Zurück   TT-NEWS Tischtennis Forum > Tischtennis allgemein > Spieler, Trainer und Mannschaften aus dem Profibereich

Spieler, Trainer und Mannschaften aus dem Profibereich Hier geht es um die Stars der Szene (Spieler, Trainer und Mannschaften aus dem Profibereich), denen hier einzelne Themen gewidmet sind, in denen diese aber auch selber "bloggen" können.

Antwort

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 12.04.2005, 02:39
aleksTTV aleksTTV ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 16.09.2003
Ort: Von zuhause
Alter: 41
Beiträge: 2.161
AW: Patrick Baum

Zitat:
Zitat von way2slow
Was? Jung, ziemlich gut und dann VH- und RH-Topspin? Hätte ich jetzt echt nicht gedacht!

Ich kann noch was zu Dimitri Ovtcharov sagen. Er spielt natürlich auch beidseitig Topspin, ist aber jünger und schon jetzt stärker. Vor allem auch mental sehr stark, kann sich in Tiefs gut aufbauen.
Würde nicht sagen das Dimitri besser ist als Baum, aber die beiden nehmen sich nicht viel..... Umso besser für uns,denn damit haben wir zwei tolle Talente am Start für die Zukunft...... Ich seh schon die Mannschaft für die EM 2017: 1. Baum, 2. Ovtcharov, 3. Jörg Rosskopf
__________________
http://www.ttv-stadtallendorf.de

Dobrý den!
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 12.04.2005, 02:45
Halbdistanzspieler Halbdistanzspieler ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 25.03.2002
Beiträge: 766
AW: Patrick Baum

Zitat:
Zitat von aleksTTV
Würde nicht sagen das Dimitri besser ist als Baum, aber die beiden nehmen sich nicht viel..... Umso besser für uns,denn damit haben wir zwei tolle Talente am Start für die Zukunft...... Ich seh schon die Mannschaft für die EM 2017: 1. Baum, 2. Ovtcharov, 3. Jörg Rosskopf
du meinst doch wohl eher
1 rosskopf
2 baum
3 ovtcharov
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 12.04.2005, 02:54
Benutzerbild von mission2b
mission2b mission2b ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 02.09.2003
Ort: ehem. Monnem, nu Karlsdorf
Alter: 41
Beiträge: 1.904
AW: Patrick Baum

Zitat:
Zitat von Halbdistanzspieler
du meinst doch wohl eher
1 rosskopf
2 baum
3 ovtcharov

und speedy fetzner wird extra fürs doppel eingeflogen...
__________________
Ich werde alt!
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 12.04.2005, 04:32
henrypijames henrypijames ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 4000
 
Registriert seit: 14.06.2004
Beiträge: 4.670
AW: Patrick Baum

Meiner persoenlicher Ansicht nach haengt die Entwicklung von Patrick Baum nicht unwesentlich daovn ab, ob Helmut Hampel ihn mit neuen "Innovationen" ausgestattet hat (bzw. noch ausstatten wird). Bei Timo Boll ist Hampel mit der seinerzeit sehr fortschrittlichen kurzen, schnellen Topspin-Bewegung super erfolgreich geworden, bei Baum weiss ich allerdings nicht, was Hampel sich ausdacht hat. Bei Gelegenheit wuerde ich Hampel das sicherlich mal fragen.

Lange Zeit hat Waldner eine "Ein-Mann-Show" in Europa geliefert, was (schlag-)technische Neurungen betrifft. Nun ist er alt, und kein Nachfolger-Genie in Sicht. Die Chinesen sehen eine ihre groessten Staerke darin, dass sie seit Jahrzehnten kontinuierlich und systematisch (das ist der grosse Unterschied, es werden Forschungen dazu betrieben) neue Techniken erfinden. Einige, einschliesslich meiner Wenigkeit selbst, sind der Meinung, dass die Chinesen zu sehr darauf versessen sind. Andererseit haben Europaer, bis auf wenigen Ausnahmen wie Hampel, das Thema generell verhaeltnismaessig vernachlaessigt.

Selbst beim "Nachnahmen" von neuen Techniken, die andere erfunden haben, sind die Deutschen oft nicht die schnellsten. Der neuste Schrei (erfunden von Liu Guoliang vor ca. anderthalb Jahren, also *nachdem* er als Spieler zurueckgetreten war und stattdessen Trainer wurde), "Rueckhand-Side-Topspin ueber den Tisch mit gehobenen Ellbogen, fixierte Ober- und Unterarm und kreisrunde Bewegung aus dem Handgelenk" (einsetzbar beim Aufschlagannahme und im Kurz-Kurz), haben die Osteuropaer mittlerweiler ziemlich gut in ihr Repertoire aufgenommen (Spitze: Blaszczyk, der hat beim German Open in Leipzig mit diesem Schlag Chen Qi zum Wahnsinn getrieben, der wiederum als der beste chinesische Shankhand-Spieler gilt, was diesen Schlag betrifft - Kollegin Guo Yue kann es allerdings noch besser, geradezu perfekt), von den Deutschen habe ich so was bislang noch nicht gesehen.

Geändert von henrypijames (12.04.2005 um 04:35 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 12.04.2005, 09:01
Haudruff Haudruff ist offline
_I_K M__Z
Foren-Urgestein - Master of discussion ****
 
Registriert seit: 19.04.2003
Ort: aus dem Keller
Beiträge: 8.424
AW: Patrick Baum

Zitat:
Zitat von henrypijames
Meiner persoenlicher Ansicht nach haengt die Entwicklung von Patrick Baum nicht unwesentlich daovn ab, ob Helmut Hampel ihn mit neuen "Innovationen" ausgestattet hat (bzw. noch ausstatten wird). Bei Timo Boll ist Hampel mit der seinerzeit sehr fortschrittlichen kurzen, schnellen Topspin-Bewegung super erfolgreich geworden, bei Baum weiss ich allerdings nicht, was Hampel sich ausdacht hat. Bei Gelegenheit wuerde ich Hampel das sicherlich mal fragen.
Der Mann heißt HAMPL .
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 12.04.2005, 09:25
Benutzerbild von Lempira
Lempira Lempira ist offline
Ambitionierter Nixkoenner
Forenmitglied
 
Registriert seit: 14.11.2004
Ort: Gleich hinter den Schweinestaellen
Beiträge: 187
Rueckhand-Side-Topspin

Zitat:
Zitat von henrypijames
Der neuste Schrei (erfunden von Liu Guoliang vor ca. anderthalb Jahren, also *nachdem* er als Spieler zurueckgetreten war und stattdessen Trainer wurde), "Rueckhand-Side-Topspin ueber den Tisch mit gehobenen Ellbogen, fixierte Ober- und Unterarm und kreisrunde Bewegung aus dem Handgelenk" (einsetzbar beim Aufschlagannahme und im Kurz-Kurz), haben die Osteuropaer mittlerweiler ziemlich gut in ihr Repertoire aufgenommen (Spitze: Blaszczyk, der hat beim German Open in Leipzig mit diesem Schlag Chen Qi zum Wahnsinn getrieben, der wiederum als der beste chinesische Shankhand-Spieler gilt, was diesen Schlag betrifft - Kollegin Guo Yue kann es allerdings noch besser, geradezu perfekt), von den Deutschen habe ich so was bislang noch nicht gesehen.
Diesen Schlag habe ich kuerzlich bei einem Oberligaspiel in Langfoerden bewundern duerfen. Akteur war aber nicht irgendwer, sondern der junge Daene (ca. 18 Jahre) Claus Rasmussen von Werder Bremen (dort kommt er auch in der 2. BuLi zum Einsatz, und das hoechst erfolgreich). Rasmussen war im Jan. fuer einige Wochen in China (genauer: in der Naehe von Beijing im NO Chinas), um dort einen Lehrgang zu besuchen. Dort habe er vor allem an seiner Aufschlag- und Rueckschlagtechnik gefeilt.

Ob er den Rueckhand-Side-Topspin dort auch gelernt hat?


Gruss

Doerk
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 12.04.2005, 09:50
JanMove JanMove ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Urgestein - Master of discussion **
 
Registriert seit: 10.01.2002
Ort: Zürich, Schweiz
Alter: 49
Beiträge: 6.816
AW: Patrick Baum

Zitat:
Zitat von henrypijames
Selbst beim "Nachnahmen" von neuen Techniken, die andere erfunden haben, sind die Deutschen oft nicht die schnellsten. Der neuste Schrei (erfunden von Liu Guoliang vor ca. anderthalb Jahren, also *nachdem* er als Spieler zurueckgetreten war und stattdessen Trainer wurde), "Rueckhand-Side-Topspin ueber den Tisch mit gehobenen Ellbogen, fixierte Ober- und Unterarm und kreisrunde Bewegung aus dem Handgelenk" (einsetzbar beim Aufschlagannahme und im Kurz-Kurz), haben die Osteuropaer mittlerweiler ziemlich gut in ihr Repertoire aufgenommen (Spitze: Blaszczyk, der hat beim German Open in Leipzig mit diesem Schlag Chen Qi zum Wahnsinn getrieben, der wiederum als der beste chinesische Shankhand-Spieler gilt, was diesen Schlag betrifft - Kollegin Guo Yue kann es allerdings noch besser, geradezu perfekt), von den Deutschen habe ich so was bislang noch nicht gesehen.
Ich behaupte jetzt einfach mal, dass die Tschechen diesen Schlag erfunden haben. Hab den Schlag zum ersten mal bei Korbel (und danach bei Klasek) gesehen, wobei Korbel ihn meiner Meinung nach am perfektesten beherrscht. Das war zu Zeiten als ich es noch bei keinem Chinesen gesehen habe. Hat Liu ein Patent darauf?!
Hast recht, in Deutschland wird lehrbuchmässiges 08/15 Tischtennis gelehrt ohne grossartige Innovationen.

JanMove
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 12.04.2005, 17:30
henrypijames henrypijames ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 4000
 
Registriert seit: 14.06.2004
Beiträge: 4.670
AW: Patrick Baum

Zitat:
Zitat von JanMove
Ich behaupte jetzt einfach mal, dass die Tschechen diesen Schlag erfunden haben. Hab den Schlag zum ersten mal bei Korbel (und danach bei Klasek) gesehen, wobei Korbel ihn meiner Meinung nach am perfektesten beherrscht. Das war zu Zeiten als ich es noch bei keinem Chinesen gesehen habe. Hat Liu ein Patent darauf?!
Kobel hat tatsaechlich schon seit mehreren Jahren einen aehnlichen Schlag darauf, der aber nicht ganz dem entspricht, wovon ich rede. Kobel macht mit dem Handgelenk eine Halbkreisbewegung von hinten unten nach vorne oben, also eine Flip-Variation mit relativ geschlossenem Schlaeger. Aehnlich spielen Crisan und andere Romaenen, aber auch Kong Linghui. Bei der Technik, von der ich spreche, macht die Handgelenkt aber eine fast volle Kreisbewegung von links unten nach rechts unten (beim Rechtshaender). Der Ball wird ca. am ersten 1/3 der Bewegung getroffen (also vor dem Hoechstpunkt des vom Schlaeger gezeichneten Kreises) und vom Schlaeger richtig zur Seite gerissen. Er hat daraufhin nur wenig Ueberschnitt und wahnsinnig viel Seitenschnitt, fliegt auch viel langsamer als bei Kobel und Co., flattert in der Luft, landet auf den Tisch und knickt dann mit seiner Flugbahn voellig um (wegen des starken Sidespins).

Diese Technik hat Liu Guoliang urspruenglich fuer die Penholder-Spieler Ma Lin und Wang Hao erfunden (mit Penholder-Rueckhand ist der Schlag auch viel leichter als mit Shakehand), die sie bei der World Cup im vorletztem Jahr erstmals einsetzte. Ich glaube, Ma Lin setzte diesen Schlag dreimal in seinem ersten Gruppenspiel gegen Saive ein, und bei den ersten beiden Malen hat Saive nicht einmal den Ball getroffen, sondern nur total verdutzt hinterhergeschaut. Beim dritten Mal ging Ma Lins Ball aber ins Netz. Als dann Stunden spaeter Wang Hao diesen Schlag auch demonstrierte, war es den Fachexperten klar, dass es um eine neue, bis dahin geheim gehaltene Erfindung handelte, die hoechstwahrscheinlich Liu Guoliang zuzuschreiben war, denn er war als Spieler schon immer fuer so was gut. Auf der Pressekonferenz am Ende des Tages wurde diese Vermutung dann bestaetigt.

Die Shankehand-Spieler haben kurz spaeter diesen Schlag adaptiert, bei den Herren vor allem Chen Qi, der von Liu Guoliang traniert wurde und daher auch den Schlag direkt vom Erfinder lernen konnte. Die junge Guo Yue lernte ihn aber noch besser und uebertrifft alle andere, die ich bislang gesehen habe, in Punkto Bewegungsnatuerlichkeit und Treffsicherheit bei diesem Ball. Sie verwendet den Schlag auch relativ haeufig, besonders im Doppel.

Geändert von henrypijames (12.04.2005 um 17:34 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 12.04.2005, 17:38
Benutzerbild von Bow
Bow Bow ist offline
verlorener Sohn
Foren-Stammgast 4000
 
Registriert seit: 13.03.2000
Ort: Gau-Heppenheim
Alter: 43
Beiträge: 4.818
AW: Patrick Baum

Zitat:
Zitat von henrypijames
Er hat daraufhin nur wenig Ueberschnitt und wahnsinnig viel Seitenschnitt, fliegt auch viel langsamer als bei Kobel und Co., flattert in der Luft, landet auf den Tisch und knickt dann mit seiner Flugbahn voellig um (wegen des starken Sidespins).
Ein Ball mit viel Seitschnitt kann nicht flattern... Das nur so am Rande des OT...
__________________
Wer die Suche benutzt, ist nur zu faul einen neuen Thread zu eröffnen.
Palio Blit'z max./Sanwei HC.5/CTT National Hero 2,0mm
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 12.04.2005, 17:40
henrypijames henrypijames ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 4000
 
Registriert seit: 14.06.2004
Beiträge: 4.670
AW: Rueckhand-Side-Topspin

Zitat:
Zitat von Doerk
Diesen Schlag habe ich kuerzlich bei einem Oberligaspiel in Langfoerden bewundern duerfen. Akteur war aber nicht irgendwer, sondern der junge Daene (ca. 18 Jahre) Claus Rasmussen von Werder Bremen (dort kommt er auch in der 2. BuLi zum Einsatz, und das hoechst erfolgreich). Rasmussen war im Jan. fuer einige Wochen in China (genauer: in der Naehe von Beijing im NO Chinas), um dort einen Lehrgang zu besuchen. Dort habe er vor allem an seiner Aufschlag- und Rueckschlagtechnik gefeilt.

Ob er den Rueckhand-Side-Topspin dort auch gelernt hat?
Wuerde ich darauf wetten. Die technik-geilen Chinesen sind so begeistert von diesem neuen Schlag, gerade die Penholder-Spieler versuchen alle, ihn zu erlernen - einschliesslich Anfaenger, die ihn eigentlich gar nicht gebrauchen koennen (damit der Ball sinnvoll eingesetzt werden kann, muss der ankommenden Ball kurz sein, was bei Anfaengern ziemlich selten ist).
Mit Zitat antworten
Antwort



Lesezeichen

Stichworte
patrick baum

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Patrick Franziska (GER) kantenball-experte Spieler, Trainer und Mannschaften aus dem Profibereich 227 31.03.2018 17:11
Timo Boll, Bastian Steger und Patrick Baum heute Abend(15.10) bei TV Total. TTKD allgemeines Tischtennis-Forum 43 16.10.2008 19:21
Patrick Baum gegen Jun Mitzutani Ruski WM / EM / World Tour / Olympia-Forum 18 29.12.2005 17:13
Welches Material benutzt Patrick Baum? miniboyd Wettkampfhölzer 13 26.03.2005 20:32


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©1999 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS