Zurück   TT-NEWS Tischtennis Forum > Tischtennis allgemein > allgemeines Tischtennis-Forum

allgemeines Tischtennis-Forum Dies ist unser Hauptforum. Hier geht es um Tischtennis allgemein und hier gehört alles rein, was nicht in die Fachforen oder sonstigen Foren passt.

Antwort

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #181  
Alt 09.07.2018, 17:46
123abc 123abc ist offline
registrierter Besucher
Junior-Forenmitglied
 
Registriert seit: 08.01.2004
Beiträge: 55
AW: Neues Spielsystem für die oberen Ligen?

Zitat:
Zitat von AlexM Beitrag anzeigen
1. Es kann und sollte nicht sein, dass die Spieler einer Mannschaft weiterhin ungleich viele Spiele machen - damit werden nur die stärkeren Spieler bevorzugt. Zwangsläufig bedeutet das, daß alle Spiele ausgespielt werden.
Ist das nicht ein Anreiz, sich zu verbessern und ggf. nach vorne zu arbeiten? Und sind es nicht oftmals die Spieler im hinteren Paarkreuz, die dann über Sieg und Niederlage entscheiden, wenn es knapp wird?

Zitat:
Zitat von AlexM Beitrag anzeigen


2. Das neue Spielsystem sollte den zeitlichen Aufwand für ein Spiel vorhersehbarer machen. Zwangsläufig bedeutet das, daß in jedem Spiel eine bestimmte Anzahl an Sätzen gespielt werden muss.
Als Verkürzung vermutlich ideal für die Leute, die schnell heim wollen und am liebsten ihre Spiele schnell vorziehen wollen. Eine bestimmte Anzahl an Sätzen muss auch jetzt gespielt werden. Es müssen bei 6er Mannschaften genau 27 Sätze gespielt werden. Es können aber mehr werden.

Zitat:
Zitat von AlexM Beitrag anzeigen

5. Die Zahl der aktiven Spieler/-innen ist seit Jahren (wie in anderen Sportarten auch) rückläufig. Hier wird man mittelfristig nicht vermeiden können, in einigen Ligen das 4er System einzuführen. Hier ist zu prüfen, ob man 4er Systeme und 6er Systeme parallel bis zur LL laufen lassen sollte.
Also sollten wir weiter die Symptome bekämpfen anstatt die Ursachen anzugehen? Dieser Logik folgend sollten wir aufgrund rückläufiger Mitgliederzahlen doch besser nur temporär auf 4er Mannschaften wechseln, um dann rasch auf 3er oder 2er Mannschaften umzusteigen.
Da bevorzuge ich eindeutig die Bekämpfung der Ursachen bevor wir uns auch nur ansatzweise Gedanken zu 4er Mannschaften machen.
Mit Zitat antworten
  #182  
Alt 09.07.2018, 17:56
Benutzerbild von Fastest115
Fastest115 Fastest115 ist gerade online
registrierter Besucher
Ältestenrat - Hall of Fame PLATIN
 
Registriert seit: 05.11.2003
Ort: Lünen
Alter: 51
Beiträge: 23.345
AW: Neues Spielsystem für die oberen Ligen?

Zu 1) den Gedanken kann ich verstehen. Die Problematiken die durch das Durchspielen entstehen sind ja hinreichend genannt und mMn nicht zu vernachlässigen.

Zu 2) Für die Spieler speziell (zuschauer gibt es ja in der KL oder so eher weniger)?
Und dann ist die Anzahl der Sätze auch nicht Aussagekräftig. Da kann auch ein Team jedes Spiel alle Sätze 11-4 gewinnen und den Gegner in 1 H weg hauen oder es spielen zwei Abwehrer Gegeneinander knap vor dem Zeitspiel oder alles geht in die Verlängerung und es dauert 3 Stunden. Ergo müßte man dann konsequent auf Zeit spielen.
Ich sehe da den Hauptnachteil, dass man ein eindeutiges Spiel was weniger Spaß macht verlängert aber ein interessantes Spiel wo es Spaß macht verkürzt.
Sprich ein 6-0 bei 4er Mannschaften wird von 18 auf 30 Sätze verkürzt . Ein Superknappes Match von 50 auf 30 verkürzt.

zu 3. Das ist sicher Ansichtssache. Ein Einzel zu gewinnen ist doch ein schöner persönlicher Erfolg und auch wenn er eine Bedeutung für das Mannschaftsspiel ingesamt hat.
Auch das ist dann inkonsequent. Dann sollte man direkt die Anzahl der gespielten Bälle nehmen. Also einfach sagen : ein Spiel dauert 100 Bälle und geht denn eben zb 73 zu 37 aus.
Könnte ja dann auch sein, das ein Spieler glück hat und spielt in den 3 Sätzen 100 Ballwechsel der andere nur 33? Ist doch auch wieder ungerecht?!

zu4) Dann müßte man die Wahrscheinlichkeiten entsprechend anpassen. Aber auch da dann inkonsequent. Wieso ist dann ein 11-2 14-16 11-2 genausoviel wert wie ein 16-14, 2-11, 14-12? oder ein 11-2, 11-2, 11-2 genausoviel wie ein 16-14,16-14,16-14?

zu5) Ein parallel laufen lassen ist natürlich sinnfrei. Es gibt nur 2 Möglichkeiten;
a) Man läßt den jeweiligen Ebenen Kreisen Bezirken Verbänden freie Hand wo sie welches System zulassen wie es jetzt ist. Dann kann jeder Kreis Bezirk usw gucken was in welcher Liga dort sinnvoll/ideal ist und was die Mehrheit dort möchte. Nachteil es kann zu Aufstiegsverzichten usw führen wenn eine Mannschaft nicht aus der 1. kk in die KL will weil man da von 4er auf 6er umsteigt und wenn eine Mannschaft absteigen muss und auf einmal gucken muss wo sie die 2 überzähligen Spieler unter brigt (evtl dann mehrere Ligen tiefer in der nächsten Mannschaft)
b) alles einheitlich (da geht dann wohl nur 4er)..damit vermeidet man diese BRüche aber hat dann eben in einigen Regionen ein Spielsystem was da vielleicht keiner will bzw was da ungeeignet ist.

Das Problem ist insgesamt: Mit der ganzen Aktion wie 4er Mannschaften und 3 Sätze je Spiel verkürzt man das ganze wodurch man natürlich das ganze berechnbarer macht, hat aber einige andere Nachteile. Der größte ist, dass es dann (in meinen Augen viele) Spieler geben wird, die sagen für 9 Sätze fahre ich nicht mehr los und 4er Mannschaft hat für mich mit dem Begriff Mannschaft nichts zu tun (da bekomme ich von den Spielen der anderen nichts mit-da kann ich gleich Einzelturniere spielen) und die dann dem Mannschaftssport verloren gehen....Und damit würde man das ganze Mannschaftssterben ja beschleunigen.

Sprich da wo man jetzt hofft aus 4 sechser Mannschaften dann 6 4er gemeldet bekommt um dem Mannschaftsschwund entgegen zu wirken, kann es sein das man am Ende wieder nur 4 4er hat also nichts gewonnen oder sogar noch weniger.

Niemand ist gewzungen in einer Mannschaft zu spielen wenn er TT spielen will. Es gibt andro Cups wo man dann "bessere" Möglichkeiten und Bedingungen hat als bei einem Mannschaftsspiel. oder man spielt eben nur noch im Training.
Besonders wo der Faktor Zeit und Flexibilität eine Rolle spielen (weswegen man die Systeme ja ändern will) sind diese Alternativen dann noch besser als 4er Mannschaft und 3 Sätze
__________________
Zitat: Kriegela
Zu Tode geänderte Sportart -
Rest in Peace - Tischtennis
Me too.........TT Classic rules
TT mit P Ball ist wie S.. mit einer Gummipuppe....

Geändert von Fastest115 (09.07.2018 um 17:59 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #183  
Alt 09.07.2018, 19:01
Kirilenko-Fan Kirilenko-Fan ist offline
registrierter Besucher
Junior-Forenmitglied
 
Registriert seit: 13.06.2009
Beiträge: 72
AW: Neues Spielsystem für die oberen Ligen?

Zitat:
Zitat von jimih1981 Beitrag anzeigen
Hallenzeiten, Geselligkeit, Beratung während des Spiels, Anfeuern etc.
Nur vier Spieler hat schon ein paar Nachteile. Einerseits bin ich auch für ein einheitliches Spielsystem für alle Klassen andererseits sehe ich da gewisse Probleme eines zu finden was auf jedem Spielniveau passt. Wären unsere Spiele alle am Samstag würde ich auch evtl. gerne mehr als ein oder zwei Einzel spielen. Wir spielen aber meist unter der Woche und da sind mir maximal zwei Einzel und 1 Doppel ansich schon genug.
Da ist was dran, fand es auch immer schön in 6er Mannschaften zu spielen. Habe allerdings in der Jugend in 4er Mannschaften gespielt und da hat mir nichts gefehlt und zumindest bei Heimspielen sollten sich die aufgeführten Punkte in funktionierenden Vereinen relativieren.

Was ich auf keinen Fall möchte ist 2 Gewinnsätze oder Wertung nach Sätzen. Wenn man schon spielt dann bitte auch richtig, also mit best of five, und Wertung nach Sätzen entwertet für mich knappe Spiele. Ob 14:16, 15:15 oder 16:14 macht dann keinen großen Unterschied mehr, das haben ja auch schon andere hier vorher angemerkt.

Das Bundessystem mit Durchspielen aller 10 Spiele im best of five Modus und modifizierter Punktevergabe (4:0, 3:1 oder 2:2) erscheint mir eine gute Lösung zu sein.
Mit Zitat antworten
  #184  
Alt 09.07.2018, 19:08
Der springende Punkt Der springende Punkt ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 24.04.2008
Beiträge: 1.697
AW: Neues Spielsystem für die oberen Ligen?

Zitat:
Zitat von Fastest115 Beitrag anzeigen
ein Spiel dauert 100 Bälle und geht denn eben zb 73 zu 37 aus.
Wie soll das denn gehen?
Mit Zitat antworten
  #185  
Alt 09.07.2018, 19:09
Power-Seven Power-Seven ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 4000
 
Registriert seit: 23.02.2009
Beiträge: 4.449
AW: Neues Spielsystem für die oberen Ligen?

Zitat:
Zitat von Fastest115 Beitrag anzeigen
Niemand ist gewzungen in einer Mannschaft zu spielen wenn er TT spielen will. Es gibt andro Cups wo man dann "bessere" Möglichkeiten und Bedingungen hat als bei einem Mannschaftsspiel.
Leider nicht überall. In BaWü ist so eine Turnierserie beispielsweise nicht etabliert.

Zitat:
Zitat von Fastest115 Beitrag anzeigen
Besonders wo der Faktor Zeit und Flexibilität eine Rolle spielen (weswegen man die Systeme ja ändern will) sind diese Alternativen dann noch besser als 4er Mannschaft und 3 Sätze
Ich sehe durchaus in den Vierermannschaften eine Chance, sicher nicht in jedem Verein. Aber dort, wo von 6 immer mindestens einer oder 2 lieber "Standby-Spieler" wären (und das scheint sich immer mehr zu verbreiten) könnte man die Vierermannschaften zu sechst aufstellen und hätte bei gleicher Zahl Mannschaften und damit gleichen Hallenzeiten gute Chancen, dass sich von den 6 immer 4 einfinden, also kein Ersatz gebraucht wird.

Graue Theorie wie alles andere, aber durchaus ein Modell.

Vieles, was so diskutiert wird, hat zwei Seiten. Der eine will nach den Änderungen wegen 9 Sätzen nicht mehr fahren, der andere der heute im hinteren PK spielt hat nicht mal diese 9 garantiert, soll aber pflichtschuldig zur Stelle sein.

Was das Mannschaftsgefühl angeht, ist sicher vieles richtig - wenn denn die heutige 6er Mannschaft auch wirklich funktioniert. Tatsächlich wird viel geraucht statt gecoacht, gelabert statt angefeuert, und der neue TTR am Smartphone errechnet statt beim Kollegen geschaut.

Ich glaube, da hat jeder schon mal diese oder jene Erfahrung gemacht.
Mit Zitat antworten
  #186  
Alt 09.07.2018, 19:15
Power-Seven Power-Seven ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 4000
 
Registriert seit: 23.02.2009
Beiträge: 4.449
AW: Neues Spielsystem für die oberen Ligen?

Zitat:
Zitat von Fastest115 Beitrag anzeigen
zu4) Dann müßte man die Wahrscheinlichkeiten entsprechend anpassen.
Ja, und dann wird es echt schwierig. Angenommen ich hab 250 Punkte weniger als der andere, da ist die Gewinnwahrscheinlichkeit eh nicht sehr hoch, die eines klaren Sieges aber noch mal niedriger. Da müssten Differenzierungen rein, die das System vermutlich gar nicht hergibt.
Mit Zitat antworten
  #187  
Alt 09.07.2018, 19:28
Trillian Trillian ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 03.08.2005
Beiträge: 2.610
AW: Neues Spielsystem für die oberen Ligen?

Zitat:
Zitat von Der springende Punkt Beitrag anzeigen
Zitat:
Zitat von Fastest
ein Spiel dauert 100 Bälle und geht denn eben zb 73 zu 37 aus.
Wie soll das denn gehen?
Wenn man unbedingt will, geht alles und wenn man dafür 110 Bälle ausspielt...
Mit Zitat antworten
  #188  
Alt 09.07.2018, 19:38
Trillian Trillian ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 2000
 
Registriert seit: 03.08.2005
Beiträge: 2.610
AW: Neues Spielsystem für die oberen Ligen?

Zitat:
Zitat von Power-Seven Beitrag anzeigen
Ich sehe durchaus in den Vierermannschaften eine Chance, sicher nicht in jedem Verein. Aber dort, wo von 6 immer mindestens einer oder 2 lieber "Standby-Spieler" wären (und das scheint sich immer mehr zu verbreiten) könnte man die Vierermannschaften zu sechst aufstellen und hätte bei gleicher Zahl Mannschaften und damit gleichen Hallenzeiten gute Chancen, dass sich von den 6 immer 4 einfinden, also kein Ersatz gebraucht wird.
Es gibt auch jetzt durchaus Vereine, die ohne es zu müssen 6er-Mannschaften mit 7 - 8 Mann aufstellen, auch wenn es nicht die unterste Mannschaft ist. Es sind zwar nur sehr wenige, aber es gibt sie.
Ich denke, es werden auch nicht viel mehr sein, die 4er-Mannschaften mit 6 Spielern aufstellen. Wer gibt schon gerne den Vorteil auf, bei Bedarf einen guten Mann mehr in der (zwei)ten Mannschaft zu haben.
Gut finde ich das nicht wirklich, habe das mit meinem Verein aber durchaus auch schon genutzt.
Mit Zitat antworten
  #189  
Alt 09.07.2018, 19:46
Benutzerbild von Fastest115
Fastest115 Fastest115 ist gerade online
registrierter Besucher
Ältestenrat - Hall of Fame PLATIN
 
Registriert seit: 05.11.2003
Ort: Lünen
Alter: 51
Beiträge: 23.345
AW: Neues Spielsystem für die oberen Ligen?

Zitat:
Zitat von Der springende Punkt Beitrag anzeigen
Wie soll das denn gehen?
Sorry 73 zu 27
__________________
Zitat: Kriegela
Zu Tode geänderte Sportart -
Rest in Peace - Tischtennis
Me too.........TT Classic rules
TT mit P Ball ist wie S.. mit einer Gummipuppe....
Mit Zitat antworten
  #190  
Alt 09.07.2018, 21:13
mephisto240864 mephisto240864 ist gerade online
Twardy
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 28.04.2003
Alter: 54
Beiträge: 1.591
AW: Neues Spielsystem für die oberen Ligen?

Zitat:
Zitat von topfspin Beitrag anzeigen
Hi,

ich gebe auch (kurz) meinen Senf dazu. Den Vorschlag habe ich schon vor einiger Zeit gepostet:

- 4 Spieler JA
- jeder spielt 2 Einzel (in seinem Paarkreuz) und ein Doppel --> Endergebnis geht von 5:5 bis 10:0
- Spiele: ganz normal 3 Gewinnsätze. Ich denke, es macht keinen Sinn, wenn bei einer WM teilweise 7 Sätze gespielt werden und in der BundesligaWoche für Woche nur 3 pro Spiel. Außerdem sollte der letzte Satz eines Spiel der Siegsatz sein
- Mannschafstspunkte wurde ich wie folgt vergeben (Beispiel, übernommen analog Badminton-Bundesligen)
10:0 und 9:1 --> 3 Punkte für Sieger und 0 für den Verlierer
8:2 und 7:3 --> 2 Punkte für Sieger und 0 für den Verlierer
6:4 --> 2 Punkte für Sieger und 1 für den Verlierer
5:5 --> Beide Mannschaften 1 Punkt

Somit lohn es sich bei 6:0 Führung außer für die eigenen RGL-Punkten noch für die Mannschaft weiter zu punkten.
Auch wenn ich ein Verfechter der 6er Teams bin, finde ich den Vorschlag dahingehend gut, dass man bei einer unterschiedlichen Punktewertung je nach Höhe des Sieges sehr gut.
Vielleicht könnte damit gewährleistet werden, dass die Teams wieder mit der möglichst besten Mannschaft antreten.
__________________
"solange besser möglich ist, ist gut nicht gut genug"
Mit Zitat antworten
Antwort



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neues Spielsystem als „große Lösung“ PeterBecker Deutscher Tischtennis Bund (DTTB) 19 04.01.2017 01:42
Neues Spielsystem der DTTL aberlour allgemeines Tischtennis-Forum 124 22.09.2008 08:53
Neues Spielsystem nun also fix wollewalle allgemeines Tischtennis-Forum 57 26.06.2008 14:07
Neues Spielsystem.. neues Material! nub Belag- und Holzkombinationen Wettkampfbereich 9 04.05.2006 17:13


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©1999 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS