Zurück   TT-NEWS Tischtennis Forum > Fachforen > Schiedsrichter- und Regelbereich

Schiedsrichter- und Regelbereich Alles rund um Schiedsrichter und Regeln. Regelfragen, strittige Situationen, zu viele Regeländerungen und/oder neue Ideen für TT, Erfahrungen als/mit Schiedsrichter(n), Ausbildung, usw.

Antwort

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #41  
Alt 07.02.2018, 21:44
Benutzerbild von Fastest115
Fastest115 Fastest115 ist gerade online
registrierter Besucher
Ältestenrat - Hall of Fame PLATIN
 
Registriert seit: 05.11.2003
Ort: Lünen
Alter: 51
Beiträge: 23.346
AW: End- und Anfangszeit bei zwei Spielen an einem Tag

@Chris
Ja habe schon Fälle erlebt wo X vorher gefragt hat ob man ne Halbe Stund nach hinten gehen kann. Aber Y hat dem nicht zugestimmt (Zb weil von Y einer schnell weg wollte) Folge: X ist dann mit Kulanz ne halbe Stunde später gekommen.
Stell dir mal vor Y hätte zugestimmt ne halbe Stunde später zu spielen und X kommt dann nochmal ne halbe Stunde später!!! Denn bei vorher verlegten Anschlagzeiten hat man ja trotzdem die Karenz.

Und um es an deinem Beispiel fest zu machen.

Wenn B wegen seinen Jugendlichen bei A angefragt hätte, ob A das Spiel der zweiten ne Halbe Stunde nach hinten legt...hätte A dann zugestimmt??? Eher nicht oder, weil die ja schnell fertig werden wollten um Ersatz zur ersten zu schicken!!!
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 07.02.2018, 21:47
Chris Kratzenstein Chris Kratzenstein ist offline
Foren-Urgestein - Master of discussion ****
 
Registriert seit: 06.05.2001
Ort: 88299 Leutkirch
Alter: 41
Beiträge: 8.164
AW: End- und Anfangszeit bei zwei Spielen an einem Tag

Genau und deshalb gibt es Spielpläne. Und wenn sich die eine Mannschaft da nicht dran halten kann, dann geht eben keine Verlegung. Vielleicht hätte aber mannschaft A auch bei C angefragt ob man ebenfalls 30 Minuten nach hinten verlegen kann. Wenn man miteinander redet kommen am Ende oft bessere Lösungen raus wie wenn man es nicht tut. Aber es sollte nie derjenigen am Ende das Problem haben, der sich an den Spielplan hält.
Kann ja auch sein, dass einer der Spieler am Abend noch einen wichtigen Termin hat, den er auf Grund der Einforderung der Kulanz nicht erreicht.

Und die Kulanz sollte eben genau nicht für so etwas genutzt werden können. Der Sinn der Kulanzzeit war Stau oder andere unvorhergesehene Ereignisse. Ein vorheriges Punktspiel ist kein unvorhergesehenes Ereignis. Die Kulanz soll ein Ausnahmefall bleiben und nicht ein von vorneherein eingesetztes Mittel.
__________________
Arroganz ist der Anfang der Niederlagen. Selbstbewußtsein jedoch der Anfang des Sieges. Wo ist die Grenze???
www.tt-leutkirch.de

Geändert von Chris Kratzenstein (07.02.2018 um 21:53 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 07.02.2018, 21:55
Heinzi the Oberboss Heinzi the Oberboss ist offline
Der gute Mannschaftsgeist
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 19.11.2005
Ort: Geilenkirchen
Alter: 29
Beiträge: 637
AW: End- und Anfangszeit bei zwei Spielen an einem Tag

Zitat:
Zitat von Trillian Beitrag anzeigen
Hältst Du es für vollkommen unmöglich, dass die vorherige Ankündigung hier im Thread eine Rolle gespielt hat? Im Normalfall schreit keine Mannschaft Hurra, wenn sie eingespielt ist und noch auf den Spielbeginn warten muss. Dass man es trotzdem macht sei es als Freundschaftdienst oder damit die Nummer 5 zum spielen kommt, heißt noch lange nicht, dass es wirklich einvernehmlich ist. Ohne Euren Wunsch hätte das Spiel nicht später angefangen.
Wenn sich ein Gegner meines Vereins öffentlich über so einen Eintrag beschweren würde, wäre es für lange Zeit das letzte Mal, dass wir dem Gegner etwas zugestehen.
Glaub kaum, dass sich die Gegner falls sie das zufällig hier gelesen haben die Mühe gemacht haben nachzuforschen ob es dabei um ihr Spiel gehen könnte.

Die haben ja auch mit keinem Wort gesagt jetzt lass mal anfangen oder so, die Karenzzeit mussten wir ja nichtmal aktiv nehmen. Da wurde einfach stillschweigend gewartet weil es halt sportlich fair ist. War ja auch alles super. Dass die dann trotzdem sauer sind versteh ich ja auch noch, nur dann so "hinterrücks" ne Bemerkung bei click-tt reinzuklatschen ohne beim Spiel irgendwas zu sagen war halt nicht so fein - meine persönliche Meinung - war ja genauso ne öffentliche Beschwerde.

Zitat:
Zitat von Vektor Beitrag anzeigen
@Chris: Wenn es eine klare Regelung gibt der Form "Mannschaft A ist X Minuten nach offiziellem Beginn nicht spielbereit => Y Euro Strafe", wäre das völlig okay (auch wenn es wohl dazu führen würde, dass als Geldsparmaßnahme manche Uhrzeit angepasst würde).

Wenn dann im Falle einer Verspätung auch festgehalten würde, welche Mannschaft wann spielbereit war.
Gibt es ja. Im WTTV auf Verbandsebene immer 20 Euro, Verspätungsgrund egal.

Muss nur noch so direkt im Strafenkatalog verankert werden, weil es das nicht war mussten wir dank WTTV-Kulanz nicht zahlen. Kann ich auch nur meinen Hut vor den Verantwortlichen ziehen, elegant gelöst.

Finde ich auch richtig so, Chris hat ja ein Beispiel genannt. Nur soll man das dann auch bitte direkt beim Spiel sagen (aka unter Protest spielen) und nicht einverstanden sein und hinterher mit ner click-tt-Bemerkung kommen.

Wir waren ja wie gesagt in Mindeststärke pünktlich spielbereit, von daher sehe ich die Schuld der Verspätung nicht bei uns, da wir ja auch nicht auf der Karenzzeit bestehen mussten oder so. Die Gegner haben ja superfair einfach von selbst gewartet. Kurzfristig einvernehmlich verlegt in meinen Augen.
__________________
Sriver Killer: Du bist auch so ne Krösierung.... :D
Kreismeister 2016
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 07.02.2018, 22:23
Benutzerbild von Fastest115
Fastest115 Fastest115 ist gerade online
registrierter Besucher
Ältestenrat - Hall of Fame PLATIN
 
Registriert seit: 05.11.2003
Ort: Lünen
Alter: 51
Beiträge: 23.346
AW: End- und Anfangszeit bei zwei Spielen an einem Tag

Zitat:
Zitat von Chris Kratzenstein Beitrag anzeigen
Genau und deshalb gibt es Spielpläne. Und wenn sich die eine Mannschaft da nicht dran halten kann, dann geht eben keine Verlegung. Vielleicht hätte aber mannschaft A auch bei C angefragt ob man ebenfalls 30 Minuten nach hinten verlegen kann. Wenn man miteinander redet kommen am Ende oft bessere Lösungen raus wie wenn man es nicht tut. Aber es sollte nie derjenigen am Ende das Problem haben, der sich an den Spielplan hält.
Kann ja auch sein, dass einer der Spieler am Abend noch einen wichtigen Termin hat, den er auf Grund der Einforderung der Kulanz nicht erreicht.

Und die Kulanz sollte eben genau nicht für so etwas genutzt werden können. Der Sinn der Kulanzzeit war Stau oder andere unvorhergesehene Ereignisse. Ein vorheriges Punktspiel ist kein unvorhergesehenes Ereignis. Die Kulanz soll ein Ausnahmefall bleiben und nicht ein von vorneherein eingesetztes Mittel.
Problem ist wie immer, dass man im Nachhinein nicht sagen kann ob die Kulanz wegen einer Panne oder wegen einem Doppelten Spiel oder anderen Dingen genommen wurde. Wir hatten schonmal dass es nur wegen Panne usw geht und dann musste man das nachweisen usw....Da hat sich dann jeder was zurecht geschustert.

Soll ich bei ner Panne nen Foto machen wie ich den Reifen wechsele?

Und wenn es wegen einer Panne zu einem Kulanzfall kommt hat der Spieler der eher weg muss da auch nichts von.

Und dann wird doch durch die WO mit den X Fach Spielmöglichkeiten sowas quasi herausgefordert!!!
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 07.02.2018, 22:30
Chris Kratzenstein Chris Kratzenstein ist offline
Foren-Urgestein - Master of discussion ****
 
Registriert seit: 06.05.2001
Ort: 88299 Leutkirch
Alter: 41
Beiträge: 8.164
AW: End- und Anfangszeit bei zwei Spielen an einem Tag

Ist im TTVWH kein Problem. Und wir haben das mit dem "xfach" Ersatz spielen schon lang.
Wirkliche Panne gibt es selten. Ja dann hat der Spieler Pech gehabt. Für mich gehört es aber zu einem fairen und sportlichen Umgang, dass ich dem Gegner sage, dass ich zu spät komme und ob man verlegen könnte. In den meisten Fällen findet man Lösungen wenn man miteinander redet.
Auf die Kulanzlösung zu beharren zeigt für mich mangelnden Respekt vor der Planung der gegnerischen Spieler, die ansonsten eine halbe Stunde später hötten kommen können und eventuell am Abend ein Zeitproblem bekommen wegen mir.

Aber gut ich denke eben immer wie ich mich fühlen würde wenn man das mit mir macht.

Nach der alten Regelung des WTTV hat man einfach später angefangen und hat den gegnerischen Verein zum Warten gezwungen. Oder vielleicht fängt man auch pünktlich an und gibt den späteren Beginn an wenn sich die beiden Teams darauf geeinigt haben (auch nicht WO konform).
Nach der neuen Regelung gibt man, wenn man sich geeinigt hat immer noch den späteren Beginn ein, wenn dadurch die Mannschaft komplett spielen kann auch wenn man pünktlich angefangen hat.
Nach der WTTV Regelung leider der Verein der sich an die Planung hält. Wenn sich beide mannschaften einig sind, dann passiert weder nach der alten Regelung noch nach der neuen etwas.

Im TTVWH kann es übrigens zu einer Kampfloswertung führen wenn das Spiel später angefangen wurde, weil das andere Spiel noch nicht beendet ist. Finde ich persönlich zwar auch nicht sinnvoll, aber immer noch nachvollziehbarer, wie dass die Mannschaft die sich an die festgelegten Termine hält gezwungen wird später anzufangen.
__________________
Arroganz ist der Anfang der Niederlagen. Selbstbewußtsein jedoch der Anfang des Sieges. Wo ist die Grenze???
www.tt-leutkirch.de

Geändert von Chris Kratzenstein (07.02.2018 um 22:44 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 07.02.2018, 22:36
Trillian Trillian ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 03.08.2005
Beiträge: 2.610
AW: End- und Anfangszeit bei zwei Spielen an einem Tag

Zitat:
Glaub kaum, dass sich die Gegner falls sie das zufällig hier gelesen haben die Mühe gemacht haben nachzuforschen ob es dabei um ihr Spiel gehen könnte.
Zitat:
Zitat von Heinzi the Oberboss Beitrag anzeigen
Heißt das, ich könnte um 16:00 Uhr in Siegen spielen, meine Einzel alle vorziehen und da um 17 Uhr abhauen, mich auf die Autobahn setzen, zwei Stunden nach Aachen fahren und dort um 19:00 Uhr erneut am Tisch stehen (18:30 plus Karenzzeit) auch wenn das erste Spiel erst um 18:45 Uhr beendet ist und ich die Fahrt unmöglich bewerkstelligen könnte wenn ich da bis zum Spielende bliebe?
Durch die genaue Zeit- und Ortsangabe bin ich davon ausgegangen, dass das sehr wohl ohne Mühe erkennbar war, zumal die Zeitangabe ja wohl richtig war.

Ich habe übrigens eher an den Klassenleiter als an den Gegner gedacht. Vorsätzlich zu spät anzufangen, wäre für mich als Klassenleiter ein Grund gewesen, die Strafe auszusprechen.
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 07.02.2018, 22:56
Benutzerbild von Fastest115
Fastest115 Fastest115 ist gerade online
registrierter Besucher
Ältestenrat - Hall of Fame PLATIN
 
Registriert seit: 05.11.2003
Ort: Lünen
Alter: 51
Beiträge: 23.346
AW: End- und Anfangszeit bei zwei Spielen an einem Tag

Zitat:
Zitat von Chris Kratzenstein Beitrag anzeigen
Aber gut ich denke eben immer wie ich mich fühlen würde wenn man das mit mir macht.

Im TTVWH kann es übrigens zu einer Kampfloswertung führen wenn das Spiel später angefangen wurde, weil das andere Spiel noch nicht beendet ist. Finde ich persönlich zwar auch nicht sinnvoll, aber immer noch nachvollziehbarer, wie dass die Mannschaft die sich an die festgelegten Termine hält gezwungen wird später anzufangen.
Ja kommt immer auf die Sichtweise an. Also du würdest, wenn es sich um deine Mannschaft handelt die Auswärts auf Kulanz setzen müßte, weil 2 Ersatzspieler vorher woanders aktiv sind dann lieber mit 4 Mann pünktlich spielen als mit 6 20 Minuten später???

Wo steht das in der WO des TTVWH dass es diese kampfloswertung gibt wenn die Verspätung mit einem zu spät endenden "Vorspiel" begründet ist...die neue WO des DTTB gibt das meines wissens nicht her. Denke da sind Kampfloswertungen klar geregelt und der FDall steht da nicht oder?

Wie gesagt wenn es drauf ankommt und jemand will die Kulanz ziehen findet er eine Begründung das durchzuziehen.
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 07.02.2018, 23:07
Chris Kratzenstein Chris Kratzenstein ist offline
Foren-Urgestein - Master of discussion ****
 
Registriert seit: 06.05.2001
Ort: 88299 Leutkirch
Alter: 41
Beiträge: 8.164
AW: End- und Anfangszeit bei zwei Spielen an einem Tag

Nein ich würde immer vorher offen mit dem Gegner reden. Und wenn der nicht mitmacht dann finde ich eine andere Lösung. In 95% der Fälle werde ich mit meinem Gegner eine Lösung finden, die für beide in Ordnung ist (vielleicht auch nicht WO konform aber wo kein Kläger ...). Ich finde es nur einfach unverschämt jemanden etwas aufzuzwingen der sich an alles genau halten will und dann bekommt derjenige deswegen vielleicht ein Problem. Wie gesagt für mich eine Frage des Respekts.
Wenn der gegnerische Verein die Verlegung um 30 Minuten bei mir nicht mitmacht, dann sollte ich mir vielleicht die Frage stellen warum das so ist.

Wie gesagt in den meisten Fällen wird das klappen. Wenn nicht liegt es manchmal vielleicht da dran, dass es tatsächlich nicht geht (der Gegner kann keine 30 Minuten später spielen). Wahrscheinlicher ist dann aber, dass der Gegner mit mir, meinem Verein oder meiner Mannschaft vielleicht ein Problem hat, weil wir schon einmal nicht verlegt haben o.ä.. Wie man in den Wald hineinruft...

Kann sein, dass es jetzt nicht mehr drin stand. Wurde aber bis letztes Jahr von einzelnen Spielleitern so gehandhabt. Abgesehen davon, dass dies eine Spielverlegung wäre wenn man es in click nicht mit der Kulanz begründet und da muss man dann ja angeben wer die Verspätung verschuldet.
Bei Spielverlegung ohne Einverständnis des SPielleiters gibt es bei uns 0:9 Wertung wenn der Spielleiter es ganz genau nimmt.
__________________
Arroganz ist der Anfang der Niederlagen. Selbstbewußtsein jedoch der Anfang des Sieges. Wo ist die Grenze???
www.tt-leutkirch.de
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 07.02.2018, 23:09
Vektor Vektor ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 09.10.2000
Ort: Düren
Alter: 46
Beiträge: 1.876
AW: End- und Anfangszeit bei zwei Spielen an einem Tag

Zitat:
Zitat von Heinzi the Oberboss Beitrag anzeigen
Gibt es ja. Im WTTV auf Verbandsebene immer 20 Euro, Verspätungsgrund egal.
Und mit welchem X (also Anzahl der Minuten Verspätung)?


@Chris: Vielleicht hat die Karenz im WTTV eine andere "Tradition" als bei euch. Hier wählen Mannschaften auch mal 19 Uhr als Startzeit, damit sie sicher sein können, dass es um 19:30 Uhr wirklich losgeht.
Und will man wirklich, dass man nicht auf die Vervollständigung des Gegners wartet, wenn ein Spieler verspätet ist? So denkt hier, wohl auch aufgrund der bisherigen Regeln, kaum jemand.
Oder wenn jemand erst "kurz vor knapp" eintrifft, diesem kein Einspielen mehr ermöglichen? Quasi unvorstellbar.
Und wenn man nach WO kurzfristig verlegen darf (also auch eine spätere Anfangszeit vereinbaren kann), erscheint es wenig logisch, wenn ein einvernehmlich geregeltes Später-Anfangen zu Problemen führt.

Nochmal: Wenn eine Mannschaft nicht einverstanden ist (und wie in deinem Beispiel Probleme befürchtet) und dies offenkundig macht und im Original-Spielbericht notiert, ist das etwas völlig anderes.
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 07.02.2018, 23:14
Chris Kratzenstein Chris Kratzenstein ist offline
Foren-Urgestein - Master of discussion ****
 
Registriert seit: 06.05.2001
Ort: 88299 Leutkirch
Alter: 41
Beiträge: 8.164
AW: End- und Anfangszeit bei zwei Spielen an einem Tag

Das notieren hilft der Mannschaft dann aber nichts mehr, da sie trotzdem dann keinen Ersatz für die erste Mannschaft stellen kann.
Und ja wenn jemand zu spät kommt, dann findet man Lösungen. Einspielen lassen ist nie ein Problem. Spiele vorziehen (in dem Fall ein Spiel nach hinten schieben). Lässt die WO alles zu. Das einzige Problem ist ja, dass zwei Spiele zeitgleich laufen. Und da sollte man m.M.n. einfach selber besser planen oder man weiß welches Risiko man eingeht.

Es kann doch nicht Sinn und Zweck sein, dass ich als Startzeit 19 Uhr wähle, damit das Spiel um 19:30 Uhr beginnt.
Mag sein, dass da das Bewusstsein historisch im WTTV anders gewachsen ist. Aber wenn ich für ein Heimspiel die Halle 1 Stunde vorher öffnen muss für den Gastverein (bei uns ab Landesklasse aufwärts) und dann warte ich bis nach offiziellen Spielbeginn bis Spieler von der Gastmannschaft auftauchen, dann würde ich mir verarscht vorkommen wenn dies von vorne herein klar war. Wie gesagt für mich einfach fehlender Respekt gegenüber anderen.

Wir reden auch nicht davon wenn die beiden Mannschaften sich einig sind. Dann kann man ja auch vorher miteinander reden und sagen, dass es knapp werden könnte. Es geht nur um die Fälle in denen die Mannschaften vorher nicht miteinander reden und dann die Mannschaft die sich an den offiziellen Zeitplan hält gezwungen wird auf jemand Rücksicht zu nehmen, der vorher bereits wusst, dass dies passieren kann aber die Kulanz einfach in Anspruch nimmt ohne einen wirklichen Grund zu haben (außer, dass der Spieler in 2 Mannschaften spielen soll). Das sind wenige Fälle, da man ja eben Lösungen findet wenn man miteinander redet.
__________________
Arroganz ist der Anfang der Niederlagen. Selbstbewußtsein jedoch der Anfang des Sieges. Wo ist die Grenze???
www.tt-leutkirch.de

Geändert von Chris Kratzenstein (07.02.2018 um 23:17 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zwei Spiele an einem Tag ach_ja Schiedsrichter- und Regelbereich 15 12.12.2011 10:10
Spielen mit nur einem Belag ? Youkai Schiedsrichter- und Regelbereich 7 28.07.2009 20:26
Spielen mit 2 Händen und einem Schläger? Cohan Schiedsrichter- und Regelbereich 7 19.05.2008 10:22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©1999 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS