Zurück   TT-NEWS Tischtennis Forum > Fachforen > Technik - Taktik - Training

Technik - Taktik - Training Hier könnt Ihr Fragen und Tipps rund um die Themen Technik, Taktik und Training loswerden. Besonders Trainer können hier Erfahrungen austauschen und Trainingswillige ihre alltäglichen Probleme diskutieren.

Antwort

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 12.04.2018, 15:08
Benutzerbild von Bautzemann
Bautzemann Bautzemann ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 01.12.2005
Ort: Bautzen
Alter: 40
Beiträge: 1.809
AW: Aufrichten zwischen den Schlägen

Zitat:
Zitat von AndiHL Beitrag anzeigen
ich hoffe, die 30-45min beziehen sich im Allgemeinen auf Freeletics und nicht auf den Kentauros sonst befürchte ich eher wie der T-Rex auszusehen nach den 8 Wochen :-)
Die Hoffnung muss ich Dir leider nehmen: https://www.freeletics.com/de/blog/d...des-kentauros/
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 13.04.2018, 07:14
AndiHL AndiHL ist gerade online
registrierter Besucher
Forenmitglied
 
Registriert seit: 10.08.2016
Beiträge: 181
AW: Aufrichten zwischen den Schlägen

Zitat:
Zitat von MaikS Beitrag anzeigen
Hier wird sich sehr auf den athletischen/physichern Aspekt konzentriert. Vielleicht ist es aber auch einfach eine schlechte Angewohnheit, die mit der Fähigkeit konstant tief zu stehen nichts oder nur sehr bedingt etwas zu tun hat.
Wahrscheinlich spielen wirklich beide Faktoren rein. Ich muss mich zum einen wirklich drauf konzentrieren (auch schon beim Aufschlag/Aufschlagannahme). Zum anderen merke ich, dass das am Ende des Trainings auch nicht mehr wirklich hilft.
Werde mich um beide Dinge kümmern müssen. Wobei das Krafttraining der deutlich einfachere Part werden dürfte.
Schlechte Gewohnheiten abtrainieren ist schwer...
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 13.04.2018, 07:47
Snape Snape ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 918
AW: Aufrichten zwischen den Schlägen

Zitat:
Zitat von Zigeuner Beitrag anzeigen
Die Lösung ist denke ich einfach, die Beine müssen trainiert werden. Das aufrichten zeigt ja, dass die tiefe Position nicht komfortabel gehalten werden kann.
Einerseits der Kopf, der dir immer wieder sagt "runter" und der Körper der automatisch eine angenehmere und sicherere Position einnehmen möchte.
Oder muss - mangels Kraft. Das sehe ich bei der klaren Mehrheit als Problem an. Wer schafft denn schon mehr als 3-4 Sidesteps in tiefer Stellung?
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 13.04.2018, 07:50
Benutzerbild von Rückhandmonster
Rückhandmonster Rückhandmonster ist offline
B-Trainer
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 26.07.2010
Ort: Neuenhagen bei Berlin
Beiträge: 566
Idee AW: Aufrichten zwischen den Schlägen

Zitat:
Zitat von Snape Beitrag anzeigen
Oder muss - mangels Kraft. Das sehe ich bei der klaren Mehrheit als Problem an. Wer schafft denn schon mehr als 3-4 Sidesteps in tiefer Stellung?
huups? Echt

Von welcher Altersgruppe sprechen wir denn hier?
__________________
Meine Homepage. Kostenlose Trainingsdatenbank
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 13.04.2018, 08:01
AndiHL AndiHL ist gerade online
registrierter Besucher
Forenmitglied
 
Registriert seit: 10.08.2016
Beiträge: 181
AW: Aufrichten zwischen den Schlägen

bin zwar schon Ü40, aber 3-4 tiefe Sidesteps schaffe ich :-) Auch ein paar mehr.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 13.04.2018, 09:46
Snape Snape ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 918
AW: Aufrichten zwischen den Schlägen

Ich spreche von wirklich tiefen Sidesteps (nicht die bequemen in fast aufrechter Haltung) mit Schläger und Schlagbewegung an einem Stück. Die meisten schaffen vielleicht 4 Sidesteps 2-3x, im Spiel braucht man das allerdings ein paar mal öfter.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 13.04.2018, 15:25
Zigeuner Zigeuner ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 04.10.2008
Beiträge: 1.974
AW: Aufrichten zwischen den Schlägen

Zitat:
Zitat von Snape Beitrag anzeigen
Oder muss - mangels Kraft. Das sehe ich bei der klaren Mehrheit als Problem an. Wer schafft denn schon mehr als 3-4 Sidesteps in tiefer Stellung?
Richtig, mangels Kraft, aber das Aufrichten passiert dann eben zwangsläufig und ungewollt. Man denkt sich ja nicht "oh ich habe zu wenig Kraft und richte mich mal besser auf", sondern man versucht natürlich die tiefe Grundstellung zu verinnerlichen, was dann halt abhängig vom Kraftlevel mehr oder wenig gut funktioniert.

Eigenes Videomaterial kann da recht ernüchternd sein wie weit Vorstellung und Wirklichkeit auseinanderklaffen^^.

Sidesteps in tiefer Stellung kann echt kaum jemand. Aber was andere darunter verstehen würde ich wahrscheinlich als irgendne seitliche Bewegung bezeichnen. Darum entstehen an der Stelle Missverständnisse.

Meine Frage in die Runde wäre jetzt nur, wenn man eh nicht die Kraft in den Beinen hat (was nicht schlimm ist), dann sollte man doch am Besten von vornherein aufrecht stehen bleiben, bevor man auf und ab wippt, oder?

Ich hab auch schon 1,50m große Zwerge gesehen, die dann vorm Rückschlag den Timo Boll machen von der Grundstellung, die man dann erstmal unterm Tisch suchen muss . Darin sehe ich auch nur begrenzten Sinn..
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 13.04.2018, 16:01
Snape Snape ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 918
AW: Aufrichten zwischen den Schlägen

Zitat:
Zitat von Zigeuner Beitrag anzeigen
Meine Frage in die Runde wäre jetzt nur, wenn man eh nicht die Kraft in den Beinen hat (was nicht schlimm ist), dann sollte man doch am Besten von vornherein aufrecht stehen bleiben, bevor man auf und ab wippt, oder?
In aufrechter Stellung hat man eine ganz andere Körperhaltung, welche suboptimal für eigentlich alle Techniken ist. Deshalb soll man die Techniken ja aus einem tiefen Stand spielen, so wie es die Profis machen. Darum ist es durchaus sinnvoll, für einzelne Schläge tief zu stehen und dadurch Qualität in die Schläge oder den Ball überhaupt erst auf den Tisch zu bekommen.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 13.04.2018, 16:53
Zigeuner Zigeuner ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 04.10.2008
Beiträge: 1.974
AW: Aufrichten zwischen den Schlägen

Ok. Also dann wenigstens manche Schläge in guter Position und nach und nach dran arbeiten öfter optimal und tiefer zu stehen. Da wären wir wieder beim harten Training auf das es hinausläuft.

Es wie die Profis zu machen ist sicher die Idealvorstellung, so sollte man es machen.

Ich kenne jetzt nur genug Spieler, die trotz aufrechter Haltung ein für sich erfolgreiches Spielsystem entwickelt haben. Würde man an deren Konstrukt etwas verändern (wie eben der Haltung) würde das zu keiner Verbesserung führen.
Dafür müssen die mit bestimmten Defiziten in ihrem Spiel leben, aber wenigstens behalten sie ihr gutes Gefühl, was unterm Strich wichtiger ist.

Was ich damit ausdrücken will, im Amateursport sind oftmals individuelle Lösungen gefragt und es sind eben keine Profis die täglich in der Halle stehen. Dann spart man sich in manchen Fällen besser die Energie an der Haltung zu arbeiten und feilt an anderen Bereichen, in denen es einfacher ist ne Verbesserung zu erzielen.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 14.04.2018, 12:37
Benutzerbild von Rückhandmonster
Rückhandmonster Rückhandmonster ist offline
B-Trainer
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 26.07.2010
Ort: Neuenhagen bei Berlin
Beiträge: 566
AW: Aufrichten zwischen den Schlägen

Zitat:
Zitat von Zigeuner Beitrag anzeigen
Ok. Also dann wenigstens manche Schläge in guter Position und nach und nach dran arbeiten öfter optimal und tiefer zu stehen. Da wären wir wieder beim harten Training auf das es hinausläuft.

Es wie die Profis zu machen ist sicher die Idealvorstellung, so sollte man es machen.

Ich kenne jetzt nur genug Spieler, die trotz aufrechter Haltung ein für sich erfolgreiches Spielsystem entwickelt haben. Würde man an deren Konstrukt etwas verändern (wie eben der Haltung) würde das zu keiner Verbesserung führen.
Dafür müssen die mit bestimmten Defiziten in ihrem Spiel leben, aber wenigstens behalten sie ihr gutes Gefühl, was unterm Strich wichtiger ist.

Was ich damit ausdrücken will, im Amateursport sind oftmals individuelle Lösungen gefragt und es sind eben keine Profis die täglich in der Halle stehen. Dann spart man sich in manchen Fällen besser die Energie an der Haltung zu arbeiten und feilt an anderen Bereichen, in denen es einfacher ist ne Verbesserung zu erzielen.
Dem ist nichts weiter hinzuzufügen.
Im Amateurbereich fehlen oft die körperlichen Voraussetzungen für das wirklich dynamische Spiel...
__________________
Meine Homepage. Kostenlose Trainingsdatenbank
Mit Zitat antworten
Antwort



Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Training von ungewöhnlichen Schlägen Duque Technik - Taktik - Training 6 12.03.2012 22:39
Profi mit den härtesten Schlägen trauti allgemeines Tischtennis-Forum 37 29.01.2010 23:52
Problem mit schnellen Schlägen auf die RH ttdr Technik - Taktik - Training 19 27.12.2009 00:44
Schüler hält den Ellenbogen bei RH schlägen zu hoch Montag Technik - Taktik - Training 19 21.12.2005 20:00
Zu wenig Tempo in allen Schlägen - Was ändern? m3ch_rip Belag- und Holzkombinationen Wettkampfbereich 11 03.10.2005 12:20


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:55 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS