Zurück   TT-NEWS Tischtennis Forum > Sonstiges & Service > TT-NEWS Serviceforen > "Die Kneipe" > Stammtisch

Stammtisch Hier könnt Ihr über "Gott und die Welt", Politik, Fernsehen, Bücher, Musik und alles was Euch sonst interessiert diskutieren. Plaudern in lockerer Atmosphäre ;-)

Antwort

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 11.12.2006, 16:02
misia12 misia12 ist offline
registrierter Besucher
Junior-Forenmitglied
 
Registriert seit: 27.10.2006
Alter: 27
Beiträge: 19
Darf man das?

Also, hab da mal ne Frage....
Man nehme an, dein Gener mache einen üblen Netzball. Der Ball rollt ganz knapp hinters Netzund fällt seitlich der Platte runter. So, man nehme an, dass man super schnell ist und es schafft, den Ball noch bevor er auf den Boden fällt auf die gegnerische Plattenhälfte zu befördern.
Frage: Kann mann den Ball auch UNTERM Netz auf die andere Seite befördern oder ist das verboten?
Ich hoffe ihr versteht die Lage.....
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.12.2006, 16:10
Benutzerbild von noldig
noldig noldig ist offline
registrierter Besucher
Forenmitglied
 
Registriert seit: 18.04.2006
Ort: Österreich
Alter: 29
Beiträge: 238
AW: Darf man das?

Meinst du mit unter dem netz seitlich dran vorbei in einer Hohe du unter der Oberkante Netz Verlängerung (fiktiv halt) liegt? Dann darf man das meines Wissens...
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.12.2006, 16:49
Waterhouse Waterhouse ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 4000
 
Registriert seit: 08.10.2003
Beiträge: 4.360
AW: Darf man das?

Immer wieder die gleichen Fragen. Hier noch mal einige basics zusammengefasst:

1. Der Ball muss über das Netz gespielt werden. Deshalb ist es natürlich ein Fehler, wenn man ihn so wie von Dir beschrieben unterm Netzpfosten durchspielt.

2. Desweiteren muss der Ball im Bereich der eigenen Plattenhälfte geschlagen werden. Sobald wie er durch Rückwärtsdrall in den Plattenbereich des Gegners gelangt, ist es rum.

3. Punkt 1 muss dahingehend ergänzt werden, dass der Ball selbstverständlich auch über die gedachte seitliche Verlängerung des Netzes gespielt werden muss. Besonders dieser Punkt führt häufig zu Streitigkeiten und es ist immer wieder erschreckend, dass selbst viele höherklassige Spieler hier offensichtlich nicht regelfest sind.

4. Drei Netzaufschläge hintereinander müssen als Fehler gewertet werden. Der jüngste ITTF-Regelkongress unter Leitung des kanadischen Weltschiedsrichter des Jahres Adham Absurdum bekräftigte noch einmal die Auslegung, dass hier gegen das Gebot des verzögerungsfreien Spielablaufs verstoßen wird und somit dem Rückschläger der Punkt zugesprochen wird.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.12.2006, 16:56
Benutzerbild von klugscheisser
klugscheisser klugscheisser ist offline
Signatur-Poet
Ältestenrat - Hall of Fame GOLD
 
Registriert seit: 28.05.2002
Ort: Obertshausen
Beiträge: 16.027
AW: Darf man das?

ich glaube, du hast das vergessen ...
__________________
Große Leuchten (Sonnen) brennen schnell und sehr hell, aber meist nicht sehr lange (ein paar mio Jahre). Zum Glück bin ich nur ein kleines Licht
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 11.12.2006, 17:04
Waterhouse Waterhouse ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 4000
 
Registriert seit: 08.10.2003
Beiträge: 4.360
AW: Darf man das?

mir war grad nicht zum lachen
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 11.12.2006, 18:06
Benutzerbild von Fastest115
Fastest115 Fastest115 ist gerade online
registrierter Besucher
Ältestenrat - Hall of Fame PLATIN
 
Registriert seit: 05.11.2003
Ort: Lünen
Alter: 51
Beiträge: 22.930
AW: Darf man das?

Zitat:
Zitat von Waterhouse Beitrag anzeigen
Immer wieder die gleichen Fragen. Hier noch mal einige basics zusammengefasst:

1. Der Ball muss über das Netz gespielt werden. Deshalb ist es natürlich ein Fehler, wenn man ihn so wie von Dir beschrieben unterm Netzpfosten durchspielt.

2. Desweiteren muss der Ball im Bereich der eigenen Plattenhälfte geschlagen werden. Sobald wie er durch Rückwärtsdrall in den Plattenbereich des Gegners gelangt, ist es rum.

3. Punkt 1 muss dahingehend ergänzt werden, dass der Ball selbstverständlich auch über die gedachte seitliche Verlängerung des Netzes gespielt werden muss. Besonders dieser Punkt führt häufig zu Streitigkeiten und es ist immer wieder erschreckend, dass selbst viele höherklassige Spieler hier offensichtlich nicht regelfest sind.

4. Drei Netzaufschläge hintereinander müssen als Fehler gewertet werden. Der jüngste ITTF-Regelkongress unter Leitung des kanadischen Weltschiedsrichter des Jahres Adham Absurdum bekräftigte noch einmal die Auslegung, dass hier gegen das Gebot des verzögerungsfreien Spielablaufs verstoßen wird und somit dem Rückschläger der Punkt zugesprochen wird.
Also für alle die den Humor des Kollegen nict verstanden haben genau alles umgekehrt. also zu der Ausgangsfrage. Ja man dar den Ball auch unterhalb der Netzhalterung am Netz vorbei spielen auf die andere Tischhälfte

Im übrigen wurden diese Fragen schon X Fach hier beantwortet. also evtl mal suchen....

Desweiteren kannste diese Frage dann ja mal in der gleichnahmigen Sendung stellen lassen
__________________
Zitat: Kriegela
Zu Tode geänderte Sportart -
Rest in Peace - Tischtennis
Me too

TT Classic rules
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 11.12.2006, 19:32
Benutzerbild von Pepino
Pepino Pepino ist offline
ordentlicher Hobbyspieler
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 27.03.2001
Alter: 48
Beiträge: 2.827
AW: Darf man das?

*lach* ... Waterhouse wird gerne mal falsch verstanden, was aber meist nicht an ihm liegt...
__________________
Ein netter Mensch gab mir den Rat, ich solle etwas nachsichtiger mit meinen Mitmenschen sein und großzügiger über deren Unzulänglichkeiten hinwegsehen. - Ich finde, das ist ein gutes Ziel.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11.12.2006, 20:41
Sriver Spieler Sriver Spieler ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 10.04.2006
Ort: Köln
Alter: 29
Beiträge: 752
AW: Darf man das?

Zitat:
Zitat von Waterhouse Beitrag anzeigen

4. Drei Netzaufschläge hintereinander müssen als Fehler gewertet werden. Der jüngste ITTF-Regelkongress unter Leitung des kanadischen Weltschiedsrichter des Jahres Adham Absurdum bekräftigte noch einmal die Auslegung, dass hier gegen das Gebot des verzögerungsfreien Spielablaufs verstoßen wird und somit dem Rückschläger der Punkt zugesprochen wird.
Das isn Witz oder?!
Was kann man denn dafür, wenn man immer en Netzroller macht?
Wieso sollte man für etwas bestraft werden, wofür man nichts kann?
Is ja wie aufm Schulhof...

PS: Meines Wissens darf man den Ball auch unter dem Netz durchspielen und man darf auch auf der Seite des Gegner den Ball schlagen, wie es Fastest ja auch schon geschrieben hat.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 11.12.2006, 20:56
Büffelschnitt Büffelschnitt ist offline
Noppenkillerkiller :)
Foren-Stammgast 3000
 
Registriert seit: 22.07.2003
Ort: Kronau bei Karlsruhe
Alter: 50
Beiträge: 3.373
AW: Darf man das?

In der Pfalz (und in Kanada) ticken die Uhren halt etwas anders.
Und wenn man über ne Stunde zwischen den einzelnen Posts Zeit hat, sollte man, sofern man alle Postings gelesen hat, das Ganze auch begreifen können.
__________________
Auer und Hude. Mehr braucht es eigentlich nicht im Leben eines TT-Spielers.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 11.12.2006, 21:06
Hogar Hogar ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 22.07.2004
Ort: Bremen
Alter: 63
Beiträge: 2.494
AW: Darf man das?

Wenn der Ball aber auf dem Netz liegen bleibt, darf ich dann pusten?
__________________
Kann man überhaupt von "Leben" sprechen, wo kein Vergnügen ist? (Erasmus von Rotterdam)
Mit Zitat antworten
Antwort



Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:02 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©1999 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS