Zurück   TT-NEWS Tischtennis Forum > Fachforen > Technik - Taktik - Training

Technik - Taktik - Training Hier könnt Ihr Fragen und Tipps rund um die Themen Technik, Taktik und Training loswerden. Besonders Trainer können hier Erfahrungen austauschen und Trainingswillige ihre alltäglichen Probleme diskutieren.

Antwort

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 20.01.2017, 14:59
Doxnuggle Doxnuggle ist offline
Lernwilliger TT-Aufsauger
erfahrenes Forenmitglied
 
Registriert seit: 19.03.2009
Alter: 49
Beiträge: 268
Trainingsansatz für Schneller-Reinkommen

Hallole

ich hab da ein Problem, mit dem ich wie ich annehme nicht ganz allein stehe.
Ich brauche Einspielzeit

Zu Trainings- bzw Spielbeginn fehlt mir immer noch Augenmaß und Ballgefühl.
Da sind die Leute wohl verschieden, beneidenswert die Spieler die sich einfach an die Platte stellen, fertig. Ist bei mir aber leider nicht so.

Das ist sowohl im Mannschaftsspiel als auch beim Training so.
Beim Training ist das noch ziemlich egal, da ich meist eh so 3 Std+ trainiere.
Beim Heimspiel wird es schon schwieriger, denn da muss aufgebaut werden, etc.
Geht aber wenn man eben NOCH früher da ist (vorausgesetzt die Halle ist früher frei)
Beim Auswärtsspiel aber wird das ganze kritisch. Zum einen sind nicht immer alle meine Schäfchen pünktlich zur Abfahrt (einigen würds auch reichen 5 Minuten vor Spielbeginn erst aufzuschlagen, andere müssen noch arbeiten etc.) zum anderen hat man dann vor Ort eine Platte für alle Spieler, als MaFü müss ich dann noch dem Gegner die Aufstellung durchgeben etc.
Zusätzlich steht auch bei manchen anderen Vereinen die Halle erst kurz vor Beginn zur Verfügung (2./3.KK)
Um es mal in Zahlen auszudrücken, ich schätze dass mein Leistungsunterschied zw. 5 Minuten und 30 Minuten Einspielen mind. 50 TTR Punkte ausmacht. (keine Diskussion über TTR Aussagekraft jetzt bitte)

Was mache/plane ich also:
1. das Einspielen mit dem Gegner nicht ZU kurz machen (wobei es oft Gegner gibt bei denen das Einspielen garnichts bringt)
2. natürlich (mit den o.g. Problemen) so früh wie möglich da sein
3. Vorbereiten, was eben geht (Spielbericht soweit möglich ausfüllen, Gegnern gedruckte Aufstellung mitbringen.
4. Turniere spielen da man da auch of "kalt" ran muss
5. Üben Üben Üben für noch mehr Routine (aktuell mind 2x/Woche 3-4 Std + Spiele)

Jetzt werde ich noch versuchen, genau diese Situation beim Training zu simulieren (genau 5 Minuten Einspielen, dann Punktspiel, mit Kollegen ggn die ich sonst nach 60-120 Minuten erst Spiele mache) um einen Vergleich zu haben und um das zu trainieren.

Kann man sonst noch etwas machen ?
Wie geht ihr damit um ?

Danke

DoX
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.01.2017, 15:12
Benutzerbild von sebi28
sebi28 sebi28 ist gerade online
registrierter Besucher
Junior-Forenmitglied
 
Registriert seit: 09.07.2014
Ort: Kirchberg (Hunsrück) / Furtwangen / Dortmund
Alter: 23
Beiträge: 50
AW: Trainingsansatz für Schneller-Reinkommen

Lies mal in diesem Thread, vielleicht ist da ja was hilfreiches dabei

Groß helfen kann ich leider sonst nicht, auch wenn ich eher zur Gruppe der Arbeiter gehöre und relativ frei von Ballgefühl bin
__________________
Rückhand verzweifelt gesucht...
Sebastian Reuland
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.01.2017, 16:05
Power-Seven Power-Seven ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 3000
 
Registriert seit: 23.02.2009
Beiträge: 3.592
AW: Trainingsansatz für Schneller-Reinkommen

Das Einspielen mit dem Gegner ist durch die Regeln zeitlich limitiert. Mehr als die vollen 2 Minuten auszunutzen geht da (eigentlich) nicht.

Die Aufstellung vorzubereiten ist eine gute Idee, die sollte ja wenigstens am Spieltag inklusive Doppel feststehen. Man muss nicht mit dem gegnerischen Mannschaftsführer zusammen stehen, bis alles geschrieben ist. Vor allem bestimmst dann du, wann du deine Aufstellung abgibst (wobei die Zeit normalerweise schon vorhanden ist, nämlich während sich zwei deiner Kollegen am einzigen zur Verfügung gestellten Tisch einspielen ...)

Ansonsten kannst du nur das Einspielen mit den Mannschaftskameraden dahingehend optimieren, dass du die für dich wichtigsten Bälle spielen kannst, vorausgesetzt das bringt den Kollegen auch was.
Man kann frühzeitig aus dem ewigen Kontern aussteigen und Topspin/Block spielen oder auch mal kurz/kurz zum Einspielen machen (übrigens bei vielen Spielern auffällig weniger statisch als das Kontern).
Und man kann sogar mit Aufschlag/Rückschlag anfangen. Es gibt (wieder eigentlich ...) keinen Grund, warum man dafür erst kontern sollte, vor allem wenn man das sonst gar nicht spielt.

Vieles in diesem Bereich ist "erlernt". Typisch ist langes Kontern mit der Vorhand, um nach "machen wir bisschen Rückhand?" das Spiel zu beginnen (mal im Training beobachten). Das kann man versuchen zu durchbrechen.

Was ich nicht übertreiben würde, ist die Zeit um deine Routinen herum zu sehr zu optimieren. Wenn dann da schon was dazwischen kommt, weiß der Kopf sofort, dass es an der Einspielzeit fehlen wird und dann "kann das ja nix werden ..."
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.01.2017, 18:10
Sven gräber Sven gräber ist offline
registrierter Besucher
erfahrenes Forenmitglied
 
Registriert seit: 15.01.2016
Ort: Wald-Michelbach
Alter: 42
Beiträge: 329
AW: Trainingsansatz für Schneller-Reinkommen

Beginne mehrere Trainingseinheiten wie ein Auswärtsspiel!
Wiederhole stetig mit möglichst unterschiedlichen Trainingspartner deine Einspielen. Für mich persönlich, reine selektive Wahrnehmung, bereits 30-45 minuten vor Abfahrt, beginnt meine Konzentrationsphase.

Mentale Stärke trainieren, im Kopf Bewegungsabläufe reproduzieren.

Bei mir isses die halbe Miete! Da reichen 4-5 Minuten "WARMKLÖPPELN"
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.01.2017, 18:18
Julius K. Julius K. ist gerade online
registrierter Besucher
erfahrenes Forenmitglied
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Dresden
Alter: 27
Beiträge: 257
AW: Trainingsansatz für Schneller-Reinkommen

Was mir hilft, wenn wenig Zeit zur Verfügung steht:
1. Immer mit mehreren Bällen einspielen, die man in der Tasche dabeihat
2. Bewegungsintensiver einspielen: Kontern ersetzen durch Kontermühle, TS ersetzen durch Falkenberg, etc.

Aber ich komme auch in der Regel mit relativ wenig Zeit gut hin.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.01.2017, 11:39
Benutzerbild von Rückhandmonster
Rückhandmonster Rückhandmonster ist offline
B-Trainer
erfahrenes Forenmitglied
 
Registriert seit: 26.07.2010
Ort: Neuenhagen
Beiträge: 404
AW: Trainingsansatz für Schneller-Reinkommen

Aus meiner Sicht Power-Seven's Beitrag der am besten passt:
- Warmmachen - nicht am Tisch - 2-3 Minuten Hampelmann macht alles warm (je nach Kondi auch alles tot ). - VORHER den Körper aktivieren und am Tisch nur spielen und nicht spielen und warm machen!
- Bälle beim Einspielen spielen, die man gleich braucht - Aufschlag/Rückschlag
- Das ganze im Training immer wieder so üben..

2- 4 Wochen bei 2 x Training die Woche und konsequenter Umsetzung sollte dich deutlich mehr 50+ TTR bringen.

Grüße Tom
__________________
Meine Homepage. Kostenlose Trainingsdatenbank
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 23.01.2017, 14:59
Doxnuggle Doxnuggle ist offline
Lernwilliger TT-Aufsauger
erfahrenes Forenmitglied
 
Registriert seit: 19.03.2009
Alter: 49
Beiträge: 268
AW: Trainingsansatz für Schneller-Reinkommen

Danke euch allen!
Ich werde das mal aufnehmen und versuchen umzusetzen
DoX
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 23.01.2017, 16:35
Benutzerbild von Angus
Angus Angus ist offline
Der ewig Suchende
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Schillingsfürst
Alter: 39
Beiträge: 550
AW: Trainingsansatz für Schneller-Reinkommen

Zitat:
Zitat von Rückhandmonster Beitrag anzeigen
- VORHER den Körper aktivieren ...
Der Erste, bei dem ich diesen, in meinen Augen elementaren Punkt wiederfinde. Ich hoffe sehr wir verstehen auch das selbe darunter!??

Ich persönlich brauche insgesamt auch eine gute halbe Stunde um mich wirklich ballsicher und beweglich zu fühlen. Dafür reichen jedoch 10-15 Minuten am Tisch aus, wenn ich vorher die Mobilisierung (Aktivierung) und das Erwärmen aller Muskeln richtig intensiv betreiben konnte. Was nützt es denn, das richtige Ballgefühl zu verspüren, wenn die Muskulatur sagt: "Die weite Vorhand oder den Sidejump für den Ball in Tischmitte will ich jetzt noch nicht machen!"?

In der Abfolge mache ich:
- kurze Beweglichkeitsübungen für alle Gelenke (3-5min)
- Lauf-ABC in ruhigem Tempo (5 min)
- funktionelle Ganzkörperübungen, früher sagte man mal Gymnastik dazu
(5-7min - ja, da ist manchmal auch der Hampelmann dabei)

dann noch 10-15 Minuten an den Tisch und es kann los gehen!

Gruß Andre.
__________________
"Wichtig ist, dass man nie aufhört zu fragen!"
- Albert Einstein -
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 23.01.2017, 19:13
Jeff der Busfahrer Jeff der Busfahrer ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 07.03.2006
Beiträge: 984
AW: Trainingsansatz für Schneller-Reinkommen

in meinen Augen ist oft ein kleines Schuss Intermezzo sehr gut zum aufwärmen. Ganz wichtig nicht hart schiessen, sondern erstmal weich und oft auf den Tisch. Fordere deinen Einspielpartner also mal auf Ballonabwehr zu spielen.

Nach ein paar Schüssen bist du dann schon ganz gut warm.
__________________
übrigens, weil ich öfters gefagt werde, ich bin kein Busfahrer von Beruf :-) Mein Bus u.a. AMG C63. Spezialbälle vorhanden. Übrigens, ich war schon im Kindergarten eine Legende! gggg
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 24.01.2017, 15:06
Benutzerbild von Nequeo
Nequeo Nequeo ist offline
registrierter Besucher
erfahrenes Forenmitglied
 
Registriert seit: 21.12.2004
Beiträge: 435
AW: Trainingsansatz für Schneller-Reinkommen

Wenn es um die Bewegung und das Aufwärmen des Körpers geht, versuch doch mal nach dem normalen Warmlaufen ein paar Schattenübungen abseits des Tischs zu machen, die deine Hauptschläge mit einbinden. Da kannst du alles was du brauchst schon mal ohne Ball verinnerlichen, bevor du es dann beim Warmspielen nochmal mit Ball festigst.
__________________
http://tusferndorf-tischtennis.de/

Choose Life!
Mit Zitat antworten
Antwort



Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
schneller als G3-FX Subo Noppen innen 9 23.03.2011 02:16
T 64 in 1,9 schneller als G3 in 2,1 ? trauti Noppen innen 3 02.06.2010 20:51
Schneller als PPP Eddies Amigos Wettkampfhölzer 11 18.06.2009 14:07
Dünner ist schneller? Killtonspieler Noppen innen 30 16.04.2008 12:02
schneller als c&d old-rud Noppen innen 12 15.12.2002 23:52


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:59 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS