#1  
Alt 28.02.2015, 11:13
kleunerzigeuner kleunerzigeuner ist offline
registrierter Besucher
Junior-Forenmitglied
 
Registriert seit: 03.10.2009
Ort: Schopfle
Beiträge: 23
Der Materialspezialist B.A.D.

Hi, wie ich eben sehen konnte, ist der BAD verfügbar. Hat ihn schon jemand getestet?
Lohnt sich ein Umstieg vom Spinparaside ?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.03.2015, 22:03
Energetics13 Energetics13 ist offline
registrierter Besucher
Junior-Forenmitglied
 
Registriert seit: 02.01.2013
Beiträge: 58
AW: Materialspezialist B.A.D.

Das würde mich auch interessieren speziell im Vergleich zum Beast
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.03.2015, 07:25
Claus Claus ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 25.02.2000
Beiträge: 2.487
AW: Materialspezialist B.A.D.

Man kann sagen er ist eine Weiterentwicklung des Spinparasite, er kann alles ein wenig besser.
__________________
Gruß
Claus
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.03.2015, 02:48
kleunerzigeuner kleunerzigeuner ist offline
registrierter Besucher
Junior-Forenmitglied
 
Registriert seit: 03.10.2009
Ort: Schopfle
Beiträge: 23
AW: Materialspezialist B.A.D.

Ok, danke schon mal für die Info und übrigens auch für die Letzte.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 18.04.2015, 13:49
Block(ade) Block(ade) ist offline
registrierter Besucher
Junior-Forenmitglied
 
Registriert seit: 18.04.2015
Beiträge: 18
AW: Materialspezialist B.A.D.

Zitat:
Zitat von kleunerzigeuner Beitrag anzeigen
Lohnt sich ein Umstieg vom Spinparaside ?
Zitat:
Zitat von Energetics13 Beitrag anzeigen
Das würde mich auch interessieren speziell im Vergleich zum Beast
Zitat:
Zitat von gremlin Beitrag anzeigen
Man kann sagen er ist eine Weiterentwicklung des Spinparasite, er kann alles ein wenig besser.
Ich finde der Spinparasite hat genauso seine Daseinsberechtigung.

Beim Vergleich Spinparasite zu B.A.D. zu Beast möchte ich zuerst etwas zum Tempo sagen:

Spinparasite > B.A.D. > Beast

Von den drei genannten, ist der Beast der langsamste, der Spinparasite der schnellste und der B.A.D. liegt meiner Meinung nach zwischen den beiden.

Den B.A.D. im Einsatz kann man hier ganz gut sehen:



Klar ist es ein Werbevideo, aber trotzdem finde ich es sehr aussagekräftig und nicht übertrieben positiv dargestellt.
Bei den Spielern handelt es sich um zwei Akteure aus Österreich, Albert Wilder und Amir Ahmed, die dort in ihrem Bundesland in der höchsten Klasse spielen, vielleicht vergleichbar bei uns mit der Verbandsliga oder Stärke Bezirksoberliga (übergreifend immer schwierig zu sagen).

Den B.A.D., was übrigens Best Anti Defence heißt, gibt es in den Schwammstärken 0.7, 1.1 und 1.5 mm. Welche Stärke man wählt, ist natürlich Geschmacksache. Der 1.5 mm Schwamm ist besonders dämpfend und langsam, während man mit 0.7 mm ein direkteres Spielgefühl hat. Das ist alles abhängig von der Taktik, die man selber spielen möchte.

Ich persönlich finde, dass bei Antitops das Holz eine extrem wichtige Rolle spielt. Ob man ein und denselben Antitop z.B. auf einem weichen elastischen Holz oder einem harten steifen Holz spielt, macht einen riesen Unterschied.

Die größten Auswirkungen hat das meiner Meinung nach auf die Schnittumkehr! Möchte man die maximale Schnittumkehr, gelingt das aus meiner Sicht am besten mit der Version mit 0.7 mm Version auf einem direkteren Holz mit härterem Anschlag. Aber bedenken sollte man dann natürlich, dass das dann auch eine recht flotte Kombination ist, das Tempo ist damit am höchsten und der Absprung am flachsten. Wer das Tempo reduzieren möchte, kürzere Blockbälle setzen möchte und die Kontrolle erhöhen, aber trotzdem die maximale Schnittumkehr der 0.7 mm Version haben möchte, der muss nach einem langsamen Holz mit hartem Anschlag suchen.

Man muss es einfach kontrollieren können. Deshalb denke ich, dass es für viele mehr Sinn macht, ein paar Prozent bei der Schnittumkehr weniger zu haben, aber dafür mehr Sicherheit und die Möglichkeit, viel einfacher das Tempo rauszunehmen. Dies gelingt am besten mit der Version mit 1.5 mm Dämpfungsschwamm.

Mir kommen Antis viel sensibler vor als Langnoppen. Der Anschlag, als beim Schläger-Ball-Kontakt, da kann vieles eine Auswirkung haben, maßgeblich der Holzaufbau (Steife/Elastizität, Härte Anschlag, usw.), aber auch die gesamte Balance des Schlägers, ob ein Holz griff- oder kopflastig ist, was zum großen Teil durch die Größe und Form des Schlägerblattes bestimmt wird.
Deshalb spielt auch der Vorhandbelag eine Rolle. Es wirkt sich auch auf die Spieleigenschaften des Antitops aus, ob man auf der Vorhand einen DHS Hurricane II mit 2.2 mm Schwamm spielt oder einen Stiga Innova Ultralight mit 1.8 mm. Könnt ihr gerne mal ausprobieren, die Unterschiede sind erstaunlich, mit welchem Vorhandbelag und vor allem welchem Holz der Antitop auf der Rückhandseite kombiniert wird.

Im Vergleich zu Langnoppen gibt es bei Antitops einen Faktor, der eine sehr hohe Gewichtung hat, die Winkelanfälligkeit! Wer sich bei Neuerscheinen an einem Dr. Neubauer Gorilla versucht hat, weiß von was ich spreche.
Hier kann ich dem B.A.D. vom Materialspezialisten sehr gute Noten geben. Der Block gerät zu keinem Lotteriespiel, man kann die Bälle gut setzen und sorgt nicht bei sich selber für mehr Erstaunen als den Gegner.

Ganz wichtig finde ich auch, bei allen Antitops, die richtige Pflege der Oberfläche. Früher hat man als Jugendlicher immer zu hören bekommen, wenn man mal mit der verschwitzten Hand den Staub von seinem Noppeninnenbelag gewischt hat, ob man verrückt wäre, das sei doch kein Antitop...
Die Zeiten sind vorbei, wo ein Antitop unverwüstlich war und Staub, Schweiß und sonstige Einflüsse keine Rolle gespielt haben!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 18.04.2015, 14:26
Hiltons Erbe Hiltons Erbe ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 01.08.2009
Alter: 52
Beiträge: 1.034
AW: Materialspezialist B.A.D.

Hallo,

toller und in fast allen Punkten richtiger Beitrag.

Nur eins noch als Anmerkung. Eine Bad 0,7 auf einem harten Holz
ist für 99% aufgrund der schlechten Kontrolle unspielbar.
Ein Glanti egal in welcher Stärke ist immer noch sehr winkelanfällig.
Für mindestens 90% aller Anti Spieler wäre ein klas. Anti NBA,
Antipower usw. die viel bessere Wahl.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 24.04.2015, 11:30
MaikS MaikS ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 24.04.2004
Ort: Göttingen
Alter: 36
Beiträge: 2.221
AW: Der Materialspezialist B.A.D.

@Hilton: Auf einem steifen Holz ist der 0,7er per se denke ich kein Problem, die Geschwindigkeit des Holzes macht es aus.
Ich habe lange einen SP in 1,0 (oder ist es 1,2?) auf einem ZJSZLC gespielt, ohne große Probleme. Einen BAD in 1,1mm ist für mich darauf nahezu unspielbar. Maximum für mich ist ein relativ leichtes (also nicht zu schnelles) Maze off.
Der BAD ist der "bedienungsfreundlichste" aller glatten Antis, er hat dich höchste Kontrolle und die geringste Winkelanfälligkeit.
Die SU ist beim SP aber besser.
Mit Zitat antworten
Antwort



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
(V) Materialspezialist Wizard Cogito verkaufe 2 11.04.2018 08:03
Der-Materialspezialist Beast André verkaufe 0 07.02.2014 14:57
Der Materialspezialist Nightmare Claus Antitop 393 04.09.2012 08:41
Der Materialspezialist bubl1 verkaufe 0 17.02.2012 10:23


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:51 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©1999 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS