Zurück   TT-NEWS Tischtennis Forum > Fachforen > Schiedsrichter- und Regelbereich

Schiedsrichter- und Regelbereich Alles rund um Schiedsrichter und Regeln. Regelfragen, strittige Situationen, zu viele Regeländerungen und/oder neue Ideen für TT, Erfahrungen als/mit Schiedsrichter(n), Ausbildung, usw.

Antwort

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 02.02.2018, 22:18
Benutzerbild von Fastest115
Fastest115 Fastest115 ist gerade online
registrierter Besucher
Ältestenrat - Hall of Fame PLATIN
 
Registriert seit: 05.11.2003
Ort: Lünen
Alter: 50
Beiträge: 22.543
AW: Unsportliches Verhalten - was tun?

Zitat:
Zitat von Schrottkopf Beitrag anzeigen
Und was ist dann bei der Prüfung herausgekommen???

Nicht, dass ich damit rechne, jemals ernsthaft in eine solche Situation zu kommen, aber zum Gegner aufziehen reicht es allemal...
1. Der ISR wollte dann doch weiter spielen, beide mit den in seinen Augen unzulässigen Belägen.
2. Ich hab dann gesagt wir warten jetzt auf die Entscheidung
3. Nachdem nach 10 Minuten der OSR sich noch immer nicht geäußert hatte haben wir dann einfach gespielt.
4. Nach der Siegerehrung sagte der OSR dann er hat sich schlau gemacht und es reicht wenn der Belag identifizierbar ist. Daraufhin regte sich der ISR nochmal auf , dass sei falsch.
5. Ich habe dann mit dem SR Obmann im WTTV gesprochen/geschrieben und die Lage ist so:
a) Bei einer ITTF Veranstaltung wie WM usw muss der Markenname, Belagname, usw alles 100% vorhanden sein. Da wäre der Schläger durchgefallen
b) Im WTTV wird aber bei der SR Ausbildung gelehrt, dass es reicht wenn der Belag eindeutig identifizierbar ist. Das geht bei neueren Belägen ja auch über die Zulassungsnummer zb 001-012...Also bei WTTV Veranstaltungen wären die Schläger ok gewesen. Das Turnier war übrigens WTTV offen.Der OSR auch "nur" ein WTTV Verbandsschiedsrichter.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 03.02.2018, 02:32
Javaguru Javaguru ist offline
Deutsche Eiche
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 06.02.2006
Ort: Kreis Recklinghausen
Alter: 49
Beiträge: 1.027
AW: Unsportliches Verhalten - was tun?

Zitat:
Zitat von Fastest115 Beitrag anzeigen
Bei so klaren Fällen schreitet der auch ein, aber bei glatten Belägen (behandelt oder nur abgespielt???) gibt es auch einige die den zulassen auch wenn 100 Leute in der Halle sagen der ist zu glatt...weil nachweisen ob der behandelt wurde oder nur abgespielt ist kann der auch nicht.
Wie oft denn noch - er muss nicht beweisen, was passiert ist, er muss nur den aktuellen Zustand bewerten.

Zitat:
Zitat von Fastest115 Beitrag anzeigen
Auch schon erlebt: der OSR kommt in die Halle weil der Gast einen Noppenspieler dabei hat der bekannt ist für behandelte Noppen. Der OSR holt das Luxmeter raus und sagt: Halle zu dunkel Gastgeber hat 0-9 verloren....
WTF? Das aus dem Munde eines SR tut weh.
__________________
Der Satz geht bis 11, und am Ende gewinnen die Chinesen!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 03.02.2018, 12:35
Benutzerbild von Fastest115
Fastest115 Fastest115 ist gerade online
registrierter Besucher
Ältestenrat - Hall of Fame PLATIN
 
Registriert seit: 05.11.2003
Ort: Lünen
Alter: 50
Beiträge: 22.543
AW: Unsportliches Verhalten - was tun?

Zitat:
Zitat von Javaguru Beitrag anzeigen
Wie oft denn noch - er muss nicht beweisen, was passiert ist, er muss nur den aktuellen Zustand bewerten.

Ich formuliere es anders:
Die Aussage lautete: Der Belag ist glatter als das Orginal...da ich aber nicht weiß wieviel und sicher bin ob er behandelt wurde oder nur abgespielt ist, lasse ich ihn im Zweifel für den Spieler zu.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 03.02.2018, 12:57
mithardemb mithardemb ist gerade online
Schlautuer
Foren-Urgestein - Master of discussion **
 
Registriert seit: 24.02.2003
Beiträge: 6.620
AW: Unsportliches Verhalten - was tun?

Zitat:
Zitat von Fastest115 Beitrag anzeigen
Der Belag ist glatter als das Original
Bei der Fülle von Belägen wird es wohl dem Schiedsrichter schwer fallen, das in der Mehrzahl der Fälle beurteilen zu können. Nur weil der Gegner / dessen Fans behaupten, dass der Belag nicht in Ordnung wäre, muss ja nicht bedeuten, dass das auch stimmt.
__________________
I don't feed the trolls.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 03.02.2018, 14:09
Zzangei Zzangei ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 13.05.2014
Beiträge: 741
AW: Unsportliches Verhalten - was tun?

Nach nun einigen Jahren Tischtennis, finde ich, dass im TT mehr Unsportlichkeiten vorkommen als in anderen Sportarten.

Auch ist die Dichte der "eigenartigen Charaktere" deutlich höher, als ich es in anderen Sportarten erlebt habe. Man hat zwar immer und überall nen seltsamen Vogel dabei, in jeder Sportart. Aber beim TT war mir das nach wenigen Wochen bereits aufgefallen.
Beim TT meine ich, sind bei 10 Spielen wirklich 3 wirklich faire Gegner, freundlich, respektvoll, sportlich im Verhalten. 5 fallen mit unnötigem Verhalten auf wie provokantes Gerede. Und mindestens 2 schießen den Vogel komplett ab. Jubeln bei gegnerischem Fehlaufschlag etc.. schlecht in der Niederlage, aber wenn sie gewinnen, machen sie einen auf Sportsmann...aber auch nur dann.

Ich hab versucht bewusst entgegenzuwirken. Immer freundlich, immer lächeln. Einen guten Schlag des Gegners honorieren mit einem "sauber". Bei Leichtsinnsfehlern nicht jubeln. Positiven Einfluss nehmen auf den Gegner.
So richtig bringen tut es das nicht. Ich hab mich mittlerweile vom TT abgewandt. Spiele nur noch gelegentlich, wenns nicht anders geht.

Ich lege viel wert auf Respekt und sportliche Leistung. Und eben auch die sportliche Leistung des anderen honorieren. Das gibts auch im TT, aber selten hab ich es erlebt, dass mir jemand, nachdem ich gewonnen hab, mit einem ehrlichen Lächeln gratuliert.

Das Miteinander, respektvoller Umgang z.B. beim Kampfsport ist auf einem ganz anderen Niveau.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 04.02.2018, 14:14
appelgrenfan appelgrenfan ist gerade online
registrierter Besucher
Junior-Forenmitglied
 
Registriert seit: 29.01.2017
Alter: 48
Beiträge: 63
AW: Unsportliches Verhalten - was tun?

Du hast recht, dass es im TT viele "spannende" Charaktere gibt. Allerdings ist mein Eindruck, dass das früher (Neunzigerjahre) viel drastischer war. Richtig unfaire Spieler, so wie von dir beschrieben, finde ich in meinen Ligen (1. und 2. KL in Bayern) nur zwei, vielleicht drei. Das ist ein sehr minimaler Anteil.

Und wir sollten auch aufpassen, dass wir Emotionalität nicht mit Unfairness verwechseln. Das ist natürlich ein schmaler Grat, aber ich würde mir oft mehr Begeisterung in der Halle wünschen. Auch wenn dann ein Punkt bejubelt wird, wo's im Ballwechsel irgendwann mal eine Berührung der Netzkante gab.

Überhaupt: Dieses Gewese um Kantenbälle und Netzroller stört mich eigentlich am TT am meisten. Die gehören dazu, niemand kann so perfekt spielen, dass er das absichtlich machen würde. Ich hab letztens ein Match im Fünften 9:11 verloren, bei 9:9 hatte der Gegner einen unerreichbaren Kantenball. Und er hatte zuvor schon ein paar Kantenbälle in diesem Satz. Aber hab ich deshalb verloren? Nein, der Gegner war einfach besser. Und mein Angabenfehler bei 8:8 hatte auch nicht wirklich geholfen ... Jedenfalls hatte ich anschließend mit meinem Gegner ein sehr angenehmes Gespräch über unsere Spielsysteme. Und er hat später einem unserer Nachwuchsspieler noch ein paar Tipps gegeben.

Solche Sachen erlebe ich eigentlich häufig. Man darf halt nicht jeden Gefühlsausbruch gleich als absichtliche Störung des Gegners beurteilen.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 05.02.2018, 14:54
jimih1981 jimih1981 ist offline
registrierter Besucher
Foren-Urgestein - Master of discussion ****
 
Registriert seit: 09.07.2007
Ort: Heroldsbach
Alter: 36
Beiträge: 8.825
AW: Unsportliches Verhalten - was tun?

Grundsätzlich hat man ein Problem und das trifft eigentlich fast jede Mannschaft die ich kenne. Mindest einer macht falsche Aufschläge oder einer kommt im falschen Trikot oder jemand verlässt die Box während des Spiels... Man kann das unsportliche Verhalten auf dem Spielbogen vermerken und weiterspielen, weil ich kenne kaum ein Amateurspiel wo es keinen Regelverstoß bzw. ein Verstoß gegen die WO oder Durchführungsbestimmungen gibt. Insofern hat man oft ein Problem dass man selber auch angreifbar ist. Wobei natürlich eine Unsportlichkeit natürlich schwerer wiegt.

Allgemein hab ich das Gefühl dass es generell in unteren Klassen mehr problematische Spieler gibt weil deren Frustration oftmals größer ist als bei Leuten die schon was erreicht haben. Ich kenn allerdings auch so Spezialfälle höheren Amateurklassen denen nix zu dumm ist um ein Spiel zu gewinnen.

Wenn einer bewusst obwohl der Ball offensichtlich erst nach dem Ballwechsel in die Box flog dann so tut als wäre es Stop und sich dann am Spielende bei nem relativ unwichtigen Spiel hinstellt und beide Fäuste demonstrativ Richtung Gegner streckt und jubelt als hätte er statt nem einfachen Pokalspiel die Weltmeisterschaft gewonnen, weiß ich nicht was ich davon halten soll.

Ich persönlich bin auch sehr emotional aber ich versuche nie bewusst den Gegner zu provozieren.

Geändert von jimih1981 (05.02.2018 um 15:09 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort



Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Unfaire Aktionen und unsportliches Verhalten von Gegnern TT-Odysseus allgemeines Tischtennis-Forum 171 10.08.2012 18:18
Unsportliches verhalten Youkai Schiedsrichter- und Regelbereich 44 03.03.2010 21:26
Unsportliches Verhalten? Ständiges meckern beim Spiel HardNoise Schiedsrichter- und Regelbereich 31 12.12.2008 14:10


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:38 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS