Zurück   TT-NEWS Tischtennis Forum > Sonstiges & Service > TT-NEWS Serviceforen > "Die Kneipe" > Stammtisch

Stammtisch Hier könnt Ihr über "Gott und die Welt", Politik, Fernsehen, Bücher, Musik und alles was Euch sonst interessiert diskutieren. Plaudern in lockerer Atmosphäre ;-)

Umfrageergebnis anzeigen: Wie würdet Ihr Euer politisches Interesse einschätzen?
ich bin politisch interessiert 160 55,36%
ich bin teilweise politisch interessiert 88 30,45%
ich interessiere mich nicht für Politik 17 5,88%
ich verweigere die Aussage 24 8,30%
Teilnehmer: 289. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #37011  
Alt 08.05.2018, 11:28
Snape Snape ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 965
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Zitat:
Zitat von BlinderBarmer Beitrag anzeigen
Vor allem ändert es das Wahlverhalten.
Es ist das offensichtliche Eingeständnis, dass die AFD seit Jahren die Realität beschreibt.
Ja, vor allem ihre gefälschten Zahlen und "Fakten" beschreiben die angebliche Realität bestens...
Die AfD ist eine Rattenfängerpartei, der nur Dumme auf den Leim gehen. Unglücklicherweise gibt es zu viele Dumme (nicht nur) hier in Deutschland.
Mit Zitat antworten
  #37012  
Alt 08.05.2018, 12:21
Noppenzar Noppenzar ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 08.04.2008
Alter: 42
Beiträge: 2.455
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Zitat:
Zitat von Snape Beitrag anzeigen
Ja, vor allem ihre gefälschten Zahlen und "Fakten" beschreiben die angebliche Realität bestens...
Die AfD ist eine Rattenfängerpartei, der nur Dumme auf den Leim gehen. Unglücklicherweise gibt es zu viele Dumme (nicht nur) hier in Deutschland.
Die AFD existiert lediglich, weil die CDU unter Merkel immer mehr in die linksgrüne Richtung gesteuert wurde.

Gleichzeitig wurden die SPD und die Grünen zum Steigbügelhalter der Großkonzerne.

Es ist doch logisch, dass sich zwangsläufig neue Parteien bilden wenn die Linken keine Politik mehr für ihre Klientel machen und dazu die CDU den konservativen Flügel komplett übergeht.

Würden die Altparteien wieder eine Politik der gesunden Mitte machen, dann wäre die AFD schnell in der Versenkung verschwunden.

Viel schlimmer empfinde ich aber noch, dass die Grünen bei 12% in den Umfragen stehen. Ich weiß nicht, wer so hohl in der Birne ist diese Spinner auf dem Wahlzettel anzukreuzen?
Mit Zitat antworten
  #37013  
Alt 08.05.2018, 13:02
Abwehrtitan Abwehrtitan ist offline
registrierter Besucher
Ältestenrat - Hall of Fame GOLD
 
Registriert seit: 04.08.2006
Beiträge: 17.586
AW: DER Thread für politisch Interessierte

https://www.bild.de/politik/inland/h...0536.bild.html

Neulich hatte ich gesagt abwarten, nun sind die offiziellen Zahlen da.
Klare Feststellung, Ausländer sind deutlich krimineller als Deutsche, man möge nun diskutieren woran das denn liegt.


Zitat:
Mord & Totschlag: 2017 wurden 2379 Mord- und Totschlagsdelikte gezählt (1558 deutsche Tatverdächtige, 1140 nichtdeutsche Tatverdächtige). Die Zahlen haben sich im Vergleich zu 2016 nur minimal verändert (2418 Mord- und Totschlagsdelikte 2016).► Vergewaltigung und sexuelle Nötigung: 11 282 Fälle (5931deutscheTatverdächtige, 3483 nichtdeutsche Tatverdächtige). Weil 2017 andere Inhalte zusammengefasst werden als 2016, ist hier kein Vergleich möglich.
► Raub: 38 849 Raubdelikte (16 088 deutsche Tatverdächtige, 10 860 nichtdeutsche Tatverdächtige). 2016 wurden noch 43 009 Raubdelikte begangen.
► Gefährliche und schwere Körperverletzung: 137 058 Taten insgesamt (90 665 deutsche Tatverdächtige, 54 993 nichtdeutsche Tatverdächtige). 2016 wurden noch mehr Taten gezählt (140 033).
Zur Beachtung, bei den deutschen Straftätern ist sicher noch ein erheblicher Anteil Deutscher mit Migrationshintergrund enthalten.
Die Statistik spricht ein klare Sprache, sagt aber eben nichts daraüber aus wodurch die Straftaten motiviert sind. Soviel von mir:

Schön das insgesamt die Kriminalität zurückzugehen scheint, mir scheint allerdings es gibt ein paar dicke Problemfelder die mangelhaft bearbeitet werden. Alleine die Zahlen bei gefährlicher Körperverletzung sind erschreckend. Etwa jeder 500. Mensch hier im Lande wird übers Jahr Opfer einer Gewalttat. Mich würden mal die Zahlen von vor 50 Jahren interessieren. Das dabei, zwar nicht in absoluten Zahlen, aber relativiert, extrem viel mehr Gewalt von Ausländern ausgeht ist nach diesen Zahlen nicht mehr zu leugnen. Wobei hier nicht zum Ausdruck kommt wieviel ausländische Gewalt ausländische Opfer trifft, wobei das egal ist, Opfer ist Opfer.

Keine dämliche Haarspaltereien bitte und wenn es möglich ist keine persönlichen Angriffe, ich habe keine Straftat begangen, ich bin auch kein Opfer, ich zeige nur Zahlen auf, die habe ich nicht erfasst, ich halte mich auch weitgehend bei der Interpretation zurück. Einzig die klare Aussage das mehr Ausländer Straftaten begehen als Deutsche, relativ betrachtet, lasse ich so stehen !

EDIT:

Die Zahlen ändern sich übrigens nicht wenn man sie über den Spiegel einstellt, also BILD muss man hier mal freisprechen.
__________________
Die Ruhe in Person

Geändert von Abwehrtitan (08.05.2018 um 14:31 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #37014  
Alt 08.05.2018, 14:11
Lemmyfan Lemmyfan ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 29.12.2015
Beiträge: 578
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Zitat:
Zitat von Noppenzar Beitrag anzeigen
Die AFD existiert lediglich, weil die CDU unter Merkel immer mehr in die linksgrüne Richtung gesteuert wurde.

Gleichzeitig wurden die SPD und die Grünen zum Steigbügelhalter der Großkonzerne.

Es ist doch logisch, dass sich zwangsläufig neue Parteien bilden wenn die Linken keine Politik mehr für ihre Klientel machen und dazu die CDU den konservativen Flügel komplett übergeht.

Würden die Altparteien wieder eine Politik der gesunden Mitte machen, dann wäre die AFD schnell in der Versenkung verschwunden.

Viel schlimmer empfinde ich aber noch, dass die Grünen bei 12% in den Umfragen stehen. Ich weiß nicht, wer so hohl in der Birne ist diese Spinner auf dem Wahlzettel anzukreuzen?

Und wenn der Schwachsinn vom Nachlinksrücken Merkels noch so oft propagiert wird, es bleibt genau so ein Schwachsinn wie die ständige Wiederholung vom Fachkräftemangel!
Und was ist eigentlich das Klientel der Linken?
Mit Zitat antworten
  #37015  
Alt 08.05.2018, 15:24
Danielson Danielson ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 1.726
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Zitat:
Zitat von Noppenzar Beitrag anzeigen

Viel schlimmer empfinde ich aber noch, dass die Grünen bei 12% in den Umfragen stehen. Ich weiß nicht, wer so hohl in der Birne ist diese Spinner auf dem Wahlzettel anzukreuzen?



Also ich empfinde es am schlimmsten, dass die AfD 13 % bei der letzten Bundestagswahl bekam. Ich weiß nicht, wie hohl jemand in der Birne ist, diese Spinner auf dem Wahlzettel anzukreuzen.


Sehr seriös und überlegt der Umgangston gegenüber Andersdenkenden.
Mit Zitat antworten
  #37016  
Alt 08.05.2018, 15:31
Schrottkopf Schrottkopf ist offline
registrierter Besucher
Forenmitglied
 
Registriert seit: 10.02.2014
Ort: Hopfenland
Beiträge: 225
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Zitat:
Zitat von Lemmyfan Beitrag anzeigen
Und wenn der Schwachsinn vom Nachlinksrücken Merkels noch so oft propagiert wird, es bleibt genau so ein Schwachsinn wie die ständige Wiederholung vom Fachkräftemangel!
Wie oft versuchst du denn genau, Fachkräfte einzustellen oder Lehrlinge auszubilden??? Irgendwie scheine ich da in einem Paralleluniversum gelandet zu sein, in dem alle verfügbaren Fachkräfte von Aliens entführt werden

Im Ernst, wir können aktuell an mehreren Standorten Schichten nicht mehr besetzen, da keine geeigneten Leute mehr verfügbar sind... woher genau beziehst du denn das Wissen, dass der Fachkräftemangel Schwachsinn ist?
Mit Zitat antworten
  #37017  
Alt 08.05.2018, 16:15
Benutzerbild von crycorner
crycorner crycorner ist gerade online
Spitzenfreilos
Foren-Stammgast 4000
 
Registriert seit: 13.07.2009
Alter: 44
Beiträge: 4.864
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Wahrscheinlich arbeitet er bei einem DAX- Unternehmen und kann deshalb keinen Fachkräftemangel feststellen. Weil die Fachkräfte nämlich alle erstmal zu den "Guten" rennen. Als Mittelständler kommt man schnell an die Grenzen und muss sich was einfallen lassen, um für Fachkräfte attraktiv zu sein. Die Büros unserer Ingenieure sind beispielsweise im Vergleich zu meinem Büro echte Wohlfühloasen. Da wurde mal richtig Geld in die Hand genommen, um uns für diese Fachkräfte interessant zu machen. Und trotzdem ist es sauschwierig, Leute zu finden.
__________________
Donic Acuda Blue P1 2.0 / Andro TemperTech ALL+ / Armstrong Hikari SR7 55° 2.1
"If you open your mind too much, your brain will fall out" (Tim Minchin)
Mit Zitat antworten
  #37018  
Alt 08.05.2018, 16:37
Snape Snape ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 965
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Ich denke, dass es hier wie immer kein schwarz-weiß gibt.
Es gibt Unternehmen, die einen Dr. / Dipl.Ing. mit Mitte 20 suchen, der schon alles kann und nicht mehr als 30k kostet.
Es gibt Unternehmen, die einen Prof. Dr. für 40k haben wollen und jammern, dass sie keinen finden.
Es gibt Unternehmen, die keine Resourcen (Zeit, Geld) investieren wollen in einen geeigneten Kandidaten, den sie erst noch ein halbes Jahr anlernen müssten.
Und es gibt auf der anderen Seite natürlich auch Arbeitssuchende, die als Straßenfeger nicht unter 40k anfangen. Oder Absolventen, denen ein Floh ins Ohr gesetzt wurde, so dass sie 60k aufwärts verlangen, obwohl sie von Tuten und Blasen noch keine Ahnung haben.
In Summe wird daraus medien- und öffentlichkeitswirksam "Fachkräftemangel".
Mit Zitat antworten
  #37019  
Alt 08.05.2018, 17:53
Noppenzar Noppenzar ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 08.04.2008
Alter: 42
Beiträge: 2.455
AW: DER Thread für politisch Interessierte

In einer europaweiten, freien Marktwirtschaft kann es eigentlich keinen Fachkräftemangel geben. Es will nur niemand hierher, weil andere Länder besser bezahlen und geringere Abgaben haben.

Beispiel Physiotherapeuten:

Selbstständig kann man da sehr sehr gut verdienen. Einkommen von 100k aufwärts sind möglich, mit angehängtem Studio noch mehr.

Angestellt werden sie sehr sehr mau bezahlt. Ein guter Physio, der 160 Stunden im Monat macht und keinen Leerlauf hat bringt der Praxis 8-15 Tsd. Umsatz im Monat, mit Osteopathie, Bobath und Lymphdrainage noch mehr. Tarif liegt irgendwo bei 2-2,5 Brutto. ..

Ein Bekannter ist in die Schweiz gegangen und legt sich jetzt jeden Monat 1000-2000 Euro zur Seite.
Er verdient etwa 6.000 Franken und die Lebenshaltungskosten sind etwa doppelt so hoch wie in Deutschland. Dazu hat er nur etwa 25% Steuern und Abgaben.

Aus Polen kommen ebenfalls kaum gut ausgebildete Einwanderer. Einem kenne ich, der musste aber zum Baumindestlohn anfangen, hat es aber jetzt innerhalb von drei Jahren zum Bauleiter gebracht und beherrscht Deutsch in Wort und Schrift.

Den Mangel kann man auch nicht mit Zuwanderung aus Afrika, Arabien oder dem Maghreb befriedigen.

Dir gut Ausgebildeten dort gehen wegen der Sprache woanders hin.

Eigentlich haben wir einen Arbeitnehmermarkt und im Grunde müssten die Löhne bei hoher Nachfrage massiv in diesen Berufen anziehen. Nur können sich viele Mittelständler dies nicht leisten, da sie von den Großkonzernen ihrerseits unter Druck gesetzt werden.
Mit Zitat antworten
  #37020  
Alt 08.05.2018, 19:30
Benutzerbild von crycorner
crycorner crycorner ist gerade online
Spitzenfreilos
Foren-Stammgast 4000
 
Registriert seit: 13.07.2009
Alter: 44
Beiträge: 4.864
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Zitat:
Zitat von Snape Beitrag anzeigen
Ich denke, dass es hier wie immer kein schwarz-weiß gibt.
Es gibt Unternehmen, die einen Dr. / Dipl.Ing. mit Mitte 20 suchen, der schon alles kann und nicht mehr als 30k kostet.
Es gibt Unternehmen, die einen Prof. Dr. für 40k haben wollen und jammern, dass sie keinen finden.
Es gibt Unternehmen, die keine Resourcen (Zeit, Geld) investieren wollen in einen geeigneten Kandidaten, den sie erst noch ein halbes Jahr anlernen müssten.
Und es gibt auf der anderen Seite natürlich auch Arbeitssuchende, die als Straßenfeger nicht unter 40k anfangen. Oder Absolventen, denen ein Floh ins Ohr gesetzt wurde, so dass sie 60k aufwärts verlangen, obwohl sie von Tuten und Blasen noch keine Ahnung haben.
In Summe wird daraus medien- und öffentlichkeitswirksam "Fachkräftemangel".
Versuchst Du gerade die Idiotie von Einzelnen als Argument gegen Fachkräftemangel zu verkaufen?

Kein Unternehmen kann es sich heute ungestraft leisten zu ignorieren, dass wir in einigen Fachkraft-Berufsbildern einen Arbeitnehmer-Markt haben.
__________________
Donic Acuda Blue P1 2.0 / Andro TemperTech ALL+ / Armstrong Hikari SR7 55° 2.1
"If you open your mind too much, your brain will fall out" (Tim Minchin)
Mit Zitat antworten
Antwort



Lesezeichen

Stichworte
bildleser ueber politik, Jimih klärt auf, stammtisch

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©1999 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS