Zurück   TT-NEWS Tischtennis Forum > Tischtennis allgemein > Spieler, Trainer und Mannschaften aus dem Profibereich

Spieler, Trainer und Mannschaften aus dem Profibereich Hier geht es um die Stars der Szene (Spieler, Trainer und Mannschaften aus dem Profibereich), denen hier einzelne Themen gewidmet sind, in denen diese aber auch selber "bloggen" können.

Antwort

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #2441  
Alt 24.10.2011, 10:52
Benutzerbild von _Serafin_
_Serafin_ _Serafin_ ist offline
registrierter Besucher
Forenmitglied
 
Registriert seit: 18.07.2011
Alter: 28
Beiträge: 142
AW: Kann Timo Boll nochmal angreifen?

Bei der WM hat er allerdings "nur" gegen Chen Qui gespielt und gewonnen. Und der ist nochmal ein wenig schwächer als ein Ma Long, Wang Hao oder Zhang Jike.

Ich hoffe allerdings, dass er Olympia 2012 für sich nutzen kann, das wäre eine super Sache und eine klasse Werbung für TT :-)
Mit Zitat antworten
  #2442  
Alt 24.10.2011, 11:48
HSV HSV ist offline
registrierter Besucher
Foren-Urgestein - Master of discussion *
 
Registriert seit: 28.05.2005
Beiträge: 5.076
AW: Kann Timo Boll nochmal angreifen?

Zitat:
Zitat von ex-perte Beitrag anzeigen
Was soll eigentlich "nochmal angreifen" heißen? Angreifen tut er schon seit 15 Jahren ununterbrochen, letztlich jedoch erfolglos.
Was bist Du denn für einer?

Ehemalige WRL Nr. 1 (in Worten: eins)! Und das zumindest 2 x mit 'ner Unterbrechung von fast 10 Jahren! Hat das schon 'mal IRGENDEIN Spieler auf diesem Planeten geschafft? Wenn ja = war der auch so erfolglos?

Gefühlte 5.146 EM-Siege

Eine W (in Worten We)M-Medaille. Bronze nur, aber hab' mir sagen lassen, dass das nicht unter "erfolglos" zu verbuchen ist.

Olympische Mannschafts-SILBER-Medaille. Waren es auch noch andere? Egal, ist ohnehin NICHTS wert. Erfolgloser Typ, der Timo.

Sein Kontostand wird ihn auch nicht ankotzen. Und die hässlichste Frau der Welt ist auch nicht gerade die an seiner Seite. Echt erfolgloser Typ, der Timo.

Ach so, Du meinst ausschließlich das Sportliche. Dann sind die Absätze darüber eher für Dich gedacht.

Mensch Ex-perte, was schreibst Du für einen unfassbaren MÜLL?! Oder ist Missgust so tief in Dir drin, dass Du nicht anders kannst?
__________________
"Leidenschaft kennt keine Liga!"
Mit Zitat antworten
  #2443  
Alt 24.10.2011, 12:15
ex-perte ex-perte ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 23.11.2006
Alter: 47
Beiträge: 930
AW: Kann Timo Boll nochmal angreifen?

Würden alle Chinesen regelmäßig Turniere spielen, wäre Boll nicht in den Top 10 der Weltrangliste. Daß er mal Weltranglistenerster war mit einer Bilanz von gefühlt 1:100 gegen die Top-Chinesen zeigt ja, wie aussagekräftig diese Weltrangliste ist.

Schau dir mal Bolls Bilanz in der chinesischen Superliga an, dann weißt du, wo seine Spielstärke (ohne die schwarz-rot-goldene Brille) einzuordnen ist. Daß er bei WM oder Olympia eine Medaille gewinnt nachdem die ITTF die Anzahl der chinesischen Starter so lange begrenzt, bis selbst Boll das schafft, ist auch keine einzigartige Weltklasseleistung.

Boll ist zweifelsohne ein sehr guter Spieler aber Fakt ist, daß er seit über einem Jahrzehnt nie wirklich eine Chance auf einen großen Titel hatte.
Ich bin nicht mißgünstig, ich bin lediglich realistisch und da sprechen die Fakten eindeutig gegen Boll als Weltmeister oder Olympiasieger.
Mit Zitat antworten
  #2444  
Alt 24.10.2011, 12:23
Sk91 Sk91 ist offline
registrierter Besucher
erfahrenes Forenmitglied
 
Registriert seit: 25.04.2011
Beiträge: 414
AW: Kann Timo Boll nochmal angreifen?

Zitat:
ex-perte
Schau dir mal Bolls Bilanz in der chinesischen Superliga an, dann weißt du, wo seine Spielstärke (ohne die schwarz-rot-goldene Brille) einzuordnen ist
Spiel du mal ungefähr 10 Jahre lang in der 1 Kreisklasse, Trainier mit solchen Spielern und beweis dich danach in der Landesliga. Würde mal zu gerne sehen wie Positiv deine Bilanz dann wäre!!!!!!!

Solch eine Aussage ist ein Witz mein Lieber!
Mit Zitat antworten
  #2445  
Alt 24.10.2011, 12:43
checkair checkair ist offline
registrierter Besucher
Forenmitglied
 
Registriert seit: 08.08.2009
Alter: 25
Beiträge: 114
AW: Kann Timo Boll nochmal angreifen?

Es geht ja hier ausschliesslich um Olympia und wm! Also dan hat ja ex-perte vollkommen recht mit dem was er sagt! Also schreibt besser ihr nicht so einen Müll rein!!
Mit Zitat antworten
  #2446  
Alt 24.10.2011, 13:17
HSV HSV ist offline
registrierter Besucher
Foren-Urgestein - Master of discussion *
 
Registriert seit: 28.05.2005
Beiträge: 5.076
AW: Kann Timo Boll nochmal angreifen?

Zitat:
Zitat von checkair Beitrag anzeigen
Es geht ja hier ausschliesslich um Olympia und wm! Also dan hat ja ex-perte vollkommen recht mit dem was er sagt! Also schreibt besser ihr nicht so einen Müll rein!!
Heißt also, dass jeder, der keinen Olympiasieg oder WM-Titel holt = erfolglos ist?

Heißt also auch, dass ALLES ANDERE, was man so holen kann und von Boll geholt wurde, daran NICHTS ändert.

Wenn so von vielen Menschen gedacht wird, kann ich mir durchaus die tgl. Auflage der BILD-Zeitung erklären...

Guckt Euch doch mal an, wie groß die Konkurrenz in den 80ern und 90ern war, was die Chinesen betraf. Welche Chinesen musste denn Waldner schlagen, um seine Titel zu holen. Und wieviele gab es davon, die zeitgleich aktiv waren? Wie gut war also die chinesische Breite in der Spitze, als in der Vergangenheit Europäer ihre Titel geholt haben? Wie stellte sich also die tatsächliche chinesische Konkurrenz dar, die Waldner die Titelgewinne strittig (oder heißt es streitig?) gemacht haben. Und gegen wen haben Roßkopf/Fetzner den WM-Titel im Doppel geholt? Welche CHINESEN musste Roßkopf schlagen, um seine Olympia-Medaille zu holen?

Fragen über Fragen, deren Antworten die Sache ein wenig verdeutlichen.

Bitte dann auch mit den Fakten auseinandersetzen. Ohne Boll gäbe es seit vielen, vielen Jahren überhaupt keine europäische Konkurrenz für die Chinesen. Nur der gute Schlager war 2003 eine rühmliche Ausnahme. Und hätte da Wang L.Q. seine Matchbälle (oder war es nur einer?) genutzt, hätte es diesen Abschnitt in der Historie auch nie gegeben. Ein Schlager hat sich aber 2003 eben durchgesetzt. Deshalb ist er eine rühmliche Ausnahme.

Einen Boll aber deshalb als erfolglos darzustellen, ist ein Zeichen von ganz schön ausgeprägter Inkompetenz. Oder ist es eine Frage des Alters des Betrachters? Ich weiß es nicht...
__________________
"Leidenschaft kennt keine Liga!"
Mit Zitat antworten
  #2447  
Alt 24.10.2011, 13:19
Matousek Matousek ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Urgestein - Master of discussion *
 
Registriert seit: 24.05.2003
Beiträge: 5.766
AW: Kann Timo Boll nochmal angreifen?

Zitat:
Zitat von HSV Beitrag anzeigen
Heißt also, dass jeder, der keinen Olympiasieg oder WM-Titel holt = erfolglos ist?

Heißt also auch, dass ALLES ANDERE, was man so holen kann und von Boll geholt wurde, daran NICHTS ändert.

Wenn so von vielen Menschen gedacht wird, kann ich mir durchaus die tgl. Auflage der BILD-Zeitung erklären...

Guckt Euch doch mal an, wie groß die Konkurrenz in den 80ern und 90ern war, was die Chinesen betraf. Welche Chinesen musste denn Waldner schlagen, um seine Titel zu holen. Und wieviele gab es davon, die zeitgleich aktiv waren? Wie gut war also die chinesische Breite in der Spitze, als in der Vergangenheit Europäer ihre Titel geholt haben? Wie stellte sich also die tatsächliche chinesische Konkurrenz dar, die Waldner die Titelgewinne strittig (oder heißt es streitig?) gemacht haben. Und gegen wen haben Roßkopf/Fetzner den WM-Titel im Doppel geholt? Welche CHINESEN musste Roßkopf schlagen, um seine Olympia-Medaille zu holen?

Fragen über Fragen, deren Antworten die Sache ein wenig verdeutlichen.

Bitte dann auch mit den Fakten auseinandersetzen. Ohne Boll gäbe es seit vielen, vielen Jahren überhaupt keine europäische Konkurrenz für die Chinesen. Nur der gute Schlager war 2003 eine rühmliche Ausnahme. Und hätte da Wang L.Q. seine Matchbälle (oder war es nur einer?) genutzt, hätte es diesen Abschnitt in der Historie auch nie gegeben. Ein Schlager hat sich aber 2003 eben durchgesetzt. Deshalb ist er eine rühmliche Ausnahme.

Einen Boll aber deshalb als erfolglos darzustellen, ist ein Zeichen von ganz schön ausgeprägter Inkompetenz. Oder ist es eine Frage des Alters des Betrachters? Ich weiß es nicht...
Mit Zitat antworten
  #2448  
Alt 24.10.2011, 13:26
Bo5 Bo5 ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 02.12.2006
Beiträge: 1.468
AW: Kann Timo Boll nochmal angreifen?

Zitat:
Zitat von ex-perte Beitrag anzeigen
Würden alle Chinesen regelmäßig Turniere spielen, wäre Boll nicht in den Top 10 der Weltrangliste. Daß er mal Weltranglistenerster war mit einer Bilanz von gefühlt 1:100 gegen die Top-Chinesen zeigt ja, wie aussagekräftig diese Weltrangliste ist.

Schau dir mal Bolls Bilanz in der chinesischen Superliga an, dann weißt du, wo seine Spielstärke (ohne die schwarz-rot-goldene Brille) einzuordnen ist. Daß er bei WM oder Olympia eine Medaille gewinnt nachdem die ITTF die Anzahl der chinesischen Starter so lange begrenzt, bis selbst Boll das schafft, ist auch keine einzigartige Weltklasseleistung.

Boll ist zweifelsohne ein sehr guter Spieler aber Fakt ist, daß er seit über einem Jahrzehnt nie wirklich eine Chance auf einen großen Titel hatte.
Ich bin nicht mißgünstig, ich bin lediglich realistisch und da sprechen die Fakten eindeutig gegen Boll als Weltmeister oder Olympiasieger.
Ich hab irgendwie das Gefühl, dass du unbelehrbar ist. Am Wochenende erst habe ich deinen Beitrag in "Was machen, Wenn Timo Boll aufhört?" kommentiert und auf etwa einer halben Seite Fakten! aufgeführt, die deiner gefühlten Bilanz völlig widersprechen. Jetzt schreibst du schon wieder davon.

Und zur Superliga-Bilanz kann man nur Folgendes sagen:
Timo Boll ist augenscheinlich schlechter als die Top-Chinesen Wang Hao, Ma Long, Zhang Jike und Ma Lin.
aber:
- Es ist etwas völlig anderes in einem fremden Land und einer fremden Kultur zu spielen. Nur einige Beispiele: Jun Mizutani spielte in seinem letzten Jahr in Deutschland ziemlich bescheiden, gehörte auf der Protour aber schon zu den besten. Kong Linghui spielte 1999 nur eine 4:2-Bilanz beim TTF Bad Honnef in Deutschland. Ein halbes Jahr später war er Olympiasieger. Und auch andersherum geht es: Wang Xi spielt in Deutschland überragend, konnte sich in China aber nicht einmal annähernd durchsetzen.
- Die chinesische Liga ist einfach super ausgeglichen. Das zeigt sich auch darin, dass selbst chinesische Topspieler dort (ganz im Gegensatz zu früher) nicht immer alle anderen abschießen. Wenn ich mich recht erinnere spielte Boll 6:3 und Wang Hao 13:6. Wenn du hochrechnest siehst du, dass der Unterschied wirklich nicht groß ist. Wang Liqin spielte sogar nur 9:11 und er gehört jawohl noch zu den zehn besten Chinesen, die deiner Meinung nach Boll aus den Top Ten verdrängen würden, wenn sie regelmäßig spielen würden, oder nicht?

Also noch einmal: Du hast Recht, dass Boll den besten Chinesen, gerade wenn es wichtig wird, nicht gewachsen ist. Aber für deine These Timo Boll gehöre nicht zu den besten Spielern der Welt, hast du bisher kein einziges plausibles, mit Fakten hinterlegtes Argument geliefert!

@HSV
immerhin scheint es hier noch einige User zu geben, die logisch argumentieren

Geändert von Bo5 (24.10.2011 um 13:28 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #2449  
Alt 24.10.2011, 13:35
JanMove JanMove ist offline
registrierter Besucher
Foren-Urgestein - Master of discussion **
 
Registriert seit: 10.01.2002
Ort: Zürich, Schweiz
Alter: 49
Beiträge: 6.816
AW: Kann Timo Boll nochmal angreifen?

Zitat:
Zitat von Bo5 Beitrag anzeigen
- Es ist etwas völlig anderes in einem fremden Land und einer fremden Kultur zu spielen. Nur einige Beispiele: Jun Mizutani spielte in seinem letzten Jahr in Deutschland ziemlich bescheiden, gehörte auf der Protour aber schon zu den besten. Kong Linghui spielte 1999 nur eine 4:2-Bilanz beim TTF Bad Honnef in Deutschland. Ein halbes Jahr später war er Olympiasieger. Und auch andersherum geht es: Wang Xi spielt in Deutschland überragend, konnte sich in China aber nicht einmal annähernd durchsetzen.
Das hat aber andere Gründe. Erstere beiden bekamen ihre Kohle auch ohne Leistung reingeschoben und mussten niemandem was Beweisen. Das war also leicht verdientes Geld und die Spieler konnten sich auf wichtigeres als die BuLi konzentrieren. Für Wang Xi war die Situation aber eine andere. Für ihn war die BuLi ne einmalige Chance, sodass er motiviert war Leistung zu bringen, mal abgesehen davon, dass die jetzige BuLi im Vergleich zu der Zeit als Kong dort spielte deutlich schwächer ist.
Mit Zitat antworten
  #2450  
Alt 24.10.2011, 13:47
checkair checkair ist offline
registrierter Besucher
Forenmitglied
 
Registriert seit: 08.08.2009
Alter: 25
Beiträge: 114
AW: Kann Timo Boll nochmal angreifen?

Ich finde es auch klasse, dass Europa einen Spieler hat, der gegen die Chinesen gewinnen kann.

Und ich habe auch nie gesagt, dass Boll nicht erfolgreich ist nur weil er noch keinen olympia oder wm titel holte, im gegenteil.

Seine Internationale Erfolge (EM, World Cup, 3. Platzt an der WM) waren genial, und ich habe mich auch tierisch gefreut für Boll.

Aber für einen WM oder Olympia Titel reicht es einfach nicht.
Mit Zitat antworten
Antwort



Lesezeichen

Stichworte
timo boll

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Butterfly Timo Boll ALC vs. Timo Boll Spirit Tischtennisroboter Wettkampfhölzer 79 29.05.2015 22:41
Butterfly Timo Boll Spark vs. Timo Boll OFF- fransl2 Wettkampfhölzer 2 05.11.2009 19:10
Tausche Timo Boll Spark gegen Timo Boll Spirit!!! DarkNight Materialbörse 1 04.05.2008 08:47


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©1999 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS