Zurück   TT-NEWS Tischtennis Forum > Sonstiges & Service > TT-NEWS Serviceforen > "Die Kneipe" > Stammtisch

Stammtisch Hier könnt Ihr über "Gott und die Welt", Politik, Fernsehen, Bücher, Musik und alles was Euch sonst interessiert diskutieren. Plaudern in lockerer Atmosphäre ;-)

Umfrageergebnis anzeigen: Wie würdet Ihr Euer politisches Interesse einschätzen?
ich bin politisch interessiert 146 54,07%
ich bin teilweise politisch interessiert 86 31,85%
ich interessiere mich nicht für Politik 16 5,93%
ich verweigere die Aussage 22 8,15%
Teilnehmer: 270. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #32281  
Alt 11.01.2017, 20:15
Noppenzar Noppenzar ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 08.04.2008
Alter: 41
Beiträge: 1.910
AW: DER Thread für politisch Interessierte

@Brett13:

Du möchtest Belege für eine größere Ausländerkriminalität?

Bitte schön:
Anfrage der AFP zu Sexualdelikten in Hamburg:

Antwort:

45,6% aller Taten in dem Bereich wurden von 13% der Bevölkerung (Ausländer verübt).

Pass-deutsche sind da noch nicht mal mit drin. Nimmt man diese mit rein, so kommt man auf eine Quote von etwa 80-85% von ca. 30% Migranten.

In Berlins Gefängnissen beträgt der Anteil der Muslime an den Insassen ca. 50%. Von den Einwohnern Berlins stellen sie in etwa 10%.

Diese Ergebnisse wirst du in etwa auf die anderen westdeutschen Ballungsräume übertragen können.

Die Quoten bei Einbruch, Gewaltdelikten, Rauschgift (wenn man die Junkies rausnimmt und auf die Händler schaut) und bei Diebstahl sind ähnlich.

Man muss nur die Details richtig lesen.
Mit Zitat antworten
  #32282  
Alt 11.01.2017, 20:19
Brett13 Brett13 ist offline
auf Abschiedstour
Ältestenrat - Hall of Fame SILBER
 
Registriert seit: 02.08.2006
Beiträge: 11.200
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Zitat:
Zitat von Jaskula Beitrag anzeigen
Unser Zusammenleben wird viel stärker durch allgemein akzeptierte Umgangsformen und stille Übereinkünfte bestimmt als Du das hier darstellst.
Als was stelle ich es denn dar?

Welche Übereinkünfte meinst du?

Beantworte mir das doch bitte mal.
Zitat:
Zitat von Jaskula Beitrag anzeigen
Nicht alles was man nicht bestrafen kann ist auch in Ordnung.
Sondern was?

Zitat:
Zitat von Jaskula Beitrag anzeigen
Eine deutsche Fußgängerzone entspricht eben einfach eher meiner erlernten Kultur als ein orientalischer Basar.
Ich bin mehr als 50 Jahre alt und lebe seit Anbeginn meiner Zeit im Wandel. Das was du als deutsche Fußgängerzone bezeichnet gibt es real nicht als eine sich nie ändernde Konstante. Das wird wohl auch für den orientalischen Basar gelten.

Für diesen Wandel nun Ausländer im allgemeinen und Flüchtlinge im Speziellen verantwortlich zu machen, halte ich für falsch.

Zitat:
Zitat von Jaskula Beitrag anzeigen
Dass Du das für WischiWaschi hältst ist m.E. kein Zufall, denn Kultur und Lebensweise sind nicht klar definierbar. Trotzdem wirst Du wohl auch einen Unterschied erkennen zwischen dem Leben in Berlin, Frankfurt oder München und dem in Rabat, Algier,Tunis oder Kabul. Und diese Unterschiede sind nicht nur auf Gesetze zurückzuführen, sondern auch auf die Kultur, die durch Erziehung weitergegeben wird.
Ich möchte von dir einfach geschrieben kriegen, was genau dich stört? Gibt es zu viele türkische Supermärkte und Dönerbuden, oder was ist es genau?

Willst du eine Quote dafür einführen?

Ich sehe sogar einen Unterschied zwischen Frankfurt, Berlin und München und soll ich dir mal was sagen, das finde ich auch gut so.
Zitat:
Zitat von Jaskula Beitrag anzeigen
Wenn Du nun also alle Einwohner von Kabul nach Frankfurt holst, wird es nichts nützen, wenn die sich an unsere Gesetze halten, das Leben wird sich massiv verändern.
Wer will denn alle Einwohner von Kabul nach Frankfurt holen?
Zitat:
Zitat von Jaskula Beitrag anzeigen
Ich vermeide hierbei Wertungen hinsichtlich besser oder schlechter - es wird schlicht anders.
Schön.
Zitat:
Zitat von Jaskula Beitrag anzeigen
Und nun musst Du m.E. akzeptieren, dass die Einwohner eines Landes nicht bereit sind, ihre Lebensweise zu ändern und ihre Lebensumstände an Zuwanderer anzupassen.
Erst mal musst du akzeptieren, dass die Einwohner eines Landes durchaus unterschiedliche Meinungen haben. Es ist eben keine einheitliche Masse von Menschen.
...und nun sage ich dir noch was. Ich bin selbst nicht dazu bereit meine Lebensweise an wen auch immer anzupassen.

Zitat:
Zitat von Jaskula Beitrag anzeigen
In kleinen Schritten passiert das ja unmerklich oder sogar deutlich spürbar ohnehin, auch unsere Gesellschaft ist ja durchaus offen für Neues - man darf die Bevölkerung aber nicht überfordern und vor allem muss man grundlegend wichtige Themen wie das Gefühl von Sicherheit und Ordnung aufrecht erhalten. Genau das ist m.E. schiefgelaufen und das senkt die Bereitschaft, Zuwanderung zu tolerieren und diese menschen zu integrieren.
Puh, in kleinen Schritten - ganz unabhängig von Ausländern - ändert sich Vieles im Leben. Immer und ständig. Nichts bleibt wie es war.

Vielleicht wäre es angebracht an dieser Stelle einfach mal zwischen Asylbewerbern und Migranten zu unterscheiden?

Dafür dass die zuständigen Behörden ganz sicher vorhandene Auswüchse nicht in den Griff zu kriegen scheinen, kannst du mich nicht verantwortlich machen. Es gibt aus meiner Sicht genügend gesetzliche Handhaben. Sie müssen nur genutzt werden. Dafür müssen Behörden erst mal besser und zeitgemäßer ausgestattet werden.

Zitat:
Zitat von Jaskula Beitrag anzeigen
Mensch Bretti, genau das nervt. Das hatten wir hier jetzt schon mehrfach. Du zweifelst halt sogar die Kriminalitätsstatistik an und weigerst dich, dieses einfach nur logische Problem zu sehen.
Ein paar einfache bekannte Fakten erklären das Problem völlig unabhängig von Herkunft und religion:

Männer werden häufiger straffällig als Frauen
Junge Männer werden häufiger straffällig als ältere
Untere soziale Schichten werden häufiger straffällig

Das gilt wohl für alle Länder, Gesellschaften, Religionen etc.


So und die hier angekommenen Flüchtlinge sind in allererster Linie - und zwar weit überproportional - junge Männer, die hier erst einmal zu den unteren Schichten zählen.

Dass deren Erziehung, kulturellen Werte und vor allem auch (teils traumatische) Erlebnisse noch zusätzlich problematisch sein können kommt noch dazu.

Warum versuchst Du das zu leugnen ? Was soll das bringen ?
Der von mir nun fett hervorgehobene ist doch schon mal ein Anfang für eine unaufgeregte Diskussion über Kriminalität

Trotzdem würde mich eine belastbare Quelle interessieren, die das mit Gehalt füllt. Auch wenn es dich nervt, ich bin halt ein Nervtyp

Die mir bekannten Kriminalstatistiken taugen dafür nun mal nicht. Die fußen auf Erhebungen von Ermittlungen gegen bestimmte Menschen und eben nicht auf Verurteilungen. Wie schnell ein "Ausländer" in Verdacht geraten kann, dürfte auch dir bekannt sein.

Die einzigen Zahlen die was taugen können, wären Zahlen, die auf Verurteilungen fußen. Da die Gesetzesmühlen bekanntlich langsam mahlen, ist es grundsätzlich wohl eh viel zu früh um verlässliche Zahlen für die noch recht kurzzeitig hierseienden vielen Flüchtlinge haben zu können.

Soll ich jetzt für dich auf das rechtsstaatliche Prinzip, dass jeder so lange als unschuldig zu gelten hat, bis ihm eine Tat von Gerichtswegen nachgewiesen wurde, verzichten? Nee, da nerve ich dich lieber noch ein wenig

Zitat:
Zitat von Jaskula Beitrag anzeigen
Lies nochmal nach. das hab ich bewusst nicht gefordert.
Da brauche ich nicht nochmal nachlesen, denn es war nur eine an dich gerichtete Anmerkung zu meiner Haltung und keineswegs der Vorwurf, dass du es gefordert hast.
Zitat:
Zitat von Jaskula Beitrag anzeigen
Auch Deutsche werden m.E. zu häufig zu lasch behandelt. Den strengeren Kurs kann man also auf alle anwenden, abschieben kann man aber eben Deutsche nicht. Manchmal durchaus schade.
Wir brauchen auch keine bzw,. evtl. nur wenige neue Gesetze, man muss nur unser Recht auch mal konsequent anwenden.
Ich denke Du hast bei deinen Kindern auch die Zügel angezogen wenn Du gemerkt hast, dass gewährte Freiheiten oder Milde ausgenutzt wurden.
Und das für alle gleich.
Leider habe ich nur einen Sohn
...und ob du es glaubst oder nicht (Der Bengel ist 17,5 Jahre alt), es war bis zum heutigen Tag nicht einmal nötig die Zügel anzuziehen. Kinder sind nicht dumm. Wenn man mit ihnen vernünftig spricht, sie nicht von oben herab behandelt und das was man ihnen abverlangt nachvollziehbar erklärt, ist Zügel anziehen müssen zumindest in meinem Fall nie nötig gewesen. Wichtig ist aus meiner Sicht auch, nicht aus jeder Mücke einen Elefanten zu machen. Mag sein, dass ich einfach sehr viel Glück hatte

Aber mit Gesetzen, Strafverfolgungen und Strafmaßen hat das eh nicht viel gemein. Hier gilt die Gewaltenteilung und das ist ein Grundprinzip. Da hat nicht die Politik und auch nicht das Volk (Augenblicklich kommt mir ein nicht unbeträchtlicher Teil der Bevölkerung diesbezüglich eher wie der sprichwörtliche Mob vor) darüber zu entscheiden wie Gesetze zu deuten sind und welches Strafmaß das richtige ist.

Auch ich bin nicht immer einer Meinung mit den Entscheidungen, muss es aber akzeptieren. In Summe ist es, auch wenn sicher Fehler gemacht werden, die ja durchaus angesprochen werden dürfen und auch gar Einspruch möglich ist, die beste Lösung.

BTW: Wo ist eigentlich unser Jungjurist, der mich zwar auch eher selten lieb hatte, abgeblieben? Ein Fachmann auf dem Gebiet könnte an dieser Stelle durchaus hilfreich sein - selbst wenn er letztendlich mich belehren sollte


Zitat:
Zitat von Jaskula Beitrag anzeigen
Was schwierig ist lässt man also lieber gleich ?
Jetzt bin ich dran
Jaski, du nervst
Natürlich soll gar nichts lieber gleich gelassen werden!

Zitat:
Zitat von Jaskula Beitrag anzeigen
Wer hier schon als Asylbewerber straffällig wird, hat hier nichts zu suchen. Oft sind das ja genau die, die auch in ihrer Heimat schon Probleme hatten bzw. waren. Aber genau die brauchen wir dann auch nicht.
Das ist alles richtig bzw kann zu Recht so gesehen werden. Nur wie genau soll eine solche Forderung nun umgesetzt werden?
Aus meiner Sicht mit geltendem Recht. Wenn so jemand abgeschoben werden kann, wird das wohl auch versucht werden. Schau dir diesen Amri an. Da ist es leider schon den Italienern nicht gelungen, obwohl er dort schon einige Jahre inhaftiert war. Bevor man jetzt auf die schlampigen Italiener schimpft, muss eingestanden werden, dass unsere Behörden auch nicht wirklich erfolgreicher waren. Selbst das unangenehme Thema Verfassungschutz taucht in dem Zusammenhang auf.
Eigentlich müssten die am lautesten schreienden Regierungspolitiker (Das sind die von der CSU) einfach mal eingestehen, dass sie ihren (Behörden)Laden nicht im Griff haben, denn sonst würde es ja besser laufen. Die bestehenden Gesetze sind ausreichend. Die Bearbeitungszeit und -abläufe sind es leider nicht.
Zitat:
Zitat von Jaskula Beitrag anzeigen
Einfach bestehendes Recht anwenden und durchsetzen - gerade im Hinblick auf Asylbewerber, die man dann abschieben kann, sollte Sozialpädagogik keine führende Rolle spielen.
Leider ist es aber ganz und gar nicht einfach.

Von mir aus kannste die ganze Sozialpädagogik in den Fällen auch ganz weg lassen, aber das ist eh nicht das Problem, denn die wird in solchen Fällen eh nicht genutzt. Da sind es eher die oft gar beschimpften ehrenamtlichen Helfer, die sich kümmern.
Ansonsten erwähnte ich ja schon, dass abschieben in solchen Fällen recht wenig nutzt, wenn kaum zu gewährleisten ist, dass diese Menschen nicht Wochen oder Monate später wieder hier auf der Matte stehen. Nimm mal einfach das augenblicklich so verhasste Norafrika. So ein Tunesier, der hier z.B. "nur" geklaut hat, den schiebst heute ab und in drei Monaten ist er wieder hier und niemand merkt es, weil die Erfassung immer noch nicht wirklich funktioniert. Dass ein geschädigtes Opfer evtl. gar nicht darüber glücklich ist, bei einem Abgeschobenen über eine Zivilklage den Schaden ersetzt zu bekommen, erwähnte ich auch.
Wenn ich jetzt noch von rechtsstaatlichen Gegebenheiten anfange, wirste bestimmt wieder sauer. Die sehen nämlich so aus, dass es bis es zu einem ordentlichen Prozess kommt durchaus mal ein halbes Jahr oder gar länger dauern kann. In der Zeit ist dann eh nichts mit abschieben. Wegen Bagatellfällen Schutzhaft anzuordnen, würde mir persönlich Bauchschmerzen machen. Aber ich lasse diese Bauchschmerzen für dich einfach mal außer Acht. Schutzhaft kostet nicht wenig Geld. Geld das dann für andere Dinge fehlt.

Zitat:
Zitat von Jaskula Beitrag anzeigen
In erster Linie geht es darum, zu zeigen, dass der deutsche Staat nicht alles durchgehen lässt und wir uns gegen Kriminelle wehren. Wie gesagt, dass gilt genauso für Deutsche mit Migrations-Hintergrund und für Schon-Immer-Deutsche.
Also für mich zeigt das ganze augenblickliche Gepolter unserer Regierungspolitiker, die ähnlich agumentieren, leider nur Hilflosigkeit. Da ist gerade Wahlkampf angesagt und es geht wohl leider nur darum das blöde Wahlvolk auf seine Seite zu ziehen. Bis zum Wahlherbst wird sicher diesbezüglich nichts wirklich bewegendes passieren, außer das eben rumgepoltert wird. Danach muss man mal schauen, wen es in die Regierungsverantwortung gespült hat. Ich hoffe rot/rot/grün

Wenn nicht rot/rot/grün, wirste trotzdem kaum jemanden sehen der in deinem Sinne stärke zeigt. Unser ganzes Grundprinzip lässt sich nun mal nicht so leicht aushebeln. Meines Wissens nach ist nicht unbedingt der Bund für z.B. Abschiebungen oder Verurteilungen zuständig. Der Förderalismus lässt grüßen.

Sorry, es ist aus meiner Sicht Zeit, dass endlich wieder die Vernunft Oberwasser bekommt, damit Probleme so sinnvoll wie möglich angegangen werden können. Vieles geht nun mal nur über den Weg eines starken Europas.



Zitat:
Zitat von Jaskula Beitrag anzeigen
Gerade weil das dauert muss hier schnell etwas geschehen - ist wohl auch schon so. Ist ja eigentlich nichts Neues und vor allem hausgemacht, denn gerade die Polizei wurde kaputtgespart.
Klar kostet das Geld, 14facher Hartz-4-Satz aber auch.
Schaun wir einfach mal was tatsächlich passiert und was es bringen mag...



Zitat:
Zitat von Jaskula Beitrag anzeigen
Gerade weil wir uns nicht abriegeln können, sollten wir nicht den Eindruck erwecken, das Paradies für alle und speziell sogar für Antänzer, Einbrecher und Sozialbetrüger zu sein. Womit wir wieder bei Erziehung wären ...
Mensch Jaski, wir leben im Zeitalter des Internets, da kann sich jeder Mensch auf der Welt selbst einen Eindruck von unserem Leben hier machen. Da braucht niemand einen Eindruck erwecken. Dass sich hier recht angenehm leben lässt wird wohl auch im letzten Winkel des Planeten bekannt sein.

Antänzer, Einbrecher und Sozialbetrüger von redlichen Asylbewerbern zu unterscheiden, wird leider weiterhin unmöglich sein.

Sorry Jaski, aus meiner Sicht wird es die gewünschte, große, allumfassende Lösung nicht geben können. Die Hausaufgaben müssen im Kleinen gemacht werden. Dazu gehört für mich in erster Linie das Anstreben einer europäischen Lösung, nicht nur was die Flüchtlinge betrifft. Wenn es erst mal gelingt, dass ein in Italien abzuschiebender Gewalttäter sich der Abschiebung nicht dadurch entziehen kann, in dem er recht unbehelligt einfach nach z.B. Deutschland (Es kann auch genau so einen anderen europäischen Nachbarn treffen) weiterzieht und dann hier eine abscheuliche Tat begeht, oder der in Griechenland schon verurteilte Gewalttäter der in Freiburg dann eine Studentin vergewaltigt und ermordert hat, in den Griff zu kriegen, dann wäre schon sehr viel erreicht. Genau das muss erst mal möglich gemacht werden. Den Griechen den Geldhahn abzudrehen ist halt nicht förderlich, wenn man von ihnen einen ordentlichen Umgang mit Flüchtligen haben möchte. Auch das darf hoffentlich mal erwähnt werden. Alle betroffenen europäischen Staaten brauchen effizient miteinander arbeitende Behörden, die top ausgestattet sind und nicht neue Gesetze oder noch mehr schlecht ausgestattete "Indianer". Was nützt dir eine Polizei, die zweifelhafte Ausweispapiere nicht mal eben schnell mit einem Fingerabdruckscanner in einer gesanmteuropäischen Datenbank gegenchecken kann? Nicht viel, würde ich meinen. Einfach ohne konkreten Verdacht jeden, der über keine glaubwürdigen Ausweispapiere verfügt wochen- oder gar monatelang in Schutzhaft zu nehmen, bis man mit allertümlichen Methoden was rausfindet (oder auch nicht), kann und darf nicht sein. Kost zudem ein Vermögen.
__________________
"Was wir heute wissen, ist nur der neuste Stand des Irrtums"
Ute Strehl
Mit Zitat antworten
  #32283  
Alt 11.01.2017, 23:58
Benutzerbild von Peter Igel
Peter Igel Peter Igel ist offline
registrierter Besucher
Ältestenrat - Hall of Fame PLATIN
 
Registriert seit: 05.01.2003
Beiträge: 27.163
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Zitat:
Zitat von Peter Igel Beitrag anzeigen
da ist in der Tat - mal wieder - das Kind mit dem Bade ausgeschüttet worden.
Wo ist denn der Beitrag von Noppenzar mit dem "Gangbang-mit-Nafris&Claudia"-Vorschlag abgeblieben?
a) fand ich den soooo schlecht nicht und b) ist natürlich jetzt Brettis Reaktion überhaupt nicht mehr nachvollziehbar.
Schwach.
Sorry!!!!!!
Da hätte ich auf "Rechtschreibung / Zeichensetzung / Aufmachung des Beitrags" achten sollen.
Mir "einfach 5-10 SEKUNDEN mehr Zeit nehmen" sollen.
Den "eigenen Beitrag vor dem Abschicken nochmal kontrollieren" sollen!
So war das "unnötig" und "einfach eine Zumutung für andere Leser".

Ich sehe das vollumfänglich ein und gelobe fortan Besserung
Mit Zitat antworten
  #32284  
Alt 12.01.2017, 06:59
jimih1981 jimih1981 ist offline
registrierter Besucher
Foren-Urgestein - Master of discussion ****
 
Registriert seit: 09.07.2007
Ort: Heroldsbach
Alter: 36
Beiträge: 8.631
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Ich erkenne bei Jaski mal etwas Vernunft, da muss ich ihn schon loben.
Mit Zitat antworten
  #32285  
Alt 12.01.2017, 08:03
Danielson Danielson ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 1.557
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Dass Du ihn lobst, hat Jaski nicht verdient!
Mit Zitat antworten
  #32286  
Alt 12.01.2017, 08:07
jimih1981 jimih1981 ist offline
registrierter Besucher
Foren-Urgestein - Master of discussion ****
 
Registriert seit: 09.07.2007
Ort: Heroldsbach
Alter: 36
Beiträge: 8.631
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Doch doch er ist ein anständiger Kerl der zwar a bisserl zuviel ein Sozi ist aber ansonsten, hat er zumindest das Herz an der richtigen Stelle und im fehlt es im Gegensatz zu anderen nicht an der Empathie für die Opfer des derzeitigen Wahnsinns.
Mit Zitat antworten
  #32287  
Alt 12.01.2017, 08:08
Noppenzar Noppenzar ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 08.04.2008
Alter: 41
Beiträge: 1.910
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Zitat:
Zitat von jimih1981 Beitrag anzeigen
Ich erkenne bei Jaski mal etwas Vernunft, da muss ich ihn schon loben.
80% der Bevölkerung wollen eine "vernünftige" Lösung. Unbemerkt von der Öffentlichkeit wird sie im Übrigen gerade brutalst möglich durchgezogen.

Über die Türkei und Balkan ist dicht gemacht worden. Da kommt kaum noch jemand. Das Blut welches dort fließt, klebt natürlich nicht an unserer Regierung.

Sauber rausgekauft sage ich da.

Bleibt noch das Problem "Afrika" wo man jetzt unbemerkt ran geht. Es wird auf Aufnahmelager in Nordafrika hinauslaufen und, ähnlich wie Australien es macht, werden alle mit dem Schiff zurückgeführt.

Dann wird Angela, so schlau ist sie, ab sofort das Tempo der Abschiebungen massiv erhöhen. Um sicher Kanzlerin zu bleiben muss sie nur die AFD unter 25% halten.

Da wird sie alles für tun ,um die bürgerliche Mitte (das sind in der Regel ca. 60% aller Wahlberechtigten) weitest möglich auf ihre Seite zu ziehen.

Gabriel kann es nur noch über einen Lagerwahlkampf versuchen, aber R2G hat Deutschlandweit maximal ein Potential von 40%.

Viele ehemalige SPD Wähler werden Merkel wählen, weil sie mit Dunkelrot und Grün nichts anfangen können. Gabriel wird versuchen über die Rot geführten Länder möglichst viel zu blockieren, um besser dazustehen, aber das wird ihm in der Masse eher negativ ausgelegt werden.

Meine Prognose, wenn bis zur Wahl nichts ungewöhnliches mehr passiert:

CDU/CSU: 35-40%
SPD: 18-23%
AFD; 15-20%
Linke 7-10%
Grüne: 7-10% (je nachdem, was da noch für Schoten kommen)
FDP: 4-6%

Kommt die FDP rein, reicht es für Schwarz-Gelb unter Tolerierung der AFD. Merkel wird Einen Teufel tun und mit den Grünen regieren. Damit stärkt sie nur dir SPD.

Andere Variante ist:

Groko, Gabriel und 80% der SPD Minister weg und eine neue Koalition unter Schulz als Vizekanzler.

Eines steht jedenfalls jetzt schon fest und da muss man Chapeau sagen: Merkel hat schon gewonnen, egal wie krumm gewählt wird.

Einzig eine Rebellion in der Union nach der Wahl unter Federführung der CSU hin zu einem Bündnis mit der AFD könnte sie noch verhindern, wobei ich ihr durchaus zutraue sich selbst dort noch aus der Nummer rauszuschlawienern und als Kanzlerin mit der AFD gemeinsame Sache zu machen.

Eine Beteiligung von Grün schließe ich aufrund der CSU aus. Die müssen sich nach der Wahl richtig für Bayern positionieren und Grün macht sich da im Bund nicht gut.
Mit Zitat antworten
  #32288  
Alt 12.01.2017, 08:19
Abwehrtitan Abwehrtitan ist offline
Reden ist Silber ....
Ältestenrat - Hall of Fame GOLD
 
Registriert seit: 04.08.2006
Beiträge: 16.254
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Zitat:
Zitat von Danielson Beitrag anzeigen
Dass Du ihn lobst, hat Jaski nicht verdient!
Du bist einer aus der Kiste die regelmässig auf den Klassenschlechtesten einprügeln, das ist mehr oder weniger, jämmerlich. Hör doch mal auf damit, ansonsten hast du doch "Hirn".

Zur Sache, in weitesten Teilen bin ich beim Noppenzar, der hier, war nicht anders zu erwarten, rechtsabgestempelt wird, statt sich auch mit seinen Überzeugungen, mit seinen Bildern, auseinanderzusetzen. Nein, das ist kein Nazi, allerdings auch kein Junge von der Straße, was er streckenweise zu spiegeln versucht. Lass stecken Zar, das ist meine Spielwiese. Im Übrigen genauso wenig wie Bretti der immer wieder auf seine Vergangenheit in der Dortmunder Szene hinweist. Ihr wisst hier alle nicht was Straße wirklich ist, müsst ihr auch nicht, dann aber besser kein Laienschauspiel.

Man kann die Straße nicht einfach machen lassen wie sie möchte, ein sicheres Merkmal eines Straßenkindes ist, das es stets nimmt was es bekommen kann, Erbarmen oder Rücksicht auf Schwache ist nicht zu erwarten. Diese Jungs verstehen nur eine Sprache und sind meist nicht mehr rezusozialisieren. Die Bestrebungen kann man getrost einstellen, es sei denn es käme jemand von selbst und möchte raus aus dem Schlamassel, und dann ist es noch schwer genug.

Und das ist auch mit Straßenkindern aus Nordafrika nicht ein bißchen anders, nur das es das davon im Verhältnis mehr gibt als hier. Was hier rüber kommt sind in der Masse Straßenkinder, klar, was soll ein tunesischer Arztsohn hier, außer für ein paar Auslandssemester.

Diesen ganzen Straßenkindern habt ihr liebe Grüne und Linke unsere ganze Schwäche im vollen Umfang gezeigt an dem Tag als ihr euch an die Bahnhöfe gestelllt habt und mit Teddybären gewedelt habt. Die dachten wahrscheinlich, prima, mehr Idioten hab ich mein Lebtag nicht gesehen und die Dollarzeichen in den Augen wuchsen. Als sie dann die ganzen Röckchen gesehen haben, haben sie sogar den Hunger kurzfristig vergessen.
Wir sind das dümmste Volk der Erde, indem wir glauben, alles müsse so ticken wie man es uns ein paar Jahrzehnte eingebläut hat. Das Ausmaß der Weltfremdheit hier erschreckt mich.

Amen.
__________________
Der Clubb is a Depp
Mit Zitat antworten
  #32289  
Alt 12.01.2017, 09:42
Jaskula Jaskula ist offline
hasst die 11
Foren-Urgestein - Master of discussion *
 
Registriert seit: 23.05.2001
Ort: Hessen
Beiträge: 5.709
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Zitat:
Zitat von Danielson Beitrag anzeigen
Dass Du ihn lobst, hat Jaski nicht verdient!
Was hab ich da bloß geschrieben ?
Mit Zitat antworten
  #32290  
Alt 12.01.2017, 09:46
Benutzerbild von Fozzi
Fozzi Fozzi ist offline
Fight 1984
Ältestenrat - Hall of Fame SILBER
 
Registriert seit: 11.12.2001
Ort: Hepprum
Alter: 47
Beiträge: 14.873
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Zitat:
Zitat von Abwehrtitan Beitrag anzeigen
... Das Ausmaß der Weltfremdheit hier erschreckt mich.

Amen.
Das liegt an Deiner Arroganz zu denken, dass die Welt genau so ist, wie Du sie siehst.
__________________
Mit Zitat antworten
Antwort



Lesezeichen

Stichworte
bildleser ueber politik

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS