Zurück   TT-NEWS Tischtennis Forum > Fachforen > Schiedsrichter- und Regelbereich

Schiedsrichter- und Regelbereich Alles rund um Schiedsrichter und Regeln. Regelfragen, strittige Situationen, zu viele Regeländerungen und/oder neue Ideen für TT, Erfahrungen als/mit Schiedsrichter(n), Ausbildung, usw.

Antwort

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 11.03.2018, 22:51
Benutzerbild von Fastest115
Fastest115 Fastest115 ist gerade online
registrierter Besucher
Ältestenrat - Hall of Fame PLATIN
 
Registriert seit: 05.11.2003
Ort: Lünen
Alter: 51
Beiträge: 23.346
AW: Time-Out - was darf man?

Zitat:
Zitat von rocknromeo Beitrag anzeigen
Danke für die schnelle Antwort.

Im vorliegenden Fall hat ein Mitspieler gefragt: "Willste nicht ein Timeout nehmen?", der Spieler hat mit Geste verneint und das TO zwei Punkte später genommen. Hätte ich als SRaT nicht gestattet, ich war aber nur Ersatzmann...

Wie wäre es denn gewesen, wenn der Mitspieler nur gerufen hätte "Wenns nicht gut läuft nimm doch ein Timeout!". Das wäre für mich klar gecoacht und nicht genommen...
Willste nicht ein TO nehmen von einem Mitspieler...was willste da nicht gestatten???? Was willste dagegen machen? Ist der Mitspieler vor dem Spiel als Betreuer festgelegt worden????

Wenns nicht gut läuft...würde ich auch so interpretieren...aber auch da: wurde der Mitspieler als Betreuer nominiert???

Alle Regeln fürs Coaching TO usw sind nur auf SPieler und Betreuer ausgelegt. Was passiert wenn andere als diese was rufen fragen an zeichen geben usw ist nicht geregelt.
__________________
Zitat: Kriegela
Zu Tode geänderte Sportart -
Rest in Peace - Tischtennis
Me too.........TT Classic rules
TT mit P Ball ist wie S.. mit einer Gummipuppe....
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 11.03.2018, 23:02
1600i 1600i ist gerade online
registrierter Besucher
erfahrenes Forenmitglied
 
Registriert seit: 13.09.2004
Beiträge: 476
AW: Time-Out - was darf man?

Zitat:
Zitat von Fastest115 Beitrag anzeigen
Denn die Kommunikation beim Coaching während des Spiels (also ausserhalb eines TO oder der Satzpause) ist nur in einer Richtung erlaubt. Also der Betreuer darf dem Spieler etwas sagen bzw Zeichen geben. Aber der Spieler darf nichts fragen bzw keine Antworten/Kommentare/Zeichen geben.
Das ist nicht der aktuelle Stand der Regelauslegung. Es ist inzwischen durchaus ein Dialog erlaubt, solange dadurch das Spiel nicht verzögert wird. Nachzulesen auf Seite 14 in diesem Dokument: http://www.tischtennis.de/fileadmin/..._September.pdf
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 11.03.2018, 23:15
Benutzerbild von Fastest115
Fastest115 Fastest115 ist gerade online
registrierter Besucher
Ältestenrat - Hall of Fame PLATIN
 
Registriert seit: 05.11.2003
Ort: Lünen
Alter: 51
Beiträge: 23.346
AW: Time-Out - was darf man?

JO hast recht. Toll...dauernd irgendwelche Regeln ändern und neu auslegen. wer soll da noch durchblicken.

Dann geht das ganze wieder von vorne los.

Ist der Spieler also auf dem Weg um den Ball zu holen kann man ihn fragen ob er TO nehmen will.
Steht er aber schon am Tisch und der andere auch und einer hat schon den Ball in der Hand und könnte gleich aufschlagen darf man ihn nicht mehr fragen weil das würde ja zu einer Verzögerung führen??? Super...da muss der SRaT wieder von Fall zu Fall entscheiden ob es zu einer Verzögerung führt oder nicht und dann ggf gelb geben wenn er meint das hat verzögert???
Und das in der Kreisliga? Wo irgend nen Hobbyspieler am Tisch sitzt als SRaT...Viel Spass
__________________
Zitat: Kriegela
Zu Tode geänderte Sportart -
Rest in Peace - Tischtennis
Me too.........TT Classic rules
TT mit P Ball ist wie S.. mit einer Gummipuppe....
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 11.03.2018, 23:33
Trillian Trillian ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 03.08.2005
Beiträge: 2.611
AW: Time-Out - was darf man?

Zitat:
Zitat von Fastest115 Beitrag anzeigen
2. Das Regelwerk im TT ist vermutlich eines der komplexesten. Sprich ein TT Spieler muss mit Sicherheit mer Regeln kennen als ein Fußballspieler.
Das ist ein Gerücht, das nicht einmal ansatzweise stimmt. Das Regelwerk der FIFA umfasst 136 Seiten, die Tischtennisregeln A + B zusammen nur 15.
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 12.03.2018, 00:17
Heinzi the Oberboss Heinzi the Oberboss ist offline
Der gute Mannschaftsgeist
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 19.11.2005
Ort: Geilenkirchen
Alter: 29
Beiträge: 637
AW: Time-Out - was darf man?

Zur ersten Frage mit dem SRaT, stimmt schon der dürfte kein Time-Out signalisieren.

Hab ich bisher bis in die Verbandsliga hinein noch nie beachtet und finde ich bei Schiedsrichtern, die zu einer Mannschaft gehören auch sinnlos. Dass man als Schiri nicht anfeuert und so ist ja klar aber das Time-Out nehmen oder der Bank signalisieren und coachen in der Satzpause usw wird überall gemacht und finde ich auch total okay so.

Zur zweiten Frage:

In einem Mannschaftskampf hat der Mannschaftsführer das letzte Wort, der kann also auch Time-Out gegen den Willen des Spielers nehmen. Wenn ich als Mannschaftsführer dann zähle wie soll ich diese letzte Entscheidung dann treffen?

In einem Individualwettbewerb hat der Spieler das letzte Wort, sage ich als betreuer also T und der Spieler möchte nicht, so verfällt die Auszeit nicht.
__________________
Sriver Killer: Du bist auch so ne Krösierung.... :D
Kreismeister 2016
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 12.03.2018, 01:41
Kompletter Wahnsinn Kompletter Wahnsinn ist offline
registrierter Besucher
erfahrenes Forenmitglied
 
Registriert seit: 30.07.2009
Ort: Herne
Beiträge: 414
AW: Time-Out - was darf man?

Zitat:
Zitat von Heinzi the Oberboss Beitrag anzeigen
In einem Mannschaftskampf hat der Mannschaftsführer das letzte Wort, der kann also auch Time-Out gegen den Willen des Spielers nehmen. Wenn ich als Mannschaftsführer dann zähle wie soll ich diese letzte Entscheidung dann treffen?
Das ist in der WO folgendermaßen geregelt:
Zitat:
Abweichend von den ITTR gilt im gesamten Bereich des DTTB:
- Hinsichtlich der Regelungen zum Time-Out (ITTR B 4.4.2) gilt der jeweilige Berater als Mannschaftskapitän. [WO A.2]
Warum sollte man ihn nicht fragen dürfen, ob er ein TO nehmen will? Wenn er es dann nicht nimmt, ist es eben nicht genommen. Sagt einem doch der gesunde Menschenverstand.
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 12.03.2018, 08:08
rocknromeo rocknromeo ist gerade online
registrierter Besucher
Forenmitglied
 
Registriert seit: 13.01.2017
Beiträge: 159
AW: Time-Out - was darf man?

Zitat:
Zitat von Fastest115
Willste nicht ein TO nehmen von einem Mitspieler...was willste da nicht gestatten???? Was willste dagegen machen? Ist der Mitspieler vor dem Spiel als Betreuer festgelegt worden????
Ich hätte das TO des Spielers zwei Punkte später nicht gestattet, weil ich die Frage "Willst du nicht ein TO nehmen?" -"Nein" als genommen und abgelehnt interpretiert hätte.

Zitat:
Zitat von Kompletter Wahnsinn Beitrag anzeigen
Warum sollte man ihn nicht fragen dürfen, ob er ein TO nehmen will?
Wenn man ihm ein TO nimmt und der Spieler will nicht ist das TO weg.
Wenn man ihn fragt, ob er ein TO will und er verneint ist das TO noch da.
Und deshalb ist die Frage nach TO als TO-erhaltende Maßnahme sneaky.
Früher war das wegen des Coachingverbots einfacher.
__________________
Vega Europe | Dotec Ovtcharov Off | Hurricane 3-50
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 12.03.2018, 08:28
Power-Seven Power-Seven ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 4000
 
Registriert seit: 23.02.2009
Beiträge: 4.452
AW: Time-Out - was darf man?

Zitat:
Zitat von Heinzi the Oberboss Beitrag anzeigen
aber das Time-Out nehmen oder der Bank signalisieren und coachen in der Satzpause usw wird überall gemacht und finde ich auch total okay so.
Ich nur so halb ...
Während des Spiels möchte ich schon gerne den Anschein von Neutralität gewahrt sehen, das bedeutet ich möchte vom SR keine Eingriffe.
In der Satzpause wird dann von mir aus der SR zum Mitspieler und coacht. Das ist zwar grundsätzlich auch nicht ok, aber deswegen würde ich nicht streiten. Und du hast Recht, da streiten auch die wenigsten wenn das so läuft.
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 12.03.2018, 08:44
Benutzerbild von Fastest115
Fastest115 Fastest115 ist gerade online
registrierter Besucher
Ältestenrat - Hall of Fame PLATIN
 
Registriert seit: 05.11.2003
Ort: Lünen
Alter: 51
Beiträge: 23.346
AW: Time-Out - was darf man?

Wer ruft den Spieler an den Tisch wenn die Beratung durch den "Srat" in der satzpause sagen wir mal schon 3 Minuten dauert?
__________________
Zitat: Kriegela
Zu Tode geänderte Sportart -
Rest in Peace - Tischtennis
Me too.........TT Classic rules
TT mit P Ball ist wie S.. mit einer Gummipuppe....
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 12.03.2018, 11:14
rocknromeo rocknromeo ist gerade online
registrierter Besucher
Forenmitglied
 
Registriert seit: 13.01.2017
Beiträge: 159
AW: Time-Out - was darf man?

Zitat:
Zitat von Fastest115 Beitrag anzeigen
Wer ruft den Spieler an den Tisch wenn die Beratung durch den "Srat" in der satzpause sagen wir mal schon 3 Minuten dauert?
Der Gegner sagt den beiden Bescheid.
__________________
Vega Europe | Dotec Ovtcharov Off | Hurricane 3-50
Mit Zitat antworten
Antwort



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Darf man das? misia12 Stammtisch 47 21.12.2006 13:08
Darf der DAS? TT-Max Schiedsrichter- und Regelbereich 15 26.03.2006 01:11
Wer darf Time out nehmen? hwk Schiedsrichter- und Regelbereich 28 17.09.2005 11:07
Wer darf Time-outs nehmen? Mouselook Schiedsrichter- und Regelbereich 34 23.02.2004 13:58


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:19 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©1999 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS