Zurück   TT-NEWS Tischtennis Forum > Tischtennis allgemein > WM / EM / World Tour / Olympia-Forum

WM / EM / World Tour / Olympia-Forum Welt- und Europameisterschaften, Olympia, ITTF World Tour, Pro Tour oder sonstige Großturniere. Hier finden die Diskussionen zu den Top-Events unserer Sportart statt.

Antwort

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 17.12.2006, 20:40
Max Max ist gerade online
bin ich.
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 09.01.2004
Beiträge: 2.122
Deutschland, Deutschland über alles?

Zieht euch den Artikel von ittf.com rein.

http://www.ittf.com/stories/Stories_...eral&ID=10831&


Zitat:
Kenta Matsudaira moving one step nearer gold in the Cairo International Stadium

12/17/2006
Japan’s Kenta Matsudaira won the Boys’ Singles title at the 4th ITTF World Junior Championships in Cairo on Sunday 17th December 2006, beating China’s Xu Ke in a final between two players who are still young enough to compete in the cadet age group category.

Kenta Matsudaira is fifteen years old, whilst Xu Ke is fourteen; incredibly, in a tournament for players under the age of eighteen two cadets contested the gold medal.

It was a contest full of exciting topspin rallies with Kenta Matsudaira winning 11-5, 10-12, 11-9, 7-11, 13-11, 11-9.


Crucial
Undoubtedly the crucial stage of the proceedings was the fifth game.

Kenta Matsudaira had game points at 11-10 and 12-11; on the latter he succeeded and had a stroke of fortune but that’s sport. A return from the Japanese teenager clipped the top of the net, Xu Ke returned but high and Kenta Matsudaira drilled a forehand topspin past his adversary. Kenta Matsudaira, to his credit and true to his character, raised his arm in apology.

Locked
One game away from victory, the two players were locked together at 8-all, then at 9-all, then it was match point to Kenta Matsudaira and he was serving.

Xu Ke is a brave young man, he moved quickly, he looked for a forehand topspin, he missed the ball completely. Kenta Matsudaira raised both arms in triumph.

Fantastic
“It was a fantastic performance, it’s hard to find words to describe how well he played”, said an emotional Japanese coach, Mazakazu Kawano. “He played his best, his very best.” Mazakazu Kawano was delighted, it was arguably his finest hour as a coach. “Kenta kept such a good mental level today”, he continued. “His win is very special.”

It was a very special performance; “I can’t compare the way he played with anyone else, he was just tremendous”, continued Mazakau Kawano. “Hidetoshi Oya and Taku Takakiwa made errors returning service against the Chinese; that was Kenta’s strength, he returned service incredibly well; that was the key to his victory.”

Better Feeling
Yet again, service and return of service was highlighted as the key feature of the match and for Japan it was a much better feeling leaving the Cairo International Stadium than it had been a year ago in Linz.

“Last year Jun Mizutani reached the final and he lost to Patrick Baum”, continued Mazakazu Kawano. “Kenta winning today, it more than makes up for that loss, I’m so excited, it’s fantastic, absolutely fantastic.”


Thrilling End
It was a thrilling end to the 4th ITTF World Junior Championships and the most placid man in the hall; that was Kenta Matsudaira. He seemed bemused and wondered what all the fuss was about; all he had done was win a table tennis match.

May I just remind him that the match he had won had made him the World Junior champion!

Calm
Perhaps, that’s why he does so well; he doesn’t let his emotions run wild. He maintains control, he doesn’t panic.

“Saving four match points against Dimitrij Ovtcharov really boosted my confidence”, said Kenta Matsudaira. “Before the final I felt confident and winning the fifth game was crucial.”

Positive
Earlier in the year he had reached the final of the Boys’ Singles event at the ITTF World Junior Circuit Finals in Vrsac and lost. “Yes I was really disappointed to lose then”, said Kenta Matsudaira, who would seem to have learnt from that experience. “I decided today to be really positive not passive”, he added. “I don’t know what to think I feel fantastic.”

Podium
The four medallists stood on the podium, the Japanese national anthem played and Dimitrij Ovtcharov looked in wonder thinking of the four match points he’s surrendered the semi-finals.

No doubt he was thinking, the anthem should have been `Deutschland Deutschland Uber Alles’.

It wasn’t, it was Japan’s day; Kenta Matsudaira, winner of the Boys’ Singles title at the ITTF World Cadet Challenge in 2005 was the World Junior Boys’ Singles champion 2006.

Falls man dort gedenkt, den Artikel etwas umzuformulieren.

Ich dachte anfangs, dass damit angedeutet werden sollte, dass die Japaner ihre Ausbildung in Deutschland bekommen, aber das ist wohl falsch.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.12.2006, 23:17
Benutzerbild von Peter Igel
Peter Igel Peter Igel ist offline
registrierter Besucher
Ältestenrat - Hall of Fame PLATIN
 
Registriert seit: 05.01.2003
Beiträge: 29.199
AW: Deutschland, Deutschland über alles?

Zitat:
Zitat von Max Beitrag anzeigen

Ich dachte anfangs, dass damit angedeutet werden sollte, dass die Japaner ihre Ausbildung in Deutschland bekommen, aber das ist wohl falsch.
Deutschland und Japan bildeten vor mehr als 60 Jahren ja schon mal 'ne Allianz.
Vielleicht wollte man darauf hinaus....

Im Ernst, 'ne absolute Unverschämtheit...und ich bin mir nicht mal ganz sicher, ob das nur ein "Versehen" war...oder aber es repräsentiert das Auftreten der deutschen Delegation; das wollen wir mal nicht hoffen...
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.12.2006, 00:43
the winner the winner ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 08.06.2003
Ort: düsseldorf
Alter: 32
Beiträge: 520
AW: Deutschland, Deutschland über alles?

das ist aber echt ein hammer

da sollte man schmell mal den artikelschreiber aufklären.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18.12.2006, 00:54
charlies charlies ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 20.02.2000
Beiträge: 983
AW: Deutschland, Deutschland über alles?

Zitat:
Zitat von Max Beitrag anzeigen
Zieht euch den Artikel von ittf.com rein.

http://www.ittf.com/stories/Stories_...eral&ID=10831&

Falls man dort gedenkt, den Artikel etwas umzuformulieren.

Ich dachte anfangs, dass damit angedeutet werden sollte, dass die Japaner ihre Ausbildung in Deutschland bekommen, aber das ist wohl falsch.
Zitat:
Zitat von ITTF
Podium
The four medallists stood on the podium, the Japanese national anthem played and Dimitrij Ovtcharov looked in wonder thinking of the four match points he’s surrendered the semi-finals.

No doubt he was thinking, the anthem should have been `Deutschland Deutschland Uber Alles’..
Was Ian Mashall von der ITTF hier zum Ausdruck bringen will heisst frei Übersetzt:
Die vier Medalliengewinner stehen auf dem Treppchen, die japanische Hymne wird gespielt.
Dimitrij Ovtcharov schaut als würde er über die 4 vergebenen Machtbälle nachdenken, die er im Halbfinale hatte. Ja kein Zweifel er denkt (DO) die Hymne sollte heissen, "Deutschland Deutschland über alles" (Deutsche Nationalhymne).

Was ist da falsch daran :-)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 18.12.2006, 01:18
DDR DDR ist offline
Ostzone
Junior-Forenmitglied
 
Registriert seit: 23.03.2006
Ort: Karl-Marx-Stadt
Alter: 68
Beiträge: 87
AW: Deutschland, Deutschland über alles?

Mit Verlaub:

Diese Berichte auf der ITTF Seite von den einzelnen Turnieren sind sowieso
eine einzige Katastrophe. Ich würde die Leute, die dort schreiben nicht wirklich als Journalisten bezeichnen. Ganz schlechter Stil, bloße Aneinanderreihung von Sätzen, triste Wiedergabe von Ereignissen, Humor an der falschen Stelle und
meines Erachtens auch oft an der tatsächlichen Stimmungslage vorbei
referiert.

Glaube kaum das die Berichte von einem hauptberuflichen Journalisten verfasst werden, dafür sind sie viel zu schlecht.

Geändert von DDR (18.12.2006 um 01:20 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 18.12.2006, 02:53
charlies charlies ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 20.02.2000
Beiträge: 983
AW: Deutschland, Deutschland über alles?

Zitat:
Zitat von DDR Beitrag anzeigen
Glaube kaum das die Berichte von einem hauptberuflichen Journalisten verfasst werden, dafür sind sie viel zu schlecht.
Ian Marshall ist kein gelernter Journalist. Er war Lehrer, Trainer und Manager beim vielfachen englischen Meister der Damen Grove.

Zitat:
Zitat von DDR Beitrag anzeigen
Mit Verlaub:

Diese Berichte auf der ITTF Seite von den einzelnen Turnieren sind sowieso
eine einzige Katastrophe. Ich würde die Leute, die dort schreiben nicht wirklich als Journalisten bezeichnen. Ganz schlechter Stil, bloße Aneinanderreihung von Sätzen, triste Wiedergabe von Ereignissen, Humor an der falschen Stelle und
meines Erachtens auch oft an der tatsächlichen Stimmungslage vorbei
referiert.
Da kann ich leider nicht zustimmen. Anscheinend hängt es mit der Übersetztung der einzelnen Artikel zusammen, und wie man die Zusammenhänge versteht. Ian Marshall ist TT Fachmann und versucht Tischtennis so zu kommentieren.

Aber vielleicht ist auch alles Geschmackssache. Das man Dima auf dem Podest ansieht, dass er darüber nachdenkt, was passiert wäre, wenn er einen der vier Matchbälle verwandelt hätte, finde ich, in Ordnung.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 18.12.2006, 14:16
Max Max ist gerade online
bin ich.
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 09.01.2004
Beiträge: 2.122
AW: Deutschland, Deutschland über alles?

Eigentlich ist diese Liedzeile nicht wirklich in Deutschland verboten, oder? Erste und zweite Strophe darf man singen, aber es ist wohl eher etwas verpönt, nachdem der Versuch mit "Deutschland über alles" nicht so recht klappte. Der Autor ist also Engländer, da kann man sich seinen Teil dann denken.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 18.12.2006, 14:25
Ricardo Schimassek Ricardo Schimassek ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 20.11.2001
Ort: Portugal
Alter: 32
Beiträge: 1.310
AW: Deutschland, Deutschland über alles?

Tja, das war dann wohl ein verdeckter Angriff auf Deutschland , denn gerade der Engländer wird sich in diesem Thema nur allzu gut auskennen...

Mir sind die schlechten Beiträge schon immer aufgefallen, bis ich sie nie wieder gelesen habe, aber dass sie jetzt noch anstössig werden, ist wohl schlicht ne Frechheit. Den Typ sollte man da mal entfernen, zumal die ittf Seite wohl von Millionen von TT-Fans angeschaut wird, und diese Beiträge dem Image unseres Sports nur schaden.

Ist Dima überhaupt gebürtiger Deutscher?? Der stammt doch ausm Osten oder??
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 18.12.2006, 14:28
charlies charlies ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 20.02.2000
Beiträge: 983
AW: Deutschland, Deutschland über alles?

Zitat:
Zitat von Max Beitrag anzeigen
Eigentlich ist diese Liedzeile nicht wirklich in Deutschland verboten, oder? Erste und zweite Strophe darf man singen, aber es ist wohl eher etwas verpönt, nachdem der Versuch mit "Deutschland über alles" nicht so recht klappte. Der Autor ist also Engländer, da kann man sich seinen Teil dann denken.
Laut Bundesverfassungsgericht ist festgelegt worden, dass bei staatlichen Veranstaltungen die dritte Strophe gesungen oder gespielt werden solle.
Die ersten beiden Strophen gehören anscheinend nicht unter den Begriff "Nationalhymne", sind aber ein Teil des Liedes.

Mehr dazu unter: http://www.deutschlandlied.de/
und: http://www.bpb.de/wissen/Z8J8I5,0,0,...onalhymne.html

Geändert von charlies (18.12.2006 um 14:33 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 18.12.2006, 14:44
Benutzerbild von bibu09
bibu09 bibu09 ist offline
EL Presidente
Foren-Urgestein - Master of discussion ***
 
Registriert seit: 06.10.2004
Ort: Dortmund
Alter: 39
Beiträge: 7.188
AW: Deutschland, Deutschland über alles?

Schon alleine wegen der Zeile

"Von der Maas bis an die Memel, von der Etsch bis an den Belt."

sollte die erste Strophe nicht mehr gesungen werden. Und gerade das

"Deutschland, Deutschland über alles..."

ist wohl auch nicht wirklich angebracht.

Kurz gesagt, finde ich den Artikel in diesem Punkt unpassend und auch schlecht recherchiert, da nur die 3.Strophe unsere Hymne darstellt.

Zum Verbot der 1.Strophe:


"Die ersten beiden Strophen zu singen hat daher zwar keinen Bezug zur deutschen Nationalhymne, ist aber auch nicht, wie gelegentlich behauptet, in der Bundesrepublik Deutschland verboten." (aber auch nicht passend )


http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsch...es_Deutschland
__________________
... und er lächelt, denn er weiß, das Böse siegt immer
Mit Zitat antworten
Antwort



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©1999 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS