrin.gif http://www.tt-news.de/ubb/smilies/biggrin.gif http://www.tt-news.de/ubb/smilies/biggrin.gif

------------------
Rückhandgott (Für meine Rückhand brauch ich einen Waffenschein! Ich hoffe nicht, dass sie mal auf die Liste der geächteten Waffen kommt.)

Jet Li
21.07.2000, 08:42
Weil wir so dumm sind, dafür zu zahlen!http://www.tt-news.de/ubb/smilies/smile.gifhttp://www.tt-news.de/ubb/smilies/frown.gifhttp://www.tt-news.de/ubb/smilies/smile.gifhttp://www.tt-news.de/ubb/smilies/frown.gif

Freddie
21.07.2000, 08:45
@Barna

Es handelt sich hier um eine Wertschöpfungskette, bei der die Gummifabriken wahrscheinlich am wenigsten haben. Wie Du vielleicht weißt, gibt es außer ESN in Deutschland (Tensor) nur wenige Gummifabriken in Japan und China, die für alle namhaften Firmen (Butterfly, Stiga, TSP, ...) fertigen. Der Materialwert ist (übrigens wie beim Schläger) zu vernachlässigen. Was bezahlt wird, ist das KnowHow. Um hinter die richtigen Werte zu kommen, müßte man rückwärts rechnen. Da ich nicht aus der Branche komme, kann ich darüber nur spekulieren.

Verkaufspreis: ca. DEM 60,00 /St.
Händler hat ca. 30% (??) bleibt: DEM 42,00 /St.
Händler kauft häufig beim Importeur (Generalvertreter für Dtld. bzw. Europa) der wiederum ca. 10-20% haben kann, bleibt: DEM 33,00 /St.

Rechnet man nun einen Anteil von ca. 50-60% für Marketing, Vertrieb, Verpackung, so liegt der Einkaufspreis für den Markenartikler (wie Butterfly, Stiga, ...) max. bei ca. 10,00 bis 15,00 DEM, die er an die Gummifabrik bezahlt. Nicht berücksichtigt sind hier die Transportkosten von Asien nach Europa.

Die häufig gepriesene Entwicklungsarbeit ist sicherlich eher ein Argument, um dem Verbraucher immer wieder was Neues zu versprechen, als tatsächliche Manpower, die man da investiert. Der größte Kostenblock ist sicherlich das Sponsoring und Marketing (kostenlose Ausstattung von Spielern, Mannschaften, ... Werbeausgaben, ...).

Soviel zu deiner Frage. Übrigens beim Schlägerholz sieht das nicht anders aus. Dort dürfte der reine Materialwert noch geringer sein (siehe hierzu auch das Thread über das Stiga Hypertech Holz), nur daran sollte man den Verdienst der Firmen nicht messen. Es steckt halt KnowHow dahinter, und man bezahlt dafür, oder für Werbung, Marketing, ...

Mein Kommentar zur Preisentwicklung weist aber lediglich auf die Wechselkursentwicklung hin. Die Einnahmen für den Hersteller in Japan verändern sich nicht. Sollten von dort auch Erhöhungen kommen, müßte man diese addieren.



------------------
Freddie,
mit Skol und einem Cheerio
macht Tischtennis mein Leben froh.

holger
21.07.2000, 10:39
Aber was ist, wenn der Euro wieder anzieht??????? Billiger werden die Beläge dann aber nicht mehr wetten??? Danket dem Euro!!! http://www.tt-news.de/ubb/smilies/wuerg.gif http://www.tt-news.de/ubb/smilies/wuerg.gif http://www.tt-news.de/ubb/smilies/wuerg.gif http://www.tt-news.de/ubb/smilies/wuerg.gif http://www.tt-news.de/ubb/smilies/wuerg.gif http://www.tt-news.de/ubb/smilies/wuerg.gif http://www.tt-news.de/ubb/smilies/wuerg.gif

------------------
Rückhandgott (Für meine Rückhand brauch ich einen Waffenschein! Ich hoffe nicht, dass sie mal auf die Liste der geächteten Waffen kommt.)

Mark
21.07.2000, 19:51
Berücksichtigen sollte mann in der Diskussion um die Preislage des Materials auch, das z.B.
Tischtennishölzer/beläge der gängigen japanischen Marken in anderen Ländern (z.B. USA) wesentlich teurer (ca 20-30%) als bei uns verkauft werden so das wir uns
a) noch nicht allzu sehr beklagen dürfen und
b) eine Anpassung der Preislage und damit eine deutlichere Erhöhung in den nächsten Jahren im Bereich des Möglichen erscheint.

------------------

holger
21.07.2000, 21:48
Original erstellt von Mark:
Berücksichtigen sollte mann in der Diskussion um die Preislage des Materials auch, das z.B.
Tischtennishölzer/beläge der gängigen japanischen Marken in anderen Ländern (z.B. USA) wesentlich teurer (ca 20-30%) als bei uns verkauft werden so das wir uns
a) noch nicht allzu sehr beklagen dürfen und
b) eine Anpassung der Preislage und damit eine deutlichere Erhöhung in den nächsten Jahren im Bereich des Möglichen erscheint.



JA JA!!! Und in Italien, Griechenland oder Portugal sind die Sachen höchstwarscheinlich billiger!!! Ich denke wir sollten uns nicht immer an den teuersten Ländern orientieren! Das ist einfach kein Argument!



------------------
Rückhandgott (Für meine Rückhand brauch ich einen Waffenschein! Ich hoffe nicht, dass sie mal auf die Liste der geächteten Waffen kommt.)

Marek
28.07.2000, 13:27
Siehe mein Beitrag in "Das neueste Material":

http://www.tt-news.de/ubb/Forum6/HTML/000057-2.html

Marek


------------------

holger
28.07.2000, 16:10
Heute kam der neue Butterfly Katalog!!!!

Der Sriver kostet jetzt 54,90 DM =+2 DM und der Bryce 74,90 DM =+5 DM. Das Grubba Pro 49,90 =+2 DM. Das Nachfolgemodell vom Viscaria (Boll Spirit) kostet 149DM anstatt 139 DM auch der Rest ist im Schnitt 5 DM teurer geworden http://www.tt-news.de/ubb/smilies/frown.gif.

------------------
Rückhandgott (Für meine Rückhand brauch ich einen Waffenschein! Ich hoffe nicht, dass sie mal auf die Liste der geächteten Waffen kommt.)

[Diese Nachricht wurde von holger am 28-07-2000 editiert.]