Zurück   TT-NEWS Tischtennis Forum > Fachforen > Technik - Taktik - Training

Technik - Taktik - Training Hier könnt Ihr Fragen und Tipps rund um die Themen Technik, Taktik und Training loswerden. Besonders Trainer können hier Erfahrungen austauschen und Trainingswillige ihre alltäglichen Probleme diskutieren.

Antwort

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 04.02.2013, 01:18
Benutzerbild von klugscheisser
klugscheisser klugscheisser ist offline
Signatur-Poet
Ältestenrat - Hall of Fame GOLD
 
Registriert seit: 28.05.2002
Ort: Obertshausen
Beiträge: 16.027
AW: Psychologie für Kinder (- oder doch besser für Eltern?)

Zitat:
Zitat von Wohlfühlbacher Beitrag anzeigen
Wenn die ein Spieler hat, ist doch schon im Vorfeld einiges schief gelaufen. Das bezieht sich wohlgemerkt auf Spieler jeden Alters
ja, meistens
__________________
Große Leuchten (Sonnen) brennen schnell und sehr hell, aber meist nicht sehr lange (ein paar mio Jahre). Zum Glück bin ich nur ein kleines Licht
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 04.02.2013, 09:51
Benutzerbild von Fozzi
Fozzi Fozzi ist offline
Punk's not dead!
Ältestenrat - Hall of Fame GOLD
 
Registriert seit: 11.12.2001
Ort: Hepprum
Alter: 48
Beiträge: 15.358
AW: Psychologie für Kinder (- oder doch besser für Eltern?)

Zitat:
Zitat von roland_tt Beitrag anzeigen
... Was letztlich dabei rauskommt scheint klar - in Summe eine bescheidene Saison - bis jetzt.

... Bzw. habt das Problem gelöst? Besteht es noch immer? ...
Die Frage stellt sich, was eine "bescheidene Saison" ist?

Ich habe von Anfang an nur ein Ziel verfolgt, Technik, Technik, Technik. Nachdem ich bei der Betreuung anfänglich auch viele Fehler gemacht habe, verfolge ich nun seit Jahren das Ziel, mutig zu spielen, das gelernte einzusetzen, Trainingsinhalte umzusetzen - ganz unabhängig vom Ergebnis. Dabei stärke ich den Rücken, auch mal Fehler zu machen oder Niederlagen zu riskieren.

Da waren auch mal Saisons dabei, wo man gesehen hat, dass er technisch viel besser geworden ist, aber die Ergebnisse nicht stimmten. Es waren, gerade in den Turnieren, wo es darum ging, den Rückhand Topspin einzusetzen, einige Rückschläge dabei, die nicht einfach waren.

Aber mittel- und langfristig hat sich das bisher bewert. Die Entwicklung ist sehr konstant. Wichtig ist, dass die Kinder Spaß haben und sich weiter entwickeln. Druck bekommen sie oft von allen Seiten, meistens machen sie sich selbst viel zu viel davon. Ich will nicht falsch verstanden werden, auch Wettkampf und Rundenspiele sind wichtige Schritte, dass sich Kinder weiterentwickeln. Aber was zählt irgend ein Ergebnis bei einer B-Schüler Kreis- oder Bezirksrangliste? Ist es nicht ein viel besseres Ergebnis, wenn man nach einem Turnier feststellen kann, dass der Korkenzieheraufschlag nun sicher und gezielt eingesetzt werden kann, als irgend eine Urkunde?

Ich gebe zu, Weltmeister wird man mit diesem Ansatz wahrscheinlich nicht! Mentale Stärke, Einsatz und Willenstärke sind wichtige Elemente des Sports und natürlich auch des Tischtennis. Aber um wirklich weiter zu kommen, braucht man meines Erachtens eine solide Basis, fundiert mit Technik, Technik, Technik, entwickelt im Training, Training, Training, flankiert mit Spaß, Spaß, Spaß. Ich glaube, dass der "Erfolg", was auch immer "Erfolg" ist, dann von alleine kommt.
__________________
VFR FEHLHEIM in der Regionalliga
5ter Deutsche Mannschaftsmeisterschaft Schülerinnen 2017
3ter Deutsche Mannschaftsmeisterschaft Schüler 2018
Deutscher Meister Mädchen 2006
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 05.02.2013, 17:18
roland_tt roland_tt ist offline
registrierter Besucher
Foren-Neuling
 
Registriert seit: 02.02.2013
Alter: 38
Beiträge: 9
AW: Psychologie für Kinder (- oder doch besser für Eltern?)

Danke für die bisherigen Rückmeldungen, die teilweise doch unterschiedlich sind. Im laufe des Lesens ist mir klarer geworden, dass es mir nicht so sehr um eine Diagnose von Euch geht, sondern eher wie ihr mit einer ähnlichen Situation umgeht. Sei's als Trainer, sei's aus Erfahrung der eigenen Geschichte. Weil dies ermöglicht mir unterschiedliche Standpunkte zu erkennen und auch andere Ansatzpunkte im Umgang mit Sohnemann - 'welche?'

Vielleicht hat ja sonst noch wer Lust und Zeit seine eigene Erfahrung zu posten.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 06.02.2013, 11:14
Benutzerbild von Angus
Angus Angus ist offline
Der ewig Suchende
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Schillingsfürst
Alter: 40
Beiträge: 608
AW: Psychologie für Kinder (- oder doch besser für Eltern?)

Also jetzt will ich doch auch meine Erfahrungen mit meinem Sohn schildern. Ich hoffe ich kann dir wichtige Erfahrungen vermitteln.

Zuerst musst du wissen, dass ich selbst seit nunmehr 16 Jahren Trainer bin, mein Sohn (10 Jahre) in unserer Schülermannschaft spielt und meine Töchter (8 und 6 Jahre) der Bambinigruppe unseres Vereins angehören.
Mein Großer ist, wie ich auch, kein Naturtalent und muss sich vieles hart erarbeiten. Aber er ist auch nicht einer, der ewig braucht um Techniken zu lernen. Vom körperlichen fehlt ihm etwas die Stabilität im Oberkörper und die Schnelligkeit, woran ich zunehmend mit der ganzen Gruppe arbeite.
Im Training will er immer allen zeigen, dass er Herr im Haus ist, so dass ich Ihn da öfter ermahnen/ bremsen muss als die anderen. Da spielt wohl sehr rein, dass ich als Vater auch der Trainer bin, was die Sache an sich nicht unbedingt einfacher macht (also aufs Training bezogen). Auf der anderen Seite hat er eigentlich durchaus auch das Recht etwas, nennen wirs mal, selbstbewußter zu sein, da er der Beste seiner Altersgruppe ist und durch seine guten technischen Anlagen, auf die ich ja von Grund auf geachtet habe, aus der Gruppe etwas heraussticht.
Grundsätzlich sind wir ein absolut breitensportlich ausgerichteter Verein und meine Einstellung ähnelt der vom User "Fozzi" sehr. Ich versuche viel Technik zu lehren, packe aber Alles mit viel Spass bei der Sache ein. Und wenn es mal einen Tag gibt, an dem nicht so ernsthaft trainiert wird, ist das auch kein Beinbruch, Hauptsache die Kinder hatten Spass und kommen gern wieder. Am Freitag machen wir z.B. ein Faschingstraining/ -turnier mit Verkleidung und vor den Ferien wird auch schon mal auf Mini- oder Riesentischen gespielt, ein Wettbewerb, wer den Aufschlag am weitesten vom Tisch entfernt noch spielen kann oder Zielschießen auf bonbongefüllte Pappbecher eingestreut.
Alles jedoch immer mit Anleitung von mir und mit Korrekturen der Grundlagen (Schlägerhaltung, Grundstellung, Bewegungen, ...)
Dazu achte ich sehr darauf, dass meine Trainingsgruppen nicht zu groß werden, da ich ausschließlich Allein in der Halle stehe. Also max. 8-10 Kinder müssen reichen, sonst wird aus Training ganz schnell Flöhe hüten und das bringt niemandem etwas!

Soviel mal zum Training. Zu den Wettkämpfen schreibe ich etwas später noch etwas.


Gruß Andre.
__________________
"Wichtig ist, dass man nie aufhört zu fragen!"
- Albert Einstein -
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 10.07.2018, 12:48
alexschneider alexschneider ist offline
registrierter Besucher
Foren-Neuling
 
Registriert seit: 10.07.2018
Ort: Jena
Alter: 33
Beiträge: 1
AW: Psychologie für Kinder (- oder doch besser für Eltern?)

schön, dass dass die Trainingsgruppen nicht zu groß sind. Damit bin ich einverstanden: max. 8-10 Kinder müssen reichen, sonst wird aus Training ganz schnell Flöhe hüten und das bringt niemandem etwas.
__________________
Alex
Schriftle
Mit Zitat antworten
Antwort



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tenergy 05 oder doch besser G3 FX? cold Noppen innen 24 10.10.2008 15:27
Psychologie im TT / Mentaltraining: unterschätzt oder schwachsinnig? Dirk Diefenbach Technik - Taktik - Training 6 14.03.2008 23:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:33 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©1999 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS