Zurück   TT-NEWS Tischtennis Forum > Sonstiges & Service > TT-NEWS Serviceforen > "Die Kneipe" > Stammtisch

Stammtisch Hier könnt Ihr über "Gott und die Welt", Politik, Fernsehen, Bücher, Musik und alles was Euch sonst interessiert diskutieren. Plaudern in lockerer Atmosphäre ;-)

Antwort

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #831  
Alt 16.02.2018, 00:11
BlinderBarmer BlinderBarmer ist gerade online
registrierter Besucher
erfahrenes Forenmitglied
 
Registriert seit: 12.05.2009
Alter: 49
Beiträge: 395
AW: Sunny side up - Klimaerwärmung oder doch nicht?

Zitat:
Zitat von pibach Beitrag anzeigen
Das muss Dir doch mal auffallen. Du verwurschtelst Sonnenflecken und TSI, kannst keinen Mittelwert berechnen, kriegst das mit dem Energiegleichgewicht nicht in die Birne, kannst keine Aussagen korrekt wiedergeben, usw. usw. Durch die Bank alles falsch, was immer Du auch ausführst.

Ich glaub auch nicht, dass es Dir darum geht, das zu verstehen. Sondern mehr um Verschwurbelung von Aussagen und Rechthuberei. Siehe Diskussionsverlauf...
Naja, ist ja klar, dass du deine eigenen Aussagen nicht erklären willst.
Im übrigen hast du zuerst Sonnenflecken verlinkt und dann auf TSI umgeschwenkt und dann auf 'Magnetstrahlung'.......
Und weiterhin verlinkst du ständig Quellen, die auch ständig Sonnenflecken zählen, und auch zwischen TSI rumswitchen, da ist dir das scheißegal.
Die Aussage, die Sonne ist verantwortlich, wird von den Solarforschern vom Max-Planck-Institut verworfen, damit ist das für mich als Laien gelaufen.
Das ist auch schon seit Monaten abgehackt.

Wer hier ein Energiegleichgewicht nicht erkennt, naja, hat jetzt mit der Frage auch nichts zu tun.
Das die Erde mittelfristig immer im Gleichgewicht ist, kann man in jedem Meteorologie-Skript nachlesen.

Ist weiterhin faszinierend, dass du nichts erklären willst oder kannst, wieso die Bodentemperatur laut dir vom adiabatischen Gradienten abhängt, der sich doch bei steigender Abstrahlungshöhe gar nicht verändert, und obwohl du vorher geschrieben hast, dass sie ausschließlich von der Energiebilanz abhängt.
Alles, was ich laut dir nicht in die Birne bekomme, ist laut Physiklehrbuch ja auch falsch.
Sowas zum Beispiel:
Zitat:
Klimasensitivität ist die relevante Größe zur Quantifizierung des Treibhauseffektes. Die ganze Diskussion geht darum!

Geändert von BlinderBarmer (16.02.2018 um 00:48 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #832  
Alt 16.02.2018, 01:18
pibach pibach ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 23.02.2007
Ort: Berlin
Alter: 50
Beiträge: 2.810
AW: Sunny side up - Klimaerwärmung oder doch nicht?

Zitat:
Zitat von BlinderBarmer Beitrag anzeigen
Im übrigen hast du zuerst Sonnenflecken verlinkt und dann auf TSI umgeschwenkt
#166

Zitat:
Das die Erde mittelfristig immer im Gleichgewicht ist, kann man in jedem Meteorologie-Skript nachlesen.
??

Zitat:
Zitat von BlinderBarmer Beitrag anzeigen
Ist weiterhin faszinierend, dass du nichts erklären willst oder kannst, wieso die Bodentemperatur laut dir vom adiabatischen Gradienten abhängt, der sich doch bei steigender Abstrahlungshöhe gar nicht verändert, und obwohl du vorher geschrieben hast, dass sie ausschließlich von der Energiebilanz abhängt.
Wenn die Abstrahlungshöhe steigt, wird weniger Energie abgestrahlt. Liegt das unter der Einstrahlung, also positive Energiebilanz, dann wird es wärmer.

Zitat:
Sowas zum Beispiel:
??
Mit Zitat antworten
  #833  
Alt 16.02.2018, 01:48
Benutzerbild von BlindesHuhn
BlindesHuhn BlindesHuhn ist gerade online
reservierter Besucher
Forenmitglied
 
Registriert seit: 04.09.2017
Beiträge: 131
AW: Sunny side up - Klimaerwärmung oder doch nicht?

Zitat:
Zitat von BlinderBarmer Beitrag anzeigen
...
Zitat:
Zitat von pibach Beitrag anzeigen
...
Dank an Euch beide .

In Konklusion Eurer (nicht nur dieser beiden Beiträge) sehe ich das folgendermaßen:

Dir, BlinderBarmer, empfehle ich, es gut sein zu lassen (auch wenn ich Deine Motive verstehe und teile). Es hat einfach keinen Sinn. Du wirst ihn nicht überzeugen, es nicht einmal schaffen, eine stringente Argumentation zu Gesicht zu bekommen. Egal wieviel Mühe Du Dir noch gibst. Von daher - lass diesen Thread durch Nichtbeachtung dem Vergessen anheim fallen. Positiver Nebeneffekt: mehr Freizeit, nutzbar für angenehme Dinge wie z.B. Schnorcheln auf/an den Malediven, solange das noch geht

Und Dir, pibach, empfehle ich, nach "wissenschaftliches Argumentieren" zu suchen [Empfehlung dazu: hier]. "Nö, ist nicht so.", "verschwurbeln" und "alles falsch, was immer Du auch ausführst" haben damit eher nichts zu tun. Ebenso wie selektive Rosinen-Pickerei in die eigene Argumentation passend scheinender Teilaussagen wie vom ZAMG ("Siehe z.B.:").
Und in Bezug darauf, dass ich Dich einen Verschwörungstheoretiker nannte:

Zitat:
Zitat von pibach Beitrag anzeigen
Von Verschwörungstheorien halte ich nichts. Aber augenfällig ist schon, dass sowohl der wissenschaftliche als auch der mediale Diskurs kaum sachlich ausgetragen wird. Stattdessen kursieren haufenweise falsche Vorstellungen vom "Treibhauseffekt" und vom tatsächlichen Gegenstand der wissenschaftlichen Auseinandersetzung. Zudem ist verbreitet Pushing tendendziöser Pseudoargumente durch einflussreicher Institutionen zu beobachten, siehe Fehler in Wikipedia (#520), Quark in Sendungen des ARD (#755), sowie haufenweise merkwürdige Ungenauigkeiten in dem Flyer der Max-Planck-Instituts ( #78). Dann werden in Auseinandersetzungen immer wieder Personen diskreditiert statt auf Inhalte einzugehen, sowie ein angeblicher "Konsens" ins Feld geführt, der einerseits so nicht existiert sondern ausgesprochen albern ist. Und außerdem geht so auch nicht Wissenschaft, sondern die basiert auf Argumenten, Modellen und Messungen.

Das IPCC repräsentiert auch nicht den wissenschaftlichen Stand, sofern es sowas überhaupt gibt, sondern hat einen augenfälligen systematischen Bias. Insbesondere durch die Fokussierung auf das Modell des "Strahlungsantriebs", wo relativ willkürlich die (angeblich) besonders gut verstandenen Effekte Priorität vor den weniger gut verstandenen Effekten erhalten - obwohl bekannt ist, das letztere Größenordnungen einflussreicher sind. Zusammen mit der Diffamierung von abweichenden Ansichten behindert das die Forschung an bisher noch unverstandenen Effekten. Ausserdem wird dadurch die wissenschaftliche Kontroverse - Zeitreihen versus physikalische Modelle - unausgewogen.

[...]
Kirstein, Kraft, EIKE, St. Wilde (uups, EIKE-Autor), R. Spencer, ..., dazu das Vorstehende (was man eigentlich vollständig fett rot kennzeichnen müsste). Herbeireden einer wissenschaftlichen Kontroverse, ominöse Quellen, Nebelkerzen, jede Menge "Fear, Uncertainty and Doubt", ...

Aber klar, mit Verschwörungstheorien hat das rein gar nichts zu tun ...


PS:
Zitat:
Zitat von Glücksball Beitrag anzeigen


Verdammt, hast Du Zugriff auf die Überwachungskameras in meinem Haus?
Mit Zitat antworten
  #834  
Alt 16.02.2018, 02:36
pibach pibach ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 23.02.2007
Ort: Berlin
Alter: 50
Beiträge: 2.810
AW: Sunny side up - Klimaerwärmung oder doch nicht?

Zitat:
Zitat von BlinderBarmer Beitrag anzeigen
Backradiation ist die Übersetzung von Gegenstrahlung, und du hast behauptet, die ist noch nie vermessen worden.
Nein.
Mit Zitat antworten
  #835  
Alt 16.02.2018, 10:12
BlinderBarmer BlinderBarmer ist gerade online
registrierter Besucher
erfahrenes Forenmitglied
 
Registriert seit: 12.05.2009
Alter: 49
Beiträge: 395
AW: Sunny side up - Klimaerwärmung oder doch nicht?

Zitat:
Zitat von BlindesHuhn Beitrag anzeigen
Dir, BlinderBarmer, empfehle ich, es gut sein zu lassen (auch wenn ich Deine Motive verstehe und teile). Es hat einfach keinen Sinn. Du wirst ihn nicht überzeugen, es nicht einmal schaffen, eine stringente Argumentation zu Gesicht zu bekommen.
Sehe ich inzwischen auch so, von daher danke und vielleicht mal in einem anderen thread.

Zitat:
Zitat von Kyuss Beitrag anzeigen
Nunja, ich find das Engagement vom blinden Huhn löblich, generell sollten so komische Verschwörungstheoretiker mehr Contra bekommen.
Well, its a dirty job, an now someone else has to do it...
Mit Zitat antworten
Antwort



Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zwei gleiche Hölzer? oder doch nicht? ttfan1 Wettkampfhölzer 4 04.08.2011 19:19
TSP-Die Spitze der Werbeprosa ist erreicht, oder doch nicht?! Soundmaster Wettkampfhölzer 49 07.03.2011 15:20
Frischkleber: Stiga Carbon, oder doch nicht? chrys1 Schuhe, Kleber, Roboter, Netze, Tische, sonstiges Material 0 25.02.2007 13:53
Ersnt gemeint oder doch nicht ?!? HOLGI Stammtisch 6 02.06.2002 14:33
Wechselt Konblauch oder doch nicht !?! HOLGI allgemeines Tischtennis-Forum 14 19.04.2002 22:25


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:56 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS