Zurück   TT-NEWS Tischtennis Forum > Regional, National & International > National (DTTB) > REGION BADEN-WÜRTTEMBERG > Südbadischer TTV

Südbadischer TTV Hier könnte Ihre Werbung stehen! (Infos anfordern)

Antwort

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 27.11.2017, 13:35
K-P.W K-P.W ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 09.08.2000
Ort: Gernsbach
Alter: 43
Beiträge: 1.334
AW: Berichte Bezirk Rastatt/Baden-Baden 2017-2018

Rastatt (ti)

In der Tischtennis Verbandsliga Männer baute der Tabellenführer TTSF Hohberg II durch einen 9:5-Auswärtssieg beim TTC Suggental seine Erfolgsbilanz auf 16:0 Punkte aus. Die spielfreien TTF Rastatt bleiben mit 12:2 Zählern auf Position zwei vor der TTG Furtwangen/Schönenbach (11:7) und dem TTC Mühlhausen (10:2). Furtwangen war am Wochenende drei Mal im Einsatz und verpasste nach zwei Erfolgen durch die 3:9-Heimniederlage gegen Mühlhausen den Sprung auf Platz zwei.

Durch einen 8:5-Heimsieg gegen den ESV Weil II rückte der TTC Iffezheim in der Verbandsliga Frauen auf den vierten Tabellenplatz vor. Weils Nummer eins Volha Lazarkova konnte mit drei Erfolgen ihre Erfolgsbilanz auf 23:0-Einzelsiege hochschrauben, die Weiler Gesamtniederlage vermochte aber auch sie nicht abzuwenden. Nach ihrem gemeinsamen Doppelerfolg beendeten Sophia Merkel und Hannah Kawka mit ihren zweiten Einzelerfolgen die Partie zum 8:5-Endstand. In Ersatzspielerin Sandra Fettig (2) und Martina Schief (1) fand Iffezheims Führungsduo die nötige Unterstützung zum Gesamterfolg.

Auch ohne seinen Spitzenspieler Maurice Löffler gelang dem Aufsteiger TTV Gamshurst in der Landesliga Staffel 1 der Männer ein ungefährdeter 9:4-Heimsieg gegen die zweite Mannschaft der DJK Offenburg. Sascha Jörger und Nikolai Kohler gewannen im vorderen Paarkreuz alle vier Spiele, Marc Küpferle stellte mit seinem zweiten Einzelerfolg den 9:4-Endstand her. Steffen Baumann, Simon Schindler und Baumann/Jörger im Doppel steuerten je einen Siegpunkt bei. Gleichauf mit dem TTC Willstätt (beide 12:4) liegt Gamshurst in der Verfolgergruppe hinter dem spielfreien Spitzenreiter Spvgg Ottenau (16:0) auf Position drei. Der TTV Muckenschopf kommt in dieser Saison nicht richtig in die Gänge. Trotz heftigen Widerstands endete die Partie beim TTC Fessenbach mit einem knappen 7:9 Spielverlust. Florian Koch (2) und Niklas Faller konnten im vorderen Paarkreuz wie auch Jannik Heiland (2) und Ralf Braun im hinteren Drittel einen 3:1-Vorteil herausspielen. Nur ein Doppelsieg von Faller/Koch zum Auftakt reichte am Ende nicht zur erhofften Punkteteilung, die bei ausgeglichenen 32:32 gespielten Sätzen verpasst wurde. Auch der TB Gaggenau verkaufte sich bei der 6:9-Heimniederlage gegen den Tabellenzweiten TTC Willstätt recht gut. Nach einem Doppelsieg von Iljan Ramljak/Simo Marijic hielten die Murgtäler durch die Erfolge von Marijic (2), Dimitrije Bahtijarevic, Iljan und Ivan Ramljak gegen den Favoriten gut mit. Ärgerlich die Fünfsatzniederlage der Hausherren von Iljan Ramljak gegen Thomas Sachs, der sich erst im Entscheidungssatz in der Verlängerung mit 10:12 geschlagen geben musste.

Der TV Bühl feierte in der Landesliga Staffel 1 der Frauen am Doppelspieltag einen 8:1-Kantersieg beim TTC Fessenbach, kassierte aber im Bezirksderby bei den TTF Rastatt II beim 5:8-Spielverlust seine ersten beiden Minuszähler. In Fessenbach wurde nur das Doppel durch Romy und Heike Lorenz abgegeben. Mit je zwei Einzelsiegen durch Lisa Weitzel, Romy und Heike Lorenz und je einem Erfolg von Nadja Faller und Faller/Weitzel im Doppel war das Spiel schnell beendet. Im Bezirksderby bei den TTF Rastatt II verlor Weitzel gegen Jacqueline Hörig ihr erstes Einzelspiel der laufenden Saison. Mit zwei gewonnenen Einzel und dem Doppel mit N. Faller hielt Weitzel ihr Team bis zum 5:6-Zwischenstand noch auf Tuchfühlung. Katrin und N. Faller errangen die weiteren Gegenpunkte. Hörig entschied alle drei Einzelspiele für die TTF und war mit Valerie Kreideweis obendrein im Doppel siegreich. Kreideweis (2) und je ein Erfolg von Gudrun Kirschner und Gerlinde Oesterle erhöhten fürdie TTF zum Gesamtsieg. Das Manko der Gäste aus Bühl: Alle drei Fünfsatzspiele gingen an Rastatt, die knappe Satzdifferenz von 25:26 verlorenen Sätzen belegen, dass es recht eng zuging.

Die Spvgg Ottenau III hatte beim engen 9:7-Heimsieg im Murgtalderby der Männer Bezirksliga gegen den TB Bad Rotenfels mehr Mühe als erwartet. Am Ende etschied der 3:1-Doppelvorteil für Otteau die Partie. In allen Paarkreuzen wurden die Punkte geteilt. Während auf Rotenfelser Seite jeder Spieler ein Einzel gewinnen konnte, waren für Ottenau Anfreas Gorjup, Sebastian Büchel und Nico Herrmann doppelt siegreich. Am Ende hatte sich Rotenfels nach Sätzen sogar einen 31:30 Vorteil erspielen können, der Verlust beider Fünfsatzmatchs besiegelte am Ende den Spielverlust. Im neunten Saisonspiel ist nun auch beim Aufsteiger TTC Rauental II der Knoten geplatzt. Im Stadtderby feierte Rauental gegen die zweite Mannschaft der TTF Rastatt mit 9:3 den ersten doppelten Punktgewinn. Rauental legte eine 3:0-Doppelführung vor und hatte in den ersten fünf Einzelspielen, die alle erst im fünften Satz entschieden wurden, den Vorsprung auf 6:2 ausgebaut. Frank Landler sorgte mit seinem zweiten Sieg für das vorzeitige Spielende und führte sein Team auf den ersten Nichtabstiegsplatz.

Im Gleichschritt ziehen der TV Gernsbach, der TB Sinzheim und der TV Neuweier der Konkurrenz in der Bezirksklasse der Männer davon. Der Tabellenführer TV Gersbach feierte im Murgtalderby gegen die Spvgg Ottenau IV beim 9:2-Erfolg seinen sechsten Sieg im sechsten Spiel. Nach Pluspunkten gleichziehen konnte der TB Sinzheim (12:2), der nach dem 9:1-Auswärtserfolg beim TTC Muggensturm unter der Woche am Wochenende mit dem 9:2-Sieg beim SV Weitenung erfolgreich nachlegen konnte. Mit 9:2 zeigte der Tabellendritte TV Neuweier (10:2) seinem Gegner TuS Sasbachried die Grenzen auf.
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 27.11.2017, 13:35
K-P.W K-P.W ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 09.08.2000
Ort: Gernsbach
Alter: 43
Beiträge: 1.334
AW: Berichte Bezirk Rastatt/Baden-Baden 2017-2018

ttenau (ti)
In der Tischtennis Badenliga der Männer verpasste die Spvgg Ottenau am Doppelspieltag den Sprung an die Tabellenspitze. Am Samstag wurde das Heimpiel

gegen den TTC Odenheim nach rund vier Stunden Spielzeit mit 9:5 gewonnen, das südbadische Derby gegen die DJK Offenburg am Sonntag endete nach viereinhalb Stunden mit 7:9 verloren. In einer hochklassigen Auseinandersetzung wurde der bisherige Rangzweite TTC Odenheim mit 9:5 abgeschossen. In einem hochklassigem und an Spannung kaum zu überbietendem Spiel hatte der Gast nach der 2:1-Doppelführung zunächst noch Vorteile. Nach Erfolgen von Eduardo Gonzales/Lukas Mai im Doppel, sowie Mai und Leon Biedermannim Einzel verteidigte Odenheim den knappen Vorsprung zum 4:3-Zwischenstand. Was danach kam übertraf alle Erwartungen der Murgtäler. Fünf Siege in Serie, vier davon im fünften Satz, zur 8:4-Führung zermürbten Odenheim. Andrè Schweikert, Mai und Biedermann wehrten hier mehrere Matchbälle in den Entscheidungssätzen ab. Den Vogel schoss hier Biedermnn gegen Seabstian Geisert ab: Im vierten und fünften Durchgang drehte er einen 5:10 bzw. 6:10 Rückstand zu zwei 13:11-Satzerfolgen. Sehr stark agierten auch Mai und Aaron Kawka in der Spitzengruppe. Mai gewann beide Spiele, Kawka unterlag gegen Christian Back, gegen Michael Pfeiffer wurde seine starke Gesamtleistung mit einem 3:1-Erfolg belohnt. Schweikert krönte seinen Auftritt mit zwei Einzelpunkten, der zweite führte zum 9:5-Endstand. Gegen die DJK Offenburg gewannen Gonzales/Mai und Biedermann/Vranjic im Doppel, Mai kassierte gegen Sagan das 2:2. Kawka trumpfte gegen Nunez Ramirez zur 3:2-Führung groß auf, Biedermann bezwang Karcher zum 4:2. Nach dem Ausgleich konnten Gonzales und Mai Ottenau nochmals mit 6:4 in Vorteil bringen. Das zweite Marathonspiel innerhalb von 24 Stunden zeigte hernach seine negative Wirkung. Kawka, Biedermann, Vranjic und Schweikert verloren ihre Einzel mitunter recht knapp zum 6:8, Gonzales gelang nochmals der Anschlusssieg. Nach ausgeglichenem Start im Schlussdoppel verloren Gonzales/Mai die abschließenden Sätze chancenlos mit 7:11 und 4:11.
In der Frauen Badenliga unterlag der TTV Kappelrodeck sein Heimspiel gegen den TV Britzingen mit 4:8 und rutschte in der Tabelle auf den Relegationsplatz zurück. Die Gäste setzten in dieser wichtigen Partie auf Spitzenspielerin Franziska Schneider, die erst ihr zweites Saisonspiel absolvierte. Britzingen gewann beide Auftaktdoppel und hatte in Schneider (2) und der Nummer drei Larissa Mader (3) seine spielentscheidenden Kräfte. Kappelrodecks Nummer eins Ursula Maier bezwang Schneider und im Namensduell Ursula Mayer. Im dritten Einzel gegen Mader glückte nach 0:2 Satzrückstand nochmals der Ausgleich, im fünften Satz ließ Mader mit einem 11:3-Sieg keine Zweifel mehr aufkommen. Juana Maier und Astrid Seiler hielten die Partie nur bis zum 4:6-Zwischenstand offen. Bitter für Kappelrodeck, dass Britzingen in beiden Fünfsatzspielen die Oberhand behielt. Der TTV Weinheim-West II verlor im nordbadischen Duell beim VSV Büchig mit 5:8 und zog am punktgleichen TTV Kappelrodeck durch das um nun ein Spiel bessere Spielverhältnis in der Tabelle vorbei.



Die Ergebnisse:

MännerBadenliga:

Spvgg Ottenau – TTC 95 Odenheim 9:5

Doppel: Gonzales/Mai – Back/Steidel 12:14, 11:8, 7:11, 11:7, 11:3; Kawka/Schweikert – Giehl/Pfeiffer 11:8, 8:11, 11:8, 6:11, 5:11; Biedermann/Vranjic – Geisert/Staat 7:11, 7:11, 11:8, 16:18.

Einzel: Mai – Pfeiffer 9:11, 11:7, 13:11, 15:13; Kawka– Back 11:8, 8:11, 6:11, 5:11; Biedermann – Giehl 12:10, 8:11, 11:9, 11:8; Vranjic – Geisert 8:11, 2:11, 3:11; Schweikert – Staat 11:9, 9;11, 12:10, 10:12, 13:11; Gonzales – Steidel 7:11, 11:3, 9:11, 11:7, 11:3; Mai – Back8:11, 11:3, 11:7, 8:11, 12:10; Kawka – Pfeiffer11:9, 11:8, 7:11, 11:8; Biedermann – Geisert 11:9, 10:12, 9:11, 13:11, 13:11; Vranjic – Giehl 10:12, 11:7, 8:11, 3:11; Schweikert – Steidel 11:13, 11:9, 11:9, 11:4; Gonzales –Staat 11:6, 11:3, 11:7.

Spvgg Ottenau – DJK Offenburg 7:9

Doppel: Gonzales/Mai – Huber/Nunez Ramirez 11:9, 11:8, 8:11, 12:10; Kawka/Schweikert – Becker/Sagan 3:11, 7:11, 7:11; Biedermann/Vranjic – Karcher/Käshammer 12:10, 10:12, 11:8, 11:9.

Einzel: Mai – Sagan 12:10, 5:11, 5:11, 8:11; Kawka – Nunez Ramirez 7:11,11:9, 11:8, 8:11, 11:9; Biedermann – Karcher 11:7, 6:11, 11:8, 11:9; Vranjic – Becker 11:5, 7:11, 12:14 11:5, 5:11; Schweikert – Käshammer 10:12, 11:9, 10:12, 8:11;

Gonzales – Huber 11:3, 11:4, 11:6; Mai – Nunez Ramirez 6:11, 11:6, 11:8, 9:11, 15:13; Kawka – Sagan 6:11, 2:11, 11:4, 11:4, 6:11; Biedermann – Becker 14:16, 11:7, 12:14, 9:11; Vranjic – Karcher 9:11, 8:11, 8:11; Schweikert – Huber 3:11, 3:11, 10:12; Gonzales – Käshammer 11:5, 11:6, 8:11, 11:7.

Schlussdoppel: Gonzales/Mai – Becker/Sagan 11:13, 12:10, 4:11, 7:11.
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 04.12.2017, 10:29
K-P.W K-P.W ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 09.08.2000
Ort: Gernsbach
Alter: 43
Beiträge: 1.334
AW: Berichte Bezirk Rastatt/Baden-Baden 2017-2018

Ottenau (ti)

In der Tischtennis Badenliga der Männer lieferte die Spvgg Ottenau dem neuen Tabellenführer TTC Singen einen heißen Tanz und knüpfte der Mannschaft vom Bodensee beim 8:8-Unentschieden einen Punkt ab. „Der Punkt ist golden!“ freute sich Mannschaftsführer Kresimir Vranjic nach viereinhalb Stunden Spielzeit. Ottenau hielt zu Beginn bis zum 3:4-Zwischenstand gut mit. Das Doppel Leon Biedermann/Vranjic und in den Einzeln Lukas Mai und Biedermann punkteten für die Gäste. Nun geriet Ottenau das Match aus den Händen, nach vier Niederlagen in Serie lag Ottenau aussichtslos mit 3:8 zurück. Mit einem unermüdlichen Kampfgeist ruderten die Murgtäler zurück und kämpften sich Spiel um Spiel heran. Biedermann läutete mit seinem Dreisatzerfolg die Wende ein. Vranjic, Schweikert und Gonzales erzwangen das Schlussdoppel in dem sich Gonzales/Mai gegen Robertson/Loos in einen wahren Spielrausch puschten. Mit 11:9, 7:11, 8:11, 11:9 und 11:8 erkämpfte sich das Ottenauer Topduo den Sieg zur Punkteteilung.

Wie erwartet übernahm die zweite Mannschaft des TTC 1946 Weinheim die Tabellenführung in der Frauen Badenliga. Im Topspiel wurde der bisherige Spitzenreiter 1. TTC Ketsch mit 8:2 abgefertigt, das zweite Heimspiel gegen den TTV Kappelrodeck wurde mit 8:1 gewonnen. Ursula Maier bezwang Constanze Klump in fünf Sätzen und erkämpfte den Ehrenpunkt der Gäste. Pech hatten Vanessa und Juana Maier im Doppel, das nach 2:1-Satzvorteil mit 12:14 und 7:11 noch verloren ging. V. Maier fehlte auch im Einzel bei einer weiteren Fünfsatzniederlage gegen Klump das nötige Quäntchen Glück. Mit einem 8:2-Auswärtserfolg überwand das Team der TTF Rastatt die Hürde beim TV St. Georgen. Beflügelt durch die 1:0-Doppelführung von Susanne Gibs/Nina Merkel kämpften sich Jacqueline Hörig/Vanessa Moch nach einem 0:2-Satzrückstand erfolgreich ins Match zurück un erhöhten mit 11:8,11:8 und 11:9 zum 2:0. Im ersten Spielabschnitt lief es für die TTF mit vier Einzelsiegen zum 6:0 richtig rund. Merkel kassierte nach 5:10-Rückstand im fünften Satz gegen Natalie Obergfell in der Verlängerung mit einem Netzroller zum 11:13 den ersten Gegenpunkt. Gibs und wiederum Hörig vollendeten nach Mochs Fünfsatzverlust gegen Yvonne Scherer zum 8:2-Endresultat. Das zweite Spiel gegen den Tabellenletzten TTSV Mönchweiler war von Beginn an eine einseitige Angelegenheit. Mönchweiler trat zudem nur mit drei Spielerinnen an und errang im gesamten Match nur drei Sätze. Leichtes Spiel hatte der Aufsteiger TTV Gamshurst beim 8:0 Kantersieg gegen den TTV Weinheim-West II. Die Mannschaft aus Nordbaden trat nur mit drei Spielerinnen an und hatte nur im ersten Einzel durch Heike Fuhrmann bei der Fünfsatzniederlage gegen Julia Lubitz die Chance auf den Ehrenpunkt. Lubitz und Mareike Allgeier (beide 2), Sarah Strack und Betül Özdemir waren im Anschluss bei ihren Auftritten dem Gegner in allen Belangen deutlich überlegen. Mit einem ausgeglichenem Punktekonto von 9:9 Zählern beendete Gamshurst die Vorrunde auf Platz fünf.



Die Ergebnisse:

Männer Badenliga:

TTC Singen – Spvgg Ottenau 8:8

Doppel: Loos/Robertson – Kawka/Schweikert13:11, 9:11, 11:4, 11:7; P. Dannegger/Vasdaris – Gonzales/Mai 11:6, 11:8, 10:12, 11:7; J. Dannegger/Moosmann – Biedermann/Vranjic 14:12, 12:14, 8:11,5:11.

Einzel: Robertson – Kawka 11:8, 11:9, 11:4; Vasdaris – Mai 6:11, 6:11, 11:9, 5:11;

Loos – Vranjic 6:11, 11:9, 12:10, 10:12, 11:3; P. Dannegger – Biedermann 11:8, 11:5, 6:11, 6:11, 6:11; J. Dannegger – Gonzales11:6, 11:9, 8:11, 11:8; Moosmann – Schweikert 4:11, 12:10, 11:9, 8:11, 11:4; Robertson – Mai 11:9, 12:10, 11:3; Vasdaris – Kawka 6:11, 17:15, 12:10, 11:7; Loos – Biedermann 13:15, 8:11, 13:15;

P. Dannegger – Vranjic 11:8, 10:12, 8:11, 9:11; J. Dannegger – Schweikert 11:8, 11:9, 17:19, 4:11, 12:14; Moosmann – Gonzales7:11, 9:11, 5:11.

Schlussdoppel: J. Dannegger/Robertson – Gonzales/Mai 9:11, 11:7, 11:8, 9:11, 8:11.
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 04.12.2017, 10:30
K-P.W K-P.W ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 09.08.2000
Ort: Gernsbach
Alter: 43
Beiträge: 1.334
AW: Berichte Bezirk Rastatt/Baden-Baden 2017-2018

Rastatt (ti)

In der Tischtennis Verbandsliga Männer ließen sich die TTF Rastatt durch den kurzfristigen Wechsel ihres Spitzenspielers Patryk Matuszewski zum TTC Mutschelbach, dieser Wechsel hatte berufsbedingte Gründe, nicht gänzlich vom Erfolgsweg abbringen. In der Samstagspartie wurde der Tabellendritte TTV Auggen knapp mit 9:7 geschlagen, gegen den Tabellenführer TTSF Hohberg wurde das Heimspiel mit 5:9 verloren. Nach einer 2:1-Doppelführung gegen Auggen verteidigten Matuszewski, Martin Hamhaber und Yannic Klein diesen Vorteil zum 5:4. Im zweiten Durchgang gerieten die TTF nach drei Niederlagen mit 5:7 in Rückstand, doch Manuel Weis, Klein und Julian Hertel erzwangen den 8:7-Vorteil vor dem fälligen Schlussdoppel, in dem Hertel/Matuszewski beim scheren 3:1-Erfolg die Akzente setzten. Im letzten Heimspiel für die TTF ließ Matuszewski nochmals ein Repertoire seines Könnens aufblitzen. Sehenswert bei seinen beiden Erfolgen war vor allem das erste Einzel gegen Thomas Huck. Fast sämtliche längere Rallyes mit Ballonabwehr bestückten Ballwechseln entschied der Tscheche für sich. Eine mehr als ansehnliche Partie bei seiner Abschiedsvorstellung. Auch Hohbergs Spitzenspieler Achim Stoll hatte Matuszewski nichts gleichwertiges entgegenzusetzen. Unterstützung erhielt Matuszewski , der neben beiden Einzelsiegen auch das Auftaktdoppel mit Hertel gewann, von Thomas Hillert (3:1-Erfolg über Huck) und Weis. Die Otrtenauer hatte insgesamt gesehen das kompaktere Spiel.

Durch einen 8:4-Heimsieg gegen den TTC Steinach sicherte sich der TV Weisenbach einen Spieltag vor Beendigung der Hinrunde die Halbzeitmeisterschaft in der Verbandsliga Frauen. Die Vorentscheidung fiel frühzeitig in den Doppeln, die beide von Regina Roflik/Nadja Wunsch und Jasmin Langenbach/Monika Vig in den Entscheidungssätzen gewonnen wurden. In den Einzelspielen hielt Steinachs Spitzenspielerin Jana Neumaier mit drei Einzelpunkten erfolgreich dagegen. Mit je zwei Siegpunkten von Vig, Roflik und Wunsch bauten die Murgtälerinnen ihre Erfolgsbilanz auf 15:3 Zähler aus. Mit einem zu erwarteten Heimsieg im abschließenden Vorrundenmatch gegen den punktlosen Tabellenletzten TTC Reute kann Weisenbach seinen Vorsprung auf die direkten Verfolger der TTF Stühlingen II und dem TTC Altdorf (beide 13:7), die beide die Hinrunde vorzeitig beendet haben, auf vier Pluspunkte ausbauen.

Im Verfolgerduell der Landesliga Staffel 1 der Männer verteidigte der TTC Willstätt durch einen 9:4-Heimerfolg über den TTV Gamshurst beide Punkte erfolgreich. Nach drei Doppelniederlagen kam Gamshurst mit zwei Erfolgen im ersten Paarkreuz von Sascha Jörger und Maurice Löffler nochmals auf Tuchfühlung heran, drei weitere Niederlagen brachten die Vorentscheidung. Marc Küpferle und Nikolai Kohler konnten mit zwei Einzelerfolgen eine höhere Niederlage abwenden. Auch für den TB Gaggenau gab es beim TTC Seelbach-Schuttertal nichts zum Jubeln. Hier gewannen Iljan Ramljak, Björn Theberath und das Doppel Dimitrije Bahtijarevic/Theberath die Punkte bei der 3:9-Niederlage. „Gut mitgespielt, am Ende aber mit 6:9 verloren,“ lautet das Fazit des TTC Rauental nach der Heimniederlage gegen den Rangzweiten TTSF Hohberg III. Drei kampflos abgegebene Punkte von Oliver Böhm, dazu vier verlorene Fünfsatzspiele verhinderten eine Überraschung der Barockstädter. Miguel Rodriguez (2), Philipp Vater, Alexander Immler und zwei Auftaktdoppel brachten den Tabellenzweiten in arge Verlegenheit.

er TV Bühl verlor in der Landesliga Staffel 1 der Frauen sein Heimspiel gegen den TTC Nonnenweier knapp mit 6:8. Bis zum 6:6-Zwischenstand deutete vieles auf ein Remis hin, zwei Fünfsatzniederlagen in den beiden abschließenden Spielen vereitelte den möglichen Punktgewinn. Nach Sätzen hatte Bühl ein Plus von 29:26 erzielt, die beiden Punkte nahm jedoch der Gegner mit. Auch die TTF Rastatt II gingen im Gastspiel mit einer 2:8-Niederlage beim TTC Friesenheim leer aus. Für die stark ersatzgeschwächten Gäste aus der Barockstadt gewann Karin Huck beide Gegenpunkte. Alle drei gespielten Entscheidungssätze gingen an das Team aus der Ortenau, die auch meist in den Satzverlängerungen die Vorteile auf ihrer Seite hatten.

Der TTC Iffezheim (14:4) verteilte in der Männer Bezirksliga im Heimspiel gegen den TTV Kappelrodeck die 9:0-Höchststrafe und konnte mit diesem Doppelpack nach Pluspunkten mit dem spielfreien Spitzenreiter Spvgg Ottenau III gleichziehen. Auch der TB Bad Rotenfels ließ beim 9:0-Erfolg gegen die zweite Mannschaft des TTC Rauental keinen Gegenpunkt zu. In der zweiten Partie beim TV Lichtental entwickelte sich ein umkämpftes Duell, in dem sich Rotenfels erst nach dem Gewinn des Schlussdoppels mit 9:7 durchsetzte. Die Murgtäler gaben hier fast eine sichere 8:3-Führung noch aus der Hand. Das Schlussdoppel wurde erst im Entscheidungssatz mit 13:11 für Stefan Stahlberger/Viktor Marijic nach einem 0:2-Satzrückstand gewonnen.

Ein heiß umkämpftes Match lieferten sich der Rastatter TTC und der TTV Bühlertal beim hauchdünnen 9:7-Heimsieg. Die Gastgeber erwischten den besseren Start und gingen mit 4:1 in Führung. Nach sechs Siegen in Folge lagen alle Vorteile bei Bühlertal. Der RTTC gab aber keineswegs auf und stemmte sich erfolgreich gegen die drohende Niederlage. Nach dem 7:7-Ausgleich sicherten sich die Barockstädter mit zwei Fünfsatzerfolgen beide Zähler. Im zweiten Match rettete sich der RTTC im Heimspiel gegen den TTC Iffezheim II bei 8:8-Unentschieden zumindest einen Punkt. Patrick Urbanek und Steffen Fütterer gewannen je zwei Einzel und das Eingangsdoppel, das gemeinsame Schlussdoppel ging jedoch verloren. Die zweite Mannschaft der TTF Rastatt bezwang im Kellerduell den TV Lichtental mit 9:1 und verbesserte sich mit dem zweiten Saisonerfolg auf den ersten Nichtabstiegsplatz.

Mit einem 9:1-Auswärtserfolg beim TTV Bühlertal II erhöhte der TV Gernsbach in der Bezirksklasse der Männer sein Punktekonto auf eine makellose Bilanz von 14:0. Der Verfolger TV Neuweier gewann bei der TTG Bischweier vier der sechs Fünfsatzspiele, musste sich am Ende aber mit einer 8:8-Punkteteilung zufrieden geben. Die TTG hatte auf den ersten drei Positionen mit Pascal Leske, Robert Kramer und Vincent Schmid (alle 2:0) seine Punktgaranten. Sieg und Niederlage gab es für den Aufsteiger TTV Au am Rhein. Das Heimspiel gegen den TuS Sasbachried wurde unter der Woche mit 9:3 gewonnen, der zweite Auftritt gegen den SV Weitenung mündete in eine 3:9-Heimniederlage. Sasbachried unterlag in seinem zweiten Wochenendspiel bei der Spvgg Ottenau IV mit 5:9 und fiel hinter Ottenau auf den letzten Tabellenplatz zurück.
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 12.12.2017, 14:48
K-P.W K-P.W ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 09.08.2000
Ort: Gernsbach
Alter: 43
Beiträge: 1.334
AW: Berichte Bezirk Rastatt/Baden-Baden 2017-2018

Ottenau (ti)

In der Tischtennis Badenliga der Männer unterlag die Spvgg Ottenau im südbadischen Derby gegen den ESV Weil nach dem Verlust des Schlussdoppels knapp mit 7:9. Wie auch in den letzten Spielen gab es gegen die Mannschaft vom Oberrhein ein Marathonmatch über vier Stunden, diesmal im Gegensatz zur Partie in Singen (8:8 nach 3:8-Rückstand) mit einem negativen Ausgang. Nach einer 2:1-Doppelführung erhöhte Lukas Mai noch zum 3:1. Nach drei Niederlagen konnten Andrè Schweikert und Eduardo Gonzales Ottenau wieder mit 5:4 in Vorteil bringen. Pech hatte hier vor allem Leon Biedermann, dem gegen Abwehrstratege Alen Kovac nach einer Infektion nach zwei klaren 11:4-Satzerfolgen die Kräfte ausgingen. Mit zwei Niederlagen von Mai und Aaron Kawka nahm die Misere der Murgtäler im zweiten Spielabschnitt eine Fortsetzung. Wiederum kassierte Biedermann gegen Tu nach 2:0-Vorteil eine Fünfsatzniederlage. Kresimir Vranjic verkürzte auf 6:7, Schweikert haderte nach zwei 10:12 Satzverlusten gegen Eise mit dem Schicksal. Gonzales erzwang mit seinem Dreisatzsieg das fällige Schlussdoppel, in dem er gemeinsam mit Mai mit 11:6 und 11:7 die ersten beiden Durchgänge gewinnen konnte. Joset/Kovac gaben sich aber keinesfalls geschlagen und schlugen mit 1:8, 11:9 und 11:4 erfolgreich zurück und verhalfen ihrem Team zu einem am Ende hauchdünnen 9:7-Erfolg. Die ausgeglichene Bilanz von 30:30 Sätzen sollte nicht zu einem möglichen Punktgewinn reichen. Der Sprung auf Platz drei wäre mit einem Heimsieg realisiert worden, so verharren die Murgtäler mit 11:7 Zählern weiterhin auf dem vierten Tabellenplatz hinter dem SV Niklashausen (12:6), der nach der 5:9-Niederlage gegen den TTC Singen im zweiten Match bei den TTSF Hohberg nur zu einer 8:8-Punkteteilung kam.

In der Frauen Badenliga erkämpfte sich der TTV Kappelrodeck beim Tabellennachbarn TTV Weinheim-West II nach einem dreieinhalbstündigen Fight am Ende ein leistungsgerechtes 7:7-Unentschieden. Juana und Vanessa Maier gewannen ihr Auftaktdoppel im Entscheidungssatz deutlich mit 11:4, Ursula Maier/Astrid Seiler hatten bei der 1:3-Niederlage zwei knappe 9:11 Satzverluste zu beklagen. Im ersten Durchgang zog Kappelrodeck auf 4:2 davon. Im ersten Paarkreuz bezwang V. Maier Weinheims Spitzenspielerin Elena Hinterberger, U. Maier schlug Sabine Jacoby. Im zweiten Paarkreuz punktete J. Maier gegen Sabine Dippold. Im zweiten Spielabschnitt verbuchte J. Maier gegen Heike Fuhrmann den einzigen Sieg. V. Maier unterlag nach 2:0-Satzvorteil gegen Jacoby zum 5:5. U. Maier legte im letzten Durchgang nochmals zum 6:5 auf, V. Maier rettete im abschließenden Einzel mit einem 3:1-Sieg gegen Dippold einen wichtigen Punktgewinn. Mit 4:14 Punkten geht Kappelrodeck als Tabellensiebter in die bevorstehende Spielpause.







Die Ergebnisse:

Männer Badenliga:

Spvgg Ottenau – ESV Weil 7:9

Doppel: Gonzales/Mai – Altermatt/Tu 11:7, 11:8, 12:10; Kawka/Schweikert – Joset/Kovac 4:11, 9:11, 11:8, 6:11; Biedermann/Vranjic – Doukoudis/Eise 8:11, 11:9, 11:8, 11:6.

Einzel: Mai – Altermatt 11:9, 11:4, 10:12, 11:8; Kawka – Joset 3:11, 8:11, 5:11; Biedermann – Kovac 11:4, 11:4, 3:11, 5:11, 7:11; Vranjic – Tu 5:11, 12:14, 6:11; Schweikert – Doukoudis 11:6, 11:9, 11:7; Gonzales – Eise 11:9, 11:4, 11:0: Mai – Joset 15:13, 6:11, 12:14, 7:11; Kawka – Altermatt 5:11, 7:11, 7:11; Biedermann – Tu 11:9, 11:7, 9:11, 2:11, 8:11; Vranjic – Kovac 11:5, 15:13, 7:11, 12:10; Schweikert – Eise 11:3, 10:12, 6:11, 10:12; Gonzales – Doukoudis 11:4, 11:2, 11:7.

Schlussdoppel: Gonzales/Mai - Joset/Kovac 11:6, 11:7, 8:11, 9:11, 4:11.
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 12.12.2017, 14:49
K-P.W K-P.W ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 09.08.2000
Ort: Gernsbach
Alter: 43
Beiträge: 1.334
AW: Berichte Bezirk Rastatt/Baden-Baden 2017-2018

Rastatt (ti)

In der Tischtennis Verbandsliga Männer beendeten die TTF Rastatt die Hinrunde mit einem 9:6-Auswärtserfolg beim TTC Beuren. Hinter dem Meisteranwärter TTSF Hohberg II (20:0) bilden die TTF punktgleich mit dem zweitplatzierten TTC Mühlhausen (beide 16:4) die erste Verfolgergruppe. Mit drei Doppelerfolgen, zwei davon in den Entscheidungssätzen, zogen die Gäste aus Rastatt auf 3:0 davon. Thomas Hillert mit einem Fünfsatzsieg über Rudi Stumper, und Patryk Matuszewski erhöhten auf 5:0. Beuren verfügte im Duell gegen Rastatt über die stärkere Mittelgruppe, die mit vier Erfolgen gleich zwei Mal den Anschluss herstellen konnte. Julian Hertel und nochmals Matuszewski hielten die Gäste zum 7:3-Zischenstand auf Siegeskurs. Beuren fightete zurück und verkürzte durch einen umkämpften 3:1-Erfolg von Raake gegen Thomas Hillert (12:10, 13:15, 11:9 und 12:10) und zwei Fünfsatzsiegen im zweiten Paarkreuz auf 6:7. Hertel mit seinem zweiten Einzelsieg und Simon Henkel beendeten nach dreieinhalb Stunden Spielzeit die Partie zum 9:6-Erfolg. Mühlhausen unterlag beim TTV Auggen I mit 7:9, konnte aber durch den 9:1-Kantersieg gegen Auggens zweite Mannschaft dank des besseren Spielverhältnisses den zweiten Rang gegenüber den TTF erfolgreich verteidigen.

Im Schnelldurchgang von nur 90 Minuten erledigte der TV Weisenbach in der Verbandsliga Frauen seine Pflichtaufgabe gegen den TTC Reute mit einem klaren 8:1-Heimsieg. Nach dem 1:1-Zwischenstand nach den Doppeln, Tanja Rath/Regina Roflik unterlagen im Entscheidungssatz, spielten die Murgtälerinnen ihre spielerische Überlegenheit aus. Nadja Wunsch musste gegen Larissa Wolfsperger in den Entscheidungssatz, hatte hier aber keine Probleme. Monika Vig, Roflik und Rath (alle 2) dominierten ihre Spiele nach Belieben. Mit 17:3 Punkten sicherten sich die Murgtälerinnen die Halbzeitmeisterschaft vor den Konkurrentinnen des TTC Altdorf und den TTF Stühlingen II (beide 13:7). Dahinter tummeln sich die drei Teams des TTC Steinach, des TTC Iffezheim und des SV Nollingen mit jeweils 12:8 Zählern.

Im letzten Vorrundenspiel der Landesliga Staffel 1 der Männer feierte Ottenau`s Neuzugang Eduardo Gonzales sein Debüt in der zweiten Mannschaft. Der junge Spanier, der in der Badenligamannschaft 13:1-Einzel- und gemeinsam mit Lukas Mai 9:3-Doppelerfolge feierte, wurde durch den Verband wegen zu geringer TTR-Punkten in der zweiten Mannschaft auf Position drei verbannt. Im Topspiel gegen den direkten Verfolger TTSF Hohberg verhalf er Ottenaus zweiter Mannschaft mit zwei Einzelsiegen und einem Doppelerfolg mit Alexander Kirchner zu einem klaren 9:3-Sieg. Michael Ruf/Sebastian Graf gewannen ihr Auftaktdoppel und errangen im vorderen Paarkreuz durch Ruf (2) und Graf einen 3:1-Vorteil. Mannschaftsführer Martin Herm und Julian Oser spielten im ersten Durchgang den klaren 7:2-Vorsprung heraus. Der TTV Muckenschopf erkämpfte sich beim TTC Seelbach-Schuttertal ein 8:8-Remis. Mit 6:12 Zählern liegt Muckenschopf nur einen Zähler vor seinen beiden Rivalen aus Seelbach-Schuttertal und dem TTC Rauental (beide 5:13) auf Position sieben in der Tabelle.

In der Landesliga Staffel 1 der Frauen kassierte der TV Bühl im Topspiel gegen den Tabellenführer TTC Willstätt mit 3:8 seine dritte Niederlage in Serie. Nur Spitzenspielerin Lisa Weitzel konnte nach dem Doppelerfolg an der Seite von Nadja Faller mit zwei Einzelerfolgen eine höhere Niederlage verhindern. Katrin Faller hatte bei der umkämpften Fünfsatzniederlage gegen Kathrin Sachs (11:13 im 2. Satz, 9:11 im 5.Satz) Chancen auf einen weiteren Punkt. Bühl bleibt mit 8:6 Punkten Tabellendritter vor den punktgleichen Mannschaften des TTC Nonnenweier und den TTF Rastatt II. Willstätt führt mit 14:0 Punkten die Tabelle unangefochten vor der DJK Oberschopfheim (10:4 ) an.

Nach den beiden klaren Erfolgen des TV Weisenbach über die TTF Rastatt II (9:0) und der Spvgg Ottenau III (9:4-Sieg beim TTV Bühlertal) lieferten sich beide Teams im letzten Vorrundenspiel in der Männer Bezirksliga ein spannendes Murgtalduell, in dem sich die Gäste nach einer dramatischen Partie mit 9:5 behaupteten.

Weisenbach wehrte sich nach besten Kräften, geriet aber nach einer 3:2-Führung innerhalb weniger Sekunden durch zwei Fünfsatzniederlagen mit 3:4 in Rückstand. Jürgen Burkhardt gegen Sebastian Büchel vergab wie sein Teamkollege Patrick Kühn gegen Timo Mungenast serienweise Matchbälle, die Weisenbach zu einem beruhigenden 5:2 Vorteil hätte führen können. So erhöhte Youngster Simon Weiler gegen Fortenbacher auf 5:3 für Ottenau. Frank Kalmbacher läutete danach mit seinem Fünfsatzsieg gegen Nico Herrmann die Wende ein. Gerhard Egner und Attila Vig brachten mit ihren zweiten Einzelsiegen Weisenbach mit 6:5 in Führung. Burkhardt und Kühn revanchierten sich mit zwei Fünfsatzerfolgen für die zuvor eingesteckten Niederlagen, Kalmbacher beendete das Derby mit einem Dreisatzsieg gegen Weiler zum 9:5-Gesamtsieg. Der Vorsprung des Tabellenführers aus Ozttenau schmolz auf nur noch einen Zähler zusammen.

Der TV Gernsbach unterlag im Topspiel in der Bezirksklasse der Männer beim direkten Verfolger TB Sinzheim deutlich mit 3:9 und musste dem Kontrahenten neben den beiden Punkten auch die Tabellenführung übergeben. Nach einem 1:2-Doppelrückstand konnte Sinzheim durch seine Führungsspieler Yajwinder Saini, Maik Deißler und Tobias Stebel (alle 2:0) das Blatt zu seinen Gunsten wenden und die punktgleichen Murgtäler (beide 16:2) dank des besseren Spielverhältnisses erstmals in dieser Saison von der Tabellenspitze verdrängen. Gernsbach konnte durch einen 9:3-Heimsieg im zweiten Spiel gegen den Aufsteiger TTV Au am Rhein nach Punkten zu Sinzheim aufschließen. Der TV Neuweier patzte zu Hause beim 8:8-Remis gegen die abstiegsbedrohte Spvgg Ottenau IV, bleibt aber mit 14:4 Punkten auf dem dritten Tabellenrang. Der SV Weitenung sicherte sich dank eines 9:3-Erfolgs gegen den TuS Sasbachried Platz vier. Auf dem fünften Platz folgt die TTG Bischweier, die sich ihr Punktekonto mit einem 9:5-Erfolg gegen den TTV Bühlertal II auf ausgeglichene 8:8 Zähler aufstockte. Die vierte Mannschaft Ottenaus konnte sich durch einen 9:2-Erfolg über den TTC Muggensturm auf den siebten Rang verbessern der Gegner rutschte auf den vorletzten Tabellenplatz zurück
Mit Zitat antworten
Antwort



Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Berichte Bezirk Rastatt / Baden-Baden K-P.W Südbadischer TTV 27 03.04.2017 08:21
Berichte Bezirk Rastatt/Baden-Baden 2016/2017 K-P.W Südbadischer TTV 20 27.03.2017 10:39
Berichte Bezirk Rastatt - Baden-Baden 2013/2014 K-P.W Südbadischer TTV 31 10.07.2014 10:03
Berichte Bezirk Rastatt Baden-Baden Saison 2012/2013 K-P.W Südbadischer TTV 33 22.04.2013 10:51
Berichte Bezirk Rastatt/Baden-Baden 2011/2012 K-P.W Südbadischer TTV 37 06.06.2012 09:14


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS