Einzelnen Beitrag anzeigen
  #47  
Alt 04.07.2017, 16:43
Benutzerbild von Angus
Angus Angus ist gerade online
Der ewig Suchende
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Schillingsfürst
Alter: 40
Beiträge: 581
AW: Wie fördert man talentierte Kinder?

Ich will das Thema mal wieder hoch holen und euch, als meine Berater, die Ergebnisse der Entscheidung grob schildern:

Das große Turnier, wofür sie sich statt des Urlaubs entschieden hatte, lief nicht schlecht. Im Dreier-Mannschaftswettbewerb wurde die bayerische Vertretung in der Gesamtwertung 1. und die B2-Mannschaft meiner Tochter holte den 3. Platz. Zwei Spiele gingen mit 1:5 verloren, Zwei wurden mit 4:2 gewonnen. Leider wurde mein Talent als Nr. 4 und somit Ersatzspielerin in den vier Partien nur 1x im letzten Spiel eingesetzt und das gegen eine der besseren Mannschaften. So gingen ihre beide Partien, gegen die später Dritt- und Viertplatzierten des Einzelturniers verloren. Beim allabendlichen Telefonat, war sie dann auch etwas geknickt aber vielmehr, weil sie nur 1x spielen durfte, nicht so sehr weil sie verloren hatte. Der zweimalige Besuch der WM in Düsseldorf, jeweils am Nachmittag der Mannschaftswettbewerbe, war dann aber Entschädigung genug, vor allem weil sie einen Schlägerkoffer voller Unterschriften und einige Star-Selfies ergattern konnte!

Im Einzelturnier am Tag 3 und 4 lief es dann ganz gut. In ihrer 5-er Gruppe wurde sie zwar nur 4. aber in der abschließenden KO-Runde - die jeweils 3. und 4. der vier Vorrundengruppen spielten um die Plätze 9-16 - war sie 2x erfolgreich und verlor erst im Spiel um Platz 9 in einem engen 4-Satz-Spiel. Über das Ende war sie dann zwar etwas traurig aber im Großen und Ganzen mit dem 10. Platz als zweitbeste Bayerin des Einzelturniers doch ganz zufrieden mit sich.

Ich habe das Turnier dann noch etwas genauer betrachtet und mir mal die TTR-Liste angesehen auch wenn ich natürlich weiß, dass diese bei Kindern dieses Alters im Detail nicht wirklich aussagekräftig ist. Meine Tochter war demnach die 20. der Setzung und somit nach Punkten am niedrigsten eingestuft. Sie verlor in den beiden Spielen des Mannschaftswettbewerbs keine Punkte (+/-0) und gewann im Einzelturnier bei 3:4 Einzeln 41 hinzu. Aus den Spielergebnissen kann ich ableiten, dass wir dringend an knappen Spielständen arbeiten müssen, denn sie verlor 7 von 8 Sätzen, die mit 2 Punkten Unterschied endeten. Weitere Erkenntnisse konnte ich fürs Training bisher nicht gewinnen, da ich leider beim Turnier nicht dabei sein konnte.

Das Kadertraining in der Folgewoche, welches sie noch besuchen durfte, war dann auch sehr gut und hat ihr gefallen. Nun hofft sie im Sommer wieder eingeladen zu werden! Ich habe der Vorsicht halber unseren Familienurlaub schon einmal rings um die Lehrgangstermine verteilt, denn nochmal möchte ich ihr diese Entscheidung nicht abverlangen. Vielleicht wird sie im nächsten Jahr ja auch bei der Kadernomminierung berücksichtigt. Aber das entscheidet sich erst im Herbst. Wir werden es erleben ...
__________________
"Wichtig ist, dass man nie aufhört zu fragen!"
- Albert Einstein -
Mit Zitat antworten