#11  
Alt 06.11.2017, 14:15
Benutzerbild von powerpaul
powerpaul powerpaul ist offline
Es lebe der Don!
Foren-Stammgast 4000
 
Registriert seit: 03.09.2004
Ort: hier und jetzt
Alter: 41
Beiträge: 4.888
AW: Nittaku Barwell Fleet

Habe in der Zwischenzeit nach einem schlechten Start (0:3) mit Barwell Fleet, VH DHS Skyline 3-60 2,1, RH Neubauer Aggressor 1,5 auf das Rutis mit VH DHS Skyline 3-60 2,1 und RH Friendship 755 Spezial 1,5 gewechselt.

Hatte mit dem Barwell Fleet vor allem auf der RH in Verbindung mit dem Aggressor Kontroll-Probleme im Punktspiel, im Training spielt man scheinbar lockerer.
Vorhand lief ganz gut, nur beim Block und VH-Schuss hatte ich ab und an Probleme, wenn ich zu sehr auf Punktgewinn gespielt habe.

Nach der Umstellung stehe ich jetzt 2:2 (beide gewonnenen Spiele gegen deutlich höher eingestufte Gegner, einmal 3:2 gegen195 TTR-Punkte mehr, einmal sogar 3:0 (4,6,6, mein bestes Spiel dieses Jahr) 244 TTR-Punkte mehr), was angesichts der Gegner absolut in Ordnung ist und bin fest überzeugt, daß ich von den ersten drei Einzeln mit der aktuellen Kombi bestimmt 2 davon gewonnen hätte. Liegt aber sicher auch daran, daß ich früher den FS755 ca. 8 Jahre am Stück gespielt habe und den Belag natürlich in- und auswendig kenne.

Die Unterschiede (hauptsächlich auf die Vorhand bezogen) zwischen Barwell Fleet und Rutis sind:

Aufschlag:
Hier unentschieden, das Rutis und das Barwell Fleet unterstützen beide ein gefährliches Aufschlag-Spiel. Das BF gibt vielleicht noch einen Tick mehr Effet mit, das Rutis hilft aber dabei, den Ball flacher zu halten.

Rückschlag:
Auch unentschieden auf der VH, das Barwell Fleet erlaubt variabler zu spielen, das Rutis schluckt ein wenig Tempo und Effet.
Auf der RH ist das Rutis mit LN im Vorteil aufgrund des direkten und gefährlichen Balls.

Block passiv:
Hier muss ich meine Einschätzung widerrufen, deutlicher Vorteil Rutis, da man auch starke Topspins direkt und flach retournieren kann, beim BF muss man auf der VH schon stärker auf den Spin achten.
Auf der RH der größte Vorteil des Rutis, der Block mit LN kommt flach und direkt, beim BF mit LN noch nicht versucht (hatte auf dem BF immer KN/MLN drauf).

Block aktiv:
Auch hier muss etwas revidieren. Das Rutis ist hervorragend für aktive Blocks, sowohl Spinblock (VH), als auch Pressblock (RH). Beim BF muss man da mehr justieren, kann aber auch etwas variabler spielen (kurzer Block, beim Spinblock besser übernehmen).

Topspin
Vorteil Barwell Fleet, der erste Topspin kommt zügig und mit VIEL Effet, da kann das Rutis nicht ganz mithalten, obwohl es auch nicht schlecht ist.

Schuss
Vorteil Rutis, einfach etwas direkter und mit noch weniger Streuung.

Schupf
Unentschieden.

Ballgefühl
Vorteil BF, kenne kein anderes Holz was so schnell und so gefühlvoll ist.

Tempo
Sehe sogar eher das Rutis als EINEN Tick schneller an, liegt aber auch daran, daß mein Barwell Fleet aus der ersten Serie ist, die etwas dünner und auch leichter ist (87 Gramm ist Selten bei den aktuellen Modellen beim BF)

Zusammenfassend würde ich sagen, daß ich mit dem Barwell Fleet auf der VH variabler und beim Topspin gefährlicher spielen KANN (u.a. zwei Siege gegen Landesliga Mitte TTVWH im Training), aber mit dem Rutis spiele ich automatiesierter spiele und weniger fehleranfällig spiele, vor allem auf der RH.
Werde das BF noch mit LN auf der RH testen, weil es vom Ballgefühl her das genialste Holz ist, welches ich je gespielt habe (ca. 70 Hölzer gespielt/getestet). Sollte das nicht den gewünschten Erfolg bringen, bleibe ich beim Rutis oder versuche mein Glück mal mit dem "normalen" Barwell oder mit dem neuen Bloodwood von Nittaku.

Bei Fragen einfach melden.
__________________
Holz: Nittaku Acoustic Carbon FL, VH: DHS Skyline 3-60 2,1, RH: Neubauer Killer Pro Spezial 1,5
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 14.11.2017, 10:29
Benutzerbild von powerpaul
powerpaul powerpaul ist offline
Es lebe der Don!
Foren-Stammgast 4000
 
Registriert seit: 03.09.2004
Ort: hier und jetzt
Alter: 41
Beiträge: 4.888
AW: Nittaku Barwell Fleet

Nach einem weiteren Training mit dem Rutis und einem Sieg gegen meinen "Angstgegner" (noch nie zuvor gewonnen bei ca. 10 Duellen) habe ich mich nach reiflicher Überlegung entschlossen, das Rutis weiter zu spielen.

Scheinbar passt das Holz besser zu meinem Block- und Schuss-orientierten LN-Angriffspiel.

Gebe daher mein geliebtes Barwell Fleet (aus der ersten Serie, nur 86 Gramm!) mit einem weinenden Auge ab (siehe Verkaufsthread).
__________________
Holz: Nittaku Acoustic Carbon FL, VH: DHS Skyline 3-60 2,1, RH: Neubauer Killer Pro Spezial 1,5
Mit Zitat antworten
Antwort



Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nittaku Barwell Fleet FL powerpaul verkaufe 5 26.08.2016 14:57
Nittaku Barwell Fleet ST myapp suche 1 27.11.2014 11:02
Tausche [Nittaku Combi Wood Attack] gg [Nittaku Barwell Fleet] ChrisHH tausche 0 23.10.2014 14:36


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS