Zurück   TT-NEWS Tischtennis Forum > Tischtennis allgemein > Spieler, Trainer und Mannschaften aus dem Profibereich

Spieler, Trainer und Mannschaften aus dem Profibereich Hier geht es um die Stars der Szene (Spieler, Trainer und Mannschaften aus dem Profibereich), denen hier einzelne Themen gewidmet sind, in denen diese aber auch selber "bloggen" können.

Antwort

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #821  
Alt 13.06.2018, 11:12
Zigeuner Zigeuner ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 04.10.2008
Beiträge: 2.049
AW: Tomokazu Harimoto (JPN)

Harimoto hat etwas von einem Samurai-Krieger .

Die haben den Wettkampf verstanden. Es geht um maximalen Siegeswillen und dies dem Gegner auch mit körperlicher Präsenz zu zeigen.

Unter vermeintlichem Fairplay kann ein Wettkampf auch leiden. Sieht man zB öfter wenn sich die Spieler zu gut kennen und sich nicht wehtun möchten. Aus Rücksicht (vor was eigentlich) sind kaum Emotionen im Spiel und es wird sich vorsorglich bei jedem Ball mit Netz- oder Kantennähe entschuldigt. Will kein Mensch sehen.
Während des Spiels sollten alle Eitelkeiten bei Seite gepackt werden (damit meine ich nicht das Fairplay) und der Siegeswille im Vordergrund stehen.
Es sollte keine Rolle spielen, ob jemand nen entscheidenen Kantenball abfeiert, was ja nur daraus resultiert, das derjenige dieses Spiel unbedingt gewinnen möchte. Mehr Respekt kann man nem Gegner ja eigentlich nicht entgegen bringen.

Und hinterher guckt man sich in die Augen, gibt sich die Hand, erkennt die Leistung des Gegners an und trinkt danach noch n Pils zusammen.

Das ist meine Idealvorstellung von nem sportlichen Wettkampf.
Mit Zitat antworten
  #822  
Alt 13.06.2018, 13:17
Benutzerbild von Referre
Referre Referre ist offline
ThirdTowelBreakOfTheGame
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 01.01.2009
Beiträge: 1.325
AW: Tomokazu Harimoto (JPN)

Jeder so wie er mag. Ich meine in meinem Umfeld eher eine Mehrheit des respektvollen Jubelns vorzufinden und das ist auch gut so. Meine schreienden Gegner bekommen das auch deutlichst von mir zu
spüren.

- NoLook Varianten .... zum Erniedrigen
- Verdeckte Aufschläge ....die meisten können das garnicht mehr richtig
- Spielverzögerung ... bevorzugt auch beim gegnerischen Aufschlag
- Dauergrinsen ... das bringt die meisten total aus dem Konzept

Da ist dann immer ziemlich schnell Ruhe im Karton

Auf Harimotos Level funktioniert das natürlich nicht mehr.
__________________
ThirdTowelBreakOfTheGameTaker
Mit Zitat antworten
  #823  
Alt 13.06.2018, 13:54
tenebraeoccu tenebraeoccu ist offline
permanently banned
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 07.04.2009
Beiträge: 631
AW: Tomokazu Harimoto (JPN)

Zitat:
Zitat von Zigeuner Beitrag anzeigen
Harimoto hat etwas von einem Samurai-Krieger .

Die haben den Wettkampf verstanden. Es geht um maximalen Siegeswillen und dies dem Gegner auch mit körperlicher Präsenz zu zeigen.

Unter vermeintlichem Fairplay kann ein Wettkampf auch leiden. Sieht man zB öfter wenn sich die Spieler zu gut kennen und sich nicht wehtun möchten. Aus Rücksicht (vor was eigentlich) sind kaum Emotionen im Spiel und es wird sich vorsorglich bei jedem Ball mit Netz- oder Kantennähe entschuldigt. Will kein Mensch sehen.
Während des Spiels sollten alle Eitelkeiten bei Seite gepackt werden (damit meine ich nicht das Fairplay) und der Siegeswille im Vordergrund stehen.
Es sollte keine Rolle spielen, ob jemand nen entscheidenen Kantenball abfeiert, was ja nur daraus resultiert, das derjenige dieses Spiel unbedingt gewinnen möchte. Mehr Respekt kann man nem Gegner ja eigentlich nicht entgegen bringen.

Und hinterher guckt man sich in die Augen, gibt sich die Hand, erkennt die Leistung des Gegners an und trinkt danach noch n Pils zusammen.

Das ist meine Idealvorstellung von nem sportlichen Wettkampf.
Toller Beitrag
__________________
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie natürlich auch behalten.
Mit Zitat antworten
  #824  
Alt 13.06.2018, 14:48
Benutzerbild von Svennie
Svennie Svennie ist gerade online
never to old to rock...
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 11.09.2015
Alter: 38
Beiträge: 2.242
AW: Tomokazu Harimoto (JPN)

Zitat:
Zitat von fox_tt Beitrag anzeigen
Du solltest aufhören mit dem Sport bzw. dich mal in anderen Sportarten umschauen

Vielleicht wäre Schach etwas für dich, da ist es im allgemeinen sehr ruhig
Schon wieder ein persönlicher Angriff, lösch das umgehend und such dir jemand zum Spielen!
__________________
Xiom Omega VII Pro max - Gewo Königsklasse Karbon 7 - Tibhar Evolution FX-S max
Mit Zitat antworten
  #825  
Alt 13.06.2018, 14:56
Benutzerbild von Svennie
Svennie Svennie ist gerade online
never to old to rock...
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 11.09.2015
Alter: 38
Beiträge: 2.242
AW: Tomokazu Harimoto (JPN)

Ach und noch was, fox... bla

Findest Du Dich wirklich fair und korrekt mich mehrfach persönlich anzugreifen und mit Argumenten aus der Luft heraus zu argumentieren!?!?!?

Woher maßt Du Dir hier so zu reden als ob Du alleine den Plan hast und den Harimoto als einziger live gesehen hast!?

Denke Du bist hier falsch
__________________
Xiom Omega VII Pro max - Gewo Königsklasse Karbon 7 - Tibhar Evolution FX-S max
Mit Zitat antworten
  #826  
Alt 13.06.2018, 16:13
Bond 008 Bond 008 ist offline
registrierter Besucher
erfahrenes Forenmitglied
 
Registriert seit: 10.06.2002
Beiträge: 419
AW: Tomokazu Harimoto (JPN)

Diese Thematik taucht hier im Forum anscheinend immer einmal wieder auf:

http://forum.tt-news.de/showthread.php?t=34503
Mit Zitat antworten
  #827  
Alt 13.06.2018, 20:58
Zigeuner Zigeuner ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 04.10.2008
Beiträge: 2.049
AW: Tomokazu Harimoto (JPN)

Hehe auch ein schöner Beitrag .

Muss meinen eigenen Beitrag noch kurz ergänzen, weil ich meinte, idealerweise trinkt man hinterher noch ein Pils mit dem Gegner zusammen.
Ist erstmal im Falle von Harimoto eh keine so gute Idee , aber was ich sagen will ist, man muss den Gegner auch gar nicht mögen. Im Bereich des Profisports sollte das eh völlig egal sein.

Das hat zB Tommy Haas bei seinem Schützling Lucas Pouille kritisiert, dass ihm der Tenniscircus heutzutage viel zu freundschaftlich ist und scheinbar alle Best Friends sind.
Früher gab es da legendäre Rivalitäten wie zB Becker vs McEnroe (mittlerweile schätzt man sich). Für den sportlichen Wettkampf ist sowas besser.
Mit Zitat antworten
  #828  
Alt 13.06.2018, 21:17
Benutzerbild von fox_tt
fox_tt fox_tt ist offline
Buckle Up
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 16.07.2005
Beiträge: 2.269
AW: Tomokazu Harimoto (JPN)



Hier lesen und schreiben ja auch ein paar Profis mit und da hatte ich mich gestern auch gefragt was die wohl gerade denken, wenn Sie solche negativen Dinge über ihre Kollegen/Freunde lesen.

Das Anfeuern ist auch eine mentale Stütze, gerade für Nachwuchsspieler, wenn Sie gegen bessere und vor allem ältere Spieler spielen. "Du hast gegen einen älteren und in den meisten Fällen besseren Spieler einen Punkt gemacht, dann freu dich auch". Wenn man als 11, 12 jähriger gegen Top Spieler aus der Welt spielt, dann ist jeder Punktgewinn ein kleiner Erfolg.

Diese Methodik ist außerdem keine ausschließliche japanische Idee, sondern wird in China auch so trainiert. Vor vielen Jahren hatte ich mal folgendes Video gesehen https://youtu.be/bRE4TzcvPTo und hier wird das schon den Kids beigebracht.
Solche Dinge sind kleine Bausteine die dazu führen besser zu werden.
Mit Zitat antworten
  #829  
Alt 13.06.2018, 23:09
ma dschinn ma dschinn ist offline
registrierter Besucher
Junior-Forenmitglied
 
Registriert seit: 16.11.2010
Beiträge: 12
AW: Tomokazu Harimoto (JPN)

Leider finde ich das Video aus 2018 nicht mehr, wo man Lin Gaoyuan bei Testspielen des CNT auffordert, sich stimmlich und körperlich stärker zu pushen. Das hatte man ihm extra verordnet nach seiner Niederlage gegen Boll. Der Unterschied ist nur, das Harimoto es in sich trägt und viel authentischer agiert. Und diese Authentizität ist es wohl unterbewußt auch die einige Leute hier im Forum so ablehnend reagieren läßt in Bezug auf Harimotos ganz eigene Dramaturgie.
Ich würde es gut finden, wenn es mehr solche erfolgreichen Einzeldarsteller geben würde. Davon lebt auch Tischtennis in seiner Ruheblase.
Und man sollte nicht vergessen, daß Harimoto einen ganz eigenen neuen Stil kreiert hat. Und ob der sich so schnell kopieren läßt, sei dahingestellt. Er muß ein ganz spezielles Gefühl dafür haben, wie man z.b. eine Angabe angreift ohne befürchten zu müssen, daß überhaupt ein Ball zurückkommt. Das ist auf jedenfall das bisher erfolgreichste Alleinstellungsmerkmal neben seinen Schlagwischschüssen mit der Vorhand.
Bisher versuchen alle Gegner seine Schwächen auszunutzen. Mal waren es lange Angaben, dann weiche Spins oder bei Zhang Jike z.b. ganz diagonale Angaben kurz hinters Netz in die Rückhand. Das klappt beim ersten Mal auch ganz gut, aber spätestens beim zweiten Spiel hat sich Harimoto darauf eingestellt und dann bleiben nicht mehr so viele Möglichkeiten.
Wenn er mit den CNT trainieren dürfte, würde er innerhalb der nächsten 4 Jahre ganz sicher die Nr. 1. Ob es mit den ungleich schwächeren Japanern dazu reicht bleibt abzuwarten. Er muß halt ganz oft gegen die Chinesen spielen um zumindest ihr Spiel zu implementieren.
Ich drücke ihm kräftig die Daumen, dass er dran bleibt.
Mental ist er heute schon jedem gewachsen. Wenn ich da an den „jungen“ Boll oder den sich ständig selbst unter Druck setzenden Ovtcharov denke. Dazwischen liegen nicht Welten sondern Galaxien.

Geändert von ma dschinn (13.06.2018 um 23:23 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #830  
Alt 14.06.2018, 06:09
Lemmyfan Lemmyfan ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 29.12.2015
Beiträge: 611
AW: Tomokazu Harimoto (JPN)

Ich denke, die User, die hier Harimotos Geschrei als Unfairness auslegen irren sich. Der Junge ist eigentlich ein fairer Spieler. Er macht das z. B. nie bei einem Glücksball und nach dem Match sieht man immer welchen Respekt er seinen meist älteren Gegnern entgegenbringt.
Ich denke auch, dass die meisten Profis ihn respektieren und vor den Überagenden Leistungen des Jungen den Hut ziehen.
Schaut euch doch mal die Siegerehrung von den Japan Open an und beobachtet die Gestik von Zhang Jike.
Natürlich kann jeder darüber denken, wie er will, für mich jedenfalls ist das in Ordnung, wenn auch gewöhnungsbedürftig.
Bei Nachwuchsturnieren sieht, bzw. hört man oft lautstarke "Freudenschreie" der Kids. Das ist nichts Besonderes und die Kritiker hier, sollten vielleicht ab und zu mal ein Nachwuchsturnier besuchen.
Mit zunehmenden Alter werden die Kids dann schon ruhiger. Kay Stumper wurde, vor nicht all zu langer Zeit, aus selben Grund, hier auch niedergemacht. Inzwischen ist er auch ruhiger geworden.
Ich wünsche den Jungen jedenfalls, dass er sein Ziel, den Olympiasieg 2020 in Tokio erreichen wird. Verdient hätte er es!

Geändert von Lemmyfan (14.06.2018 um 06:11 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort



Stichworte
harimoto

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:55 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©1999 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS