Zurück   TT-NEWS Tischtennis Forum > Tischtennis allgemein > allgemeines Tischtennis-Forum

allgemeines Tischtennis-Forum Dies ist unser Hauptforum. Hier geht es um Tischtennis allgemein und hier gehört alles rein, was nicht in die Fachforen oder sonstigen Foren passt.

Antwort

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #371  
Alt Gestern, 15:33
Power-Seven Power-Seven ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 4000
 
Registriert seit: 23.02.2009
Beiträge: 4.372
AW: Neues Spielsystem für die oberen Ligen?

Zitat:
Zitat von Jaskula Beitrag anzeigen
Nein, dann spielen eben ein paar nicht mehr, die ohnehin weder am Verein noch an Kameradschaft geschweige denn an ehrenamtlicher Arbeit interessiert sind. So what !
Ich finde diese Gleichsetzung nicht korrekt, aber typisch.

Will nicht in der Mannschaft spielen = hat kein Interesse am Verein/Kameradschaft/ehrenamtlicher Arbeit.

Aus eigener Erfahrung darf ich sagen, dass mitunter tragende Säulen (Jugendtrainer) einfach nicht mehr so die Lust auf Mannschaft haben, dass Kameradschaft auch bedeuten kann, man möchte sich im Training mit den anderen wohl fühlen aber sein Wochenende eben anders gestalten, und und und.

Und warum sollte man sich nicht bemühen, dem Rechnung zu tragen und allen etwas anzubieten?

Zitat:
Zitat von Chris Kratzenstein Beitrag anzeigen
Wieso dann unseren Sport nicht auch für diese Spieler anbieten. Vielleicht ändern sich deren Interessen zu einem anderen Zeitpunkt. ...
Bei der Bedeutung des Vereins stimme ich zu. Und da müssen sich die meisten nicht einmal zu etwas verpflichten. Beitrag zahlen, gut ist. Die "Pflichten" kommen nur mit den Mannschaften, das ist nicht einzusehen.
Aber dem ganzen Thema "Verein/Mannschaft" fehlen heute leider eh viele Argumente.

Nehmen wir mal 5 bis 6 junge Leute an, die auf dem Schulhof auf dem Steintisch spielen. Spaß an TT haben die, augenscheinlich sogar mehr als manche Kreisklässler, die weitaus ernster, dabei aber spielerisch nicht erkennbar viel besser zu Werke gehen.

Jetzt sagst du: Kommt doch rein in die Halle, da könnt ihr auch/"richtig" spielen?

Die fragen "wieso" und die Antwort ist schwierig.

"Da habt ihr tolle Kameradschaft." zieht jedenfalls nicht: "Haben wir hier auch, sind doch zu fünft."

Geändert von Power-Seven (Gestern um 15:38 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #372  
Alt Gestern, 15:43
Jaskula Jaskula ist offline
hasst die 11
Foren-Urgestein - Master of discussion *
 
Registriert seit: 23.05.2001
Ort: Hessen
Beiträge: 5.973
AW: Neues Spielsystem für die oberen Ligen?

Zitat:
Zitat von Power-Seven Beitrag anzeigen
Ich finde diese Gleichsetzung nicht korrekt, aber typisch.
Diese Gleichsetzung habe ich gar nicht gemacht.
Wenn Du klar sagst, ich spiele Turniere und trainiere aber ich möchte nicht Mannschaft spielen ist alles okay.
Wenn jemand sagt, dass er spielt wenn er grade mal zeit hat aber nicht Stamm auch.
Was nicht geht ist, dass man Mannschaft spielen will aber daraus ein Einzelturnier macht, indem man möglichst viel in möglichst kurzer Zeit spielen will und ansonsten kein Interesse am Team hat.
Genau dieser Spezies wollte Armendariz ja entgegenkommen und das halte ich für komplett falsch.

Ich kann zwar nicht nachvolziehen, warum man nicht Mannschaft spielen will aber jeder ist ja anders. Du erwartest ja auch nicht, dass das Spielsystem an Deine Präferenzen angepasst wird, Du möchtest nur, dass man akzeptiert dass Du im Grunde nicht in der Mannschaft spielen willst. Schade für deinen Verein aber sowas muss man akzeptieren - keine Frage.
Mit Zitat antworten
  #373  
Alt Gestern, 15:43
05er 05er ist offline
registrierter Besucher
erfahrenes Forenmitglied
 
Registriert seit: 28.06.2013
Beiträge: 301
AW: Neues Spielsystem für die oberen Ligen?

Zitat:
Zitat von Armendariz Beitrag anzeigen
Die Frage ist aus meiner Sicht, ob man sich den gesellschaftlichen Entwicklungen verschließt und Tischtennis als Mannschaftssport in seiner heutigen Form irgendwann den Heldentod stirbt, oder ob man sich da dynamisch anpasst. Survival of the fittest ist das Stichwort. Dart hatte in den 80ern auch seine Krise.

Die Race-Turniere sind sicher ein guter Ansatz, um einige Einzelsportler abzufangen.

Aber die gibt's bei weitem noch nicht so oft, und vor allem selten in der Punktspielrunde, dass es reicht.Flächendeckend schon gar nicht.
Auch beim Einzelsport muss trotzdem jemand die Sache organisieren. Wenn also jeder Freiheit will, muss man den "Machern" auch die Freiheit zugestehen nichts zu tun oder die Dienstleistung entsprechend bezahlen. Man kann nicht selbst von anderen alles erwarten (z. B. Orga eines Race Turniers) nur weil man selbst maximale Freiheit geniessen will.
Mit Zitat antworten
  #374  
Alt Gestern, 15:59
Power-Seven Power-Seven ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 4000
 
Registriert seit: 23.02.2009
Beiträge: 4.372
AW: Neues Spielsystem für die oberen Ligen?

Zitat:
Zitat von Jaskula Beitrag anzeigen
Diese Gleichsetzung habe ich gar nicht gemacht.
Hab ich wohl falsch interpretiert, sorry.

Zitat:
Zitat von Jaskula Beitrag anzeigen
Wenn Du klar sagst, ich spiele Turniere und trainiere aber ich möchte nicht Mannschaft spielen ist alles okay.
So sollte es sein. Wenn das alle akzeptieren und auch mit denjenigen spielen bzw. sie an der Trainingsgruppe weiter teilnehmen "dürfen" (die auch von ihren Beiträgen finanziert wird) ist aus meiner Sicht alles richtig. Wir hatten da wie gesagt schon andere "Deutungen" ...

Zitat:
Zitat von Jaskula Beitrag anzeigen
Schade für deinen Verein aber sowas muss man akzeptieren - keine Frage.
Ja, und es ist nichts endgültig. Von "will gar nicht" über "ein paar" bin ich jetzt im dritten Jahr Mannschaftsführer, letzte Saison als koordinierender "Nur-Doppel-Spieler" mit wenigen Einzeln, nächste Saison grundsätzlich "voll" (wir haben da aber ein paar Stand-By Leute, denen ich gerne Platz mache).

Heißt ich vertrete zwar die "keinen Bock mehr auf den Scheiß"-Linie, aber komme trotzdem nicht ganz davon los. Naja, vielleicht dann 2019
Mit Zitat antworten
  #375  
Alt Gestern, 16:06
Benutzerbild von Armendariz
Armendariz Armendariz ist gerade online
so hardcore...
Foren-Stammgast 4000
 
Registriert seit: 14.02.2012
Ort: 86161
Alter: 24
Beiträge: 4.566
AW: Neues Spielsystem für die oberen Ligen?

Zitat:
Zitat von Power-Seven Beitrag anzeigen
Aber dem ganzen Thema "Verein/Mannschaft" fehlen heute leider eh viele Argumente.

Nehmen wir mal 5 bis 6 junge Leute an, die auf dem Schulhof auf dem Steintisch spielen. Spaß an TT haben die, augenscheinlich sogar mehr als manche Kreisklässler, die weitaus ernster, dabei aber spielerisch nicht erkennbar viel besser zu Werke gehen.

Jetzt sagst du: Kommt doch rein in die Halle, da könnt ihr auch/"richtig" spielen?

Die fragen "wieso" und die Antwort ist schwierig.

"Da habt ihr tolle Kameradschaft." zieht jedenfalls nicht: "Haben wir hier auch, sind doch zu fünft."

Guter Punkt!

Für mich ist da die Antwort:
Wer im Verein spielen will, sollte im Idealfall Spaß am Lernen (als Wissens- und Fähigkeitserwerb, aber auch als sozialem Prozess) und an der sportlichen Leistung (egal auf welchem Niveau) an sich haben.

Die Erfahrung der Leistungssteigerung ist etwas, was auch in andere Lebensbereiche ausstrahlen kann. Wenn ich mich darauf konzentriere, wie ich mich im Vergleich zu mir selber verbessere, bekomme ich mit der Zeit eine hohe Selbstwirksamkeitserfahrung - oder auf Deutsch: das Selbstvertrauen steigt.

Gleichzeitig geben mir die Ergebnisse aus den Spielen auch realistische Rückmeldungen über meine Fortschritte, bzw. meinen aktuellen Leistungsstand. Das kann sehr motivierend wirken.

Voraussetzung ist dafür aber immer, dass in einem Verein sensibel mit den Zielen der einzelnen Spieler umgegangen wird. Wenn jemand mit 60 oder 70 nur noch spielen will, ist das durchaus legitim. Und da werden dann oft auch andere Prioritäten gesetzt. Aber nicht von allen

Komisch wirds halt dann, wenn man viele junge Spieler (18-50) hat, die keine Leistungsmotivation aufbringen.
Da ist der Verein und der Sport insgesamt gefragt, mit entsprechenden Trainingsangeboten. Und zwar nicht bloß für die Kids, sondern auch für die Herren. Breitensport heißt ja nicht, dass man Leistungssteigerung nicht unterstützen soll.

Wer die Förderung der Leistungssteigerung unter den Tisch fallen lässt (und das sehe ich bei vielen Vereinen!), der wird die 5 Steinplattenklickerer nicht locken können.

Um wieder den Bogen zu schlagen:
Wir reden hier eigentlich über Symptome, die das ursprüngliche Problem nicht bekämpfen.

Viele Vereine unterstützen diejenigen, die Spaß an der Leistung haben, zu wenig.
Wenn auf der Basis eines gemeinsamen Trainings (statt nebeneinander herspielen) Leistungssteigerung ermöglicht wird, dann fängt man auch die scheinbaren "Egos" teilweise wieder ein. Viele von den Race-Leuten haben einfach richtig Bock, im TT besser zu werden. Das sind oft die gleichen, die in verschiedenen Vereinen trainieren, die daheim im Keller mit dem Roboter trainieren und sich Tipps online abholen.

Die muss man auch abgrenzen von denen, die prinzipiell wenig Bock auf soziale Kontakte haben.

Genauso gibts welche, die 6er spielen wollen, weil sie den TT-Anteil möglichst klein halten wollen. Und 6er-Befürworter, die es aus tt-sozialen Gründen (Coaching/Anfeuern) gerne so haben.

Aber:
Spaß an der individuellen Leistungssteigerung muss nicht unsozial sein! Mir macht beides Spaß, Race-Turniere und Coaching. Systemtraining und Bier danach.
Durch ein Festklammern an altbewährten Spielsystemen kann man halt nicht auf gesellschaftliche Tendenzen eingehen. Ignorieren ist jetzt gut für euch, weil ihr euch nicht ändern müsst. Aber ist es für das Tischtennis langfristig hilfreich?
__________________
Brewer & Treyens 1981

Geändert von Armendariz (Gestern um 16:23 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #376  
Alt Gestern, 16:23
Power-Seven Power-Seven ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 4000
 
Registriert seit: 23.02.2009
Beiträge: 4.372
AW: Neues Spielsystem für die oberen Ligen?

Zitat:
Zitat von Armendariz Beitrag anzeigen
Wer die Förderung der Leistungssteigerung unter den Tisch fallen lässt (und das sehe ich bei vielen Vereinen!), der wird die 5 Steinplattenklickerer nicht locken können.
Die sind vielleicht erstmal gar nicht so leistungsorientiert.

Wir hätten sogar die Trainingsgruppe und sicher auch ein paar spielerische "Vorbilder", wo der eine oder andere sagt "Hey, so will ich das auch können."

Aber du kriegst die nicht durch die Tür.

"Kommt doch mal rein, dann könnt ihr auf richtigen Tischen spielen. Ihr müsst halt die Musik ausmachen, und mit den Schuhen geht es leider nicht"

Das heißt selbst ohne die unvermeidlichen Folgen (kann nur noch zu festen Zeiten spielen, muss dafür aber zahlen) kannst du kaum Leute mit Spaß am TT zu Spaß am Vereins-TT bringen.

Aber weit OT.
Mit Zitat antworten
  #377  
Alt Gestern, 16:35
Benutzerbild von Armendariz
Armendariz Armendariz ist gerade online
so hardcore...
Foren-Stammgast 4000
 
Registriert seit: 14.02.2012
Ort: 86161
Alter: 24
Beiträge: 4.566
AW: Neues Spielsystem für die oberen Ligen?

Du brauchst halt ein Gegenkonzept.
Entweder du machst drinnen das gleiche, nur in uncool (ohne Musik, ohne draußen und ohne Flipflops).

Oder du bietest was anderes an, was auch cool ist, aber anders.
Dann kommen die Teenies vielleicht nicht in dem Moment, wo sie chillen wollen (was ich super finde! Sollte man als Verein viel mehr unterstützen, Straßenturniere organisieren, Tische in die Bars stellen etc.). Sie kommen dann, wenn sie sich überlegen, wo sie schon eine solide Basis haben, auf der sie mit der Leistungssteigerung beginnen können.

Bezug zum Thema... ähhh... wie wärs mit Vierermannschaften in Flipflops?
__________________
Brewer & Treyens 1981
Mit Zitat antworten
  #378  
Alt Gestern, 18:28
mithardemb mithardemb ist gerade online
Schlautuer
Foren-Urgestein - Master of discussion **
 
Registriert seit: 24.02.2003
Beiträge: 6.872
AW: Neues Spielsystem für die oberen Ligen?

Zitat:
Zitat von Matousek Beitrag anzeigen
Ja....., aber!!!!
Zeige mir mal ein Spielsystem das keine Schattenseiten hat. Jeder TT-Spieler, halt immer aus seiner Sicht, findet etwas negatives.
Es gehört einfach dazu auch die Nachteile zu erörtern, wenn man eine Änderung durchführen möchte.

Zitat:
Zitat von Matousek Beitrag anzeigen
So jetzt noch Mal zum Thema. Es geht um 4er Teams in den DTTB Ligen, also Buli 2 bis OL.
...
Mal aus meiner Münchner Sicht. Wochentagsspiele auf KL bzw jetzt Bezirksklassenebene sind bei uns gang gebe ...
Zurück zum Thema, und dann im Detail gleich wieder weg vom Thema.
__________________
I don't feed the trolls.
Mit Zitat antworten
Antwort



Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neues Spielsystem als „große Lösung“ PeterBecker Deutscher Tischtennis Bund (DTTB) 19 04.01.2017 01:42
Neues Spielsystem der DTTL aberlour allgemeines Tischtennis-Forum 124 22.09.2008 08:53
Neues Spielsystem nun also fix wollewalle allgemeines Tischtennis-Forum 57 26.06.2008 14:07
Neues Spielsystem.. neues Material! nub Belag- und Holzkombinationen Wettkampfbereich 9 04.05.2006 17:13


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©1999 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS