Zurück   TT-NEWS Tischtennis Forum > Sonstiges & Service > TT-NEWS Serviceforen > "Die Kneipe" > Stammtisch

Stammtisch Hier könnt Ihr über "Gott und die Welt", Politik, Fernsehen, Bücher, Musik und alles was Euch sonst interessiert diskutieren. Plaudern in lockerer Atmosphäre ;-)

Umfrageergebnis anzeigen: Wie würdet Ihr Euer politisches Interesse einschätzen?
ich bin politisch interessiert 160 55,36%
ich bin teilweise politisch interessiert 88 30,45%
ich interessiere mich nicht für Politik 17 5,88%
ich verweigere die Aussage 24 8,30%
Teilnehmer: 289. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #36631  
Alt 14.03.2018, 14:23
Gandalf446 Gandalf446 ist offline
registrierter Besucher
Junior-Forenmitglied
 
Registriert seit: 22.12.2011
Beiträge: 89
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Zitat:
Zitat von Lemmyfan Beitrag anzeigen
Laut Wikipedia, aha, alles klar.
Spahn und die CDU sind der AfD näher als jede andere Partei, von der FDP mal abgesehen.
Parteiprogramme lesen hilf da. In der Bild oder unseren sog. Leitmedien steht das natürlich nicht!
Dann prüfen wir die Angabe durch die Lektüre seiner eigenen Homepage mal.
https://www.fabio-de-masi.de/de/topic/9.dielinke.html

Da steht das selbe.
Wahlprogramme habe ich übrigens gelesen. Mit der Nähe zur AfD war nicht politisch gemeint, sondern die Aufmerksamkeit des Verfassungsschutzes, die zwar noch nicht vordergründig bei der AfD angekommen ist, dafür aber bei Gruppierungen, die der AfD nahe stehen.
Mit Zitat antworten
  #36632  
Alt 14.03.2018, 14:25
Lemmyfan Lemmyfan ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 29.12.2015
Beiträge: 578
AW: DER Thread für politisch Interessierte

War gerade auf Wikipedia. Von deinen Verdächtigungen hab ich da nichts gefunden. Durch die Bank nur lobenswerte Sachen.
Mit Zitat antworten
  #36633  
Alt 14.03.2018, 14:31
Gandalf446 Gandalf446 ist offline
registrierter Besucher
Junior-Forenmitglied
 
Registriert seit: 22.12.2011
Beiträge: 89
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Zitat:
Zitat von Lemmyfan Beitrag anzeigen
War gerade auf Wikipedia. Von deinen Verdächtigungen hab ich da nichts gefunden. Durch die Bank nur lobenswerte Sachen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Fabio_...#Parteipolitik
Direkt in der 1. Zeile: "Er gehört der Strömung Sozialistische Linke an"

https://de.wikipedia.org/wiki/Sozialistische_Linke
Dann hier der Wiki Eintrag zu der "Sozialistischen Linken"

https://www.verfassungsschutz.nieder...-sl-54257.html
Und hier der Eintrag vom Verfassungsschutz zu selbiger Gruppierung

Die Ziele dieser Gruppierung mögen vieles sein, "lobenswert" aber sicher nicht
Mit Zitat antworten
  #36634  
Alt 14.03.2018, 14:40
Lemmyfan Lemmyfan ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 29.12.2015
Beiträge: 578
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Menschen, für die Sozialismus ein Schimpfwort ist, kann ich nicht ernst nehmen.
Mit Zitat antworten
  #36635  
Alt 14.03.2018, 14:45
Gandalf446 Gandalf446 ist offline
registrierter Besucher
Junior-Forenmitglied
 
Registriert seit: 22.12.2011
Beiträge: 89
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Zitat:
Zitat von Lemmyfan Beitrag anzeigen
Menschen, für die Sozialismus ein Schimpfwort ist, kann ich nicht ernst nehmen.
Für mich ist "Extrem" und "Kommunismus" ein Schimpfwort. Und für beides steht diese Gruppierung.
Außerdem zeigt der Sozialismus gerade in Venezuela, wie er in der Praxis aussieht. Das will ich nun wirklich nicht erleben.
Mit Zitat antworten
  #36636  
Alt 14.03.2018, 14:51
Noppenzar Noppenzar ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 08.04.2008
Alter: 42
Beiträge: 2.454
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Zitat:
Zitat von Armendariz Beitrag anzeigen
Die Miete weggerechnet habe ich lange mit ca 400€ mtl. gut gelebt.
Dabei halt die ganzen Vergünstigungen als Student: warmes Essen in der Mensa für 2-4€, Studententicket, ermäßigter Vereinsbeitrag
Schwierig wirds sicher, wenn man weiter fahren muss als bloß Innenraum.
Oder wenn man Raucher ist oder ner anderen Sucht nachgeht.

Aber es ist sicher auch was anderes, wenn ich als junger Mensch zuversichtlich bin, dass es später mehr Cash gibt, und noch nie mehr gehabt habe.
Deshalb sehe ich "einen Monat mit Hartz-IV" kritisch - wie soll das die Perspektivlosigkeit nachbilden, die viele Bezieher in der Praxis verspüren. Eingerostete Strukturen, die psychisch nur ganz schwer zu meistern sind.

Dazu sind einige durch fehlende Bildung, falsche Erziehung, Alkohol etc. nicht in der Lage so klar zu denken, wie viele meinen. Sogar Studenten muss man manchmal erst erklären, dass man für nen sinnvollen Preisvergleich besser auf den Kilopreis schaut als auf das fettgedruckte Preisschildchen

Schwierig finde ich da prinzipiell einfach, dass man mit einem langsamen Hocharbeiten (z.B. Teilzeitjob) danach nicht sofort eine Besserung der Lebensumstände merkt. Direkt weniger Zeit, mehr Stress, durch die Steuern nicht viel mehr Geld - da braucht es vielleicht bessere Anreize.
Die Anreize sind doch nur bei Singlehaushalten gegeben. Durch Vermittlung in Leiharbeit aber auch nur bedingt.

Eine Möglichkeit wäre den Mindestlohn steuer- und abgabenfrei zu machen.

Das wären dann bei 176 Arbeitsstunden im Monat etwa 1.500 Netto.

Und hier kommt dann das wahre Problem, wo Spahn auch recht hat.

Bei einer Familie mit 2 Kindern sieht das dann schon ganz anders aus:

Die haben, inkl. Miete, schon etwa 2000-2.200 Euro zur Verfügung, je nach Stadt und Mietspiegel.

Dazu dann diverse Vergünstigungen, wie "Tafel", "GEZ", Schulbücher und sie dürften 200 Euro monatlich dazuverdienen.

Da kommt man schon auf 2.500 Euro Netto.

Dazu, das wird ja gerne bestritten oder verschwiegen, haben dir Empfänger natürlich sehr viel Zeit für Schwarzarbeit.

Gerade in der Gastronomie, im Taxigewerbe oder Handwerk sind doch viele, die "auf 100 Euro" angemeldet sind, was den Nachweis bei einer Kontrolle unmöglich macht und dann aber den ganzen Monat arbeiten.

Beuspiel:

Dönerbude xyz rechnet 25% der verkauften Ware schwarz ab, was durchaus möglich und im Gastrobereich üblich ist.

Als Angestellter hat man jemanden, der auf 100 Euro angemeldet ist und seine Zeit natürlich dann abarbeitet, wenn gerade die Kontrolle da ist.

In Wahrheit bekommt er 5 Euro die Stunde und wird aus dem Schwarzgeldtopf bezahlt.

Welchen Anreiz hat ein Frisör für 1.500 brutto legal zu arbeiten?

Da geht mancher doch lieber zum Türken, der durch die Billigangebote 150 Schnitte für 10 Euro am Tag durchzieht und nimmt neben den 800 vom Staat noch 1.000 plus Trinkgeld schwarz mit.

So oder so ähnlich läuft es doch oft.

Steuer und Sozialversicherung sowie die Vermittlung in untertariflich bezahlte Jobs sind eben oft kein Anreiz für die Empfänger.

Auch die Rente wird dann kaum beeinflusst.

Würde man aber Equal Pay und eine Allgemeinverbindlichkeit von Tarifverträgen einführen, dann gäbe es auch mehr Anreize.

Da aber sind die Großunternehmen wiederum nicht dran interessiert, weil sie dann mehr an Zulieferer, Dienstleister und bei Werkverträgen bezahlen müssten.

Auch der Staat schaut bei Ausschreibungen immer auf den Preis.

Spahn hat also mMn. teilweise recht, sollte aber auch mal die Umstände beleuchten.
Mit Zitat antworten
  #36637  
Alt 14.03.2018, 14:55
Benutzerbild von Fozzi
Fozzi Fozzi ist offline
YOU LIE
Ältestenrat - Hall of Fame GOLD
 
Registriert seit: 11.12.2001
Ort: Hepprum
Alter: 47
Beiträge: 15.264
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Zitat:
Zitat von Gandalf446 Beitrag anzeigen
...
Außerdem zeigt der Sozialismus gerade in Venezuela, wie er in der Praxis aussieht. Das will ich nun wirklich nicht erleben.
Naja, es gibt sicherlich auch einige Länder, in denen eine gewisse Form des Kapitalismus oder Liberalismus üble Blüten treibt (Stichwort ÖL, Diamant, usw.). Letztendlich geht es doch um einen gerechten Ausgleich der individuellen Interessen zu den Interessen der Gesellschaft. Ich würde da nicht alle Ideen und Ansätze des Sozialismus und Kommunismus verteufeln wollen. Oder?
__________________


Der Traum geht weiter, der VFR FEHLHEIM in der Regionalliga
Mit Zitat antworten
  #36638  
Alt 14.03.2018, 14:57
Benutzerbild von nevada
nevada nevada ist offline
Moderator
Ältestenrat - Hall of Fame PLATIN
 
Registriert seit: 11.05.2005
Ort: Hessen
Beiträge: 20.532
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Zitat:
Zitat von Noppenzar Beitrag anzeigen
Auch der Staat schaut bei Ausschreibungen immer auf den Preis.
Das wäre auch fatal, wenn er es nicht täte. Scjließlich handelt es sich um Steuergeld. Bei einer Ausschreibung sind die Bewertungskriterien bekannt und auch die Wertungsmatrix. Da spielt selbstverständlich auch die Summe unter dem Strich eine Rolle. Aber seit Jahren nicht mehr das einzige Zuschlagskriterium.
__________________
sapere aude
Mit Zitat antworten
  #36639  
Alt 14.03.2018, 15:00
Gandalf446 Gandalf446 ist offline
registrierter Besucher
Junior-Forenmitglied
 
Registriert seit: 22.12.2011
Beiträge: 89
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Zitat:
Zitat von Fozzi Beitrag anzeigen
Naja, es gibt sicherlich auch einige Länder, in denen eine gewisse Form des Kapitalismus oder Liberalismus üble Blüten treibt (Stichwort ÖL, Diamant, usw.). Letztendlich geht es doch um einen gerechten Ausgleich der individuellen Interessen zu den Interessen der Gesellschaft. Ich würde da nicht alle Ideen und Ansätze des Sozialismus und Kommunismus verteufeln wollen. Oder?
Letztlich sind alle extrem ausgelegten Ideen und Systeme kacke. Ob das jetzt Sozialismus, Kommunismus, Kapitalismus, eine Religion oder sonstwas ist. Die Länder, die bislang den Kommunismus oder Sozialismus versucht haben durchzuführen, krachend gescheitert und in Repression und Unterdrückung geendet. Dem kann ich ganz grundsätzlich nichts gutes abgewinnen.
Mit Zitat antworten
  #36640  
Alt 14.03.2018, 15:00
Lemmyfan Lemmyfan ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 29.12.2015
Beiträge: 578
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Zitat:
Zitat von Gandalf446 Beitrag anzeigen
Für mich ist "Extrem" und "Kommunismus" ein Schimpfwort. Und für beides steht diese Gruppierung.
Außerdem zeigt der Sozialismus gerade in Venezuela, wie er in der Praxis aussieht. Das will ich nun wirklich nicht erleben.

Erstens hat der Verfassungsschutz schon oft fälschlicherweise Leute oder Gruppen beobachtet, dass ich das nicht mehr ernst nehmen kann. Und zweitens kommst du mir so vor, als glaubst du alles was man dir vorsetzt. Glaube nichts, hinterfrage alles. Das funktioniert natürlich nicht mit dem Lesen der Bildzeitung.
Mit Zitat antworten
Antwort



Lesezeichen

Stichworte
bildleser ueber politik, Jimih klärt auf, stammtisch

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:36 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©1999 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS