Zurück   TT-NEWS Tischtennis Forum > Tischtennis allgemein > Spieler, Trainer und Mannschaften aus dem Profibereich

Spieler, Trainer und Mannschaften aus dem Profibereich Hier geht es um die Stars der Szene (Spieler, Trainer und Mannschaften aus dem Profibereich), denen hier einzelne Themen gewidmet sind, in denen diese aber auch selber "bloggen" können.

Antwort

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #181  
Alt 02.12.2015, 00:26
moe589 moe589 ist offline
registrierter Besucher
erfahrenes Forenmitglied
 
Registriert seit: 17.05.2010
Beiträge: 342
AW: Xu Xin (CHN)

Zitat:
Zitat von tsb Beitrag anzeigen
Die Niederlage von Xu Xin gegen Koki Niwa war interessanterweise in der Gruppenphase des Asiencup 2015, welchen Xu Xin letztlich aber gewann (4:3 im Finale gegen Fan Zhendong).



Wieso? Weil die Chinesen nur Angst vor den Europäern haben und gegen alle anderen Asiaten keinerlei Probleme? Das stimmt mit Sicherheit nicht. Ich sehe keinen Grund, warum der Asiencup 2014 und insbesondere der Asiencup 2015 weniger wichtig wären als die Pro Tour.

Sind die anderen Asiaten sogar gefährlicher als die Europäer? Schauen wir uns mal die letzten drei Niederlagen gegen Nichtchinesen an:

Ma Long verlor zuletzt gegen:
Chuang Chih-Yuan, Koki Niwa, Lee Sang Su

Fan Zhendong:
Cho Eon Rae, Kenta Matsudaira, Freitas

Xu Xin:
Koki Niwa, Samsonov, Boll

Es ist also ganz klar, dass die Europäer keine Sonderstellung einnehmen. Gegen andere Asiaten verlieren die Topchinesen eher häufiger als gegen Europäer. Für alle drei (ML, FZ und XX) war die letzte Niederlage gegen einen Asiaten, nicht gegen einen Europäer.

(Quellen: http://www.ratingscentral.com/MatchL...PlayerID=64427, http://www.ratingscentral.com/MatchL...PlayerID=30230, http://www.ratingscentral.com/MatchL...PlayerID=13551, und für die Niederlage von Xu Xin gegen Koki Niwa: http://www.ittf.com/competitions/mat...4_Page=3#rnd64)
es geht mir nicht um europäer oder asiaten als hauptkonkurrenten, egal wer ist außenseiter gegen china, das hab ich doch schon in einem vorigen post angedeutet.
es geht darum, dass die wm 2015 quasi die heisse phase eingeläutet hat.
deshalb ist die wm 2015 für die einzelplatzvergabe von olympia auch wichtiger als die wm 2013.
und genau wegen dieser entscheidenden phase sind aktuelle ergebnisse wichtiger als ein asiencup 2014, der schon 1 1/2 jahre her ist.
man kann es drehen und wenden wie man will, meine kernaussage ist, dass fan zhendong momentan, aufgrund des starken, vorolympischen und damit wichtigen jahres 2015 vorteile gegenüber xu xin hat.
nicht mehr, nicht weniger.
die nominierungen kommen wohl irgendwann in der 1. hälfte nächsten jahres, xu xin hat also international nichtmehr soviele möglichkeiten sich bei wichtigen ereignissen gegenüber fan aufzudrängen.
das protourfinale zählt sicherlich nochmal was und die mannschafts-wm wahrscheinlich als letzter und abschliessender weggeber.
überzeugt fan da genauso, wie er es die letzte zeit getan hat, wäre eine nichtnominierung sportlich ungerechtfertigt.
Mit Zitat antworten
  #182  
Alt 02.12.2015, 11:50
tsb tsb ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 18.03.2014
Alter: 29
Beiträge: 1.139
AW: Xu Xin (CHN)

Zitat:
Zitat von moe589 Beitrag anzeigen
es geht darum, dass die wm 2015 quasi die heisse phase eingeläutet hat.
deshalb ist die wm 2015 für die einzelplatzvergabe von olympia auch wichtiger als die wm 2013.
und genau wegen dieser entscheidenden phase sind aktuelle ergebnisse wichtiger als ein asiencup 2014, der schon 1 1/2 jahre her ist.
man kann es drehen und wenden wie man will, meine kernaussage ist, dass fan zhendong momentan, aufgrund des starken, vorolympischen und damit wichtigen jahres 2015 vorteile gegenüber xu xin hat.
nicht mehr, nicht weniger.
die nominierungen kommen wohl irgendwann in der 1. hälfte nächsten jahres, xu xin hat also international nichtmehr soviele möglichkeiten sich bei wichtigen ereignissen gegenüber fan aufzudrängen.
das protourfinale zählt sicherlich nochmal was und die mannschafts-wm wahrscheinlich als letzter und abschliessender weggeber.
überzeugt fan da genauso, wie er es die letzte zeit getan hat, wäre eine nichtnominierung sportlich ungerechtfertigt.
Wir vermischen da gerade zwei Aspekte.

Der eine Aspekt ist die Aussage von TT-Philosoph, auf die ursprünglich geantwortet habe:
Zitat:
Zitat von TT-Philosoph Beitrag anzeigen
Fan Zhendong schlägt Xu Xin zwar und ist mMn klar die Nummer 2 im chinesischen Team
Und dem habe ich widersprochen. Xu Xin ist Asienmeister 2014 und Asiencupsieger 2015 geworden. Stell dir mal vor, Boll wär Europameister 2014 und Europaspielesieger 2015 geworden und hätte im Finale Ovtcharov geschlagen. Dann würde das auch jeder als legitimes Gegenargument vorbringen wenn jemand behauptet "Ovtcharov schlägt Boll und ist die klare Nummer 1 in Deutschland".

Ich verstehe nicht, worüber da noch diskutiert werden soll.

Der zweite Aspekt ist die Relevanz der Ergebnisse der Asienspiele 2014 und des Asiencups 2015 für Olympia 2016.

Ich sehe es nicht so, dass nur alles ab der WM 2015 (April/Mai) relevant ist und somit der unmittelbar zuvor ausgetragene Asiencup 2015 (März) irrelevant wäre. Wenn du sagst, Fan Zhendong hätte ein stärkeres Jahr 2015 als Xu Xin, dann kannst du nicht ignorieren, dass Xu Xin den Asiencup gewonnen hat und im Finale Fan Zhendong geschlagen hat. Du kannst auch nicht ignorieren, dass Xu Xin in der World Tour mehr Punkte geholt hat als Fan Zhendong.

Die großen Erfolge von Fan Zhendong im Jahr 2015 zeigen mitnichten, dass er klar besser wäre als Xu Xin:
  • Asienspiele 2015: FZ schlägt XX hauchdünn 4:3 im Finale.
  • Weltmeisterschaften 2015: XX scheidet gegen Fang Bo mit 3:4 (11:13 im siebten Satz) aus, Fan Zhendong verliert 1:4 gegen Ma Long. Da ist nicht der eine klar besser als der andere. Xu Xin hatte nur das Pech schon sehr früh im Turnier auf Fang Bo (den späteren Vizeweltmeister) zu treffen. Hätte Xu Xin gegen Fang Bo gewonnen, wäre er jetzt aller Wahrscheinlichkeit nach mindestens Vizeweltmeister und wir würden diese Diskussion ganz anders führen.
  • Worldcup 2015: FZ wird Zweiter (0:4 gegen Ma Long im Finale), Xu Xin nimmt nicht teil.

Die Leistungen der beiden zu vergleichen ist keine so simple Sache, bei der Fan Zhendong klar besser dastehen würde. Falls Xu Xin die Pro Tour Grandfinals gewinnt, würde ich sagen, er hat 2015 sogar die Nase vorne.

Geändert von tsb (02.12.2015 um 11:53 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #183  
Alt 02.12.2015, 18:15
moe589 moe589 ist offline
registrierter Besucher
erfahrenes Forenmitglied
 
Registriert seit: 17.05.2010
Beiträge: 342
AW: Xu Xin (CHN)

also die aussage von tt-philosoph hab ich weder gestützt noch im hinterkopf bei meinen äußerungen gehabt.
du stellst meine dargestellte sichtweise extremer hin, als ich das gesagt hab.
ich hab weder gesagt, dass alles vor der diesjährigen wm irrelevant sei, noch dass hier irgendwas völlig klar wäre.
ich hab von vorteilen und höheren wichtigkeiten gesprochen und dabei bleibe ich auch.
für beide ist bisher weder alles verloren noch in trockenen tüchern.
die geholten punkte bei pro-tour turnieren würde ich nicht als stichfestes argument gelten lassen, denn egal wer von beiden immer mehr oder weniger haushoher favorit gegen alle nichtmannschaftsmitglieder.
die diskussion bezüglich weltrangliste/geholte punkte gabs ja schon öfters, diese geschichte ist halt nur bedingt aussagekräftig.
xu xin war ja auch lange die nr 1 der rangliste aber war/ist er deshalb der bessere spieler gegenüber ma long und zhang jike?
wie heisst das noch?
we will see
Mit Zitat antworten
  #184  
Alt 26.01.2016, 17:06
Smash Smash ist offline
Member
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 23.04.2000
Beiträge: 753
AW: Xu Xin (CHN)

Zitat:
Zitat von moe589 Beitrag anzeigen
xu xin war ja auch lange die nr 1 der rangliste aber war/ist er deshalb der bessere spieler gegenüber ma long und zhang jike?
Xu Xin ist jetzt seit fast 4 Jahren immer die Nummer 1, 2 oder 3 der Weltrangliste.

Aber irgendwie ist er nicht in der Lage, Weltmeister oder Olympiasieger im Herren-Einzel zu werden!?

An was mag das liegen?

Kann er sich einfach gegen seine Landsleute in wichtigen Events nicht durchsetzen? Wie sehen denn seine Bilanzen gegen Ma Long, Fan Zhendong und Zhang Jike international und in der chinesischen Superliga aus?
Mit Zitat antworten
  #185  
Alt 26.01.2016, 18:04
mil mil ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 16.09.2003
Beiträge: 797
AW: Xu Xin (CHN)

An was liegt es?

- selbes konnte man bis 2015 auch über Ma Long sagen, es gab eine starke Generation mit Ma Lin, Wang Hao und WLQ und jetzt eben Ma Long, ZJ und XX

- die letzte WM unterschätzte XX die Mehrbelastung durch Plastikball und 3 Events und schied im Einzel körperlich angeschlagen knapp aus.
- man kann mit früher kaum vergleichen, denn Olympiaquali ist für Chinesen fast unmachbar, da nur 2 Teilnehmer (und EM jedes Jahr für Europäer)

- die Penholder sind in internen Duellen häufig im Nachteil, es reicht oft nur zur Medaille, aber keinem Titel, denn deren Nationalmannschaftskollegen sind perfekt gegen die eingestellt, trainieren gegen die, kennen Aufschläge, Spielzüge usw., also lassen sich schwer am Tisch ausspielen, aus der Halbdistanz ist dann Shakehand im Vorteil und es findet sich i.d.R. einer, der dann das Penholderspiel knacken kann, früher war das eben das Problem von Ma Lin vs. WLQ...
Mit Zitat antworten
  #186  
Alt 28.01.2016, 03:11
moe589 moe589 ist offline
registrierter Besucher
erfahrenes Forenmitglied
 
Registriert seit: 17.05.2010
Beiträge: 342
AW: Xu Xin (CHN)

Zitat:
Zitat von mil Beitrag anzeigen
An was liegt es?

- selbes konnte man bis 2015 auch über Ma Long sagen, es gab eine starke Generation mit Ma Lin, Wang Hao und WLQ und jetzt eben Ma Long, ZJ und XX
der unterschied ist freilich, dass ma long handfeste kopfprobleme hatte und jeder wusste, was er eigentlich kann, wenn die birne einigermaßen frei ist.
bei xx hab ich nichts das gefühl, dass er vom kopf nachhängt, sondern dass er spielerisch im normalfall einen hauch schwächer als die beiden anderen ist.

Zitat:
- die letzte WM unterschätzte XX die Mehrbelastung durch Plastikball und 3 Events und schied im Einzel körperlich angeschlagen knapp aus.
ob das wirklich am neuen ball + 3 konkurrenzen lag, weiss doch hier niemand...
ist auch letztlich egal, er hatte halt pech.
allerdings heisst das ja im gegenzug nicht automatisch, dass er im fitten zustand mehr gerissen hätte.

Zitat:
- man kann mit früher kaum vergleichen, denn Olympiaquali ist für Chinesen fast unmachbar, da nur 2 Teilnehmer (und EM jedes Jahr für Europäer)
man muss eben knallhart durch leistung bei den wichtigsten events überzeugen.
deshalb hat ma long den 1. einzelplatz zu mehr als 95% gebucht, wenn er nicht noch seinem chefcoach goldene löffel klaut...
und um genau diese frage des 2. startplatzes dreht sich ja alles, weil niemand von den 3 übrigen(fan zhendong ist dabei, es sind 4 topspieler)eine schlechte wahl wäre aber sich auch niemand wirklich als klare nummer 2 profilieren konnte.
zhang jike ist titelverteidiger aber hat sportlich zuletzt kaum argumente auf seiner seite gehabt...
und xu xin hat zumindest international zuletzt bei wichtigen turnieren öfters gegen fan zhendong verloren, wobei dieser erst 18 ist...
zhang jike wäre zwar "schade" aber er würde sicherlich damit leben können, da er seine schuldigkeit beim titelholen getan hat.
ma lin würde als titelverteidiger von 2008 für 2012 ebenfalls nicht berücksichtigt.
für xu xin wäre es sicherlich bitter, da das wohl auch seine letzte chance ist(2020 wäre er 30) aber meine meinung ist, stand jetzt, dass es fan sportlich etwas mehr verdient hätte.

Zitat:
- die Penholder sind in internen Duellen häufig im Nachteil, es reicht oft nur zur Medaille, aber keinem Titel, denn deren Nationalmannschaftskollegen sind perfekt gegen die eingestellt, trainieren gegen die, kennen Aufschläge, Spielzüge usw., also lassen sich schwer am Tisch ausspielen, aus der Halbdistanz ist dann Shakehand im Vorteil und es findet sich i.d.R. einer, der dann das Penholderspiel knacken kann, früher war das eben das Problem von Ma Lin vs. WLQ...
auf diesem topniveau hat sich nach der erfahrung gezeigt, dass die kompletten spieler ohne 200%-rakete aber auch ohne schwächen, eher gegen die spezialisten mit handicap gewinnen als andersrum.
problem für einen xu xin ist für mich, dass seine vorhand nicht besser ist, als die von ma long, dessen rückhand aber eine ganze welt besser ist.
ist nicht so, dass ich ihm keinen titel zutraue aber er brauch die megaform wie z.b. 2011 in qatar und die anderen vielleicht einen kleine schwäche.
spielen ma long und zhang jike ebenfalls bei ihren 100%, wirds wieder schwer.
Mit Zitat antworten
  #187  
Alt 28.01.2016, 08:08
Bo5 Bo5 ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 02.12.2006
Beiträge: 1.489
AW: Xu Xin (CHN)

Zitat:
Zitat von mil Beitrag anzeigen
An was liegt es?
- die Penholder sind in internen Duellen häufig im Nachteil, es reicht oft nur zur Medaille, aber keinem Titel, denn deren Nationalmannschaftskollegen sind perfekt gegen die eingestellt, trainieren gegen die, kennen Aufschläge, Spielzüge usw., also lassen sich schwer am Tisch ausspielen, aus der Halbdistanz ist dann Shakehand im Vorteil und es findet sich i.d.R. einer, der dann das Penholderspiel knacken kann, früher war das eben das Problem von Ma Lin vs. WLQ...
Ma Lin gegen WLQ war bilanzmäßig komplett ausgeglichen, vielleicht sogar leicht pro Ma Lin. Der Unterschied war da auch, dass Ma Lin bei wichtigen Turnieren mental versagte, während WLQ genau dann sein bestes Tischtennis spielte
Mit Zitat antworten
  #188  
Alt 19.08.2016, 22:25
O.F.C. olé O.F.C. olé ist offline
registrierter Besucher
Junior-Forenmitglied
 
Registriert seit: 14.05.2008
Ort: Offenbach am Main
Beiträge: 91
AW: Xu Xin (CHN)

Ich weiß nicht was ich von Xu Xin halten soll.

Mit seinem Penholderspiel sicherlich einer der attraktivsten Spieler in der Welt.

Manchmal spielt er auch wird Ma Long vom anderen Stern und ist nicht aufzuhalten. Aber dann fehlt doch wieder mal die Konstanz.

Ob wir ihn mal als Weltmeister oder Olympiasieger im Herreneinzel sehen werden? Ich denke nicht.

Hat jemand sein Spiel bei Olympia gegen Jun Mizutani gesehen?
Mit Zitat antworten
  #189  
Alt 19.08.2016, 22:38
topspinkrieger topspinkrieger ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 24.10.2009
Ort: Hier und da
Beiträge: 1.304
AW: Xu Xin (CHN)

Ja, da war er meiner Meinung nach zu passiv. Er hat ähnlich wie Ma Long das Zeug dazu seine Gegner abzuschießen, wenn auch vielleicht nicht so extrem.
Allerdings will er das öfters mal schöner machen, als es eigentlich notwendig wäre
__________________
Es gibt immer ein noch größeren Fisch ...
- Qui-Gon Jinn
Mit Zitat antworten
  #190  
Alt 04.10.2016, 00:10
Stefan Lamm Stefan Lamm ist offline
registrierter Besucher
erfahrenes Forenmitglied
 
Registriert seit: 29.06.2001
Ort: Sulzbach
Beiträge: 271
AW: Xu Xin (CHN)

Zitat:
Zitat von O.F.C. olé Beitrag anzeigen
Ich weiß nicht was ich von Xu Xin halten soll.

Mit seinem Penholderspiel sicherlich einer der attraktivsten Spieler in der Welt.

Manchmal spielt er auch wird Ma Long vom anderen Stern und ist nicht aufzuhalten. Aber dann fehlt doch wieder mal die Konstanz.
Es macht wirklich wahnsinnig Spaß ihm zuzuschauen. Ich schaue sowieso sehr gerne Penholder.

Ja, manchmal spielt er tatsächlich wie von einem anderen Stern, aber ich finde nicht, dass ihm die Konstanz fehlt. Er steht konstant seit langer Zeit in den TOP3 der Welt und dass er ab und zu gegen seine Teamkollegen verliert, kann man meiner Meinung nach nicht als fehlende Konstanz bezeichnen.

Zitat:
Zitat von O.F.C. olé Beitrag anzeigen
Ob wir ihn mal als Weltmeister oder Olympiasieger im Herreneinzel sehen werden? Ich denke nicht.
Nein, kann ich mir auch nicht vorstellen. Er kann sich nicht gegen seine Nationalteamkollegen durchsetzen. Einer von denen wird ihn immer knacken.

Zitat:
Zitat von O.F.C. olé Beitrag anzeigen
Hat jemand sein Spiel bei Olympia gegen Jun Mizutani gesehen?
Ist nicht überzubewerten. Er hatte nicht seinen besten Tag und Mizutani konnte frei aufspielen und riskieren.

Meine Rangliste der besten 5 Penholderspieler der letzten 15 Jahre ist:

1 Wang Hao
2 Ma Lin
3 Xu Xin
4 Ryu Seung Min
5 Wong Chun Ting
__________________
Risikolos gewinnen heißt ruhmlos siegen.
Pierre Corneille (1606-84), frz. Dramatiker
Mit Zitat antworten
Antwort



Lesezeichen

Stichworte
xu xin

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©1999 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS