Zurück   TT-NEWS Tischtennis Forum > Fachforen > Schiedsrichter- und Regelbereich

Schiedsrichter- und Regelbereich Alles rund um Schiedsrichter und Regeln. Regelfragen, strittige Situationen, zu viele Regeländerungen und/oder neue Ideen für TT, Erfahrungen als/mit Schiedsrichter(n), Ausbildung, usw.

Antwort

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 20.03.2013, 15:55
n1vo n1vo ist offline
registrierter Besucher
Junior-Forenmitglied
 
Registriert seit: 01.08.2009
Ort: Leutkirch im Allgäu
Alter: 30
Beiträge: 96
Medikamente in der Satzpause

Hallo Zusammen,

ich habe eine Frage an die Regel Experten hier im Forum. Ich hatte im Verlauf der Rückrunde verstärkt mit Asthma zu kämpfen und habe deshalb immer wieder in der Satzpause zu meinem Asthmaspray gegriffen. Gleichzeitig musste ich häufig eine Entzündung im Ellenbogen mit Voltaren Salbe behandeln. Wiederum sowohl zwischen den Spielen, als auch zwischen den einzelnen Sätzen. Zum Glück hat sich kein Gegner darüber beschwert, ich könnte mir aber vorstellen, dass es durchaus Sportkameraden gibt, die damit nicht einverstanden wären. Immerhin kann das Salbutamol im Spray auch als Doping angewendet werden. Gibt es dafür Richtlinien, brauche ich bei einem pingeligen Schiedsrichter ein Attest? Dürfte ich das Spray auch zwischen den Ballwechseln einnehmen und es zu diesem Zweck mit in die Box nehmen? Vielen Dank schonmal!

MfG Stefan
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.03.2013, 16:16
Matthias1234 Matthias1234 ist gerade online
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 1000
 
Registriert seit: 20.12.2008
Alter: 25
Beiträge: 1.703
AW: Medikamente in der Satzpause

Also ich nehme mal an, dass du unter uns Hobbyspielern da wohl nie Probleme kriegen wirst, wenn du denen sagst, dass du Asthma hast. Wir spielen ja alle zum Spaß(mehr oder weniger) und ,wenn einer so etwas gesundheitlich braucht, dann soll er es nehmen.

Wie es dazu regeltechnisch ausschaut, weiß ich leider auch nicht.

Geändert von nevada (21.03.2013 um 20:09 Uhr). Grund: Vollzitat entfernt
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.03.2013, 16:26
wetterau wetterau ist offline
registrierter Besucher
erfahrenes Forenmitglied
 
Registriert seit: 28.12.2011
Ort: Wetteraukreis / Mittelhessen
Alter: 43
Beiträge: 305
AW: Medikamente in der Satzpause

da ich selbst auch im Notfall auf Asthma-Spray angewiesen bin - kann ich dir sagen, dass die meisten einfachen Asthma-Sprays mittlerweile zugelassen sind! Vor 7 Jahren sah das noch anders aus ... da fiel es unter Doping.

In der Beisspielliste für zulässige Medikamente 2013 findest du die erlaubten Mittel, diese darfst du dann auch ohne medizinische Ausnahmegenehmigung verwenden! uuups.. mist und mir fällt ein - ich hab meinen Hustenstiller gar nicht gecheckt ob der drauf steht - oh oh... in 3 Wochen muss ich clean sein.

Wegen Voltaren ... Zwischen den Spielen sollte das ja kein Problem sein - aber zwischen den Sätzen ? Meinste das bringt da wirklich was? Ich steh Sportsalbe eh skeptisch gegenüber, hatte noch keine die WIRKLICH geholfen hat.. und zwischen den Sätzen einschmieren und dann Box net verlassen oder rennste jedesmal um Hände wieder sauber zu kriegen? Das würd ich sein lassen
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.03.2013, 16:32
n1vo n1vo ist offline
registrierter Besucher
Junior-Forenmitglied
 
Registriert seit: 01.08.2009
Ort: Leutkirch im Allgäu
Alter: 30
Beiträge: 96
AW: Medikamente in der Satzpause

Ja, zum Glück sind die meisten vernünftig. Trotzdem habe ich schon so einiges im TT erlebt. Ich habe mich aus den untersten Kreisklasse-Ebenen in die BL/LL hochgekämpft und musste so einige Erfahrungen machen. Gerade in den unteren Ebenen trifft man teilweise auf Leute, die aber auch allem und jedem böse Absicht unterstellen. Eben weil das Mittel auch als Doping missbraucht werden könnte (siehe Ovtcharov, Clenbuterol wurde auch mal zur Asthmabehandlung eingesetzt) entbehrt ein solcher Vorwurf auch nicht jeglicher Grundlage. Würde ich das Spray nehmen, wenn es mir gerade nicht schlecht geht, könnte es durchaus zu einer Leistungssteigerung führen, weil die Sauerstoffaufnahme erheblich verbessert wird. Deshalb würde mich die Regelauslegung sehr interessieren, falls sie jemand parat hat. Ich wäre gern in jeder Situation auf der sicheren Seite. Wenn das heißt, dass ich ein Attest mitschleppen müsste, würde ich auch das tun.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.03.2013, 16:35
n1vo n1vo ist offline
registrierter Besucher
Junior-Forenmitglied
 
Registriert seit: 01.08.2009
Ort: Leutkirch im Allgäu
Alter: 30
Beiträge: 96
AW: Medikamente in der Satzpause

@wetterau: Hab dein Posting zu spät gelesen, schön zu hören, dass die Sprays inzwischen zugelassen sind, da war ich nicht auf dem neuesten Stand. Darf ich es dann auch in die Box nehmen? Zu der Voltarensalbe: Ich glaube das war eher ein kleiner Placebo Effekt, subjektiv hatte ich allerdings den Eindruck, dass es ein wenig hilft. Habe zum eincremen nur die linke Hand benutzt und die dann an einem Handtuch abgewischt. Danke für die Antworten!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20.03.2013, 19:44
fbrams fbrams ist offline
registrierter Besucher
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 22.05.2006
Ort: Wetterau
Alter: 36
Beiträge: 716
AW: Medikamente in der Satzpause

Regelkunde habe ich diesbezüglich leider auch nicht.
Mit dem Spray hätte ich kein Problem.
Bei der Salbe kommt es darauf an, wie der Gegner sich sonst benimmt. Doping wäre für mich in dem Zusammenhang kein Thema, eher möglicherweise entstehende Verzögerungen. Gerade in den unteren Klassen gibt es genug alte Hasen, die es verstehen den Spielfluss des Gegners zu stören. Wenn diese Behandlung in einer Minute erledigt ist, wäre das für mich auch in Ordnung.

btw: pass mit dem Handtuch auf, dass Nichts in die Augen geht...
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.03.2013, 19:56
Benutzerbild von Die Macht im Norden
Die Macht im Norden Die Macht im Norden ist offline
VfL Wilhelmshaven
Foren-Stammgast 3000
 
Registriert seit: 02.03.2004
Ort: Wilhelmshaven!Woher sonst???
Alter: 36
Beiträge: 3.149
AW: Medikamente in der Satzpause

Das Asthmaspray gehört nicht in die Box! Das Gleiche gilt aber auch für die Wasserflasche. Beides darfst du dir allerdings in der Satzpause reichen lassen bzw. in unseren Breitengraden nimmst du es dir am Rand der Box.
Wenn dein Asthmaspray zugelassen ist spricht auch offiziell nichts dagegen.
Demnach gilt das auch für die Voltarensalbe. Auch wenn sicherlich nicht mehr als ein Placeboeffekt eintritt

In der Satzpause sollte es also keine Probleme geben.
__________________
VfL Wilhelmshaven
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 20.03.2013, 20:03
wetterau wetterau ist offline
registrierter Besucher
erfahrenes Forenmitglied
 
Registriert seit: 28.12.2011
Ort: Wetteraukreis / Mittelhessen
Alter: 43
Beiträge: 305
AW: Medikamente in der Satzpause

und sollte es dir im Spiel schlecht gehen, wenn grad keine Satzpause - dann notfalls einfach TimeOut nehmen und schon hat es sich erledigt

bzgl Clenbuterol oder wie das Zeugs heißt- DAS ist glaub ich nach wie vor verboten ...
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 20.03.2013, 23:38
Mulder Mulder ist gerade online
Morricone-Verehrer
Foren-Stammgast 500
 
Registriert seit: 16.03.2003
Beiträge: 975
AW: Medikamente in der Satzpause

Cola?
__________________
Homepage
Ich würde dir ja glauben - wenn du nur Recht hättest.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 21.03.2013, 00:41
n1vo n1vo ist offline
registrierter Besucher
Junior-Forenmitglied
 
Registriert seit: 01.08.2009
Ort: Leutkirch im Allgäu
Alter: 30
Beiträge: 96
AW: Medikamente in der Satzpause

Vielen Dank für die Antworten.
@fbrams: Keine Angst, war ein seperates Handtuch .

Könnte man theoretisch nicht auch eine Behandlungspause beim Schiedsrichter erwirken? Gesetzt den Fall, jemand hat im Satz akute Atemnot, wo ist da der Unterschied zu einer plötzlich auftretenden Verletzung? Oder muss das Spiel in dem Fall einfach abgebrochen und für den Betroffenen als Niederlage bewertet werden? Für mich macht eigentlich nur ersteres Sinn. Für den Spray-Einsatz ein Time-Out anzuwenden scheint mir irgendwie am Sinn des Time-Outs vorbeizugehen. Die Frage klingt zwar etwas konstruiert, macht aber durchaus Sinn. Während der Rückrunde hatte ich eine schwere Bronchitis, die das Asthma nach langen Jahren heftig zurückkehren ließ. Da im Verein eine angespannte Personalsituation herrscht, habe ich mich mehr oder weniger an den Tisch gequält und oft mit Atemnot und schmerzendem Arm gespielt. Das Spray hätte mir mit Sicherheit auch während der Sätze geholfen, so weit wollte ich dann aber nicht gehen. Ich kann mir vorstellen, dass ich nicht der einzige bin, den die Thematik betrifft.
Mit Zitat antworten
Antwort



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Belag säubern in der Satzpause Younger Dryas Schiedsrichter- und Regelbereich 8 14.10.2007 20:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:57 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©1999 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
www.TT-NEWS.de - ein Angebot der Firma ML SPORTING - Ust-IdNr. DE 190 59 22 77


©2000- TT-NEWS