#291  
Alt 10.03.2018, 20:44
radeberger radeberger ist offline
registrierter Besucher
Forenmitglied
 
Registriert seit: 26.09.2013
Ort: Thüringen
Alter: 45
Beiträge: 227
AW: Tischtennisspieler hören wegen der neuen Bälle auf

Zitat:
Zitat von Matthias1234 Beitrag anzeigen
Die Profis sind doch der beste Beweis, dass das geht. Allerdings hat selbst ein Ma Long gesagt, dass er Probleme mit dem neuen Ball habe/hatte. Und das bei dem Trainingspensum und Talent.
Die Profis sagen alles was ihr Sponsor sagt, di würden auch mit einen Gummiball spielen, wenn sie damit Geld verdienen würden die haben nur die Option zu kündigen, wenn ihnen was nicht passt.

Am meisten stört mich die Rauigkeit, ist die weg, ist es schon fast wieder ertragbar, das mit der Größe ist auch Mumpitz, so viele Netzroller wie es jetzt gibt, fehlt nur noch, daß sie die Netze 5 cm höher machen.
__________________
Skill ist wenn Luck zur Gewohnheit wird.

Geändert von radeberger (10.03.2018 um 20:50 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #292  
Alt 10.03.2018, 20:49
radeberger radeberger ist offline
registrierter Besucher
Forenmitglied
 
Registriert seit: 26.09.2013
Ort: Thüringen
Alter: 45
Beiträge: 227
AW: Tischtennisspieler hören wegen der neuen Bälle auf

Zitat:
Zitat von Kriegela Beitrag anzeigen
Naja wenns nur mal so nen Test werden soll, dann günstige gute Kurznoppen probieren. ZB die Kurznoppen von SL sind klasse und sehr günstig. Degu oder Waran zB je nachdem wie schnell es werden soll.

Übrigens, noch ein Vorteil von Kurznoppen beim ABS-Ball. Die rauhe Oberfläche und der Staub macht die Beläge nicht so schnell kaputt.
Werde die denke ich mal Testen, ich brauch wie gesagt was knackiges schnelles, hab nen relativ harten Durchzug beim Schlagen ... denke mal ohne Schwamm ist schneller.
__________________
Skill ist wenn Luck zur Gewohnheit wird.

Geändert von radeberger (10.03.2018 um 20:55 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #293  
Alt 12.03.2018, 18:22
Kriegela Kriegela ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 10.09.2009
Ort: Mülheim @ the Ruhr
Alter: 33
Beiträge: 632
AW: Tischtennisspieler hören wegen der neuen Bälle auf

Zitat:
Zitat von radeberger Beitrag anzeigen
... denke mal ohne Schwamm ist schneller.
Ich habe den ABS-Ball bisher nur in Kombination mit KN mit Schwamm getestet. Insbesondere der getestete Waran ist mit Schwamm schneller. Der FKE der den so flott macht kommt ja aus dem Schwamm.

Für den Z-Ball wäre mir das zu schnell und zu Schnittempfindlich. Mit dem ABS-Ball hat das druckvolle kontern auf alles was da kommt gut funktioniert.

Freue mich aber auch auf Berichte wenn du was anderes probierst (zB ohne Schwamm).

Vielleicht findet sich ja was, dass auch mit dem Ball Spaß macht. Nicht mal Bierpong ist mit dem Ball zu empfehlen weil man den ganzen Staub dann mittrinkt.
__________________
Zu Tode geänderte Sportart -
Rest in Peace - Tischtennis
Mit Zitat antworten
  #294  
Alt 13.03.2018, 01:33
radeberger radeberger ist offline
registrierter Besucher
Forenmitglied
 
Registriert seit: 26.09.2013
Ort: Thüringen
Alter: 45
Beiträge: 227
AW: Tischtennisspieler hören wegen der neuen Bälle auf

Naja hab die Rüsselseuche nun halbwegs überstanden .... morgen wieder Training. Werde erst mal nen Aldi Schläger mit DHS 6512 Belag testen, erinnert an 5000 Schleifpapier unter das man nen Stück Pape geklebt hat, schön hart ist er auch, einer hat in der Sonne gelegen ... also ziemlich nah an der Noppe da werde ich meine ersten Versuche mit Abklatschen mal starten, Noppe Schläger finde ich sicher auch noch .... nur um erst mal ein Gefühl dafür zu bekommen.

War heute mal im Nachbarverein ne Runde zocken, man bin ich mit Zellulid schlecht geworden, hat nen halbe Stunde gedauert bis es wieder halb wegs ging, vorallem bei Unterschnitt kommt man da total aus der Übung.

Aber ich werde berichten, ob das mit dem Abklatschen funktioniert, macht ja auch Spass, wenn man das kann .... da fühlz man sich wie Sylvester der gerade Speedy gefressen hat
__________________
Skill ist wenn Luck zur Gewohnheit wird.
Mit Zitat antworten
  #295  
Alt 14.03.2018, 00:18
radeberger radeberger ist offline
registrierter Besucher
Forenmitglied
 
Registriert seit: 26.09.2013
Ort: Thüringen
Alter: 45
Beiträge: 227
AW: Tischtennisspieler hören wegen der neuen Bälle auf

Der Schläger mit dem 6512 war shit, viel zu langsam ... Noppe ohne Schwamm auch, muss man viel zu viel Ackern mit dem P Ball von uns.

Also doch ehr Noppe mit Powersponge drunter
__________________
Skill ist wenn Luck zur Gewohnheit wird.
Mit Zitat antworten
  #296  
Alt 14.03.2018, 01:37
Benutzerbild von Svennie
Svennie Svennie ist gerade online
never to old to rock...
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 11.09.2015
Alter: 38
Beiträge: 2.321
AW: Tischtennisspieler hören wegen der neuen Bälle auf

Zwar alles schwer off topic, aber eine moderne kurze Noppe mit Tensor Schwamm macht natürlich mehr Dampf 👍🏻

Zum Beispiel der Xiom Vega SPO oder dieverse andere Produkte der FKE Generation.
__________________
Tenergy 80 2,1 Donic Persson Seven Tenergy 05 FX 2,1
Mit Zitat antworten
  #297  
Alt 14.03.2018, 16:35
gentle_giant gentle_giant ist gerade online
registrierter Besucher
Junior-Forenmitglied
 
Registriert seit: 11.04.2014
Ort: Sachsen Anhalt
Alter: 47
Beiträge: 62
AW: Tischtennisspieler hören wegen der neuen Bälle auf

Zitat:
Zitat von Zzangei Beitrag anzeigen
Ich war ein spieler, der über Spin und Platzierung kam. 90% meiner Punkte kamen über Aufschlag, Eröffnung, Platzierung...aber nie über Tempo. Habs nie gebraucht und nie gelernt.
Mit Plastik bin ich ne Spielklasse runtergefallen. Hab viel gegen Bezirksliga, ab und an gegen Landesliga gespielt. Die konnten meine Eröffnungen kaum kontrollieren wegen des Spins.
Jetzt kann jeder Kreisligafuzzi mit ner kontrollierten Kelle meine Eröffnungen abschießen. Das ist so frustrierend.

Hab komplett umgestellt auf Powertopspins, Schlagspins und Spinvariation.
Mein altes Spiel fehlt mir so. Diese Befriedigung, wenn der Gegner den Spin nicht kontrollieren kann. Das war der Grund, dass ich TT gespielt hab.
Mir geht es ganz genau so. Zwar habe ich ab und zu mal einen Schlagspin voll durchgeröhrt, was mit dem DHS Neo H3 auch super funktioniert hat, aber die kommen auch nicht mehr. Entweder Netzkante und dann über den Tisch oder 10cm zu lang. Die senken sich einfach nicht mehr genug. Langsame TS mit sehr viel Spin und Aufschläge waren meine zuverlässigen Punktebringer. Sind inzwischen völlig wirkungslos und werden von den Schupf-Klatsch-Spielern mit den ABS-Bällen ganz easy abgeschossen. Nur gegen Langnoppen habe ich weniger Probleme als früher. Deswegen habe ich auch nur ein paar TTR-Punkte verloren, seit wir mit ABS spielen. Aber Spaß macht mir TT inzwischen keinen mehr, bin inzwischen ein recht zahnloser Tiger.

Matze
Mit Zitat antworten
  #298  
Alt 14.05.2018, 09:45
JanMove JanMove ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Urgestein - Master of discussion **
 
Registriert seit: 10.01.2002
Ort: Zürich, Schweiz
Alter: 49
Beiträge: 6.873
AW: Tischtennisspieler hören wegen der neuen Bälle auf

Also ich hatte meinen Albtraum umgekehrt herum an Auffahrt beim Bodensee-Pokal. Das ist ein internatinales Turnier, bei dem der Veranstalter Zelluloid-Bälle wählte! Mit denen habe ich zum letzten mal vor 3 Jahren gespielt. Es war ein absoluter Horror. Die falsche Einschätzung des Spins hat dazu geführt, dass Blockbälle nicht nur knapp sondern regelmässig 2 m im Aus landeten. Ausserdem wurden Aufschläge ohne Ende gefressen. Andere Spieler hatten natürlich ähnliche Probleme, sodass das Niveau aus meiner Sicht unterirdisch schwach war. Ich habe dann mitten im Turnier auf einen anderen Schläger gewechselt, was aber nur ein wenig geholfen hat. Mir ist an diesem Tag schon die Lust beim ersten Einzel vergangen.
Also ich kann mir einen permanenten Wechsel von P- und Z-Ball während der Saison überhaupt nicht mehr vorstellen, und kann jeden verstehen, der deswegen aufhört!
Mit Zitat antworten
  #299  
Alt 14.05.2018, 09:54
h.m h.m ist gerade online
registrierter Besucher
erfahrenes Forenmitglied
 
Registriert seit: 02.07.2010
Ort: Bad Neustadt
Alter: 43
Beiträge: 360
AW: Tischtennisspieler hören wegen der neuen Bälle auf

Zitat:
Zitat von JanMove Beitrag anzeigen
Also ich hatte meinen Albtraum umgekehrt herum an Auffahrt beim Bodensee-Pokal. Das ist ein internatinales Turnier, bei dem der Veranstalter Zelluloid-Bälle wählte! Mit denen habe ich zum letzten mal vor 3 Jahren gespielt. Es war ein absoluter Horror. Die falsche Einschätzung des Spins hat dazu geführt, dass Blockbälle nicht nur knapp sondern regelmässig 2 m im Aus landeten. Ausserdem wurden Aufschläge ohne Ende gefressen. Andere Spieler hatten natürlich ähnliche Probleme, sodass das Niveau aus meiner Sicht unterirdisch schwach war. Ich habe dann mitten im Turnier auf einen anderen Schläger gewechselt, was aber nur ein wenig geholfen hat. Mir ist an diesem Tag schon die Lust beim ersten Einzel vergangen.
Also ich kann mir einen permanenten Wechsel von P- und Z-Ball während der Saison überhaupt nicht mehr vorstellen, und kann jeden verstehen, der deswegen aufhört!
hmm, du vermischt da meines Erachtens jetzt zwei Sachen miteinander. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es nach 3 Jahren nur Plastikball durchaus Schwierigkeiten geben kann/wird, wieder einmal mit einem Zelluloid-Ball zu spielen.

Glaube aber nicht, dass dies sich immer so auswirken wird, wenn man eben einen ständigen permanenten Wechsel von P-und Z-Ball hat.

Mal davon abgesehen: das Ganze geht jetzt noch ein Jahr vielleicht, wenn man innerhalb des Bezirks einigermaßen clever ist, spricht man sich vorher ab...(schon klar, klappt nicht immer, gut...dann wird's hat das eine oder andere Spiel geben, das noch mit anderen Bällen gespielt wird)

...wer deswegen allerdings aufhört, der hat Tischtennis anscheinend aber nie wirklich geliebt.

Überspitzt formuliert, ich weiß
Mit Zitat antworten
  #300  
Alt 14.05.2018, 10:29
Chris Kratzenstein Chris Kratzenstein ist gerade online
Foren-Urgestein - Master of discussion ****
 
Registriert seit: 06.05.2001
Ort: 88299 Leutkirch
Alter: 41
Beiträge: 8.170
AW: Tischtennisspieler hören wegen der neuen Bälle auf

Wir haben die Saison in der Liga (Landesliga) mit 5 oder 6 verschiedenen Bällen (Zelluloid, mit Naht, ohne Naht ...)gespielt. Für schnittlosen Haudrauf-Spiel bin ich nun auch nicht gerade bekannt. Probleme hat es mir vielleicht für 10 Minuten bereitet dann war es okay.

Liegt vielleicht auch daran, dass ich kaum automatisierte Bewegungen habe und auch nie so traineirt habe sondern mich meist kurzfristig entscheide was ich mache und auf den jeweiligen Ball reagiere.
Für mich erscheint es so, dass die individuellen Spielarten durch den ständigen Wechsel weniger Probleme haben als diejenigen, die automatisiert spielen. Schnitt ist im Plastikball weniger, dafür ist die Platzierung wichtiger.

So schlimm, wie hier teilweise getan wird ist das tatsächlich für die wenigsten. Für einige natürlich schon.
__________________
Arroganz ist der Anfang der Niederlagen. Selbstbewußtsein jedoch der Anfang des Sieges. Wo ist die Grenze???
www.tt-leutkirch.de
Mit Zitat antworten
Antwort



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Suche Hilfe wegen meinem neuen Schläger JST Belag- und Holzkombinationen Wettkampfbereich 3 03.11.2009 01:13
Frage wegen Aufstellung in der neuen Saison El_Barto Schiedsrichter- und Regelbereich 8 25.04.2008 14:41
Musik hören beim Tischtennis erlaubt? Grazi Schiedsrichter- und Regelbereich 13 11.08.2005 08:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:06 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©1999 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS