Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 14.02.2018, 00:15
Mac1705 Mac1705 ist offline
registrierter Besucher
Junior-Forenmitglied
 
Registriert seit: 11.04.2017
Alter: 37
Beiträge: 24
Schnittempfindlichkeit abtrainieren

Hey leute,

ich suche ein paar gute Tipps um meine Schnittempfindlichkeit bei gegnerischen aufschlägen abzutrainieren. Hab die letzten x seiten durchsucht aber nicht das passende gefunden. Falls ich es übersehen hab freue ich mich auch über den entsprechenden link.

Mein Problem ist hauptsächlich die Aufschlaganahme, hauptsächlich auf seit überschnitt die der gegner aus seiner rückhandseite mit der Vorhand macht und der halblang oder Lang in meine tiefe rückhand geht. egal ob tomahawk oder der "normale" pendullum?

Mit meiner Rückhand ist das absolut zum verzweifeln. Wenn der Ball zu mittig geht und ich die rückhand umlaufen kann, kann ich den mit vorhand recht gut gegenziehen. Die Tiefe rückhand ist übel, bekomme den nur rübergehoben was heisst beim nächsten ball knallt es. oder muss 2 schritte zurück zum gegenziehen auch dann knallt es. wenn ich am tisch versuche drüberzugehen fliegen sie drüber.

Hab schon x stunden versucht das wegzubekommen mit diversen partnern. die ersten 20 gehen null dann komm ich rein. Was in einem match natürlich viel zu lang ist. wenn die Partner wechseln und Tempo und spin varrieren geht es wieder von vorn los.

Irgendwann traue ich mich dann gar nicht mehr und stehe immer schon mega in der defensive.

Im spiel beim block etc ist normal meine Rückhand die deutlich schnittunempfindlichere seite. weswegen ich auch nicht genau weiss wo ich ansetzen soll.

Bin für trainingstipps links zu videos oder ähnlichem dankbar.


Ps: TTR ca 1550-1600 falls das wichtig ist.
Mit Zitat antworten