Einzelnen Beitrag anzeigen
  #279  
Alt 09.03.2018, 19:37
Kriegela Kriegela ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 10.09.2009
Ort: Mülheim @ the Ruhr
Alter: 33
Beiträge: 600
AW: Tischtennisspieler hören wegen der neuen Bälle auf

Zitat:
Zitat von Matthias1234 Beitrag anzeigen
Immer diese Denke, dass man mit Noppen irgendwelche Vorteile mit dem Ball hätte...
Ich spiele kurze Noppe und wünsche mir jedes Mal mit dem ABS Ball, ich hätte wieder beidseitig Noppen innen.

Die höheren Bälle, die du hier beschreibst, abzuschießen, ist nun mal ziemlich schwierig. Um diese mit Noppen schießen zu können, braucht man ein enorm gutes Timing, was durch den ungewohnten und auch schwierig auszurechnenden Absprung sehr schwer ist. Die Bälle bleiben stehen und ziehen ungemein ins Netz. Diese zu töten ist mit einem Noppen Innen Belag viel leichter. Da gehe ich für den Fall, dass ich bisschen zu spät am Ball bin, einfach etwas über den Ball und spiele damit einen scharfen Topspin. Hierbei kann ich die Flugkurve steuern, wodurch es viel sicherer geht, einen solchen hohen, toten Ball zu töten.
Wie unterschiedlich doch die Erfahrungen und Eindrücke sein können. Darf ich fragen was für ein Holz du in Kombination mit welcher Kurznoppe gespielt hast um diese Erfahrungen zu sammeln?

Ich spiele schon seit vielen Jahren ne recht flotte 2.0 Kurznoppe zusammen mit nem Glanti auf einem Off-Carbonholz. Bin es also gewohnt immer vorne am Tisch zu kleben und den Ball wenig zu führen, sprich recht kurze Kontaktzeit mit dem Ball.

Mein Spiel zielt darauf ab mit dem Anti vorzubereiten um mit der Kurznoppe zu verwerten. Beim Test mit dem ABS-Ball ging das gar nicht. Ich hab zwar vorbereitet, allerdings nur für den Gegner damit dieser verwerten kann. Die Kurznoppe machte sich allerdings schon recht gut in der Kombi.

Für den ausgiebigen Test mit den ABS-Bällen habe ich dann auf das schnelle Carbonholz einen Firestorm 2.1 und Waran 1.5 geklebt. Beide mit viel FKE.

Klar, dieser ungewohnte Absprung und das Tempo des Balles hat mir auch zu schaffen gemacht. Allerdings nach ner Weile hat man doch schon raus wie der Ball sich verhält. Das der irgendwie willkürlich abspringt konnte ich nicht feststellen.

Insbesondere kurze oder halblang gespielte Schupfbälle oder Unterschnittaufschläge der Gegner empfand ich richtig gut für die Kurznoppen, weil man sich darauf verlassen kann, dass die recht hoch abspringen und förmlich stehen bleiben am höchsten Punkt. Es ist natürlich nicht jeder sofort zum schießen davon aber zumindest recht hart und platziert darauf zu kontern klappte auf Anhieb sehr gut.

Was natürlich richtig ist, dass der Vorteil der Schnittunempfindlichkeit mit kurzer Noppe wegfällt. Auch stimmt, das Blocks nicht mehr so effektiv sind durch die Langsamkeit der Bälle. Generell wird ja empfohlen von der Geschwindigkeit her etwas nach oben zu gehen und aktiver zu spielen mit dem Plastikball. Das gilt für KN wohl wie für NI gleichermaßen. Es fällt ja durch den Mangel an Rotation auch deutlich einfacher aktiver an die Bälle zu gehen beim blocken.

Also ich werde es zumindest weiter mit KN nebenbei testen und probieren bis der neue Ball dann 2019 auch bei uns ankommt. In welcher Form auch immer.
__________________
Zu Tode geänderte Sportart -
Rest in Peace - Tischtennis
Mit Zitat antworten