Zurück   TT-NEWS Tischtennis Forum > Tischtennis allgemein > WM / EM / World Tour / Olympia-Forum

WM / EM / World Tour / Olympia-Forum Welt- und Europameisterschaften, Olympia, ITTF World Tour, Pro Tour oder sonstige Großturniere. Hier finden die Diskussionen zu den Top-Events unserer Sportart statt.

Antwort

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #2991  
Alt 10.05.2018, 18:01
Trillian Trillian ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 03.08.2005
Beiträge: 2.531
AW: LIEBHERR Weltmeisterschaften 2018 (29.04. - 06.05.2018, Halmstad, SWE)

Da gefallen mir andere Asiatinnen wesentlich besser...
Aber Geschmäcker sind nun mal verschieden.
Mit Zitat antworten
  #2992  
Alt 10.05.2018, 18:06
Benutzerbild von ttdr
ttdr ttdr ist offline
registrierter Besucher
Foren-Urgestein - Master of discussion **
 
Registriert seit: 20.06.2009
Ort: Baden-Württemberg
Alter: 24
Beiträge: 6.046
AW: LIEBHERR Weltmeisterschaften 2018 (29.04. - 06.05.2018, Halmstad, SWE)

Zitat:
Zitat von Eriko Hashimoto Beitrag anzeigen
Fand auch das allgemein das Niveau auf dem Tischtennis gespielt wurde bei dieser Team-WM nicht so beeindruckend bei den Herren, da hab ich mit was mehr Qualität und Action gerechnet, es war aber irgendwie was lahm, man hatte so das Gefühl alsob man die Plastikbälle nicht zu stark belasten wollte, bis auf Fan Zhendong im Finale - Respekt der weiß noch wie es geht, da bleibt kein Auge trocken.
Insgesamt war das nicht zu spüren... und wenn dann war es für den neutralen Zuschauer eher gut.

Die Tatsache, dass die Männer hinter den Chinesen wie Boll, Ovtcharov, Mizutani, Chuang, Wong Chung Ting z. B. alle nicht in Topform* waren, hat den Wettbewerb ungemein spannend gemacht. Das hat für Überraschungen gesorgt.

* Sei es wegen Blessuren oder ohne bekannten Grund.

Was haben wir davon, wenn z. B. Timo nach Wong Chung Ting erst Calderando, dann Lee Sangsu chancenlos aus der Box schiebt. Seine Rückenproblemen haben dieses epische Match, das wirklich auf Messers Schneide war, (vermutl.) erst möglich gemacht.
Mit Zitat antworten
  #2993  
Alt 11.05.2018, 18:24
SpinDevil SpinDevil ist gerade online
registrierter Besucher
erfahrenes Forenmitglied
 
Registriert seit: 27.05.2004
Ort: Alfter
Alter: 51
Beiträge: 392
AW: LIEBHERR Weltmeisterschaften 2018 (29.04. - 06.05.2018, Halmstad, SWE)

Zitat:
Zitat von Peter Igel Beitrag anzeigen
Zigeuner schreibt gut, inhaltlich und sprachlich.
Und alleine aufgrund der Diktion seines Beitrags sollte für jemanden mit etwas Sprachgefühl klar sein, dass das nicht ernst gemeint war.
Hi there,

ach ich liebe doch meinen Watzlawick.

Ich empfehle den folgenden Wikipaedia Artikel:

https://de.wikipedia.org/wiki/Paul_Watzlawick

Den Passus mit dem Elefanten ("Konstruktion der Wirklichkeit") finde ich besonders beachtenswert.

SpinOn

SpinDevil
__________________
Emencipate yourselves from mental slavery none but ourselves can free our minds!!!
So: May the spin be with you ... and in the end, they all got fucked up!!!
(Denn auf der Alp, da gibt's koa Sünd!!!)

Geändert von SpinDevil (11.05.2018 um 18:28 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #2994  
Alt 13.05.2018, 03:14
Frantic-Spin Frantic-Spin ist offline
registrierter Besucher
Junior-Forenmitglied
 
Registriert seit: 09.01.2012
Beiträge: 61
AW: LIEBHERR Weltmeisterschaften 2018 (29.04. - 06.05.2018, Halmstad, SWE)

Zitat:
Zitat von Petar Beitrag anzeigen
Warum soll ein vereintes Koreanisches Damen-Team zum TOPS der WM gehören?
Im welchen Hinblick? Sportlich oder politisch?
Die Beantwortung dieser Frage wuerde mich auch mal interessieren.

Der Sport wurde leider fuer die Politik instrumentalisiert und die Regeln wurden gebrochen.

Meiner Meinung nach wollten sich hier vor allem bestimmte Personen der ITTF wichtig machen, um sich einen Namen ausserhalb des Tischtennis zu machen, um spaeter Karriere beim IOC zu machen. Da eifert wahrscheinlich jemand Thomas Bach nach.

Nicht auszudenken was passiert waere, wenn dieses gesamtkoreanische Team dann ihr Spiel gewonnen haette.

Sportlich hatte diese WM mehrere Hoehepunkte. Die deutschen Siege gegen Hongkong und Suedkorea, aber auch gegen Schweden zaehle ich dazu. Ich haette gerne auch einen Vergleich gegen Japan gesehen.

Aber als Fazit muss man auch sehen, dass China bei den Damen und Herren immer dann wenn es darauf ankommt, wesentlich staerker als der Rest der Welt ist. Da kann man zum Traeumen anfangen bei World Cups und German Open, aber wenn man dann Weltmeisterschaften und Olympische Spiele sieht, dann weiss man, dass diese Traeume nicht mehr waren als Wunschdenken.

Sehr verwundert war ich bei dieser WM, dass sich teilweise Trainer und Spieler nicht einig waren beim Nehmen von Timeouts, dass Spieler auf die Beratung ihrer Trainer verzichtet haben und demonstrativ waehrend der Timeout- und Satzpause am Tisch blieben (alles gesehen beim deutschen Herrenteam, Timo Boll und Joerg Roßkopf, meiner Meinung nach ein Affront). Außerdem dass sogar bei asiatischen Teams nicht nur der Trainer die Spieler coachte, sondern auch Mitspieler oder sogar nur die Spieler coachten (gesehen sogar bei China und Japan). Das sind ungewoehnliche Entwicklungen, die ja bereits auch anderen in diesem Thema aufgefallen sind und so bei frueheren WMs oder anderen großen Turnieren nicht passiert sind. Ist die Zeit der alten Spieler als Coach für die junge Generation teilweise vorbei? Das Spiel hat sich nun mal weiter entwickelt und das moderne Tischtennis 2018 hat mit dem aus den 1990er Jahren nicht mehr viel zu tun.
Mit Zitat antworten
  #2995  
Alt 14.05.2018, 10:28
Petar Petar ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 25.06.2003
Beiträge: 1.699
AW: LIEBHERR Weltmeisterschaften 2018 (29.04. - 06.05.2018, Halmstad, SWE)

Zitat:
Zitat von Frantic-Spin Beitrag anzeigen
Nicht auszudenken was passiert waere, wenn dieses gesamtkoreanische Team dann ihr Spiel gewonnen haette.
Schau mal bitte WM 1991 in Chiba...
Da spielten sie auch zusammen. Damals sind die Damen Weltmeister geworden. Sportlich war es nicht richtig, politisch hat es nichts gebracht.
Keiner hat verstanden, wozu es gut sein kann?

Und jetzt wieder von vorne an... Politik und Sport...
Mit Zitat antworten
  #2996  
Alt 14.05.2018, 11:23
tsb tsb ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 18.03.2014
Alter: 29
Beiträge: 1.139
AW: LIEBHERR Weltmeisterschaften 2018 (29.04. - 06.05.2018, Halmstad, SWE)

Zitat:
Zitat von Frantic-Spin Beitrag anzeigen
(...) dass Spieler auf die Beratung ihrer Trainer verzichtet haben und demonstrativ waehrend der Timeout- und Satzpause am Tisch blieben (alles gesehen beim deutschen Herrenteam, Timo Boll und Joerg Roßkopf, meiner Meinung nach ein Affront).
Wann genau soll das eigentlich nochmal passiert sein? Beim Match gegen Jeoung Youngsik? So hatten es zumindest ein paar Leute hier im Thread gesehen. Ich habe mir das nochmal angeschaut und finde keine Satzpause, in der Boll nicht zu Roßkopf geht.

Nach Ende des zweiten Satzes steht Boll bei Roßkopf und geht dann fünf Sekunden früher als Jeoung zum Tisch. Das gleiche passiert auch nach Ende des dritten Satzes.

Also: Wann genau ist denn dieser Affront (bzw. nach deiner Aussage sogar mehrere) passiert?
Mit Zitat antworten
  #2997  
Alt 14.05.2018, 12:38
Benutzerbild von Referre
Referre Referre ist offline
ThirdTowelBreakOfTheGame
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 01.01.2009
Beiträge: 1.276
AW: LIEBHERR Weltmeisterschaften 2018 (29.04. - 06.05.2018, Halmstad, SWE)

Alles Geblubber Auf dem Niveau zielt das Timeout hauptsächlich darauf ab, den Spielfluss des Gegners zu unterbrechen und/oder selbst nochmal kurz inne zu halten. Alles andere wissen die Profis selbst eh schon...
Natürlich kann man sich bei einem Timeout auch nochmal motivieren lassen. Manche sind aber so rational veranlagt, dass das auch nicht nötig oder möglich ist.
__________________
ThirdTowelBreakOfTheGameTaker
Mit Zitat antworten
  #2998  
Alt 14.05.2018, 13:17
Benutzerbild von Armendariz
Armendariz Armendariz ist gerade online
so hardcore...
Foren-Stammgast 4000
 
Registriert seit: 14.02.2012
Ort: 86161
Alter: 24
Beiträge: 4.320
AW: LIEBHERR Weltmeisterschaften 2018 (29.04. - 06.05.2018, Halmstad, SWE)

Zitat:
Zitat von tsb Beitrag anzeigen
Wann genau soll das eigentlich nochmal passiert sein? Beim Match gegen Jeoung Youngsik? So hatten es zumindest ein paar Leute hier im Thread gesehen. Ich habe mir das nochmal angeschaut und finde keine Satzpause, in der Boll nicht zu Roßkopf geht.
Völlig richtig.
Ich hatte glaub mal nachgefragt, ob jemand Boll bei Rossi gesehen hat, weil ich nur in den letzten 15 Sekunden gesehen hatte, dass Jeoung alleine an der Bande steht.

Dann gab's auch noch die Kontroverse zu Bolls Timeout.
Ist da schon jemand schlauer?
Ich sehe es immer noch so, dass Boll es selber genommen hat - ohne Initiative von Rossi.
__________________
"Arrrrrrrrhhhh!"
(Stefan Fegerl)
Mit Zitat antworten
  #2999  
Alt 14.05.2018, 18:23
Benutzerbild von Turboblock
Turboblock Turboblock ist offline
registrierter Besucher
Foren-Urgestein - Master of discussion **
 
Registriert seit: 23.10.2007
Beiträge: 6.599
AW: LIEBHERR Weltmeisterschaften 2018 (29.04. - 06.05.2018, Halmstad, SWE)

Time out hin oder her viel mehr kopfzerbrechen macht mir wieder einmal die unrealistische einschätzungen unserer herren.

In der deutschen tenniszeitschrift äusern sich rossi dima und franziska über timos spiel gegen lee.

Gar keine frage es war ein sehr gutes spiel aber sie behaupten dazu u.a besser könnten die chinesen auch nicht spielen oder viel besseres tt hätten sie noch nicht gesehen.

Dann frag ich mich schon ob sie bei den chinesen richtig hingeschaut haben.

Offenbar kann man eben doch noch einiges besser spielen oder wie kann es sonst sein dass timo gegen ma long wieder einmal derart abgeschlachtet wurde?

Lee hat da prima gespielt aber von den topchinesen ist er eben dennoch ein gutes stück entfernt!

Diese denkweisen müssen schleunigst aus den köpfen raus weil sie die realität verdrehen.so kommt man nicht näher an die chinesen dran das geht nur über taten nicht über schönredereien.

Das vernebelt nur die sinne und bringt sie nicht weiter...

Geändert von Turboblock (14.05.2018 um 18:44 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #3000  
Alt 14.05.2018, 20:40
Zweier Zweier ist offline
registrierter Besucher
erfahrenes Forenmitglied
 
Registriert seit: 29.04.2018
Ort: Mittendrin in Deutschland
Alter: 32
Beiträge: 350
AW: LIEBHERR Weltmeisterschaften 2018 (29.04. - 06.05.2018, Halmstad, SWE)

Ist besser letztlich schlicht nichts mehr als bei den entscheidenden Punkten vor allem ganz am Ende der Sätze erfolgreicher?
Mit Zitat antworten
Antwort



Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
WM-Videos WTTC 2018 Halmstad Kim4U VIDEOS: WM / EM / Olympia / World Cup / Europe Top12 159 06.05.2018 23:38
WM 2018: Riesensensation in Halmstad - Pitchford und Co. schocken Japan News-Team Tischtennis News aus aller Welt 0 01.05.2018 10:24
WM 2018: DTTB-Team mit Dima Ovtcharov nach Halmstad News-Team Tischtennis News aus aller Welt 0 19.04.2018 23:44


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:50 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©1999 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS