#31  
Alt 03.02.2018, 18:55
Gerrit Huber Gerrit Huber ist offline
registrierter Besucher
Junior-Forenmitglied
 
Registriert seit: 16.04.2001
Beiträge: 50
AW: Xiom Omega VII Pro

Zitat:
Zitat von RH-Topsin Beitrag anzeigen
Ich würde dann glaube ich eher zur Evolution-Reihe greifen.

EL-S und FX-S fand ich da selbst gar nicht so schlecht, da hat mich persönlich lediglich der UVP abgeschreckt.
Du findest den Preis der Evolution Beläge abschreckend?

Zusammen mit den Tenergy Belägen die leistungsfähigsten Beläge wie viele sagen und mit 44,90 Euro preislich viel interessanter als die Konkurrenzbeläge und das findest du noch immer teuer!? Soll Tibhar die Evolutions vielleicht auch noch für 39,90 Euro anbieten, während alle anderen für ihre Beläge 50 Euro und mehr verlangen!? Das Anspruchsdenken ist manchmal wirklich überraschend.

Ich hoffe, dass ich nächste Woche die Omega VII Pro und Euro bekomme. Kommen aus dem Ausland und Versandkosten wurden durch einen Rabatt wieder ausgeglichen. Ich bin mal gespannt, was die Beläge taugen. Ich möchte mir von interessanten Belägen immer selber einen Eindruck machen, vor allem wenn es erst nur wenige Testberichte gibt und die dann teilweise von Spielern sind, von denen ich weiß, dass sie maximal (schwache) Kreisligastärke haben, zwar gut schreiben können, aber deshalb immer noch nicht Material so beurteilen können, wie man es im höherklassigen Bereich sieht. Das bedeutet nicht, dass ich Kreisligaspielern abspreche, Testberichte schreiben zu können, aber man sollte dann schon die Kirche im Dorf lassen und nicht denken, dass die eigenen Eindrücke dann auch für die Landesliga, Oberliga oder Regionalliga gelten.

Neben den Xiom Omega VII Pro werde ich auch die Stiga Mantra Beläge testen, von denen ich mir auch einiges erwarte, denn Stiga hatte früher gute Beläge, die ich gerne gespielt hatte.
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 03.02.2018, 22:06
Benutzerbild von androfreak
androfreak androfreak ist gerade online
andro Kinetik CF-Sammler
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 05.05.2014
Ort: Northeim
Alter: 26
Beiträge: 881
AW: Xiom Omega VII Pro

Zitat:
Zitat von Gerrit Huber Beitrag anzeigen
Ich möchte mir von interessanten Belägen immer selber einen Eindruck machen, vor allem wenn es erst nur wenige Testberichte gibt und die dann teilweise von Spielern sind, von denen ich weiß, dass sie maximal (schwache) Kreisligastärke haben, zwar gut schreiben können, aber deshalb immer noch nicht Material so beurteilen können, wie man es im höherklassigen Bereich sieht. Das bedeutet nicht, dass ich Kreisligaspielern abspreche, Testberichte schreiben zu können, aber man sollte dann schon die Kirche im Dorf lassen und nicht denken, dass die eigenen Eindrücke dann auch für die Landesliga, Oberliga oder Regionalliga gelten.
Sorry fürs OT, aber ich als stolzer "Kreisliga-Spieler" fühle mich von jener Aussage geringfügig angegriffen!

Berechtigte Gegenfrage: In welcher Klasse/ Liga spielst du?


Ich bin der Meinung, dass auch ein Spieler auf Kreisebene gute und vor allem hilfreiche Berichte verfassen kann.

Wichtig dabei ist, dass man sich immer darüber bewusst ist, dass das was man widergibt subjektiv und damit nicht pauschal für andere Spieler gelten muss. Jegliche Aussagen sollten lediglich "Sach-Aussagen" sein.

Mit der Zeit sollte man ein Gespür dafür entwickeln, welche Berichte "informativ" und welche "übertrieben" sind.


Pauschal erst mal auf alle Kreisebenen-Spieler zu schießen finde ich gelinde gesagt armselig und unpassend



Zurück zum eigentlichen Thema:


Kann jemand schon eine Einschätzung bezüglich der Obergummihärte der Omega VII Beläge im Vergleich zu den Tenergy/ Rozena Belägen geben?
__________________
S: Butterfly Holycrown ULC in FL & SI
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 04.02.2018, 02:06
RH-Topsin RH-Topsin ist gerade online
registrierter Besucher
Forenmitglied
 
Registriert seit: 02.09.2017
Ort: Niedersachsen
Alter: 41
Beiträge: 130
AW: Xiom Omega VII Pro

Zitat:
Zitat von Gerrit Huber Beitrag anzeigen
Du findest den Preis der Evolution Beläge abschreckend?

Zusammen mit den Tenergy Belägen die leistungsfähigsten Beläge wie viele sagen und mit 44,90 Euro preislich viel interessanter als die Konkurrenzbeläge und das findest du noch immer teuer!?


Ich möchte mir von interessanten Belägen immer selber einen Eindruck machen, vor allem wenn es erst nur wenige Testberichte gibt und die dann teilweise von Spielern sind, von denen ich weiß, dass sie maximal (schwache) Kreisligastärke haben, zwar gut schreiben können, aber deshalb immer noch nicht Material so beurteilen können, wie man es im höherklassigen Bereich sieht. Das bedeutet nicht, dass ich Kreisligaspielern abspreche, Testberichte schreiben zu können, aber man sollte dann schon die Kirche im Dorf lassen und nicht denken, dass die eigenen Eindrücke dann auch für die Landesliga, Oberliga oder Regionalliga gelten.

Neben den Xiom Omega VII Pro werde ich auch die Stiga Mantra Beläge testen, von denen ich mir auch einiges erwarte, denn Stiga hatte früher gute Beläge, die ich gerne gespielt hatte.
Also ich kenne Leute, die dann nach deiner Definition solche Beläge beurteilen können(ehemaliger 3. Liga Spieler z.B.). Danach lohnt sich ein Tenergy für jeden der vielleicht Top 50 Spieler in Deutschland eher, als für den Rest.

Ansonsten spielt man häufig das, was man geschenkt/gesponsert kriegt.

Da sollte man erstmal an seiner Technik arbeiten, Armzug usw. Unter dem Aspekt vertraue ich einer solchen Aussage eher, als das ich hier auf die Preise schaue.



Hölzer ist noch mal eine andere Nummer, hier ist das richtige "fitting" eher wichtig. Wenn dir ein Holz nicht liegt, dann nützen die teuersten Beläge nix und die garantieren halt keine Punkte, sondern deine Technik.

Ansonsten würde ich die Spielklasse mit dem Niveau der Spieler mit der jeweiligen Spielklasse nicht so gleichsetzen. Durch deine TTR-Punkte kann man dich max. leicht einkategorisieren, heisst aber nicht, dass du gegen Spieler aus höheren Spielklassen automatisch eh nicht gewinnen kannst.

Genauso das einer aus einer höheren Klasse, gleich schon als Sieger feststeht.

Aber mal grundsätzlich bezogen auf Marken/Preise, richtig gutes Marketing ist halt alles...durch höhere Preise suggeriert man halt gerne erstmal eine gewisse Exklusivität, Wertigkeit, "Muss besser sein" usw. gegenüber günstigeren Produkten. Dann am besten noch ein Interview mit Profi xy, der natürlich noch nie so gut zurecht gekommen ist, wie mit dem neuen Belag, der noch mal eine Stufe über den Vorgängermodellen ist, logischerweise spielt er den dann natürlich noch in der neuen Saison blahblahblah...

Was dabei beim Kunden hängen bleiben soll, nie war TT so einfach, der Gegner so leicht zu bezwingen, quasi das Navi unter den Belägen, der Ball berührt den Belag und weiss genau wohin der soll, quasi wie aus Geisterhand.

Ich sag es mal so, der Belag kann nix dafür, dass der Hersteller dafür soviel haben will und ja, 45 Euro finde ich schon recht teuer und kenne auch Shops, die darauf nicht unbedingt Rabatt geben(dann aber häufig vor Ort), mal ganz davon abgesehen, wir sprechen hier grundsätzlich von Gummi...um die 100gramm.

Bei Nahrungsmittel in einer solchen g/Euro-Kategorie wäre der Aufschrei auf alle Fälle gross.

Grundsätzlich muss das aber jeder selbst entscheiden(hatte ich ja auch schon weiter oben geschrieben).
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 08.02.2018, 15:16
Benutzerbild von Soundmaster
Soundmaster Soundmaster ist offline
TOP-Spinner
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 03.07.2004
Ort: Erbach
Alter: 29
Beiträge: 2.354
AW: Xiom Omega VII Pro

Das Gewicht der Beläge (natürlich auch des Europe) ist wirklich wahnsinn. Ein Belag in Max wog laut Aussage 110 Gramm verpackt und brachte es zugeschnitten auf 44 Gramm in Standardgröße... mein Schwarzer bringt in 2.0mm nun 103 auf die Waage das wird dann vermutlich auf 41-42 geschnitten rauslaufen. Der verpackte Europe in rot 2.0 hat 99 und könnte sogar die 40 knacken... Das sind gesamt 15 Gramm weniger wie mit Aurus Prime, T05, EL-S, MX-P, MX-S, R47 usw.

Das ist absolut genial, da ich sehr viele Spieler auch in diesem Forum kenne, die mit dem stetig größer werdenden Gewicht der Beläge auch zunehmend größere Probleme bekommen. Schwere Carbonhölzer mit 2x MX-S oder vergleichbaren bringen da locker mal 190 Gramm gesamt auf die Waage. Oft ist auch nicht das Gewicht allein sondern die extreme Kopflastigkeit das Problem, was zu Schmerzen im Handgelenk/Arm führt und/oder zu sehr schlechtem Handling für Hobbyspieler. Hoffentlich sind die Spieleigenschaften dementsprechend. Auffällig ist dass der Pro den deutlich grobporigeren Schwamm als der Europe hat. Der Europe hat das gewohnt matte rote Obergummi von Xiom. Der Pro wirkt auch ziemlich hart, so dass der bestimmt in Zukunft erscheinende Tour sicher kein Thema für mich sein wird. Der Europe wirkt dagegen etwas weicher wie 45 Grad aber zumindest härter als der Aurus Select, der die angegeben 45 Grad doch deutlich untertrifft wie ich finde. Somit könnte der Europe für die RH genau das sein was ich gesucht habe, leichter als ein EL-S aber ähnlich hart.
__________________
Xiom Omega VII Pro 2.0 Jun Mizutani ZLC Xiom Omega VII Europe 2.0
www.tischtennis-erbach.de

Geändert von Soundmaster (08.02.2018 um 15:26 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 08.02.2018, 16:39
Benutzerbild von androfreak
androfreak androfreak ist gerade online
andro Kinetik CF-Sammler
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 05.05.2014
Ort: Northeim
Alter: 26
Beiträge: 881
AW: Xiom Omega VII Pro

Kannst du den Omega VII Euro härtemäßig mit dem T05fx und dem T80 vergleichen?

Ich gehe davon aus, dass das OG ESN-typisch wieder "weich" ausfällt (im Vergleich zu einem Tenergy/ Rozena).

Die Gewichte nach dem Zuschnitt sind echt schöne Zahlen ... Mit den Tenergys komme ich gewichtsmäßig ganz gut hin, bei einem Evolution wird's schon kritisch.
__________________
S: Butterfly Holycrown ULC in FL & SI
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 08.02.2018, 22:44
Benutzerbild von Soundmaster
Soundmaster Soundmaster ist offline
TOP-Spinner
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 03.07.2004
Ort: Erbach
Alter: 29
Beiträge: 2.354
AW: Xiom Omega VII Pro

Das ist wahr, das OG wirkt im Vergleich zu T05, 80, und besonders zum Aurus Prime recht weich. Gewicht mit Mizutani ZLC (85 Gramm) liegt bei fast unglaublichen 168 Gramm, das heißt 42-43 für den Pro sowie 40-41 für den Europe kommen gut hin und das mit zwei Schichten Free Chack Pro jeweils, beim Europe sogar die zweite deutlich zu dick ausgefallen, da wäre noch weniger gegangen. Das hätte dem Pro gut getan, der sehr großporige Schwamm schluckt Kleber ohne Ende, der Europe schluckt eher sogar unterdurchschnittlich viel im Vergleich zu Tenergy & Co und lässt sich sehr gut verteilen.
Der schwarze Pro hat wie aktuell im Thread "Orangenhaut" dieses heiß diskutierte Phänomen, der rote Europe ist nahezu eben. Das liegt aber auch wie schon erwähnt mit Sicherheit an der für ein und die selbe Serie extrem unterschiedliche Schwammstrukur, bis auf die schwarze Farbe haben sie praktisch nichts gemein wenn man von der Seite draufschaut. Pro großporig glänzend, Europe feinporig und matt. Montag folgt dann der erste Test.
__________________
Xiom Omega VII Pro 2.0 Jun Mizutani ZLC Xiom Omega VII Europe 2.0
www.tischtennis-erbach.de
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 10.02.2018, 02:02
Teewurstprinz Teewurstprinz ist offline
registrierter Besucher
Forenmitglied
 
Registriert seit: 28.06.2013
Beiträge: 109
AW: Xiom Omega VII Pro

Bin sehr gespannt. Kann jemand den Pro mit MXP und Bluefire vergleichen? Insbesondere interessiert mich die Flugkurve.
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 10.02.2018, 12:48
Benutzerbild von androfreak
androfreak androfreak ist gerade online
andro Kinetik CF-Sammler
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 05.05.2014
Ort: Northeim
Alter: 26
Beiträge: 881
AW: Xiom Omega VII Pro

Zitat:
Zitat von Soundmaster Beitrag anzeigen
Gewicht mit Mizutani ZLC (85 Gramm) liegt bei fast unglaublichen 168 Gramm ...
Das ist mal ne Ansage!

Ich freu mich immer riesig, wenn ich mit meinen T05fx und meinem ZJ ALC so knapp unter die 180 Gramm komme. Aktuell wiegt meine Kombi 179 Gramm.

Bin mal auf deine ersten Eindrücke gespannt.
__________________
S: Butterfly Holycrown ULC in FL & SI
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 10.02.2018, 13:13
Benutzerbild von Soundmaster
Soundmaster Soundmaster ist offline
TOP-Spinner
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 03.07.2004
Ort: Erbach
Alter: 29
Beiträge: 2.354
AW: Xiom Omega VII Pro

War doch etwas früher am Testen als gedacht und konnte den Pro und Europe auf dem Mizutani spielen und das gleich mit von mir recht selten gespielten Plastikbällen, was natürlich den Eindruck etwas verfälscht, da ich nicht genau weiß, was kam vom Belag und was vom Ball. Es war aber der doch recht gut zu spielende und sauteure Nittaku Premium. Der Pro hat eine höhere Grundgeschwindigkeit als alles zuletzt gespielte wie EL-S oder auch T05, das war nach ein paar Konterbällen bereits mehr als klar. Auch die Dynamik/Katapult war sehr gut, mindestens so schnell wie ein Aurus Prime aber kontrollierter. Ich empfand ihn sogar kontrollierter wie einen EL-S, da sich der Pro linearer entwickelt. Spin reichlich vorhanden, wie viel genau werde ich am Montag mit Zelluloid sehen, aber ich schätze dass er sogar über dem EL-S liegt und knapp unter dem 05. Die Ankopplung auf Unterschnitt war sehr gut, dennoch bleibt hier der 05 unerreicht. Besonders gefallen hat mir die hohe und lange Ballflugkurve, zumindest landeten Topspins extrem selten im Netz und ich denke nicht dass das (nur) am spinärmeren Plastikball lag. So hoch und gebogen wie beim 05 war die Flugkurve nicht, aber auch das werde ich mit Zelluloid nochmal ganz genau anschauen. Am ehesten würde ich den Pro mit einem dynamischeren, katapultigeren und etwas schnelleren Fastarc G1 vergleichen oder eben ein etwas härterer EL-S mit höherer Grundgeschwindigkeit, der nicht ganz so krass die Gänge durchknallt wie ein EL-S. Das hat mich wie viele andere an diesem guten Belag immer am meisten gestört, dass der EL-S bei harten Endschlägen zu katapultig wird und oft Bälle hinten raus gehen... Beim Pro war das besser zu dosieren, es kommt zwar in den unteren Gängen schon etwas mehr was man beherrschen lernen muss, aber wenn man dann wirklich den Punkt haben will hat man nicht so große Anpassungsschwierigkeiten zur Dynamik. Aber es kommt für jeden Spieler außer vielleicht den Profis absolut genug aus dem sehr flotten Pro, keine Sorge... Zumal er noch das ein oder andere Gramm gegenüber den beiden genannten einsparen kann.

Der Europe war ähnlich aber eben etwas weicher und flummihafter. Dennoch hart genug, 44 Grad gesamt würde ich ihn eintaxieren, ohne je schwammig zu werden. Eröffnung war damit sehr sicher, einzig beim harten Nachziehen hat der Pro die deutlichsten Vorteile, hier ist er eben etwas kompakter und kompromissloser. Der Europe ist ein mittelschneller und spinniger Mediumbelag mit dem so ziemlich alles geht, für viele sehr gut auf der RH denke ich. Block und Konter was für mich sehr wichtig ist muss ich noch genauer anschauen. Es gibt sicher bessere "Blockmaschinen"-Beläge die noch härter, flacher und weniger spinnig sind, das ist klar, aber diese Schläge waren gegen einen modernen Abwehrer eher selten um endgültig dazu etwas zu sagen. Was sehr gefühlvoll war und auch wichtig ist für mein Spiel waren Heber oder leichte Gegentopspins aus der HD mit der RH.
Da der Nittaku Premium Plastik leider die Eigenschaft hat extrem stehen zu bleiben nach dem Absprung, hatte ich besonders beim RH-Flip oder Banane große Probleme, aber das konnte ich mit jedem Belag beobachten und ist Trainings-Gewöhnungssache mit Plastik, weil die Distanz beim Rückschlag einfach nicht stimmt. Da hilft dann kein Belag der Welt und die meisten verhungerten erschreckenderweise recht weit unten im Netz.

Am ehesten erinnerte er mich an einen Rozena, der Europe hat mir aber gesamtheitlich noch etwas besser gefallen, vermutlich wegen des weicheren OG, das mir mehr Feedback gab wie ein Rozena. Ich bin insgesamt sehr angetan und werde nächste Woche nach 2 Trainings mit Zelluloid ganz genau wissen wo die Reise mit den Omega VII hingeht.
__________________
Xiom Omega VII Pro 2.0 Jun Mizutani ZLC Xiom Omega VII Europe 2.0
www.tischtennis-erbach.de

Geändert von Soundmaster (10.02.2018 um 13:22 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 10.02.2018, 14:11
Mr.lani Mr.lani ist gerade online
Eckenklopper
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 22.04.2015
Ort: Hessen
Beiträge: 620
AW: Xiom Omega VII Pro

Also für michhast du den wichtigsten Punkt genannt, warum ich den Pro teste: nah und ähnlich dem G1, der mir in Max zu schwer ist.
Ich bin gespannt.
Rot und schwarz mit Veroackung : 105g, ungeschnitten 63-64g, je Max.
Mit Zitat antworten
Antwort



Lesezeichen

Stichworte
omega v, Omega VII Euro, Omega VII Pro, vega, xiom

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
B: Xiom Omega V Euro 2,0 r / S: Omega V Pro/Evolution MXS/ELS scubidu tausche 1 02.10.2016 12:15
Vergleich: Xiom Omega V Pro vs. Omega V Tour andiS Noppen innen 0 30.10.2014 03:23
Xiom Omega IV Pro + Xiom Omega IV Asia böhm verkaufe 2 05.02.2014 08:26
Xiom Omega IV Europe vs. Vega Pro vs. Omega IV Asia Mr. Rollomat Noppen innen 0 13.12.2010 12:26
tausche xiom omega IV asia gegen omega IV europe trauti tausche 0 03.10.2010 13:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©1999 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS