#731  
Alt 23.05.2012, 22:26
sr5555 sr5555 ist offline
registrierter Besucher
Forenmitglied
 
Registriert seit: 09.01.2011
Beiträge: 128
AW: Butterfly Keyshot Light

Man muss bei den technischen Daten von Holz natürlich vorsichtig sein, dieser Naturwerkstoff unterliegt erheblichen Schwankungen. Nimmt man die Werte aus der von "tougel" zitierten Tabelle für die E-Moduln von Abachi (6800) und Kiri/Paulownia (5000) als repräsentative Mittelwerte an, so beträgt der Unterschied immerhin 36%. Das ist durchaus spürbar.

Nun habe ich bei meinen Eigenbauten keinen direkten Vergleich zwischen Abachi und Kiri (weil kaum verfügbar) unternommen, jedoch zwischen Abachi und hart selektiertem Basaholz (Dichte 250; E-Modul ca 4500). Konkret habe ich 2 Hölzer gebaut, die Limba Deck- und Zwischenfurnier hatten - und sich nur im Kern (Abachi vs Balsa hart, beide gleich dick) unterschieden. Das Abachiholz hatte eine etwas höhere Eigenfrequenz (geringere Dämpfung), und spielte sich etwas direkter/härter mit etwas mehr Rückmeldung.

Ich erkläre es mir so: während die Biegeschwingungen überwiegend von den aussenliegenden Furnieren bestimmt werden, so kommt die Drucksteifigkeit des Kerns in zweierlei Hinsicht zum Tragen:
- einmal direkt durch den Anschlag, also die Verdichtung im Bereich des Balltreffpunktes
- indirekt als Folge der Biegung, wo sich ein Aussenfurnier staucht und das gegenüberliegende Aussenfurnier um das gleiche Mass dehnt, und daraus ergibt sich eine Druckbelastung des Kerns, das gedehnte Furnier zieht nach innen und das gestauchte Furnier drückt nach innen

Nun, ich bin mir ziemlich sicher, dass das relativ weiche Kiri Kernmaterial wesentlich zum Spielgefühl vom KSL beiträgt, es spielt sich nicht wie ein Balsaholz, aber es geht ein wenig in diese Richtung.
__________________
Nimms leicht - Stephan

Geändert von sr5555 (23.05.2012 um 22:32 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #732  
Alt 23.05.2012, 22:36
tougel tougel ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 15.09.2009
Alter: 38
Beiträge: 1.964
AW: Butterfly Keyshot Light

Und warum spielt sich z.B das Viscaria Light ganz anders? Da merkt man garnichts von dem "weichen" Kern (der mMn nicht viel weicher ist als Abachi )

mfg
tougel
Mit Zitat antworten
  #733  
Alt 23.05.2012, 23:46
sr5555 sr5555 ist offline
registrierter Besucher
Forenmitglied
 
Registriert seit: 09.01.2011
Beiträge: 128
AW: Butterfly Keyshot Light

Weil die Faser steifer ist. Dadurch biegt es sich weniger, der Kern wird weniger auf Druck belastet.
Und anschlagseitig dringt der Ball weniger tief in den Kern ein.
__________________
Nimms leicht - Stephan
Mit Zitat antworten
  #734  
Alt 24.05.2012, 00:56
Florry Florry ist offline
TT'TT
Foren-Urgestein - Master of discussion **
 
Registriert seit: 05.10.2005
Alter: 33
Beiträge: 6.754
AW: Butterfly Keyshot Light

Ah ja, nu is "weiches" Arylate auf einmal härter als die Kombination "weiches" Arylate mit "hartem" Carbon
__________________
Gummi, rot, dicker - Holz, nicht zu schnell und nicht zu langsam - Gummi, schwarz, dünner
Mit Zitat antworten
  #735  
Alt 24.05.2012, 13:10
MaikS MaikS ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 24.04.2004
Ort: Göttingen
Alter: 36
Beiträge: 2.212
AW: Butterfly Keyshot Light

mich würde immernoch ein vergleich Fever-KSL interessieren : )
Mit Zitat antworten
  #736  
Alt 24.05.2012, 17:00
pibach pibach ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 23.02.2007
Ort: Berlin
Alter: 50
Beiträge: 2.863
AW: Butterfly Keyshot Light

Hier hatte Leichtgewicht das ja schon mal sehr schön beschrieben. http://forum.tt-news.de/showthread.php?t=113882
interessante, ähnliche Diskussion - und die selben Beteiligten.

Zitat:
Zitat von tougel Beitrag anzeigen
Ja, aber mir ging es eben darum, dass der Unterschiede eines Kerns aus Abachi oder Kiri nicht/kaum spürbar wäre, das diese sich bzgl. ihr Festigkeiten/E-Modul (und wie daher Annehme auch der Härte) sehr ähnlich sind
http://tdswoodcores.files.wordpress....enschaften.pdf
Also laut der Tabelle hat Abachi schon deutlich höhere Werte bei Festigkeit und E-Modul. Und auch Biegefestigkeit.
Je nachdem wie "weich" das Deckfurnier ist, sollte man das also mehr oder weniger stark merken. Beim Keyshot mit dem weichen Abachi Aussenfurnier wäre das wohl schon deutlich spürbar.

Ähnliches Spielverhalten könnte wohl nur sein, wenn die höhere Zug- Scher- und und Torsionsfestigkeit von Kiri gegenüber Abachi das irgendwie wieder ausgleichen würde.
Oder wenn man den Kern bei Abachi etwas dünner macht als bei Kiri, das würde dann ggf. auch den Gewichtsunterschied kompensieren.
Mit Zitat antworten
  #737  
Alt 24.05.2012, 17:28
tougel tougel ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 15.09.2009
Alter: 38
Beiträge: 1.964
AW: Butterfly Keyshot Light

Klar die selben Beteiligten, weil er und ich uns eben mit dem Thema Schlägerbau befassen!

Du kannst ja gerne bei deiner Meinung bleiben. Ich verstehe schon was du aussagen willst. Aber ich glaube eben, dass auf Grund des dicken (1mm
!!) Abachi außen und der festen Faser die (natürlich) unterschielichen Eigenscahften von Abachi und Kiri kaum eine Rolle spielen.

Das Katapultverhalten des KSL schreibe ich daher auch dem Deckfurnier zu. Selbst habe ich schon folgende Konstruktion gespielt

Kern: Abachi 3,6mm
Faser: Carbon (etwa 0,25mm und damit dicker als die Fasern bei BTY!)
Deckfurnier Abachi 1mm

Das Holz spielte sich trotz Abachi Kern und dicker Carbonfaser deutlich weicher und katapultiger als vergleichbare Aufbauten von mir mit Limba außen oder die üblichen Verdächtigen von BTY (Maze, Spirit, Viscaria Light...). Eine gewissen Ählichkeit zum KSL war durchaus gegeben.

mfg
tougel
Mit Zitat antworten
  #738  
Alt 15.07.2012, 13:55
Benutzerbild von I_KilledThePromQueen
I_KilledThePromQueen I_KilledThePromQueen ist offline
registrierter Besucher
Junior-Forenmitglied
 
Registriert seit: 18.07.2011
Alter: 25
Beiträge: 87
AW: Butterfly Keyshot Light

Tach zusammen!

Ich bin mal wieder etwas unschlüssig und könnte deswegen die Erfahrungen der Materialexperten gut gebrauchen.
Derzeitig spiele ich ein schwer selektiertes Avalox BT555, an sich gefällt mir dieses Holz sehr gut, aber die Idee, mir ein schweres Exemplar zu holen, war vielleicht doch nicht die Beste.
Nun habe ich natürlich schon sehr viele positive Eindrücke über das Keyshot Light lesen können, aber für den durchaus hohen Preis will ich mir dieses nicht einfach so bestellen.
Kurz zu meinem Spielstil:
Überwiegend Blockspiel gegen offensive Gegner, gegen defensivere kommen natürlich von meiner Seite aus die Topspins. Zudem gute Aufschläge wodurch in meiner Liga öfters direkte Punkte entstehen bzw. ich dann nach dem Return einfach draufknüppeln kann.
Also nun zum eigentlichen Aspekt: Lohnt sich der Umstieg auf das Keyshot Light? Ich habe zuvor auch schon ein Primorac gespielt, sind diese beiden Hölzer ähnlich? Wenn ja, wie rechtfertigt sich der Hohe Preis des Keyshots?

Gruß
Lars
Mit Zitat antworten
  #739  
Alt 16.07.2012, 11:25
pibach pibach ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 23.02.2007
Ort: Berlin
Alter: 50
Beiträge: 2.863
AW: Butterfly Keyshot Light

Also wenn Du nicht wirklich gegenziehst und auch nicht überwiegend Halbdistanz spielst ist das Keyshot echt ungeeignet. Zum Blocken finde ich den Ballabsprung sehr hoch und beim Kurz/Kurz ist es recht katapultig, also unsicher. Ich hab noch nicht so viele Hölzer gespielt aber mein Stiga Clipper ist am Tisch sicherer. Das Keyshot eröffnet halt gut gegen Unterschnitt und ist auch prima aus der Distanz und Allround, man kann aus allen Lagen gegenziehen und so spiele ich damit auch.

Gegen defensive Spieler finde ich, ist das Keyshot nicht ideal, denn sein Kernbereich ist eben das spinnige Spiel. Da kommt dann von Material ekeliges wieder, nicht gerade leicht zu beherrschen. Abschießen ist auch schwierig. Da muss man halt nachziehen und mit Tempo- und Seitenwechsel arbeiten.

"Wenn ja, wie rechtfertigt sich der Hohe Preis des Keyshots?"
Das ist eher die (Hoch)Preispolitik von Butterfly.

Ansonsten: Das Keyshot ist eines der wenigen Hölzer mit weichem Anschlag im Off- Bereich, aber trotzdem sehr biegesteif, wenn man das will gibt es kaum Alternative. Das Promorac ist wohl vergleichbar weich, dafür aber eben nicht so steif. Und auch etwas langsamer. Habe das noch selber nicht gespielt, kann dazu also nichts genaues sagen.

Geändert von pibach (16.07.2012 um 12:28 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #740  
Alt 16.07.2012, 12:52
Benutzerbild von I_KilledThePromQueen
I_KilledThePromQueen I_KilledThePromQueen ist offline
registrierter Besucher
Junior-Forenmitglied
 
Registriert seit: 18.07.2011
Alter: 25
Beiträge: 87
AW: Butterfly Keyshot Light

Danke für deine Antwort! Das Problem ist leider, dass mein BT555 wohl noch viel katapultiger ist. Der Punkt, dass die Unterschnitt Eröffnung so leicht fällt, gefällt mir besonders gut, da das eigentlich immer mein Hauptproblem ist. Zudem erhoffe ich mir halt dass durch die Steifigkeit des Holzes der Block einfacher zu spielen ist.
Mit Zitat antworten
Antwort



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Beitrag wieder da: STIGA-Hölzer vs. BUTTERFLY-Hölzer Mephisto Wettkampfhölzer 28 24.05.2008 00:46
Welche Beläge für Butterfly Holz?? x-dReAmeR Belag- und Holzkombinationen Wettkampfbereich 8 01.10.2005 10:50
Butterfly Fair Chack Light Harry666 Schuhe, Kleber, Roboter, Netze, Tische, sonstiges Material 5 24.12.2001 14:59


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:56 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©1999 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS