Zurück   TT-NEWS Tischtennis Forum > Fachforen > Schiedsrichter- und Regelbereich

Schiedsrichter- und Regelbereich Alles rund um Schiedsrichter und Regeln. Regelfragen, strittige Situationen, zu viele Regeländerungen und/oder neue Ideen für TT, Erfahrungen als/mit Schiedsrichter(n), Ausbildung, usw.

Antwort

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #101  
Alt 20.09.2018, 16:08
Benutzerbild von Fastest115
Fastest115 Fastest115 ist gerade online
registrierter Besucher
Ältestenrat - Hall of Fame PLATIN
 
Registriert seit: 05.11.2003
Ort: Lünen
Alter: 51
Beiträge: 23.345
AW: Darf ein "Time Out" in jeder Spielklasse genommen werden?

Zitat:
Zitat von Hillegosser Beitrag anzeigen
Du meinst wie in unteren Klassen kein Timeout zu nehmen, da man ja nicht in der Bundesliga spielt?
Zitat:
Zitat von Matousek Beitrag anzeigen
Nein!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Es geht darum, wie man sich bei einem Time Out verhält. Mein Einwand war ja wg. der Bemerkung "ist ja mein Time Out" u. kann mich dann so verhalten wie ich will. "Time out" u. kaum ausgesprochen, "Time out Ende!"
Ich sehe so ein Gebaren ähnlich einer Verarschung.
Mal als Vergleich American Football.
Letztes WE mehrfach gesehen.
Kicker wird bei entscheidenden Fieldgoalversuchen "geiced".

Beide Mannschaften stehen zum Fieldgoalversuch bereit. Abwehr, Angriff Fänger, Kicker...alle in voller KOnzentration....kurz bevor es losgeht nimmt der Gegner ein Timeout.
Der Kicker läuft an, kickt und trifft aber zählt nicht weil der Gegner in letzter Sekunde ein TO genommen hat....
Beim nächsten Versuch verschießt der Kicker dann.
Wurde in einem Spiel 2 oder 3 mal gemacht.
Wie gesagt 2 mal bei einem alles entscheiden!!! FG Versuch. 2 mal hat der Kicker dann den 2. auch verschossen.

Verarsche ? Unfair? Üblich! Und das ganze in der "teuersten" Sportliga der Welt!!!
__________________
Zitat: Kriegela
Zu Tode geänderte Sportart -
Rest in Peace - Tischtennis
Me too.........TT Classic rules
TT mit P Ball ist wie S.. mit einer Gummipuppe....
Mit Zitat antworten
  #102  
Alt 20.09.2018, 18:45
Kriegela Kriegela ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 10.09.2009
Ort: Mülheim @ the Ruhr
Alter: 33
Beiträge: 632
AW: Darf ein "Time Out" in jeder Spielklasse genommen werden?

Zitat:
Zitat von Hillegosser Beitrag anzeigen

Ungeschriebene Gesetze im Regelbereich.... herrlich
Sollte alles was zum guten Benehmen und fairen respektvollen Umgang am Tisch miteinander gehört in den Regeln niedergeschrieben werden? Das sollte doch eher Grundvoraussetzung sein.

Als Beispiel aus der erlebten Praxis beim Meisterschaftsspiel: Spieler A und Spieler B hatten sich schon im Doppel immer wieder provoziert, mit Sprüchen und dem üblichen Blabla... Dann im Einzel bei 2:1 und 10:2 Führung nimmt Spieler A Time-Out. Spieler B hatte die Bälle vorher schon lustlos weggetan und sich mit der Niederlage abgefunden. Spieler A schaut auf die Uhr um auch die volle Minute Time Out auszukosten. Spieler B hat das dann abgebrochen und aufgegeben und fängt sich noch ein dummen Spruch durch Spieler A ein.

Hier hat Spieler A nach den Regeln vollkommen legitim ein Time-Out genommen. Empfunden wurde das von allen anderen in der Halle dennoch als unsportlich.

Ich selbst gönne mir auch schon mal ein Time-Out und beende es auch schon mal bevor die Minute rum ist. Einfach zu dem Zeitpunkt an dem ich wieder Spielbereit bin, denn es ist ja mein Time-Out. Wo der Gegner da ist und was er in dem Moment tut ist mir auch egal aber auf die Idee, den Gegner bewusst zu beobachten und zu warten bis er bei der Umrandung ist um genau dann das Time-Out zu beenden, würde ich nicht kommen. Das wäre für mich persönlich ein Ausnutzen des Regelwerks für den Zweck meinen Gegenüber bewusst zu provozieren.

Kann man natürlich anders sehen. Mir ist allerdings eine gute Stimmung in der Halle wichtiger als durch ständige Provokationen den ein oder anderen Sieg mehr rauszuholen. Dann könnte ich mich ja auch in die Halle setzen und jeden Fehlaufschlag eines Gegners euphorisch mit Pauken und Trompeten beklatschen. Auch so ein ungeschriebenes Gesetz, dass man das nicht tun sollte obwohl es erlaubt ist.
__________________
Zu Tode geänderte Sportart -
Rest in Peace - Tischtennis
Mit Zitat antworten
  #103  
Alt 20.09.2018, 19:02
Matousek Matousek ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Urgestein - Master of discussion **
 
Registriert seit: 24.05.2003
Beiträge: 6.296
AW: Darf ein "Time Out" in jeder Spielklasse genommen werden?

Zitat:
Zitat von Fastest115 Beitrag anzeigen

Mal als Vergleich American Football.
Letztes WE mehrfach gesehen.
Kicker wird bei entscheidenden Fieldgoalversuchen "geiced".
Dir ist aber schon klar, dass ich das aufs TT beziehe. Im Fußball jubelt eine ganze Nation, wenn deren N11 durch ein Eigentor Weltmeister wird. Im TT ist es dem Spieler eher unangenehm, wenn er durch einen Kanten- o. Netzball WM wird. Zumindest würde er in diesem Fall eine Weile verstreichen lassen um seiner Freude Ausdruck zu verleihen. Er ist ja nicht durch den "Glücksball" alleine WM geworden.
Mit Zitat antworten
  #104  
Alt 21.09.2018, 07:43
Zweier Zweier ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 29.04.2018
Ort: Mittendrin in Deutschland
Alter: 33
Beiträge: 795
AW: Darf ein "Time Out" in jeder Spielklasse genommen werden?

Der Glücksball ganz am Ende ist dann nur das I-Tüpfelchen...des Triumphes

Geändert von Hansi Blocker (Gestern um 10:42 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #105  
Alt 21.09.2018, 08:26
Hillegosser Hillegosser ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 3000
 
Registriert seit: 04.08.2007
Ort: Hillegossen
Beiträge: 3.749
AW: Darf ein "Time Out" in jeder Spielklasse genommen werden?

Zitat:
Zitat von Kriegela Beitrag anzeigen
Als Beispiel aus der erlebten Praxis beim Meisterschaftsspiel: Spieler A und Spieler B hatten sich schon im Doppel immer wieder provoziert, mit Sprüchen und dem üblichen Blabla... Dann im Einzel bei 2:1 und 10:2 Führung nimmt Spieler A Time-Out. Spieler B hatte die Bälle vorher schon lustlos weggetan und sich mit der Niederlage abgefunden. Spieler A schaut auf die Uhr um auch die volle Minute Time Out auszukosten. Spieler B hat das dann abgebrochen und aufgegeben und fängt sich noch ein dummen Spruch durch Spieler A ein.

Hier hat Spieler A nach den Regeln vollkommen legitim ein Time-Out genommen. Empfunden wurde das von allen anderen in der Halle dennoch als unsportlich.
Erschreckender weise, müsste für Spieler B sogar noch eine Strafe folgen.

Das Beispiel hat aber überhaupt nichts mit dem Time In zu tun.
Ich habe bereits erklärt in welcher Situation ein Time In Sinn machen kann.
Momentum des Gegners brechen, sich selbst kurz sammeln und gleichzeitig verhindern, dass er gecoached wird.
Dafür verschwende ich mein Time Out. Der Gegner kann dann gerne sein Time Out nehmen, um sich beraten zu lassen.

Nach deinem Bsp. sollte man nicht die Time In Regel hinterfragen, sondern die Time Out Regel.

Und das ist für mich der Knackpunkt. Natürlich kann sich jeder seine Meinung dazu bilden und ein Time In allgemein als unsportlich empfinden. Es ist dann aber heuchlerisch im selben Moment diejenigen anzuprangern, die ein Time Out allgemein als unsportlich ansehen.

Ich finde beide Regelnutzungen absolut legitim und nicht unsportlich (Missbrauchen wie im genannten Fall kann man fast alles.) und nutze das Time out vielleicht zu selten und das Time In nie, da es immer zu einer Beratung kommt (der Grund warum es im Profibereich wohl nie gesehen werden wird).

Naja es gibt ja auch Spieler, die "fiese Materialspieler" für unsportlich halten und die gibt es im Profibereich (zumindest in der Bundesliga) so ja auch nicht!
__________________
In vino veritas
Mit Zitat antworten
  #106  
Alt 21.09.2018, 19:48
Kriegela Kriegela ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 10.09.2009
Ort: Mülheim @ the Ruhr
Alter: 33
Beiträge: 632
AW: Darf ein "Time Out" in jeder Spielklasse genommen werden?

Also weder Time-Out noch Time-In möchte ich in Frage stellen. Schon gar nicht weil ein kleiner Bruchteil von Spielern diese Regelungen lediglich zu Provokationen ausnutzt.

Hier wurden ja unabhängig von meinem Beispiel (was zum Glück sehr selten ist) schon einige Dinge genannt.

Time-Out: Warten bis der Gegner kurz vorm Aufschlag ist und dann noch schnell mit Time-Out nehmen...

Um den Spielfluss zu unterbrechen, sich selbst wieder zu konzentrieren, fokussieren, beraten zu lassen kann man das Time-Out auch ganz normal nehmen wenn der letzte Ballwechsel beendet ist. Dem Gegner die eigene Spielbereitschaft zu signalisieren, warten bis er auch Spielbereit ist um dann Time-Out zu nehmen ist vielleicht Regelkonform, dient aber doch eher zum provozieren und als Psychospielchen.

Time-In: Ich warte +bewusst+ darauf, dass der Gegner die Umrandung erreicht und grade die Flasche ansetzt oder ihm jemand was sagen will...

Ist tatsächlich Situationsabhãngig. Klar wenn man sich nur kurz sammeln, durchatmen muss und man nicht möchte, dass der Gegner ne Beratungspause genießt, dann Time-In und weiter geht's. Daran stört mich nur dieses +bewusst+ und +ich warte ab, bis der Gegner da angekommen ist+ Also wenn es auch da wieder nur dazu dient um zu provozieren und für weitere Psychospielchen.

Das ist natürlich alles auch immer Situationsabhängig. Man merkt doch denke ich recht schnell ob ein Gegner es nur darauf auslegt zu taktieren oder provozieren.
__________________
Zu Tode geänderte Sportart -
Rest in Peace - Tischtennis
Mit Zitat antworten
  #107  
Alt Gestern, 12:40
Zweier Zweier ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 29.04.2018
Ort: Mittendrin in Deutschland
Alter: 33
Beiträge: 795
AW: Darf ein "Time Out" in jeder Spielklasse genommen werden?

Time-Out / Time-In

Hätt ich doch nur gewusst, wie kompliziert diese Gemengelage ist...
Ich habe das Time-Out-Nehmen (TON) ganz auf den Nehmer bezogen, aber da hängen ja je nach Klasse abgesehen vom Gegner noch fürchterlich viele Außenstehende dran..
Schiedsrichter, Kameraden, Zuschauer..

Eine Frage nur noch - nehmt Ihr im Einzel schneller und häufiger ein Time-Out als im Doppel?
Mit Zitat antworten
Antwort



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Time-Out - was darf man? wetterau Schiedsrichter- und Regelbereich 55 13.03.2018 17:01
Der TV Elverdissen sucht Spieler jeder Spielklasse Grevi Kreis Herford 0 18.05.2015 12:39
Wer darf Time out nehmen? hwk Schiedsrichter- und Regelbereich 28 17.09.2005 11:07
Darf Verband einem Kaderspieler Spielklasse vorschreiben? cd allgemeines Tischtennis-Forum 5 16.01.2001 10:16


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:52 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©1999 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS