Zurück   TT-NEWS Tischtennis Forum > Sonstiges & Service > TT-NEWS Serviceforen > "Die Kneipe" > Stammtisch

Stammtisch Hier könnt Ihr über "Gott und die Welt", Politik, Fernsehen, Bücher, Musik und alles was Euch sonst interessiert diskutieren. Plaudern in lockerer Atmosphäre ;-)

Antwort

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #851  
Alt 17.08.2018, 09:27
Snape Snape ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 1.112
AW: Sunny side up - Klimaerwärmung oder doch nicht?

Mit Zitat antworten
  #852  
Alt 17.08.2018, 12:36
pibach pibach ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 23.02.2007
Ort: Berlin
Alter: 50
Beiträge: 2.883
AW: Sunny side up - Klimaerwärmung oder doch nicht?

Dass EIKE von Holger Thuß gegründet wurde, der auch Gründer und Vorsitzender von CFACT Europe ist, ist ja schon lange öffentlich bekannt. Dass die Plakate der EIKE-Konferenz darauf hinweisen ist ja auch offensichtlich. In sofern wundert diese reißerische Aufmachung der Monitor-Sendung. Die Reaktion von Horst-Joachim Lüdecke wirkt aber auch sehr merkwürdig.

Dass Interessensverbände versuchen hier über wissenschaftlichen Anstrich Einfluss zu nehmen, ist wohl offensichtlich. Andererseits ist es auch verständlich, dass nichtöffentliche Forschung ja auch irgendwie finanziert werden muss; es muss also finanzkräftige Interessenten für solche Positionen geben. Von daher ist das alles nicht unbedingt ungewöhnlich.

Solche Verquickungen haben wir sehr oft, nehmen wir als Beispiel mal die Unfallforschung der Versicherer, die von den Kraftfahrtversicherern im GDV finanziert wird. Entsprechend werden auch immer wieder "Forschungsergebnisse" platziert, die weniger evidenzbasiert als vielmehr interessensgetrieben sind, z.B. Berichte über "gefährlich Pedelecs" oder die Überlegenheit der "Radverkehrs- führung im Mischverkehr". Vergleicht man das mit Forschungsergebnissen z.B. aus den Niederlanden fällt die Schlagseite sofort auf.

Es wäre aber naiv zu glauben, dass die aus der öffentlichen Hand finanziert Klimaforschung von solchen Lobby-Einflüssen verschont bliebe. Von daher bleibt letztlich nur die inhaltliche Prüfung.

Schauen wir uns mal paar Aussagen aus dem Monitor Bericht an, fallen Lücken in den Aussagen der Klimaforscher ja direkt auf. Reto Knutti weist z.B. auf die deutlichen Zeichen der Klimaerwärmung hin; für die Aussage "und der größte Teil ist menschgemacht" werden aber keine Argumente bemüht. Dieser Zusammenhang lässt sich eben bisher nicht so genau ermitteln.

Auf ähnlich dünnem Eis bewegt sich auch Björn Stevens, wenn er unterstellt, dass Kimaskeptiker anzweifeln würden, dass "CO2 das Klima wärmt". Ich wüsste niemanden, der das anzweifelt. Die Absorbtionswirkung des CO2 ist ja auch direkt experimentell verifizierbar. Die wesentliche Frage ist eben eine andere und die wird hier geschickt verdrängt: Wie wirkt sich die Absorbtionswirkung des CO2 in einer konvektiven Atmosphäre aus? Diese Frage wird aber eben sehr unterschiedlich in der Wissenschaft bewertet.

Wenn sich die etablierten Forscher um die wesentlichen Fragen rumdrücken und stattdessen den Kritikern Nonsensaussagen unterstellen, untergraben sie sich selber ihre Glaubwürdigkeit.

Auf einem ganz anderen Niveau bewegt sich aber Schellnhuber mit seiner Heisszeit-These. In wohl keinem anderen Wissenschaftsgebiet würde so eine alarmistische Spekulation ohne jegliche unterstützende Argumentation wohl Gehör finden können. Und diese Thesen werden von Schellnhuber ja schon lange vertreten und im Hitzesommer mal wieder medienwirksam aufgekocht. Zu Kippunkten bzw. Runaway-Effekt gibt es dutzende von wissenschaftlichen Publikationen, die dazu Stellung nehmen. Wer mag kann sich ja mal ein Bild davon machen, was andere Wissenschaftler davon halten.
Mit Zitat antworten
  #853  
Alt 17.08.2018, 13:44
Snape Snape ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 1.112
AW: Sunny side up - Klimaerwärmung oder doch nicht?

Das Dilemma ist ja, dass wir Laien uns selbst ein Urteil bilden müssen, weil es im Grunde zu jeder wissenschaftlichen These und Studie eine Gegenthese und Gegenstudie gibt. Wer hat nun Recht? Dies zu beurteilen, dazu dürften nur die wenigsten in der Lage sein. Ich bin es sicherlich nicht. Ich kann nur mit meinem gesunden Menschenverstand einschätzen, was mir plausibel erscheint. Und genau hier setze ich ganz simpel an: Dass sich das Klima zufällig gleichzeitig mit Beginn der Industrialisierung so deutlich ändert, klingt für mich nicht im geringsten glaubwürdig.
Beginn der Industrialisierung mit massivem CO2 Ausstoß => Deutliche Klimaänderung
Und nicht anders herum.
Mit Zitat antworten
  #854  
Alt 17.08.2018, 14:01
Noppenzar Noppenzar ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 08.04.2008
Alter: 42
Beiträge: 2.645
AW: Sunny side up - Klimaerwärmung oder doch nicht?

Zitat:
Zitat von Snape Beitrag anzeigen
Das Dilemma ist ja, dass wir Laien uns selbst ein Urteil bilden müssen, weil es im Grunde zu jeder wissenschaftlichen These und Studie eine Gegenthese und Gegenstudie gibt. Wer hat nun Recht? Dies zu beurteilen, dazu dürften nur die wenigsten in der Lage sein. Ich bin es sicherlich nicht. Ich kann nur mit meinem gesunden Menschenverstand einschätzen, was mir plausibel erscheint. Und genau hier setze ich ganz simpel an: Dass sich das Klima zufällig gleichzeitig mit Beginn der Industrialisierung so deutlich ändert, klingt für mich nicht im geringsten glaubwürdig.
Beginn der Industrialisierung mit massivem CO2 Ausstoß => Deutliche Klimaänderung
Und nicht anders herum.

Die Industrialisierung hat sicherlich einen Einfluß, aber weit höher bewerte ich persönlich die massive Überbevölkerung.

Täglich verschwinden auf der Welt zig Quadratkilometer Wald, dazu die Massentierhaltung, die auch einen erheblichen "Abgaseffekt" hat und natürlich die Schiffe, die enorm zugenommen haben, weil jeder im letzten Winkel der Welt alles haben will.

Solange in den Drittweltstaaten nicht ein radikales Umdenken bei der Fortpflanzung stattfindet wird jedwede Bemühung des Westens umsonst sein.

Ein Problem ist dort auch die moderne Medizin. Früher bekam man dort 10 Kinder und 2 wurden älter als 30, da hat diese Art der Familienplanung noch Sinn ergeben. Nun bekommen sie immer noch 10 Kinder, aber alle, oder zumindest fast alle, überleben.

Bekommen wir das nicht in den Griff, dann wird sich die Natur dort gewaltig rächen.

In Europa werden wir wenig Probleme bekommen. Zur Not macht man die Grenze zu, was irgendwann kommen wird.

So hart es klingt, wird das Elend in den armen Ländern dann für eine natürliche Regulation sorgen.

Hier ein bisschen Co2 sparen, das wird selbst bei Nullemission nicht zielführend sein.

Soviel können wir gar nicht einsparen wie gleichzeitig auf der Welt an Bäumen vernichtet wird.

Alles andere ist mMn. Augenwischerei.
Mit Zitat antworten
  #855  
Alt 17.08.2018, 14:39
pibach pibach ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 23.02.2007
Ort: Berlin
Alter: 50
Beiträge: 2.883
AW: Sunny side up - Klimaerwärmung oder doch nicht?

Zitat:
Zitat von Snape Beitrag anzeigen
Dass sich das Klima zufällig gleichzeitig mit Beginn der Industrialisierung so deutlich ändert, klingt für mich nicht im geringsten glaubwürdig.
Beginn der Industrialisierung mit massivem CO2 Ausstoß => Deutliche Klimaänderung
Und nicht anders herum.
Schau Dir mal die Temperaturkurven und die CO2 Kurven an. Es ist eben mitnichten so, dass die Temperaturen mit der Industrialisierung bzw. dem massiven CO2 Ausstoß ansteigen, sondern die steigen schon seit Ende der kleinen Eiszeit an (ab ca. 1850). Ebenso die Gletscher und der Meeresspiegelanstieg. Zudem gibt es in den Datenreihen kleinere Schwankungen. Die korrelieren recht gut mit ozeanischen Zirkulationen und Sonnenzyklen. Das lässt sich auch in den paläoklimatologischen Zeitreihen nachweisen. Der gegenwärtige Anstieg ordnet sich da völlig unauffällig ein. Ein Einfluss von CO2 ist in den Datenreihen dagegen nicht erkennbar. Und zwar in keiner der Größenordnungen, also weder im letzten Jahrhundert, noch bezogen auf das Holozän noch auf das Pleistozän. Nirgendwo ist ein Einfluss von CO2 ablesbar.

Wenn man sich nun fragt, worauf sich die Treibhausthese überhaupt stützt, dann sind das vor allem die "Hockeystick-Kurven" von Marcott und von Mann. Die entstehen aber ganz einfach dadurch, dass die Sedimentproxys verwenden, die gar nicht die zeitliche Auflösung haben. Und Ereignisse wie die römische- oder die mittelalterliche Warmzeit oder die kleine Eiszeit entsprechend nicht abbilden können. Dann sieht das natürlich so aus, als ob im Holozän die globalen Temperaturen recht konstant waren. Das lässt sich aber daraus nicht ableiten.

Stattdessen deuten Eisbohrkerndaten mit höherer zeitlicher Auflösung darauf hin, dass auch im Holozän das Klima stark schwankte. Siehe z.B. die oben genannte Misox-Schwankung. Auch in der dem Holozän vorausgegangenen Warmzeit, dem Eem, scheint das Klima ähnlichen Schwankungen unterlegen zu haben, s.o. Eem-Klimaschwankungen.

Die Treibhausthese steht und fällt also damit, ob man die gegenwärtige Erwärmung "natürlichen" Schwankungen zutraut, oder nicht. Das ist aber eben sehr dünn als Fundament.

Geändert von pibach (17.08.2018 um 15:10 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #856  
Alt 17.08.2018, 15:11
Matousek Matousek ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Urgestein - Master of discussion **
 
Registriert seit: 24.05.2003
Beiträge: 6.275
AW: Sunny side up - Klimaerwärmung oder doch nicht?

Zitat:
Zitat von Noppenzar Beitrag anzeigen
aber weit höher bewerte ich persönlich die massive Überbevölkerung.

Täglich verschwinden auf der Welt zig Quadratkilometer Wald, dazu die Massentierhaltung, die auch einen erheblichen "Abgaseffekt" hat und natürlich die Schiffe, die enorm zugenommen haben, weil jeder im letzten Winkel der Welt alles haben will.


In Europa werden wir wenig Probleme bekommen. Zur Not macht man die Grenze zu, was irgendwann kommen wird.
Die Punkte, die Du da ansprichst sehe ich auch so. Die Frage ist aber, wer ist der Verursacher bzw. der Grund dafür.
Die Schiffe transportieren ja überwiegend das Zeug zu uns. Abholzung u. Massentierhaltung wohl auch wieder für uns.
Ob Du dann mit dem Grenzen schließen die Fluchtproblematik in den Griff kommst, wage ich zu bezweifeln. Diese "arme" Bevölkerung wird sich nicht davon abhalten lassen. Vmtl wohl, weil sie auch gar keine anderen Möglichkeiten hat. Sie jetzt als Verursacher hin zu stellen, ist ganz schön leicht gemacht.
Mit Zitat antworten
  #857  
Alt 17.08.2018, 15:38
pibach pibach ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 23.02.2007
Ort: Berlin
Alter: 50
Beiträge: 2.883
AW: Sunny side up - Klimaerwärmung oder doch nicht?

Zitat:
Zitat von Noppenzar Beitrag anzeigen
Soviel können wir gar nicht einsparen wie gleichzeitig auf der Welt an Bäumen vernichtet wird.
Es wird zwar viel Wald vernichtet, aber auch viel aufgeforstet und es gibt auch einen bislang offenbar stark unterschätzten Anteil natürlicher Regeneration des globalen Waldbestandes. Dank moderner Bilddatenauswertung kam diese jüngste Studie zu der Abschätzung, dass der globale Waldbestand sogar 7% (in der 35-jährigen Beobachtungszeit) zugenommen habe. Verblüffend.
Mit Zitat antworten
  #858  
Alt 17.08.2018, 17:18
Noppenzar Noppenzar ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 08.04.2008
Alter: 42
Beiträge: 2.645
AW: Sunny side up - Klimaerwärmung oder doch nicht?

Zitat:
Zitat von Matousek Beitrag anzeigen
Die Punkte, die Du da ansprichst sehe ich auch so. Die Frage ist aber, wer ist der Verursacher bzw. der Grund dafür.
Die Schiffe transportieren ja überwiegend das Zeug zu uns. Abholzung u. Massentierhaltung wohl auch wieder für uns.
Ob Du dann mit dem Grenzen schließen die Fluchtproblematik in den Griff kommst, wage ich zu bezweifeln. Diese "arme" Bevölkerung wird sich nicht davon abhalten lassen. Vmtl wohl, weil sie auch gar keine anderen Möglichkeiten hat. Sie jetzt als Verursacher hin zu stellen, ist ganz schön leicht gemacht.
Im Endeffekt wird es dann zum Krieg kommen, sofern diese Staaten bis dahin nicht die A-Bombe haben.


Die unangenehme Wahrheit ist, dass es auf der Welt einen Verdrängungswettbewerb gibt, den vor Allem die Muslime und Afrikaner wegen ihrer rückständigen Denkweise nicht gewinnen können.

Evolutionär scheint das westliche oder auch russische Familienbild (die Chinesen haben es kopiert) mit einer Reproduktionsrate von etwa 1 zur Zeit das Effektivste zu sein.

Im Grunde sind die Ansätze zu hartem Handeln ja schon da nach dem Flüchtlingsschock.

Man wäscht seine Hände nur in Unschuld und überlässt die Drecksarbeit Erdogan, Marokko usw....

Und wenn da auf einmal 20 Mio vor dem Mittelmeer stehen werden die Nordafrikaner ein regelrechtes Gemetzel veranstalten. Ein Leben zählt dort nicht viel.

Darauf läuft es nunmal hinaus, egal ob wir hier auf Umwelt machen oder es lassen.
Mit Zitat antworten
  #859  
Alt 18.08.2018, 21:06
pibach pibach ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 23.02.2007
Ort: Berlin
Alter: 50
Beiträge: 2.883
AW: Sunny side up - Klimaerwärmung oder doch nicht?

https://youtu.be/QNafpG3KvbQ
Mit Zitat antworten
  #860  
Alt 20.08.2018, 10:36
Snape Snape ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 1.112
AW: Sunny side up - Klimaerwärmung oder doch nicht?

Zitat:
Zitat von pibach Beitrag anzeigen
Es wird zwar viel Wald vernichtet, aber auch viel aufgeforstet und es gibt auch einen bislang offenbar stark unterschätzten Anteil natürlicher Regeneration des globalen Waldbestandes. Dank moderner Bilddatenauswertung kam diese jüngste Studie zu der Abschätzung, dass der globale Waldbestand sogar 7% (in der 35-jährigen Beobachtungszeit) zugenommen habe. Verblüffend.
Ja, macht das Abholzen der Regenwälder aber nicht besser.

Zitat:
Zitat von Noppenzar Beitrag anzeigen
Im Endeffekt wird es dann zum Krieg kommen, sofern diese Staaten bis dahin nicht die A-Bombe haben.
Es könnte auch mit der A-Bombe zum Krieg kommen, oder?

Zitat:
Zitat von Noppenzar Beitrag anzeigen
Die unangenehme Wahrheit ist, dass es auf der Welt einen Verdrängungswettbewerb gibt, den vor Allem die Muslime und Afrikaner wegen ihrer rückständigen Denkweise nicht gewinnen können.
Wegen ihrer Denkweise? Erklärung bitte.

Zitat:
Zitat von Noppenzar Beitrag anzeigen
Man wäscht seine Hände nur in Unschuld und überlässt die Drecksarbeit Erdogan, Marokko usw....
Ist ja auch praktisch.

Zitat:
Zitat von Noppenzar Beitrag anzeigen
Und wenn da auf einmal 20 Mio vor dem Mittelmeer stehen werden die Nordafrikaner ein regelrechtes Gemetzel veranstalten. Ein Leben zählt dort nicht viel.

Darauf läuft es nunmal hinaus, egal ob wir hier auf Umwelt machen oder es lassen.
Das hängt ja nicht nur vom Umweltdenken (und -handeln) ab, sondern auch von der Ausbeutung der entsprechenden Länder. Der Kapitalismus treibt die Konzerne seit Jahren zu perversen Handlungen. Auf die wir Verbraucher und Konsumenten allerdings einen Einfluss hätten, wenn wir unser Verhalten ändern würden. Natürlich nicht nur wir Deutsche. Aber Änderungen des eigenen Verhaltens bekommt ja schon kaum jemand bzgl. seiner Ernährung hin.
Es läuft derzeit alles klar und deutlich erkennbar auf einen weltweiten Kollaps hinaus, den ich nicht miterleben möchte.
Mit Zitat antworten
Antwort



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zwei gleiche Hölzer? oder doch nicht? ttfan1 Wettkampfhölzer 4 04.08.2011 19:19
TSP-Die Spitze der Werbeprosa ist erreicht, oder doch nicht?! Soundmaster Wettkampfhölzer 49 07.03.2011 15:20
Frischkleber: Stiga Carbon, oder doch nicht? chrys1 Schuhe, Kleber, Roboter, Netze, Tische, sonstiges Material 0 25.02.2007 13:53
Ersnt gemeint oder doch nicht ?!? HOLGI Stammtisch 6 02.06.2002 14:33
Wechselt Konblauch oder doch nicht !?! HOLGI allgemeines Tischtennis-Forum 14 19.04.2002 22:25


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:01 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©1999 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS