Zurück   TT-NEWS Tischtennis Forum > Fachforen > Technik - Taktik - Training

Technik - Taktik - Training Hier könnt Ihr Fragen und Tipps rund um die Themen Technik, Taktik und Training loswerden. Besonders Trainer können hier Erfahrungen austauschen und Trainingswillige ihre alltäglichen Probleme diskutieren.

Antwort

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 01.12.2007, 01:55
Benutzerbild von ttrocket
ttrocket ttrocket ist offline
registrierter Besucher
Forenmitglied
 
Registriert seit: 02.11.2007
Alter: 37
Beiträge: 226
hart flache schüsse - anstatt topsin

hi leutz,

ich wollte mal eure meinung hören,

in der jugend habe ich einen vernünftigen topspin gelernt, den ich effektiv einsetzen könnte, wenn ich wollte.

im spiel benutze ich aber flache extrem harte schüsse, anstatt topspins.

ich denke es hat vielleicht damit zu tun, das ich den ball so früh wie möglich nehme, meist noch in der aufsteigenden phase nachdem der ball aufgeschlagen hat.

ich habe oft nicht die geduld den fall der bälle abzuwarten und ich finde mit meinem off+-holz ist ein topspinspiel sehr kräftezerrend.

ist dies eine technische schwäche oder ein anderer spielstil?

viele meiner gegner meinen das sie arg in schwitzen kommen, da ich den ball so früh annehme und sie damit kaum zeit zum reagieren haben.

liebe grüsse aus britannia

ttrocket

Geändert von ttrocket (01.12.2007 um 01:58 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.12.2007, 05:58
Cheftrainer Cheftrainer ist offline
registrierter Besucher
Foren-Urgestein - Master of discussion ***
 
Registriert seit: 26.06.2000
Beiträge: 7.962
AW: hart flache schüsse - anstatt topsin

Zitat:
Zitat von ttrocket Beitrag anzeigen
...
ich denke es hat vielleicht damit zu tun, das ich den ball so früh wie möglich nehme, meist noch in der aufsteigenden phase nachdem der ball aufgeschlagen hat.

ich habe oft nicht die geduld den fall der bälle abzuwarten und ich finde mit meinem off+-holz ist ein topspinspiel sehr kräftezerrend.
...

Naja, in tieferen Regionen lässt man den Ball fallen. Wenn es um eine ordentliche Spielklasse bzw. um leistungsorientiertes Nachwuchstraining geht, dann werden die Bälle i.d.R. in der aufsteigenden Phase (so früh wie möglich genommen). Schuss gibt es nur auf hohe Bälle.

Deine Beschreibung klingt nach einer eher tieferen Spielklasse. Modernes Angriffsspiel sieht anders aus! Wenn Dir jemand gesagt hat, dass man den Ball beim Topspin fallen lassen muss (!) war das Unsinn. Sowas erzähle ich den Anfängern damit sie genug Zeit haben. Sowie es geht wird auf einen frühen Balltreffpunkt umgestellt.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.12.2007, 08:14
El Bandolero El Bandolero ist offline
registrierter Besucher
Forenmitglied
 
Registriert seit: 18.06.2006
Ort: Berlin-Steglitz
Beiträge: 158
AW: hart flache schüsse - anstatt topsin

Holo ttrocket, buenos dias muchachos:

mag sein das Cheftrainer - hinsichtlich Spitzen-TT - jenseits von Bezirksliga-Niveau Recht hat aber das beantwortet m.E. nicht Deiner Frage und die Deiner Frage innewohnenden Zweifel.
Denke das Deine Spielweise durchaus erfolgreich sein kann; kenne auch einen Spieler der ähnlich schnell angreift und dabei kaum mit vorbereitenden Topspins arbeitet. Der gegnerische Ball wird sehr früh genommen und gleich in einen "eigenen Angriffsball" - meist ganz hart gerade geschlagen und gut plaziert "umgewandelt". Da sehen viele Topsin-Spieler "richtig alt aus" wenn sie ihren "Vorbereitungs-TS" mal gleich als Konterball oder Schuß zurück bekommen.
Ist eben ein Spielstil jenseits der Topspin-Philosophie und dieser Spielstil ist wohl auch nicht so stark verbreitet und schon von daher gefährlich.

un saludo a todos sagt El Bandolero.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.12.2007, 11:29
Benutzerbild von Klaus123
Klaus123 Klaus123 ist offline
Motorisch herausgefordert
Foren-Stammgast 4000
 
Registriert seit: 12.12.2003
Beiträge: 4.726
AW: hart flache schüsse - anstatt topsin

Topspins abschießen mit stark griffigen Noppen-Innen ist wohl mal höchst unsicher! Es sei denn bei einem Spieler wo du genau weißt wieviel Spin der erzeugt, aber das weißt du bei einem normalen Punktspiel in der Regel erstmal nich ... Dafür gibts dann Kurznoppen
__________________
Philippshospital – come in and find out!http://forum.tt-news.de/showthread.php?t=80370
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 01.12.2007, 12:27
tomji tomji ist offline
Nordisch By Nature
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 18.02.2005
Alter: 39
Beiträge: 1.266
AW: hart flache schüsse - anstatt topsin

Es ist ein anderer Spielstil.

Persönlich finde ich das der Sriver L dazu ungeeignet ist, weil der einen ziemlich hohen Absprungwinkel hat und dadurch viele Bälle etwas zu lang geraten. Außerdem würde ein härterer Schwamm den Belag insgesamt noch ein bisschen schnittunempfindlicher zu machen.
Wie empfindest du das mit diesen Spielstil, warum spielst Du Sriver L?
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 01.12.2007, 12:57
der_RenTneR der_RenTneR ist offline
de Maddin
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 29.01.2004
Ort: Frankfurt am Main
Alter: 33
Beiträge: 581
AW: hart flache schüsse - anstatt topsin

ich glaube nicht dass er klebt, und dann ist der sriver, in dünner schwammstärke so bis 1.9, schon sehr gut zum schiessen.
relativ unempfindlich und das holz tut ein übriges zum spielgefühl udn ballabsprung.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 01.12.2007, 13:50
madmatt madmatt ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 09.07.2002
Ort: Berlin
Alter: 54
Beiträge: 527
AW: hart flache schüsse - anstatt topsin

Es ist erstmal ein anderer spielstil. Aber auch ein risikoreicherer als an der stelle (früher balltreffpunkt) mit topspin zu agieren. Und, worauf cheftrainer glaube ich hinaus will, dass wenn du als konträre alternativen setzt schuss= früh nehmen, top= spät nehmen ist es auch eine technische schwäche.

Auf hohem level wird so wenig schuss gespielt weil spin variabler und sicherer ist, trotzdem kann man den ballwechsel jederzeit aktiv gestalten.
Die fluggeschwindigkeit des spinschlags ist zwar etwas langsamer, dafür das trefferfenster erheblich höher - du kannst mit spin (durch den bogenflug des balls) einfach das netz besser umspielen. Und das hat nicht zwangsläufig mit "langsamem vorbereitungstop" zu tun, könner spielen den auch richtig hart. Top als schneller angriffsschlag, dessen geschwindigkeit und rotation den gegner früh unter druck setzt, auf den aber auch 2,3 solcher schläge nachgespielt werden können. Darüberhinaus kannst du mit ausgereifter topspintechnik jederzeit in spin(menge) und tempo variieren und dem spiel die nötigen überraschungsmomente verleihen, bzw. wenn der ball zu hoch zurückkommt auch mit einem finalen kernschuss absch(l)ießen.

Auf unterem level kann die schussvariante allerdings einiges an erfolg bieten, bin da auch schon opfer gewesen. Das auf diesem level als deutlich höher empfundene tempo der geraden bälle gegenüber dem was man hier üblicherweise als (ersten)topspin vorgesetzt bekommt, stellt schon eine erhebliche hürde für antizipation und reaktion dar. Da kann sich der schuss trotz etwas höheren risikos lohnen, zumal du ja auch trainierst, um dadurch die fehlerquote gering zu halten.

Letztlich musst du selbst abwägen, wo für dich die vorteile liegen. Ich würde nicht ohne weiteres umstellen, allerdings probieren, spintechniken bei früherem balltreffpunkt, sowie topspin über dem tisch und flip zu erlernen, bzw. wenn du das kannst auch zu trainieren, zu festigen. Dadurch hast du je nach taktischer situation weitere optionen und kannst dein spiel insgesamt variabler gestalten.

Allerdings wäre da ein materialwechsel der einseitig dein schussspiel unterstützt, wie hier mehrfach vorgeschlagen, wirklich kontraproduktiv.

gruß
matt
__________________
ceci n'est pas une pipe ;) (magritte)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 01.12.2007, 13:58
Benutzerbild von ttrocket
ttrocket ttrocket ist offline
registrierter Besucher
Forenmitglied
 
Registriert seit: 02.11.2007
Alter: 37
Beiträge: 226
Talking AW: hart flache schüsse - anstatt topspin

ich klebe in der tat nicht, früher war es aus geldgründen,

heute warte ich auf einen vernünftigen Belag mit Frischklebeeffekt, der nicht rapide abbaut.

ich spiele lieber mit konventionellen Beläge mit gleichbleibenden eigenschaften, als einen tensor der nach 1 woche kaum noch den frischklebeeffect hat.


zurück zum thema:

zunächst ein mal danke für die anregungen, besonders die aufmunternden worte von rudi.

@klaus "Topspins abschießen mit stark griffigen Noppen-Innen ist wohl mal höchst unsicher!"

ich habe da andere erfahrungen gemacht, mein spiel ist nicht schnittlos und wenn ich schiesse ist es ja so eine art sehrschneller flacher topspin, nur nicht mit großem bogen.

durch eine hohe geschwindigkeit läßt sich durchaus spin entschärfen!!!

ich kann sehr gut flippen und bekomme danach oft die chance sofort zu schiessen.

aus einigen posts kann ich herauslesen, das ich vielleicht einfach nur den topspin scheue.

wenn mir jemand einen topspin nach den anderen um die ohren haut, bekommt er das ding auch hart und flach über dem netz zurück, topspingefechte verliere ich selten, da der "topspin mit hohen bogen armada" schnell mal die puste ausgeht, nach 10-12 ballwechsel,


ich habe ein sehr grosses gefühl an kontrolle mit meiner schussart.

ich habe ein paar jahre lang mit einem andro saive off- holz und bryce 2.1mm gespielt, um mein offensivspiel zu stärken,

zum ende hin ist mir auf gefallen das ich mit mehr tempo auch klar kommen würde, da ich gemerkt habe das meine schläge vom holz gedämpft werden.

dies führte zu einem wechsel auf boll spirit mit bryce.

vom tempo her astrein und für mein schusspiel sehr gut ungeeignet.

das problem ist das der ballabpsrung des byrce so bestialisch flach wurde, das ich nicht mehr hart schiessen wollte sondern nur noch den schläger hingehalten habe.

spiele nun meine aktuelle kombi, andro cl off+ mit sriver L,

durch den etwas höheren absprung des sriver L kann ich wieder voll durchziehen und sauber durchschlagen, anstatt nur den schläger hinzuhalten.

ich denke dass, wenn der ball ein paar zentimeter über dem netz hoch springt, die höhe reicht, um mit harten schüssen zu arbeiten.

beim bryce musste ich einen tacken länger warten bis der ball höher springt, damit ich nicht das netz vorzeitig beehre, was ich bei meiner spielart ungern mache.

im anschluss noch ein wort zu meiner spielstärke,

zur zeit spiele ich in england lokal im oberen bereich mit.

sowas wie landesliga oder ähnliches gibt es hier nicht, da TT nicht populär genug ist.

ich wohne in chesterfield und es scheint eines der stärksten tt gegenden in ganz england zu sein, da ein ex nationalspieler des englischen kaders über jahrzehnte hier gute jugendarbeit geleistet hat.

generell sind die spiele hier schwierig, da die mehrzahl der der stärkeren spieler älter sind 40+ und sehr oft auf noppen setzen, so langsam komme ich damit aber klar und es geht bergaufwärts. viele spieler, spielen seit 25 jahren oder mehr tischtennis auf einem sehr hohen niveau mit noppen (rh), noppen-innen (vh), oftmals mit starkem angriffspiel.

gegen noppen-innen spiele ich durchaus auf einem sehr hohem niveau.

den vorteil den ich zur zeit habe ist das ich sehr viele verschiedene spielarten kennenlerne, wenn ich ein paar jahren wieder in deutschland spiele werde ich hoffentlich mit meiner unortodoxen spielweise erfolgreich sein.

freue mich auf eure antworten, wenn ihr es bis zum ende meines posts geschafft habt, :-)

Geändert von ttrocket (01.12.2007 um 14:06 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 02.12.2007, 03:06
madmatt madmatt ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 09.07.2002
Ort: Berlin
Alter: 54
Beiträge: 527
AW: hart flache schüsse - anstatt topspin

Zitat:
Zitat von ttrocket Beitrag anzeigen
... besonders die aufmunternden worte von rudi ...
naja, dann gibts doch eigentlich kein problem - du spielst das was du magst gegen gegner, die du damit in bedrängnis bringen kannst, auf einem level, das dir passt, mit material das gut funktioniert und das du dir bewusst auf deine (spezielle) spielweise hin ausgesucht hast.

bleibt eigentlich nur eine frage - wer ist rudi?


cheers
matt
der auch schon durch englische krökel-noppis frustriert wurde und sich [nicht nur in dem fall] gerne mit wensleydale+cranberries tröstet
__________________
ceci n'est pas une pipe ;) (magritte)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 02.12.2007, 05:53
El Bandolero El Bandolero ist offline
registrierter Besucher
Forenmitglied
 
Registriert seit: 18.06.2006
Ort: Berlin-Steglitz
Beiträge: 158
AW: hart flache schüsse - anstatt topsin

Hola:
wer ist rudi?

Vielleicht handelt es sich ja um den mir aus dem Forum bekannten Abwehrtrainer rudi E. ....

Selbiger hat mir durch die eine oder andere persönliche Nachricht auch schon bei der "Lösung meiner Probleme" geholfen und verfügt über ein sehr gutes Fachwissen i.S. Tischtennis.

un saludo a todos. El Bandolero.
Mit Zitat antworten
Antwort



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:05 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©1999 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS