Einzelnen Beitrag anzeigen
  #43  
Alt 28.08.2017, 20:49
Tobi W. Tobi W. ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 18.04.2017
Beiträge: 889
AW: Boxen (allgemein)

Jemand Floyd Mayweather jr. gegen Conor McGregor gesehen?

Ich natürlich schon (DAZN sei dank).

Erwartungsgemäß hat sich der neben Muhammad Ali beste Boxer aller Zeiten Floyd Mayweather jr. (50 Kämpfe, 50 Siege) in einem Kampf nach Boxregeln, gegen den MMA-Kämpfer Conor McGregor letztendlich sicher durchgesetzt.

Nachdem es vorher kein Boxer der Welt geschafft hat, Floyd Mayweather jr. zu schlagen, weder Oscar de la Hoya, noch Ricky Hatton, Juan Manuel Marquez, Victor Ortiz, Saul Alvarez, Marcos Maidana, noch Manny Pacquiao, konnte man nicht erwarten, dass ein MMA-Fighter im ersten Boxkampf seiner Karriere dies gelingen könnte.

Conor McGregor hielt sich meiner Meinung nach sehr achtbar, konnte sogar gegen den besten Defensiv- und Konterboxer der Welt einige Runden gewinnen. Nachdem er Floyd Mayweather jr. aber nicht KO schlagen konnte, war abzusehen, dass er die lange Kampfdauer von 12 Runden a 3 Minuten nicht auf höchstem Niveau durchhalten wird, denn als MMA- bzw. UFC-Kämpfer bestreitet Conor McGregor normalerweise Kämpfe von nur 3 bis maximal 5 Runden a 5 Minuten. In der zweiten Kampfhälfte übernahm daher Mayweather das Ruder, kämpfte aktiver und zermürbte McGregor.

Einerseits viel zu früh brach der Ringrichter der Kampf in der 10. Runde ab, andererseits aber konnte man den Abbruch unter dem Gesichtspunkt verstehen, dass im Gegensatz zu MMA, im Boxen nicht so viel Blut fließt und im Boxen eher früher abgebrochen wird, damit es zu keinen größeren Verletzungen kommt. Da geht es im MMA schon härter zu.

Finanziell haben beide gewonnen, denn Floyd Mayweather jr. verdiente mit diesem Kampf 300 Millionen Dollar und Conor McGregor 83 Millionen.

Mit seinem 50. Sieg im 50. Kampf übertrumpfte Floyd Mayweather jr. damit Boxlegende Rocky Marciano (49:0).

Ich hätte übrigens nie gedacht, dass ich einmal einen Bericht von BILD, wesentlich besser finde als einen Bericht von WELT.

MICHAEL MANSKE von BILD.de - das war gut und sehe ich auch so

CHRISTOPHER CÖLN von WELT.de - das war meiner Meinung nach gar nichts und unsachlich.
Mit Zitat antworten