Zurück   TT-NEWS Tischtennis Forum > Tischtennis allgemein > allgemeines Tischtennis-Forum

allgemeines Tischtennis-Forum Dies ist unser Hauptforum. Hier geht es um Tischtennis allgemein und hier gehört alles rein, was nicht in die Fachforen oder sonstigen Foren passt.

Antwort

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 15.05.2017, 11:52
Benutzerbild von Angus
Angus Angus ist offline
Der ewig Suchende
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Schillingsfürst
Alter: 40
Beiträge: 585
AW: Wie fördert man talentierte Kinder?

Zitat:
Zitat von Angus Beitrag anzeigen
Ich kann aus Sicht eines ...

... Papas dreier TT-spielender Kids, darunter eine talentierte 12-Jährige,
... Vereinstrainers und Abteilungsleiters sowie
... im tiefsten Herzen Breitensportenthusiasten

berichten. All diese Punkte laufen in meinem Hirn/ Leben derzeit ziemlich quer durcheinander, ergänzen sich manchmal aber hindern einander viel häufiger.
Sehr schwierig zur Zeit!
Anschauungen eines Vereinsenthusiasten:

Unser Verein ist ein Breitensportclub, wie er im Buche steht. 2 Erwachsenenmannschaften (12 Aktive + 3 bis 4 "Nurtrainierende") und 3 Jugend/ Kinderteams (14 Aktive + 6 Anfänger verschiedener Altersgruppen) nehmen am Training und an Mannschaftsspielen teil.

Unser Training findet 2x pro Woche in 4 verschiedenen Gruppen statt.

Montags sind die Jugendmannschaftsspieler und die Erwachsenen gemeinsam in unserer 1. Halle. Da gibt es immer Synergiemomente, wo die Jugend etwas von den Erfahrenen lernen können oder wo interessierte "Ältere" an den Übungen der Jugend teilhaben. Hier gebe ich als alleinunterhaltender Trainer hauptsächlich Balleimerlektionen und kümmere mich darum, dass Herren und Jugend hier und da an den selben Tisch finden. Zudem machen die Jugendlichen viel Aufschlagtraining und interne Trainingsspiele (oft mit Vorgaben, z.B. Kurzsätze, bestimmte Aufschläge, ...)
Unser Talent, aka meine Tochter, bekommt hier hauptsächlich Balleimertraining von mir und trainiert mit den besseren unserer Erwachsenen, die zwischen 200 und 400 Punkten mehr als sie haben. Sie benötigt mittlerweile deutlich bessere Zuspieler, die in der Lage sind sie spielerisch zu fordern und Aufgaben zu stellen. Um gezielte Übungen mit vorgegebene Ballwegen zu spielen, kommen aber auch unter unseren Erwachsenen nur noch 3-5 Spieler in Frage, die die gewünschte Zielgenauigkeit aufbringen können. Gegen den Rest "lohnen" sich höchstens noch Trainingsspiele.
Am Balleimer versuche ich selbst immer alle Jugendlichen einzubinden und jedem der Interesse hat, Übungen auf den Leib zu schneidern. Oft in Anlehnung an die Vorgaben, die meine Tochter bekommt, jedoch auf das jeweilige Leistungsvermögen angepasst/ heruntergebrochen. Dadurch können auch unsere Vereinsspieler von den Übungen, die oft vom Stützpunkt in den Verein kommen oder sich durch Turnierbeobachten unseres Talentes aufdrängen, profitieren.

Freitags sind in unserer 2. Trainingshalle zuerst die Bambini/ Anfänger dran. 1,5h (17-18:30) sind diese in der Halle und lernen die absoluten Grundlagen beginnend mit Koordinationstraining über vorbereitende Einheiten mit Schläger (Zielübungen, Geschicklichkeit und Ballgewöhnung,...) bis zur ersten TT-Technik (Aufschläge, Einzelschläge, einfache Schlagverbindungen).
Unser Talent ist sehr oft auch bereits in der Halle und macht nach der gemeinsamen Erwärmung mit den oft gleichaltrigen Anfängern Aufschlagtraining oder hilft als Zuspielerin beim Bambini-Training mit.

Dann kommt die Jugendgruppe (18:00 - 20:00), ein weiterer C-Trainer (ein Ehemaliger meiner ersten Jugendgruppe im Verein) und 1 Sparringspartner (für unser Talent) aus den Reihen unserer Erwachsenen. Nach der Erwärmung der Jugend, machen wir dann noch 15 Minuten gemeinsam mit den Bambini Schnelligkeitsübungen (Achterlauf, Sprintspiele, etc.) oder koordinative Übungen (für die Bambini manchmal schon zu schwierige, aber ...). Damit versuche ich den Zusammenhalt der einzelnen Gruppen zu stärken.
Im Anschluss trainieren die Jugendlichen verschiedene Übungen. Es werden neue Inhalte eingeführt, Bekanntes geübt und zu Saisonzeiten auch Trainingswettkämpfe eingebaut. Meine Tochter macht hauptsächlich sparring mit dem Zuspieler oder ist am Balleimer beim C-Trainer. Ich versuche den Überblick zu behalten, "meckere alle an" und gehe sonst einfach ein wenig in der Halle spazieren.

Im Anschluss wechsele ich dann die Halle und gehe zum Erwachsenentraining. In den nächsten Wochen und Monaten soll mich dann auch meine Tochter zunehmend begleiten (sofern sie noch motiviert ist). Wahrscheinlich schränken wir dann ihre Teilnahme am Bambinitraining etwas ein, damit der Abend nicht zu lang wird. In der folgenden Stunde möchte ich dann meine Aufmerksamkeit nur ihr widmen und das kleine Zeitfenster nutzen, in dem ich noch "gut genug" für ihr Training bin. Denn trotz meiner eigenen, zu erwartenden Leistungsexplosion, wenn ich jetzt auch wieder trainiere, wird mein Spielniveau bald nicht mehr ausreichen, um ihr die Bälle aus dem Spiel heraus zuspielen zu können. Ich denke mit bleiben dafür 1 bis max. 2 Jahre, dann werde ich auch am Freitagabend auf den Balleimer umsteigen müssen, damit unser Talent trotzdem herausgefordert wird.

Nun kann ich nur hoffen, dass ihr nicht eingeschlafen seid und noch ein paar Kommentare aber auch Tipps hier lasst! Ich brenne darauf und bin für jede Hilfe dankbar!

aNGUS SchuAn
__________________
"Wichtig ist, dass man nie aufhört zu fragen!"
- Albert Einstein -
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 15.05.2017, 12:46
Jacks_h21 Jacks_h21 ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 30.05.2010
Alter: 32
Beiträge: 1.109
AW: Wie fördert man talentierte Kinder?

danke für deine Einblicke!

gerade das finde ich interessant, wie sieht dei Struktur und der Aufbau der (Jugend)-Trainings in euren Vereinen aus, wie fördert man Talente außerhalb ihrem Stützpunkttraining,wieviele Trainer sind in der Halle?

Geändert von Jacks_h21 (15.05.2017 um 12:50 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 17.05.2017, 09:41
Benutzerbild von Angus
Angus Angus ist offline
Der ewig Suchende
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Schillingsfürst
Alter: 40
Beiträge: 585
AW: Wie fördert man talentierte Kinder?

Nachtrag als TT-Papa:

Harte Zeiten ...

... brechen gerade heran, denn schwere Entscheidungen müssen getroffen werden. Zu Weihnachten hat unser Talent eine Urlaubsreise nach Kroatien geschenkt bekommen. Gemeinsam mit den Geschwistern aber ohne Eltern sondern mit den "Paten" soll es nach Kroatien gehen. Natürlich wurde im Vorfeld der Einladung vom TT-Papa ausführlich geprüft, ob der Reise irgendwelche wichtigen Bezirks- und Verbandsturniere im Wege stehen.

Manchmal kommt es aber anders als gedacht, bzw. eigentlich besser als erhofft. Denn aufgrund wachsenden Erfolgs, wurde sie nun im Urlaubszeitraum für ein überregionales Turnier vom Verband nomminiert. Damit hatte zuvor keiner gerechnet, zumal unser Talent offiziell nicht zum Kreis der Kaderathleten zählt, sondern nur so genannte "Zielspielerin" ist.

Nun ist guter Rat teuer und deshalb herzlich willkommen!
Wie sich entscheiden? Inwieweit auf die Entscheidung des Talentes Einfluss nehmen?

Wir (die Eltern) wollen ihre die Wahl lassen, auch wenn es uns schwer fällt zu sehen, wie sie mit sich ringt und sich quält. der TT-Papa hat ihr folgende Überlegungsschritte mit auf den Weg gegeben:

1. Was würdest du selbst lieber machen?
2. Welche der beiden Möglichkeiten ist dir wichtiger?
3. Welche Sache wird sich vermutlich am einfachsten wiederholen lassen?

Nun hat sie mich gefragt, wie ich mich entscheiden würde. Was soll ich darauf antworten?
Die "Wahrheit" (selbstverständlich und ohne großes Zögern würde ich das TT vorziehen)? Diese Wahl würde aber auf meiner Lebenserfahrung als weniger erfolgreicher TT-Wahnsinniger beruhen, der sich selbst diese Möglichkeit nur wünschen würde.
Oder soll ich nach dem Motto "flunkern", dass ich selbst diese Entscheidung auch nur schwer treffen könnte, aber wahrscheinlich den Sport vorziehen würde.

Oder soll ich ... (hier wären mir eure Vorschläge ganz recht).

Bisher habe ich ihr geraten erst noch mit anderen Personen (Freundinnen, Lehrern, der Mama, ...) zu reden und sich alle Meinungen anzuhören. Außerdem habe ich ihr mit auf den Weg gegeben, dass ich jede ihrer Entscheidungen bedingungslos und gegenüber jedem (den Trainern aber auch den Paten, die meine Cousinen sind) vertreten werde, also voll hinter ihr stehe. Dennoch fühle ich mich sehr zwiespältig damit und ein kleinwenig auch wie ein Feigling, weil ich mich selbst nicht festgelegt sondern die Verantwortung abgegeben habe.
__________________
"Wichtig ist, dass man nie aufhört zu fragen!"
- Albert Einstein -
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 17.05.2017, 09:54
Vollblutprofi Vollblutprofi ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 04.05.2004
Alter: 38
Beiträge: 2.604
AW: Wie fördert man talentierte Kinder?

Also ein Urlaub mit den Geschwistern sollten man deshalb nicht absagen, finde ich. Da müsste sie schon sehr 'Tischtennis-verrückt' sein, um das zu wollen.
Ich hätte da wohl eher zum Urlaub geraten.
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 17.05.2017, 10:09
Benutzerbild von Bautzemann
Bautzemann Bautzemann ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 01.12.2005
Ort: Bautzen
Alter: 40
Beiträge: 1.815
AW: Wie fördert man talentierte Kinder?

Ich würde mich als sehr ehrgeizig einschätzen und versuche auch meine Schützlinge für viele Turniere zu motivieren, für die Trainingszeiten sowieso. In diesem Fall würde ich Deiner Tochter eher den Urlaub empfehlen, aber das ist als Außenstehender auch einfacher zu entscheiden. Besonders die Vater/Kind Variante ist für die Trainer/Spieler Beziehung eine sehr spezielle, da neigt man als Vater (oder Onkel) öfter dazu den Wettbewerb höher einzuschätzen, als er vielleicht ist.

Wie reagieren die Verbandsfunktionäre bzw. Landestrainer darauf? Zeigen Sie Verständnis? Ohne dem könnte sie wohl ihren Urlaub auch nicht wirklich genießen.
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 17.05.2017, 10:46
Benutzerbild von crycorner
crycorner crycorner ist gerade online
Spitzenfreilos
Foren-Stammgast 4000
 
Registriert seit: 13.07.2009
Alter: 44
Beiträge: 4.979
AW: Wie fördert man talentierte Kinder?

Ich finde, das sollte die Tochter entscheiden. Nur weil es eine schwierige Entscheidung ist, müssen die Eltern sie ihr nicht abnehmen. Sie wird sich ohnehin nicht uneingeschränkt freuen können. Wenn sie sich aber selbst für eine Variante entscheidet, kann sie den Verzicht auch besser akzeptieren. Aber ich als Papa würde ihr ehrlich sagen, was ich tun würde. Und ich würde ihr sagen, wie Du es ja gemacht hast, dass sie auch andere fragen soll, wass sie tun würden. Und dass sie ihre eigene Entscheidung schlussendlich aber von niemandem abhängig machen soll. Alles was Ihr sagt, sind nur Denkanstöße.

Ganz verrückte Idee: Geht auch Beides? Wie alt war sie noch gleich? Wäre es möglich, sie eine Strecke alleine reisen zu lassen? Wenn es eine Flugreise ist, dann wäre es ja nur von Flughafen zu Flughafen. Im Urlaubsort müssten sich dann halt die Paten darum kümmern, dass sie an den Flughafen kommt (bei früherer Abreise), bzw. dort abgeholt wird (bei späterer Anreise). Wären zusätzliche Kosten, aber was tut man nicht alles für´s Kind... :-)
__________________
Donic Acuda Blue P1 2.0 / Andro TemperTech ALL+ / Armstrong Hikari SR7 55° 2.1
"If you open your mind too much, your brain will fall out" (Tim Minchin)
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 17.05.2017, 13:37
Benutzerbild von Rückhandmonster
Rückhandmonster Rückhandmonster ist offline
B-Trainer
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 26.07.2010
Ort: Neuenhagen bei Berlin
Beiträge: 581
AW: Wie fördert man talentierte Kinder?

Mit 12 Jahren sollte und darf sie das allein entscheiden.
TT spielt sie ja sehr oft und die Regeneration wird oft leider zu wenig Beachtung geschenkt.

Du könntest ihr helfen, in dem du ihr z.b. kleine Aufgaben für das TT mit in den Urlaub gibst.

- z.b. als Aufgabe - lerne im Urlaub jonglieren oder lerne im Urlaub mit der linken Hand den Ball xxx Mal mit VH/RH (wechsel) zu prellen.

Das wäre meine Entscheidung, aber und das ist ein sehr großes ABER es würde einen herben Rückschlag geben, wenn der Verband damit ein Problem hat.
OFt haben die Verbandsmenschen einen anderen Blick auf die Dinge: "Jetzt geben wir ihr die Chance und sie fährt lieber in den Urlaub..."

Ich würde tatsächlich versuchen mit dem Verbandsverantwortlichen zu sprechen und auf die Regeneration/Erholung abstellen und dann entscheiden, wie die drauf sind.

Dein Kind kann wahrscheinlich gut Gratifikationsaufschub, daher sollte das weniger ein Problem sein.

Gruß Tom
PS: Mich interessiert das Ergebnis sehr...
__________________
Meine Homepage. Kostenlose Trainingsdatenbank
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 17.05.2017, 13:37
Edward Edward ist offline
Am Kleben, dennoch frisch
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 17.09.2004
Beiträge: 2.048
AW: Wie fördert man talentierte Kinder?

Was könnte sie maximal mit dem Turnier bewirken ? Würden dadurch irgendwelche Türen geöffnet ?

Letzte Möglichkeit : ärztliches Attest, um sich mit dem Verband nicht schlecht zu stellen.
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 17.05.2017, 16:04
Benutzerbild von Angus
Angus Angus ist offline
Der ewig Suchende
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Schillingsfürst
Alter: 40
Beiträge: 585
AW: Wie fördert man talentierte Kinder?

Zitat:
Zitat von Bautzemann Beitrag anzeigen
Wie reagieren die Verbandsfunktionäre bzw. Landestrainer darauf? Zeigen Sie Verständnis? Ohne dem könnte sie wohl ihren Urlaub auch nicht wirklich genießen.
Zuerst muss sie sich selbst entscheiden, was sie will. Erst danach zählt für mich die Meinung der Trainer. Wie diese auf eine Absage reagieren, weiß ich natürlich nicht. Jedoch habe ich die Erfahrung gemacht, dass man mit klaren, ehrlichen Aussagen viel erreichen kann, auch das Verständnis von Leistungssporttrainern.
Auf der anderen Seite ist auch noch die Frage, wie die Paten auf die kurzfristige Absage reagieren würden?

Ich kann nur eines versichern, ich selbst werde in beiden Fällen hinter meiner Tochter stehen, ihre Entscheidung vertreten und versuchen das Beste für sie raus zu holen, egel wem gegenüber.

@crycorner
Ich bin ganz deiner Meinung, was die Entscheidungsfähigkeit betrifft. Auch diese gehört zum Lernprozess im Leistungssport (und allgemein im Leben) dazu. Verzicht auf eine Sache, um eine Andere zu erreichen, wer hat das noch nicht durchlebt.
Das Nachreisen ist leider keine Option. Die Reise geht per Auto in den Süden und ich persönlich habe weder Zeit (Arbeit) noch das nötige Kleingeld, um ihr das zu ermöglichen.

@ Rückhandmonster
Die Idee mit den kleinen Urlaubsaufgaben hatte ich auch schon. Wenn sie sich für den Urlaub entscheidet, werde ich es als Kompensation vorschlagen.
Deine Ausführungen zu den Gedanken der Verbandsverantwortlichen sind genau meine Befürchtungen, also wahrscheinlich nicht so ganz aus der Welt gegriffen. Auf der anderen Seite habe ich unsere Verbandstrainerin am Telefon als sehr verständnisvoll erlebt und könnte mir auch vorstellen, dass bei einer Absage die Türen noch nicht zufallen. Vielleicht sind unsere Befürchtungen auch nur zu weit und zu schwarz gedacht. Man neigt ja gern dazu, zu pessimistisch an viele Dinge heran zu gehen.
Die Nomminierung kommt auch ziemlich kurzfristig (2 Wochen vor dem Turnier), so dass eine Vorbereitung darauf nicht möglich war. Zudem ist unser Talent auch kein Kadermitglied, welche sicherlich mit einer derartigen nomminierung rechnen müssen und ihren Terminplan im Vorfeld darauf ausrichten können.

@Edward
Welche Türen sich öffnen würden, hängt sicher auch vom Abschneiden bei solchen Turnieren ab. Ggf. würde vielleicht die Berufung in den Kader dabei raus springen. Aber auch das würde ich hinten anstellen. Zuerst muss sie wissen wohin ihre Reise im TT gehen soll. Will sie ganz nach oben (abgesehen ob sie es schafft), muss ich ihr die Teilnahme am Turnier empfehlen.
Den letzten Vorschlag kommentiere ich mal nicht, denn das ist definitiv nicht mein Weg, die Dinge zu regeln.
__________________
"Wichtig ist, dass man nie aufhört zu fragen!"
- Albert Einstein -

Geändert von Angus (17.05.2017 um 16:08 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 17.05.2017, 19:32
Benutzerbild von Angus
Angus Angus ist offline
Der ewig Suchende
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Schillingsfürst
Alter: 40
Beiträge: 585
AW: Wie fördert man talentierte Kinder?

Zitat:
Zitat von Jacks_h21 Beitrag anzeigen
wie sieht dei Struktur und der Aufbau der (Jugend)-Trainings in euren Vereinen aus, wie fördert man Talente außerhalb ihrem Stützpunkttraining,wieviele Trainer sind in der Halle?
Deine Fragen hätte ich fast übersehen. Die meisten Antworten stehen zwar oben schon mit drin aber hier nochmals komprimiert.

Wir sind nur ein kleiner Verein. Hier die reinen Fakten:

Mitglieder:
2 Erwachsenenmannschaften (2. Kreisliga + 4. Kreisliga), mit ca. 12 Spielberechtigten + 2-3 "Nichtaktive"

2 Jugendmannschaften (1. Kreisliga + 2. Kreisliga) mit 9 spielberechtigten Kids und 1 Bambiniteam (nur Freundschaftsspiele) mit 5 unserer Kleinsten sowie 4-6 Anfängern aller Altersklassen.

Training:
Montags 18-20 Uhr für alle Erwachsenen und die Jugendmannschaftsspieler
Freitag 17-18:30 Uhr Bambinitraining
Freitag 18-20 Uhr Schüler- und Jugendtraining
Freitag 20-22 Uhr Erwachsenentraining

Trainer:
1x B-Lizens + 1x C-Lizenz
1 ständiger Sparringspartner am Freitag und
weitere willige Erwachsene im Montagstraining

Die Talentförderung ist oben schon ganz gut beschrieben, denke ich.

Noch weitere Fragen?
__________________
"Wichtig ist, dass man nie aufhört zu fragen!"
- Albert Einstein -

Geändert von Angus (17.05.2017 um 20:04 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort



Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©1999 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS