Zurück   TT-NEWS Tischtennis Forum > Sonstiges & Service > TT-NEWS Serviceforen > "Die Kneipe" > Stammtisch

Stammtisch Hier könnt Ihr über "Gott und die Welt", Politik, Fernsehen, Bücher, Musik und alles was Euch sonst interessiert diskutieren. Plaudern in lockerer Atmosphäre ;-)

Umfrageergebnis anzeigen: Wie würdet Ihr Euer politisches Interesse einschätzen?
ich bin politisch interessiert 161 55,52%
ich bin teilweise politisch interessiert 88 30,34%
ich interessiere mich nicht für Politik 17 5,86%
ich verweigere die Aussage 24 8,28%
Teilnehmer: 290. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #37251  
Alt 23.05.2018, 12:23
Matousek Matousek ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Urgestein - Master of discussion **
 
Registriert seit: 24.05.2003
Beiträge: 6.195
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Zitat:
Zitat von Noppenzar Beitrag anzeigen

Was passiert, wenn die Rücksichtslosigkeit der Umwelt gegenüber mal voll durchschlägt?
In Dir schlummern ja doch "grüne" Gedanken.
Mit Zitat antworten
  #37252  
Alt 23.05.2018, 12:32
Danielson Danielson ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 1.752
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Zitat:
Zitat von Noppenzar Beitrag anzeigen
...
All die Genannten lassen keinen Raum dafür, dass sich ein Nachfolger entwickeln kann, der ihre Politik auf gleiche Weise fortführt. Dieser Politik fehlt es an Nachhaltigkeit. Ein Staat kann nur bestehen, wenn er nicht abhängig von einzelnen starken autokratischen Herrschern ist. Ich kenne keine illiberale Autokratie, die langfristig ein Segen für das Volk war.

Geändert von Danielson (23.05.2018 um 14:18 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #37253  
Alt 23.05.2018, 12:34
Snape Snape ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 1.058
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Zitat:
Zitat von jimih1981 Beitrag anzeigen
Da die meisten Politiker keine Ahnung von Ökonomie haben oder ne Unterweisung in Vodooökonomie hatten, können die keine guten Entscheidungen treffen.
Gute Berater würden ausreichen.
Aber wie kommst Du darauf, dass sie keine Ahnung hätten?

Zitat:
Zitat von jimih1981 Beitrag anzeigen
Der nächste Punkt ist, dass generell der Wille zur Macht größer ist als der Wille vernünftige Entscheidungen zu treffen. Herrschaft ist generell kein vernünftiges Konzept sofern keine explizite Zustimmung vorliegt. Im Wettbewerb der Gauner den zu wählen der einem vermeintlich am wenigsten schadet ist jetzt keine Zustimmung sondern Notwehr.
Korrigiert.

Zitat:
Zitat von jimih1981 Beitrag anzeigen
Zur Lage in China. Die Öffnung hin zur Marktwirtschaft war sehr positiv für China. Es leben heutzutage deutlich weniger Leute in Arbeit als zur Zeit Maos.
Das ist positiv? Für wen?

Zitat:
Zitat von jimih1981 Beitrag anzeigen
Was die persönlichen Freiheiten angeht würde ich China eher negativ sehn, das Regime ist da schon eher restriktiv.
"eher negativ"? Auch hier Korrektur auf "sehr". Zensur an allen Ecken und Enden, und gewaltvolles Vorgehen gegen Kritiker und Aufständische ist ebenso an der Tagesordnung wie in der Türkei.
Mit Zitat antworten
  #37254  
Alt 23.05.2018, 13:15
Matousek Matousek ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Urgestein - Master of discussion **
 
Registriert seit: 24.05.2003
Beiträge: 6.195
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Zitat:
Zitat von Noppenzar Beitrag anzeigen

Was passiert, wenn man, so schlimm sie auch sein mögen, Gaddafi oder Mubarak stürzt, sah man doch, als sich das verblödete Volk gleich die Extremmuslime gewählt hatte.

Manchmal ist "Pest" halt noch besser als "Cholera".
Das Problem lag aus meiner Sicht auch darin, dass diese Personen auch zu wenig für die Aufklärung u. Bildung ihres gemeinen Volks getan haben.
Den Industriestaaten, die mit denen zusammengearbeitet haben, interessierte das auch nicht. Die haben eben nur mit dieser "Elite" zusammengearbeitet um relativ billig an die Rohstoffe dieser Länder ranzukommen.
Mit Zitat antworten
  #37255  
Alt 23.05.2018, 16:19
Noppenzar Noppenzar ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 08.04.2008
Alter: 42
Beiträge: 2.569
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Zitat:
Zitat von Matousek Beitrag anzeigen
Das Problem lag aus meiner Sicht auch darin, dass diese Personen auch zu wenig für die Aufklärung u. Bildung ihres gemeinen Volks getan haben.
Den Industriestaaten, die mit denen zusammengearbeitet haben, interessierte das auch nicht. Die haben eben nur mit dieser "Elite" zusammengearbeitet um relativ billig an die Rohstoffe dieser Länder ranzukommen.
Genauso ist es. Man hat einfach kein Interesse. Die jeweiligen Völker, das gilt auch für Afrika, sind dann noch zu dumm, um ihre Rohstoffe entsprechend zu nutzen.

Apropos:

Ich bin nicht gegen Umweltschutz, nur gegen die Art, wie er von den Grünen mittlerweile betrieben wird.

Erst kein Atom. Gut, dann muss der Strom erstmal aus Kohle kommen. Ist auch nicht richtig, da CO2. Gut, dann also Wind auf See. Nee, die Leitungen strahlen zu sehr.

Oder das absichtliche zu nahe Aufstellen der Meßkisten an der Straße gegen die EU Vorgabe. Dazu extra an der dreckigst möglichen Stelle. Rote Ampel und Busspur...

Oder im Moment Papiertüten im Supermarkt. Aus Deutschland landet nicht eine Plastiktüte im Ozean. Die gehen in die Müllverbrennung. Dafür braucht man jetzt Unmengen an Chlor für die Papiertüten....

Elektroauto:

Völlig unausgereift, nicht mit Wasser löschbar bei Brand und hichgiftige Batterien...

Wer mal richtig schaut, sieht doch, dass im Ruhrgebiet unglaublich viel getan wurde. Kam man vor 40 Jahren dahin, sah man schon vom Berg die gelbe Dunstglocke. Flüsse waren tot. Ist doch alles nicht mehr.
Mit Zitat antworten
  #37256  
Alt 24.05.2018, 08:02
HSV HSV ist offline
registrierter Besucher
Foren-Urgestein - Master of discussion *
 
Registriert seit: 28.05.2005
Beiträge: 5.128
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Zitat:
Zitat von Noppenzar Beitrag anzeigen
Apropos:

Ich bin nicht gegen Umweltschutz, nur gegen die Art, ...
Bist ja echt ein Gebertyp!

Ich bin auch nicht gegen Foltervermeidung, aber die Art, wie man nicht foltert, muss schon wirklich stilvoll sein.


Zitat:
Zitat von Noppenzar Beitrag anzeigen
Wer mal richtig schaut, sieht doch, dass im Ruhrgebiet unglaublich viel getan wurde. Kam man vor 40 Jahren dahin, sah man schon vom Berg die gelbe Dunstglocke. Flüsse waren tot. Ist doch alles nicht mehr.
Genau, ist alles nicht mehr!

Da wurde wohl sehr vieles richtig gemacht. Vor allem aber wurde überhaupt etwas gemacht. Gut, dass die zum damaligen Zeitpunkt etablierten Parteien so aufmerksam gewesen sind und ohne jeden Hinweis von kleineren Parteien den Handlungsbedarf erkannt haben und in die Tat umgesetzt haben... (das erste Mal, dass ich diesen Smiley benutzt habe. Irgendwann aber war er einfach fällig. https://www.youtube.com/watch?v=mfTPbZbTLsc )
Mit Zitat antworten
  #37257  
Alt 24.05.2018, 10:31
Benutzerbild von Armendariz
Armendariz Armendariz ist gerade online
so hardcore...
Foren-Stammgast 4000
 
Registriert seit: 14.02.2012
Ort: 86161
Alter: 24
Beiträge: 4.780
AW: DER Thread für politisch Interessierte

http://www.faz.net/aktuell/gesellsch...-15522973.html

Also eigentlich alles bestens

Und ja, eins muss klar sein.
Wenn jemand neben einer vielbefahrenen Kreuzung wohnt, als Fahrradkurier arbeitet oder Senioren einfach mal nen kleinen Spaziergang um den Block machen wollen, dann haben die ein Recht darauf, dass die Stickstoff- und Feinstaubbelastung an jeder öffentlich zugänglichen Stelle der Stadt unter dem Grenzwert liegt!
(Ausnahme sind natürlich Arbeitsplätze, wo ausschließlich junge, gesunde Menschen arbeiten dürfen, oder wo ein Atemschutz vorgeschrieben ist).
Du hast mir übrigens bis heute noch nicht erklärt, warum die belastete Luft vor einem Türschlitz oder einem gekippten Fenster Halt machen sollte.

Aber eigentlich hab ich auch keinen Bock mehr, das gleiche nochmal durchzudiskutieren.
Wir hattens damals schon: Hier wird sowieso niemand überzeugt. TT-Spieler haben scheinbar nen größeren Dickschädel als Boxer
__________________
What will be will be
every river flows into the sea

Geändert von Armendariz (24.05.2018 um 10:34 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #37258  
Alt 24.05.2018, 13:11
Matousek Matousek ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Urgestein - Master of discussion **
 
Registriert seit: 24.05.2003
Beiträge: 6.195
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Zitat:
Zitat von HSV Beitrag anzeigen

Da wurde wohl sehr vieles richtig gemacht. Vor allem aber wurde überhaupt etwas gemacht. Gut, dass die zum damaligen Zeitpunkt etablierten Parteien so aufmerksam gewesen sind und ohne jeden Hinweis von kleineren Parteien den Handlungsbedarf erkannt haben und in die Tat umgesetzt haben... (das erste Mal, dass ich diesen Smiley benutzt habe. Irgendwann aber war er einfach fällig. https://www.youtube.com/watch?v=mfTPbZbTLsc )
Das wird zur heutigen Zeit gerne alles vergessen. In Bayern z.B. wurde von der staatstragenden Partei wohl so alles blockiert (als Spinnerei bezeichnet), ging ja mit absoluten Mehrheiten ganz leicht. Später aus der Schublade geholt u. dann als eigene Idee verkauft.
Mit Zitat antworten
  #37259  
Alt 24.05.2018, 14:12
BlinderBarmer BlinderBarmer ist gerade online
registrierter Besucher
erfahrenes Forenmitglied
 
Registriert seit: 12.05.2009
Alter: 49
Beiträge: 499
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Zitat:
Zitat von Armendariz Beitrag anzeigen
Und ja, eins muss klar sein.
Wenn jemand neben einer vielbefahrenen Kreuzung wohnt, als Fahrradkurier arbeitet oder Senioren einfach mal nen kleinen Spaziergang um den Block machen wollen, dann haben die ein Recht darauf, dass die Stickstoff- und Feinstaubbelastung an jeder öffentlich zugänglichen Stelle der Stadt unter dem Grenzwert liegt!
Aber es fällt doch schon auf, dass die Grenzwerte bei Erfüllung weiter verschärft werden.
Dass was heute als 'tödlich' verkauft wird, war früher nichtmal nachweisbar.
(Übertrieben gesprochen).
Dazu kommt dann sowas wie die Feinstaubgeschichte, die überhaupt nicht auf die Giftigkeit des Feinstaubs eingeht, denn das Material wird überhaupt nicht erfasst, und auch die Partikelzahl wird nicht erfasst, da geht es rein um Masse.
1000 kleine Partikel wiegen dasselbe wie ein einziges, 10x so großes, und ein einziges kleines ist schon schädlicher als das große, weil es bei der Gesundheitsgefahr eben nicht aufs Gewicht ankommt.
Ist aber für die Feinstaubplakette oder den Alarm völlig egal.
Und wo der Staub herkommt, auch.
Das kann es ja irgendwie auch nicht sein, Verursacherprinzip geht irgendwie anders.

Zitat:
Laut Umweltbundesamt sei die NO2-Gesamtbelastung zwischen 1990 und 2014 von 3 Millionen Tonnen auf ungefähr 1,3 Millionen Tonnen um nahezu 60 Prozent zurückgegangen, betont Greim in seiner Stellungnahme für den Bundestag.
https://www.focus.de/finanzen/karrie...d_7378545.html

PS: Die Plastiktüten eines Jahres wiegen ungefähr 3 kg, das spart also ca. 3kg Rohöl ein, das ist nun wirklich nicht die Welt, angesichts des Verbrauchs von Autos, Zügen etc.
Und die wenigsten deutschen Tüten landen im Meer.
Wir haben m.E. deutlich dringendere Baustellen, auch und gerade im Umweltbereich.
Mit Zitat antworten
  #37260  
Alt 24.05.2018, 15:15
Noppenzar Noppenzar ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 08.04.2008
Alter: 42
Beiträge: 2.569
AW: DER Thread für politisch Interessierte

Und manche Ursachen liegen auch alleine in der Topographie und beim Baudezernat.

Köln liegt "vor" dem Berg. Die Luft staut sich. Frankfurt hat die Hochhäuser, selber Effekt.

Hamburg bekommt immer Wind von der Seeseite und damit von den Schiffen reingeblasen.

Stuttgart liegt in einem Kessel.

Dazu hat die EU praxisnahe Meßvorgaben gemacht, die linksgrün regierte Städte einfach mißachten.

Wenn der Container, wie in Hagen, direkt an der Fahrbahn steht, dann hat man schon mal ganz andere Werte, als 5m weiter am Fenster. Dazu genau an der roten Ampel in Höhe des Auspuffs. Wäre so, als wenn man den Mund an den Auspuff hält. Dazu produziert eine Fabrik direkt gegenüber und du die Häuser dahinter zieht es immer in Richtung Container.

In Stuttgart ist der Meßkasten auch manipulativ aufgestellt. Schon ein paar Meter weiter, nach EU Vorgabe, gab es ganz andere Werte.

Und wer sich da Sorgen macht, der darf im Grunde auch nicht mehr in viele Urlaubsgebiete reisen.

In den Ländern, wo es im Sommer kaum regnet, da hat man immer zu hohe Werte. Haben wir hier Jahre mit viel Regen, da hat man kaum schlechte Werte. Spielt die Natur mal nicht mitunter man hat den Staub, so wie in den letzten Wochen, dann ist es mal extrem.

Und Wieviele hier, die Fahrverbot fordern, sitzen den ganzen Tag im Büro und atmen ein Vielfaches an Dreck ein...
Mit Zitat antworten
Antwort



Stichworte
bildleser ueber politik, Jimih klärt auf, links-grüne Meinungshoheit :hurra:, stammtisch

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:07 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©1999 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS