Zurück   TT-NEWS Tischtennis Forum > Sonstiges & Service > TT-NEWS Serviceforen > "Die Kneipe" > Stammtisch

Stammtisch Hier könnt Ihr über "Gott und die Welt", Politik, Fernsehen, Bücher, Musik und alles was Euch sonst interessiert diskutieren. Plaudern in lockerer Atmosphäre ;-)

Umfrageergebnis anzeigen: Wie würdet Ihr Euer politisches Interesse einschätzen?
ich bin politisch interessiert 160 55,36%
ich bin teilweise politisch interessiert 88 30,45%
ich interessiere mich nicht für Politik 17 5,88%
ich verweigere die Aussage 24 8,30%
Teilnehmer: 289. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #37611  
Alt Gestern, 16:00
Snape Snape ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 963
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Zitat:
Zitat von Noppenzar Beitrag anzeigen
Nun ja, es hat doch schon massiv überhand genommen.

Die Schamgrenze ist fast völlig verschwunden und zwar bei allen Beteiligten.
OK, der Umgang damit ist heute selbstbewusster und sogar akzeptiert in gewissen Kreisen, die früher noch aufgeschrien haben. Vermutlich partizipieren auch sie inzwischen dabei.

Zitat:
Zitat von Noppenzar Beitrag anzeigen
Kreißsaal-Hörsaal-Plenarsaal...

Und je jünger, desto schlimmer:

Paul Ziemiak: noch nie gearbeitet
Kevin Kühnert: auch nicht
Johanna Ueckermann: ebenso
Ich würde noch Philip Mißfelder hinzufügen, auch wenn er inzwischen verstorben ist. Und natürlich Jens Spahn.

Zitat:
Zitat von Noppenzar Beitrag anzeigen
Heute fällt halt nicht mehr der Umschlag aus der Tasche, heute hält derjenige ganz locker einen Vortrag und bekommt das Geld aufs Konto überwiesen.
Wohl wahr, und wer das kritisiert, wird als Neider diffamiert...
Mit Zitat antworten
  #37612  
Alt Gestern, 22:33
Noppenzar Noppenzar ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 08.04.2008
Alter: 42
Beiträge: 2.451
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Achtung:

Heute der zweite Beschluss während die Bevölkerung vom Fußball abgelenkt ist:

Merkel und Macron verabreden EU-Gemeinschaftskasse.

Das wäre der Anfang einer Transferunion!

Bin mal gespannt, was in dem vier Wochen noch so folgt. Die Parteieneinnahmen aus Steuern haben sie ja erhöht.
Mit Zitat antworten
  #37613  
Alt Gestern, 23:07
Benutzerbild von Peter Igel
Peter Igel Peter Igel ist offline
registrierter Besucher
Ältestenrat - Hall of Fame PLATIN
 
Registriert seit: 05.01.2003
Beiträge: 28.645
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Zitat:
Zitat von Noppenzar Beitrag anzeigen
"Viel" ist relativ, wenn man den Punkt Inflationsschutz mal außen vor lässt und rein die Ausschüttung anschaut.

Wenn die meisten hier in Rente gehen wird selbige voll steuerpflichtig sein, die Beiträge voll steuerlich abzugsfähig.

Die maximale Rente bei 45 Jahren Einzahlung liegt etwa bei 2.700 Euro, die dann voll zu versteuern sind.

Bei einer Zahlungsdauer von im Schnitt 15 Jahren kommt man auf eine Gesamtauszahlung von etwa 400.000 Euro netto plus/minus je nach Steuerklasse.

Dafür muss man aber mit AG-Anteil über 1.000 Euro monatlich über Jahrzehnte einbezahlen.

Die Remdite ist einfach unterirdisch.

Ärzte oder Rechtsanwälte, die über Versorgungswerke abgesichert sind, die relativ konservativ anlegen (müssen) bekommen schon deutlich mehr. Wer das Geld privat anlegen würde bekäme noch viel viel mehr.

Norwegen, Schweden, Österreich und die Schweiz haben, unterschiedliche, andere Systeme, die erheblich mehr einbringen.
Tja, die Rente...
Du hast nicht Unrecht.

Allerdings gibt's da nen "Vertrag".
Einen, den ich zwar niemals unterschrieben hab', den ich aber dennoch als für mich gültig betrachte.
"Generationenvertrag" wird der genannt.
Dass der nicht fair ist, geschweige denn gerecht, ist unstrittig.
Dennoch muss er eingehalten werden.
Ich zahle also nicht für mich, sondern für diejenigen, die JETZT Rente beziehen.
Das mach ich weiß Gott nicht für jeden gerne, aber es ist nunmal nicht zu ändern.
Hat was - auch nicht mein Steckenpferd - mit Solidarprinzip zu tun.

Nun wollen wir hier aber keinen Krieg, ähh..."Streit", vom Zaune brechen zwischen Beitragszahlern und Rentenempfängern.

Allerdings denk ich drüber nach, ob ich nicht mal nen Statusfeststellungsantrag stelle.
Eventuell komm ich da raus aus der Rentenversicherungspflicht.
Macht das aber Sinn??
Hab ne inflationsgeschützte Rente von deutlich >2000 sicher.
Die sollte ich eigentlich nehmen
Andererseits aber auch meine Schäfchen schon halbwegs im Trockenen, sodass ich die knapp 200k, die ich bis zur Rente noch abführen würde, auch selber anlegen könnte; ich "muss da ja nicht ran".
Lukrativer wäre das gewiss.
Vertrete aber bekanntlich auch die Auffassung, dass man mehr als ein Steak am Tag nicht essen kann.
Bin da insoweit unsicher.
Hast Du ne Idee, @Noppenzar?
Mit Zitat antworten
Antwort



Lesezeichen

Stichworte
bildleser ueber politik, Jimih klärt auf, stammtisch

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:32 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©1999 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS