Zurück   TT-NEWS Tischtennis Forum > Tischtennis allgemein > Spieler, Trainer und Mannschaften aus dem Profibereich

Spieler, Trainer und Mannschaften aus dem Profibereich Hier geht es um die Stars der Szene (Spieler, Trainer und Mannschaften aus dem Profibereich), denen hier einzelne Themen gewidmet sind, in denen diese aber auch selber "bloggen" können.

Antwort

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 27.06.2000, 20:26
Hans-Dieter Hans-Dieter ist offline
registrierter Besucher
Foren-Neuling
 
Registriert seit: 27.06.2000
Beiträge: 2
Matthias Landfried (GER)

Hallo Leute,
ich habe überrascht festgestellt dass der Administrator von tt-news.de Matthias Landfried auch ein guter Trainer ist.

Ich habe folgendes gefunden:
- Deutschlands Trainer des Jahres 2. Platz
- Trainer bei einem Regionalligaverein
- Trainer am DTTB-Bundesstützpunkt und Olympiastützpunkt

Ich würde gerne mal wissen wie die Zukunftspläne sind? Lässt sich die Trainertätigkeit überhaupt noch zeitlich mit den Aufgaben bei tt-news vereinbaren? Wie sind die Ziele? Wird es vielleicht sogar mal einen Bundesligatrainer Matthias Landfried geben oder sogar einen Nationaltrainer?

Gruß Hans Dieter
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.07.2000, 03:16
Benutzerbild von ML
ML ML ist offline
Matthias Landfried
TT-NEWS
 
Registriert seit: 09.02.2000
Ort: Wendlingen (Stuttgart)
Alter: 42
Beiträge: 6.177
Sorry für die späte Antwort, war/bin sehr im Stress wegen Umzug usw.

Ob ich ein guter Trainer bin, müssen andere beurteilen. Ich arbeite auf jeden Fall hart dafür, mich permanant zu verbessern.

Eine kleine Korrektur habe ich: Es war nicht der Wettbewerb "Deutschlands Trainer des Jahres", sondern "Deutschlands NACHWUCHS-Trainer des Jahres".

Wie die Zukunftspläne sind? Das ist momentan schwierig zu sagen. Es tut sich viel in meinem Leben, privater und geschäftlicher Umzug, neuer Laden, www.tt-news.de boomt und ist jetzt schon eine der größten TT-Webseiten weltweit (wer weiß wo das hinführen wird), alles ist sehr sehr viel Arbeit und manches kann man einfach noch nicht abschätzen.

Was das für meine Trainerkarriere (zeitlich) bedeutet? Es ist schwierig, alles unter einen Hut zu bekommen, täglich in der TT-Halle zu stehen, meinen TT-Shop ml sporting zu betreiben, dann der wahnsinnige Aufwand den ich hier bei www.tt-news.de investiere. Da muß man gut "jonglieren" können, Kompromisse suchen und teilweise auch Abstriche machen - was mir schwer fällt, da ich immer und überall versuche das Maximum rauszuholen und mich niemals mit 2. Plätzen zufrieden gebe, wenn man auch Erster sein könnte (typisch Trainer eben...).

Wie die Ziele sind? Schwierig zu definieren, da ich nicht die Konzentration auf eine einzige Tätigkeit legen kann, sondern dreigleisig fahre. Ich werde versuchen, immer eine "Säule" nach vorne zu schieben, auszubauen und etablieren, dann mit den beiden anderen Säulen nachziehen. Kunst wird es sein, hier immer die Prioritäten richtig zu setzen und zeitlich nicht "drauf zu gehen".
Ich hoffe, dass ich in 5, 10, 15, 20, ... Jahren immer noch meinen TT-Shop leiten werde und daß es immer noch eine erfolgreiche tt-news Website geben wird, von der die TT-Szene in ein oder zwei Jahrzehnten immer noch erzählen wird, dass wir hier im Internet für den TT-Sport Pionierarbeit geleistet haben.

Das Ziel als Trainer? Was soll ich sagen... fast jeder träumt davon, irgendwann einmal in der 1. Bundesliga Spieler oder Trainer zu sein. Da ich mich niemals mit zweitklassigen Dingen abfinden möchte, ist natürlich auch mein Wunsch, es irgendwann einmal in die Bundesliga zu schaffen.

Damit bin ich bei der letzten Frage, ob es vielleicht sogar mal einen Bundesligatrainer Matthias Landfried geben wird oder sogar einen Nationaltrainer? Das ist sozusagen ein ungleicher Kampf. Andere Profitrainer stehen von morgens bis abends nur in der TT-Halle, können sich fulltime mit dem TT-Profisport beschäftigen und ihre volle Aufmerksamkeit ihrer Trainerkarriere schenken, während ich ein junger selbständiger Unternehmer bin (mit 22 Jahren schon selbständig gemacht), zeitlich voll bei ml sporting und tt-news eingebunden bin, was mir einfach nicht die Freiräume für meine Trainerkarriere lässt, die ich gerne hätte.

Im Amateursport kann es Vorteile haben, wenn man als Spieler in der Oberliga oder Regionalliga gespielt hat, da doch immer wieder Leute denken, dass ein guter Spieler auch ein guter Trainer sein müßte. Aber die Oberliga- und Regionalliga, selbst mit wenigen Ausnahmen die 2. Bundesliga, das ist soooo weit vom Profisport, 1. Bundesliga, Nationalmannschaft, Weltklasse entfernt, daß früheres eigenes Spielen in einer zweit- und vor allem dritt- oder viertklassigen Liga keinen Bonus als Trainer bei Weltklassespielern bringt. Im Profisport gibt es aber auch einige Profitrainer, die früher selber Nationalspieler waren.
Ich selber habe niemals in einer Liga wie der Bundes-, Regional- oder Oberliga gespielt, sondern war höchstens ein einigermaßen passabler Jugendspieler. Das ist auch ein Grund, warum ich als Trainer sehr viel härter arbeiten muß, als viele andere, weil ich da keinen Bonus mitbringe oder irgendwelche Vorschußlorbeeren, sondern ich muß mir eben von Null an alles hart erarbeiten.
Ich habe aber dadurch auch die ein oder anderen Vorteile, denn ich werde nie zu sehr auf mich als Ex-Spieler fixiert sein und denken, was hätte ich jetzt als Spieler "zu meiner Zeit" in einer bestimmten Situation gemacht, sondern ich werde mich immer voll in den Spieler reinversetzen, der da spielt und mit seinen Stärken und Fähigkeiten denken und dabei auch seine Schwächen berücksichtigen, genauso seinen persönlichen Stil und Charakter am Tisch (z.B. "Heißsporn" oder "besonnener ruhiger Denker"), so daß ich für diesen Spieler das passende Rezept finde und nicht in eigenen Erinnerungen schwelge (man darf auch nie vergessen, daß sich Tischtennis permanent weiter entwickelt und einige Dinge, die früher funktioniert haben, funktionieren eben heute nicht mehr!).

Als Jugendlicher hat man immer Träume, mit 13 wollte ich auch irgendwann mal Deutscher Meister werden. Das habe ich früh gemerkt, daß das als Spieler nie im Leben was wird, deshalb habe ich eigentlich mit 17 Jahren schon aufgehört und bin sehr früh Trainer geworden und habe mir das Ziel genommen, irgendwann mal als Trainer Deutscher Meister zu werden.
Dazu muß ich aber noch sehr hart arbeiten und mich weiter verbessern und müßte eben auch irgendwann die Chance bekommen, bei einem Bundesligisten anzufangen und mich hochzuarbeiten. Ob ich die Chance je bekommen werde? Keine Ahnung, das hängt auch oft mit Glück und Pech zusammen, denn es müßte zum passenden Zeitpunkt die Stelle als Trainer oder Co-Trainer in der Bundesliga frei werden und dann muß man auch noch zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein.
Ich weiß schon was ich kann und ich kann mich für Dinge grenzenlos motivieren und vollen Einsatz bringen, bin sehr belastbar, habe sehr gute Nerven auch in enormen Streßsituationen und kann auch in Hektik oder brenzligen Situationen immer die Nerven behalten. Ich denke auch, daß ich u.a. recht gut Balleimertraining geben kann und mich gut in Spieler reinversetzen kann und andere sehr gut motivieren kann. Aber ob das irgendwann für die Bundesliga reichen wird? Ich denke das werde ich nicht selber in der Hand haben, sondern bräuchte wie schon gesagt einfach auch die Chance, mich irgendwann zu beweisen.
Mir ist klar, dass das extrem schwer wird. Alleine in Deutschland gibt es rund 10.000 Lizenztrainer und es gibt exakt 10 Bundesligatrainer, die aber nicht mal alle aus Deutschland sind, sondern die Besten der Besten aus aller Welt, da hat man eine Konkurrenzsituation mit Chinesen, Schweden und sonstigen europäischen Ländern.

Also, Fazit "irgendwann Bundesligatrainer": Naja, träumen muß erlaubt sein... Es ist unrealistisch - aber nicht unmöglich! Und mit grenzenloser Motivation und Leidenschaft........ ;-)

Fazit "irgendwann Nationaltrainer": Da sehe ich definitiv keine Chance. Auf jeden Fall nicht in Deutschland. Warum nicht? Dazu braucht man einerseits Fürsprecher, muß ein Verbandstyp sein und deren Linie fahren. Dazu bin ich einfach zu wenig aalglatt, zu wenig angepasst, absolut kein Ja-Sager, Mit-dem-Strom-Schwimmer oder Arschkriecher, zu offen, zu ehrlich, zu direkt, zu unmissverständlich deutlich, zu sehr polarisierender Typ, zu sehr Alphatier und würde auf dem langen Weg nach oben zu oft anecken und zu viele Steine in den Weg geworfen bekommen, so daß ich da niemals eine Chance in Deutschland hätte.
Ich sage nicht, daß die aktuellen Nationaltrainer die vorgenannten negativen Eigenschaften haben, sondern will damit lediglich ausdrücken, daß mir durch meine Art und Situation (z.B. Betreiber von ml sporting und vor allem tt-news) zu viele Dinge im Weg stehen würden, als daß ich jemals in Deutschland Nationaltrainer werden könnte. Ich bin kein Pessimist, aber ein "optimistischer Realist", der Ideen und Visionen hat, aber niemand der für völlig unrealistische Dinge einen aussichtslosen Kampf führen würde.
Es wäre bei mir sicherlich wie zu meiner Schulzeit. Eigentlich konnten mich in all den Schuljahren (fast!) ausnahmslos alle Lehrer sehr gut leiden, aber in wirklich jedem einzelnen Schuljahr hat es immer exakt 1 Lehrer/in gegeben, die mich gehasst haben wie die Pest (und mit diesen Einzelpersonen gab es IMMER Krieg, weil ich nie klein beigegeben habe, hehe).

Dazu kommt übrigens auch noch, daß man in Deutschland den "Lizenz-Weg" gehen muß und dabei dann auch die A-Lizenz machen muß. Ich habe die C- und die B-Lizenzausbildung mitgemacht, aber ich werde aufgrund dessen, daß ich mit einigen Dingen nicht einverstanden bin, meine Lizenzen nicht (!) verlängern, so daß ich also irgendwann nach Ablauf der Laufzeit "lizenzlos" sein werde. Das wiederum bedeutet, daß ich noch sehr viel härter arbeiten muß als andere, denn wenn die einen einfach eine A-Lizenz auf den Tisch legen werden, die ihnen Tür und Tor öffnet (und genau das ist so ein Punkt, mit dem ich mich nicht identifizieren kann, denn entscheidend ist letztendlich, wie gut ein Trainer tatsächlich ist und nicht irgendein Papier, wo man sehr viel theoretisches gelernt hat, mit einer benoteten Hausarbeit - die DEFINITIV im ein oder anderen mir bekannten Fall von anderen geschrieben wurde), da werde ich wie gesagt zukünftig "ohne Papier" gegen diese Konkurrenz antreten und muß (und will!) einzig und alleine mit Leistung und meiner Arbeit und Fähigkeiten als Trainer überzeugen.
Also wie gesagt, in Deutschland keine Chance, im Ausland vielleicht schon irgendwann mal in der Zukunft.

An dieser Stelle möchte ich aber auch mal loswerden, daß es für mich auch gar kein erstrebenswertes Ziel wäre, Nationaltrainer zu werden, denn das wird man in den seltensten Fällen unter 40 Jahren und ich habe ehrlich gesagt nicht vor, zwei Jahrzehnte fast ausschließlich in TT-Hallen zu verbringen. Mir würde das sicherlich schon Spaß machen, so etwas vielleicht mal 2-3 Jahre zu machen, aber bitte keine 15, 20, 25 oder gar 30 Jahre.
Wenn ich mir jetzt mit meinen 25 Jahren, meine Traumzukunft "zusammenbasteln" könnte, dann würde ich weiterhin selbständiger Unternehmer bleiben und Personal aufbauen, welches mir Freiräume für meine Trainerkarriere verschafft und dann würde ich gerne noch 3-4 Jahre konzentriert als Trainer dazulernen, am besten auch mal ein Vierteljahr nach Schweden und ein Vierteljahr nach China gehen, dann 1-2 Jahre bei einem berühmten hochqualifizierten Trainer als Co-Trainer arbeiten, um mich weiter zu verbessern. Dann würde ich gerne 5 Jahre als Bundesligatrainer arbeiten (vielleicht sogar 1-2 Jahre davon im Ausland, z.B. Frankreich), danach noch 2-3 Jahre als Nationaltrainer im Ausland tätig sein. Dann würde ich gerne noch 1-2 Jahre mein Wissen an andere TT-Spieler und junge Trainer weitergeben, vielleicht ein Buch schreiben, haha, aber dann (das wäre ja dann in rund 15 Jahren) würde ich im Alter von ca. 40 Jahren die Trainerkarriere beenden wollen (am besten mit ein paar guten Titeln als Referenz) und in die freie Wirtschaft / Industrie wechseln.
Ja, ernsthaft. Hobby zum Beruf gemacht, Profitrainer geworden, große Erfolge als Bundesliga- und Nationaltrainer erreichen, Wissen weitergeben und dann eine spannende Tätigkeit im Management, Personalbereich oder Marketing bei einem interessanten Großunternehmen beginnen. Mit 40 Jahren hat man da noch soooo viel Zeit, sich einzubringen und kann sicherlich noch einiges bewegen. Man muß einfach mal bedenken, vor 10 Jahren gab es noch keinen Mobilfunk, vor 5 Jahren gab es noch kein Internet! Wer weiß, was in 10, 15 oder 20 Jahren ist! Wir werden da vermutlich Technologien haben, die wir uns heute noch nicht mal ansatzweise vorstellen können. Im Alter von 40 Jahren könnte ich mich 20 Jahre lang (zwei Jahrzehnte!!) in ein Unternehmen einbringen und dann im Alter von 60 Jahren noch ein paar Jahre mein Wissen an jüngere Mitarbeiter weiter geben und dann ab in den (Un)Ruhestand. Haha, wer weiß, vielleicht kehre ich dann als Opa wieder in die TT-Szene zurück und fange wieder als Trainer an.

Boah, genügend philosophiert, jetzt ist es mitten in der Nacht und ich befinde mich ja zur Zeit bekanntlich in einer Streßphase mit Umzug usw., daher bitte ich um Verständnis, daß ich dieses Thema hier mal einige Wochen schließen werde, da ich auf eventuelle weitere Nachfragen und Beiträge in nächster Zeit einfach nicht eingehen kann (es aber auch nicht lassen könnte, darauf zu antworten, wenn hierzu weitere Beiträge kommen würden).

------------------
www.tt-news.de : Europa´s Tischtennis-Seite Nr. 1
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.04.2002, 14:13
Benutzerbild von Basti
Basti Basti ist offline
Kupferdreher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 13.02.2000
Ort: Kupferdreh
Beiträge: 1.943
ML, kann es vielleicht sein, dass du eine ganz heiße Neuigkeit für uns hast...!?

z.B. wo du nächstes Jahr Trainer sein wirst?
__________________
http://kupferdreh-tt.de
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.04.2002, 17:41
Benutzerbild von Matthias Landfried
Matthias Landfried Matthias Landfried ist offline
Administrator TT-NEWS
TT-NEWS
 
Registriert seit: 09.02.2000
Ort: Wendlingen (Stuttgart)
Alter: 42
Beiträge: 7.749
Karlsruhe-Neureuth erster Aufsteiger in die 1.Bundesliga.
Weitmar-Munscheid steht kurz vor dem großen Triumph.
Frickenhausen unter Zugzwang, führt mit 5:3 und muß gewinnen.
Hoengen-Grenzau, Ochsenhausen-Plüderhausen beendet.

Alles im Newsbereich von www.TT-NEWS.de
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21.04.2002, 18:18
Benutzerbild von Matthias Landfried
Matthias Landfried Matthias Landfried ist offline
Administrator TT-NEWS
TT-NEWS
 
Registriert seit: 09.02.2000
Ort: Wendlingen (Stuttgart)
Alter: 42
Beiträge: 7.749
Dortmund - Weitmar-Munscheid 2:9

Frank Müller: "1.Liga wir kommen!"

Das freut mich persönlich auch aus einem anderen Grund...
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 21.04.2002, 19:16
Wolfram.Lipp Wolfram.Lipp ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 07.10.2001
Alter: 47
Beiträge: 552
Spitzenspiel Dortmund - Weitmar-Munscheid:

wie ist es denn ausgegangen?
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 21.04.2002, 19:21
Benutzerbild von Matthias Landfried
Matthias Landfried Matthias Landfried ist offline
Administrator TT-NEWS
TT-NEWS
 
Registriert seit: 09.02.2000
Ort: Wendlingen (Stuttgart)
Alter: 42
Beiträge: 7.749
"Aufstiegsspiel" in die 1. Bundesliga:

BVB 09 Dortmund - TTG Weitmar-Munscheid 2:9

Es gab über den Nachmittag viele Infos im Newsbereich von TT-NEWS.

(und es gibt "andere" News, die aber noch vertraulich sind )
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 22.04.2002, 14:15
Torben Wosik Torben Wosik ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 03.03.2001
Ort: Böblingen
Beiträge: 684
Gratulation an Weitmar und Neureut.
Dortmund kommt dann eben im nächsten Jahr nach.

ML, habe ich richtig gehört....!?
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 29.04.2002, 20:21
hennes hennes ist offline
Tischtennis
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 24.02.2002
Beiträge: 2.807
Post TTG Weitmar-Munscheid

Kann sich die TTG Weitmar-Munscheid nächste Saison in der 1. Bundesliga halten oder nicht? Was meint Ihr?
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 29.04.2002, 20:33
Benutzerbild von Noppenfreak
Noppenfreak Noppenfreak ist offline
Fanszene Essen
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 29.01.2001
Beiträge: 533
Dazu müsste man erstmal wissen, mit welcher Mannschaft Weitmar an den Start geht. Bis jetzt ist als Neuzugang ja "nur" Shetinin sicher. Mal abwarten, wer da noch zustößt. Erst dann würde ich die Umfrage als sinnvoll betrachten.
__________________
Rot Weiss Essen - Mythos Hafenstraße
Wo Essen spielt ist 1.Liga!
Mit Zitat antworten
Antwort



Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:51 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS