Zurück   TT-NEWS Tischtennis Forum > Fachforen > Technik - Taktik - Training

Technik - Taktik - Training Hier könnt Ihr Fragen und Tipps rund um die Themen Technik, Taktik und Training loswerden. Besonders Trainer können hier Erfahrungen austauschen und Trainingswillige ihre alltäglichen Probleme diskutieren.

Antwort

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 11.12.2017, 00:49
nixblicker nixblicker ist offline
registrierter Besucher
Junior-Forenmitglied
 
Registriert seit: 09.06.2007
Beiträge: 16
Probleme mit Plastikball

Hi hi,

ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Immer mehr Mannschaften spielen zwischenzeitlich mit dem Plastikball und es ist ja unaufhaltsam.

Ich bemerke aber, dass dieser Ball mir bislang überhaupt nicht liegt, ganz im Gegenteil, ich habe das Gefühl nicht wirklich zu wissen was ich mache.

Mal fällt der Ball einfach runter, mal weit hinter raus.
Durch die veränderte Flugeigenschaft habe ich immerhin raus gefunden, dass ich ab und an einfach zu spät bin. Dennoch bleibt das oben beschrieben Problem.
Ich habe nun auch gehört, dass das Material einen gewaltigen Unterschied macht. So sind einige Spieler auf ein härteres Holz umgestiegen, ebenso auch mit den Belägen.
Was meint ihr dazu? Sollte ich damit zunächst anfangen?

Derzeit spiele ich das Hurrican Ma Long IV. Vorhand butterfly 80fx, Rückhand butterfly Rozena...

Was meint ihr auf welches Material sollten ich umsteigen?

Auch habe ich bemerkt, dass viele Spieler keinen richtigen Topspin mehr spielen sondern eher eine Art Treibschlag. Oder habe ich das falsch wahrgenommen?

Danke euch schon mal für eure Hilfe.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.12.2017, 01:10
pp072 pp072 ist offline
registrierter Besucher
erfahrenes Forenmitglied
 
Registriert seit: 05.04.2013
Beiträge: 353
AW: Probleme mit Plastikball

Da hilft nur Training mit dem Plastikball und im Zweifelsfall näher ran an den Tisch. Von einem Materialwechsel würde ich erst einmal absehen. Das führt nur zu größerer Verunsicherung.

Off topic. Ein Hurricane Long IV kenne ich nicht.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.12.2017, 01:31
Benutzerbild von Fastest115
Fastest115 Fastest115 ist gerade online
registrierter Besucher
Ältestenrat - Hall of Fame PLATIN
 
Registriert seit: 05.11.2003
Ort: Lünen
Alter: 51
Beiträge: 22.828
AW: Probleme mit Plastikball

die gleiche Frage gab es jetzt hier schon mehrfach von X Usern.

Probleme mit dem P Ball und Lösung soll anderes Matrerial sein...

1. Es kann evtl etwas bringen... aber meist nicht viel, sofern man ansonsten gleiche Technik weiter spielt....
2. Viel wichtiger ist, dass man Spielsystem, Technik, Taktik usw anpasst
Also zb den Ball früher treffen, entsprechend muss man natürlich eher reagieren, Bewegung dann evtl verkürzen usw
3. Wenn man das dann angepasst hat, kann es dann sehr gut sein, dass man die neuen Techniken/Teffpunkte/Winkel usw mit anderen Belägen/Hölzern besser spielen kann.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.12.2017, 05:44
Heinzi the Oberboss Heinzi the Oberboss ist offline
Der gute Mannschaftsgeist
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 19.11.2005
Ort: Geilenkirchen
Alter: 28
Beiträge: 637
AW: Probleme mit Plastikball

Einfachste Lösung: Mit dem Kugelschreiber ein Z auf den Ball malen, dann denkt man es sei Zelluloid und spielt auch wieder so.

Ist alles Kopfsache, man redet sich ein die Kugel sei total anders, spielt automatisch anders und es klappt nix mehr. Wenn's wirklich am Ball liegen würde dann würd ja immer dasselbe "Fehlverhalten" auftreten und nicht einmal fliegt er zu weit und dann zu kurz auf denselben Schlag vom Gegner.

Unsere Jugendlichen (im Bereich 1500-1800) spielen auf den ganzen Plastik-Ranglisten usw auch genauso wie sonst und in der Herren 2./3.KK und Damen BK war ich schon bei Auswärtsspielen dabei wo Plastik gespielt wurde und keiner hat's gemerkt bis ich nach dem Spiel erzählt hab übrigens ihr habt eben mit Plastik gespielt.

"Anpassen" kann man sich auch nur wenn man das Problem genau benennen kann - z.B. der Ball nimmt weniger Schnitt an, dann weiß man ja oder kann sich überlegen was man machen muss. Aber "Der Ball ist voll komisch und macht alles komplett anders" ist ne rein mentale Sache und nix was physikalisch wirklich auf dem Tisch passiert.
__________________
Sriver Killer: Du bist auch so ne Krösierung.... :D
Kreismeister 2016
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 11.12.2017, 07:25
Benutzerbild von Rückhandmonster
Rückhandmonster Rückhandmonster ist gerade online
B-Trainer
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 26.07.2010
Ort: Neuenhagen bei Berlin
Beiträge: 566
AW: Probleme mit Plastikball

Ich sehe es auch wie Heinzi,

ich spiele im Training im Balleimer komplett gemixt:
- Zelluloid verschiedene Marken
- Plastik von Butterfly bis Joola Greenflash (gruselig)

Ausser dass der Ball auf grund von mangelnder Qualität mal zu hoch rausgeht oder einfach stirbt (sowohl Z als auch P) gibt es keinen wirklichen Unterschied.

Nach dem bei uns die emotionale Diskussion abgeebbt war, haben wir uns mal darüber unterhalten woran das unterschiedliche Verhalten des Balles noch liegen kann. Und siehe da, es kommen schöne Faktoren raus:

- Hallenboden (schön wenn bei manchen Händlern der Tisch auf Teppich steht, federnder/harter Hallenboden, Mehrzweckhallen)
- Temperatur der Halle und Bälle - bei manchen Hallen hat man 17 ° und wenn da die Bälle in der Halle lagern oder beim Mannschaftsführer im Auto, dann sind die kalt und springen anders, als wenn sie bei 22 ° gelagert sind (ist bei Belägen auch so)
- Art der Tische - es gibt wirklich schnelle und langsame Tische und Tische die "rutschen", im Vergleich zu dem, was man sonst so spielt. Spiegelnde Tische kenne ich auch...
- verschiedene Chargen der Bälle (egal ob Z oder P)

Die Lichtverhältnisse haben zwar nichts mit dem Absprungverhalten, aber mit der Wahrnehmung zu tun. In einigen Hallen sieht man den Ball später als "vermutet".

Die Unterschiede machen sich bemerkbar, ABER am Ende muss der Gegner auch damit spielen. Ich weiß von einem Verein in Berlin, der echt clever war. Die haben auf Plastikball umgestellt und dann die Hinrunde alles auswärts verlegt und in der Rückrunde nur zu Hause gespielt.

Bei allen neuen P-Bällen habe ich mittlerweile ein konstanteres Absprungverhalten festgestellt, als ich das jemals mit den Z-Bällen bemerkt hätte. Aber auch das ist nur meine Wahrnehmung, weil eigentlich alle zugelassen und damit genormt sind.

---
Auf grund der oben angeführten Gründe empfehle ich ein gemischtes Training mit den Bällen oder einfach nur P, wenn der Gegner damit spielt - das hilft dem Kopf am besten.
__________________
Meine Homepage. Kostenlose Trainingsdatenbank

Geändert von Rückhandmonster (11.12.2017 um 07:28 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 11.12.2017, 13:45
Mattis PY Mattis PY ist offline
registrierter Besucher
Junior-Forenmitglied
 
Registriert seit: 24.11.2017
Ort: Heidelberg
Beiträge: 41
AW: Probleme mit Plastikball

Der Unterschied ist wie ich finde auch wirklich viel kleiner als viele das immer beschwören! Ich habe nun schön öfters Punktspiele mit ihm gemacht und kann sagen, dass (nicht zu meinem Erfreuen) Schussspieler besser zurecht kommen als Schnittspieler.
Der Ball nimmt weniger Spin an und kann so leichter drauf geschrunzt werden, Top-Spins sind weniger gefährlich. Deshalb werde ich meinen aktuellen Vorhandbelag auch eine Stufe weicher kaufen, also eine minimale Materialänderung.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 11.12.2017, 14:02
Benutzerbild von Weltklasse
Weltklasse Weltklasse ist offline
TT-Hölzer nach Maß
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 19.09.2001
Ort: .... von der Nordseeküste....
Alter: 42
Beiträge: 2.549
AW: Probleme mit Plastikball

....ab welcher Saison ist der Plastikball eigentlich verpflichtend? bzw ab wann sind Zelluloid nicht mehr zugelassen?

...bin auch kein Freund von den Bällen, habe allerdings auch noch nicht mit den richtig guten von Nittaku gespielt. Letztendlich alles eine Trainingsfrage. Aufgefallen ist mir folgendes. Insgesamt ist weniger Spn bzw Schnitt im Ball. Das hängt u.a mit dem etwas grösseren Durchmesser zusammen. Meine Topspins gehen daher tendenziell häufiger ins Aus weil der Magnuseffekt nicht ganz so stark ist.

Hier muss man einfach seine Technik geringfügig anpassen und dann sollte es auch passen. Der Ball springt ein wenig höher ab und nicht so stark nach vorne, sprich er bleibt etwas mehr in der Luft stehen. Dadurch muss man etwas näher zum Tisch ran und versuchen den Ball früher zu treffen. Beim Aufschlag ist weniger Schnitt drin, dadurch kann man den Rückschlag aggressiver spielen, auch weil der Ball höher abspringt. Das flippen ist jetzt deutlich einfacher. Das sieht man ja auch in der Weltspitze wo deutlich häufiger geflippt wird als noch vor Jahren. Das liegt natürlich auch daran das sich das Spiel weiterentwickelt halt und immer früher Versucht wird in die offensive zu gelangen, aber der Plastikball hat dies auch begünstigt.

Ich denke auch das Spieler mit Kurzen Noppen oder guten Schuss davon etwas mehr profitieren als der Topspinspieler. Spieler die z.B mit LN oder Glattanti auf eine starke Schnittumkehr beim Block (US-Block, Abstecher,) setzen sind in meinen Augen etwas benachteiligt.

Insgesamt sind die Unterschiede eher gering. Die Streuung der Hersteller. bzw die Unterschiede zwischen den einzelnen Plastikbällen ist allerdings deutlich größer als zwischen den Zelluloidbällen. Insofern bringt es einem nicht viel, wenn man sich nicht genau die Ballmarke besorgt die z.B beim Auswärtsspiel gespielt wird. Wenn man dann zu Hause mit einem Plastikball einer anderen Marke trainiert.
__________________
Holz: Nittaku KVU gerade verkleinert auf 158x152 / VH Tibhar MX-S 2,1 schwarz / RH: TSP Ventus Spin rot 2,0

Geändert von Weltklasse (11.12.2017 um 14:47 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11.12.2017, 14:15
Benutzerbild von Fastest115
Fastest115 Fastest115 ist gerade online
registrierter Besucher
Ältestenrat - Hall of Fame PLATIN
 
Registriert seit: 05.11.2003
Ort: Lünen
Alter: 51
Beiträge: 22.828
AW: Probleme mit Plastikball

Bis 30.6.2019 darf man unterhalb der OL noch mit z spielen.
Danach sind nur noch p Bälle für alle spiele zugelaasen
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 11.12.2017, 14:18
Benutzerbild von Fastest115
Fastest115 Fastest115 ist gerade online
registrierter Besucher
Ältestenrat - Hall of Fame PLATIN
 
Registriert seit: 05.11.2003
Ort: Lünen
Alter: 51
Beiträge: 22.828
AW: Probleme mit Plastikball

@Heinz
Gute Idee. Wenn jemand Flugangst hat, dann klebt er demnächst nen Mercedes oder kääsbohrer aufkleber auf die Rückenlehne vor sich, dann denkt er er sitzt im bus...

Die genauen Probleme sind klar.
Die Bälle nehmen weniger spin an bei gleichem Aufwand.
Sie bleiben etwas mehr "stehen" und kommen nicht so stark auf einen zu. Sie springen nach US US etwas höher ab.
So was mach ich jetzt dagegen?
Eher den ball treffen. Das bedeutet kprzere Reaktionszeit. Also kürzere Bewegungen die man schneller ausühren muss..
Geht natürlich. Kostet aber viel trainingsaufwand.Daraus zwei fragen: was mach ich wenn ich die Zeit für die Umstellung nicht habe, weil ich selten zum training kann. Was machen ich wenn ich aus körperlichen gründen keine schnelleren Bewegungen hin bekomme, weil ich schin am limit spiele?

Geändert von Fastest115 (11.12.2017 um 14:25 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 11.12.2017, 14:27
Benutzerbild von Fastest115
Fastest115 Fastest115 ist gerade online
registrierter Besucher
Ältestenrat - Hall of Fame PLATIN
 
Registriert seit: 05.11.2003
Ort: Lünen
Alter: 51
Beiträge: 22.828
AW: Probleme mit Plastikball

Zitat:
Zitat von Mattis PY Beitrag anzeigen
Der Unterschied ist wie ich finde auch wirklich viel kleiner als viele das immer beschwören! Ich habe nun schön öfters Punktspiele mit ihm gemacht und kann sagen, dass (nicht zu meinem Erfreuen) Schussspieler besser zurecht kommen als Schnittspieler.
Der Ball nimmt weniger Spin an und kann so leichter drauf geschrunzt werden, Top-Spins sind weniger gefährlich. Deshalb werde ich meinen aktuellen Vorhandbelag auch eine Stufe weicher kaufen, also eine minimale Materialänderung.
Gute Idee, dann Berichte mal ob diese einfache Lösung das Problem löst... Habe da so meine Zweifel.
Mit Zitat antworten
Antwort



Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Umstellung auf Plastikball. Joerg87 Belag- und Holzkombinationen Wettkampfbereich 17 01.12.2017 17:52
Schlägeranpassung für Plastikball radeberger Belag- und Holzkombinationen Wettkampfbereich 0 12.11.2017 23:36
Plastikball Partner Badischer TTV 41 31.08.2014 01:53
Erfahrungen mit dem Plastikball ? SebM Kreis Dortmund/Hamm 9 24.08.2014 21:33


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:53 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS