Zurück   TT-NEWS Tischtennis Forum > Fachforen > Technik - Taktik - Training

Technik - Taktik - Training Hier könnt Ihr Fragen und Tipps rund um die Themen Technik, Taktik und Training loswerden. Besonders Trainer können hier Erfahrungen austauschen und Trainingswillige ihre alltäglichen Probleme diskutieren.

Antwort

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 11.04.2018, 07:57
AndiHL AndiHL ist gerade online
registrierter Besucher
Forenmitglied
 
Registriert seit: 10.08.2016
Beiträge: 192
Aufrichten zwischen den Schlägen

Moin zusammen,

ich habe seit einiger Zeit (wahrscheinlich schon immer) mit einem Problem zu kämpfen das dazu führt dass ich oft stumpf am Ball vorbei semmel:
Ich richte mich zwischen den einzelnen Schlägen auf gehen dann wieder in die Knie. Dadurch gerät aber mein Körper etwas aus dem Schwung bzw. fängt an zu pendeln und ich treffe den nächsten Ball nicht.
Das ist mir im Laufe der letzten 3-4 Monate aufgegangen und nun möchte ich was dagegen tun. Aber was?
Ich trainiere ein/zweimal die Woche. Leider nicht so richtig systematisch, eher das typische Spiele spielen.
Alle 1-2 Monate gönne ich mir ne Privatstunde. In der klappt das meistens ganz gut. Aber ich bekomme das nicht 1:1 im Spiel und normalen Training umgesetzt.
Könnte evtl. regelmäßiges Schattentraining zu Hause helfen um Bewegungsmuster einzuschleifen bzw. in meinem Fall eher auszuschleifen?
Habt ihr Erfahrungen damit? Und, weil ich natürlich ungeduldig bin, wie lange dauert so eine Veränderung?

VG, Andi

Geändert von AndiHL (11.04.2018 um 07:59 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.04.2018, 09:34
xake xake ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 29.05.2006
Beiträge: 646
AW: Aufrichten zwischen den Schlägen

Wandsitzen. Tief stehen ist sehr anstrengend für die Beine. Wenn die gut trainiert sind fällt dir das leichter.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.04.2018, 10:05
Zigeuner Zigeuner ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 04.10.2008
Beiträge: 2.062
AW: Aufrichten zwischen den Schlägen

Gar nicht erst in die Knie gehen, dann richtest du dich auch nicht auf !

Die Lösung ist denke ich einfach, die Beine müssen trainiert werden. Das aufrichten zeigt ja, dass die tiefe Position nicht komfortabel gehalten werden kann.
Einerseits der Kopf, der dir immer wieder sagt "runter" und der Körper der automatisch eine angenehmere und sicherere Position einnehmen möchte. Das endet dann in diesem ständigen Auf und Ab.

Also abseits des Tisches Kraft, Schnellkraft, Ausdauer, Beweglichkeit etc in den Beinen aufbauen und kein unnötiges Gewicht mit sich rumschleppen.

Beim TT Training eben gezielt bei den Übungen drauf achten tief zu bleiben bis die Haxen brennen. Wirklich beißen bei den Übungen. Wenn die Oberschenkel schon nach 30sec blau werden ist das halt so. Dann lieber zwischendurch früher ne Pause machen und dann wieder 30sec mit der Intensität. Bei der nächsten Einheit sind es dann vlt 45sec und irgendwann 1-2min bis ne Übung durchgehend in der tiefen Position gespielt werden kann.

Ich hoffe das hilft und motiviert etwas !
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.04.2018, 12:23
AndiHL AndiHL ist gerade online
registrierter Besucher
Forenmitglied
 
Registriert seit: 10.08.2016
Beiträge: 192
AW: Aufrichten zwischen den Schlägen

Danke schon mal für die Tipps, werde beim Nicht-TT-Training mal die ein oder andere Übung mehr für die Beine einbauen.
Und Schattentraining schadet bestimmt nicht, von daher probiere ich das jetzt einfach.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 11.04.2018, 12:34
Snape Snape ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 1.062
AW: Aufrichten zwischen den Schlägen

Wandsitzen ist eine gute Übung für die Oberschenkel.
Schattentraining und Seilchenspringen sind ebenfalls zwei Klassiker für die Beinarbeit.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.04.2018, 07:52
Benutzerbild von Rückhandmonster
Rückhandmonster Rückhandmonster ist offline
B-Trainer
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 26.07.2010
Ort: Neuenhagen bei Berlin
Beiträge: 587
Idee AW: Aufrichten zwischen den Schlägen

Wandsitzen ist ein bisschen Oldschool... heute setzt man mehr auf dynamische Übungen.
Also tiefe Kniebeugen, Hockstrecksprünge - hier kann man sich gut von Freelatics oder anderen Trendkraftsportarten inspirieren lassen, da die neueren Ansätze eher in gesamtdynamische Übungen gehen.

Ich rate den Kraftaufbau täglich in das Leben einzubauen - bestes Beispiel:
tief stehen am Waschbecken beim Zähne putzen - gute Kontrolle über den SPiegel, Partner/in ist glücklich weil der Spiegel weniger Spuren hat und man macht es mindestens 2 x am Tag.
Wenn das ohne Probleme geht - einfach tief wippen . Das als Anfang, aber es ersetzt nicht wirklich den Kraftaufbau.

Schattentraining funktioniert nur mit Kontrolle durch sich selbst oder andere. Der Weg ist dort sehr lang, wenn das grundlegende Kraftniveau fehlt. Das sollte am besten vorher her. Ansonsten ist Schattentraining immer gut ... mit Kontrolle.

Zum Kraftaufbau

:: mindestens 4-6 Wochen Training, damit dort wirklich was passiert und dann bitte am besten 4 x die Woche
:: nach 3. Woche Intensität steigern
:: Prinzip der progessiven Belastungssteigerung
::::Allgemeines Krafttraining
::::Vielseitig zielgerichtetes Krafttraining
::::Spezielles Krafttraining

:: wenn Kraft da, dann 1 x die Woche Erhaltungstraining

Das ganze hängt natürlich vom Alter und allgemeinen ZUstand ab.
Wichtig dabei ist, dass man spätestens beim vielseitig zielgerichteten Krafttraining OHNE Geräte arbeitet, da für TT die intermuskuläre Koordination sehr wichtig ist.

so viel so kurz
__________________
Meine Homepage. Kostenlose Trainingsdatenbank
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 12.04.2018, 10:53
Zigeuner Zigeuner ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 04.10.2008
Beiträge: 2.062
AW: Aufrichten zwischen den Schlägen

Zitat:
Zitat von Rückhandmonster Beitrag anzeigen
Wandsitzen ist ein bisschen Oldschool... heute setzt man mehr auf dynamische Übungen.
Also tiefe Kniebeugen, Hockstrecksprünge
Wenn dir Wandsitzen zu Oldschool ist, dann müsstest du aber wissen, dass man heutzutage keine tiefen Kniebeugen und Hockstrengsprünge mehr macht, sondern nur noch Deep Squats und Burpees !

Unter der Bezeichnung Wallsitting & Jump Roping passen so oldschoole Übungen auch in jeden hippen Trainingsplan .

Inhaltlich hab ich sonst nichts zu ergänzen. Mir gefällt der Ansatz verschiedene Sachen in den Alltag einzubauen, da verdrehen die meisten Muggel schon die Augen .
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 12.04.2018, 12:13
Benutzerbild von Bautzemann
Bautzemann Bautzemann ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 01.12.2005
Ort: Bautzen
Alter: 40
Beiträge: 1.819
AW: Aufrichten zwischen den Schlägen

Wenn wir schon bei Freeletics sind, dann empfehle ich das Workout Kentauros (Burpee Frogs + Lunge Walk + Jumps) für die Beine. 2mal die Woche a etwa 30-45min würden dich in 8 Wochen auf ein neues Level hieven.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 12.04.2018, 12:34
AndiHL AndiHL ist gerade online
registrierter Besucher
Forenmitglied
 
Registriert seit: 10.08.2016
Beiträge: 192
AW: Aufrichten zwischen den Schlägen

Zitat:
Zitat von Bautzemann Beitrag anzeigen
Wenn wir schon bei Freeletics sind, dann empfehle ich das Workout Kentauros (Burpee Frogs + Lunge Walk + Jumps) für die Beine. 2mal die Woche a etwa 30-45min würden dich in 8 Wochen auf ein neues Level hieven.
ich hoffe, die 30-45min beziehen sich im Allgemeinen auf Freeletics und nicht auf den Kentauros sonst befürchte ich eher wie der T-Rex auszusehen nach den 8 Wochen :-)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 12.04.2018, 15:03
MaikS MaikS ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 24.04.2004
Ort: Göttingen
Alter: 36
Beiträge: 2.212
AW: Aufrichten zwischen den Schlägen

Hier wird sich sehr auf den athletischen/physichern Aspekt konzentriert. Vielleicht ist es aber auch einfach eine schlechte Angewohnheit, die mit der Fähigkeit konstant tief zu stehen nichts oder nur sehr bedingt etwas zu tun hat.
Mit Zitat antworten
Antwort



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Training von ungewöhnlichen Schlägen Duque Technik - Taktik - Training 6 12.03.2012 22:39
Profi mit den härtesten Schlägen trauti allgemeines Tischtennis-Forum 37 29.01.2010 23:52
Problem mit schnellen Schlägen auf die RH ttdr Technik - Taktik - Training 19 27.12.2009 00:44
Schüler hält den Ellenbogen bei RH schlägen zu hoch Montag Technik - Taktik - Training 19 21.12.2005 20:00
Zu wenig Tempo in allen Schlägen - Was ändern? m3ch_rip Belag- und Holzkombinationen Wettkampfbereich 11 03.10.2005 12:20


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©1999 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS