#1001  
Alt 08.02.2007, 18:31
Benutzerbild von Sev
Sev Sev ist offline
king mit dem ding
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 21.10.2006
Ort: Bayern
Alter: 27
Beiträge: 538
AW: Beläge richtig kleben

Also ich hab mir jetz nicht alle Antworten angeschaut, also antworte ich mal auf deine ursprünglichen Fragen:

1.Wieviel Kleber brauche ich ca. reichen 30ml oder so?
2.Muss der Kleber vor dem Aufdrücken eine gewisse Zeit trocknen/einziehen?
3. Wie thingy sollten die Kleberschichten am ende sein?
4.Womit kann ich den Kleber am besten verteilen?

1. dazu müsste man wissen was für einen Kleber du nimmst. Wenn du z.B. Rapid Clean nimmst musst du auf den Belag einen Pinsel (einfach den Pinsel eintunken) in den Belag einarbeiten. Auf das Holz grunsätzlich nur eine ganz dünne Schicht tun. ( also Pinsel gründlich am Dosenrand abstreifen und aufs Holz pinseln ). Wenn du einen dickflüssigeren Kleber hast wie Fair Chack, dann reicht auch ein bisschen weniger Kleber. Sonst braucht des sehr lange bis der Kleber trocknet. Dann gibt es noch superdünne Kleber wie Stiga Energy oder Carbon da nehm ich immer ein bisschen mehr Kleber. Aber da die so dünnflüssig sind ( fast wie Wasser ) bleibt eh nicht so viel Kleber am Pinsel haften- also ca. 2 Pinsel nehmen.

2. Ja der Kleber muss trocknen: auf dem Holz bis man keine feuchten Stellen mehr sieht und aufm Belag bis der Belag keine " Fäden " mehr zieht. D.h. du tippst mit dem Finger ganz leicht auf den Belag ( so 1 min nach Kleberauftragen ). Wenn der Kleber noch sehr flüssig ist also wenn noch nix an deinem Finger bappen bleibt musst ihn noch trocknen lassen. Wenn der Kleber dann so Fäden an deinem Finger zieht ( kann man echt schlecht beschreiben ) kannst du ihn aus Holz rollen. Da muss man echt selber ein Gespür kriegen. Man kann den Kleber auch noch länger trocknen lassen( lieber länger als zu kurz ), aber ich finde so bekommt man das beste Ergebnis.

3. was meinst du mit thingy??

4. Ähm ja mit dem Pinsel aus der Kleberdose Einfach in den TT-Shop deines Vertrauens gehen und so ne 250ml Dose kaufen ( was ne Marke musst du entscheiden ). Ich würde dir empfehlen eine Fair Chack Dose zu kaufen, weil die haben die dicksten Pinsel ( finde ich perömlich am besten ). Da is dann halt Fair Chack drin, aber irgendwann musst du eh nachfüllen und da kannst einen anderen nehmen. Da würde ich die dann Rapid Clean empfehlen, der liegt im Flüssigkeitsgrad ( blöses Wort ich weiß ) genau zwischen Fair Chack und so nem Superdünnflüssigen.


Also ich würde dir empfehlen erstmal eine Schicht zu kleben, wenns dir dann zu langsam ist eine 2te. Oder dickere bzw. schnellere Beläge kaufen.
Was spielst du denn im Moment?

Gruß

Sev
__________________
Omega 4 pro 2,0 Stiga Original Omega 4 europe 2,0
Mit Zitat antworten
  #1002  
Alt 08.02.2007, 20:09
Benutzerbild von Samsonov_fan_#1
Samsonov_fan_#1 Samsonov_fan_#1 ist offline
C-Lizenz-Trainer
erfahrenes Forenmitglied
 
Registriert seit: 11.06.2005
Alter: 30
Beiträge: 472
AW: Beläge richtig kleben

Zitat:
Zitat von Sev Beitrag anzeigen

3. was meinst du mit thingy??

Sev
Wer lesen kann is klar im Vorteil :

Zitat:
Zitat von Caocrischen
jo sollte bei 3. dick sein
Zitat:
Zitat von Caocrischen
hab das im Informatik-Unterricht geschrieben. Hab da wohl irgendwas geschrieben was der Lehrer grad gesagt hat oder so. Keine Ahnung

Geändert von Samsonov_fan_#1 (08.02.2007 um 20:11 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #1003  
Alt 08.02.2007, 21:44
-crea- -crea- ist offline
Spinmaschine
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 08.10.2003
Beiträge: 940
AW: Beläge richtig kleben

Zitat:
Zitat von Sev Beitrag anzeigen
2. Ja der Kleber muss trocknen: auf dem Holz bis man keine feuchten Stellen mehr sieht und aufm Belag bis der Belag keine " Fäden " mehr zieht. D.h. du tippst mit dem Finger ganz leicht auf den Belag ( so 1 min nach Kleberauftragen ). Wenn der Kleber noch sehr flüssig ist also wenn noch nix an deinem Finger bappen bleibt musst ihn noch trocknen lassen. Wenn der Kleber dann so Fäden an deinem Finger zieht ( kann man echt schlecht beschreiben ) kannst du ihn aus Holz rollen. Da muss man echt selber ein Gespür kriegen. Man kann den Kleber auch noch länger trocknen lassen( lieber länger als zu kurz ), aber ich finde so bekommt man das beste Ergebnis.
Du wiedersprichst dir zwar schon im eigenen Beitrag, aber ich möchte das nochmal klarstellen:

Der Kleber auf dem Schwamm muss solange trocknen, bis er sich beim leicht draufdrücken mit dem Finger trocken anfühlt, also keine Fäden zieht, nix am Finger kleben bleibt!
Es bringt nix den Belag früher draufzukleben, der Effekt wird dadurch nicht besser, man riskiert nur das man sich verklebt.
Mit Zitat antworten
  #1004  
Alt 09.02.2007, 11:44
Benutzerbild von Sev
Sev Sev ist offline
king mit dem ding
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 21.10.2006
Ort: Bayern
Alter: 27
Beiträge: 538
AW: Beläge richtig kleben

hi -crea-
ich weiß schon was du meinst, ich hab geschrieben, bis der Kleber keine Fäden mehr zieht..., hab ich mich falsch ausgedrückt, bzw. verschrieben.
Aber ich habs schon so gemeint. Wenn der Kleber auf dem Belag noch nicht ganz trocken ist, also noch Fäden zieht, dann ist das der beste Zeitpunkt den Belag aufs Holz zu rollen..., finde ich das ist natürlich jedem selber überlassen. Ich hab ja auch geschrieben, dass mans noch länger trocknen lassen kann...
@ Samsonov Fan:

jetz hast du dir aber selber eine Falle gelegt. Wenn du meinen ersten Satz gelesen hättest, dann wüsstest du mehr.
Also wenn er die dicke meint, versteh ichs trotzdem nicht..., will er jetz wissen, wie dick die Kleberschicht in mm ist oder was??

Ich hoffe, dass jetz alle Unklarheiten beseitigt wurden,

Gruß

Sev
__________________
Omega 4 pro 2,0 Stiga Original Omega 4 europe 2,0

Geändert von Sev (09.02.2007 um 11:51 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #1005  
Alt 09.02.2007, 12:00
Benutzerbild von Samsonov_fan_#1
Samsonov_fan_#1 Samsonov_fan_#1 ist offline
C-Lizenz-Trainer
erfahrenes Forenmitglied
 
Registriert seit: 11.06.2005
Alter: 30
Beiträge: 472
AW: Beläge richtig kleben

Zitat:
Zitat von Sev Beitrag anzeigen
@ Samsonov Fan:
jetz hast du dir aber selber eine Falle gelegt. Wenn du meinen ersten Satz gelesen hättest, dann wüsstest du mehr.
Also wenn er die dicke meint, versteh ichs trotzdem nicht..., will er jetz wissen, wie dick die Kleberschicht in mm ist oder was??
Ach Quatsch mit Soße, ne dicke der Kleberschicht in mm ... LOL ...
Nein ich denke er wollte nur wissen, wie dick er kleben sollte, also wieviel Pinsel voll Kleber er da raufpappen soll.

Die Frage die ich mir nur grad stelle, will Caocrischen nur einfach seine neuen Beläge aufkleben oder will er frischkleben, vllt. hab ichs überlesen oder so...
Mit Zitat antworten
  #1006  
Alt 12.02.2007, 17:21
Benutzerbild von Caoscrischen
Caoscrischen Caoscrischen ist offline
Matsudaira Fan
erfahrenes Forenmitglied
 
Registriert seit: 27.05.2006
Ort: Hamburg
Alter: 26
Beiträge: 328
AW: Beläge richtig kleben

habs geschafft! War viel einfacher als gedacht. Danke für die Tipps!
Mit Zitat antworten
  #1007  
Alt 18.02.2007, 19:35
Jens1983 Jens1983 ist offline
registrierter Besucher
Forenmitglied
 
Registriert seit: 16.12.2005
Alter: 34
Beiträge: 149
wie richtig kleben???

hey leute. ich würde gerne mal wissen, wie ihr eure beläge klebt. so langsam will ich mit dem kleben anfangen und habe noch keine ahnung wie das funktioniert.

ich spiele beidseitig den sriver EL auf einem butterfly schlager inspire.

ziel sollte es sein, dass man einen schönen bogen beim top spin bekommt.

grüße und danke schonmal
Mit Zitat antworten
  #1008  
Alt 18.02.2007, 19:39
Benutzerbild von Obachecka
Obachecka Obachecka ist offline
Leer
Ältestenrat - Hall of Fame PLATIN
 
Registriert seit: 28.11.2006
Ort: Delmenhorst
Alter: 26
Beiträge: 33.101
AW: wie richtig kleben???

Wenn du die suchfunktion benutz findest du 10301020202734 Threads dazu...aber ich bin ja nicht so....

Also :

Schritt 1 : Belag vorsichtig von den Rändern an ab"heben".

Schritt 2 : Den Kleber auf den Belag kleben ( ungefähr ein-eineinhalb Pinsel) und mit kreisenden PinselBewegungen ein"massieren"

Schritt 3 : Holz gleichmäßig einpinseln

schritt 4 : Schritt 2 wiederholen

schritt 5 : Wenn das Holz trocken ist belag einfach nur drauflegen und andrücken (mit rolle oder einfach mit dem unterarm)
Mit Zitat antworten
  #1009  
Alt 18.02.2007, 19:44
Jens1983 Jens1983 ist offline
registrierter Besucher
Forenmitglied
 
Registriert seit: 16.12.2005
Alter: 34
Beiträge: 149
AW: wie richtig kleben???

ich hab gelesen, dass man das so 8 mal wiederholen muss. ist da was dran. denn es ist ja schon recht oft, oder??

ich habe gelesen, dass man den sriver EL ca. 6-8 mal kleben muss, um einen vernünftigen spinbogen hin zu bekommen?!
Mit Zitat antworten
  #1010  
Alt 18.02.2007, 20:22
noppen-jedi noppen-jedi ist offline
hat Rücken!
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 24.11.2005
Ort: Neviges
Beiträge: 2.377
AW: wie richtig kleben???

Hi,

Ersten solltest du mal die Suchfunktion quälen. Da findest du extrem viel, mit gutem Inhalt.
Mit Zitat antworten
Antwort



Lesezeichen

Stichworte
ausdehnung, belag, dauerkleber, frischkleber, geräusche, holz, juic, kantenschläge, krümmung, permanentkleber, schläger, sriver l, voc, voc-kleber, zugeschnittene beläge

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rund um die 3. Mannschaft fresh-clue TTC Dorchheim / Hangenmeilingen 42 12.06.2011 15:09
Erlaubt? Belag mit lösemittelhaltigem Kleber kleben, dann abmachen, neu kleben? xobti Schiedsrichter- und Regelbereich 16 07.02.2010 20:44


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©1999 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS