Zurück   TT-NEWS Tischtennis Forum > Fachforen > Technik - Taktik - Training

Technik - Taktik - Training Hier könnt Ihr Fragen und Tipps rund um die Themen Technik, Taktik und Training loswerden. Besonders Trainer können hier Erfahrungen austauschen und Trainingswillige ihre alltäglichen Probleme diskutieren.

Antwort

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 10.05.2016, 09:29
Ani Ani ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 24.05.2004
Ort: Wien
Alter: 44
Beiträge: 2.700
Übungen für "komplette" Anfänger

Hi @ll!

Welche Übungen, Möglichkeiten, etc.,... gibt es für KOMPLETE NEULINGE.

Sprich das erste Mal einen Schläger in der Hand!!

Ich habe jetzt zum Ersten Mal drei ganz kleine Kinder. Eigentlich bin ich sehr kreativ was Übungen betrifft, aber ich dachte mir ich hole mir hier zusätziche Ideen und Input !
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.05.2016, 22:37
M3rlin M3rlin ist offline
registrierter Besucher
Forenmitglied
 
Registriert seit: 25.07.2008
Alter: 51
Beiträge: 222
AW: Übungen für "komplette" Anfänger

mit Ball auf dem Schläger laufen, und dann Ball auf Schläger prellen und laufen, Erst mal Gefühl für Ball und Schläger bekommen lassen, fast alle Neulinge hauen zu feste druff wenn sie gleich an die Platte gehen.
__________________
DHS Hurricane 3/Hinoki/Kokutaku 868
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.05.2016, 10:28
Ani Ani ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 24.05.2004
Ort: Wien
Alter: 44
Beiträge: 2.700
AW: Übungen für "komplette" Anfänger

Die waren noch gar nicht an der Platte !!

Und Ball jonglieren, Ball prellen, etc.,... das mache ich ja.

Aber ev. gibts ja noch Übungen.

Bzw. na KLAR wollen die spielen auch - nur das wird nur funktionieren wenn ich den Ball genau einwerfe. Das ist mit einem Trainer nur sehr schwer machbar.


Jetzt mache ich koordinative Übungen zB. auch werfen und fangen. Ball jonglieren, Ball prellen, Zielschiiessen in einen Korb oder in eine Markierung, usw.,...
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 15.05.2016, 17:10
Sven gräber Sven gräber ist offline
registrierter Besucher
erfahrenes Forenmitglied
 
Registriert seit: 15.01.2016
Ort: Wald-Michelbach
Alter: 42
Beiträge: 340
AW: Übungen für "komplette" Anfänger

Hmm... Ich habe gerade 2 x 6 Jährige, eine 7 J. und ein 8 J. im Training.

Das erste mal an der Platte habe ich ihnen den Schupf gezeigt. Ich und mein Kollege mit Balleimer 2 Kinder ca. 10 Bälle immer im wechsel. Hat bei 3en gut geklappt! Nur einer ist nach 10 Min. weggerannt Naja, man kann nicht alle begeistern

Wir machen das mittlerweile jedes Training ca. 20-25 Min. davor warmmachen mit Laufen, hüpfen, dehnen... ca. 15 Min. dann kommt natürlich ne Runde Rundlauf, zwischen durch Bällchen hochhalten und gestern hatten wir das erstemal Aufschlag geübt.

Ach ja, der der weggerannt ist, ist inzwischen wieder da !
Der bekommt den Anschlag am besten hin
Hauptsache es macht Spass und die Kids kommen wieder.

Viel Erfolg!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.05.2016, 20:53
Punsher Punsher ist offline
registrierter Besucher
Junior-Forenmitglied
 
Registriert seit: 14.03.2012
Alter: 27
Beiträge: 41
AW: Übungen für "komplette" Anfänger

"Das erste mal an der Platte habe ich ihnen den Schupf gezeigt."
Bitte nicht in den falschen Hals bekommen, aber in fast allen neueren Methodikmodellen wird der Schupf bewusst sehr spät gelehrt.

Grund ist hierfür unter anderem, dass in Drucksituationen unbewusst immer das angewandt wird, was man als erstes gelernt hat.

Kinder die als erstes passive Schläge gelernt haben werden in knappen Situationen auch das Risiko scheuen (so die Theorie...)

MfG
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 16.05.2016, 08:39
Sven gräber Sven gräber ist offline
registrierter Besucher
erfahrenes Forenmitglied
 
Registriert seit: 15.01.2016
Ort: Wald-Michelbach
Alter: 42
Beiträge: 340
AW: Übungen für "komplette" Anfänger

Ich gebe dir vollkommen recht und da bekomme ich auch nix in den falschen Hals

Unsere Situation ist folgende: 20-25 Schüler (10-14 Jahre) werden von einem Trainer und 2 Betreuern(Spieler der 2 Mannschaft) betreut. Jetzt kommen noch 4 Anfänger hinzu.

In den ersten beiden Wochen waren die neuen kurzzeitig 30 Min. integriert, danach mehr oder wenig sich selbst überlassen. Da kamen keinerlei Ballwechsel oder ähnliches Zustande.
Durch unser Vorgehen der Vergangen 3-4 Wochen entstehen einige Ballwechsel ganz ohne Anleitung.

Zugeben muss ich, das ich keinerlei Erfahrung auf diesem Gebiet habe, aber kein Nachbar-Verein hat annähernd soviel Jugendliche regelmäßig im Training. Mein Ziel ist es den Kids Spaß am Sport zu vermitteln. Da ist es wichtig, das auch mal Bälle z.B. beim Rundlauf zurück gespielt werden. Ausserdem gehe ich davon aus, das weitere Schlagtechniken, dann doch von unseren erfahreneren Leuten gelehrt werden.
Als Zwischenlösung halte ich mein Vorgehen definitive nicht für Falsch.
Eine Entwicklung wird man auch erst in ein paar Monaten erkennen können.
Vielleich hat ja einer die Veranlagung zum passiv-/Störspieldann hab ich alles richtig gemacht und kann mich feiern lassen
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 17.05.2016, 15:06
M3rlin M3rlin ist offline
registrierter Besucher
Forenmitglied
 
Registriert seit: 25.07.2008
Alter: 51
Beiträge: 222
AW: Übungen für "komplette" Anfänger

Wichtig ist, das man die Kids auf keinen Fall unterfordert. Die Erfahrung zeigt das Kinder mit angeblich zu schwierigen Übungen meist doch nicht überfordert sind und auch gerne bereit sind viel Leistungsbereitschaft zu zeigen und dadurch auch mehr Spass am Training haben. Teamwettkämpfe mit unterschiedlichen Übungen sind da auch sehr gut geeignet. Training ist dazu da um Fehler machen zu dürfen, nur so kann auch ein Trainingsanreiz gegeben werden.
__________________
DHS Hurricane 3/Hinoki/Kokutaku 868

Geändert von M3rlin (17.05.2016 um 15:10 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 21.05.2016, 17:22
Benutzerbild von Rückhandmonster
Rückhandmonster Rückhandmonster ist gerade online
B-Trainer
erfahrenes Forenmitglied
 
Registriert seit: 26.07.2010
Ort: Neuenhagen bei Berlin
Beiträge: 464
AW: Übungen für "komplette" Anfänger

Hi,

die Kleinen habe ich bewusst ausgekoppelt und mache dort 1 x die Woche 45 min nur Training für die Anfänger und davon fast alles am Balleimer.
Dazu kommt -> Schattentraining, Beinarbeit, korrekte Schlägerhaltung.
Dazu kommen dann die Aufbauübungen für z.B. Vorhand TS -> erst die Bewegung, dann Spinrad, dann ohne Tisch und nur Ball VH TS, dann am Tisch , dann am Tisch mit Einwurf, dann Balleimer... also immer schön aufbauen...

Ansonsten kann man Anfänger nur schlecht in Gruppen integrieren, weil die absolute Betreuung benötigen, weil die können ja noch nix .
Alle Übungen immer mit Bewegung spielen, sonst stehen die nachher immer rum... Spiele sind effektiver mit Zielen z.b. Becher mit Bonbon darunter, wird der Becher getroffen, dann gibt es einen Bonbon - die Übungen werden dann immer schwerer....
Wenn ich noch viele andere habe, dann gebe ich den Anfängern oft Übungen. z.b. Wenn Du 20x VH/Rh ball jonglieren kannst, dann bekommst DU einen Aufkleber/Bonbon - > dann zeigen und 10 Minuten Zeit geben und dann prüfen. Die 10 Minuten kann man dann andere betreuuen...

Eventuell nimmst Du Dir ein paar Jugendspieler und die spielen den Anfängern 20 Minuten Ball zu und helfen ihnen... bringt auch mehr, als nur so zu spielen...
Gruß Tom
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 20.07.2017, 20:53
Shelli Shelli ist offline
registrierter Besucher
Foren-Neuling
 
Registriert seit: 20.07.2017
Beiträge: 1
AW: Übungen für "komplette" Anfänger

Wenn noch Interesse besteht, kann ich die Training App Tt-Coach empfehlen: https://play.google.com/store/apps/d...d=tt.coach.app
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 21.07.2017, 05:09
Elbandolero Elbandolero ist offline
registrierter Besucher
Junior-Forenmitglied
 
Registriert seit: 05.05.2014
Ort: Berlin-Steglitz
Beiträge: 41
AW: Übungen für "komplette" Anfänger

Hola TT-amigos :

als Einstieg für absolute Anfänger gibt es ja das Konter-Modell bzw. alternativ das Topspin-Modell.

Wenn Svenn gräber bei seinen Leuten mit Schupf angefangen hat muß das m. E. kein Fehler sein.
Mag das Schupftraining auch wenig beliebt sein so sollte jeder Anfänger doch wissen das man „nur allein“ mit sicherem Schupf in den unteren Spielklassen sehr erfolgreich spielen kann.

Da Schupf und Schnittabwehr dieselbe Schlagstruktur aufweisen kann der Schupf-Einstieg auch eine Ausgangslage zur Ausbildung eines guten ( modernen ) Abwehrers sein. Gute Abwehrer braucht das Land und Ruwen Filus ist ja auch nicht mehr der Jüngste .....

Sollte jemand den Eindruck haben das dieser Beitrag auch ein Plädoyer für modernes Abwehrspiel ist --- ......dieser Eindruck ist richtig.

un saludo a todos. El Bandolero.
Mit Zitat antworten
Antwort



Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"Anfänger" sucht Hilfe bei Schläger/Belagauswahl DenailX Belag- und Holzkombinationen Wettkampfbereich 32 26.01.2009 20:55
Kombination für "Wieder"anfänger cancin Belag- und Holzkombinationen Wettkampfbereich 10 24.07.2008 13:02
Übungen um eine Mannschaft zu "formen"? Duque Technik - Taktik - Training 15 03.06.2007 19:22
Tipps für "Fernost-Anfänger" EsCo Noppen innen 19 30.11.2006 20:08
"Anfänger" sucht passenden Schläger stiga-tiger Belag- und Holzkombinationen Wettkampfbereich 13 14.10.2005 15:25


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS