Zurück   TT-NEWS Tischtennis Forum > Fachforen > Technik - Taktik - Training

Technik - Taktik - Training Hier könnt Ihr Fragen und Tipps rund um die Themen Technik, Taktik und Training loswerden. Besonders Trainer können hier Erfahrungen austauschen und Trainingswillige ihre alltäglichen Probleme diskutieren.

Antwort

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 19.07.2017, 01:20
Matthias1234 Matthias1234 ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 20.12.2008
Alter: 24
Beiträge: 1.637
AW: unerklärliche Kantentreffer und Schupffehler

Zitat:
Zitat von Barna Centauri Beitrag anzeigen
Jeder halbwegs fortgeschrittene Spieler /Spielerin passt innerhalb weniger Minuten seine Bewegungen an ein neues Spielgerät an. Ich vermute, mit dem Schläger musst Du den Ball nun viel tangentialer treffen. Mit der Zeit wird es schon!
Finde es sehr verallgemeinernd zu sagen, dass das jeder halbwegs fortgeschrittene Spieler innerhalb von Minuten hinbekommt. Ich würde mich keineswegs als Anfänger bezeichnen und hab da, wie schon erwähnt, selbst bei kleinen Veränderungen eine Zeit lang Probleme.
Es gibt halt Spieler, die auf so etwas sensibler reagieren. So reagiere ich zum Beispiel zum Teil sogar bei einem Ballmarkenwechsel sensibel.

Wenn man aber deiner Meinung nach erst ab 1750 TTR Punkten als halbwegs fortgeschritten gilt, dann bin ich wohl noch nicht halbwegs fortgeschritten.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 19.07.2017, 04:39
RasMarc RasMarc ist offline
registrierter Besucher
Forenmitglied
 
Registriert seit: 27.09.2016
Ort: Bergisch Gladbach
Beiträge: 147
AW: unerklärliche Kantentreffer und Schupffehler

Jepp, hab mal gelesen, daß es bei Umstieg auf ein anderes Holz\ Belag, ungefähr 6 Monate dauert, um sich Voll und Ganz, aufs neue Material einzustellen.
__________________
Langsam ist präzise und präzise ist schnell. (D.W.)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 19.07.2017, 06:49
Zigeuner Zigeuner ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 04.10.2008
Beiträge: 1.635
AW: unerklärliche Kantentreffer und Schupffehler

Zitat:
Zitat von RasMarc Beitrag anzeigen
Jepp, hab mal gelesen, daß es bei Umstieg auf ein anderes Holz\ Belag, ungefähr 6 Monate dauert, um sich Voll und Ganz, aufs neue Material einzustellen.
Diese Dauer von 6 Monaten ist total willkürlich. Hilft einem im Einzelfall auch null weiter, da kann die Umstellung auf Anhieb klappen oder niemals richtig.

Was nur wichtig ist, dass bei einer größeren Umstellung ne gewisse Geduld vorhanden sein muss und da muss man vorher den Zeitraum festlegen, egal wie schlecht es läuft, für den Zeitraum muss es durchgezogen werden.
Du kannst auch keine Diät nach einer Woche abbrechen und sagen scheiße, funktioniert nicht, bin immer noch fett...

Meine allgemeine Empfehlung wäre also generell weniger zu testen, weil einen die Testerei davon ablenkt sein Spiel zu verbessern.
Wenn man sich aber was zum Testen rausgesucht hat bei dem man denkt das ist einen Test wert, dann ernsthaft über viele Trainingseinheiten.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 19.07.2017, 22:22
Gerhoh Gerhoh ist offline
registrierter Besucher
Forenmitglied
 
Registriert seit: 29.10.2011
Alter: 26
Beiträge: 239
AW: unerklärliche Kantentreffer und Schupffehler

Es gibt die und die Arten von Kantentreffern. Die einen haben einen Grund an dem man arbeiten kann (Material, früherer Balltreffpunkt etc.) dann gibt es Kantentreffer wie ich sie habe, die kommen ohne das man einen externen Grund erkennt und es ist unmöglich gezielt daran zu arbeiten. Ich hatte immer ein Problem mit denen, im durchschnitt komme auf 4-5 Kantentreffer pro Satz und produziere in 2 Einzeln mehr davon wie mein ganzes Team in der Saison. Aber dann gab es bei mir eine Phase von einer Saison, wo ich so gut wie gar keine hatte. Entsprechend gut war meine Bilanz.

Lange rede kurzer Sinn, du hast ja etwas an deinem Material verändert damit hast du glücklicherweise die erste Art von Kantentreffern und solltest dem erstmal Zeit geben. Andere User haben ja schon Hilfreiche Informationen zusammengetragen.
__________________
Keelah se'lai
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 19.07.2017, 23:25
Matthias1234 Matthias1234 ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 20.12.2008
Alter: 24
Beiträge: 1.637
AW: unerklärliche Kantentreffer und Schupffehler

Zitat:
Zitat von Gerhoh Beitrag anzeigen
... dann gibt es Kantentreffer wie ich sie habe, die kommen ohne das man einen externen Grund erkennt und es ist unmöglich gezielt daran zu arbeiten.
Das ist meiner Meinung nach absoluter Quatsch. Kein Kantentreffer passiert zufällig. Denn der Ball beschließt ja nicht jedes Mal anders abzuspringen, sodass er an deine Kante kommt. Unsere Bälle haben Richtlinien, die einen nahezu gleichmäßigen Absprung garantieren(und damit berechenbaren Absprung). Damit Kantentreffer dem Schicksal unterliegen, müsste der Ballabsprung unberechenbar und damit nahezu zufällig passieren. Das wäre zum Beispiel gegeben, wenn ihr immer mit kaputtem Ball spielt.

Da wir aber mit nahezu perfekt runden Bällen spielen, sind Kantentreffer eben kein Zufall und gerade nicht wenn sie so gehäuft auftreten wie du es bei dir beschreibst.
Klar ist es schwer die Ursache für Kantentreffer bei sich selber zu identifizieren. Man denkt ja man spielt zweimal den gleichen Ball und einmal geht er an die Kante und einmal nicht. Aber es gibt einen Grund, warum er einmal an die Kante ging und einmal eben nicht.
Typische Ursachen sind Timing, Technik, Beinarbeit und Fehleinschätzungen des Absprung, da man zu schlecht ließt, was der Gegner macht.
Das mit der Fehleinschäzung des Balles kann ich selber immer wieder beobachten zum Beispiel bei regelmäßigen Beinarbeitsübungen. Blocke ich anfangs ganz normal gibt es beim Gegner kaum Kantentreffer. Fange ich aber an leichte Gegenspins/Spinblocks zu spielen häufen sich die Kantentreffer, da die Gegner meist zu fixiert auf sich selber sind und nicht merken, dass ich leichten Gegenspin aus dem Handgelenk spiele. Für sie sind die Kantentreffer dann immer unerklärlich bis ich ihnen sage, dass ich leichten Gegenspin spiele.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 20.07.2017, 00:44
RasMarc RasMarc ist offline
registrierter Besucher
Forenmitglied
 
Registriert seit: 27.09.2016
Ort: Bergisch Gladbach
Beiträge: 147
AW: unerklärliche Kantentreffer und Schupffehler

Ich denke, ein weiterer Grund für Kantentreffer, kann durch Technik Training kommen.
Z. Zt. arbeite ich an meinem TopSpin, mit regelmäßigem Balleimertraining, hin zu einer kurzen Bewegung. Bislang spiele ich (Oldschool) mit langem Armzug und dieses Training hat natürlich Einfluß auf meinen Bewegungsablauf, sodass auch hier ein Grund wäre, weshalb plötzlich vermehrt Kantentreffer auftreten.

Beim TE ist es so, daß er sein Holz gewechselt hat. Und ob er sich nun
Zitat:
Zitat von Zigeuner Beitrag anzeigen
(...) viele Trainingseinheiten (...)
oder "6 Monate" Zeit läßt. ist glob gehupft wie gesprungen.
__________________
Langsam ist präzise und präzise ist schnell. (D.W.)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 21.07.2017, 19:55
Gerhoh Gerhoh ist offline
registrierter Besucher
Forenmitglied
 
Registriert seit: 29.10.2011
Alter: 26
Beiträge: 239
AW: unerklärliche Kantentreffer und Schupffehler

Zitat:
Zitat von Matthias1234 Beitrag anzeigen
Das ist meiner Meinung nach absoluter Quatsch. Kein Kantentreffer passiert zufällig....
Damit hast du natürlich absolut Recht. Ich meinte auch, dass der Grund nicht ersichtlich ist, obwohl er da ist. Ich habe mich hier unglücklich ausgedrückt "sofort ersichtlich" wäre hier die richtige Formulierung gewesen.

Aber das man nicht oder zumindest nur extrem schwer gezielt und direkt am Problem "Kantentreffer" arbeiten kann ist aber die Wahrheit. Meine Kantentreffer resultierten aus einer Kombination aus stark entzündetem Ischiasnerv und einer extrem schwitzenden Hand, so das nach max. drei Topspins die Finger komplett das Schlägerblatt verlassen (dieses Problem kam von jetzt auf nachher und ich habe keine Ahnung wieso, war schon immer im Allgemeinen ein extremer Schwitzer). Dadurch war natürlich Timing, Schlagausführung und Stellungsspiel komplett im Eimer, obwohl ich zumindest bewusst keine Schmerzen durch den Ischias warnehmen konnte.

Nachdem ich mit Wettkampftischtennis gebrochen habe, konnte ich genug Abstand gewinnen um die Probleme zu identifizieren. Generell spiele ich auch viel mit Spin und einem stark geschlossenem Schlägerblatt, dies begünstigt natürlich Kantentreffer immens.
__________________
Keelah se'lai
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 21.07.2017, 20:40
erik07 erik07 ist offline
registrierter Besucher
Forenmitglied
 
Registriert seit: 11.08.2004
Beiträge: 177
AW: unerklärliche Kantentreffer und Schupffehler

Ich habe bisher 3 Mal mit der neuen Holz-/Belagkombination gespielt. Wahrscheinlich noch etwas wenig. Bin grundsätzlich auch guter Dinge, dass es gut wird.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 22.07.2017, 11:16
Benutzerbild von Armendariz
Armendariz Armendariz ist offline
so hardcore...
Foren-Stammgast 3000
 
Registriert seit: 14.02.2012
Ort: 86161
Alter: 23
Beiträge: 3.046
AW: unerklärliche Kantentreffer und Schupffehler

Meine Erfahrung mit Holzwechsel (meistens hin zu kleineren Hölzern):

Am Anfang mehr Kantentreffer als üblich, besonders in der Halbdistanz (vlt weil ich da mehr Topspin spiele als am Tisch?).
Wenn ich mir Zeit nehme, und an allen Schlägen systematisch arbeite, bin ich nach 5-10 Stunden Training wieder bei einer Fehlerquote, mit der ich mich wohl fühle.

Hier ist mein Eindruck, dass man durch gezielte Konzentration auf einzelne Schläge (wie du gesagt hast, Ballmaschine oder Balleimer oder auch wenig komplexe Übungen) seine Anpassungszeit extrem verringern kann.

Wichtig ist, wie wenn man einen neuen Schlag einüben will, dass man langsam die Komplexität steigert.

Also z.B.:
1. Nur ein bestimmter Schlag mit immer gleicher Platzierung (z.B. RHK in RH)
2. Der gleiche Schlag mit leichten Platzierungswechseln des Gegners
3. Der gleiche Schlag, den man selbst unterschiedlich platziert (z.B. RHK abwechselnd in VH und RH)
4. 2 Schläge abwechselnd, z.B. VHT - RHK - VHT - RHK...
5. 2 Schläge mit unregelmäßigem Rythmus (z.B. Balleimer mal in VH, mal in RH)
...
...
X. Freies Spiel - aber mit besonderer Konzentration auf den einen Schlag
__________________
Fußabdrucktest
Survival of the sickest

Geändert von Armendariz (22.07.2017 um 11:19 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort



Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kantentreffer mit Absplitterung kleben - wie? Malinjike Wissenswertes über Hölzer & Allgemeines rund um den Eigenbau 31 05.04.2014 10:49
Zu viele Kantentreffer Freaky_Banana Technik - Taktik - Training 25 18.11.2011 15:00
Andauernd Kantentreffer! Wieso? Langenoppenkiller Wettkampfhölzer 15 17.06.2009 13:27
Häufige (Schläger)kantentreffer Mandalay Technik - Taktik - Training 4 05.06.2007 16:57
Einfluß der Schlägergröße auf Kantentreffer Weltklasse Wettkampfhölzer 7 16.10.2003 13:57


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:25 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS