Zurück   TT-NEWS Tischtennis Forum > Fachforen > Material - Diskussionen, Fragen, Beratung & Testberichte > Beläge > Noppen innen

Antwort

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #141  
Alt 12.01.2018, 20:12
jimih1981 jimih1981 ist offline
registrierter Besucher
Foren-Urgestein - Master of discussion ****
 
Registriert seit: 09.07.2007
Ort: Heroldsbach
Alter: 36
Beiträge: 8.849
AW: Zu viel Unsinn und falsche Wissenschaft bei der Belagwahl?

Zitat:
Zitat von Power-Seven Beitrag anzeigen
Härterer Schwamm ist richtig, aber das Holz fällt ebenfalls aus der Reihe.

Deswegen Ausnahme von "wenn weicher Belag, dann Carbon" usw.
Das sind ja auch Profis Die meisten sind hier aber weder Halb- noch Vollprofis insofern sind pauschale Aussagen schlicht nicht zielführend. Tischtennis ist der sehr individuell und es hängt davon ab welches Spielsystem und welches Niveau jemand hat.
Mit Zitat antworten
  #142  
Alt 12.01.2018, 20:48
Benutzerbild von Svennie
Svennie Svennie ist gerade online
never to old to rock...
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 11.09.2015
Alter: 38
Beiträge: 2.035
AW: Zu viel Unsinn und falsche Wissenschaft bei der Belagwahl?

Stimmt, wie Lebesson ein 5 Schicht Vollholz ist selten bei einem offensiv Spieler.

Ich denke schon das die Aussage von härterem Material passt, es hat keiner gesagt es gäbe keine Ausnahmen, oder!?

Ich merke es auf meinem bescheidenen Niveau auch schon das ein FX-P mir aus der Halbdistanz zu flach wird und die Power fehlt gegen zu halten oder sogar noch zu erhöhen, das sind einfach Fakten, sagen natürlich nicht das es wen gibt der trotzdem mit zwei Nimbus Sound hoch spielen kann.
__________________
Tibhar Aurus Prime - Tibhar Rapid Carbon Light - Tibhar Aurus Select
Mit Zitat antworten
  #143  
Alt 13.01.2018, 00:25
Power-Seven Power-Seven ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 4000
 
Registriert seit: 23.02.2009
Beiträge: 4.216
AW: Zu viel Unsinn und falsche Wissenschaft bei der Belagwahl?

Zitat:
Zitat von jimih1981 Beitrag anzeigen
insofern sind pauschale Aussagen schlicht nicht zielführend.
Die Aussage war ja nur "bei Profis ... harte Beläge ... harte Hölzer" und das darf man stehen lassen.
Wenn jetzt jemand sagen würde "... und deshalb ist das für alle besser." wäre das selbstredend fragwürdig.

Zitat:
Zitat von jimih1981 Beitrag anzeigen
Tischtennis ist der sehr individuell und es hängt davon ab welches Spielsystem und welches Niveau jemand hat.
Genau.

Zitat:
Zitat von Svennie Beitrag anzeigen
Ich merke es auf meinem bescheidenen Niveau auch schon das ein FX-P mir aus der Halbdistanz zu flach wird und die Power fehlt gegen zu halten oder sogar noch zu erhöhen
Das ist eigentlich ein schönes Beispiel, zufällig hatten wir das heute beim Einspielen auch, als der Kollege sich vom Tisch weg gewagt hat. Da muss man sich dann einfach fragen wie oft man in der HD spielt und ob es wirklich relevant ist, wenn der Belag da nachlässt.

Mein Kollege hat bei seinem Spiel "da hinten" gar nix zu suchen und ist mit dem FX-P in der Nähe des Tisches bestens bedient.

Jeder wie er es braucht.

Zitat:
Zitat von jimih1981 Beitrag anzeigen
Du musst auch sehn dass der Trainingsaufwand den man betreiben kann und will ein ganz anderer ist und es ist de facto so dass ich zwar bisher gerne härte Beläge gespielt habe weil die ehrlicher sind. Sie helfen mir aber in der momentanen Phase nicht mich zu verbessern.
Und das ist genau das, was jeder für sich rausfinden muss, völlig richtig.

Deswegen ärgern mich auch manche "Empfehlungen", die im Verein gegeben werden - natürlich nur von Leuten, die zufällig gerade diese Beläge abzugeben haben.
Mit Zitat antworten
  #144  
Alt 13.01.2018, 04:42
Noppenzar Noppenzar ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 08.04.2008
Alter: 42
Beiträge: 2.386
AW: Zu viel Unsinn und falsche Wissenschaft bei der Belagwahl?

Bei den Profis muss man berücksichtigen, dass nahezu alle tunen, was die Härte verzerrt.

Ich schätze, dass die Härte nach dem Tuning (je nach Tuner und Anzahl der Schichten) bis zu 5 Grad abnimmt.

Nicht umsonst "verträgt" ein Belag umso mehr Tuner, je härter er ist.
Mit Zitat antworten
  #145  
Alt 13.01.2018, 15:10
jimih1981 jimih1981 ist offline
registrierter Besucher
Foren-Urgestein - Master of discussion ****
 
Registriert seit: 09.07.2007
Ort: Heroldsbach
Alter: 36
Beiträge: 8.849
AW: Zu viel Unsinn und falsche Wissenschaft bei der Belagwahl?

Richtig früher hat Boll nen Sriver L geklebt und der hatte dann bestimmt nicht mehr die Härte die er im Ursprungszustand hatte.

Wie weich ist denn ein Palio AK47 blue den ich jetzt habe. Imho garnicht so ultrasoft. Auf dem Primorac geht der schon ab und der Sound auf dem Holz ist auch ok.
Mit Zitat antworten
  #146  
Alt 13.01.2018, 15:14
jimih1981 jimih1981 ist offline
registrierter Besucher
Foren-Urgestein - Master of discussion ****
 
Registriert seit: 09.07.2007
Ort: Heroldsbach
Alter: 36
Beiträge: 8.849
AW: Zu viel Unsinn und falsche Wissenschaft bei der Belagwahl?

Zitat:
Zitat von Power-Seven Beitrag anzeigen


Und das ist genau das, was jeder für sich rausfinden muss, völlig richtig.

Deswegen ärgern mich auch manche "Empfehlungen", die im Verein gegeben werden - natürlich nur von Leuten, die zufällig gerade diese Beläge abzugeben haben.
Der Junge hat massig Hölzer und Beläge aber der Begründung war für mich ausschlaggebend. Vorallem auch noch ein zweiter Mannschaftskamerad zugestimmt hat dass ich nen etwas weicheren Belag spielen soll.

Geändert von jimih1981 (13.01.2018 um 15:20 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #147  
Alt 13.01.2018, 19:07
Power-Seven Power-Seven ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 4000
 
Registriert seit: 23.02.2009
Beiträge: 4.216
AW: Zu viel Unsinn und falsche Wissenschaft bei der Belagwahl?

Zitat:
Zitat von jimih1981 Beitrag anzeigen
Der Junge hat massig Hölzer und Beläge aber der Begründung war für mich ausschlaggebend. Vorallem auch noch ein zweiter Mannschaftskamerad zugestimmt hat dass ich nen etwas weicheren Belag spielen soll.
Alles gut. Ich hätte "in unserem Verein" schreiben sollen
Mit Zitat antworten
  #148  
Alt 19.01.2018, 10:09
jimih1981 jimih1981 ist offline
registrierter Besucher
Foren-Urgestein - Master of discussion ****
 
Registriert seit: 09.07.2007
Ort: Heroldsbach
Alter: 36
Beiträge: 8.849
AW: Zu viel Unsinn und falsche Wissenschaft bei der Belagwahl?

Im September sehn wir mal weiter obs was gebracht hat. 1. KL hinten ist jetzt nicht der Maßstab. Mach ich auch nur weil es mir Spaß macht nen Verein wieder mit nachoben zu bringen und weil die Leute sowie das Training passen. Wir spielen alle eigentlich fast alle zwei Ligen zu niedrig.

Geändert von jimih1981 (19.01.2018 um 10:13 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort



Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sinn und Unsinn von Schutzfolie rocknromeo Schuhe, Kleber, Roboter, Netze, Tische, sonstiges Material 12 16.01.2017 20:59
Sternenhimmel heute - und andere Sachen aus der Wissenschaft klugscheisser Stammtisch 117 18.09.2015 15:10
Bryce Hard mit Boll Spirit - falsche Belagwahl? ttrocket Belag- und Holzkombinationen Wettkampfbereich 12 21.11.2007 12:24
griffige LN auf der VH - Sinn und Unsinn Flocke Technik - Taktik - Training 5 21.11.2007 10:52
Tischtennis ist halt doch eine Wissenschaft Benjamin Stammtisch 10 12.06.2002 22:27


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:43 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©1999 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS